Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 26.11.2023 08:58 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

11°, ein paar Wolken. Noch ist es fast finster, aber das dauert ja jetzt nicht mehr lange, dann werden die Tage wieder länger.

Gestern Abend sahen wir seit längerer Zeit mal wieder einen Fuchs. Er kam, um die alten Eier, die ich nach draussen legte, zu holen. Vielleicht dachte er, dass Eier auch taugen, die wehren sich nicht mal, wenn man sie fängt. Den Dachs sehen wir wahrscheinlich ein paar Wochen nicht mehr, denn Dachse halten Winterruhe. Sollten wir eigentlich auch können, den Kreislauf herunterfahren und schlafen oder dösen. Wäre doch gar nicht so schlecht.

Männe hat gestern das Terrassendach so reparieren können, dass es jetzt wenigstens nicht mehr durchregnet. Er hat viel Klebesilikon verwendet. Dieses Mal hat er seine Kleidung nicht versaut. Nach zwanzig Jahren werden die Wellskobalitplatten eben auch brüchig. Wie so vieles Andere.

Heute werde ich nicht viel tun. Noch eine Ladung Wäsche ist zu erledigen. Gerade vorhin ist die Stromrechnung für dieses Haus eingetroffen. Erstaunlich wenig. Ich denke, dass es sich eben doch auszahlt, genau auf die kostengünstigen Stunden auszuweichen. Das stört nun wirklich niemanden, wenn ich am Wochenende wasche. Vor allem kann ich auch während der Nacht waschen. Als wir früher noch zur Miete wohnten in der Schweiz, durfte man nach zehn Uhr Abends und an Sonn- und Feiertagen nicht waschen. Es war auch verpönt, wenn man an diesen Tagen Wäsche draussen zum Trocknen aufhängte. Das schreibt mir hier niemand vor. Es ist ganz normal, dass man die Wäsche dann zum Trocknen raus hängt, wenn das Wetter danach ist.

Bei euch ist Totensonntag. Warum auch immer. Es war doch erst gerade Allerheiligen und Allerseelen. Muss alles doppelt gemoppelt werden?

Nächsten Samstag werde ich die Wohnung ein wenig zum Advent schmücken. Der Standort der Krippe ist nach wie vor ein Problem, denn ihr Stammplatz wird jetzt vom Fernseher eingenommen. Vielleicht stelle ich sie trotzdem dort auf. Wer schaut schon die ganz untere rechte Ecke des Bildes an .....

Zur Zeit ist wieder Snooker angesagt. Schön für uns. Brauchen wir uns gar nicht zu bemühen, ein Programm auszusuchen.

Bei meinem Stricksocken bin ich nun endlich an der Spitze angelangt. In letzter Zeit wollen Cebulon & Co. einfach nicht, dass ich stricke. Wenn dieses Sockenpaar fertig ist, hole ich ein Material herunter. Ganz dickes Garn, das ich mit Nadel 6 oder dicker verarbeiten muss. Ich häkle eine Decke, denn jene, die jetzt im Auto liegt, hat ein paar blöde Schadstellen, die sich kaum flicken lassen. Somit bin ich wieder eine Weile beschäftigt und die Tragetasche mit dem Material verschwindet.

Euch allen wünsche ich einen geruhsamen Sonntag.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 26.11.2023 09:26 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

4 Grad plus, etwas Regen.

Allerheiligen, Allerseelen, Totensonntag, Buß- und Bettag, Volkstrauertag - nun sind sie alle "durch", jeder Gedenktag hat seinen eigenen religiös-geschichtlichen Hintergrund.
Wobei bei der Aufzählung der 9.11. fehlt - Pogromnacht.
Der November ist somit ein Monat, der uns gefühlsmäßig ordentlich durchrüttelt.
Nicht nur aus diesem Grunde haben wir den Herbsturlaub in diese Zeit verlegt. So entgehen wir zumindest zwei Wochen der manchmal auftretenden Tristesse.
Besonders der 9.11. macht mir jeweils schwer zu schaffen.
Zu den übrigen Feiertagen habe ich eine gewisse Distanz.
Nach der Sommerzeit abtauchen in die ganz tiefen Gefühle, so aprupt auch dank der Umstellung der Uhren dazu ins Dunkel katapultiert, alles eine Sache für sich.
Dafür liebe ich die Nebeltage und kühle Temperaturen, die entlaubten Bäume sehen im Sonnenlicht und grau in grau einfach fantastisch aus. Die Luft hat einen ganz eigenartigen Duft, ich mag das sehr, jetzt raus in die Natur und spazieren oder wandern gehen.

Die früheren Waschmaschinen waren doch sehr laut und ich hätte mich als Mieter auch bedankt, wenn rundherum nach 22 Uhr noch solch ein Lärm veranstaltet worden wäre.
Als arbeitender Mensch und überhaupt ist eine ungestörte Nachtruhe wichtig. Soviel Rücksicht sollte schon sein.
Heutzutage sind die Maschinen viel leiser, und man hat nicht mehr das Gefühl, ein Hubschrauber landet in oder neben unserer Wohnung.

Das Aufhängen am Sonntag von Wäsche auf der Wäscheleine war tatsächlich von der Wohnungsgesellschaft untersagt.
Es bestand damals noch die Möglichkeit Wäschespeicher/Dachboden; dort konnte man an allen Tagen der Woche seine Wäsche aufhängen.

Mittlerweile sind viele Keller und Dachböden in Wohnraum umgewandelt worden, einzige Möglichkeit Wäschetrockner laufen lassen. Diese machen viel weniger Lärm als der Schleudergang der Waschmaschine. Also kein Problem.

Normalerweise dekoriere ich den Weihnachtskram am letzten Novemberwochenende, welches jetzt gewesen wäre.
Diesmal warte ich noch bis zur Mitte der Woche, es fehlte mir einfach die Zeit, das Thema in Ruhe und Muße anzugehen. Für den Balkon benötige ich noch einige Tannenzweige, die ich dort in den Blumenkästen stecken möchte nebst einigen Dekozweigen.

Das Stricken hab ich noch nicht wieder aufgenommen, das muss leider auch warten.

Snooker schauen wir gerne.

Mittlerweile haben wir uns den Film "A hauting in Venice" angeschaut, wieder eine Glanzleistung der Filmschaffenden Künstler und Künstlerinnen. Chapeau !

Heute haben wir den Tag geruhsam begonnen, spätes Frühstück, Fury bereits erledigt.
Das Mittagessen ist schon fertig, es gibt Gulasch mit Klößen und Rotkraut. Gulasch ist fertig, der Rest ein Klacks :-)

Allerseits einen schönen erholsamen Sonntag.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 26.11.2023 13:02 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Rotkraut kannst du gerne behalten. Gulasch mit Klössen wäre fein.
En Guete!

Von Schwarze Katze am 27.11.2023 09:17 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

14°, grau, nieselig. Wenigstens kein Wind.
Es ist schon fast hell, vielleicht wird es heute nicht heller. Das ist manchmal so bei solchem Wetter.

Als ich aus der Türe trat, um Plastikmüll in den Sack zu werfen, kam Cebulon aus der Garage. Zwei Schritte, dann ging er wieder zurück. Er miaute ganz kläglich. Klar, die paar Meter bis zum Kücheneingang kann man nicht gehen, wenn der Boden nass ist. Ich habe mich seiner erbarmt und ihn bis zur Küchentüre getragen. Er wird immer jammeriger. Das kleinste Bisschen Nass ist ihm schon ein Gräuel.
Gestern Abend habe ich gesehen, dass ihm einer der oberen Eckzähne fehlt. Ja, er wird alt. Solange er noch Mäuse fangen kann (bei trockenem Wetter!) ist der altersbedingte Zahnverlust nicht tragisch.

Heute muss ich einiges erledigen: Apotheke, Altglas weg bringen, Futter kaufen, bei Eroski vorbei fahren und Milch holen, eine Flasche Aceton für Männe kaufen. Nun habe ich gesagt, dass er mich begleiten soll, tut er.

Ana kommt heute nicht, sie kommt erst morgen, weil sie ja am Donnerstag da war. Mir ist es recht so.

Ansonsten liegt nichts an.
Ich wünsche euch allen einen schönen Tag. Gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 27.11.2023 13:52 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Tag, ihr Lieben !

4 Grad plus, Dauerregen. Vollmondalarm.

Viel Glück bei sämtlichen Erledigungen, eine Begleitung ist sicherlich die bessere Lösung :-)

Das Wochenende war angenehm und erholsam, allerdings war ich auch ziemlich platt von den ganzen Tagen zuvor.
Langsam darf es gerne es ruhiger zugehen hier bei uns.
Wir arbeiten dran.

Die Physiotherapie heute morgen war sehr angenehm.
Der Oberarm schmerzt immer noch, am Mittwoch werde ich nach dem MRT wohl erfahren, woher das Übel kommt.
Falls es der altersbedingte Verschleiß (doofes Wort) sein sollte, kann man wohl nicht allzuviel dagegen tun.
Gfs. Übungen mit dem Theraband usw., das wäre fein.

Mensch und Tier altern, das mit dem Zähnchen von Cebulon ist schade. Kein Wunder, dass er etwas mäkelig wird, was sein Befinden angeht. Katze & Regen - das geht selten gut. Nur unsere Katzen - am Fluß aufgewachsen - haben sich nicht abschrecken lassen von Tümpeln, haben ihre Ration Fisch da rausgeangelt ohne große Scheu.

Ungeplanterweise sind wir heute nach der Physion zum Gartencenter gefahren, dort habe ich ein paar Zweige gekauft, Nobilis und Kiefern. Die kommen als Beiwerk in den Blumenkästen. Außerdem habe ich dort einen kleinen Btl. Äpfel gekauft, und Kartoffeln. Dann 2 Fl. Aronia-Saft, so guten wie dort bekommt man sonstwo nicht.
Tgl. 100 ml davon sollen sehr gesund sein. Ich mag dieses sehr herbe Aroma gerne, verdünne den Saft mit 500 ml Wasser (sonst kann man ihn wirklich nicht trinken) :-)
Für jeden findet sich der gewünschte Genuss.

Einen kleinen Adventskranz aus Nobiliszweigen haben wir gekauft. Bald ist es soweit, um genau zu sein: nächsten Sonntag ...

Eine echte Nordmanntanne, wie sons alle Jahre, möchte ich dieses Jahr nicht haben.
Es reicht der kleine künstliche Baum von 1,50 m, den wir vor Jahren mal bei Ikea gekauft haben. Der ganze Aufwand mit dem Weihnachtszirkus ist mir dieses Jahr einfach zu viel der Mühe. Deko haben wir reichlich und mehr als genug, das werden wir dann teilweise in der Wohnung verwenden. Ohne Weihnachtskram fehlt mir etwas.

Der Black Friday treibt recht seltsame Blüten.
Ich musste mich etwas beherrschen, um nicht in die Lebkuchen Schmidt Süßkramfalle reinzutappen.
Eigentlich sollte ich komplett die Finger davon lassen. Bislang habe ich auch widerstanden.
Ein paar Plätzchen werde ich selbst backen und einen Quarkstollen. Das muss reichen.
Nix Dominosteine, im Hinblick auf einen Langzeitzuckerwert von 6,5 bewahren ... seufz.

Anschließend waren heute wir Lebensmittel für die ganze Woche einkaufen, Suppengrün, Möhren mit Laub und Rindfleisch für eine Rindfleischsuppe. Die habe ich schon aufgesetzt. Ich liebe ja solche Suppen. Lasse sie 2 Std. leise köcheln, zum Schluss kommen noch ein paar Kartoffeln, Reis oder Nudel dazu. Was gerade da ist.
Rindfleischsuppe kann man prima für 2 Tage kochen, das finde ich vorteilhaft.

Kartoffeln aus der Region, im Gartencenter gekauft, schmecken klasse.
Auch die Eier, regional, bevorzugen wir.
Es ist schon ein Glück, dass wir so viele solcher Lebensmittel dort kaufen können. Wenn das Gartencenter doch nicht so viele schöne Blumen hätte !
Du würdest echt am Rad drehen hier, Schwarze Katze :-)
Vor Freude natürlich :-D

Die Zweige habe ich auf dem Balkon liegen, morgen stehen keine Ausserhaustermine an, da will ich mich mal in Ruhe diesem Thema widmen.
Ich habe einfach keine Lust mehr, alles hopplahopp machen zu müssen.
Dann fange ich lieber gar nicht erst an.

Nun erstmal Siesta, dann schauen wir weiter.

Allerseits einen guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 28.11.2023 08:51 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

14°, grau, regnerisch. Halt immer noch November, da soll es so sein. Manchmal kommt gegen Mittag etwas die Sonne heraus.
Bald kommt Ana, ich muss noch den Frühstückstisch abräumen. Danach kann sie walten.

Auf Facebook bin ich in einer Gruppe, sie heisst "Cariño entre dos Mares", ich glaube, da gehe ich raus. Seit Wochen bringen die nichts Anderes als alte Fotos. Wirklich immer nur alte Fotos. Ich nehme an, bei denen passiert heutzutage gar nichts mehr. Ich habe diese alten Fotos satt. Es sind sowieso immer nur solche von der gleichen Art. Ich bin nun mal kein Fotofan. Ich lebe jetzt. Ich habe viele Fotos, zum Teil sind sie noch von meinen Eltern. Sie sind in einer grossen Schachtel verpackt, da bleiben sie. Vielleicht wollen Daniel oder Janine sie mal. Können sie haben. Bei mir brauchen sie nur Platz.
Fotos von jetzt finde ich schön, sehe sie mir auch gerne an.

Es will heute offenbar nicht hell werden. Wenn man nach draussen geht, überfällt einen das Grau. Trotzdem gehe ich jetzt zu den Tieren, ich glaube, denen ist das Wetter egal.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag, hoffentlich werdet ihr nicht eingeschneit.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 29.11.2023 05:45 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus, noch ist von dem für heute angekündigten Schnee nichts zu sehen. Das ging jetzt wirklich schnell rapide abwärts mit den Temperaturen.
Der ausgiebige Regen der letzten Tage hat für viel frische Luft gesorgt, der Wind entlaubte die Bäume mehr und mehr.
Ich mag es, wenn es so ist. Das Licht hat eine ganz eigentümliche Art.

Gestern habe ich mich mal um die Weihnachtsdeko zwecks Blumenkästen gekümmert.
Alle Zweige abgeschnitten und in die Blumenkästen, die auf den vorderen Fensterbänken stehen, dazusortiert. Es fehlen noch einige Ergänzungen wie Tannenzapfen und die Rentiersammlung auf Holzstöckchen, die man so schön unsichtbar in die Erde stecken kann. Das mache ich dann wohl heute oder morgen.
Die 4 größeren Balkonkästen werde ich dieser Tag zunächst mit Erde befüllen und dann mit den Tannen- und Kiefernzweigen. Mal sehen, ob das Eichhörnchen sich dann immer noch täglich einfindet, um dort zu wühlen und seine Vorräte zu vergraben.
Die ganzen Kästen waren voller Walnüsse und Erdnüsse.
Nun ja. Die Tiere wollen auch leben, bzw. überleben.
Die neue Astschere, ich ich bei Obi gekauft habe, bringe ich wieder zurück.
Das Teil ist stumpf und schneidet höchstens Wasser. Doof.

Über eine Woche sind wir nach dem Urlaub wieder daheim.
Die Zeit hat ordentlich Fahrt aufgenommen.

Alte Fotos finde ich sehr interessant. Die Fotos meiner Jugendzeit haben alle einen Gelb/Rotstich, die Farbfotografie steckte noch in den Kinderschuhen und sicherlich hat kaum jemand gedacht, irgendwann mal Interesse für die alten Fotos zu haben.
Die Schwarzweißfotos der noch früheren Jahre zeigen kaum Qualitätseinbußen. Das älteste Foto, das ich habe, zeigt meinen Vater als 3jährigen mit seinen Eltern, und seine 5jährige Schwester. Sie sitzen mit sehr ernsten Mienen im Hof des Hauses an der Saar, das mein Vater 1945 übernommen hat und in dem ich aufgewachsen bin.
Ich mag diese Ein- und Rückblicke gerne.
Überhaupt bin ich ein (viel zu) großer Fotofan, fotografiere selbst sehr gerne, meist mache ich Landschafts- und Blumenaufnahmen. Das war schon immer so.
Durch die digitale Fotografie ist es natürlich viel einfacher geworden. Damals die Spiegelreflexkameras - glücklich, wer eine sein eigen nennen durfte - waren etwas komplizierter, so dass ich einen Fotokurs an der VHS belegt habe, um klarzukommen.

Meine Mutter hatte die Familienfotos in einer Blechkiste aufbewahrt, in ein Fotoalbum einzukleben kam ihr nicht in den Sinn. Einige wenige Fotos konnte ich vor Jahren mal ausleihen, überwiegend wollte ich welche, wo meine Geschwister und ich in unseren jungen Jahren abgebildet waren. Diese Fotos habe ich immer noch. Einen Teil davon habe ich digitalisiert.
Als mein Sohn geboren wurde, haben wir auch gerne mal Fotos gemacht, die ich in einigen Fotoalben aufbewahre.
Heutzutage undenkbar.

Man kann und sollte die Vergangenheit nicht festhalten.
Sich erinnern per Foto an bestimmte Ferien oder Ausflüge usw. finde ich schön.
Warum auch nicht.
Alles hat seine Zeit.

Für heute ist der Wecker auf 6 Uhr gestellt, und wie so oft bin ich viel früher aufgewacht. Vlt. der Rest des Vollmondes vom Montag ? Keine Ahnung. Es stört mich nicht. Um 7 Uhr müssen wir starten, fahren mit der Straßenbahn in die City zur Arztpraxis zum MRT (ich) während mein Mann seinen Termin erst um 9 Uhr hat.
Da kann er mich absetzen und weiterziehen.
Wenn jeder seinen Termin erledigt hat, treffen wir uns in der City zu einem Stadtbummel und Dombesuch.
Darauf freue ich mich. Und dass morgen der Monat November zu Ende ist, das freut mich ebenfalls.
Ist doch manchmal alles recht usselig ...
Der Dezember reißt das gelegentliche Unbehagen voll und ganz wieder raus. Ein Glück.

Allerseits einen schönen und erfolgreichen Tag.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 29.11.2023 10:02 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!
16°, regnerisch grau. Usselig ist ein schönes Wort und passt genau. Im Moment hat die Wolkendecke zwar gerade eine kleine Lücke. Nun ja, mal abwarten, was daraus wird. Bis und mit übermorgen soll es noch regnen. Der November verabschiedet sich standesgemäss.

Ich habe noch nichts an Adventdeko vorgenommen. Ist mir einfach nicht danach. Noch nicht, das kommt schon noch.

Heute richte ich möglicherweise den Fernseher und den Satellitenempfänger im Gästehaus ein. Ich werde dafür die Heizung in Betrieb nehmen, also Holz holen und in den Ofen schieben. Die Zentralheizung reagiert recht tifig. Den Satellitenempfänger werde ich nur so weit programmieren, als ich die Sprache einstelle, den gewünschten Satelliten heraussuche und dann die vielen, vielen unerwünschten Sender raus schmeisse. Am Ende bleiben in der Regel noch etwa hundert, was immer noch enorm ist. Aber einreihen werde ich sie vorläufig nicht, dafür habe ich keine Zeit.

Arzttermine so früh am Morgen sind eine Plage. Ich kann denen in der Regel nicht nachkommen, höchstens rasch nach Ortigueira fahren zu den Vampiren. Ansonsten rufe ich jeweils an und vereinbare dann einen Termin, der mir erlaubt, vorher die Tiere zu versorgen und, falls wir nach Ferrol müssen, eine Stunde Weg einzurechnen. In der Regel klappt das. In der Regel, aber es gibt eben auch Ausnahmen. Wir stellen, vor allem unter den "halbstudierten" jüngeren Leuten zunehmend eine gewisse Ausländerfeindlichkeit fest. Wenn wir erklären, dass wir Schweizer und keine Deutschen sind, bessert es sich meistens. Viele Leute hier mögen die Deutschen nicht. Was habt ihr denen angetan?
Sei's wie's ist.
Ich habe mich gestern Abend ja wieder gegiftet. Arte bringt zur Zeit im Vorabendprogramm eine interessante Reihe über die Entwicklung und die Geschichte des Hornviehs. Gestern waren die Zebus und ihre Nachfahren dran. Es wurde ein Berner Bauer Namens Hansruedi Lobsiger gezeigt. Die Reporterin sagte doch tatsächlich einige Male "Hansrüdi". Von mir aus können alle Deutschen den Namen "Ruedi" als "Rüdi" aussprechen, aber nicht eine Reporterin oder Moderatorin. Die hat sich gefälligst zu orientieren, wie die Namen ausgesprhcne werden. Genau so wie die Skisport-Reporter den Saragnserländernamen "Good" als "Gud" aussprechen, oder den Namen "Jenni/Jenny" Als "Dschenny".
Aber es hilft ja nichts, wenn ich mich darüber ärgere, denn sie lernen es nicht oder wollen es nicht lernen. Dabei finde ich, dass die korrekte Aussprache eines Namens eine Sache des persönlichen Respekts ist. Es sind ja keine chinesischen Namen. Und auch da kann man sich orientieren.
Schluss mit dem künstlichen Ärger, es scheint, dass die Sonne doch noch ein wenig hervor kommt.

