Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 22.01.2020 12:32 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Einen steifen Grog, bitte.
Es ist einfach lausig kalt. Noch vor wenigen Jahren, empfand ich das Wetter hier als gar nicht so kalt. Wir waren uns ja die Wintertemperaturen der Schweiz gewöhnt. Vielleicht ist es das Alter, vielleicht ist es einfach auch, dass es hier fast nie so eisig ist, ich friere momentan dauernd. Das Haus ist schön warm geheizt, das Thermometer draussen am Tüstock des Wohnzimmers zeigt 11° an. Aber die gefühlte Temperatur muss wohl ungefähr bei Null liegen. Ich habe die Formel gerade nicht im Kopf, man könnte sie ja ergooglen, aber das wärmt einen ja auch nicht. Ausserdem ist Google aufrufen und so eine Unwichtigkeit anfragen eine riesige Energieverschwendung. Es kann einem richtig schwindlich werden, wenn man liest, was eine einzige Anfage für eunen Aufwand an Energie bedeutet. Irgendwo habe ich ein Formelnbuch, recht dick, mit allen möglichen nützlichen und unnützen Formeln, ich müsste es aber suchen.
Jaja, demnächst einmal.

Ich gehe jetzt in die Küche und wärme meine Finger an einer heissen Tasse Kaffee. Grog ist leider noch nicht zubereitet.


Von bolle am 22.01.2020 13:57 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Hier ist endlich mal kein Nebel. Zwei Tage haben wir durchhalten müssen.
So eine dicke Suppe hatten wir schon lange nicht mehr.
Bin froh, obwohl, es war so schön still in
dieser Zeit.
Jetzt haben wir Eis auf allen Flächen, -3 Grad, kein Wind
soweit trocken.
Deshalb haben wir den Heizungsthermostat etwas mehr aufgedreht.
Der Fröstelfaktor ist sehr hoch.
Tee mit Rum hält auch uns am leben, und Kaffee sowieso.
Dass es bei Euch so kalt ist, ist doch eher selten, oder?
Man hört viel über Spanien und das derzeitige Wetter.
Muss ja schlimm gewesen sein, mit dem Wind.
Hoffe, Ihr habt keine Schäden zu verzeichnen.
Weder bei Mensch, noch bei Tieren, oder Hab und Gut.
So langsam sehnt man sich nach wärmeren Zeiten.
Einen Vorgeschmack haben wir ja schon bekommen.
14 Grad, das war schon klasse.

Nun haben wir doch wieder Winter. Gut so, es ist halt die Zeit. Aber wir überleben das, wie jedes Jahr.
Außerdem, wozu gibt es warme Kleidung? :-)

Ich hoffe, Ihr hattet einen schönen Tag und viel Erfolg bei den Verrichtungen.

Wir bleiben zuhause und machen es uns gemütlich.

Habt weiterhin eine gute Zeit!

Grüße

Von Schwarze Katze am 23.01.2020 08:35 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

7°, klingt kalt. Da aber kein richtiger Wind weht, ist es gar nicht so grüselig. Etwas Hochnebel hat es, aber der verschwindet ja dann gegen Mittag.

Irgendwie fehlt mir diese Woche ein Tag. Ich war der festen Auffassung, heute sei Mittwoch. Darum habe ich für den Mittag auch schon eine Chapata aus dem Tiefkühler genommen. Die kann ich jetzt wieder hinein tun, dafür kommen die Nussbrötchen raus. Ach je, ist das ein Elend, wenn man so tüddelig wird.

Gestern kan noch Besuch gegen Abend. Juan war wieder einmal da. Er hat diese Woche frei, das Meer ist zu aufgewühlt, die Fischereiflotte bleibt im Hafen. Juan hat normalerweise gutes Sitzleder, aber gestern ist er tatsächlich schon um halb sieben wieder gegangen. Vermutlich musste er seine Tochter irgendwo abholen.

Noch ist es finster bei uns, dennoch merkt man, dass die Tage länger geworden sind. Das ist angenehm.

Mal schauen, was der heutige Tag so bringt. Arbeit ist immer vorhanden, da braucht man keine Sorge drum haben.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag und viel Vergnügen, bei allem, was ihr unternehmt.

Liebe Grüsse

Von bolle am 23.01.2020 14:18 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Nein, Langeweile haben wir auch nicht. Gibt es keine Arbeit mehr, haben wir unsere Hobbys.
Soeben ist eine Nachbarin gegangen, sie bat uns ein Paket für sie anzunehmen, da sie drei Tage verreisen.
Klar, ist kein Ding, machen wir.:-)
Guter Zusammenhalt im Haus, ist schon fein.
Wir haben keine Tratschen im Haus, und führen ein friedliches, freundliches Zusammensein.
Die meisten im Haus sind Eigentümer, jeder möchte es angenehm haben. Und so handeln wir alle letztlich im eigenen Interesse. Schön hier zu wohnen.
Heute ist auch mal kein Nebel, da gehen wir lieber raus.
Meistens treffen wir uns mit etlichen anderen Hunden in den Feldern. Die Tiere haben mal Spaß mit ihres Gleichen und die Menschen etwas zu erzählen.
Es geht mal wieder ein Hundehasser um. Ein Hund musste operiert werden, nachdem er etwa gegessen hat.
Ich weiß nicht genau, was er da unterwegs gefunden hat, aber man hat nichts weiter
finden können.
Nun sind wir alle wieder auf der Hut, und passen gut auf, dass nichts gefressen wird.
Eine Quälerei für die Tiere, und man stellt sich die Frage, warum?

Kurz vor Weihnachten, verendete eine junge Katze, immer sehr lebendig und fröhlich, innerhalb von einem Tag.
Man vermutet auch Giftfutter.
Mit diesen Menschen, die sowas machen, sollte man ebenso verfahren...
Was bilden die Menschen sich ein? Die Tiere waren vor uns da, und wie es scheint, war das die beste Zeit für sie.

Alle hier sind wütend, doch auch hilflos und traurig.

Ja, es ist schon länger hell am Abend, wir bemerken es schon. Es geht aufwärts, dem Licht entgegen.:-))

Heute haben wir im Moment 4 Grad.
Trocken ist es, also los, die Runde muss gelaufen werden.
Tut aber auch gut, für uns alle. Mensch und Tier.:-)

Nachher kommt Helga, wir wollen mal überlegen, wohin wir dieses Jahr in Urlaub fahren wollen.

Mein Mann möchte gerne mal die Hurtigruten Seereise fahren.
Ich meine, wenn schon Schiff, dann lieber da wo es warm ist.
Mal sehen, ich hätte auch Lust auf eine weitere Nil Kreuzfahrt.
Hund müsste beim Sohn bleiben für eine Woche, das ist der Knackpunkt für uns. Nur ungerne würden wir das tun.
Aber eine tolle Reise ist ein verlockendes Angebot.

Vielleicht wird es auch ganz einfach mal wieder, das wunderschöne Bayern


Oder eine Rheintour, Basel- Rotterdam.
Die Schiffe bieten alles, nur das Wetter ist ungewiss.:-)

Alles ist noch ungewiss und nur in unseren Köpfen.
Aber langsam muss man dran denken, die Zeit vergeht schnell.

Der Tag ist also verplant, und ich wünsche Euch ebenfalls noch eine gute Zeit.

Alles Gute!

Von Schwarze Katze am 23.01.2020 16:19 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ich weiss, wo wir unsere Ferien verbringen: Hier.
Phantasielos, ich weiss, aber so ist es nun mal.

Hurtigruten würden mir auch gefallen, denke ich. Aber nicht im Sommer. Wenn schon, würde ich gerne das Nordlicht sehen. Warm muss es bei mir nicht sein, oder sagen wir heiss. So eine Rheinfahrt nähme ich auch, noch lieber aber eine Schiffsreise auf der Loire oder der Saône. Oder die von Berlin aus bis zur Ostsee.

Heute war gerade ein Beitrag in der Zeitung über Wurststückchen mit Nägeln und dergleichen Gemeinheiten. Böse Menschen sind eben böse. Vielleicht müsst ihr dazu übergehen, dem Hund einen Maulkorb anzuziehen, es gibt ja Modelle aus Stoff. Ach, es ist ein Elend.

Ich stricke jetzt noch ein wenig, Hermine ist gerade nicht da, kann also nicht lästig tun.

Einen schönen Abend noch.

Von Schwarze Katze am 24.01.2020 08:26 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!
6°, bedeckter Himmel. Es soll so den ganzen Tag über bleiben.
Mein Auto muss zum Spengler, ich habe beim Einparken in meinen Carport einen Teil der Stossstange rechts abgerissen. Der Boden war rutschig wie Schmierseife, da hat es mich gedreht und ich bin an der Säule entlang geschrammt. Nicht schlimm. Ich werde es wirklich geniessen, wenn der Boden wieder schön trocken und grün ist. Jetzt sieht er aus wie ein Schlammfeld. Die Wildschweine sind in letzter Zeit weniger häufig gekommen, vielleicht sind wir nicht mehr interessant. Oder aber, es wurden tatsächlich mal einige abgeschossen. Mit den Wildschweinen ist es wie mit den Ratten: Sie nehmen kein Ende. Vermutlich vermehren sie sich durch Zellteilung.

Wenn das Wetter es zulässt, wollen wir über den Wochenmarkt in Cariño schlendern. Ich will auch ein wenig einkaufen für Marmelade. Mal schauen, was Concha so hat. Im Garten habe ich Orangen und Bitterorangen, ausserdem noch ein paar Grapefruits. Im Schrank bleibt nur noch ein Kiloglas Vorrat, das darf nicht sein. Bei Lidl habe ich zwei Tüten Mangostückchen gekauft. Ich werde ausprobieren, wie das mit Kiwi und Banane zusammen geht. Marmelade ist fast das Einzige, das ich gerne koche, auch wenn es viel Arbeit ist, denn ich passiere alles durch das Passe-vite, da manche Früchte Steine oder Körnchen haben, ist das die einzige Lösung, um Bitterkeit zu vermeiden. Der Stabmixer ist Gift. Konfitüre, also stückigen Brotaufstrich, mag ich nicht. Ich mache immer Marmelade, also püriert. Schön streichfähig.

Heute werde ich wohl mit dem ersten Socken fertig. Immer, sofern mich Hermine und Cebulon in Ruhe lassen. Danach fange ich sofort den zweiten an und bin dann am Ende froh, wenn ich fertig bin. Das Material ist "unfreundlich" zu verarbeiten. Total Kunstfaser, keine Wolle drin. Es ist ja nur für Karneval. Die Aussicht auf die wunderbar weiche Dochtwolle für den Pulli, lässt mich diese beiden Sockenungeheuer schneller erledigen. Wie ich den Kragen des Pullis machen werde, weiss ich jetzt auch. Ich habe das gesehen: Glatt rechts hoch stricken, am Ende umsäumen und danach eine Kordel durch ziehen. Habe ich noch nie gemacht, wird schon schief gehen.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag, geniesst ihn.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 24.01.2020 13:11 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ein wenig wärmer ist es nun, 11°, es bläst auch nicht mehr so kalt.

Auf dem Markt trafen wir auf einige Bekannte, die wir schon länger nicht angetroffen hatten. Auch Pilar trafen wir. Es geht ihr nicht so sehr gut, sie ist moralisch auf einem Tiefpunkt. Krebs ist eben nicht nur für den Körper eine Belastung, das haben mir auch schon andere Betroffene gesagt. Aussehen tut Pilar nicht schlecht, sie hat auch wieder eigene Haare. Was sagt man da? Es ist sauschwer. Ich wünschte ihr alle Gute und viel Geduld.

Beim Gärtner habe ich Primeln gekauft. Nachdem ich gesehen habe, dass an den der Sonne zugewandten Strassenborden und Abhängen die wilden Primeln schon blühen, wagte ich mich an den Kauf von drei pinkfarbenen Pflänzchen. Dann werde ich mich wohl ans Eintopfen machen.

Bananen und Kiwi konnte ich auch kaufen, so sehe ich mit Vergnügen der Tatsache entgegen, dass ich demnächst wieder beruhigend viel Vorrat an Marmelade im Schrank haben werde.

Auf dem Heimweg sind wir beim Autospengler vorbei gefahren. Wir hatten den Wagen auf dem Hinweg gebracht und konnten ihn wieder abholen. Der Schaden ist behoben, ich muss jetzt nur noch die beschädigte Farbe erneuern. Als wir fragten, wie viel wir bezahlen müssten, sagte der "Spinner": " 5 Euro." Wo gibt es denn sowas!? Wir gaben ihm zehn und wundern uns immer noch.

Ah ja, bei der Zigeunerin mit den Restposten-Schuhen habe ich ein Paar blaue Stiefeletten gekauft. Gefütterte. Ich hatte nämlich kalte Füsse, das hasse ich. Zuhause hätte ich eigentlich ein Paar grau Stiefeletten gehabt, aber diese blauen gefallen mir besser.