Die Tiere warten, der Rest der Arbeit auch. Ich wünsche allen einen herrlichen Tag. Der Besuch auf dem Dom wird bestimmt schön.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 29.11.2023 12:47 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Schon wieder ich :-)

Alles ist gutgegangen, erfreulicherweise war das MRT ein neues größeres Gerät, d.h. letztesmal war ich breiter und die Röhre war enger. So hat es gut gepasst. Und dazu noch ohne Kontrastmittel - nach einer Viertelstunde Verweilen war der Drops gelutscht.

Was man so hört an Verballhornungen von Namen - da läuft es mir manchmal auch kalt den Rücken runter. Das schweizer Müsli kann man nicht essen (höchstens als Katze) aber das Müesli schon, grins

Du hast Recht - es ist eine Sache der Höflichkeit.
Welche sprunghaft nachlässt, ist leider wahr.


Seit etlichen Jahren ist die Wortendung "-er" dem "-a" gewichen. Oder die Vornehmtuer sagen zu Fleisch "Fleich" (wie Leiche) der Heenchen (statt Hähnchen). Tja.
Vom Dehnungs-i haben sie eh noch nie etwas gehört, wie bei Duisburg oder Buir.
Ich kümmere mich nicht mehr darum.
Hab mich selbst auch schon vertan bei Eigennamen und lasse das bei meinen Mitmenschen einfach laufen.

Nachdem die Kölner Tageszeitung einen Rekord anstrebte im Bereich Tippfehler, habe ich das Abo aufgekündigt.
Sämtliche Kölner Stadtteile wurden plötzlich umgetauft.
Aus Mülheim wurde Mühlheim, aus Riehl wurde Riel und aus Niehl wurde Nil. Tja. Irgendwann war es mir einfach zu blöde. Nicht nur die Stadtteilnahmen, auch Personen des öffentlichen Lebens erfuhren die Umtaufe in wohl gefälligeres Deutsch. Dann eben nicht.

Was die Spanier gegen die Deutschen haben - keine Ahnung.
Uns ist noch nichts Unfreundliches dort passiert.
Wobei ich darauf achte, zumindest ein paar Sätze in der Landessprache zu sprechen, das finde ich der Höflichkeit Genüge getan, macht wenig Mühe und man kommt einfach besser klar, wenn man so mit den Menschen ins Gespräch kommt. Mag sein, dass in ländlichen Gegenden eine Aversion herrscht, vlt. wenn die Reichen die Häuser aufkaufen zu Preisen, dass die Landjugend kein Bein mehr auf die Erde bekommt, wenn sie eine Familie gründen wollen oder ihre Kinder ein Haus suchen.
Das ist hier ähnlich. Im Saarland kommen die Luxemburger zum Zuge, denen ist es in ihrem Heimatland zu teuer.
Da ärgern sich die Einheimischen, die bei den erzielbaren Preisen einfach nicht mehr mithalten können.
Dass man Menschen mit Neid begegnet, die etwas mehr als nur das Lebensnotwendige haben, ist nichts Neues und nicht auf Spanien oder Deutschland begrenzt.

Ganze Heerscharen sind seinerzeit in die Toscana gereist und haben sich dort einen zweiten Wohnsitz gekauft.
Oftmals Lehrer (Beamte) oder Freiberufler.
Manche haben sich dort wohl wie die Axt im Walde benommen, man hörte doch recht merkwürdige Klagen.
Die Hähne durften plötzlich nicht mehr krähen und die Kühe nicht mehr muhen. Vom Odeur der Landluft abgestoßen wurden Prozesse geführt, damit alles schön chemisch und/oder nach 4711 duftet. Au, Backe ...
Unser gemietetes Haus in der Eifel ist für uns zur zweiten Heimat geworden. Für 30.000 DM hätte es der Hausherr abgegeben. Im Nachhinein bin ich froh, diese Verpflichtungen nicht eingegangen zu sein.
Ständig 80 km pendeln - bei aller Liebe zur Natur, das ging nicht.
Klar, man hätte das Haus zwischendurch vermieten können, wenn man es nicht selbst nutzen wollte. Aber im Großen und Ganzen fällt eine Menge Arbeit an, ein Haus ist nie ganz fertig, oder die Bürokratie zwecks Vermietung hat einen am Wickel.

Nun werde ich mich mal der Siesta widmen. Darauf freue ich mich.

Es wird gar nicht richtig hell heute. Schön wars am Dom, und in der City. Macht aber gewältig müde, das Pflaster- und Asphalttreten.

Hasta luego :-)

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 30.11.2023 09:05 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

12°, immer noch usselig. Oh, das Wort gefällt mir, ist so schön lautmalerisch.

Hierzulande sind es Engländer, die ganze leere Dörfer aufkaufen und für den Tourismus oder auch für sich selbst renovieren.
Die Ablehnung der Dutschen kommt wohl daher, dass sehr viel Gallegos in Deutschland waren und es dort nicht besonders gut hatten. Sie sind halt ein besonderer Menschenschlag, sehr empfindlich und "stolz", was ich allerdings in der Regel eher mit Überheblichkeit bezeichnen möchte. Einmal hat mir ein Beamter gesagt, dass die Gallegos in die Schweiz gingen um zu arbeiten und dort in "Baracones" wohnen mussten. Darunter verstand er die Siedlungen, die Arbeitgeber für ihre Saisonniers bauten. Ich fragte ihn, ob er denn so eine Hütte schon mal gesehen hätte. Natürlich nicht, er war ja Beamter und musste nicht auswandern, um Geld zu verdienen. Er wollte mir nicht glauben, dass diese Hütten in jeder Hinsicht comfortabler waren als die gebauten Steinhäuser hier. Warmes Wasser, Heizung, fliessendes Wasser IM Haus und ein Bad oder zumindest eine Dusche, Fernseher, Polstergruppe im Wohnzimmer. Ein Geschäft in der Siedlung, wo man das gewohnte Essen kaufen konnte und eine Cantina. Ich musste es wissen, denn meine Schwester hat die ersten Monate nach ihrer "Flucht" von hier mit ihrem Mann in so einer Baracke gewohnt.
Ich weiss nicht, ob es in Deutschland auch solche Siedlungen gab, aber irgendwoher muss diese Ablehnung doch kommen.
Ist aber im Grunde egal. Uns geht es im Allgemeinen hier sehr gut. Viel besser, als es uns in der teuren Schweiz gehen könnte.


Ich habe noch nie ein MRT machen lassen müssen, weiss also gar nicht, wie sich das anfühlt.

Wenn der Nieselregen so wie gestern im Laufe des Vormittags wieder verschwindet, fahren wir nach Ortigueira. Wir wollen einen Gang über den Wochenmarkt machen, was wir schon lange nicht mehr taten. Ausserdem will ich beim Futterhändler für beide Pferde einen "Mantel" kaufen. Die beiden Herrschaften sind nun doch schon ein wenig bejahrt, da tut ihnen so eine Decke gegen Kälte und Nässe bestimmt gut. Alenka hat mittlerweile recht gut abgenommen, was ihr aber andererseits bestimmt bei kühlerem Wetter und Regen zu schaffen macht.

Ja, doch, es wird heller draussen. Also will ich mich beeilen, damit ich noch etwas vom Vormittag habe.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag. Gute Besserung, wenn sie gebraucht wird.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 01.12.2023 06:15 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus. Es regnet nicht.

Wie war die Einkaufstour, habt ihr alles Gewünschte bekommen, und den Bummel über den Wochenmarkt durchgeführt ?
Auf Texel sahen wir etliche Pferde auf der Weide, mit diesen Mänteln, sicherlich angenehm für sie. Nicht immer ist auf dem Feld ein Stall oder eine Scheune zum Unterstellen, ich hatte eigentlich gedacht, dass das so sein muss. So ganz ohne Zuflucht vor dem Wetter nur draußen, das geht doch eigentlich nicht. Oder ?
Da haben die Menschen wohl unterschiedliches Empfinden.
Was die Schafe angeht mit ihrem dicken Fell, die stehen fast das ganze Jahr auf der Weide, auch sie ohne Innenstall, den es nur an den Höfen gibt. Nur zum Lammen sind sie eine Zeit im Innenbereich, dann gehts schon wieder raus. Wenn wir dann im Frühjahr auf Texel sind wie alle Jahre, dann sieht man sehr viele Lämmer, oft Zwillinge, bei ihren Müttern draussen.
Ein schöner Anblick, das wirbelnde Treiben der Jugend, wie sie so durch die Luft springen, sich jagen und Wettrennen veranstalten, bevor es wieder an die Milchbar geht.

Woher diese Abneigung auch kommen mag, ich bin froh, dass ich als Tourist bislang davor verschont geblieben bin.

Was man so hört ist, dass es manche unsoliden Anwerber gab, die Menschen mit den tollsten Versprechungen ins Land lockten und sie dann alleine ließen mit den Problemen und sie sich nicht verständigen konnten.
Ich finde, bevor man in ein anderes Land geht, und sei es auch nur für ein paar Monate zwecks Arbeitsaufnahme und Leben, sollte man einen Sprachkursus absolvieren, um sich etwas besser und unabhängiger zu fühlen.
Dass nicht alle Erwartungen erfüllt werden, das steht dann auf einem anderen Blatt. Es ist oft das Wetter, das sie fertig gemacht. Zu wenig Sonne und die Kontakte mit den Einheimischen nicht einfach, falls die Gastgeber kein Spanisch und die Gäste kein Deutsch sprechen.
Die Unterkünfte sind manchmal nicht so schön, wenig Platz, und dass sie für ihre Unterkunft einen Teil des Lohns abgeben müssen, war nicht allen so bekannt.
Im Bereich Pflege hat man Spanier angeworben, mit einer großen Aktion seitens der Deutschen. Man hat ihnen Sprachkurse angeboten während ihrer Tätigkeit hier und auch gute Unterkünfte. Das sind dann die Vorzeigeprojekte. Die Unterkünfte à la Wohnklo zeigt man nicht im Fernsehen. Höchstens, wenn die Mißstände zu arg sind und sich das Fernsehen dann der Sache annimmt.
Enttäuschung auf beiden Seiten vorprogrammiert.

Dass leer stehende Dörfer aufgekauft werden und zu touristen Zwecken umgebaut werden, finde ich nicht schlecht. Besser, als sie weiter verfallen zu lassen.
Schöner ist es natürlich, wenn diese Dörfer wieder mit Familien bewohnt und belebt werden. In Frankreich in einigen verlassenden Bergdörfern geschieht das schon lange. Staatlich gefördert und mit einem Angebot an Kindergärten, Schulen, ärztl. Versorgung usw.
So bleibt die Umgebung erhalten, bevor alles verwildert.

Nun ist der Balkon gestern fertig geworden, die Zweige sind in den vorbestimmten Kästen und fertig. Ein bissel Deko dazu gesteckt, Tannenzapfen und kleine Wichtelköpfe aus Filz, die sehen lustig aus. Etwas Blumenerde ist noch übrig, die lasse ich im Beutel auf dem Balkon stehen, es schadet nicht, wenn sie mal durchfriert und fürs Frühjahr kann ich sie dann gebrauchen.

Wir waren gestern Abend auf dem Weihnachtsmarkt am Kölner Rudolfplatz, gegen 20 Uhr waren wir dort. Allerdings war so viel Betrieb, dass wir nur am äusseren Rand spaziert sind. Immerhin konnten wir uns das mal ansehen, die Büdchen sind sehr schön und liebevoll aufgebaut, bunte Lichterketten erhellen die Umgebung und die Besucher machten einen fröhlichen Eindruck. Donnerstags läuft die Aktion "meet and eat". Da hatten wir aber keine Chance ...
So sind wir nach dem Besuch dort beim "Hans im Glück" gelandet, und konnten uns stärken. Mir gefällt es dort.
Einfach, aber gut. Kein Schnickschnack, kein Schickimicki. Anschließend fuhren wir mit der Straßenbahn nachhause, der Betrieb gegen 21 Uhr etwas weniger als auf der Hinfahrt. Gegen 18 Uhr fuhren wir los, die Bahn rappelvoll. Man hätte es wissen können :-)

Heute nehme ich dann vormittags den 3 x verschobenen (wegen Erkrankung d. Mitarbeiters) Podologietermin wahr.
Das ist schon eine Wohltat.

Für den 1. Adventsonntag suche ich heute noch die Aufstecker für den Adventskranz heraus, da setze ich dann Teelichter rein. Das ist sicherer, als die Stumpenkerzen, und man kann den Raum jederzeit verlassen und den Adventskranz unbeaufsichtigt lassen.
Allerdings sehen die Stumpenkerzen schöner aus.

Die Feiertage fallen dieses Jahr ganz günstig. Hl. Abend an einem Sonntag, die beiden Feiertage dann montags und dienstags. Silvester ist ein Sonntag, Montag Neujahr.
Da werden wohl viele Brückentage genommen und man hat flugs eine ganze Woche Urlaub :-)
Ich gönne es allen beschäftigten Beteiligten.
Bis dahin sind es fast nur noch 3 Wochen, bis es soweit ist. Daher wurde auch die Weihnachtsmarkteröffnung dieses Jahr etwas vorgezogen.

Nun wünsche ich allerseits eine schöne Adventszeit. Genießt die Kraft und Ruhe, die in dieser etwas ruhigeren Zeit herrscht, bevor es dann soweit ist mit der Stillen und Heiligen Nacht.

Liebe Grüße








Von Schwarze Katze am 01.12.2023 09:13 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

12°, grau, mal Regen, mal kein Regen. Zwischendurch einige Wolkenlücken. Im grossen und ganzen gar nicht mal so unangenehm.

Ich hole die Adventssachen erst am Samstag - du meine Güte, das ist ja schon morgen - herauf. Alle Dinge sind beisammen, da gibt es nicht viel zu suchen.
Ich habe einen ganz grossen Wichtel, den habe ich mir letztes Jahr gekauft. Weil ich wirklich nicht wusste, wohin damit nach Neujahr, habe ich ihn ganz oben auf eine Wandvitrine gesetzt. Nun kann er wieder herunter kommen. Danach geht er wieder hinauf. Er hat nicht reklamiert, also gefiel es ihm dort oben mit Blick auf das ganze Wohnzimmer.

Alenka hat sich ohne viel Gegenwehr, den Mantel überziehen lassen. Danach stand sie eine Weile da, aber gleich danach kam sie zum Futtereimer. Ich glaube, sie stellte sofort fest, dass das ungewohnte Ding angenehm ist. Nun nimmt es mich wunder, wie das heute Morgen aussieht.

Dass die Pferde das ganze Jahr draussen sind, ist nicht so schlimm. Unsere hätten einen Stall, schön warm mit Stroh ausgelegt. Aber sie bleiben lieber draussen. Nur, wenn es hagelt, da gehen sie rein. Hagel mögen sie nicht. Aber zu dieser Jahreszeit gibt es wohl keinen Hagel mehr.

Auf dem Wochenmarkt hatte es nur wenige Stände. Vielleicht, weil Ende Monat war, vielleicht, weil in San Andrés de Teixido Patronalfest war. Gestern war Andreastag. Beim Gärtner gab es noch Weihnachtsbäume, Preis 18 und 25 €. Aber wir kaufen ja keinen mehr. Das Lichterbäumchen, das wir uns angeschafft haben, wird die Tanne ersetzen. Sollten Daniel und Janine zum Silvester kommen und doch noch einen Baum wünschen, ist da ein künstlicher im Keller. Der sieht, wenn er mal geschmückt und beleuchtet ist, genau so aus wie ein "richtiger".

Wenn ich dazu komme, werde ich heute die drei verbliebenen Kücken umsiedeln in den verlassenen Kanarienvogelkäfig auf der Terrasse. Der ist um ein Mehrfaches grösser als der Käfig, in dem sie momentan eingeschlossen sind. Ausserdem sind sie da an der frischen Luft. Sie sind vor Wind und Wetter geschüptzt. Ich warte ab, bis die beiden Hennen gross genug sind, um im Hühnergehege weiter zu leben (sie können dann nicht mehr unter der Türe durchschlüpfen), was ich mit dem Hähnchen mache, steht noch in den Sternen. Vielleicht kann ich es verschenken. Es ist ein hübscher Kerl.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag und einen erfreulichem Dezemberanfang.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 02.12.2023 09:03 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

11°, bis vorhin regnete es noch zünftig, jetzt nieselt es nur noch. Aber finster ist es immer noch. Männe fährt jetzt dann trotzdem mit dem Velo ins Dorf, um die Zeitung zu holen. Ich denke, danach gehen wir nur noch raus, um die Tiere zu versorgen.

Adventsdeko ist angesagt. Ich weiss, wo sie lagert, hole nur herauf, was mir gerade wichtig ist. Zum Beispiel den bereits dekorierten Adventskranz aus Eisen. Da ich eine potentielle Adventskranz-Verbrennerin bin, habe ich mir vor vielen Jahren diesen Eisenkranz gekauft. Seither tut er gute Dienste. Er ist umwickelt mit künstlicher Stechpalme und hat vier Tellerchen, um die Kerzen drauf zu stellen. Idiotensicher. In den Innenraum des Kranzes fülle ich immer rote Kugeln, so viele, wie eben Platz haben. Das Ganze stelle ich auf eine grosse Pizzaplatte, die ich wirklich nur für den Kranz benutze. Zum Glück braucht sie nicht viel Platz im Schrank. Hier im Wohnzimmer wechsle ich die Ganzjahreskerzen, die wir nie anzünden, gegen Adventskerzen aus. Ich versuche auch, trotz Fernsehermonstrum die Krippe auf dem Sideboard zu platzieren. Dann noch ein wenig Buntes und Grünes aus dem Garten aufhängen, den grossen Wichtel von der Vitrine herunter holen und irgendwohin setzen, und fertig ist die Deko. Mehr gibt es nicht.

Letzte Nacht habe ich nach den Küken geschaut. Sie schliefen alle drei auf der "Sitzgruppe" ganz oben. Es ist ein kräftiger Lorbeerast, eigentlich ein Stämmchen. Jetzt dann gleich schaue ich nach, wie gut sie die Nacht überstanden haben.

Alenka scheint sich mit ihrer Decke sehr wohl zu fühlen. Wenn es gegen Mittag aufhellt, nehme ich ihr sie ab, damit sie nicht schwitzt. Am Montag fahre ich dann zum Futterhändler und kaufe für Sultan auch noch eine.
Da die nächste Woche praktisch nur aus Feier- und Brückentagen besteht, habe ich schon am Montag Fingernägel-Termin. Feiertage bringen uns stets alles durcheinander. Ab dem 6. Dezember kann man wieder die vielen schreiend blinkenden Girlanden an den Häusern und den Gartenzäunen bewundern. Nicht mein Fall, aber den Spaniern gefällt es. Bunt und laut muss es sein.

Nebst der Deko fallen auch noch die üblichen Samstagsarbeiten an. Die grosse Standuhr habe ich schon aufgezogen. Sie geht übrigens erstaunlich genau. Bei Jenaro werde ich mich heute auch mal danach erkundigen, wie es meinem Neuenburger-Zytli geht. Kann doch nicht sein, dass der Mensch zwei Monate braucht, um so ein Ührchen zu revidieren.

Ich strawanze jetzt noch ein wenig Im Internet herum, ich mag noch nicht nach draussen gehen.

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende. Hoffentlich werdet ihr nicht eingeschneit.

Liebe Grüsse

Von Gundel am 02.12.2023 10:41 Uhr Gundel
Im Club seit: 13.07.2022
Zuletzt Online am: 23.02.2024
Weitere Beiträge von Gundel
Re:Bald ist Advent und dann ....
Kätzchen ich wünsche dir und deinem Männe ein schönes 1. Adventwochenende. Liebe Grüße.

Von Schwarze Katze am 02.12.2023 11:21 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Danke gleichfalls, Gundel.Und gute Gesundheit.

Von Saarbini am 02.12.2023 11:24 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

Frost ist da, die Wolken lockern etwas auf, die Wintersonne zeigt sich schon. Das bringt dann noch mehr Kälte. Wie in München muss es nicht werden ...
Man ist nie zufrieden ;-)

Wenn es den Tieren gut geht, gehts den Menschen auch gut. Man schaut doch immer, ob man ihnen etwas Gutes tun kann.
Sultan wird sich sicher freuen.

Gestern war ein arbeitsreicher Tag.
Nach der Podologie habe ich noch einen kurzen Arztbesuch erledigt, legte das Ergebnis MRT vor. Nichts Schlimmes, nur lästig, eine Schleimbeutelentzündung in der Schulter. Aha.
Was man nicht alles kriegen kann (das man nicht braucht).

Heute ist mal ein Haus- und Hoftag fällig.
Wobei Hof bei uns Balkon bedeutet, sowie Flurputzen.
Das alles werde ich gemütlich angehen lassen, für Hetze, Eile und Stress habe ich als Rentner keine Zeit.
Es rächt sich, wenn man sich zuviel aufbürdet und zum Erledigen zu wenig Zeit zur Verfügung steht.
Dann lieber vertagen.
Das handhaben die Spanier klugerweise schon lange so.

Heute gibts nochmal ein Rindfleischsüppchen, das mag ich besonders gerne, vor allem, wenn es schon fertig ist und im Kühlschrank steht. Oder im begehbaren Kühlschrank im Topf (Balkon).

Nun räume ich noch den Rest der Wäsche aus dem Trocker ein. Was für ein Glück, dass wir Anfang des Jahres die gute Idee hatten, uns doch noch einen Trockner ins Haus zu holen. Nicht mehr mit der nassen Wäsche nach Nippes fahren müssen, ist sehr erleichternd und spart Zeit.
Nach Nippes können wir auch ohne Arbeit jederzeit mal fahren.

Langsam steigt doch die Freude auf die Adventszeit.
Ist bei mir sowieso latent vorhanden.
Das bunte BlingBling muss es nicht sein, da sind die Geschmäcker verschieden. In unserer Nachbarschaft gehts jeden Tag mit neuen Dekorationen weiter. Einer fängt an, und der Rest zieht nach. Das mit der Fensterdeko erledige ich morgen früh, am 1. Adventsonntag. Für den Adventskranz habe ich aus dem Vorjahr noch einige Bienenwachskerzenteelichter, die ich auf dem Weihnachtsmarkt auf Vorrat gekauft hatte.

Allerseits einen schönen erfolgreichen Tag.

Liebe Grüße








Von Schwarze Katze am 02.12.2023 13:15 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
So, Deko steht und hängt. Mehr wird es wahrscheinlich nicht. Möglich, dass wir am Dienstag in Ferrol etwas für draussen finden, Männe hätte gerne etwas am Netz Hägendes in der Einfahrt. Nur um Gottes Willen nichts Blinkendes oder Trötendes. Aber so ein Lichtervorhang aus warmweissen Leds sähe bestimmt schön aus.
Meistens, wenn wir uns die Sachen anschauen, stellen wir verärgert fest, dass das Zeugs mit Batterien betrieben wird. Hier, an der Glastüre, habe ich zwar jetzt auch eine kleine Lichterkette - winzige Rentiere mit Lämpchen - die Batterien braucht. Es gab nichts Vergleichbares, das mir gefallen hätte, mit Stecker.
Bei der Krippe, die ich ganz unten am rechten Rand des Fernsehers aufgestellt habe (passt gerade noch), da lasse ich die kleine Lichterkette weg, die würde dann doch stören.
Der Nordmanntanne im Garten habe ich einige Zweige abgeknapst, ebenfalls der Stechpalme, Efeu mit Blüten und Beeren, Hagebutten und dann noch zwei Zweige von der Magnolie.
Morgen kann ich also die erste Kerze anzünden, nämlich zum Frühstück. Das grosse Gedöns hier im Wohnzimmer wird dann erst gegen Abend in Betrieb genommen.

Eine helle Ladung dreht ihre Runden in der Waschmaschine, anschliessend kommt vermutlich alles in den Trockner. Ohne Trockner geht bei uns gar nichts. Die dunkle Ladung kommt dann morgen dran, da kann ich die heute getragenen Sachen noch mitwaschen.

Einen schönen Nachmittag und Abend wünsche ich allen.

Von Schwarze Katze am 03.12.2023 09:57 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

11°, mal Sonne, mal grau. Es ist Regen vorhergesagt, kann von mir aus wegfallen, es ist alles sumpfig genug.

Wir haben schon heute früh mit dem faulen Sonntag angefangen, sind erst nach acht aufgestanden. Cebulon war sehr ungehalten. Als ich mich auf den Bettrand setzte, um den Kreislauf ein wenig zu stabilieren (hu, schöne Ausrede), hat er mich vor Täubi in die Zehen gebissen. Als ich mich dann erhob und nach unten gehen wollte, ist er mir so nahe neben den Beinen gefolgt, dass ich beinahe über ihn stolperte, was ihn natürlich wieder zu erbostem Miauen veranlasste. Jaja, die Katzen. Die anderen sassen schon bei der Futterstelle und warteten. Ohne Maulerei.

Gestern Abend hat Trümpli verloren. Dumm. Aber man darf halt nicht so viele Fehler machen, wenn man gegen Dingjudihui gewinnen will. Vielleicht wird heute Abend das Finale übertragen. Wegen Alpin-Ski verschiebt sich alles.

Das Alpenpanorama zeigt einheitlich nur Schnee. Hoffentlich bleibt er bis nach Neujahr liegen, damit die Wintersportler ihn geniessen können. Mein Ding ist er ja nicht, aber, wers mag. Und schön sieht es ja allemal aus.

Die Pferde warten bestimmt auch schon ungeduldig. So gehe ich halt mal zu ihnen und versorge sie. Alenka hat sich die Decke gestern Abend schliesslich widerstandslos überziehen lassen. Wenn heute die Sonne hervor kommt, nehme ich die warme Decke wieder weg. Gestern Morgen war es recht kühl, aber die Sonne schien auf die beiden Pferde. Sie dampften wie Kochkessel. Alenka auch, also ist die Decke luftdurchlässig. Wie gesagt, morgen kaufe ich für Sultan auch noch eine. Warum habe ich denn nicht sogleich zwei gekauft? Wahrscheinlich, weil ich blöd und geizig war.

Ich wünsche euch allen einen schönen ersten Advent. Meine erste Kerze habe ich in der Küche schon angezündet.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 03.12.2023 11:21 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus, Sonnenschein.

Lange herbeigesehnt, die Winterkühle.
Ein paar Tage oder auch Wochen im Winter braucht es für mich keine zweistelligen Plusgrade.

Ein fauler Sonntag wird hier zelebriert.
Nach dem Besuch des Weihnachtsmarktes am Rudolfplatz in der vergangenen Woche - der mir sehr gefallen hat - ist ein Hauch von Adventsstimmung eingezogen.
Die Dekoration mit Tannen- und kieferzweigen ist nicht allzu üppig ausgefallen. Erst in der Weihnachtswoche wird nochmal aufgerüstet mit passendem Weihnachtsschmuck.

Dass du nur eine Decke gekauft hast für die Pferde, ist doch klar. Hätte das liebe Tier sie nicht haben wollen, wäre es Verschwendung gewesen.

Die Katzen sind, wie sie eben sind, mal so und mal so.

Snooker haben wir gestern nicht geschaut, es war uns nicht danach. Auf YouTube schauen wir uns gerne André Rieu an, den wir jetzt auf dem großen Fernsehgerät noch besser genießen können.

Bis auf 2 Physiotermine bin ich nicht außer Haus eingespannt, das gefällt mir. Am Freitag kommt unser Auto in die Inspektion, es leuchtete im Display "Motor" auf.
Besser gleich nachschauen und das mit den Winterreifen und dem nötigen Emblem Alpin Matsch und Schnee (hoffentlich vorhanden) klären.
Bis September 2024 kann man sie noch fahren, dann ists mit ihnen vobei. Tja. Öftermal was Neues. Wie praktisch, dass die Werkstatt hier gleich um die Ecke ist, das Autohaus, in dem wir das Auto seinerzeit auch gekauft haben. Ebenso wie seinerzeit den Sierra. Das war schon ein starkes Auto. Als Familienkutsche mit dem Sohn und den Sportkameraden zu den Fußballturnieren war das eine gute Wahl. Später, als wir dann überwiegend alleine damit unterwegs waren, angenehmer Fahrkomfort und die vielen PS haben uns jeweils rasch ans Ziel gebracht.
Mal eben nach Arnheim fahren zum Burgers Zoo - kein Problem.
Jetzt sind wir gemächtlicher unterwegs mit unserem kleinen Wagen, der für uns zwei ausreicht. Vom Benzinpreis her gesehen, die Hälfte an Kosten.

Heute Abend dann werden wir die 1. Kerze am Adventskranz anzünden. Ich freue mich auf eine schöne Adventszeit und besinnliche Zeit hier in unserem schönen Köln.

Allerseits einen friedlichen und fröhlichen 1. Adventsonntag.

Liebe Grüße






Von soleil am 03.12.2023 15:25 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 22.02.2024
Weitere Beiträge von soleil
Re:Bald ist Advent und dann ....
Einen schönen 1. Advent wünsche ich Euch allen.
Hier herrscht wunderschönes Winterwetter, es liegt sogar etwas Schnee. Alles hat ein Häubchen bekommen, die Strassen sind aber trocken zum Glück.

Gestern war der Plan, an einen kleinen, feinen Weihnachtsmarkt im Engadin zu fahren. Es blieb beim Plan, der Schnee machte uns auf halbem Weg einen Strich durch die Rechnung, die Bahn fuhr nicht mehr weiter.
Wir haben uns dann ein feines Mittagessen gegönnt, dann ein Türchen durch das Outletdörfli und sind dann wieder nach Hause gefahren. Versuchen wir es nächstes Jahr noch einmal...
Es war ehrlich gesagt auch schön, im eigenen Bett zu erwachen, heute Morgen.
Warscheinlich bin ich alt geworden ... Lurch halt.

Dafür habe ich mich dann heute in eine Wunderwelt der Kristalle und Steine entführt. Ich bin jedesmal sprachlos vor Ehrfurcht, wenn ich alle diese Wunder der Natur sehe. Es ist ein Augenschmaus, für mich jedenfalls.

Jetzt wird was in der Küche gezaubert und dann geniessen wir den Sonntag mit dolce far poco. Einstimmen auf die Winterzeit.

Einen schönen 1. Advent nochmals an alle.

Von Saarbini am 04.12.2023 07:41 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

0 Grad, bewölkt, Sterne sind nicht zu sehen.

Ach, Soleil, wie schade um den verpassten Besuch des Weihnachtsmarktes im Engadin ... das hat man wohl selten, dass in der Schweiz ein Zug mal nicht fährt, oder ?
Zuhause ist halt zuhause, ich kann es nachvollziehen, wie sich das anfühlt, nach einem kürzeren oder längeren Ausflug am Morgen daheim aufzuwachen :-D

Steine und Kristalle haben eine enorme Anziehungskraft.
Schon als ich als Kind mal in Idar-Oberstein mit der Schulklasse war - das deutsche Mekka der Steinschleifkunst - war ich fasziniert. Vor Jahren war ich nochmals dort und habe mich nicht sattsehen können an der unglaublichen Vielfalt von Farben und Formen.
Schöne Erinnerungen.


Gestern Abend fing es leise an zu rieseln.
Gegen 20 Uhr lag dann eine dünne Schneedecke, alles sehr schön anzuschauen.

Meine Enkelin hat sich mit ihren Eltern eine Schneeballschlacht geliefert vor ihrem Haus.
So oft hatte sie noch nicht das Vergnügen :-)

Das Wochenende haben wir mehr oder weniger faulenzend verbracht. Das war wohl angezeigt.
Abends haben wir das 1. Kerzchen angezündet.
Dass in 3 Wochen schon Hl.Abend ist - das hatten wir selten am 1. Adventsonntag.

Abends haben wir Snooker geschaut, traumhafte Partie, so etwas hab ich noch nie gesehen. Jeder Zug ein Treffer.
O'Sullivan ist als Ausnahmesportler bekannt, aber so ein was von treffsicher - ich ziehe meinen Hut.

Nun starten wir in die Woche mit 3 Terminen, 2 x Physio und das Auto am Freitag zur Werkstatt, in die Inspektion.
Ansonsten steht weiter nichts an, und wir können spontan losziehen, wohin auch immer es uns treibt.
Mein Mann möchte gerne zum Weihnachtsmarkt in der City, tagsüber, wenn nicht so viel Besucher dort sind.
Das könnte mir auch gefallen.

Jetzt gibts erstmal Frühstück und Fury, dann schauen wir weiter.

Allerseits einen guten Start in die neue Woche.
Bleibt schön gesund.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 04.12.2023 09:12 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

12°, Bis anhin regnete es, zum Teil heftig. Jetzt hat es aufgehört. Fragt sich, für wie lange.

Der heutige Tag ist gespickt mit Terminen. Einen habe ich schon abgearbeitet. Vom Kardiologiezentrum in A Coruña hat man mich verwiesen an unser Centro de Salud, von wo ich Einzelheiten erhalten könne. Die haben Männe doch tatsächlich für einen Tag am Morgen um 09 20 Uhr aufgeboten. Ich frage mich wirklich, ob die Leute, die solche Dinge organisieren, sich darum kümmern, wer die Patienten sind, um die es sich handelt. Immerhin habe ich für heute Abend einen telefonischen Termin aus Ortigueira erhalten. Ich muss ehrlich aufpassen, dass mir der Kopf beim Schütteln nicht abfällt oder sich doch zumindest ausrenkt. 09 20 Uhr! Tststs.

Wir haben nach dem Skandal-Riesenslalom auch Snooker geschaut, Wenn zwei Asse gegeneinander spielen, verspricht das meistens ein Supermatch. Und das war es. Nun gibt es ein paar Tage Unterbruch bis zum nächsten Turnier. Shootout möchte Männe nicht schauen, es ist ihm zu hektisch. Dann eben nicht.

Ich sehe gerade, dass es draussen ziemlich heftig bläst. Ich werde in Ortigueira Ausschau halten nach einem Parkplatz in der Nähe des Kosmetiksalons. Wird schwierig sein, ist immer schwierig. Sogar an einem Montag.

Daniel hat gestern geskypet. Er und Janine werden am 29. Dezember weg fahren, kommen dann je nach Strassen- und Verkehrsverhältnissen einen oder zwei Tage später hier an. Sie bleiben eine Woche. Wir freuen uns darauf. Dieses Mal darf man sich wieder knuddeln bei der Ankunft. Letztes Mal war noch Corona, da ging das nicht. Jetzt sind wir ausserdem schon wieder geimpft, gegen Grippe und gegen Covid. Es ist schon beruhigend, dass diese Impfungen möglich sind. Hier muss man sich auch nicht vorher irgendwo anmelden, man wird automatisch aufgeboten. Ich musste dafür zwar nach Ferrol in die Malata fahren, aber wir konnten anschliessend essen gehen, gleich danach musste Männe im Spital eintreten. Langsam aber sicher habe ich Übung darin, Termine zu verschieben und anzupassen, dass sie für uns mit so wenigen Schwierigkeiten wie möglich eingehalten werden können.

Schade, Soleil, dass der Schnee den Bahnen solche Schwierigkeiten bereitete. Aber nächstes Jahr gibt es bestimmt auch wieder einen Weihnachtsmarkt im Engadin. Ein Jahr vergeht wie im Flug.



Auf dem Kalenderblatt hier neben dem Schreibtisch ist ein zugeschneiter, märchenhafter Winterwald abgebildet. Ich kriege schon Hühnerhaut, wenn ich das Bild nur anschaue. Was für ein Glück, dass wir äusserst selten mit Schnee bedacht werden.

Ich wünsche euch allen einen schönen Tag und eine angenehme Woche. Wer ihn mag, soll den Schnee geniessen.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 05.12.2023 07:23 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

5 Grad plus, es regnet.
Der Winter fiel 2023 auf einen Sonntag und dauerte 1 Tag lang. Bis jetzt.

Die Außerhaustermine können einen schlauchen, bis man von zuhause los zieht und wieder zurück ist, mehrere Stunden verbringen, teils im Auto oder der Straßenbahn, wie auch immer, man ist froh, wenn man das überstanden hat.
Solange einen keine schlimmen Breschten quälen, akzeptabel. Wenn auch gelegentlich unter Knurren und Murren.

Gestern, als ich zum Physiotermin los ging, war noch Schnee da. Das Trottoir gefährlich glatt, denn über Nacht wurde es etwas kälter und der Schnee, der auf dort lag, gefroren. Die reinste Schlidderpartie ... seufz. Aber den Termin absagen, hab ich nicht gewollt. Und es ist gutgegangen, ich war sehr vorsichtig unterwegs.

Nach dem Physiotermin habe ich mich mal um die Wäsche gekümmert, es lag einiges an. Zunächst die Bettwäsche, und das sind dann immer 2 Maschinenladungen zu waschen.
Ein paar Schlafanzüge usw., mehr wollte ich gestern nicht tun.Das ergab dann 4 Wäschetrocknerladungen und hat mir gereicht. Montag ist nicht mein üblicher Waschtag, aber was solls. Was weg ist, ist weg. So habe ich mir für den Donnerstag etwas Freiraum geschaffen, denn dann will ich nach der Physio mal nach Nippes gehen und einen kleinen Bummel machen, falls es nicht zu arg regnet.
Bei Regen schnappe ich mir meine Nordig Walking Stöcke,
ziehe meinen großen Regenhut über die Regenjacke und laufe ein paar Meter.

Nach wie vor erliege ich stets der Faszination von Schnee. In meiner Kindheit auf dem Dorf gab es in meiner Erinnerung fast jedes Jahr mal Schnee. Dann waren wir fast den ganzen Tag draußen, bis wir vor Kälte schlotterten.

Leider gab es viele verregnete Sommer.
Sobald die 6 Wochen Sommerferien vorbei waren, war es mir egal. Die Schule war spannend und der Schulweg ebenfalls.

Zuhause in der Bude hocken wäre uns Kindern nie eingefallen.
Es gab in den Ferien Tageskinderfreizeiten. Meist fuhren wir ab der Anliegerstelle mit dem Boot von Mettlach nach Dreisbach, das ist unterhalb der Saarschleife. Von dort aus wanderten wir bis zur Jugendherberge, wo dann Spiele stattfanden und eine leckere Brotzeit.
Zurück gings dann wieder mit dem Boot, das war ein ausgedienter Fischerkahn. Fand ich klasse.
Schön auch die vielen Fahrradtouren entlang der Saar,
mit den Schulfreunden unterwegs sein.
Langeweile habe ich nie kennengelernt.

Heute werde ich mich noch mal um den Rest der Hausarbeit kümmern, die fällig ist.
Mit dem Fensterputzen werde ich noch warten können, das sieht alles noch gut genug aus.

Überhaupt mache ich mir keinen Stress mehr mit diesen Dingen.

Allerseits einen schönen angenehmen gelungenen Tag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 05.12.2023 08:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

9°, schö kalt, wenigstens für unsere Verhältnisse. Aber auch sonst schön, nur ein paar vereinzelte Wolken fliegen herum am noch fast dunkeln Himmel.

Langeweile kenne ich auch nicht. Es ist immer was zu tun, und eigentlich fast immer draussen. Während der letzten Tage war es zwar draussen meist schlammig und rutschig. Die Schubkarre mit einem Futtersack drin war kaum zu bewegen. Männe musste mit der Geissel in der Luft herum wedeln, damit die Pferde von mir weg blieben. Bis zu den Ställen sind es vielleicht dreissig Meter, aber wenn das Rad der Schubkarre im Sumpf stecken bleibt, ist es sehr unangenehm. Wenn dann die Rösser noch anfangen, am Futtersack herum zu zerren, sieht man alt aus. Zur Ablenkung werfen wir ihnen jeweils ein paar Stücke Brot hin, damit sie etwas abgelenkt sind, und dann schwingt Männe die Geissel. Natürlich dauert das nur einige Minuten, immer vorausgesetzt, man kommt ohne Zwischenfall beim Gehege an und kann die Türe hinter sich wieder schliessen. Wenn du aber hinplumpst, hast du einige Mühe, wieder aufzustehen und vor allem den 25kg-Sack wieder in die Schubkarre zu bugsieren.
Ja, das Leben auf dem Land hat seine Tücken. Manchmal.

Sultan hat jetzt auch einen Mantel über. Auch er wollte am Anfang nichts davon wissen, war aber, genau wie Alenka, danach sehr zufrieden. Jetzt ist er auch ein Schöner, muss nicht mehr an Alenkas Decke zupfen.

Ferroltag. Die Einkaufsliste ist mittelprächtig lang. Wenn wir rechtzeitig weg fahren, sind wir auch bald wieder zurück.
Gestern Abend um halb sieben sollte der Arzt anrufen, hat es nicht getan. Muss ich halt morgen reklamieren. Heute geht nicht. Zum Glück will ich nur eine Auskunft, die eilt nicht so sehr. Es wundert mich trotzdem, denn in der Regel kommen die angemeldeten Anrufe recht pünktlich.

Boots- und Schiffsfahrten liebte ich als Kind über alles. Das ist mir bis heute geblieben. Aber heutzutage unternehmen wir keine Fahrten mehr auf dem Wasser. Das Boot haben wir schon vor ein paar Jahren zu einem guten Preis verkauft. Es war uns einfach zu viel geworden. Vor allem das Überwachen nach starkem Wind und die Wartung im Winter wurden uns lästig. Dazu kamen noch die Liegegebüren. Nein, abgehakt. Es tat nicht mal weh, auch Männe nicht. Die Zeit war schön, irgendwann hat alles ein Ende.

Nun werde ich mich auf die Beine machen und alle Morgenarbeiten erledigen, damit wir rechtzeitig wegfahren können.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag, vielleicht bleibt der schöne Schnee ja noch etwas liegen, bevor er wieder zu Matsch wird.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 05.12.2023 19:08 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Der Tag war unheimlich schnell vorbei. Nun ist schon wieder Nacht. Ach ja, nicht mal mehr einen Monat ist das auszuhalten, dann kann man sich wieder auf längere Tage freuen.
Ja, ich weiss sehr wohl, dass das noch dauert, bis man es merkt. Trotzdem ....