Nun müssen wir die Gasflaschen auswechseln, zwei Flaschen der Viererbatterie sind leer. Das Gashäuschen liegt an der dem Wind abgewandten Seite, also machen wir das jetzt noch schnell.

Einen schönen Nachmittag wünsche ich.

Von bolle am 25.01.2020 07:37 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Da kann man mal sehen, was alles so an einem Tag passiert.
Man nennt es Leben. So soll es sein, so ist es gut.

Schade, dass Pilar nicht wieder so richtig hochkommt.
Verfluchte Krankheit, sie bringt so großes Unglück.
Dass sie gut aussieht, ist wenigstens etwas.
Man muss ihr weiterhin viel Kraft wünschen, und dass sie die Krankheit am Ende besiegt.
Sowas passiert ja immer wieder.

Wünsche uns allen mal schnell an dieser Stelle gute Gesundheit.

Eure Autowerkstatt ist aber preiswert.:-))
Wahrscheinlich seid Ihr gute Kunden, das rentiert sich auf Dauer.:-)
Wie auch immer, angenehm ist es.
Primeln sind gut, sehen immer klasse aus.
Ich hatte mir vor ein paar Tagen Stiefmütterchen gekauft, die sehen gut aus, draußen auf der Terrasse.

Hier ist es immer noch recht kalt. 2 Grad im Moment.
Leichter Wind, trocken.
Es soll Sturm geben, und auch wieder Regen.
Muss eigentlich nicht sein.....
Heute kommt ein Kammerjäger, es geht um die Ratten und auch Mäuse. Sie klettern selbst in die oberen Etagen.
Von Balkon zu Balkon, und treiben dort ihr Unwesen.
Natürlich will sie keiner. Man glaubt, sie kommen vom Dachboden....
Bin gespannt, was nun passiert. Unten bei uns im Garten, ist bisher keine Maus gesichtet worden.
Seltsam, dass ausgerechnet wir keine haben.
Sind aber nicht traurig.

Leider darf man sie nicht unterschätzen, Krankheiten gehen von ihnen aus.

Diesen Virus aus China, finde ich schon sehr schlimm.
Nun auch schon Fälle in Frankreich.
Davor habe ich Angst. Krankheiten, gegen die es kein Mittel gibt, nicht auszudenken.
Nun haben die Wissenschaftler wieder schnell etwas zu erfinden. Schneller gesagt, als getan.
Man kann nur hoffen, dass es bald ein Mittel gibt.
Bestimmt werden wir hier in unserem Land auch bald erste Fälle erleben.

Heute ist hier Ruhetag, übliche Arbeiten die anfallen, nichts sonst.
Ein wenig im Garten tun, soweit möglich.
Nachher noch zum Gartencenter, mal sehen was es gibt und geht.

Schön, dass sich das Wetter bei Euch gebessert hat.
Gönne Euch eine lange ruhige Wetterlage.:-)

Alles Gute, liebe Grüße!

Von Schwarze Katze am 25.01.2020 09:03 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

5°, bedeckter Himmel. In den Baumkronen hängt Nebel, vielleicht sind es tiefe Wolken. Der Wetterbericht ist nicht allzu schlecht, mal abwarten.

In der Zeitung steht, dass das Virus bisher in Spanien nicht aufgetreten sei. Gut, es darf weg bleiben. Es scheint, dass es zwar alle Leute befallen kann, aber nicht alle werden schwer krank. Nur ansteckend sind die halt. Wer sowieso schon Probleme mit der Atmung hat, ist übel dran. Schade für die Chinesen, die nun ihr Neujahrsfest fast gar nicht feiern können. Aber Sicherheit und Gesundheit gehen vor. Für ein Mittel gegen das Virus braucht es ungefähr ein Jahr Entwicklungszeit. Schneller geht offenbar nicht.

Mal schauen, was wir heute so reissen. Es ist Samstag, da fallen die üblichen kleinen aber wichtigen Arbeiten an. Je nach Wetter, eigentlich je nach Temperatur draussen, könnte man etwas im Garten werkeln. Und sonst wird halt auf Teufel komm raus gestrickt und TV geguckt.

Ich muss fast jeden Tag eine oder sogar mehrere Ratten tot schlagen. So wenig ich das mag, es muss sein. Ja, von ihnen gehen Krankheiten aus, man ist also besser vorsichtig. Wenn ich von den Tieren herauf komme, wasche ich mir immer lange und ausgiebig die Hände, meistens mit der kleinen Bürste. Ich habe übrigens eine Seife, die duftet nach Mandarinen. Wunderbar. Für Männe kaufe ich immer Propolisseife für seine empfindlichen Hände. Es gibt sie eigenartigerweise nur beim Chinesen. Es gibt dort auch Schwefelseife (gegen unreine Haut) und welche mit Aprikosenkernschrot, wirksam wie Sandseife.

Gestern Abend habe ich in diesem Jahr die erste Zeckennymphe aus der Haut am Handgelenk entfernt. Die verflixten Viecher mögen mich, ich sie nicht. Sie scheinen überall zu sein. Ich denke, sie sind vor allem im Heu. Seufz!

Hoffentlich werdet ihr im Gartencenter fündig. Nehmt das Portemonnaie an den Anker.

Habt einen schönen Tag.
Liebe Grüsse

Von bolle am 25.01.2020 10:08 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ein guter Rat, man ist schnell über dem gesetzten Limit.;-)
Freue mich auf die Pflanzzeit, wenn es endlich wieder bunt im Garten wird.

Ich mag solche tollen Seifen auch sehr gerne.
Die dürfen auch ruhig was kosten. Meine Haut ist mir wichtig.
Außerdem liebe ich die Gewürzseife, oder Maja.
Sie lege ich immer gerne in den Wäscheschrank.
Auch Lavendel finde ich klasse.
Der Geruch in einer Wohnung macht viel aus.
Und dazu gehört auch Lüften.
Lieber mal zu viel, als zu wenig.

So kleine Arbeiten erledige ich gerne. Schnell gemacht, und schon kann man wieder Dinge tun, die Freude machen.

Gleich werde ich einen Kuchen backen. Einen einfachen schlichten Marmorkuchen. Der geht hier weg, wie nichts.
Den werden wir uns gönnen, am Nachmittag, wenn wir mal schauen was es im Fernsehen gibt.

Der Virus ist in Frankreich angekommen, also in Europa.
Ich glaube, dass es ihn bald in allen Ländern geben wird.

Wichtig ist, dass etwas dagegen gefunden wird.

Jetzt wollen wir los, danach ist Backen angesagt.
Bin also beschäftigt, wünsche allen einen angenehmen Tag.

Bleibt gesund und habt ein schönes Wochenende!:-)

Von Schwarze Katze am 25.01.2020 13:10 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
So, fertig Marmelade. Gestern und heute zusammen sind es acht ganze Kilogläser und noch eines, das nicht ganz voll wurde. Fein, das reicht wieder für eine Weile. Ich muss jetzt nur sofort wieder Zucker kaufen, damit ich bei einem nächsten Anfall von Marmeladitis genügend Vorrat habe.

Mittlerweile ist es angenehm warm draussen, die Sonne scheint. Da kann ich heute Nachmittag die Primeln in den grossen Topf pflanzen.

Bis morgen wieder!

Von Schwarze Katze am 26.01.2020 08:41 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

8°, klarer Himmel. Im Osten wird es schon langsam hell, die Tage sind echt schon etwas länger. Gestern war das Wetter wirklich sehr angenehm, aber ich war offenbar auch sehr müde. Ich legte mich für ein Weilchen auf die Küchenbank, kuschelte mich mit ein paar Kissen in die Ecke. Der Fernseher lief, Sport. Irgendwann erwachte ich, der Fernseher hatte sich selber ausgeschaltet. Blödes Ding. So war der Nachmittag praktisch futsch. Letzte Nacht habe ich dennoch sehr gut geschlafen. Ob das schon die berühmte Frühjahrsmüdigkeit ist? Oder vielleicht einfach Winterfäule? Wer weiss, wer weiss.

Nun ist heute Sonntag, da fällt wieder nicht viel an. Der zweite Socken wächst schon ganz erfreulich. Kommt darauf an, wie es mich ankommt. Wenn gut, pflanze ich halt heute die Primeln. Faultier!

Die Wetterprognose ist etwas mau für die kommende Woche. Jeden Tag Regen. Seufz. Es habe nun diesen Winter schon 15% mehr geregnet als normal. Okay, Galicien. Dann hat die Erde Vorrat für einen trockenen Sommer.

Habt einen schönen Sonntag.
Liebe Grüsse

Von bolle am 26.01.2020 10:07 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ach ja, hätten wir doch schon Sommer.:-))
Gießen würde ich ja gerne, wenn es sein muss mehrmals am Tag. Hauptsache, es ist warm.

Meine Stiefmütterchen draußen, halten das Wetter gut aus.
Hortensien haben schon dicke Knospen.
Und unsere Zierkirsche ebenfalls. Auch wenn wir es kaum bemerken, die Natur rüstet zum Frühjahr hin.:-)

Primeln halten bei Euren Temperaturen doch super.
Dann mach Dich mal ran, macht doch Freude.

Wir haben ebenfalls einen faulen Tag. Muss auch mal sein.
Morgen haben wir dafür einiges zu tun.
Heute machen wir wieder Wintersport auf dem Sofa.:-)
Schade, richtigen Schnee hier bei uns hatten wir dieses Jahr noch nicht.
Nun gut, man kann nichts erzwingen.

Jetzt geht es auf einen langen Spaziergang in die Felder.
Es ist leichter Nebel, leichter Wind, 2 Grad, trocken.

Nachher sitzen wir noch lange genug. Die Knochen brauchen Bewegung. Gut, dass wir unseren Hund haben, ansonsten gingen wir lange nicht so viel raus.
Passt schon.:-)

Können Sinda und Alenka ins Foxo? Wie sieht der Boden aus?
Pferde in unserer Nähe auf einem Reiterhof sind draußen, aber mit Decke.
Sie bewegen sich kaum, stehen nur herum.
Ein seltsames Bild, da sie sonst doch mehr herumlaufen .
Nun ja, das Wetter macht träge. Die Dunkelheit immer und die Nässe, da ist man schon mal ruhiger.:-)

Schönen Sonntag in alle Richtungen, und morgen einen guten Start in die Woche.
Dann haben wir am Ende der Woche, den Januar schon mal abgearbeitet.

Tschüss:-)

Von Schwarze Katze am 26.01.2020 13:05 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Sinda und Alenka können noch nicht ins Foxo, der Boden ist zu nass.
Unsere Pferde haben keine Decken, sie haben ein dickes Winterfell. Wenn sie wollen, können sie im Stall bleiben, aber das tun sie eher selten. Eigentlich ist so eine Decke kontraproduktiv. Sie sind dafür gedacht, die Pferde nach einer Anstregung warm und trocken zu halten. Vielleicht brauchen Boxen-Pferde so eine Decke. Hier sieht man sie ganz selten. Alle Tiere, egal ob Pferde oder Rinder leben ganzjährig draussen.

Im Moment scheint die Sonne, es ist angenehm warm. Eben habe ich mit der Bekannten aus Allariz geskypet. Viel gibt es ja selten zu erzählen. Ein wenig schwatzen halt. Nebenher lief ohne Ton das Spiel von Federer. Jetzt habe ich den Ton wieder eingeschaltet und höre zu, wie er wohl doch noch gäbig gewinnt.

Einen schönen Sonntag noch.

Von Schwarze Katze am 27.01.2020 15:28 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Wit waren gegen halb elf wieder zurück. Die Pferde waren etwas grätig, obwohl ich ihnen doch einen Ballen Heu ins Gehege geworfen hatte. Aber sie wollten halt raus. Die Hühner und Enten taten nicht dergleichen, sie hatten ja Wasser und Futter in Ihren Käfigen.

Dieser Tage sollten eigentlich Küken schlüpfen. Bis jetzt habe ich noch nichts bemerkt.

Das Wetter ist recht grüselig. Es regnet, der Wind ist kühl, aber so ist das halt im Januar. Die Primeln im grossen Topf sehen freundlich aus, bilden ein paar Farbtupfer gleich neben der Türe. Osterglocken blühen, viele andere Frühblüher auch. Gestern habe ich den Osterglocken Dünger gegeben im Hinblick auf das angekündigte Regenwetter.

Marisa werkt in der Küche. Das Schlafzimmer kann sie heute nicht putzen. Männe ist ein wenig "pachucho", er hat Schnupfen, der Ärmste. Hat sich ins warme Bett gelegt. Jaja, leidende Männer ....!
Ich mache mich jetzt wieder an den Socken, damit der fertig wird. Heute Abend, denke ich, kann ich mit der Ferse beginnen.