Heute Abend hatten wir ein grandioses Abendrot. Ist doch ein gutes Zeichen für einen sonnigen Tag morgen, oder irre ich mich?

Alcampo bringt mich zur Verzweiflung. Nun wurde doch alles neu eingereiht, heute musste ich schon wieder suchen. Wieder umgeräumt. Allenthalben stehen Plakate mit dem Hinweis, dass dies und jenes nun da und dort zu finden sei, sogar Pfeile hat es. Sie tun das alles nur zu unserem Besten. Ja klar, sie sind ja nett und lieb. Sie bringen mich trotzdem zur Verzweiflung.

Das Auto hat nur einmal gemuckt, auf dem Parkplatz bei Mercadona. Ich habe mich nicht aufgeregt, ich hatte unsere Bücher dabei. Männe ist da ungeduldiger, aber nach einer guten (sehr guten) Weile, sprang die Kiste wieder an. Später muckte sie nicht mehr, wir kamen rasch und sicher nach Hause. Wir haben immer gesagt, dass wir im Auto so wenig Elektronik wie möglich haben wollen. Die elektronische Wegfahrsperre war halt nötig. Sagten die von der offiziellen Vertretung. Okay, sie hat neunzehn Jahre gut gearbeitet, jetzt spinnt sie halt. Am nächsten Montag fahre ich in die Werkstatt und warte geduldig, bis man mich anruft und sagt, dass ich das Auto wieder abholen kann. Mindestens eine Woche wurde mir angedroht. Ich glaube es nicht und rechne gerade noch mit vor Weihnachten. Wenn ich Glück habe. Pfeif drauf!
Fahre ich halt mit meinem saufenden Rüpel herum. Pf....

Gestern Nacht ist mir in den Sinn gekommen, was ich noch alles vor Ende des Monats erledigen muss. Ach du meine Güte!

Ich wünsche allen einen geruhsamen Feierabend. Schlaft anschliessend gut.

Von Saarbini am 06.12.2023 06:25 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus, es hat stark geregnet in der Nacht, der halbe Balkon ist nass, der Regen hat aber aufgehört.
Das passiert nur, wenn es auch tüchtig Wind hat. Nun ja.
Ein paar Tagen Regen sind gut und schön.
Ein paar Tage Sonnenschein ebenfalls :-)

Abendrot bringt anderntags schönes Wetter. Ich habe lange keines mehr gesehen, zuletzt im Urlaub auf Texel, da war es häufig der Fall. Ich könnte mich sehr damit anfreunden, würde es erscheinen.

Das Pferdefüttern klingt recht abenteuerlich, mit der Schubkarre durchs Gelände gurken, tapfer.
Aber wenns nicht anders geht ...

Dass eure Familie über Silvester/Neujahr zu Besuch kommen wird, ist ja prima. Sie werden viel zu erzählen haben.
Es war schlimm während der Coronazeit, es hatte uns Angst gemacht. Unsere Lieben und wir sind verschont geblieben, aber der Preis war hoch. Und Corona hat Auswirkungen im Umgang mit Menschen bis zum heutigen Tage. Das hätten wir wirklich nicht gebraucht.

Da ich als Kind direkt am Fluß aufgewachsen bin, ist das Wasser immer mein Element gewesen. Schon sehr früh konnten wir alle gut schwimmen, und es hat während der ganzen Zeit, in der ich dort lebte, nie einen Schwimmunfall mit Kindern gegebe. Bis auf einen einzigen Fall, als ein Kind kopfüber in den Dorfteich sprang (streng verboten) und sich die Knochen verletzte, mit recht glimpflichem Ausgang. Wir fuhren immer gerne Boot auf der Saar und ich habe jeden Ausflug genossen.
Das erstemal, als ich an der Nordsee urlaubte und mal so richtig Wind und Wellen genießen konnte, wurde ich nicht seekrank. Dass man ein Boot irgendwann zu aufwändig findet in Wartung und Unterhalt, kann ich gut nachvollziehen.
Unsere Kölner Freunde hatte jahrzehntelang ein Boot im Hafen von Hitdorf liegen - etwas rheinabwärts von Köln gelegen - und fast an allen Wochenenden wurde dort entweder gewerkelt oder gefahren. Sie haben viele schöne Touren gefahren, bis zur Nordsee runter und wieder rauf nach Köln. Irgendwann wurde es dann zu viel für sie, und das Boot wurde abgeschafft.
Dann haben sie sich ein Wohnmobil gekauft, beide schon Rentner und reisen immer noch gerne. Ich kanns verstehen.
Die Ferne lockt ...

Toi toi toi fürs Autoreparieren.
Eine Woche ist schon ordentlich Zeit, vlt. gehts ja schneller als erwartet, dass das Auto wieder spurt.
Unser Auto kommt am Freitag in die Werkstatt.
Mal sehen, was die Techniker finden werden.
Der mysteriöse Hinweis "Motor" hat nicht mehr aufgeleuchtet. Egal. Besser mal nachschauen lassen.

Ja, die Zeit hat ordentlich Fahrt aufgenommen, der Nikolaus hat uns nicht vergessen und eine süße Gabe gebracht.

Was noch alles zu erledigen ist zuhause, hält sich in Grenzen. Wir waren gestern bei Ikea, zwecks Einkauf Samlaboxen. Die sind ungemein praktisch und mit einem gut schließenden Deckel kann man seine Siebensachen übersichtlich unterbringen. Geniale Erfindung.
Als wir im Restaurant einen kleinen Snack zu uns nehmen wollten, erspähte ich an der Kasse ein Plakat in DIN A 3 Größe: "Da wir kein Kakaopulver haben, können wir dir leider keinen heißen Kakao anbieten". Aha. Jetzt wissen wir Bescheid.
Einige Geschäfte blockieren gewisse Hersteller, u.a. von Süßwaren aus taktischen finanziellen Gründen.
Was bei Ikea der Grund ist für die Kakaosperre, wissen wir nicht. Nicht schlimm (für uns). Für die Kinder ist es schade. Sie müssen jetzt etwas anderes trinken.
Neben Kaffee bietet Ikea auch verschiedene Sorten Tee an.
Wir werden es verschmerzen.

Nun gibts erstmal Frühstück & Fury, dann sehen wir weiter.

Allerseits einen schönen Nikolaustag :-)

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 06.12.2023 09:42 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Bald ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

Nur 6°, recht kalt für hierzulande.
Samichlaus ist hier nicht, kennt niemand. Der 6. Dezember ist Verfassungsfeiertag.

Abendrot verheisst gutes Wetter. Morgenrot, Regen droht. So. Gestern dieses herrliche Abendrot und heute Morgen ein genau so herrliches Morgenrot. Jetzt haben wir die Auswahl. Momentan ist es (noch)trocken.

Ich habe schon oft davon gehört, dass in Deutschland viele Firmen den Preisvorschriften die Stirne bieten und Dinge nicht mehr im Regal haben. Ich habe keine Ahnung, ob es sowas hier auch gibt, denn ich kaufe sehr oft Hausmarken. Ob da der Name einer international tätigen Firma drauf steht oder nicht, lässt mich eigentlich kalt. Ich kaufe gerne bei Lidl ein, weil ich dort Hausmarken-Artikel erhalte, die direkt aus Deutschland importiert wurden. Die grossen Firmen, zum Beispiel die Schokoladefirmen, stellen ihre Dinge in Spanien unter Lizenz her und zwar nach an Spanien angepassten Rezepten. So ist Schokolade durchs Band zu süss, auch Konfitüren und Marmeladen sind klebrig süss. Es gibt vor allem solche aus süssen Früchten, also Pfirsich, Feige und so weiter. Vor einiger Zeit, schon letztes Jahr, habe ich mal Maronenpüree als Brotaufstrich gekauft. Ganz ehrlich, wir können das nicht essen. Aber Marmelade mache ich sowieso selber. Konfitüre mag ich nicht. Ich bin schnädderfrässig, ist halt so.

Seit einigen Jahren, wenigen, gibt es hier in den Cafeterias und anderen Lokalen Kräutertees. Früher kriegte man gerade mal eine Manzanilla, Kamillentee, oder schwarzen, richtigen Tee. Aber jetzt gibt es ganz viele Sorten. Man sieht den Furgon der Firma immer häufiger, er ist farblich sehr auffällig, die Marke heisst Montecelio. Passt. Es war offenbar eine Marktlücke.

Ikea gibt es hierherum nur in Marineda City jenseits ausserhalb A Coruña. Das ist mir zu weit weg. Ich bräuchte ja sowieso nichts. Wenn wir Möbel brauchen, gehen wir zu Pérez Polo in Ortigueira. Da erhalten wir immer, was wir suchen. Und nicht etwa teurer. Ausserdem werden die Möbel frei Haus geliefert und montiert.
Solche Aufbewahrungsboxen können wir hier in jeder Grösse, mit und ohne Deckel, beim Chinesen kaufen. Und immer zu guten Preisen. Der nächste Chinese in Ortigueira ist gleich bei der Einfahrt von Cuiña her, gegenüber dem Eroski. Genau richtig für uns. Kein herum Fahren, nur anhalten und parkieren. Ich verabscheue es, einen Parkplatz suchen zu müssen.

Als wir gestern nach Hause kamen, sahen wir, dass Alenka ohne Decke herum lief. Ich fand sie schnell. Offenbar hat sich das Pferd auf dem Boden gewälzt, dabei ist die Decke abgegangen. Wenn es heute noch sonnig werden sollte, nehme ich beiden den Mantel ab. Für die Nacht legen wir ihnen das Ding wieder an. Ist ja nicht viel Arbeit.

Die drei Küken auf der Terrasse gedeihen gut. Seit sie nicht mehr um ihr Futter kämpfen müssen, wachsen sie sehr schnell Noch weiss ich nicht genau, wie es mit ihnen weiter geht. Okay, die beiden Hennen gehen ins Hühnergehege, aber den Hahn kann ich da nicht hin tun. Nicht, nachdem der jetzige Platzhahn seinen viel grösseren Mitbewohner um die Ecke gebracht hat.
Mal noch ein wenig abwarten.

Am Montag habe ich beim Uhrmacher in Cedeira angerufen und mich erkundigt, wie es denn jetzt um unser Neuenburger Zytli steht.
Oh, dem gehe es gut, sei aber noch nicht revidiert worden. Als ich sagte, dass ich es doch gerne bis Weihnachten wieder hätte, sagte der Mann mir, dass das keinesfalls möglich sei. Das könne sogar noch zwei Monate dauern. Irgendwie hätten ganz viele Leute plötzlich alte Uhren, die sie wieder zum Laufen bringen möchten. Ich könne aber beruhigt sein. Man sei sehr besorgt um das Ührchen, werde es über Weihnachten verwöhnen und ihm schöne Musik vorspielen.
Witzbold. Ich konnte nur mässig lachen.
Seufz.
Immer, wenn ich die Treppe hochgehe ins Büro, schaue ich unwillkürlich auf den leeren Sockel, auf dem die Uhr stehen sollte. Ausserdem fehlt uns ihr Stunden- und Halbstundenschlag. Man gewöhnt sich so sehr an seine Sachen.

Nun ist es Zeit, mit der Arbeit anzufangen. Ich wünsche euch allen einen netten Samichlaus, der euch süsse Sachen bringt.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 07.12.2023 09:48 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

9°, aber was für ein grauenhaftes Regenwetter. Es sieht so aus, als werde es heute nicht richtig hell. Müssen wir durch, ganz gewöhnliche Regenzeit. Ich hoffe, dass es dann etwas schont, wenn Sohnemann und Enkelin hier sind.
Sohnemann freut sich, dass er nicht mehr die ganze Strecke alleine fahren muss, und Enkelin freut sich, dass sie endlich fahren darf. Sie hat jetzt die Ausweise für Motorrad und Auto.
Stimmt, wir werden älter. Eben noch waren die Kinder doch noch klein.
Seufz.

Da das Wetter so mies ist, fährt Männe nicht mit dem Rad ins Dorf, um die Zeitung zu holen. Ich nehme sie auf dem Rückweg mit, ich muss noch in die Apotheke. Alles muss heute erledigt werden, denn morgen ist ja schon wieder Feiertag. Im Estanco besorge ich ein Los für den Gordo, das schenken wir Ana als Weihnachtsgeschenk und dazu eine Packung Pralinen.

Ich versuche, den Klempner anzurufen, aber er nimmt nicht ab, Versuche ich es halt später noch einmal. Er soll mir in der Küche eine neue Batterie montieren, so eine hohe mit einem Schlauch, damit ich endlich einen Eimer darunter stellen kann. Ausserdem muss er die beiden Duschentüren im Gästehaus reparieren.

Im Centro de Salud habe ich auch schon angerufen und nachgefragt, warum man mich am Montag nicht angerufen habe. Wisse der Mann am Telefon nicht, aber er hat mir einen neuen Termin für heute Nachmittag gegeben. Hoffentlich klappt es dieses Mal.

Ich fahre jetzt in die Apotheke und hole wie gesagt die Zeitung auf dem Rückweg. Danach versorge ich die Tiere und wieder danach bringt mich eher niemand mehr aus dem Haus. Hier drin ist gemütlich geheizt, die Adventsdeko ist in Betrieb, so richtig schön ist es hier drin. Warum soll ich raus gehen?

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Tag. Hoffentlich wird euer schöner Schnee nicht zu schnell zu Matsch.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 07.12.2023 10:45 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus, Sonnenschein.

Ach ja, der Schnee - er blieb ja nur 1 Tag liegen, dann war die Pracht vorbei ... Der Winter fiel auf einen Sonntag. 3.12.2023.

Seit gestern hat mich mal wieder die (fast alljährliche) Bronchitis im Griff. Was für ein Mist. Nachtruhe nicht vorhanden, seufz. Ich versuche es erstmal mit den Hausmittelchen wie heißer Tee, viel Trinken, Einreiben mit WickVaporub. Druckt mir bitte die Daumen ...
Bin völlig k.o.
Genug geseufzt.Es gibt Schlimmeres.

Meine beiden Besprechungs Arzttermine nächste Woche habe ich vorsichtshalber abgesagt, ich denke nicht, dass ich dann schon wieder auf dem Damm sein werden.
Mich mit Not und Elend zum Doktor hinschleppen, das muss nicht sein.

Daher fasse ich mich heute mal kurz, werde wohl auch die nächsten Tage nur zuhause rumhängen und das Bett hüten.
Kein Fury :-(

Allerseits einen schönen Tag.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 07.12.2023 11:42 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Du Ärmste! Bronchitis ist ekelhaft. Vor allem finde ich, dass der sich nicht lösende Husten während der Nacht einen fast umbringt. Ich habe von meiner letzten Seuche noch sechs Tabletten übrig. Die behalte ich als Vorrat und hüte sie wie meinen Augapfel.

Gute Besserung!
Vielleicht täte es dir gut, für zehn Minuten, warm eingemummelt, auf dem Balkon zu sitzen. Nur so, um frische Luft zu tanken. Mütze und warme Socken nicht vergessen. Wenn es mich so lausig erwischt, gehe ich meistens einige Minuten im Garten herum.
Sich zum Doktor schleppen, bringt oftmals auch nicht viel. Ihr müsst ja dann meistens noch im Wartezimmer mit den anderen Bakterien- und Virenschleudern sitzen. Nein, muss nicht sein.

Ich habe meine Arbeiten ausgeführt. Jetzt bringt mich bis zum Abend niemand mehr aus dem Haus, es sei denn, es gebe einen Notfall. Ich erwarte keinen.

Der Fontanero hat endlich am Telefon geantwortet. Nächste Woche kommt er vorbei. Manolo ist recht zuverlässig. Wenn er sagt, nächste Woche, dann kommt er nächste Woche. Wenigstens war es bisher so.

Ich genehmige mir nun noch eine zusätzliche Tasse Kaffee, danach sehen wir dann, was es drin zu tun gibt. Wäsche zusammenlegen ....

Einen schönen Tag noch und nochmals gute Besserung.

Von Schwarze Katze am 08.12.2023 09:06 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

11°, fast klarer Himmel, ein paar Wolken fliegen herum.

Hier ist ja mal wieder Feiertag. Also keine Geschäfte offen, man Kann kein Amt oder sonstwas anrufen. Alles vertagt auf Montag. Dabei geht die Zeit bis Ende Monat so rasend schnell vorbei. Von der Kardiologie erwarten wir nun einen Anruf, damit der beinahe obszöne Termin (09 20 Uhr in A Coruña) verschoben werden kann. Männe regt sich sehr auf, das ist mühsam für mich, denn es ist nun mal, wie es ist. Wer, um Gottes Willen, will denn von Beamten auch noch erwarten, dass sie denken? Da er keinerlei Beschwerden hat, werde ich versuchen, den Termin auf nach Neujahr zu verschieben.

Vorerst freue ich mich nun mal darüber, dass Sohnemann und Enkelin zu Besuch kommen. Es gibt noch einiges vorzubereiten, denn sie sollen im Gästehaus schlafen. Die Betten sind noch bezogen, aber ich werde die Bettwäsche auswechseln gegen Biberbettwäsche. Ausserdem will ich dann schon zwei oder drei Tage vor der Ankunft das Haus so richtig schön durchheizen. Was im Sommer sehr angenehm ist, nämlich die schöne Kühle im Haus, muss im Winter verjagt werden. Siebzig bis achtzig Zentimeter dicke Steinmauern wollen erwärmt werden. Ausserdem muss der Efeu noch gestutzt werden, der das Schlafzimmerfenster fast zugewachsen hat. Ich nenne das ja immer "Feng Shui-Vorhang", aber eigentlich ist es nur Wildwuchs. Efeu wächst gut und gerne einen Meter oder mehr pro Jahr.

Warum ist es jetzt schon wieder neun Uhr? Es war doch gerade acht!
Also los, an die Arbeit, sonst rennt der Rest des Tages auch noch weg.

Ich wünsche allen einen schönen Tag. Gute Besserung an Saarbini, und auch an alle anderen, die sie brauchen.

Liebe Grüsse

Übrigens: Gerade hat es angefangen zu regnen. Beschiss!

Von Saarbini am 08.12.2023 20:22 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Abend, ihr Lieben !

2 Grad plus, regnerisch.

Dankeschön für die guten Wünsche, sie werden gut gebraucht.
Zumindest fiel der Coronatest negativ aus,
immerhin etwas... Eine normale Erkältung reicht doch.

Den ganzen lieben langen Tag hab ich mehr oder weniger verdöst, Tabletten genommen gegen die Kopfschmerzen und sonst nichts getan. Zum Glück haben wir einige Container Hühnersuppe im TK liegen, da kann man an solchen Tagen faule Köchin spielen.

Diese frühen Termine sind gruselig. Dank der Erkältung musste ich zwei Termine in der kommenden Woche absagen,
nachdem ich bereits die Physiotermine abgesagt hatte.
Ist mir jetzt grad auch wieder wurst. Es ist, wie es ist.
Lässt sich alles nachholen, was man jetzt verpasst.

Ich weiß ja nicht, wann für gewöhnlich bei euch die Arztbesuche stattfinden können, aber haben die im Blick, dass ihr schließlich Tiere versorgen müsst und gfs. selbst vor der Anreise zum Arzt ein Frühstück benötigt ?
Man sollte es ihnen mal schriftlich geben.
Vlt. kann man den Hinweis mal auf eurer elektronischen Patientenkartei einpflegen. Müsste machbar sein, m.E.

Die Erfindung der Biberbettwäsche ist grandios. Man legt sich ins Bett und hat sofort mollig warm.
Wir nehmen sie sogar mit in Urlaub, wenn wir im Herbst/Winter unterwegs sind. Unser Ferienbungalow ist etwas fußkalt, da ist etwas Komfort in unserem Alter erlaubt :-)

Solche Efeubewachsung am Haus finde ich sehr schön.
Ebenso wie Wilder Wein. Efeu hat den Vorteil, immergrün zu sein. Wenigstens ein Gucklock am Fenster würde ich dennoch freischneiden :-D

Nun schauen wir uns zur Ablenkung die neue Miss Fisher an, auf Servus TV, der zu meinem Leidwesen bei uns leider die Brocken hinwirft. Bedauerlich. Nutzen wir also die verbleibende Zeit.

Schönen Abend allerseits.

Liebe Grüße









Von Schwarze Katze am 09.12.2023 09:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

17°, ich musste zweimal hinschauen, um es zu glauben. Einige Wolken fliegen herum, zum Mittag soll es etwas regnen. Nun ja, vielleicht geht der Tag auch ohne himmlisches Nass vorüber.

Ich glaube, zum Jahresende wird Bild.TV eingestellt. Ich schaute manchmal da Nachrichten, werde den Sender aber nicht vermissen. Von Servus habe ich bisher nichts gehört. Der war ja schon einmal dem Untergang geweiht, hat aber dann doch weiter gemacht. Wir schauen ihn hin und wieder. Mich ärgert halt die Werbung, aber die muss man offenbar hinnehmen.

Der wilde Wein hat im Herbst diese wundervolle Färbung, weshalb ich an ihm hänge. Ich mag einfach keine nackten Hauswände. Tick von mir.