Einen schönen Nachmittag euch allen.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 28.01.2020 08:24 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

11°, bewölkt. War ja so vorher gesagt. Also, nicht jammern!

Gerade habe ich festgestellt, dass mein "Muss gleich weg"-Post von gestern Morgen nicht da ist. Ich war wohl so in Eile, dass ich vergessen habe, das Ding abzuschicken.

Als wir gestern zum Guichet gingen, wo die Termine vergeben werden, habe ich extra erwähnt, dass wir keinen so frühen Termin wollen. Die Dame hat es vermerkt. Das sind alles Leute, die wohnen in Ferrol oder Umgebung in einer Wohnung. Für die ist halb zehn nicht früh. Sie überlegen gar nicht, dass wir erst mal die Tiere versorgen müssen und dann 50 km fahren, bis wir dort sein können. Manchmal, wenn wir einen Anruf aus Madrid erhalten und sich die, vor allem, Damen am Telefon mal wieder blöd äussern, sage ich ihnen nur, sie sollen Madrid vergessen, wir leben hier in Galicien. Es gibt ja Gegenden in Spanien, im Vergleich zu denen sind wir direkt überbevölkert. Aber die in Madrid können es sich einfach nicht vorstellen, ohne U-Bahn, Cercanía oder Busverbindungen zu leben. Wenn ich denen unsere Adresse angebe, rufen sie zweimal oder dreimal zurück und fragen nach, weil, so eine Adresse sei falsch! Okay, wohnen wir halt an einer falschen Adresse.

Ich hoffe, dass das Wetter heute nicht gar so ungastlich ist wie gestern. Regen geht ja noch, muss ja auch sein, aber dieser Wind dazu und fast während des ganzen Tages praktisch Dämmerung, das ist nicht lustig. Sogar zum herein Holen der Holzschubkarre aus der Garage muss man einen Regenmantel überwerfen, sonst ist man durchnässt. Vier oder fünf Meter genügen. Dafür können so unsere frisch gepflanzten Bäumchen gut anwachsen. Es hat alles sein Gutes.

Ich habe schon zwei Tage hintereinander keine Ratte gefangen. Cebulon ist enttäuscht, ich bin froh.

Bald ist Tierzeit, da schauen wir dann mal, ob es so positiv bleibt oder eben für Cebulon negativ. Ach, kann der schreien, wenn es nichts gibt. Und dazu noch nasse Pfoten. Nein, das Leben ist kein angenehmes.

Habt einen schönen Tag.
Liebe Grüsse

Von bolle am 28.01.2020 09:02 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Wir fühlen mit Cebulon. Auch wir mögen keine nassen Füße.:-)
Das Leben hat wahrlich schönere Momente.
Diese ewige Dunkelheit, das Nasse und der eklige Wind, können einen Tag schon verderben.
Dafür ist es nicht mehr so kalt. 9 Grad im Moment.
Es regnet, ist stürmisch und bei diesem Wetter schickt man keinen Hund vor die Tür.
Unserer geht zwar raus, aber widerwillig. Nur kommt er nicht dran vorbei, wenn er wasserdicht bleiben will.:-)
Eine Runde Beinchen heben, ist ein Muss.
Unsere Pferde vom Reiterhof, haben kein so dickes Fell, wie Du es beschreibst bei Sinda und Alenka.
Sind eben Reitpferde.
Wunderschöne Tiere, wir sehen sie immer gerne, wenn sie draußen sein dürfen.


Klar, Regen ist immer gut, wir werden im Sommer wieder danach schreien.:-)
Euren Bäumchen tut er bestimmt sehr gut.

Ja, das ist wahr, Ihr müsst schon eine ganze Menge erledigen bevor Ihr das Haus verlassen könnt.
Die Wege sind meistens nicht mal eben um die Ecke, sondern schon eine weitere Fahrt.
Das wissen viele nicht und denken nur in ihrem Umfeld.
Im falschen Umfeld zu wohnen, scheint angenehm zu sein.:-))
Ihr fühlt Euch wohl, und nur das zählt.
Einen Quatsch gibt es auf der Welt......

Wie geht es eigentlich dem Schwarzen Kater? War da nicht eine OP angesagt? Habe ich es verpasst, dann trotzdem alles Gute und schnelle Genesung.

Nun muss ich mich um die Wäsche kümmern. Die erste Ladung läuft. Habe festgestellt, dass ein Reißverschluss in einem Bettbezug kaputt ist.
Mist, eine Nähmaschine habe ich leider nicht mehr.
Sonst könnte man ihn austauschen.
Es ist auch noch ausgerechnet ein schöner Biberbettbezug.
Schade, die Modelle mit Knöpfen wären einfacher zu händeln. Ein Knopf ist schnell angenäht.
Nun gut, nichts hält ewig.:-)

Auf in den Tag, schauen wir mal was kommt.

Habt es gut, verliert den Spaß nicht und bleibt gesund!
Tschüss

Von Schwarze Katze am 28.01.2020 12:55 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Mir gehen diese Reissverschlüsse auch auf den Wecker. Bei einigen Kopfkissen habe ich den Reissverschluss einfach abgeschnitten und beiseitig einen Saum genäht. Unsere Kopfkissen, die man hier kauft, sind lang, meistens 90 x 50 cm. Da geht das gut mit den offenen Seiten.
An einigen Bettbezügen habe ich an der Unterkante (da, wo die Füsse sind) Bändel angenäht, die verknote ich zu Maschen. Seitlich habe ich jeweils etwa 20 cm zugenäht, damit die Füllung nicht aus dem Bezug fällt. Mit Bettwäsche bin ich schrecklich geizig. Ich habe noch welche, die ich schon lange in der Schweiz brauchte. Sie ist fast alle aus reiner Baumwolle. Den Gästen ist sie recht. Seitlich etwas zunähen und Bändelpaare annähen kannst du gut von Hand machen.
Ich an deiner Stelle würde mir eine Nähmaschine zulegen. Es gibt von Singer welche, die sind gar nicht so teuer und erfüllen ihren Zweck. Daniel hat für Janine eine gekauft. Janine näht sich viele Kleider selber, weil ihr die gekauften Teile entweder zu langweilig sind oder aber ein halbes Vermögen kosten. Nähen ist gar nicht so schwer. Die neuen Maschinen sind auch einfach einzufädeln. Vielleicht schaust du dir mal im Fenrsehen auf einem dieser Verkaufssender eine Vorführung an. Ohne Nähmaschine kann sein, kann ich mir gar nicht vorstellen. Meine Mutter hatte eine, die war noch zum Treten (steht jetzt als Tischchen im Gästehaus). Schon darauf habe ich Puppenkleider genäht. Danach kaufte sie sich eine Pfaff. Ich erhielt zu meinem 18. Geburtstag (glaube ich) ebenfalls eine Pfaff. Jahrelang nähte ich damit Kinderkleider, ausserdem Kleider für mich, und vieles Andere wie Vorhänge und so weiter. Wir hatten wenig Geld, da bot es sich an, aus alten Kleidern neue zu nähen.

Das Wetter ist freundlich geworden, die Sonne scheint. Trotzdem ist es recht kalt, aber wenigstens nicht mehr so duster wie gestern.

Männe ist noch nicht aufgeboten worden, kommt auch noch. Ist ja nicht eilig.

Einen schönen Nachmittag noch.


Von bolle am 28.01.2020 15:48 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ja, die Sache mit dem Reißverschluss ist schon blöd.
Ich habe großes Glück, dass Hundesitterin und Nachbarin Helga eine Maschine besitzt.:-))
Und sie ist so freundlich, und näht mir den Reißverschluss ein. Darüber freue ich mich sehr. Die Biberwäsche nehmen wir sehr gerne im Winter. Sie ist schon älter, aber die Qualität ist so gut, sie sieht nicht danach aus.

So wie Du erzählst, erkenne ich meine Mutter.
Sie nähte auch solche Sachen, alles war irgendwie zu retten.
Selten wurde was weggeschmissen. Man kann aus allem noch was machen.
Stoffreste verarbeitete sie zu Einkaufsbeuteln, oder für mich einen Turnbeutel
Wollreste wurden Topflappen, oder je nach Material Waschlappen.
Damals war man gut beraten, eine Nähmaschine zu haben.
Wie ich lese, ist das auch heute noch ein prima Hilfsmittel.
Wir haben eine Näherei in der Umgebung, da kann man sowas auch nähen lassen.
Aber ich habe Helga, sie macht das schon.
Aber sie gibt auch zu, dass sie lange nicht mehr damit gearbeitet hat.
Nun habe ich sie auf eine Idee gebracht.
Sie hat noch schönen Leinenstoff, bestickt, daraus will sie einen Tischläufer nähen.
Passt in ihre Wohnung und wird sicherlich richtig schön.
Ja, eine Nähmaschine ist schon klasse.

Ich habe im Schrank Dekostoffgardinen liegen, die sind etwas zu lang. Ich mag nicht, wenn Gardinen aufliegen.
Jetzt wo ich weiß, das Helga nähen kann, bin ich doch mal besonders nett. Vielleicht kürzt sie mir den Dekostoff.
Dann habe ich endlich Verwendung dafür, denn er war nicht billig.

Super, das war die Neuigkeit des Tages.:-))

Hier ist es sehr windig, stürmisch kann man sagen.
Mal Sonne, mal dicke Wolken, es geht alles abwechselnd.
4 Grad, trocken.
Drinnen ist es gemütlich, und wir schauen uns im Fernsehen an, was mit dem neuen Virus so zu wissen ist.
Scheint ja halb so schlimm zu werden. Immer gleich diese Panik, jedes Jahr gibt es einen neuen Virus, und Panikmache hilft am wenigsten.
Auch das werden wir wohl in den Griff bekommen.
Ruhig bleiben, und leben wie immer. Man kann sowieso kaum was machen.

Bleiben wir also alle gesund und munter, und freuen uns auf das kommende Frühjahr. Jeden Tag etwas näher heran.....:-)

Grüße

Von Schwarze Katze am 29.01.2020 09:20 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

12°, Regen. Bis übermorgen soll es nun ohne Unterlass regnen. Nun ja, es gibt auch innerhalb des Hauses eine Menge zu tun. Als ich vorhin die Türe öffnete, um das Thermometer abzulesen, rannte Hermine nach draussen. Sie blieb einen Moment stehen. Als ich die Türe wieder schliessen wollte, kam das doch sonst nicht so wasserscheue Katzentier ganz schnell wieder herein. Also, wenn es sogar Hermin zu grüselig ist, um draussen zu bleiben, dann IST es grüselig.

Der Wäscheberg zum Zusammenlegen und Bügeln will und will nicht kleiner werden. Kaum bin ich unten angekommen, türmt sich neue Wäsche wieder auf. Im Sommer schwitzt man, dass man sich zweimal am Tag wechseln muss, im Winter ist man schmutzig vom Schlamm, der herum spritzt. Natürlich lege ich das Meiste nur zusammen, aber es bleibt immer etwas, das gebügelt werden muss.

Fein, dass Helga so gerne aushilft. Was soll denn aus dem Dekostoff werden? Muss ja auch passen. Ich bin da pingelig. Alles muss vor allem farblich zusammenpassen, aber auch Dessins und Webarten sind wichtig. Wenn ich etwas erneuern muss, suche ich manchmal Wochen lang. Irgendwann muss ich darauf stossen. Ich weiss noch, wie schwierig es war, Sonnenstoren zu finden. Schliesslich fand ich Rollos aus Bambus, die passten dann. Ach ja, es ist halt schwierig, schwierig zu sein. Vor allem bin ich ganz allergisch auf den Begriff "gediegen", da kriege ich fast einen Schreikrampf. Wie andere Leute ihre Gediegenheit pflegen wollen, ist mir egal, aber bei mir gaht das gar nicht. Ich habe einige gehäkelte Spitzendeckchen als Untersätze auf dem Küchentisch für die Kaffeekanne und so. Aber diese Deckchen sind aus grobem Jeansgarn. Wenn ich mal wieder so ein Garn finde, muss ich neue Deckchen häkeln, denn alles verschleisst sich irgendwann. Leider.

Vom neuen Virus will ich gar nichts mehr hören. Genau so wenig von Auschwitz. Es ist gut, dass man etwas gegen das Vergessen tut, aber dazwischen kann man doch mal wieder über etwas Anderes sprechen. Für mich ist es sowieso unverständlich, was man gegen Juden haben kann, oder gegen Schwarze, gegen Araber, gegen irgendwen. Als wir zur Schule gingen, gab es viele Juden unter uns, sie waren eben jüdisch, so wie wir katholisch oder protestantisch oder christkatholisch oder was weiss ich. War doch alles egal, kümmerte uns nicht. War vielleicht so, weil wir in der Schweiz aufwuchsen.
Egal.

Es ist nun schon fast hell. Wir sind eine Stunde später aufgestanden. Die Tiere warten bestimmt schon.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag. Rutscht nicht aus, der Wettermann vom MOMA hat etwas von Glatteis und Schneeglätte gesagt.

Liebe Grüsse


Von bolle am 29.01.2020 14:39 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Verstehe auch nicht, warum die Menschen sich nicht verstehen können. Ich habe gegen niemanden was, leben und leben lassen.
Und schuldig fühle ich mich schon gar nicht. Vor 75 Jahren gab es mich noch nicht.
Natürlich sagt uns die Geschichte, dass sowas nie wieder geschehen darf. Es ist einfach zu furchtbar.
Traurig finde ich, dass es heute Menschen gibt, die diese Zeiten verherrlichen und aufleben lassen.
Dagegen sollte man mit aller Macht angehen.
Wie kann es sein, dass nach so langer Zeit, einige Menschen
daran wieder gefallen finden? Da ist man sprachlos.

Der Virus scheint ja nicht so bösartig zu sein, wie wir denken.
Sind schon Leute gesund geworden. Und ein Medikament scheint gefunden.
Man kann also glaube ich, in Ruhe abwarten.
Immer diese Panikmache, das finde ich unnötig. Erst mal schauen, was los ist.

Ja, wenn es einem an´s Leder geht, dann sind wir plötzlich alle gleich. Angst ist nicht gut, sie verschlimmert alles nur.
Aber auch diesen Virus werden wir überstehen. Es gibt jedes Jahr einen neuen.

Der Dekostoff ist eine Fertiggardine für das Badezimmer.
Mit Ringen auf einer Holzstange zu befestigen. Leider ist er zu lang, er liegt doch sehr am Boden auf.
Daher habe ich ihn noch nicht benutzt.
Jetzt, da ich weiß, dass Helga eine Maschine besitzt, wird das natürlich anders.:-))
Ein Hoch auf Helga, sie ist unersetzlich, für uns und den Hund.:-)
Aus den abgeschnittenen Stücken will sie mir ein Kosmetiktäschchen nähen. Ach, das Leben kann so schön sein.:-))
Dunkelblau, mit kleinem weißen Ankermuster.;-)

Tschüss, und bleib gesund.:-)

Von Schwarze Katze am 29.01.2020 15:41 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ha!
Als ich Gardinen für das obere Bad im Gästehaus suchte, wurde ich einfach nicht fündig. Ich ärgerte mich mal wieder über mich selbst, weil ich so schwierig bin. Dann, bei einem Gang über den Markt in Ortigueira, sah ich, dass eine der Zigeunerinnen in einem Wühlhaufen von Schals einen dunkelblauen mit kleinen weissen Ankern hatte. Wir fanden auch noch einen zweiten.
An einer Schmalseite einen Saum genäht und die "Vorhänge" auf die Stange gezogen. Leicht durchsichtig. Genau richtig.
Wofür man Schals doch benutzen kann.

Von bolle am 30.01.2020 07:01 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Kann man fast nicht glauben.:-))

Ich mag die Übergardinen sehr, und Helga, die sie passend macht.
Man kann alles verwerten, mit etwas Fantasie und passendem Werkzeug.

Wir haben heute einiges vor. Krankenbesuch in einer Klinik.
Virus immer noch ein Thema, ich gehe ehrlich gesagt, ungerne dahin.
Aber das Leben geht weiter. Man hat seine Pflichten, die kann man nicht einfach übergehen.
Besuch beim Zahnarzt, nur nachschauen, dann ist wieder Ruhe für ein Jahr.
Einkäufe erledigen, Getränke müssen her.
Hier spricht man davon, Getränke wieder in Glasflaschen zu verkaufen. Plastik minimieren.
Einerseits gut, Plastik haben wir genug.
Aber die Glasflaschen sind doch wesentlich schwerer.
Für ältere Menschen eher schlecht.
Wie macht man es richtig? Wo anfangen, wo aufhören?
Jedenfalls müssen wir einkaufen und auf das Klima achten, ist schon recht schwer......
Greta Thunberg schimpft ja tüchtig, ob sie auch weiß wie das alles schnellstens vonstatten gehen soll?
Da habe ich noch nichts gehört.
Nicht mehr fliegen, damit ist es wohl nicht getan.
Und bald fahren wir und fliegen wir alle wieder in unseren verdienten Urlaub. Tja, bei manchen Sachen tut es weh, an das Klima zu denken. :-))
Schauen wir mal, wie alles weitergeht.

Schönen Tag und viel Erfolg bei Euren Verrichtungen.

Grüße!

Von Schwarze Katze am 30.01.2020 08:52 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!
13°, Regen. Na ja.

Lösungen hat die gute Greta wohl nicht, aber sie hat etwas angestossen, das ist schon mal wertvoll.

Ich habe Katarrh, einen ordinären, lausigen Katarrh. Nix Virus. Es ist blöd. Ich muss nach Ortigueira zur Bank, ausserdem habe ich vor, die zwei kaputten Fingernägel "reparieren" zu lassen. Vielleicht lasse ich auch gleich alle machen. Aber ich möchte die Frau nicht mit meinem Katarrh anstecken. Bevor ich wegfahre, nehme ich noch ein Frenadol, das hilft bestimmt wenigstens ein paar Stunden. Wenn es dann am Mittag nicht besser ist, lege ich mich halt einmal ins Bett. Darf ja auch mal sein. Zum Glück sind wir gegen die Grippe geimpft, sonst könnte es ungemütlich werden.

Bei uns gibt es Wasser praktisch nur in Plastikflaschen. Wir kaufen immer 2 Sixpacks 1,5-Liter-Flaschen kohlesäurehaltiges Wasser. So genannt stilles, kaufen wir nie, das kann man vom Hahn trinken. Da gebe ich doch nicht noch Geld aus. Vorläufig macht uns das Schleppen nichts aus. Glasflaschen wären bei euch dann wohl Pfand pflichtig. Das gibt es hier nicht. Euer kompliziertes Pfandsystem finde ich jetzt nicht so prickelnd. Viel zu kompliziert.

Es wird schon hell. Sehr angenehm. Die Dunkelheit der Wintermonate geht einem mit der Zeit schon auf den Senkel.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag. Vergnügt euch, sofern das geht.

Liebe Grüsse

Von bolle am 30.01.2020 09:21 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Gute Besserung, liebe Katze, sowas braucht man ja eigentlich gar nicht.:-)
Kuriere Dich gut aus, nicht dass Du etwas verschleppst und alles wird nur schlimmer.
Der Alltag hängt doch sehr an Dir, Du wirst gebraucht.
Also, ab ins Bett, damit Du schnell wieder auf die Füße kommst.
Richtig, unser Pfandsystem ist auch nicht das Gelbe vom Ei.
Immer wieder neue Ideen, nur ändern oder bessern tut sich nichts.
Wir haben das Gerolsteiner Sprudelwasser, das kriegt man auch in Glasflaschen.
Aber alle anderen Getränke, Saft usw. kaufen wir ebenfalls im SixPack.
Jemand sagte mir, Glasflaschen, das wäre ockay, denn man kann sich ja mit dem Lieferservice alles bringen lassen.
Stimmt, irgendwie geht alles weiter.
Wir haben es schon gut, bequemer geht es nicht.

Greta hat etwas losgetreten, nur hilft das nicht weiter.
Schnell geht schon mal gar nichts, und wie der Wandel vor sich gehen wird, das ist noch immer ein Rätsel.
Reden nützt auch von Greta nichts.
Schon gar nicht von jetzt auf gleich.

Nun ja, da mag jeder denken, was er möchte.

Grüße nach Galicien, gute Besserung und schnelle Genesung.

Machst aber auch Sachen.:-)

Von bolle am 31.01.2020 07:34 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Hoffentlich geht es Dir heute besser. Mach halt etwas halblang, nichts läuft weg.
Wichtig ist es, sich auszukurieren. Nicht den Helden spielen! :-) Alles Gute.

Ich mache mal wieder eine kleine Schaffenspause.
Im Moment gibt es nicht weiter viel zu sagen.
Die Engländer verlassen uns heute Nacht, schauen wir mal, wie es weitergeht.

Wir müssen noch ein paar Geburtstage abarbeiten, es ist ein Elend.:-))

Schönen Freitag,und ein gemütliches Wochenende. Es wird heiß, wie ich im Fernsehen gerade höre.:-))

Grüße an alle.

Von Schwarze Katze am 31.01.2020 08:30 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

15°, unglaublich! Himmel bedeckt, vielleicht Hochnebel. Können aber auch richtige Wolken sein. "Im Wetter" schreiben sie, dass es heute und morgen noch regnet, dann kommt eine ganze Woche schönes Wetter. Wir sehen es ja dann.

Mir geht es heute Morgen recht gut. Im Hintergrund lauert der Katarrh, aber ich kann meinen "Pflichten" nachkommen. Gestern ging es mir echt lausig. Ich legte mich ins Bett und fror vor mich hin. Zum Abendessen wollte ich mich erheben, aber ich wackelte nur herum. Also musste Männe sich selbst versorgen. Schadenfreudig schaute ich zu, wie er hilflos vor dem Kochherd stand. Und ebenso schadenfreudig dann, wie er vor der Mikrowelle stand. Seit Ewigkeiten predige ich ihm, dass das so nicht gehe, dass er sich überhaupt nicht fürs Kochen interessiere. Immer wieder malte ich ihm die schlimmsten Szenarien aus, was passiert, wenn ich mal richtig krank werden sollte. Niemand ist davor gefeit. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten begriff er dann, wie der Herd funktioniert. Wenn man die Pfanne nicht an den richtigen Ort stellt, wird die Kochstelle eben nicht warm. Nun ja, er brachte es dann fertig, sich die Reste von vorgestern aufzuwärmen. Dazu ein Nussbrötchen, das noch vom Mittag da war. Heute Morgen wollte er selber Grosser sein und die Brötchen aufbacken. Das Problem war nur, dass man die Brötchen im Tiefkühler finden musste. Aber dann hat er es geschafft. Ist ja wirklich nicht schwer, nur müsste man sich dafür eben mal interessieren. Dass er so hilflos vor dem Kochfeld stand gestern Abend, hat ihm offenbar einen rechten Schrecken eingejagt. Predigen nützte nichts, Prxis war nötig.
Grins.

Letzte Nacht konnte ich schlecht schlafen. Irgendwann stand ich auf und stellte den Fernseher ein. Der verpasste Krimi sollte gerade wiederholt werden. Ich schaue Nord bei Nordwest sehr gerne, aber dieses Mal habe ich nach etwa fünf Minuten wieder abgestellt. Das war nichts für mich. Also ging ich wieder ins Bett, versuchte noch ein wenig zu lesen, schlief dann aber ein und durch bis heute Morgen.

Mal schauen, was sich heute so schaffen lässt. Wenn ich mich blöd fühle, lege ich mich halt wieder hin. Ist ja auch egal.

Ich wünsche euch einen richtig schönen Freitag. Wie schnell die Woche und damit auch der Januar doch vorbei waren.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 31.01.2020 12:00 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Was für ein herrliches Wetterchen. Nix da grau und Regen. Es ist richtig warm draussen, 18°.

Im Brutkäfig piepst es und Mama Henne gluckert leise vor sich hin. Sie ist aufgestanden, um zu fressen, da konnte sehen, dass bisher drei Küken da hinten umher wuseln. Vielleicht schlüpft noch eines, es liegen noch drei Eier. Aber die sind ja nie alle befruchtet.

Der Rhododendron hat mal probeweise zwei Blütenbüschel geöffnet. Fast jeden Tag sehe ich jetzt etwas Neues. Nun ist es also Zeit, den Frühjahrsschnitt an den Rosen und dem Hibiskus vorzunehmen.

Habt ebenfalls einen schönen Tag, auch wenn es vielleicht trüb ist, nicht so herrlich wie bei uns.

Von Schwarze Katze am 01.02.2020 08:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

15°, Himmel mit Wolken. Für Mittag ist noch etwas Regen angesagt, aber ab dann sollen wir einen richtigen Frühling erleben.
Freu!

Am Montag erhält Marisa ihre Socken. Ich muss nur noch die Spitze fertig stricken und die Fäden vernähen. Ich bin froh, dass das relativ zügig ging. Danach kann ich wieder am Pulli stricken.

Mein Katarrh verzieht sich langsam, das ist gut. Ich mag ihn nicht.

Samstag. Die normalen kleinen aber wichtigen Arbeiten sind zu erledigen, Bett frisch beziehen, und den Rest des Tages wohl ausserhalb des Hauses im Garten verbringen. Das tut gut.