Gestern wollte ich über die Hecke bei der Einfahrt ein Lichternetz hängen. Ich habe zuvor alles abgeschnitten, was überstand. Und dann habe ich das Netz kaputt gemacht beim Montieren. Blöd. Also, kein Lichternetz. Wir hatten das bis anhin auch nicht, wir werden es überleben.

Natürlich könnten die auf der Krankenkarte einen Hinweis unterbringen, dass wir späte Termine wünschen. Bei der Ophtamologie klappt das. Sonst leider nicht. Ich sage immer, dass das Leute sind, die wurden in der Stadt in einem Hochaus geboren, sind dort aufgewachsen, leben immer noch in einem Hochaus und arbeiten auch in einem. Wie sollten sie sich denn vorstellen können, dass es auch noch andere Lebensformen gibt? Und jung sind sie auch immer, sie bleiben jung, ihr Leben lang. Könnte man meinen. Wir, und viele Andere, sind selber schuld, dass wir alt sind.
Ich will mich aber über das Sistem nicht eigentlich beklagen. Es funktioniert ganz gut und wir sind zufrieden. Meistens. Vor allem müssen wir zur Erneuerung unserer Rezepte nicht ins Centro, ein Anruf genügt. Manchmal ruft sogar die Apothekerin an. Seit wir für jeden Besuch beim Arzt einen Termin ausmachen müssen, fallen auch Wartezeiten weg. Gerade so ganz direkt zum Arzt geht aber nicht, aber dafür haben sie jemanden in der Notfallstation. Da kommt man dann sofort dran. Ich gehe da nicht gerne hin, denn ich stelle mir immer vor, dass ich die Zeit des Arztes vielleicht jemandem weg nehme, der wirklich ein Notfall ist. Das Einzugsgebiet von Ortigueira ist aber überschaubar.

Nun ist es ganz hell, die Sonne kommt sogar hervor, Wenn ich die Samstagsarbeiten erledigt habe, komme ich vielleicht noch dazu, das Wandelröschen zu stutzen. Sultan hat es mittlerweile kahl gefressen. Ich sehe also ganz genau, wo ich schneiden kann. Grins.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag. Gute Besserung und viel Ruhe allen, die das brauchen. Liebe Grüsse


Von Saarbini am 09.12.2023 10:00 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

7 Grad, Wolken und blauer Himmel teilen sich den Platz.
Prima.

Wir wohnen in einem kleineren Randbezirk von Köln.
Von dort aus kommen wir mit Bus und Bahn in einer Viertelstunde zu den Arztpraxen in der City.
Unser Augenarzt ist in unmittelbarer Nähe zum Zoo.
Da verbinden wir stets das Angenehme mit dem Nützlichen.
Die Ärzte in der City sind schon prima, insbesondere dass auf dem Gelände auch eine Klinik vorhanden ist, praktisch. Die neue Orthopädin mag ich gerne, auf Anhieb sehr kompetentes freundliches Auftreten.
Die Praxis ist fußläufig erreichbar, 10 Minuten, ebenso wie unsre Hausärztin und die Apotheke alles im Radius 5 bis 15 Minuten. Und der Supermarkt.
Bäckerei, Zeitschriftenladen, Restaurant 5 Minuten.
Dies alles in greifbarer Nähe erleichtert den Alltag ungemein. Dafür hat man im ländlichen Bereich eben seine Ruhe. Hat alles so seine Vorteile.
Vom Gefühl her liegt mir eher das Landleben, ich gebs zu.
Bei den Ärztlichen Hilfestellung würde ich darauf drängen, unter Hinweis auf die besondere Situation Entfernung / Tierhaltung. Am besten schriftlich und immer wieder, bis sie es einsehen. Diese Trofel.

Danke auch für die guten Wünsche, es geht langsam aufwärts.
Diese Nacht hab ich erstmals länger als 3 Std. am Stück geschlafen, und ohne dieses fiese Mundtrockenheitsgefühl, was man hat, wenn man die Nase zu hat und durch den Mund atmet.
Auch die Fl. Wasser auf dem Nachttisch rettete mich nur kurzfristig, nach wenigen Minuten war der Schlaf wieder weg und ich musste etwas trinken. Bäh
Ja, es gibt Schlimmeres, das weiß ich.
Es ist halt arg kräftezehrend, dieser Zustand.
Mit oder ohne Meckern dauert es 1 Woche oder 7 Tage, für gewöhnlich, bis man bissel aufatmen kann mit der Seuche.
Und die Fitness, durch Fury erzielt, ist natürlich auch im Eimer. Die werde ich nach und nach wieder aufbauen.
Klein anfangen.Seufz.

Viel Ruhe, abwarten und Tee trinken.
Morgen haben wir bereits den 2. Adventsonntag, ein paar Dekosachen sind im Einsatz.

Gestern Abend habe ich mir ein paar neue eBooks gekauft.
Wenn ich mal wieder richtig lesen kann, noch ist es mir zu anstrengend, denn die Augen vertragen noch keine richtige Helligkeit.
Ja, man wird alt (mit viel Glück)
Graue Lurche, eben.

Allerseits einen schönen Tag, lasst es euch gut gehen.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 10.12.2023 09:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

Wieder 17°, vorhin war es noch nieselig, jetzt klart es auf. Ich finde trotzdem, dass es Drinnenbleibwetter ist. Tiere Versorgen, das ist genug draussen Gewesen.
Eine Ladung Wäsche muss ich noch über tun, dann in den Tumbler damit, zwei oder drei Dingelchen aufhängen. Das ist ja dann auch wieder draussen.

Ich habe mir noch nicht viele e-books gekauft. Meistens lese ich Gratisbücher, die ich von irgend jemandem geschenkt erhalte. Daniel hat eine ganze Sammlung davon, die schickt er mir per e-mail.

Ich lese immer wieder, dass jemand bei euch bei der kleinsten Erkältung sofort einen Coronatest macht. Seid ihr denn nicht alle geimpft? Mir käme das nicht in den Sinn. Wir sind beide gegen Covid, gegen Grippe und gegen Lungenentzündung geimpft. Da renne ich bestimmt nicht, um einen Test zu holen. Impfen ist doch so einfach. Wenigstens bei uns. Ab Montag muss man sich aber jetzt auch anmelden, damit man einen Termin erhält. Das ist aber so, weil manche Leute den Termin verpasst haben. Man wurde ja automatisch mit einem Termin versehen.

Ich schaue mich jetzt noch ein wenig im Internet um, danach geht es an die wenige Arbeit, und danach ist Sonntag. In der Küche habe ich die zweite Kerze schon angezündet. Die hier kommt am Nachmittag dran, wenn es beginnt zu dämmern.

Ich wünsche allen einen schönen, faulen Sonntag. Gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 10.12.2023 10:28 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

12 Grad, das Barometer ist arg gesunken, dazu weht ein heftiger Wind ums Haus. Bleiben wir eben drinnen.
Ich hätte höchstens mal eine kleine Runde hier gedreht, einmal durch den kleinen Park hier gegenüber. Mal sehen, ob das was wird, der Tag ist ja noch nicht vorbei.

Immer wieder passiert es hier, dass Menschen, die wir wir 4fach gegen Corona geimpft wurden, trotzdem an Corona erkrankten.
Das ist der simple Grund, einen Test zu machen.

Wir hatten dieses Jahr etwas Pech mit der Impferei.
Am ersten Tag, als der Impfstoff in der Praxis war, war die Praxis für 2 Wochen geschlossen.
Die Vertretungsärztin darf die Patienten der vertretenden Praxis nicht impfen. So einfach (und doof) ist das.

Als unsere Hausarztpraxis wieder geöffnet war, waren wir in Urlaub.
Dann kamen wir zurück und hatten in der Woche so viele Arzttermine, dass wir uns nicht künstlich schwächen konnten, wie das nach Grippe-und Coronaimpfungen stets eingetreten war, dass man einige Tage nur auf halber Spur - wenn überhaupt - gelaufen ist.
Nur mal so zur Erläuterung.

Dann hatte mein Mann eine leichte Erkältung - in die darf nicht reingeimpft werden. Als es ihm besser ging, war er einige Tage im Khs., da verbot es sich dann auch, die Impfung anzugehen.

Manchmal läuft es einfach dumm.
Wie seinerzeit mit der Gürtelrose-Impfung.
Alles war vorbereitet, nach dem Urlaub sollte ich geimpft werden und habe prompt während des Urlaubs am Urlaubsort eine Gürtelroseerkrankung bekommen.
Pech für Kuh Else (D.Hallervorden).

Meine Erkältung/Bronchitis hält mich weiterhin umfangen.
Immerhin bis jetzt - auf Holz klopfen - sind keine Halsschmerzen hinzugekommen, die finde ich einfach widerlich.
Als Kind hatte ich so oft Angina, dass die Mandel vergrößert waren und zerklüftet wie der Mond.
Also wurden sie rausgenommen.
Was dann kam, war Seitenstrang-Angina, auch nicht besser. Grumpf.

Gegen Lungenentzündung bin ich seit Jahren geimpft, und alle 5 Jahren erfolgt eine Auffrischungsimpfung.

Leider kann ich Fury derzeit nicht nutzen, das stört mich. Abwarten & Tee trinken !
Jetzt aber mal wirklich genug zu diesem Thema.

Derzeit sind viele Menschen betroffen von allgemeinen Erkältungskrankheiten.

Passt alle gut auf euch auf !

Wir haben die Wohnung in den letzten Tagen etwas aufgehübscht, was Weihnachtsdeko angeht. Unserer Brienzer Holzkrippe steht in der Küche auf der Fensterbank.
Ich liebe diese Krippe, handausgesägt aus einer Birkenbaumscheibe. Seinerzeit haben wir sie in einem Holzschnitzeratelier gekauft, ehrlicherweise hat man uns darauf hingewiesen, dass die Krippe aus Deutschland käme, aus dem Schwarzwald. Das fand ich sehr fair.
Billig war sie nicht, das sollte das Handwerk auch nicht sein.
Kein Künstler sollte seine Werke verramschen müssen, um zu leben. Meine persönliche Meinung.
Man muss ja nicht gleich den großen angeschnitzten Grizzly von 2 Metern Höhe erwerben wollen als Urlaubssouvenir. Für die Handtasche habe ich mir im Souvenirladen damals einen kleinen Kompass mit Lupe gekauft. Sehr praktisch, wenn man mal zu klein Gedrucktes sonst nicht lesen kann (Beipackzettel, beispielsweise) womit wir schon wieder beim abgeschlossenen Thema weiter oben wären.

Eine Weihnachtssendung jagt derzeit die andere und alle wollen Gutes tun und Spenden sammeln für die Bedürftigen.
Das ist durchaus löblich und beschränkt sich hier nicht auf die Weihnachtszeit, das ganze Jahr über finden hier Veranstaltungen für den Guten Zweck statt und die Menschen sind immer noch berührt vom harten Schicksal ihrer Mitmenschen und geben Unterstützung im Rahmen ihrer Möglichkeiten. Allerdings kann ich mir solche Fernsehsendungen mittlerweile nicht mehr anschauen.
Sie werden es verschmerzen, dass ich keine Zuschauerin bin.
Alleine der Umgang mit Gästen ist manchmal einfach unter aller Sau.
Wenn ich mal versehentlich reinzappe, hab ich gleich was zu Meckern.
Da überspringe ich dieses Format besser, das erspart beiderseitigen Frust und putze lieber das Badezimmer.
Jeder kehre vor seiner Tür, sozusagen.
Ich brauche mich nicht ärgern und die Sendungen haben genug Publikum, von denen sie geliebt werden.

Die Sendungen von ARTE mit dem Hornvieh waren jedenfalls nicht zum ärgern, sondern sehr interessant, ich hatte den Hinweis hier aufgenommen und mich mal mit eingeklinkt.

Gestern habe ich für 2 Tage gekocht, Kartoffeln-/Möhren untereineinander. Dazu gibts eine Frikadelle und Spiegelei.
Na, wenn das nicht gesund und fit macht ;-)
Ein über den anderen Tag gibts die Hühnersuppe. Ich mag sie sehr, wandele sie manchmal noch etwas ab mit Nudeln oder Reis. Und asiatischen Gewürzen, dann zieht sie schön durch. Was ich gar nicht mag, sind die scharfen Chili-Schoten. Die haben mir einen Tick zu viel Pfiff.
Da bin ich mal wieder ausserhalb der Mode, denn derzeit laufen in Deutschland regelrechte Wettbewerbe, wer (welcher Dummkopf) die schärfte Ladung aushält.
Schüler landen in ihrem blinden Ehrgeiz schon mal im Krankenhaus deswegen. Ja, prima.
Strengt euch immer gut an, etwas zu lernen, liebe Kinder ;-)

Wie auch immer, heute am 2. Adventsonntag werden wir einfach mal den Sonntag verfaulenzen und abends dann die 2. Kerze anzünden, Musik hören, Lesen geht auch schon wieder, wofür ich sehr dankbar bin.
Irgendwer hat sich meine Kopfschmerzen geschnappt und ist mit ihnen auf und davon geflogen.
Das gefällt mir :-D
Gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Allerseits einen schönen gemütlichen erholsamen Sonntag.

Liebe Grüße











Von soleil am 10.12.2023 14:10 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 22.02.2024
Weitere Beiträge von soleil
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten 2. Advent.
Gute Besserung an alle, die nicht fit sind. Dass es bald besser wird.

Hier wird es auch weiterhin ein ruhiger Sonntag, etwas köcherln, etwas lesen, etwas TV, etwas Stricken.
Gestern nacht habe ich die angefangenen Socken wieder gefunden. Die hatte ich nach einem Ausflug verlegt und dann wochenlang gesucht ...
Immerhin weiss ich jetzt, wie ich sie fertigstricken werde, es fehlte Wolle für das letzte Stück.

Der Winter ist schon wieder vorbei, in der Westschweiz wird schon vor Ueberschwemmungen durch Schmelzwasser gewarnt. Was für ein komisches Wetter.
Gestern Nacht hat es gestürmt, überall geklappert und die Böen haben an den Rollos gerüttelt und mich wachgehalten.

Drum wird es jetzt ein ruhiger Nachmittag.

Allen einen gemütlichen und erholsamen 2. Adventssonntag mit viel Katzenkuschelzeit wo möglich.

Von Saarbini am 11.12.2023 06:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

11 Grad, bewölkt. Das Barometer ist auf niedrigem Stand.
In der Nacht hat ein ordentlicher Wind für frische Luft gesorgt.
Der Kölner Wasserpegel steigt weiter und ein Hochwasser bahnt sich an. Das haben wir öfter mal, hoffentlich geht es glimpflich über die Bühne.
Bis der Rhein in Köln ist, hat er doch etliche Zuflüsse, die derzeit ordentlich was mitbringen.
Manche sagen ja, selbst schuld, was ziehen die Leute ans Ufer. Weils schön ist, deswegen. Und nicht immer kommt das Hochwasser so stark wie zu den Zeiten, als Hochwasserschutz wie Auenwiesen und -wälder ratzekahl weggenommen wurden.

Danke für die guten Wünsche, ich gebe sie gerne auch an alle weiter, die sie brauchen können :-)
Man muss auf sich aufpassen und hoffen, dass es einen nicht allzuarg erwischt. So haben wir dann eben den ganzen Tag zuhause verbracht, was man sich dann eben auch gemütlich einrichten kann. Ob wir bei dem vielen Regen tatsächlich zum Weihnachtsmarkt gepilgert wären - ohne Erkältung - glaub ich dann eher nicht. Also, was solls.

Ich vermisse die guten alten Gemeinde- und Kirchenbasare, wo man sich immer mit feinen Sachen eindecken konnte, sei es kulinarisch oder einfach mal ein schönes Paar Handstricksocken :-)
Sogar Topflappen wurden angeboten, wobei ich diese nicht wirklich benötige, da ist mein Vorrat gut aufgestellt. Von meiner Mutter habe ich noch einen einzigen weißen gehäkelten Topflappen. Den nutze ich immer noch.
Das Zeug ist unkaputtbar, es sei denn, man versengt sie. In den Urlaub nehme ich auch welche mit, denn der dortige Gasherd ist mit Vorsicht zu bedienen.
Die Kochtöpfe dort haben Griffe, die sehr heiß werden. Mehr brauche ich nicht zu sagen. Man ist da nicht gewohnt und muss sich darauf einstellen.

Der Münsteraner Tatort war wie gewöhnlich sehr skurril.
Wenn man auf diese Art verquatschte Krimis steht, hat man ein Fest.
Ein Griff in die Vergangenheitskiste mit ehemals etwas minderbegabten Mitschülern und was aus ihnen wurde - zum Piepen. Die Auflösung dann bissel schlapp, aber was solls. Zur Abendunterhaltung taugte es gut und mehr solls nicht sein.
Die ganzen Quäl- und Aufklärkriminis mag ich nicht mehr sehen, die Abrechnungen nach Jahrzehnten interessieren mich nicht. Ab und zu mal ein Klassiker, das geht schon.
An die moderne Zeit angepasste Krimis, die wirklich mal mit dem Finger auf die Mißstände zeigen, ohne oberlehrerhaft aufs Publikum einzudreschen, findet man eher selten. Es polarisiert zu sehr und eine Meinung ausserhalb des Mainstraims ist nicht zu erwarten.
Juckt mich nicht.

Mittlerweile kann ich wieder lesen, die Blendempfindlichkeit ist weniger geworden und so nutze ich die Zeit, mich mit meinen eBooks zu vergnügen.

Für heute steht weiter nichts an und ich kümmere mich mal um die CD-Sammlung, da kommen einige Exemplare zur Spendenkiste hinzu. Man muss nicht alles behalten.

Jetzt ist die Zeit, den TK mal wieder zu nutzen bzw. täglich etwas zu entnehmen, was man vorher eingefroren hat. Das große Angebot an Wintergemüse find ich klasse.
Damit kann man jeden Tag etwas Leckeres zaubern, sofern man das eben mag. Lauch, Grünkohl, Rosenkohl, Wirsing, Weißkohl, Rotkohl, Sauerkraut kann man vielfältig zubereiten. Mittlerweile verwende ich sehr gerne die asiatischen Gewürze dazu. Das Gemüse totzukochen wie früher üblich hab ich nie gemocht, das ist Geschmacksache.
Ebensowenig wie die viele Mehlschwitze, die bei mir nur für bestimmte Saucen wie Hollandaise gebraucht werden.
Einfach mal ein paar Kartoffeln mit Eiern in Senfsoße, ergeben ein hervorragendes Mittagsessen, unkompliziert und schnell zubereitet. Wenn man es denn mag.
Oder Königsberger Klopse.
Hoffentlich verträgst du diese Aufzählung von Spezialitäten am frühen Morgen, Schwarze Katze :-)

Mittlerweile greifen die Behörden in manchen Städten durch, was das Böllerverbot angeht.
Ein paar bunte Leuchtraketen am Himmel finde ich zu Silvester sehr schön.
Was mir gar nicht gefällt sind die Dinger, die nur für außergewöhnlich lauten Krach sorgen und wohl meist den Heranwachsenden gefallen, die sich da gegenseitig übertrumpfen möchten und gefährliche Ware aus dem Ausland beziehen. Was zwar verboten ist, die Böllerfreunde jedoch herzlich wenig interessiert.
Die Verbotszonen um Krankenhäuser, Kirchen und Altersheime interessieren keinen.
Überall können die Ordnungskräfte nicht sein, da laufen die Böllerer nicht Gefahr, ein Bußgeld zahlen zu müssen.
Also bleibt alles beim alten.
Mir tun die Tiere leid, die solcherlei Unsinn über Stunden ausgeliefert sind. Schade, dass ein ansich schönes Ereignis wie Silvester/Neujahr so anstrengend wird. Für jeden alles passend - das wird man nicht finden.

Jetzt ist es noch ruhig und ich genieße meinen ersten Kaffee des Tages.
Nach ein paar Tagen nur Teetrinken eine Wohltat :-)

Allerseits einen guten Start in die neue Woche.

Gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Liebe Grüße









Von Schwarze Katze am 11.12.2023 08:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

17°, schon wieder oder immer noch. Trocken, vermutlich grau. Es ist noch zu dunkel, um wirklich was zu sehen.

Erzähl du nur vom Essen, ich habe schon gefrühstückt. Konigsberger Klopse habe ich noch nie gegessen. Sachen mit Kapernsauce sind nicht so mein Ding. Kapern an sich schon. Rotkraut, das weiss mittlerweile jedermann, jagt mich aus dem Haus. Grünkohl gibt es hier nicht. Ich mag Rosenkohl, Blumenkohl, Broccoli, Mischgemüse ohne Artischocken. So schnädderfrässig bin ich doch gar nicht. Randensalat (Rote Beete) mag ich sehr gerne, ebenso Krautsalat, wenn er gut gemacht ist. Mir gelingt er nicht. Ah ja, Bohnen und Bohnensalat mag ich auch. Ausserdem esse ich gerne das, was hier "Legumbres" genannt wird, also weisse Bohnen, Kichererbsen, Linsen. Bohnen habe ich noch im Tiefkühler. Eine weisse Sauce mag ich nur am Blumenkohl, dann aber auch mit etwas Käse, Sauce Mornay nennt sich das Zeug wohl in der guten Küche. Alle anderen Gemüse mag ich am liebsten gedämpft und gut gewürzt.