Euch wünsche ich ein schönes Wochenende, unternehmt etwas Interessantes.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 02.02.2020 09:08 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

16°, nur ein paar Wolken am Himmel. Wir sind etwas später aufgestanden, darum ist es jetzt auch schon hell. Wir können ja meistens tun und lassen, was wir wollen.

Gestern haben wir meistens Snooker geschaut, vor allem am Abend. Hoffentlich kommt heute das Final, muss mal noch nachsehen. Wir ziehen Snooker jedem Film vor. Robertson spielt gegen Trump, die sehen wir beide gerne. Leider werden manchmal Matches auf Eurosport2 übetragen, den können wir nicht empfangen.

Heute wird nicht viel getan. Noch etwas Wäsche waschen, aber das macht ja die Maschine. Ansonsten skypen mit Allariz und der Freundin aus der Schweiz. Es gibt immer etwas zu erzählen, auch wenn gar nichts passiert ist. Schwatzen halt.

Schon ist es wieder Zeit für die Tiere. Hoffentlich muss ich nicht wieder Ratten umbringen, die letzten zwei Tage habe ich keine gefangen. Cebulon war enttäuscht.

Einen wunderschönen und erholsamen Sonntag wünsche ich allen.

Liebe Grüsse


Von Schwarze Katze am 03.02.2020 08:36 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

15°, trocken, man sieht noch ein paar Sterne, aber sie verblassen schon. Doch, ja, die Tage sind merklich länger. Auch am Abend merken wir es. Gestern hat die Kamera etwa eine Minute vor sieben auf Nacht geschaltet.

Montag, eigentlich der schönste Tag der Woche, denn man kann sich am längsten wieder auf das nächste Wochenende freuen.

Wir haben den ganzen Abend Snooker geschaut. Das Trumpli hat gewonnen, verdient. Was der mit seinem Queue so zaubert, ist schon sagenhaft. Dabei hat Robertson auch nicht schlecht gespielt. Heute beginnt schon wieder ein neues Turnier. Super. Müssen wir keine wiedergekäuten oder langweiligen Krimis schauen. Kochsendungen oder Pseudokochsendungen schauen wir schon lange nicht mehr. Talk-Shows gehören meiner Meinung nach ins Radio. Aber wahrscheinlich bin ich mit meinen Ansichten ziemlich alleine, sonst würden sich solche Sendungen nicht so epidemienartig vermehren.

Neben Asche aus den Feuerstellen nehmen, habe ich noch Wäsche zu waschen. Ein Teil ist noch im Trockner, da gibt es dann etwas zum Zusammenlegen. Morgen ist Einkaufstag, ich muss aber den Zettel noch schreiben und das Brot bestellen. Alles keine grossen Sachen, aber sie müssen getan werden.

Meine Freundin musste heute Morgen in aller Herrgottsfrühe in die Nähe von Zürich fahren, um dort eine Frau abzuholen und mit ihr zum Flughafen in Kloten weiterfahren. Die Frau hat im Internet einen Hund bestellt. Er kommt von einem Züchter aus der Ukraine. Ich kann nicht verstehen, dass man so etwas tut. Es gibt doch bestimmt in Deutschland auch gute Züchter, deren Preise nicht gerade die Decke durchschlagen. Ich weiss schon wieder nicht mehr, wie die Rasse heisst. In meinen Augen grässliche kleine Hunde. Aber ich muss ja keinen davon haben.

Ich habe gar nicht darauf geachtet, was für Wetter ihr habt. Ist eigentlich auch egal, man muss ja sowieso nehmen, was kommt.

Habt also einen gemütlichen Tag.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 03.02.2020 18:10 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Faule Bande. Oder seid ihr krank?

Bei uns ist Frühling, es darf noch ein wenig andauern. Heute hat der weisse Teil der Magnolie seine Blüten geöffnet. Die dunkeln kommen immer erst ewas später. Auch der Rhododendron hat wieder ein Büschel geöffnet. Ja, es ist herrlich. Man kann draussen stehen und sich die Knochen wärmen lassen.

Die Tiere habe ich schon versorgt. Die drei Küken rennen im grossen Käfig herum und piepsen. Mutter Glucke schaut giftig durch das Gitter, sobald sich eine andere Henne dem Käfig nähert. Sie steht dann zeternd mit weit abgespreizten Flügeln innen am Käfigtöri.

Ich mache nun Feierabend. Zu kochen gibt es nicht viel, muss nur nochmals aufwärmen und Risotto machen. Das ist ja keine Arbeit.

Habt einen schönen Feierabend. Bis morgen wieder.

Von bolle am 04.02.2020 07:57 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Regenwetter, wie immer. Stürmischer Wind ca. 6
Grad.
Alles ist heute möglich, Frühling zurückgefallen.
Noch ist halt Winter.

Hier blüht es noch nicht, aber dicke Knospen sieht man immer mehr.
Wir waren auf Verwandtenbesuch, war eine schöne Zeit.
Nun sehen wir uns im Sommer wieder. Hoffentlich alle.
Wenn man älter wird, ist ein Todesfall in der Familie
nicht selten. Man ist froh, wenn man es eine Runde weiter geschafft hat. Wir sind heilfroh, so gesund zu sein.
Zipperlein hat jeder, daran stirbt man aber nicht.

Wir haben heute Hausarbeit zu erledigen. Einiges ist doch zu tun.
Unser großes Fenster ist mal wieder dran. Obwohl wir eine uberdachte Terrasse haben, so wird es doch schmutzig.
Die anderen Fenster schiebe ich nochmal auf der Liste nach hinten. Bei besserem Wetter ist es angenehmer


Sonst alles wie immer, Zeit für schöne Dinge.
In unserem Fall Einladung zum Essen, runder Geburtstag.
Ist immer nett, und da ist man gerne dabei.

In unserem Haus hat eine Familie in der Etagenwohnung Ratten.
Im Außenkämmerchen auf dem Balkon.
Wir haben keine gesichtet bei uns. Nun wird vom Dach aus gesucht, woher die Tiere kommen.
Kampf gegen Windmühlen? Ich glaube fast ja.
Ist eine Ratte weg, kommt die Nächste.


Von bolle am 04.02.2020 08:01 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Schauen wir mal, was dabei herauskommt.
Heute
als wir unsere Frührunde machten, stand wieder ein Krankenwagen auf der Straße vor unseren Häusern.
Nur kein Virus bitte, brauchen wir nicht!

Freue mich, dass das Jungvolk der Hühner munter und lebendig ist
Ob sie mal groß werden dürfen? Nicht, dass wieder ein Fuchs, oder so, kommt und sich eine tolle Mahlzeit schmecken lässt.
Bleibt alle weiterhin gesund und munter.


Liebe Grüße an alle, hoffe mal wieder was von Euch zu lesen.:-)

Grüße nach Galicien und einen schönen Tag.


Von Schwarze Katze am 04.02.2020 08:37 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

14°, etwas windig, bewölkt. Es soll etwas Regen geben, macht auch nichts. Wir fahren nach Ferrol, es ist Einkaufstag. Wir haben beschlossen, dass wir uns einen anderen Mercadona suchen. Der neue, den wir so toll direkt am Weg haben, hat eine sehr gefährliche Ausfahrt, eigentlich zwei davon. In Spanien muss vor einer Ausfahrt oder einem Zebrastreifen kein Sicherheitsabstand belassen werden. So ist es immer ein Wagnis, aus einer Ausfahrt auf die Strasse zu gelangen. Man muss sich wirklich fast Zentimeter weise hinaus schleichen. Hat man das geschafft, kommt weiter unten eine Einfahrt in einen Kreisverkehr im spitzen Winkel. Die beiden Fahrbahnen führen praktisch parallel zum Kreis. Das ist uns zu gefährlich. Es gibt aber noch eine Filiale, die besser zu erreichen und zu verlassen ist, nur mögen wir die nicht so gerne. Ist aber wohl alles nur Gewöhnung.

Das mit den Ratten ist wirklich eine Sisiphus-Arbeit. Hat man ein paar der Viecher gefangen, sind die nächsten schon wieder da. Gestern Abend ist eine hinter mir durchgerannt, ich habe mich direkt erschrocken. Hoffentlich ist sie in der Falle gelandet. Aber Ratten sind schlau und lernfähig. Das gestern war eine grosse braune, wird also nur schwierig zu fangen sein. Die merken sich, wo die Fallen stehen, suchen sich immer neue Wege. Eigentlich sind es ja hübsche Tiere, aber sie sollten unten am Wasser bleiben. Zum Glück kommen sie nicht mehr bis zu den Wohnhäusern herauf. Als wir das Gästehaus gerade gekauft hatten, war ich mal am Aufräumen und sah im Wohnzimmer eine Ratte durch rennen. Wir haben dann festgestellt, dass sie wahrscheinlich durch das Abwasserrohr herauf gekommen sein musste, denn da war kein Sifon. Doch, das gab es, kein Sifon. Ihr glaubt gar nicht, was wir bei den Installationen in diesem Haus alles vorgefunden haben. Es war direkt ein Glück, dass es nie Verletzte oder sogar Schlimmeres gab aufgrund der Elektro-Installation. Das ganze Haus war ohne Erdung. Oder Maurerpfusch, zum Beispiel eine Aussenmauer bestehend aus einer einzigen Ziegelsteinlage. Im Winter floss uns das Wasser buchstäblich durch diese Wand ins Haus. Oder Ablaufleitungen, denen keine Bögen eingebaut wurden, man bog die Rohre einfach ab, ohne Sandsack, einfach so. Klappte natürlich gar nicht. Wenn die Waschmaschine schleuderte, floss das Wasser ins Bad. Okay, haben wir nachträglich alles behoben, aber es finden sich immer noch Reste.
Nicht jammern, selber schuld. Dennoch wiegt das alles die Tatsache auf, dass wir keine Nachbarn haben, die das Wegerecht über unser Grundstück hätten.

So hattet ihr also ein paar schöne Tage bei den Verwandten? Fein! Man muss die verbleibende Zeit wirklich nutzen.

Dann will ich mich ein wenig beeilen, damit wir rechtzeitig weg kommen. Euch wünsche ich einen schönen Tag, geniesst ihn.

Liebe Grüsse

Von bolle am 05.02.2020 07:24 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Manche Straßen sind wirklich lebensgefährlich.
Wir haben auch eine, die muss man heraus schleichen.
Und die ist sehr befahren. Kaum eine Lücke zu finden, wo man Zeit hätte Vorsicht walten zu lassen. Langsam fahren, viel schauen, und heil davon kommen.
Das wäre so die gute Lösung. Geht aber nicht, weil schnell gefahren wird. Man muss auch schnell raus, und damit sind wieder am Anfang.:-)
Der tägliche Wahnsinn.
Hoffe, Ihr hattet einen guten Tag in Ferrol. Das Wetter bei uns ist nicht nach Autofahren. Lieber daheim bleiben, wenn es geht.
Auch heute ist es mal wieder regnerisch und kalt.
1 Grad, windig, man sollte im Bett bleiben.

Euer altes Haus hat ja schon viel überstanden.
Ich muss immer lachen, wenn ich mir das so vorstelle.
Ratten waren schon immer eine Plage, und wenn sie im Haus sind, dann ist da nichts zu lachen
Das Rohrsystem muss einer gelegt haben, der bestimmt keine Ahnung hatte, oder ein Optimist war.
Wird schon erst mal halten......:-))

Alte Häuser haben was faszinierendes.

Ja, so langsam werden wir immer weniger. Bringt das Alter wohl mit sich.
So feiern wir uns eben, und freuen uns auf alles was kommt. Wenn das kein Grund ist.
Ein Nachbar ist an Krebs erkrankt, fast alle Organe sind befallen. Da passiert nichts mehr, es geht bergab.
Jeder Zweite bekommt Krebs, habe ich jetzt gehört.
Na dann.....

Aber wenden wir uns dem Leben zu, und genießen wir die schöne Zeit.

Heute Abend gehen wir auf eine Karnevalssitzung. Helau! :-)

Mal loslassen und nur Spaß haben, das ist Labsal für die Seele.

Das Virus verbreitet sich ja rasend schnell. Ist schon erschreckend. Wie sieht es bei Euch so aus, habt Ihr schon Infizierte?
Wie auch immer, nicht verrückt machen lassen.
Mit großem Glück, lässt das Virus von alleine nach und verschwindet wieder.

Hoffen wir drauf. Ansonsten wünsche ich einen angenehmen Tag und erfolgreiche Unternehmungen.

Grüße!

Von Schwarze Katze am 05.02.2020 08:26 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

11°, recht kalt, weil der Mistwind weht. Bewölkt.

Ich weiss jetzt nicht mal, ob auf Festlandspanien Infizierte angetroffen wurden. Bestimmt hatte es einen auf Gomera. Ich habe die Zeitung heute noch nicht gelesen, kann also nichts darüber sagen.

Heute Vormittag fahre ich nach Cariño, Tierfutter muss beschafft werden. Katzen- und Vogelfutter kaufen wir immer bei Mercadona. Da ist es am günstigsten. Auch das Diätfutter. Überhaupt gibt es dort ganz viele Sachen, die bis zur Hälfte, manchmal sogar noch mehr als das billiger sind. Ich lese jeweils die Zutatenliste und stelle dann meistens fest, dass bis auf das Milligramm genau alles gleich ist wie bei den Markenprodukten. Zahnpasta zum Beispiel. Man muss sich halt die Zeit nehmen, es lohnt sich.

Dann habt ihr also vor, es heute Abend so richtig krachen zu lassen. Viel Vergnügen wünsche ich. Ihr wisst ja alle, dass solche Veranstaltungen gar nicht mein Fall sind, aber das soll jene, die sie geniessen wollen, nicht davon abhalten.

Ich bin noch müde, vielleicht lege ich mich nochmals einen Moment hin, wenn ich die Tiere versorgt habe. Vielleicht aber pulvert mich die frische Luft auf.

Einen angenehmen Tag wünsche ich.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 05.02.2020 13:28 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Auf der Rückfahrt von Cariño bin ich im Foxo vorbei gefahren und habe einen Rundgang gemacht. Es ist immer noch recht nass, aber so ab Montag, vermute ich, können die Pferde wieder auf die Weide.
Die Naturhecke wurde vom Sturm arg mitgenommen. Auch der letzte hat nochmals zugeschlagen. Es ist ja dort keine Pflanzung, das ist alles Wildwuchs. Wir werden schauen, ob wir einiges weg räumen können, ohne uns zu gefährden.

Die zuletzt gepflanzten sechs Bäumchen haben zum Teil schon Blättchen. Die Weidenkätzchen sind zum Teil auch schon ganz geöffnet. Die vier letztes Jahr gepflanzten Nussbäumchen sehen gut aus, wenn auch kaum grösser als ein Bleistift. Auch die Aronie hat dicke Knospen. Der diesjährige Weihnachtsbaum steht stramm da. Etwas gilbig ist er noch, aber das war der andere im ersten Jahr auch. Das satte Grün kommt mit der Zeit schon wieder.

Zwei kleine Edelkastanienbäumchen habe ich beim Futterhändler gekauft. Am Montag werden wir sie wohl pflanzen (Mondtag Jungfrau). Sie sollen ja hoch und kräftig werden.

Noch einen schönen Nachmittag wünsche ich.

Von Schwarze Katze am 06.02.2020 08:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

6°, vorhin sah man noch Sterne am Himmel, jetzt verblassen sie langsam. Hermine kam rasch, um die Nase nach draussen zu strecken, machte aber sofort kehrt, es war ihr wohl doch zu kühl.

Noch weiss ich nicht, was ich heute unternehmen will. Was halt so gerade anfällt.

Gerade fällt mir überhaupt nichts ein. Mein Kopf ist angenehm leer. Muss ja auch mal sein.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Vielleicht scheint ja auch die Sonne.

Liebe Grüsse

Von bolle am 06.02.2020 09:06 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Hauptsache, gesund und munter.:-)
Genieße den angenehmen Tag, mach einfach mal, wozu Du Lust hast.
Wenn ich mal wenig auf dem Plan habe, fange ich meistens damit an, Schubladen usw. aufzuräumen.
Was man da alles findet......
Vieles davon kann weg, jahrelang nicht gebraucht, nehmen sie nur Platz weg.

Hier scheint die Sonne, blauer Himmel, leichter Wind.
Aber bitterkalt. Gerade mal 0 Grad.
Eis auf vielen Flächen, sieht schön aus, aber ist gefährlich. Pfützen sind gefroren, das ist gefährlich.
Also immer schön schauen wohin man läuft.
Hals- und Beinbruch muss man ja nicht wörtlich nehmen.:-)

Die Pferde werden sich sicher freuen, wenn sie wieder ins Foxo dürfen. Dieser Winter ist seltsam, finde ich.
Viel zu nass und dunkel, die sonnigen kalten Tage, die man so schön findet, gibt es dieses Jahr nicht.
Regen und Düsternis, davon kann man ein Lied singen.

Der Tag wird schon rumgehen, womit auch immer.
Vielleicht mal einen schönen Kuchen backen, das ist auch ein leckerer Zeitvertreib.:-)

Komm gut durch den Tag und bleib gesund und munter.Trump und der Virus, sind nach wie vor die Hauptthemen.
Zu beidem kann man nichts mehr sagen.......
Beide sind schlimm!

Liebe Grüße an alle.

Von Schwarze Katze am 07.02.2020 08:16 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

12°, leicht bewölkt, fast kein Wind. Allerdings ist für Mittag Regen angesagt. Sieht man ja dann. Ich hoffe, dass bis dahin die ganze Ladung Jeans tricken ist. Ein bisschen Wind sollte dafür schon sein.

Habt ihr auch immer so eine ganze Ladung nur Jeans? Nicht immer sind sie schmutzig, aber doch schmuddelig. Kann ja sein, dass das und zerrissen Mode ist, mag ich aber nicht haben. Altmodisch eben.

Wenn es draussen angenehm ist, mache ich wieder etwas im Garten. Da geht einem die Arbeit nie aus.

Im "grünen" Wellensittichkäfig habe ich gestern mal wieder acht Vögel gezählt. Nun nimmt es mich wunder, ob eventuell Junge in der Bruthöhle sind. Denn es ist immer viel Geschwätz vor dem Schlupfloch.
Im Hühnergehege habe ich gestern Abend mal wieder eine tote, fast ganz aufgefressene Zwerghenne gefunden. Ich weiss ja nicht, ob sie einfach so starb und dann von den anderen Hennen und Krähen angefressen wurde, oder ob sie von den Krähen getötet wurde. Es war viel Lärm dort unten gegen Mittag. Aber die Krähen und Raben scheinen sich im Moment den ganzen Tag zu streiten. Vermutlich um Nistplätze.

"Unser" Taubenpaar sitzt seit einigen Tagen wieder hoch oben in der Krone der Birke und plaudert. Fast scheint es, dass sie mich begrüssen, wenn ich hinunter gehe.

Heute wäre eigentlich Zahnarzttermin gewesen, aber Lucia hat angerufen und den Termin um eine Woche verschoben. Das ist insofern dumm, als mir einer der Backenzähne erhebliche Probleme macht, er ist locker. Ich nehme an, er muss gezogen werden. Was danach kommt, muss noch besprhcen werden. Ach ja, die Krokodile haben es gut, die haben ein Revolvergebiss, Zähne wachsen einfach wieder nach.

Was immer ihr heute unternehmen wollt, ich wünsche euch dafür viel Vergnügen oder zumindest Erfolg.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 08.02.2020 09:08 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

11°, bewölkt, aber schon hell. Während der Nacht hat es wohl geregnet. Richtig so. Nachts Regen, am Tag Sonne. Damit kann ich prima leben.

Gestern habe ich im Garten doch noch einiges weg geschafft. Heute mache ich weiter. Von Zeit zu Zeit kommen die Pferde und schauen zu, wollen ein wenig gekrault werden, dann gehen sie wieder.

Gestern Abend haben wir nach dem Staatswanwalt noch Snooker geschaut. Prima. Heute sind die Halbfinals.

Der Backenzahn plagt mich echt. Ich bin ja nicht eigentlich wehleidig, aber ich werde grätig, wenn mich etwas stört. Nun ja, schlucke ich eben Ibuprofen bis nächsten Freitag. Das überlebe ich bestimmt, meine Leber hoffentlich auch.

Gestern und vorgestern gab es fein Plätzli, eigentlich schon fast Steaks. So gibt es heute Apfelkuchen. Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein. Als die Kinder noch zuhause waren, habe ich oft süsse Mahlzeiten gekocht. Ganz besonders gerne mochten sie Apfelpfannkuchen oder "Ofeschlüferli", Auflauf aus altbackenem Brot mit viel Apfelanteil, schön mit Eiermilch übergossen und dann ab in den Backofen. War keine grosse Arbeit und hat geschmeckt. Leider mag Männer nur ungern süsse Mahlzeiten. Mein dicker Apfelkuchen geht gerade noch so. Bei seinen Eltern gab es Süsses nur als Nachspeise, ausserdem wurde zweimal am Tag gekocht. Letzteres konnte sich Männe gleich abschminken. Schwiegervater sagte immer, dass, wer arbeitet, auch essen müsse. Ja, aber er war Handelsreisender, tat also körperlich fast gar nichts. Ich hatte dann immer ein gutes Argument: Meine Eltern haben immer hart körperlich gearbeitet, waren draussen bis es echt zu kalt wurde. Aber bei uns gab es nur am Mittag eine gekochte Mahlzeit. Wenn es draussen eisig war, kochte Mutter am Abend mal eine Suppe, aber das war die Ausnahme. Schwiegervater und vor allem Schwiegermutter betitelten mich dann jeweils als wohlgemeintes aufmüpfiges Weib. So, da hatte ich es! Zweimal am Tag gekocht wird bei uns bis heute nicht.

Nun gehe ich zu den Tieren, danach erledige ich die Samstagsarbeiten, und dann schaue ich mal, was der Garten heute so von mir will.

Habt einen schönen Tag.
Liebe Grüsse

Von bolle am 08.02.2020 09:24 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Wir machen uns jetzt wetterfest. Das ist nötig, und hier in NRW werden auch kaum Züge, bis gar nicht, fahren.
Kindergärten sind geschlossen, ebenfalls einige Schulen.
Der Sturm soll heftig werden.
Wir haben im Garten einiges umgesetzt und in Sicherheit gebracht. Nun können wir nicht mehr tun.
Meistens kommen wir hier gut weg, wenn ein solches Wetter kommt. Aber man soll nie, nie sagen.
Hoffen wir, dass es nur halb so schlimm kommt, wie vermutet.
Wir müssen nicht raus, Hunderunde wird gekürzt. Aber der Hund will selbst gar nicht raus.
Das vereinfacht die Sache.:-)

Wie sieht es in Galicien aus? Droht Euch auch ein Unwetter?

Hier im Moment 3 Grad, schon sehr windig, dunkel, Untergangsstimmung.
Noch haben wir den Winter nicht überstanden.
Und danach kommen die Frühjahrsstürme.
Stürmische Zeiten, halten wir uns fest.:-))

Gleich werde ich einen Kuchen backen, damit ist für eine leckere Kaffeetafel gesorgt. Kartoffelsalat muss ich noch machen, damit ist das Abendbrot gerettet. Würstchen und Frikadellen dazu, mehr braucht der Mensch nicht.:-)
Und dann schauen wir raus und genießen, dass wir warm und gemütlich dem Wetter zuschauen können.

Wie geht es Deinem Zahn, warst Du in Behandlung?
Ich wünsche es Dir und bald ist auch das vergessen.:-)

Fein, mit so vielen Tieren zusammen leben zu können.
Ich schaue ihnen gerne zu, es ist alles irgendwie so logisch bei ihnen. Alles hat seinen Sinn, die Natur ist
grandios.
Schade um die kleine Henne, sie hatte ein kurzes Leben.
So ist Natur halt auch.
Hoffe, es bleibt jetzt mal ohne Probleme,für eine Weile.

Noch ist es trocken, das wird sich sicher schnell ändern.
Schnell noch eine kleine Runde mit dem Hund, dann ist erst mal drinnen angesagt.

Habt es gut, und lasst Euch nicht wegwehen.:-)

Grüße!


Von Schwarze Katze am 08.02.2020 10:56 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ich denke, wir hatten dieses Winterhalbjahr genug Stürme und Unwetter. Jetzt herrscht Frühling, das mag ich. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass, kaum scheint die Sonne so richtig, wachsen Haare und Fingernägel viel schneller und widerstandsfähiger. Möglicherweise ist es Einbildung, ist mir aber egal. Auch Einbildung ist Bildung. Grins.

Der an kommt erst nächsten Freitag an die Reihe, sagte ich doch schon. Ist lästig, aber nicht zu ändern.

Heute Morgen erhielt Cebulon wieder richtig viel Frischfleisch. Im Hühnerkäfig war eine kleine Ratte in der Falle, im Gerätehaus in einer Falle zwei. Cebulon erhielt die kleinste, er vertilgte sie gleich noch innerhalb des Hühnerstalls. Als die Hühner aus ihren Schlafkäfigen hüpften und dann interessiert zusahen, verteilte der Katerich einige Ohrfeigen, dass es nur so patschte. Aber offenbar sind Hennen immun gegen solvche Behandlungen, sie liessen sich nicht vertreiben und haben am Ende noch die Reste des Bratens gefressen. Die anderen zwei Ratten, eine recht grosse und eine kleine, habe ich herauf genommen und für den Fuchs (oder die Elstern) hingeworfen.