Wir haben gesern Abend den Dokufilm über Sabvoyen gesehen, war sehr interessant und echt schön. Mittlerweile mag ich nicht mal mehr den Münster-Tatort. Ist mir echt einfach zu blöd geworden.

Alenka hat ihre Decke erfolgreich herunter gerissen und zum Teil beschädigt. Ich muss sie jetzt trocknen lassen und dann schauen, ob ich sie mit Sternlifaden nähen kann. Das Pferd will keine Decke haben, lieber ist es nass und dreckig. Ja, wenn das Tier nicht weiss wäre, sähe man das alles ja nicht so gut.

Bald kommt Ana. Ich muss noch den Frühstückstisch abräumen. Im Laufe des Vormittags fahre ich mit dem Vitara in die Werkstatt, damit die blöde bockende Elektronik ausgebaut werden kann. So eine Einrichtung ist halt nicht auf fast zwanzig Jahre ausgerichtet. Nach spätestens zehn Jahren hat ein Auto auf den Abbruch zu gehen. Ha, hätten die gerne. In Spanien gilt ein zehnjähriges Auto mit relativ wenigen Kilometern (so um 120 000) als "nuevo". Das heisst nicht neu, sondern ungefähr neuwertig. Hier fahren dreissigjährige Autos herum, die sehen aus wie neu. Und fahren vermutlich auch so. Hierzulande werden nur wenige Elektroautos ver- oder gekauft. Und wenn, dann Hybrid. Es gibt ja auch fast keine Ladestationen.

So, Ana ist angekommen, also mache ich mich auf die Socken.

Habt alle einen schönen Tag und werdet oder bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 12.12.2023 09:09 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

15°, es regnet, wenn man dem Regen sagen will. Jedenfalls ist es nass draussen, die Katzen kommen schimpfend nass herein. Also ist es wohl doch Regen.

Angenehm, die AHV ist eingetroffen. Der Wechselkurs steht wieder zu unseren Gunsten. Das erfreut das Herz und das Bankkonto.

Habe ich es schon erzählt? Männe habe ich den Auftrag gegeben, die riesigen Feigenkaktus auf der Terrasse etwas zu stutzen. Er hat die Teleskop-Kettensäge genommen, jetzt ist der Kaktus noch zehn Zentimeter hoch. Ich habe "stutzen" gesagt, nicht " umhauen". Und die Sauerei, die das gab.... Ich hoffe und nehme auch an, dass der Stumpf wieder austreibt. Er sieht so wunderschön aus, wenn er blüht. Er blüht fast das ganze Jahr. Oder blühte. Grmpf! Was macht man nur mit so einem Mann!?
Sultan ist auch ein Mann, ein Pferdemann, allerdings ein Wallach. Das hindert ihn aber nicht, einfach alles mit Stumpf und Stiel zu fressen, da kennt der nichts. Ich muss damit leben. Geht ja nicht anders. Wenn er doch nur auch die Brennnesseln frässe, da würde ich ihn sogar loben.

Bald wird es auch hier hell, oder wenigstens das, was momentan darunter verstanden wird. Licht muss fast den ganzen Tag brennen, ich mag nicht, wenn es im Haus duster ist.

Ich fahre momentan im Dunkeln nicht ins Dorf, also sehe ich auch nicht, ob die schauerlichen Weihnachtsbeleuchtungen eingeschaltet sind. Unser oberer Nachbar hat seine noch nicht montiert. Vielleicht lässt er es auch bleiben. Das wäre für mich der schönste Adventsschmuck. Dieses bunte, unregelmässige Geblinke macht nervös. Wenigstens mich. Ich mag es eher langweilig, "soso", wie sie hier sagen.

Ich habe gesehen, dass die Pferde auf der grossen Koppel grasen, es eilt also noch nicht, ihnen das Frühstück zu bringen. Trotzdem mache ich mich jetzt auf die Beine und fange das Tageswerk an.

Euch allen wünsche ich einen schönen, angenehmen, gesunden Tag.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 13.12.2023 08:39 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

12 Grad, es wird schon hell, mal wieder blauer Himmel zu sehen, das gefällt mir.

Hollywood in Germany :-D
Seit der Energiekrise hat das viele BlingBling etwas abgenommen, die Leute genieren sich wohl, dafür Energie zu verbrauchen.
Wo einem schon der Gebrauch von Wäschetrockner übelgenommen wird von den Heiligen Hütern des Kilowattstundenvereins.
Wie auch immer soll es jeder halten wie er will, hauptsache nicht ganz zu nah von meinem Blick.
Vor Jahren haben wir mal den Coca-Cola-Truck in Köln gehabt, er stand auf dem Wiener Platz.
Die Leute waren ganz jeck danach, sich dort fotografieren zu lassen.

Gestern war ein anstregender Tag. Zunächst ging es zur Orthopädie, die Ergebnisse der beiden MRT standen zur Besprechung an. Ein Rezept zur Einreichung bei der KK habe ich erhalten, zwecks Durchführung Reha-Sport. Na prima. Aber warum nicht. Erst muss ich mich aber mal gründlich auskurieren, ausserdem steht ab nächster Woche noch mal Physiotherapie an. Nach der Durchführung gibts wiederum einen Besprechungstermin in der Praxis.
Es bringt wirklich etwas, da kann ich mich glücklich schätzen, die Fachleute hier gleich um die Ecke zu haben.

Mein Mann fährt in die City, hat dort einen Arzttermin wahrzunehmen. Ich werde zuhause bleiben, hab mir vorgenommen, mich mal um die CD-Sammlung zu kümmern.
Etliche CDs werde ich wohl aussortieren und beim nächsten IKEA-Besuch damit die Bücherspendeecke auffüllen.
Die Idee finde ich gut, seit einigen Jahren gibt es dort die Möglichkeit. Alles ist besser, als einfach alles wegzuwerfen.

Vor dem Haus hier ist bereits der Hausmeister tätig und befreit den Rasen von der Unmenge Platenenlaub.
Wohl auch aus Gründen der Sicherheit, denn seit die Thujahecke weg ist, fliegt das Laub ungebremst durch die Gegend. Gerade auf Platanen kann man prima ausrutschen, das Zeug ist zäh wie Leder und ebenso rutschig.

Nun schaue ich noch ein paar Minuten die Panoramebilder, dann kümmere ich mich hier mal um das Nötige.
Frühstück ist schon erledigt, Fury leider noch nicht am Start. Es wird schon wieder werden.

Allerseits einen schönen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 13.12.2023 09:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

12°, fast 13, wieder trocken, nachdem es vor zwei Stunden gegossen hat, was runter mochte. Ich denke, es bleibt jetzt trocken, denn ich bin sicher, die vorher gesagte Menge von Regen ist schon gefallen.

Vor Jahren habe ich mal die CD-Sammlung aufgeräumt und einige defekte oder zerkratzte Teile aussortiert. Ich habe sie dann als Vogelschreck in die Bäume gehängt. Einmal, als ich so durch den Garten ging, sah ich, dass die meisten zerdeppert waren. Ich war ratlos, bis ich sah, dass der Junge von Gästen mit einer Pistole darauf schoss. Natürlich meldete ich es den Eltern, sie haben den Jungen nicht mal ermahnt. Wenn ich so blöd bin, Zielscheiben aufzuhängen, muss ich auch in Kauf nehmen, dass sie als solche benutzt werden. Ich habe ihnen gesagt, dass ich solches Spielzeugnicht dulde, worauf es dann offenbar in einer Schublade verschwand. Als sie weg fuhren, haben sie die Pistole vergessen, ich habe sie in den Müll geworfen. Die sah wirklich echt aus. Im Jahr darauf kamen die Leute wieder und fragten als erstes, wo die Pistole sei, die der Junge vergessen habe. Sie waren recht erbost, als ich ihnen den jetzigen Aufenthalt des "Spielzeugs" verriet. Diese Leute kommen übigens nicht wieder, auch gut.

Unter der Linde liegt praktisch kein Laub auf der Wiese. Ich denke, die Pferde fressen es. Überall sonst liegt welches. Ich reche es nicht weg. Das Gras wächst dazwischen durch, wir haben ja keinen Rasen, wir haben eine Wiese. Also, wenigstens dort, wo sie noch nicht versumpft ist. Dass es jetzt mal eine Pause gibt im Regenwetter, ist willkommen.

Wahrscheinlich werde ich heute Männe dabei helfen, im Weg stehende oder wachsende Äste von den Bäumen zu schneiden. Wenigstens unten durch sollte man schon gehen können, ohne den Kopf einziehen zu müssen.

Heute ist Tag der Heiligen Lucia. An vielen Orten ist Fest, vor allem, in unserer Gegend in Sedes, dort wo ein Ortsteil "Trece" (13.) heisst. Fein, dass jetzt gerade die Sonne hervor kommt. Ein Festtag mit Sonne ist doch gleich viel heiterer.

So wünsche ich euch allen einen frohen Tag und eine schöne Lucienfeier, so ihr denn eine habt.
Bleibt oder werdet alle gesund.
Liebe Grüsse

Von soleil am 14.12.2023 06:19 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 22.02.2024
Weitere Beiträge von soleil
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen,

Hier herrscht kühles Westwindwetter mit gelegentlichen Regengüssen. Sogar etwas Sonne gab es am Nachmittag. Lucia hat auch hier etwas geblinzelt.

Zum Glück kommen diese unangenehmen Gäste nicht wieder. Wer weiss, auf welche Schnapsideen dieser Bengel vielleicht sonst noch gekommen wäre.

Gestern hatte ich Besuch von einer grossen, etwas struppigen getigerten Katze auf der Terrasse. Sie steuerte direkt auf den gepolsterten Stuhl zu, musterte ihn und ging wieder. Dann nicht.

Ich habe mir ein paar Tage frei genommen vor den Feiertagen, mich aus dem Trubel ausgeklinkt.
Die geplanten Ausflüge fanden aber nicht statt, die Kolleginnen sind nicht fit. Die eine hat Grippe, die andere noch eine Diskushernie dazu.
Aber stille Tage sind ok. Ich versuche, liegengebliebene Sachen noch abzubauen und zu erledigen vor den Feiertagen, ruhiges Programm halt.

Guten Do, gute Besserung und gute Gesundheit an alle.

Von Schwarze Katze am 14.12.2023 09:35 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

10, fast 11°, grau mit einigen blauen Lücken. Wird schon werden.

Gestern Nachmittag kam die alte Nachbarin auf unser Grundstück und zeterte und schimpfte, dass unsere Pferde ihr schon wieder den Kohl abgefressen hätten. Ich sagte ihr, dass das nicht möglich sei, denn, wie sie sehen könne, ist unsere Areal eingezäunt, beide Pferde waren hier. Weil jemand da vor dem Haus zeterte und schwatzte, kam Sultan, um nachzuschauen, was da denn los sei. Catula/Carmen ging etwas rückwärts. Sie hat furchtbare Angst vor Pferden, ganz besonders vor dem grossen, schwarzen Sultan. Ich kraulte den am Hals und sprach mit ihm, wärend sie weiter schimpfte. Unsere Pferde seien die einzigen Tiere hier, also seien sie es, die ihren Kohl fressen.
Dass es auch "Corzos", also Rehe gibt, wollte sie nicht gelten lassen. Dann giftete sie mich an, ich solle ihr gefälligst den Eingang öffnen, weil da ja Strom drauf ist. Leider verpasste ich es ihr zu sagen, dass, wenn sie herein gekommen ist, sie auch wieder raus kann. Aber ich öffnete ihr die Einfahrt und sie ging hinaus. Ich solle sofort mitkommen und selber schauen, giftete sie noch. Nein, habe ich gesagt, liess sie hinaus und schloss hinter ihr wieder.
Wir haben uns längst daran gewöhnt, dass wir an allem schuld tragen, was hier Unerwünschtes passiert. Auch ärgert es sie ganz fürchterlich, dass wir die Hortensienhecke wachsen lassen, wenigstens bis zum Weg hinunter. Seit ich ihr ziemlich laut erklärt habe, dass sie unsere Blumen nicht anzufassen habe, tut sie es auch nicht mehr. Aber sie schimpft im Weiler herum und behauptet, dass unser "Unkraut" bis zu ihr ans Haus wachse. Da seinerzeit, als die illegale "Fischzucht" unterhalb unserer Fincas gebaut wurde, der öffentliche Weg zugeschüttet wurde, nutzten sie und ihre Familie die kleine Sackgasse als Terrasse und liessen auch keinen Zweifel daran, dass ausser ihnen niemand dort vorüber zu gehen habe. Das Bord gehört uns, aber es wurde von ihr und ihrem mittlerweile verstorbenen Mann immer "sauber gehalten". Das hiess, bis auf halbe Höhe hinauf sichelten sie alles ab. Sie ist ein rechtes Stück über achtzig, sie wird von Jahr zu Jahr bösartiger. Nun, das ist halt so, wenn ehemalige Dorfbarone ihre Macht verlieren. Ich kann mich gut erinnern, dass, wenn Catula und Familie im Dorf oben verkündet haben, dass an diesem und diesem Tag ihre Kartoffeln in oder aus dem Boden müssen, alle ihre eigenen Äcker Äcker sein liessen und sich bei Catula und Familie einfanden, um zu helfen.
Ja, diese Zeiten sind vorbei, die Alte hat es offenbar nur noch nicht begriffen.

Manolo hat sich noch nicht gemeldet, das Spital auch nicht. Unser Telefon funktioniert, es kann also angerufen werden. Nun denn, rufe ich halt wieder an, es ist ja nur ganz normal.

Im Laufe des Vormittags fahre ich nach Ortigueira, Futter ist zu holen und für Männe muss ich in die Apotheke. Ausserdem sind die beiden Altglastaschen schon wieder voll, der Altglascontainer liegt am Weg, also nehme ich das Zeug mit.

Ansonsten ist heute ein ganz normaler Donnerstag. Um vier skype ich mit meiner Freundin, erzählen, was während der vergangenen Woche passiert oder nicht passiert ist.

Dann will ich jetzt mal nachsehen, ob die Pferde immer noch da sind. Grins.

Euch wünsche ich einen schönen Tag, viel Vergnügen bei all euren Unternehmungen.
Habt ihr schon alles für Weihnachten beisammen? Gut so.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 14.12.2023 11:58 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Tag, ihr Lieben !

6 Grad plus, es regnet.

Die Dorfbarone kenne ich noch aus meinen sehr jungen Jahren. Ihr Wort war Gesetz. Sie schüchterten ein, wo sie es konnten. Wobei - nicht alle haben sich so schändlich aufgeführt - es gab auch die "stillen Reichen" die sich zum Wohl der Bevölkerung eingesetzt haben und unterstützten diejenigen, die gerade rasche Hilfe benötigten, ohne dies an die große Glocke zu hängen. Man erfuhr es meist hinterher, dass jemand mal in der Patsche gesessen hatte und ihnen geholfen wurde.

Eure Nachbarin wird es in diesem Leben nicht mehr schaffen, andere Menschen als gleichberechtigt anzusehen.
Man muss sie stets in ihre Schranken weisen, immer wieder aufs Neue. Sie suchen und finden manchmal Streit.
Das ist ihr Lebenselixier. Daran geilen sie sich auf.
So ein trauriges Leben, sie sind mit sich selbst gestraft.
Ich habe keine Zeit für Zank und Streit und sage das stets ganz deutlich, wenn es in diese Richtung ging.
Probleme kann man auf sachlicher Ebene klären, wenn der Wille nicht vorhanden ist, dann lasse ich die Leute ins Leere laufen. Mit jemand fertig sein, befreit enorm.
So hat wohl jede von uns hier eigene Erfahrungen sammeln dürfen und kann sie nun verwenden, dass man nicht in alte immer noch aufgestellte Fallen hinein läuft.

Heute geht mein Antrag auf Genehmigung von Reha-Sport zur Post. Mal sehen, wann ich was davon höre. 50 Übungsstunden in 18 Monaten sind zu absolvieren, den Verein muss ich mir selbst suchen, die KK darf keine Empfehlungen erteilen. Mist. Naja. Seis drum.

Nun schütte ich mir eine weitere Kanne Tee auf und genieße den Tag im Rahmen der Möglichkeiten.

Allerseits einen schönen Tag.

Liebe Grüße








Von Schwarze Katze am 15.12.2023 09:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

12°, momentan trocken, soll so bleiben. Sehen wir ja dann. Mir wäre das willkommen, der ganze Garten ist sumpfig. Eine Schubkarre schieben ist echt harte Arbeit. Ich packe schon mal zwei 25kg-Säcke hinein, das geht im Moment nicht. So muss ich für jeden Futtersack einzeln fahren. Gut für die Muskeln, schlecht für den Rücken. Aber die Pferde wollen fressen, die Hühner auch. Also muss das Futter in den Stall!
Die ganz alte Henne lag gestern tot im Gehege. Sie musste kurz vorher gestorben sein, bevor ich hinunter ging. Sie war noch unversehrt, nur die Krähen und Elstern machten einen fürchterlichen Krach. Im Gehege sah ich keine einzige der anderen Hennen, nur den Hahn hörte ich. Alarmiert suchte ich und fand also den Hahn und die andere alte Henne unter einem Gebüsch. Die beiden weissen Hennen hatten sich in den Entenstall geflüchtet. Die tote Henne warf ich über den Zaun, ein Mümpfeli für den Fuchs.
Ich begann einfach, frisches Futter und Wasser in den Schlafkäfigen zu verteilen. Und siehe da, als ich damit fertig war, waren die restlichen Hühner auch wieder da. Die alte Henne wäre sowieso schon seit einiger Zeit ein Fall für den Kochtopf gewesen für eine Hühnerbrühe, aber ich liess sie halt weiterleben, obwohl sie ja längst nicht mehr legte und ich sie von Hand in den Schlafkäfig hinauf heben musste. Nun habe ich halt "nur noch" fünf Hennen und den Hahn. Und natürlich die drei fast schon grossen Küken auf der Terrasse in ihrem eigenen Gehege. Ich bin nicht mehr ganz sicher, dass das eine ein Hahn ist. Wenn er anfängt zu krähen, weiss ich es. Nur Geduld haben und füttern.

Manolo Fontanero kommt diese Woche nicht mehr, aber bestimmt am Montag oder Mittwoch kommender Woche. In einem Dreifamilienhaus war die Wasserleitung kaputt gegangen. Die Leute sind seit Tagen ohne Wasser, ausser jenem, das bis zum Erdgeschoss an den Wänden entlang nach unten lief. Klar, dass zuerst diesen Leuten geholfen werden muss. Kein fliessendes Wasser im Haus bedeutet eigentlich auch, keine Heizung, ausser da sei ein geschlossenes Sistem. Ich denke aber, die Leute haben Elektro-Öfen. Denn, wenn in einem Gebäude die Wasserleitung vor Alter kaputt gehen kann, ist da ganz bestimmt keine Zentralheizung vorhanden.
Unsere Arbeiten müssen einfach vor Weihnachten erledigt werden, das hat Manolo versprochen.

Anderthalb Jahr sind für eine Reha ganz schön lang, aber wenn sie hilft, dann ist es ja zu ertragen. Ich war mal in Behandlung, aber nach vier oder fünf Malen habe ich hingeschmissen. Wollte mir die Dame doch in meinem Alter von damasl gut vierzig Jahren das gerade Sitzen und richtige Gehen beibringen. Ich ging nicht mehr hin. Es ging mir danach nicht besser und auch nicht schlechter als vorher. Für das Büro kaufte ich mir einen speziellen Stuhl, das half am meisten. Männe hat übrigens jetzt in seinem Büro auch so einen. Es war nicht mal schwierig, in Spanien einen zu finden. Man kniet darauf und stützt Gesäss und Rücken ab. Ich suchte im Internet einfach nach einem ergonomischen Sessel - und fand ihn, zu einem sehr annehmbaren Preis. Er war nach zwei Tagen schon da. Manches geht auch in Spanien sehr schnell. Ich habe auch einen so genannt ergonomischen Sessel, aber ein ganz anderes Modell, sieht eher aus wie ein Salon-Sessel. Ich bin zufrieden damit. Er muss ja auch noch zum restlichen Interieur passen. Am Abend ist er übrigens der Schlafplatz von Hortensia.

Soleil, hast du den struben Tiger nochmals gesehen? Vielleicht, wenn er bei dir gut gefüttert wird, sieht sein Fell auch wieder schön aus. Vielleicht hat er auch Parasiten, möglicherweise kannst du ihm ein Wurmmittel oder eine Flohtablette unter das Futter mischen. Tiger sind schön, ich nenne sie alle "Fritz". Wenn es möglich ist, benenne ich die Katzen nach ihrer Farbe: Rot = Kilian, grauer Tiger = Fritz (oder Fritzi), schwarz = Cebulon, schwarz-weiss = Poldi, usw.
Wenn ich also sage, dass da draussen ein hübscher Kilian herum läuft, weiss man, wie der aussieht.

Nun ist es Zeit, zu den Tieren zu gehen. Wie jeden Tag.
Euch allen wünsche ich einen schönen Freitag, morgen ist schon wieder Wochendende.
Liebe Grüsse

Von soleil am 15.12.2023 11:27 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 22.02.2024
Weitere Beiträge von soleil
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen,

Hier ist es sonnig und feuchtkühl. Mildes Winterwetter mit viel Licht. Wir haben hier Glück, Es hat nicht viel Hochnebel.