Jetzt gehe ich mal raus und geniesse die Sonne.
Bis später wieder. Bindet die Ohren fest.

Von Schwarze Katze am 08.02.2020 17:19 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Nun hat sich der Himmel grau gefärbt. Aber bis zum Mittag habe wieder einen Gartenabschnitt geschafft. Morgen tue ich vermutlich nichts, da vertrödle ich viel Zeit mit skypen. Aber am Montag geht es wieder. Das Wetter soll ja bei euch drüber gehen, dieses Mal werden wir verschont.

Der Apfelkuchen ist im Ofen, das Haus duftet schon wunderbar nach Apfel, Vanille und Zimt.

Einen schönen Abend noch.

Von bolle am 09.02.2020 07:07 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ein herrlicher Duft, wünsche guten Appetit.
Ich glaube Apfelkuchen mag jeder.
Mit Sahne ist er nicht mehr zu toppen.:-)

Cebulon ist ein schlaues Kerlchen.



Von bolle am 09.02.2020 07:28 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Cebulon bekommt also immer Frischfleisch, das nenne ich ein feines Katzenleben.
Überhaupt scheint er Dich gut im Griff zu haben. Er zeigt deutlich, was er will.
Denn natürlich hat er Personal.:-)
Katzen sind super schöne Tiere, leider gibt es so viele Menschen die keine Katzen mögen.Ich habe gute Erinnerungen an meine Katzen. Jede wurde heißgeliebt.

Viel Spaß weiterhin miteinander.

Einen Sonntag mal nichts tun, ist ja wohl Sache.
Das nehmen wir ernst und tun so wenig wie geht.:-)
Wünsche Dir
eine herrlich gemütliche Zeit.Morgen geht die Tretmühle wieder los.

Wir warten auf den Sturm. Der Garten ist soweit gewappnet.
Nichts hängt oder steht herum.
Es ist totenstill, alle Autos stehen in der Garage.
Kein Zug fährt hier, Stillstand, wo immer es geht.
Im Laufe des
Tages soll es losgehen.

Wie kommt es, dass Ihr nichts davon mitbekommt?
Auf der Wetterkarte sieht es so aus, als wenn er auch über Euch hinwegzieht.
Na ja, besser ist das wohl für Euch.

Nun schauen wir mal, was da so kommt.

Wünsche Euch allen eine sturmfreie Bude und liebe Grüße!

Von Schwarze Katze am 09.02.2020 09:09 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

13°, trocken, doch etwas windig. Die Wölkchen am Himmel sind rosa gefärbt.

Es scheint, dass nur so eine untere Schleppe noch über uns hinweg zieht, nichts Besonderes, wir sind Elend gewöhnt. Aber bei euch scheint es heiss hergehen zu wollen, in der Schweiz offenbar auch. Überall Sturmwarnung. Nur nicht in den Wald gehen oder in einem Park mit grossen Bäumen spazieren gehen. Zuhause bleiben, heisst es, denn es könnten eventuell auch Ziegel und Ähnliches in der Luft herum fliegen. Am Dienstag wissen wir dann, wie schlimm es war.

Gerade habe ich gelesen, dass in der Schweiz der Lötschberg-Basistunnel überschwemmt wurde. Eine Röhre ist wieder befahrbar, aber in der anderen stehen Wasser und Schlamm noch 30 cm hoch. Geologen sollen nun abklären, woher der Wassereinbruch kam. Während der Sperrung muss der Bahnverkehr durch den alten Tunnel geführt werden. Ja, Berge sind eben auch nur Wesen, die haben so ihre Tücken. Zum Glück ist nichts weiter passiert. Im Stooos ist ein Sessel der Sesselbahn zum Fronalpstock abgestürzt, die Menschen wurden sehr schwer verletzt. Ein Seil eines Pistenfahrzeugs kam in die Quere. Wie, bitte sehr, kann sowas passieren? Die Sesselbahn habe ich in guter Erinnerung. Wir verbrachten das Schulskilager im oder auf dem Stoos. "Auf dem" ist wohl richtiger.
Gut Ski fahren konnte ich nie. Ich kam halt den Berg runter, aber nicht mit viel Brio. Die Teilnahme an den Lagern oder auch an Sporttagen war obligatorisch.
Mit den Kindern gingen wir noch hie und da am Schwarzsee zum Ski fahren, aber es machte mir wenig Spass. Später ging Männe nur noch alleine mit den beiden Buben. Einmal brach sich Raymond das Schienbein. Gehörte halt auch dazu. Dann aber wurde uns die Sache zu teuer. Jedesmal ging so viel Geld drauf, wie wir für eine Woche brauchten. Das konnten wir uns nicht mehr leisten. Daniel fährt jetzt immer noch Ski, vor allem die Schwiegertochter ist ziemlich angefressen, Janine geht auch gerne mit. Sollen sie. Ich muss ja zum Glück nicht mehr.
Unten am Lift ewig lang anstehen, um endlich nach oben zu kommen, um dann so schnell wie möglich wieder den Berg hinunter zu fräsen.
Nicht meins.

Der Apfelkuchen schmeckte prima. Es sind noch zwei Stück übrig. Wenn Männe sie heute nicht will, werden sie eingefroren.

Heute habe ich vor, nichts vor zu haben. In diesem Sinne: Schönen Sonntag.

Liebe Grüsse

Von bolle am 09.02.2020 10:51 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ja, der Winter hat so seine Vor
und Nachteile
Für den Sport ist er immer wichtig. Schön kalt muss er sein, und die Hotels voll belegt.
Ich kann nicht fahren, aber Rodeln würde ich gerne mal wieder.:-) Hier ist alles nur platt, da kann man sich nur ziehen lassen. Bisher hat sich noch niemand bereit erklärt.:-)
Und Schnee scheint es hier bei uns nicht mehr zu geben.
Also, ab in die Berge, dort kann man sich Hals-und Beinbruch holen.

Die Berge sind schön anzuschauen, auf Postkarten besonders.:-)

Wer Freude daran hat, der soll es auf jeden Fall genießen.

Glück für Euch, wenn es nicht stürmisch wird.
Ihr geht wohl eher in Richtung Frühling. Das steht hier noch in den Sternen.

Zwei Stücke Apfelkuchen sind nur übrig? Da habt Ihr aber reingehauen.:-))
Aber sowas ist auch lecker, ich verstehe das.:-))

Hier ist es recht windig, aber gewiss noch nichts vom Sturm.
Der soll ja erst gegen Abend kommen.
Die Nacht wird spannend. Wie ich mich kenne, werde ich am Fenster stehen und mir das Spektakel anschauen.Hoffentlich richtet er nicht zu viel Schaden an.

Wir machen einen gemütlichen Sonntag, gleich muss ich in die Küche, die Rouladen köcheln noch.
Dazu gibt es Knödeln und Rotkohl.
Leibgericht von Herrn Bolle.

Schönen Tag, und morgen wieder selbe Stelle! :-)

Tschüss

Von Schwarze Katze am 10.02.2020 08:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

13°, feiner Regen, Wind, den man schon als kräftig bezeichnen kann, aber bei weitem kein Sturm. So um die 37 kmh sollen sein, also fast nix aber doch spürbar.

Männe ist schon unterwegs ins Centro de Salud zu den Vampiren. Nüchtern. Wir frühstücken dann, wenn er wieder da ist. Danach beschliessen wir, was wir mit den Pferden machen. Vielleicht regnet es dann nicht mehr. Die zwei Kastanienbäumchen habe ich schon ins Wasser gestellt, die wollen wir heute pflanzen. Da kann es auch ein wenig regnen, schadet nicht.

Gestern haben wir auf NDR die Sonderschalte geschaut über Sabine. Es ist wie hier, wenn es so richtig stürmt, gehen die Leute, die vor allem aus dem Binnenland kommen, um zu gaffen. In Cariño darf man nicht mehr auf die Hafenmauer, früher gab es da immer wieder Unfälle. Die Hafenmauer erscheint so hoch, da können sich diese Leute gar nicht vorstellen, dass sie von einem Brecher einfach herunter gewischt werden.
Danach haben wir das Snookerfinale geschaut, Robertson hat dann doch gewonnen und seinen Titel vom Vorjahr verteidigt. Heute beginnt schon wieder ein neues Turnier. Wir schauen natürlich, aber Snooker ist recht praktisch, man muss ja nicht immer hinschauen. Man kann also zwischendurch mal eine Krimi anschauen. Heute Abend zum Beispiel Die Toten vom Bodensee. Die sind zwar meist gruselig, aber ich schaue sie gerne, so ein wenig Heimweh pflegen, wenn ich es sonst schon nie habe.

Habt ihr den Sturm bisher gut überstanden? Nachher schaue ich mal nach, was in der Schweiz so los war, ob Daniel das Dach neu decken lassen muss.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, passt auf, dass es nicht doch noch etwas weg weht.

Liebe Grüsse

Von bolle am 10.02.2020 12:58 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Wir leben noch, alles war harmloser als gedacht.
Nichts passiert, alles wie immer, es geht jetzt raus auf die Hunderunde.
Sonne scheint, 10 Grad, windig, aber trotzdem ganz angenehm
draußen.
Nachher solle ja ein weiterer Sturm über uns hinwegziehen, aber davon merken wir wahrscheinlich auch wieder nichts.
Das ist aber in Ordnung, besser als viele Schäden und vielleicht auch noch Verletzte.

Wie war es denn in der alten Heimat? Steht das Haus noch und hat keine Schäden? Glück muss man haben.:-)

Alles Gute, für den Schwarzen Kater, und beste Ergebnisse für die Untersuchungen.Sowas muss halt auch mal sein.

Habt Ihr die Pferde schon im Foxo? Kann mir vorstellen, dass sie sich freuen wieder im Freien zu sein.

Liebe Grüße von hier, jetzt geht es raus an die Luft.

Tschüss

Von Schwarze Katze am 10.02.2020 15:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Es war heute Morgen so schmuddelig, dass wir die Pferde hier liessen. Allerdings waren Männe und ich im Focxo und haben 2 Kastanienbäumchen und ein Nussbäumchen gepflanzt. Die können jetzt wachsen, vorläufig sind sie nicht viel grösser als lange Bleistifte.

So, wie ich gelesen haben, fing das Unwetter in der Schweiz erst heute Vormittag an. Bisher habe ich noch nichts gehört.

Marisa ist draussen in der Küche am Wirken. Bis sie hier herein kommt, habe ich noch Zeit, eine Mail zu beantworten.

Einen schönen Nachmittag noch.

Von Schwarze Katze am 11.02.2020 08:21 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

13°, es regnet, aber das ist okay. Wäre es nicht okay, würde es trotzdem regnen. Frei nach Karl Valentin.

Sagt mal, weiss eigentlich jemand, wo und wie verblühte Orchideeen wieder austreiben? Die weisse hat eine Blütenknospe, aber dann ist es wohl vorbei. Da sie gar nicht stört, dort, wo sie steht, bleibt sie stehen. Die rosarote blüht unermüdlich. Heute ist Dienstag, da wollen sie wieder ein wenig Wasser. Ganz wenig, damit fahre ich bisher gut. Früher habe ich die Dinger wohl ersäuft, deshalb war jeweils nach etwa drei Wochen alles vorbei.

Wir sind am Überlegen, ob wir im Wohnzimmer die hässlichen Sparlampen durch neue, schöne LED-Lampen ersetzen sollen. Es sind im ganzen acht "Birnen", die mittlerweile etwa sieben Jahre auf dem Buckel haben. Eine ist zwischendurch mal kaputt gegangen, wir haben sie in Garanie ersetzt erhalten. Aber sie sind halt einfach seeeehr hässlich. Damals waren die LED-Lampen noch unerschwinglich. Nächsten Dienstag, schauen wir im Alcampo mal, ob es etwas Erschwingliches, Schönes gibt.

Heute muss ich nicht kochen, wir essen im Pedramea zu Mittag, dann gibt es am Abend das übliche Mittags-"Picknick".

Vom Unwetter in der Schweiz habe ich noch nichts gehört. Es gab demzufolge wohl auch keine grösseren Schäden. Hoffe ich mal.

Ihr habt es ja nun zum grössten Teil überstanden. Die Sturmflut an der Nordsee war wohl auch nicht ganz so schlimm, obwohl Vollmond war. Bei Voll- oder Neumond sind die Tiden ja von Natur aus höher, Springtiden nennt man sie dann, im Gegensatz zu den Nipptiden. Für Küstenbewohner sind das normale Erscheinungen. Ich finde sie übrigens faszinierend. Wir bemerken sie sogar bei uns hier. Das Wasser reicht dann jeweils bis zum Weg, der am Ufer entlang führt. Bei Niedrigwasser hört man danach jeweils die Fische platschen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag mit viel Vergnügen an allem, was ihr unternehmt.