Es ist ein Fritz oder eine Fritzi, die immer wieder vorbeischaut. Ich glaube, sie hat ein Zuhause, im übernächsten Haus. Gestern sah ich sie dort sitzen, sie schaute ganz trübselig drein, aber sie liess sich bis jetzt nie locken. Hauptsache, sie hat ein Zuhause.

Schade wegen der Henne, aber sie durfte bei Euch leben bis zum Schluss.

Heute morgen habe ich den Zahnarzt auf nächstes Jahr verschoben, eine Reparatur mit Hustenanfällen geht nicht. Der nächste Anlauf ist jetzt für Januar geplant. Gut so, SchweissvonderStirnwisch ...

Ich wünsche allen einen guten Freitag, mögen Eure Projekte gut gelingen. Gute Gesundheit an alle.

Von Saarbini am 15.12.2023 13:28 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Tag, ihr Lieben !

8 Grad, bewölkt, ab und zu leiser Nieselregen.
Etwas Sonne wäre willkommen.

Sport habe ich immer gerne gemacht, daher freue ich mich auf das, was auf mich zukommt im Bereich Rehasport.
Nun hab ich die Gelegenheit, in anderthalb Jahren 50 Übungsstunden zu absolvieren an Geräten, die beispielsweise muskelaufbauend sind.
Das soll meine Rückenschmerzen lindern und die Muskeln um die Halswirbelsäule stärken.
Mal sehen, ob und wie das funktioniert, es ist den Versuch wert.
Ich darf mit diesem Rezept auch zur Wassergymnastik. Das würde mich schon interessieren.
Ob es dazu kommen wird, sehen wir dann.
Früher war ich beim Kiesertraining, hatte einen Vertrag abgeschlossen und da ich damals schon halbtags tätig war, konnte ich zu den Stunden gehen, wo der Betrieb nicht ganz so doll war. Mittlerweile sind die Studios sehr gefragt und ich muss mal schauen, wer mich dort aufnimmt.
Daumendrücken ausdrücklich erwünscht :-)
Dankeschön !

Noch etwas Husten plagt mich, es ist aber schon viel besser geworden, da bin ich schon dankbar, dass ich nicht mit einer dicken Erkältung in die Weihnachtswoche starten muss.
Der Dezember ist - egal wie man es anstellt - jeweils pickepackevoll mit Terminen. Nun musste ich etliche absagen.
Den Diabeteskontrolltermin habe ich in der ersten Januarwoche. Das bedeutet: nicht zu viel Schlemmen :-)

Ansonsten geht hier alles seinen Gang - und zwar langsamer als sonst, das ist nicht zu ändern.

Zahngeschichten sind ja heute nicht mehr so übel, es sei denn, man hat das große Los gezogen und darf sich um bleibende neue Beisserchen kümmern ... Viel Glück !

Allerseits einen schönen Tag, gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 16.12.2023 09:43 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

8°, sonnig. Nicht mal ein paar Dekowölkchen hat es. Wurde aber auch Zeit, dass der Sumpf im Garten trocknet. Ich muss heute noch einen Sack Hühnerfutter hinunter fahren. Da ist es gut, wenn der Boden etwas trockener ist.

Ich finde diesen Dezember blöd, viel kürzer als sonst, sonst wäre nicht in eienr Woche schon Heiligabend. Da hat jemand am Rad gedreht.

Die Samstagsarbeiten sind heute etwas umfangreicher als sonst. Ich muss nicht nur das Bett frisch beziehen, ich muss auch beide Matratzen entlüften. Es glunscht, wenn man sich dreht. Das ist zwar lustig, muss aber nicht sein.

Eine Ladung Wäsche dreht sich schon, Die beiden Decken hier vom Sofa haben eine Wäsche nötig. Erst die eine, danach tumbeln und die zweite waschen, danach tumbeln. Am Abend haben wir wieder zwei saubere, wohl duftende Decken.

Jetzt geht es aber erst mal zu den Tieren, damit die zufrieden sind. Männe ist unterwegs, um die Zeitung zu holen. Gestern kam sie nicht. Ich habe reklamiert.
Am Nachmittag hatte Männe in Ortigueira einen Arzttermin. Er erhielt neue Medikamente. Wir fragten die Ärztin, ob sie etwas über Männes Termine wisse. Sie sah sie sehr wohl in ihrem Computer, konnte aber nicht sagen, warum vor allem der Termin der Ophtalmologie nicht eingehalten wurde.

Ich wünsche allen einen schönen Samstag. Der Fritz kommt vielleicht wieder und will dann auch mal angefasst werden. Sei nett zu ihm, Soleil.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 16.12.2023 10:04 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

6 Grad, die Sonne scheint. Sie darf gerne lange bleiben.

Es fehlt eine Adventswoche, das macht sich bemerkbar.
Mir fehlt eine Woche dank Erkältung. Wobei ich noch glimpflich davongekommen bin. Bis auf den Husten ist es schon viel besser geworden. Der Husten macht matt und müde. So viel geschlafen wie die letzten Tage habe ich lange nicht mehr. Man muss es akzeptieren.

Die Hausarbeit läuft auf Sparflamme, geht nicht anders.
Nächste Woche gibts noch 2 Termine, dann ist erstmal Feierabend bei den Weißkitteln.

Allerseits ein schönes Wochenende, bleibt oder werdet gesund.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 17.12.2023 09:07 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

6°, kalt. Oben im Dorf ist es bestimmt noch kälter. Orion hat gross herunter gegrinst, also wussten wir, dass wir besser noch eine Weile unter der warmen Bettdecke bleiben sollten. Nütze aber nichts, man muss ja trotzdem aufstehen. Erstaunt sehe ich jeweils im Alpenpanorama, wie viele Leute da schon mit ihren Skiern unterwegs sind. Gar nicht mein Fall.
Ja klar, ich bin mit Skiern aufgewachsen. Im Winter, als es noch Schnee gab, sind wir jeweils nach der Schule mit dem Trolleybus Zur Station Nest gefahren und dann eine Viertelstunde durch das Tal der Demut (heisst wirklich so) zu Fuss bis zur beleuchteten Skipiste gegangen. War ganz normal. Mit der Schule fuhr man ins Skilager, einige Male pro Winter gab es Skisporttage im Toggenburg. Alles ganz normal. Trotzdem habe ich nie gut Ski fahren gelernt. Später fuhren wir manchmal mit den Kindern zum Schwarzsee. Mit der Zeit schickte ich aber Männe mit den Kindern alleine los. Ich hatte eine tadellose Skiausrüstung. Was sollte ich machen? Es gefiel mir einfach nicht. Irgendwann liess ich es bleiben. Raymond brach sich einmal ein Bein, sonst hatten wir nie Lämpen. Daniel und Christine fahren immer noch Ski, vor allem Christine liebt es.
Sollen sie alle, ich mag den Schnee nicht. Er ist ja schön anzschauen, aber mehr nicht. Was bin ich froh, dass er bei uns nur so alle zehn Jahre mal für ein paar Stunden erscheint. Das war dann der Schneewinter.

Die dritte Kerze ist angezündet. Es geht so verflixt schnell. Ich habe das dauernde Gefühl, dass ich nicht mit allem fertig werde. Ich hoffe ja, dass Manolo schon morgen kommen kann, dann bin ich schon mal eine Sorge los.

Ich bin irgendwo und irgendwie bei gmx rausgeflogen. Falsch abgebogen, wahrscheinlich, als ich das Passwort ändern sollte. Nun hänge ich in der Luft. E-Mail ist bei mir sehr wichtig. Ich versuche nun noch einige Male, wieder hinein zu kommen. Ich wollte mich neu registrieren, ging nicht, die alte Adresse geistert da noch herum. Vielleicht kann mir Daniel helfen. Seit ich Internet und e-mail habe, gilt diese Adresse, Angefangen habe ich damals noch mit Windows 95. Du meine Güte, ist das lange her. Ich habe zwar noch eine zweite Adresse, aber ich möchte nicht alles überall ändern müssen. Fauch! Blödheit wird einfach sofort bestraft.

Husten bringt einen fast um, besonders nachts. Ich kann gar nicht auf dem Rücken liegen, schon fängt diese Plage an. Es hängt offenbar mit dem fehlenden Ding zusammen, das man in meinem Blut gefunden hat. Das mit dem Husten habe ich schon seit Jahren, habe ihm keine Beachtung geschenkt. War lästig, aber war halt so. Ganz besonders beim Zahnarzt störte und stört es. Aber der Erkältungshusten ist nochmals was anderes. Mörderisch. Vor allem kann auch der Partner nicht schlafen.

Gerade sehe ich, dass der Mond in den Fischen steht. Gar nicht gut, morgen kommt Mariluz, um uns die Haare zu richten. An Fischetagen soll man den Coiffeur meiden, es sei sowieso alles für die Katz. Geht aber nicht, sie kommt nun mal. Ertragen wir die Strubbelfrisur eben. Mariluz kann ja nichts dafür. Männes Bart sieht bestimmt danach trotzdem wieder schön aus, seine Haare werden ganz kurz geschnitten, da macht es auch nicht viel aus.

Bevor ich zu den Tieren gehe, versuche ich noch ein wenig, ob ich nicht doch bei gmx ein Hintertürchen finde.

Euch allen wünsche ich einen schönen, besinnlichen 3. Advent.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 17.12.2023 11:39 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Tag, ihr Lieben !

6 Grad, hellgrau der Himmel, die Sonne versucht ihr Bestes, und man merkt die Sonne auf der Haut (wenn ich mal kurz auf dem Balkon bin). Bald schon werden die Tage wieder länger und die Nächte kürzer.

Ich liebe den Schnee heiß & innig :-D
So hab ich das schon als Kind gerne gemocht, mit den anderen Kindern zum Rodeln raus auf die Kuhwiese am Dorfweier, bis wir alle eisig kalt hatten und notgedrungen heim gingen.
Kälte macht mir bis heute kaum etwas aus, bis auf die Arthrosebetroffenen Stellen. Da hab ich dann ganz gerne mal eine leichte Decke auf den Knie liegen.
Winterspaziergänge in der Eifel durch den Wald und übers Feld, als Erwachsene, fand ich immer wunderbar.
Eine Langlaufskiausrüstung hatte ich mal, die konnten wir auch nur in der Eifel nutzen, es hat mir sehr gefallen.
Abfahrt und Slalom und was es alles gibt, kam nicht in Frage, wenn, hab ich es eben gerne gemütlich. Wie wandern. Im Stechschritt durch die Natur rasen bedeutet für mich einen aufauflösbaren Widerspruch. Ist halt so.
Bewegung ja gerne, viel, auch gerne, aber rasen ? Nein, danke. Auch beim Schwimmen ziehe ich gerne gemächtlich meine Bahnen. Die Schnellschwimmer mögen mich alle gerne überholen, das geht schon in Ordnung.

Toi toi toi für das GMX, wie ärgerlich.
Alle Passwörter haben wir gspeichert, vorsichtshalber.
Nachdem mir vor Jahren mal die Geburtstagsdatei abgestürzt war und ich alle Daten mühsam erfragen musste bei den Betroffenen, was mir bissel peinlich war, bis ich hörte, dass ich da nicht alleine stand mit diesem Pech.
Computerabstürze sind sehr übel.

Das mit dem Haareschneiden beachte ich jetzt nicht so sehr, eigentlich wollte ich letzte Woche hingehen, aber da fühlte ich mich noch zu schlapp. Entweder es klappt nächste Woche, oder eben nicht. Dann wird es halt die erste Januarwoche.
Ein paar Ponyfransen kriege ich mit der Schere klein, notfalls.

Husten schwächt den ganzen Menschen, mir graut davor.
Dank der Hustentropfen mit Codein kann ich zumindest nachts besser schlafen, ohne meinen lieben Mann aufzuwecken durch ständiges Gebelle.
Tagsüber huste ich kaum noch, und auch der Schnupfen hat sich längst verzogen. Etwas Schonung ist noch angesagt.
Einige Hausarbeiten wie Fensterputzen habe ich auf nächste Woche verschoben. Mit dem Kärcher ist das Ruckzuck erledigt. Da wir nicht monatelange damit warten, sind auch die Fensterrahmen schnell wieder blank.
Ansonsten lasse ich alles ruhiger angehen, das tut mir gut. Wenn ich wieder komplett auf dem Damm bin, kümmere ich mich dann intensiver um alles Liegengebliebene.
Wir sind Rentner, brauchen keine Wettbewerbe anstreben, die wir eh nicht mehr gewinnen können, grins

Heute ziehe ich eine neue Garnitur Bettwäsche auf, die feine Biberbettwäsche, im Winter doch recht angenehm.
Man lernt es zu schätzen. In der Eifel hatten wir in jedem Bett Heizdecken. Ich hab sie nicht verwendet, der Rest der Familie alles Frostbeulen, sie waren glücklich, wenn sie in ein vorgewärmtes Bett kamen. Muss ich nicht haben.

Das 3. Kerzchen brennt hier schon, und der Adventskranz aus Nobilistanne verströmt einen feinen Duft.
Wie schön diese Zeit doch ist.

Wenn ich das Jahr Revue passieren lasse, haben wir viele schöne Stunden verbringen dürfen, und einige knifflige Zeiten gestämmt. Ein gutes Jahr, das (fast) hinter uns liegt.
Möge das neue Jahr für uns alle hier viele schöne Erlebnisse bringen und ein ruhigeres Fahrwasser.
Aber noch dauert es 2 Wochen bis Silvester und die restlichen Tage inklusive Weihnachten werden wir ruhig und friedlich verbringen, in kleinstem Kreis.
Hl. Abend ist nur für uns 2 reserviert, 1. und 2. Weihnachtstag für die Familie. So halten wir das schon lange. Ich mag an Hl. Abend wirklich nur noch die Füße hochlegen und nichts, aber auch rein gar nichts tun ausser einem Spaziergang und Dolce far niente.
Beim Essen sind wir uns einig: kein Theater. Eine Wokpfanne mit Fleisch und Gemüse, Reis und als Nachtisch Quarkspeise mit Obst. Das langt.
Die üppigen Mahlzeiten wie früher haben wir uns längst abgewöhnt. Mindestens 1 x in der Woche gibts eine schöne Suppe mit Rindfleisch oder Huhn. Davon essen wir dann an 2 Tagen, die übrigen 5 Tage begnügen wir uns mit leichter Kost. Das hat sich nach und nach so ergeben.
Ich liebe ja den Radiccio oder Endiviensalat, das kann man schön kombinieren mit Kartoffeln und Fisch oder Fleisch. Mengen wie in der Reihenfolge :-)
Hier in der HFS hab ich schon so viele schöne Rezepte gefunden, die ich nachgekocht habe, und bis auf ein einziges Rezept für Brot, was nichts taugte, greife ich heute noch gerne darauf zurück.

Allerseits einen schönen erholsamen ruhigen 3. Advent.

Liebe Grüße









Von Schwarze Katze am 18.12.2023 10:08 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

5°, für unsere Verhältnisse saukalt. Aber diese Temperatur ist hier an der Hauswand gemessen. Auf dem freien Feld liegt rauhreif.
Wir haben schon einen kleinen Spaziergang gemacht, Pferde abgeholt. Sie sind mal wieder ausgebüxt. Vorgestern haben wir die ganze Einfriedung kontrolliert. Kontrollieren wir halt heute nochmals. Der Spaziergang tat uns aber gut.

Ana werkt im Haus herum. Ich höre das Piepsen des Kochfeldes. Sie vergisst oft, die Putzsperre einzuschalten. Nicht schlimm, nach einer Weile hört es auf.

Meine Freundin zieht ja per 1. März um (schon wieder) in eine Wohnung in einer Alterssiedlung. Ich habe sie gefragt, ob sie denn ab dann eine etwas klüger angelegte Küche habe. Das hat sie nicht beantwortet aber gejammert, dass sie jetzt dann so einen nemodischen Herd habe, sie kenne sich doch in technischen Sachen nicht aus. Sie meinte einen Induktionsherd.
Da kam mir in den Sinn, dass sie vor vielen Jahren für die Büroarbeit im Geschäft ihres Mannes eine elektrische Schreibmaschine erhalten hatte. Fast ein Jahr hat sie sie nicht benutzt, schrieb weiter auf der alten mechanischen, nur weil sie sich nicht umgewöhnen wollte. Nun frage ich mich, wie das dann mit dem Kochfeld gehen wird. Ich erklärte ihr, dass sie als Erstes alle ihre Töpfe und Pfannen mit einem Magneten kontrollieren müsse. Sie habe doch keinen Magneten. Gibt es doch gar nicht. Jeder hat irgendwo einen Magneten zuhause, und sei es nur ein Kühlschrankmagnet. Nächsten Donnerstag frage ich sie dann, wie das nun sei, ob sie ein solches Ding gefunden habe.

Bei mir läuft ja auch nicht alles rund. In mein gmx-Konto komme ich nicht mehr rein. Ich habe es auf allen drei Computern versucht, nichts zu machen. Aber die Adresse ist noch da. Also muss da doch irgend ein Zugang bestehen. Seufz. Ich wollte, ich hätte nur das Problem keinen Magneten oder, wie letzthin, keinen Hammer im Haus zu haben.

Heute Nachmittag kommt Mariluz. Was bin ich froh. Aber heute Morgen hatten wir kein warmes Wasser. Zwanzig Minuten brauchte ich, bis ich es wieder hin gekriegt hatte. Ich denke, demnächst muss doch ein neues Gerät her. Es ist ein Gas-Durchlauferhitzer, mit dem man aber auch die Zentralheizung bedienen kann, also Gas oder Holz, je nachdem. Wir haben das damals so einrichten lassen, um einen Ausweg zu haben, falls wir mal krank würden. Als wir noch zu Markte fuhren, waren wir auch froh, die Heizung schnell einschalten zu können, wenn wir nachhause kamen. Ich muss mich echt erkundigen, ob es diese Installationsmöglichkeit noch gibt. Diese Woche kommt ja Manolo, der sagt es uns dann. Möglich, dass wir ihm gleich den Auftrag geben für die Installation. Um unser altes Gerät auszubauen, müssen wir eine Holzwand abbauen, das ist immer mit viel Arbeit verbunden. Die neuen Geräte seien weniger Kälte anfällig und kleiner. Wenigstens etwas. Hoffentlich kostet es uns nicht Haut vom Hintern - la peau des fesses - wie die Franzosen sagen. Es ist nun mal so, nach über dreissig Jahren geht halt einiges zu Ende.

Ich hoffe, dass bei euch allen alles gut geht, auch die Gesundheit. Weihnachten mit Husten und Schnudderi geht gar nicht.

In diesem Sinne: Habts gut.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 19.12.2023 08:52 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

9°, grau, es soll Regen geben. Hä? Will ich noch nicht, es ist noch gut nass draussen. Ich musste gestern Futtersäcke zum Stall fahren. Damit ich nicht dreimal gehen musste, habe ich bei der ersten Fuhre zwei Säcke geladen, also zusammen fünfzig Kilo plus das Gewicht der Schubkarre. Männe hielt mir während dessen die Pferde vom Leib, denn die beissen sonst in die Säcke und reissen alles um. Unten beim Stall, am tiefsten Ort, ist es noch arg sumpfig, da musste ich viel Kraft aufwenden, um alles ins Gehege zu bringen. Beim zweiten Mal war es dann nur noch ein Sack. Den vierten konnte ich nicht mehr nach unten fahren, die grossen Kübel sind platschvoll. Jetzt steht die eine Karre mit einem Sack beladen in der Garage. Uufpasse! Nicht offen lassen, sonst gibt es ein Unglück. Grins.

Weil wir den Vitara nicht zurück erhalten haben, müssen wir heute mit meiner Karre zum Einkaufen fahren. Mir machte das nichts aus, wenn der Kerl nicht so söffe. Aber immerhin, ein Auto haben wir noch zur Verfügung. Da ich dieses jeweils als Lagerort für das Pferdefutter nutze, mussten wir es erst leeren.

Also, auf nach Ferrol. Mein Einkaufszettel ist ellenlang. Ausserdem muss ich einkaufen für Weihnachten und Neujahr. Da muss ich sehr konzentriert bleiben. Den Salat für den Lachsteller kann ich noch im Eroski nachkaufen, ein Dessert auch, so es in der Tiefkühltruhe im Geschäft überhaupt noch Eis hat. In manchen Geschäften gab es früher nie Eis im Winter. Die guten Eissorten kann ich hier auf dem Land sowieso nicht finden, ich muss nehmen, was es eben hat. Ich habe noch eine "Backmischung" (wird ja nicht gebacken) für eine "Tarta de Queso", eine Quarktorte (bei euch Käsekuchen) gekauft. Gestern hat mir Elvira eine grosse, wirklich grosse Einkaufstüte mit Kiwis geschenkt. Ich lege jeweils oben auf die Quarkfüllung Kiwischeiben, bevor ich den Guss drüber gebe. Ein bisschen Aufpeppen der Backmischung ist nicht zu verachten. So eine Torte reicht jeweils für zwei Mal. Die Kiwi auf dem Einkaufszettel konnte ich durchstreichen. Liebe Elvira.

Nun muss ich mich schon wieder sputen. Immer dieses Gejufel, aber sonst kommen wir zu spät weg und damit am Abend zu spät nach Hause.

Habt alle einen schönen Tag, geniesst die Ruhe vor dem Sturm und bleibt oder werdet gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 19.12.2023 10:13 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

8 Grad, neblig. Regenwahrscheinlichkeit 90 %
Müsste jetzt nicht sein.

Gestern waren wir - nach langer Zeit, über einen Monat waren wir nicht dort - mal wieder im Zoo.
Ein strahlend schöner Sonnentag, den galt es zu nutzen.

Die Aufbauten zur Veranstaltung der Chinesischen Lichter sind sehr bunt und fantasievoll. Es macht so viel Freude, sich das alles anzuschauen.
Bei der Vorgängerveranstaltung schafften wir es einmal, im Dunklen die Show anzusehen. Zauberhaft.

Mit dem Smartphone hab ich einige Skulpturen fotografiert und meine Lieblinge, die Elefanten. Die stören sich scheins überhaupt nicht an dem Gedöns um sie herum. Richtig so !

Nach dem Zoobesuch, Sparkasse erledigt und dann zum Einkaufen in das riesengroße Kaufland in Zoo-Nähe.
Die Lage ist praktisch, in Zoonähe, da kann man das ein oder andere Produkt einkaufen, das die anderen Geschäfte nicht haben. Die riesige Auswahl an Tee beispielsweise
(muss nicht unbedingt vor Weihnachten sein).

Früher habe ich Tee bestellt im Versandhandel, P.Schrader, sehr gute Qualität, wenn wir nicht in der City unterwegs waren und bei Ronnefeldt einkaufen konnten.
Man findet immer wieder etwas Neues oder freut sich, Altbewährtes noch zu bekommen. Nächstes Jahr, wenn wir wieder in Holland sind, im März, werde ich mich dort gründlich eindecken mit Kräuter- und Früchtetee.
Ich wechsle ganz gerne mal die Sorten.

Die Benzinpreise sind nicht mehr so brutal hoch derzeit.
Das Ende der Förderung der E-Autos so mal eben quasi über Nacht hat die Bevölkerung verärgert.
Schlimm finde ich den Wegfall von Agrardiesel.
Die Kostenschraube im eigenen Land immer höher schrauben, damit die Landwirtschaft noch mehr gebeutelt wird.
Andere Länder mit großen Erdgasvorkommen sind dann wieder im Vorteil. So wird das nichts mit der Förderung der heimischen Produkte. Schade und sehr kurzsichtig gedacht seitens der Regierung, die sich lieber von ausländischen Produkten abhängig machen möchte, obwohl das Beispiel Erdgas gerade hohe Wellen schlägt. Essen wir eben nur noch Reis. Wer braucht schon Kartoffeln oder Getreide.
Ironie aus.

Quarkkuchen als Käse zu bezeichnen, hat zwar Tradition, ist aber falsch :-D
Ich mag ihn gerne, allerdings ohne Boden. Ich finde Mürbeteig eh nicht sehr lecker, ist mir viel zu süß, sondern ich bevorzuge Hefeteig bei Obst und anderen Kuchen. Ein feiner Kugelhopf zum Fest, der lange frisch hält und den man scheibenweise prima einfrierenkann, ist für mich immer noch ein Leckerbissen und viel bekömmlicher als Rührteig mit der vielen Butter, Zucker, Eier. In Maßen kann man sich alles gönnen.

Morgen habe ich um 9 Uhr Labortermin.
Am Donnerstag gehts wieder zur Physiostunde.
Bald hat uns das normale Alltagsleben zurück.
Für die Berufstätigen fällt Weihnachten sehr gut.
Mit nur 3 Tagen Urlaub (für diejenigen, die samstags nicht rausmüssen) kann man sich über eine längere Zeit über Freizeit freuen. Nicht schlecht.

Gestern Abend haben wir uns mal die Freude gemacht und über YouTube eine Fahrt mit der Rothornbahn gemacht, zirka eine Stunde. Es gibt so viele schöne Möglichkeiten, sich Urlaube in Erinnerung zu rufen.
Heute schauen wir uns dann die Fahrt von Palma nach Sollèr an.

Ein wenig Hausarbeit liegt an, und das Auto muss in die Waschanlage. Also dann, nicht trödeln ...

Allerseits einen schönen und erholsamen, erfolgreichen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 20.12.2023 09:04 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

10°, nieselig.
Gestern haben wir alles bekommen, was wir aufgeschrieben haben. Männe muss am Freitag zum Zahnarzt in Cariño, dann kann ich im Eroski noch Salat holen, und vielleicht eine Eistorte oder sowas. Von Cariño bis hierher sind es nur sieben Kilometer, da taut nichts auf.

Im Camblache haben wir uns gestern geärgert. Die haben da neues Personal, nichts klappte. Am Ende gingen wir ohne Kaffee, es war schon vier Uhr. Wir wollten eigentlich noch zu Movistar im Alcampo, mussten uns dann aber beeilen. Nur noch tanken, und dann ab nach Hause. Es wird jetzt so rasend schnell dunkel. Die Pferde und die Hühner mussten aber noch bei Tageslicht versorgt werden. Kann sein, dass wir beim nächsten Einkaufstag nicht ins Cambalache gehen. Wir sind denen ja zu nichts verpflichtet. Es war nur halt ein schöner Brauch, seit Jahren.

Doku-Filme über Züge sehen wir gerne. Wir haben halt keine grosse Auswahl, die Beiträge der Mediatheken sind ausserhalb Deutschlands nicht zu empfangen. Nicht mal 3sat. Am PC wollen wir nicht fernsehen, schon gar nicht mehr, seit wir dieses Riesending da an der Wand haben. Auf die Idee, sowas bei YouTube zu versuchen, sind wir noch nicht gekommen. Das könnten wir auf dem Fernseher anschauen, Fidel hat uns ein Kabel mitgebracht.

Ich hoffe sehr, dass Manolo heute wie versprochen kommt. Langsam wir uns die Zeit knapp. Ich werde mich derweil nochmals sehr konzentriert daran machen, den alten Fernseher im Gästehaus anzuschliessen. Muss doch möglich sein, früher habe ich das doch auch geschafft. Ich muss mir nur sehr intensiv sagen, dass es nicht schnell, sondern langsam und konzentriert geht. Seufz. Alle Anschlüsse und Kabel sind anders als am alten Ding, das übrigens auch noch nicht angeschlossen im Schlafzimmer steht. Sehr undekorativ, aber beim Schlafen sieht man es ja nicht.

Wir haben übrigens beide gut geschlafen, wir waren echt platt, als wir alles ausgeräumt und verstaut hatten.

Nun will ich zu den Tieren gehen, die können nichts dafür, dass das Wetter wenig einladend ist.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag, einen ruhigen Endspurt vor dem grossen Fest.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 20.12.2023 13:20 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Wunderbar, Manolo war hier. Alles geregelt. In der Küche habe ich nun so einen Bombenwasserhahn, wie man ihn manchmal in der Werbung sieht. Vor allem mit dem Schlauch, damit ich endlich einen Eimer darunter stellen und füllen kann.
Weniger wunderbar: Die dreifache Schiebetüre zur Duschkabine im Gästehaus kann nicht repariert werden. Wir müssten die ganze Installation heraus reissen. Das machen wir nicht. Die zwei beweglichen Elemente wurden entfernt, nun bekommt die Dusche einen Vorhang, basta. Die Kabine im oberen Stock konnte repariert werden.
Wir haben es ein wenig satt, Dinge reparieren zu lassen, weil die Leute nicht acht geben. Darum kommt jetzt unten ein Duschvorhang hin, wir werden einen schönen aus Stoff kaufen, weil das alles ja wirklich echt schön ist.

Manolo hat 40 € verlangt. Der spinnt ja. Männe hat ihm 50 gegeben. Ausserdem kann er sich jetzt aufschreiben, dass er irgendwann kommen muss, um das Terrassendach zu flicken, und im Sommer wollen wir eine neue Gastherme einbauen. Etwa zehn Jahre lang kann man das noch, danach werden die bereits eingebauten noch geduldet. Und wieder danach sollen sich dann unsere Erben darum kümmern. Das geht uns wohl nichts mehr an.

Jetzt gehe ich die Küche und wasche mir unter dem neuen Hahn die Hände.

Eine angenehme Siesta wünsche ich.

Von Saarbini am 20.12.2023 22:25 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Abend, ihr Lieben !

8 Grad, wolkig.

Glückwunsch zum neuen Wasserhahn, das ist ja Spitze.

YouTube ist ein Alleskönner im Bereich Unterhaltung :-D
Was sind wir froh über unser neues Gerät, das uns nun so viel schöner und klarer die Welt ins Wohnzimmer bringt.

Heute sind wir mit der Schweizer Eisenbahn von Interlaken nach Lauterbrunnen gefahren. Anschließend haben wir einen Spaziergang um den Blausee und zu dortigen Forellenzucht unternommen :-) So viele schöne Erinnerungen, nacherlebt.
Einfach klasse.

Dass man nicht pfleglich mit den Sachwerten anderer Menschen umgeht, kann mich auch schon mal verärgern.
Da bleibt es nicht aus, dass man den Standard senkt, nix mehr mit Perlen vor die Säue werfen, seufz.

Einmal haben wir in einer Ferienwohnung einen Zustand angetroffen, da müssen sich die Leute wie die Affen in die Übergardinen gehängt haben. So viele ausgerissene Gardinenröllchen auf einmal hab ich auch noch nicht gesehen. Wir haben das gleich beim Einzug moniert und es wurde noch am gleichen Tag repariert. Bei über 3 Metern Deckenhöhe krabbeln wir nicht mehr selbst auf Leitern herum, hätten ja auch keine gehabt :-)

Wir hatten früher eine Duschwand auf dem Wannenrad und an den Fliesen selbst montiert, zweiteilig zusammenschiebbar.
Wir haben sie bei dem Umzug ausbauen sollen lt. Vermieter und haben sie dann verschenkt. Normalerweise gehen solche Sachen nicht kaputt, eigentlich. Bei uns hat sie jahrelang gute Zwecke geleistet.
Es war schon angenehm, schöner als ein Vorhang, aber wie gesagt, man muss schon achtgeben auf die Dinge des Alltags. Naja. Passiert ist passiert.
Man greife zu Plan B, im Falle eines Falles.

Solche preiswerten Handwerker wie euer Manolo sind ihr Geld und Gold wert. Man findet sie manchmal noch und kann sich glücklich schätzen.

Die neuen Heizungsgesetze sind echt sehr wenig durchdacht. Man kommt zwar nicht drum herum, besser man kümmert sich beizeiten darum, ohne dass man arm wird.

Unsere Nachbarin kehrt erst im nächsten Jahr wieder zurück in ihre Wohnung.
Eine Etage über uns gab es in ihrer Wohnung in der Küche - nicht auf unserer Hausseite - einen Wasserschaden.
Das hieß den ganzen Boden in der Küche rausreißen.
Möbel ausräumen, einlagern bei einer Firma.
Dann alles trocknen mit Geräten, und nach der Trocknung neues Laminat legen.
Das dauert alles seine Zeit. Den Schaden übernimmt die Versicherung, man sollte eben nicht am falschen Ende sparen. Dennoch ist es für die Nachbarin schon irgendwie doof, dass sie nun einige Wochen anderswo untergebracht ist. Andererseits auch ein Abenteuer, mal raus aus der gewohnten Umgebung und zurück kommen und alles ist schön neu. Diese Zeit kann man es sich auch angenehm machen.
(Man kann auch zu viel meckern)

Der Tag heute war recht erfolgreich.
Zunächst gings zur Blutentnahme, danach zum Friseur.
Unseren Weihnachtsbaum hat mein Mann schön dekoriert, als ich nachhause kam, war er fertig. Er gefällt mir sehr und bringt nun doch eine angenehme Weihnachtsstimmung.
Gegessen haben wir heute mal ein Griechisches Menue, selbstgekauft zum Mitnehmen. Sehr lecker. Das ersparte mir heute die Kocherei und das war auch gut so.

Morgen dann gehts nochmal zum Arzt zur Besprechung und anschließend zum Physiotherapietermin. Anschließend letzte Einkäufe, betreffend Obst und Gemüse. Dann Samstags nur noch zum Bäcker das vorbestellte Brot kaufen. Weihnachten kann also kommen.
Das Menue steht schonmal. Hl. Abend gibts Wokgemüse.
1. Weihnachtstag Rindergulasch mit Kartoffeln und Erbsen + Möhren. 2. Weihnachtstag dann eine Rindfleischsuppe.
Ich werde noch einen Kuchen backen, den wir dann über die Tage als Nachtisch essen, Obst haben wir bis dahin genug gebunkert. Jetzt braucht man Vitamine.

Das Wetter soll leider nicht so schön werden für die nächsten Tage, es soll Regen und Sturm geben. Hoffentlich irren sich die Wetterfrösche und wir bleiben verschont.

Alles in allem haben wir nun keinen größeren Aufwand mehr zu bewältigen und lassen alles auf uns zukommen.

Dank der Hustentropfen kann ich nachts gut durchschlafen und tagsüber ist der Husten mittlerweile erträglich.
Das freut mich sehr, so kann ich doch mit meinen Lieben an Weihnachten ein paar schöne Stunden verbringen.
Nur mit dem Singen wirds nichts werden, auch das kann man verschmerzen.

Nun wünsche ich allerseits eine gute Nacht.

Liebe Grüße









Von Schwarze Katze am 21.12.2023 08:46 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen meine Lieben!

12°, regnerisch. Noch ist es finster, so ganz richtig. Aber ab morgen bessert sich das ja, wir haben heute den kürzesten Tag. Dann ist das Kap der Finsternis umrundet, es wird Frühling. Doch, ganz bestimmt. Ist jedes Jahr so.

Männe und ich haben gestern im Garten allenthalben halb abgebrochene und verdorrte Äste abgesägt. Leider mussten wir auch den einen Rhododendron fällen. Ein Rhododendronbaum war es. Er hat nach der Beschädigung durch die umfallenden Bäume noch ein wenig überlebt, aber jetzt war er ganz trocken. Schade, vielleicht setze ich einen neuen dazu. Mal schauen, ob die Gärtnerin wieder einen Baum hat. Und sonst wird es halt ein normaler Busch, ist ja auch schön. Den daneben stehenden hat es damals nicht so stark verhudlet, dem geht es gut. Er ist voller Blütenknospen. Im Ganzen waren es da drei Pflanzen, der noch stehende Busch, der nunmehr gefällte Baum und noch ein Zwerg. Dass der kaputt ging hat mich ganz besonders gewurmt, denn es gibt sie nur selten zu kaufen. Eine richtig gute Baumschule oder ein Gartenzentrum, das seinen Namen verdient, gibt es in dieser Region leider nicht. Das einzige, welches wir kennen, liegt in Espiritu Santo, das ist kurz vor La Coruña. Zu weit weg. Man könnte schauen, ob es etwas im Internet gibt, aber ich bin da skeptisch. Ich will sehen, was ich kaufe. Sonst kann es passieren, dass wir, wie vorletztes Jahr, anstatt eines schönen Weihnachtsbaum einen Hexenbesen erhalten. Zum Preis der guten Nordmanntanne. Die Fichte vom letzten Jahr, auf dem Markt gekauft, steht nun an der Stelle der umgefallenen Mimose und gedeiht prächtig. Ihre Vorgängerin ist immer noch ein Krüppel, ein etwas grösserer Hexenbesen. Aber eben, eine schön gewachsene Tanne kann ja jeder haben......

Manolo ist wirklich Gold wert. Er kommt, manchmal auch noch rasch nach Feierabend, wenn unsere Gäste mal wieder ein Blitzproblem haben. Meist kann er das Problem ebenso blitzartig lösen. Und immer verlangt er sehr wenig dafür, manchmal schämen wir uns fast, dass er für so wenig Geld gekommen ist. Daher geben wir ihm immer etwas mehr.

Saarbini, gut dass der lästige Husten weniger geworden ist. Nun kann es aufwärts gehen, an Heiligabend bist du ganz gesund.

Ich warte jetzt darauf, dass es hell wird. Erst dann kann ich zu den Tieren gehen.
Euch allen wünsche ich einen schönen kürzesten Tag.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 21.12.2023 10:35 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad, es regnet, leise, aber stetig.

Danke für die guten Wünsche, sie wirken jedesmal und ich freue mich darüber.

Gerade komme ich zurück von der Ärztin, meine Werte sind gut, ich darf mir gratulieren. Uff. Ich hatte schon etwas Sorge, wegen der letzten beiden Wochen ohne Fury und mit ab und zu mal Weihnachtsschnäkerei.

Zuverlässige Handwerker sind das A & O.

Bei den letzten Wanderungen sind uns viele Windbruchäste aufgefallen. Überall können die Gärtner nicht auf einmal sein, um sie wegzuräumen. Auf den typischen Wanderwegen räumen meist die Wanderer die Äste beiseite.
Als wir noch im Eifelverein waren, haben die Leute dort öfter mal zu einer Rodung aufgerufen, wenn der Ginster wieder so stark gewachsen war, dass kein Durchkommen an manchen Wegen war.
Mittlerweile hat sich viel geändert im Bereich Natur und Naturschutz, das merkt man immer wieder.

Gerne würde ich bald mal wieder am Niederrhein wandern.
Das ist immer so schön, wenn bissel Nebel die Kopfweiden ins Düstere taucht.

Unser Weihnachtsbaum steht nun im Wohnzimmer auf einem kleinen Schemel. Noch ein paar Strohsterne werde ich anbringen, dann ist es genug Firlefanz.
Zumindest hab ich mal den Weihnachtskram sortiert und einiges Schöne ausgegraben, 3 Weihnachtsschneekugeln beispielsweise. Die räumen wir nach Weihnachten wieder weg.
Alle Jahre wieder.

Der Wind fegt tüchtig ums Haus, und mit dem Schirm wäre ich eben beinahe weggeflogen.
Nur 5 kg weniger, und ich zuhause bleiben bei solchem Wetter :-D

In einer Stunde werde ich bei der Physiotherapie sein.
Durch die zwangsweise Unterbrechung werden die nächsten Stunden nachgeholt und das neue Rezept umfasst ebenfalls 6 Behandlungsstunden.

Wir haben hier sehr viele gute Gärtnereien und Gartencenter, wo es auch Landesprodukte zu kaufen gibt.
Eier, Kartoffeln, Obst uvam. aus der Region.
Nach Weihnachten werden wir uns wieder mit Nachschub eindecken.
Neuer Frost soll keiner kommen, dann können wir loslegen. Ich mag Grünkohl sehr gerne, hab das mal bei Portugiesischen Freunden kennengelernt.
Das bissel Arbeit beim Waschen und Zerkleinern ist schnell getan.
Der Geschmack von frischem Grünkohl ist bärenstark. Wer ihn mag. Im Saarland erinnere ich nicht, dass es den dort mal gegeben hätte. Mein Kölner Schwiegervater kocht ihn für die ganze Familie, er war ein sehr guter Koch.
Da denke ich öfter dran, wenn wir über den Markt gehen und das eine oder andere Gemüse sehen.
Für Silvester hat er einen famosen Heringsalat gezaubert, aus 16 Zutaten. So etwas Leckeres bekommt man nicht alle Tage.
Früher hab ich selbst Heringe im Steintopf eingelegt.
Irgendwann hab ich das eingestellt.
Die gekauften Heringstöpfe sind nicht vergleichbar.
Ab und zu überkommt mich doch die Lust auf so ein Essen.
Mit Gurken, Äpfeln und Zwiebeln verfeinert, bissel saure Sahne dazu, kann man sich aus Heringfilet etwas Feines zubereiten.

Aus dem letzten Sommer habe ich etliche Grünpflanzen gerettet, die nun in den Blumenkästen überwintern.
2 Koniferen, einige Heckenkirschen und dazu etwas Nobilistannengrün, dann von IKEA kleine rote Weihnachtssterne aus Plastik mit Ansteckclipsen reichen als Deko völlig aus. Nicht übertreiben.

Morgen ist Winteranfang. Ich freu mich drauf.
Es geht doch nichts über ein paar schöne ruhige kühle Tage. Die Luft ist ganz besonders, wenn man im Wald spaziert. Je nach Wetter lassen wir hier dann alles stehen und liegen, um uns eine oder zwei Stunden draußen aufhalten zu können. Am liebsten am späten Vormittag. Dann bekommt man schon ordentlich Sonnenstrahlen mit, selbst bei bewölktem Himmel spürt man die Sonne auf der Haut.

Allerseits einen schönen erholsamen gemütlichen Tag.
Gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Liebe Grüße









Von Schwarze Katze am 21.12.2023 11:56 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 24.02.2024
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Jetzt ist Advent und dann ....
Grünkohl hiess bei uns wohl Federkohl. Ich kann mich gut erinnern, dass Mutter den mal kochte. Vater hat beim Essen nie reklamiert. Aber da gab es dann einen Kommentar. Nachdem alle fertig gegessen hatten, hiess es ganz trocken: "Das brauchst du nicht nochmal kochen."
Fertig. Es gab nie wieder Federkohl. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, ob ich ihn mochte oder nicht. Nur eben dieser Spruch. Grins.

Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/