Liebe Grüsse

Von bolle am 11.02.2020 12:54 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Macht das , mit den LED Lampen. Das ist heute super.
Wir haben alle Lampen damit umgerüstet. Das warm-weiße Licht ist klasse.
Und wenn die alten Sparlampen sowieso schon so viele Jahre auf dem Buckel haben, dann erst recht.
Es lohnt sich und macht Freude.

Mit Orchideen, habe ich es nicht so. Ich kriege sie zum Blühen, aber das dauert ewig.
Sie bilden Knospen an den alten Stielen. Ich kümmere mich nicht weiter drum, gieße 1 x in der Woche, ansonsten lasse ich sie in Ruhe.
L

Von bolle am 11.02.2020 13:21 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
War wieder flott, der Laptop! Sorry

Wir sind gut davongekommen, das Wetter hat uns verschont.
Fein, dass in der alten Heimat wohl alles gut gelaufen ist.
Neue und weitere Kosten braucht niemand.
Daher freut es mich für Deine Familie.

Solche Springtiden, würde ich auch gerne mal erleben.
Naturgewalten sind schon beängstigend.
Aber auch schön und interessant.
Hier kann man das nicht erleben, sowas ist eher selten.:-))

Wir wollen jetzt mal los, die Sonne wärmt schon.
Wir hatten die heute morgen im Rücken, das war schon fast zu warm wegen der dicken Jacke.:-)
Ein gutes Zeichen, der Frühling kommt, langsam aber gewaltig.

Freue mich wie Bolle auf die warme Zeit, und die Gartenarbeit, die wir dann wieder erledigen müssen.:-)

Wenn es wieder schön wird im Sommer, hoffe ich, dass wir genügend Wasser im Boden haben.
Hörte aber mal, es reicht nicht. Na ja, wenn das Thermometer auf 40 Grad zugeht, wird es eng, und es ist doch wieder Dürre.

Schauen wir mal positiv in die Zukunft. Es geht doch nichts über den Sommer.
Bis auf Weihnachten, das Fest muss sein.:-)

Schönen Tag , macht es Euch gemütlich, soweit möglich.

Wir gehen jetzt los. Tschüss!

Habe schon einen Schoko-Osterhasen geschenkt bekommen.
Nicht vor Karneval bitte! Der steht nun vorerst noch im Schrank.

Von Schwarze Katze am 12.02.2020 08:27 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

Nur 8°, der Himmel scheint grau zu sein, vielleicht Hochnebel. Die Wetterprognose verspricht schönes Wetter den ganzen Tag über.

Gestern assen wir im Pedramea. Ich habe mich so hingesetzt, dass ich den riesigen blühenden Magnolien gegenüber sah. Jedes Jahr im Februar ist das eine richtige Show. Verglichen mit dieser Pracht ist mein auch nicht kleiner Baum direkt ein Mickerling.

Der Judasbaum hat seine ersten Blüten geöffnet, an der Fassade des Gästehauses blühen zwei dunkelviolette Anemonen. Durch die Grösse des Gartens sind das aber nur vereinzelte Farbtupfer. Auch ist die Wiese noch total hässlich, obwohl jetzt seit langer Zeit die Pferde darauf herum trampeln und die "Badewannen" der Wildsäue ausebnen.

Gestern Abend haben wir auf dem WDR die Doku über Wildschweine geschaut. War sehr interessant. Dort, wo die leben, dürfen sie bleiben. In unserem Garten will ich sie nicht haben.

Ihr seid offenbar glimpflich weg gekommen inbezug auf die böse Sabine. Uns hat sie nicht erreicht, es war gestern nur eklig. Der feine Regen ist hinterhältig. Man sieht ihn fast nicht, geht man nach draussen, ist man sofort patschnass. Alenka hat sich offenbar trotzdem irgendwo auf dem Boden gewälzt, wo es schö schlammig war. Sie sah fürchertlich aus. Nun braucht es wieder zwei oder drei Tage, bis sie sauber ist. Gestriegelt wollen beide Pferde nicht werden. Sie schubbern sich an den Bäumen, das ist ihnen lieber. Manche Apfelbäume haben ziemlich tiefhängende Äste, da kann man unten durch gehen, immer wieder, und sich den Rücken striegeln lassen.

Mal abwarten, was es heute zu tun gibt. Kommt ganz auf das Wetter an.

Euch wünsche ich einen angenhmen Tag.

Liebe Grüsse

Von bolle am 12.02.2020 15:51 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Magnolien sind klasse, wir sehen sie auch gerne.
Unser Nachbar hat einen größeren Baum, und da tut sich was.
Die Knospen sind richtig prall und wollen bald aufgehen, wie es scheint.
Und wenn es stimmt, dass wir in den nächsten Tagen bis zu 20 Grad bekommen, dann knallen sie auf, das ist sicher.:-)
Frühling ist wohl die schönste Jahreszeit, alles ist frisch und neu, und farblich ein Fest.
Man kann es kaum noch erwarten.:-)

Alenka hat ihren Spaß gehabt, das muss auch mal sein.
Ich dachte allerdings schon, dass sie abgeduscht würde.
Dass sie sich sauber Schrubbeln, ist auch eine Variante.
Ich sehe hier immer nur die feinen Pferde vom Reiterhof.
Die werden gestriegelt und schön gemacht, wenn sie draußen waren.
Mit Decke, sieht man sie mal für eine Weile draußen stehen.
Hier ist heute Sonne, trocken bisher, aber sehr windig.
5 Grad.
Unseren Rasen kann man nicht mehr betreten, man sinkt bis zu den Knöcheln ein.
Da werden wir im Frühling viel Arbeit haben. Zum Glück ist der Garten überschaubar, das kriegen wir hin.
Wie jedes Jahr. Machen wir aber gerne.
Und Spaß haben wir daran auch. :-)

Es sieht frühlingshaft aus draußen, und schon waren die Gärtner da und haben geschnitten.
Ab März darf man das nicht mehr, wegen der Brutzeit.
Wir wollen auch noch ein wenig stutzen, vieles wird zu groß.

Blühende Anemonen, hätte ich auch schon gerne... muss leider noch warten.
Dafür haben wir Osterglocken, die mit ihrem Gelb die Augen erfreuen.

Wir gehen heute Abend auf eine Sitzung, ich freue mich drauf.
Es ist unsere zweite Sitzung.
Sie ist eher politisch angehaucht, und Themen gibt es da natürlich genug.
Es ist ja fast ein Skandal, was sich überall so tut.

Wir können es nicht ändern, müssen abwarten was man macht. Schön ist das alles nicht.

Also lasst uns mal etwas mehr lachen, es ist allgemein traurig genug.

Euch allen einen schönen Resttag!

Grüße

Von Schwarze Katze am 12.02.2020 17:11 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Ist ja auch mal gut, die ganze Misere durch den Kakao zu ziehen. Viel Vergnügen!

Von Schwarze Katze am 13.02.2020 08:49 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

13°, Regen.

Na, wie lustig war es gestern Abend? Wenn man so richtig dauerlachen kann, hat man am nächsten Morgen Muskelkater. Geht es euch auch so? Oder habt ihr einfach viel mehr Übung im Lachen.

Hier ist das Wetter trist. Die Prognose prognostiziert keinen Wechsel während des Tages. Schade. Aber es ist nun mal, wie es ist.

Die weisse Orchidee hat von gestern auf heute eine Blüte geöffnet, nur, sie ist nicht wiess, sie ist grün. Komisch. Schön ist sie natürlich trotzdem, oder gerade deshalb.

Im Garten habe ich gesehen, dass die Pfingstrose schon etwa zehn Zentimeter aus dem Boden schaut und anfangen will, die ersten Blättchen zu entfalten. Ich bin gespannt, ob ich es nun einmal fertig brachte, eine Pfingstrose so zu pflanzen, dass sie auch blüht. Sie ist in einem der umgemodelten Farbkübel. Die Dahlien schlafen noch, die sind in den anderen Kübeln. Aber die Stockrose hat schon richtig schöne Triebe. Es sind die zweiten, die ersten hat Alenka gefressen. Die Rosen treiben stark aus. Sobald die Blättchen grösser sind, werde ich dieses Jahr eine Absperrung aufstellen, dann habe ich vielleicht eine Chance, dass die gefrässige Rossdame sich nicht alles einverleibt. Es ist halt so: Man hat Tiere, oder man hat keine.

Mal sehen, was uns der Tag so bringt. Um vier kommt die Coiffeuse. Schon wieder sechs Wochen vorbei. Seufz.

Habt einen angenehmen Tag.

Liebe Grüsse

Von bolle am 13.02.2020 09:16 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Wichtig, dass die Haare schön sind! :-) Man fühlt sich einfach gut, finde ich.
Das sollte man sich unbedingt öfter mal gönnen.
Viel Spaß dabei.

Ja, die Sitzung gestern war der Hammer. Es ging Schlag auf Schlag mit den Pointen. Die Politiker bieten ja auch allerhand. Und es ist schön mal laut zu sagen, was viele denken.
Der Saal tobte, und Bauchweh wäre drin gewesen, wenn wir nicht Kampferprobt wären.
Der Vater meiner Schwiegertochter, war mal hiesiger
Prinz Karneval. Da war was los in der Familie.
Das ist richtig Arbeit und mit viel Stress verbunden.
Aber es lohnt sich, denn 3 Stunden lautes Lachen und Freude am Humor, das ist eigentlich unbezahlbar.

Schade, dass es solche Sitzungen nur zu Karneval gibt.
Wieso eigentlich?
Heute heißt es wohl Comedy, und davon ist im Fernsehen genug zu sehen.
Aber selber dabei zu sein, und die Atmosphäre zu erleben, das ist ganz was anderes.
jedenfalls haben wir schon viel für unsere Gesundheit getan.
Lachen ist gesund.:-) Helau!

Viel Glück für Deine Experimente die Flora betreffend.
Alenka kriegt ja wohl genug zu fressen, dass sie nebenher auch noch die Rosen anfrisst zeigt aber, dass Spezialitäten fehlen.:-))
Also etwas Fantasie beim Füttern bitte.

Wir fahren gleich in die Stadt, mal schauen was es so gibt.
Ich hoffe, wir bekommen einen Parkplatz. Meistens sind die Parkhäuser voll.
Aber sollten wir gar nichts finden, geht es eben wieder nach Hause. Es ist nicht wichtig. Es geht auch an einem anderen Tag.

Es stürmt noch immer. 3 Grad haben wir, ist usselig.
Weiberfasnacht sollte der Wettergott mal mitspielen.
Na ja, wir werden auch dieses Jahr das Kind schon schaukeln.



Es ist ein dunkler Tag, ich freue mich sehr auf die helle Sommerzeit.

Grüße an Euch alle, habt es gut!

Von Schwarze Katze am 14.02.2020 08:31 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

12°, trocken, fast windstill. Es soll ein sonniger Tag werden.

Um zwölf muss ich aber trotzdem beim Zahnarzt sein. Erfahrungsgemäss heisst das wieder lange warten. Ich nehme das Buch mit. Hoffentlich ist da nicht wieder jemand, der auf seinem Mobiltelefon herumklickt. Das nervt total. Aber ich habe ja zum neuen Jahr den Vorsatz gefasst, mich über derlei Blödsinn nicht mehr aufzuregen. Vielleicht nehme ich die Ohrstöpsel mit und höre von meinem Handy Musik. Auf einer Zusatzspeicherkarte habe ich ganz viel Musik vorrätig.
Jeden Morgen gehe ich in der gleichen Reihenfolge vor. Nach dem Frühstück gehe ich ins Wohnzimmer, schaue mir das Wetter draussen an, fahre den PC hoch, trage die Wetterwerte in meine Tischagenda ein. Mittlerweile ist der PC oben, also rufe ich die Mails ab.
Heute Morgen, FREU! FREU! FREU! erhielt ich die Zusage von Gästen, die ich nicht mehr so ganz auf dem Schirm hatte. Aber sie kommen. Sie waren schon zweimal hier. Ich freue mich wie blöd.

In Ortigueira ist es an Markttagen immer ein wenig prekär, einen Parkplatz zu finden. Deshalb fahren wir jeweils sowieso direkt zum Schiffskran, dort ist, ausser im August, eigentlich immer Platz. Man muss halt ein paar hundert Meter gehen, bis man auf dem Markt ankommt, aber das ist ja ein Spaziergang am Ufer entlang. Normalerweise kann man auch oben im Städtchen ins Parkhaus. Dort stelle ich ab, wenn ich zur Bank oder zur Manicure will. Das Parkhaus gehört der Gemeinde und ist gratis.
Ferrol dagegen ist eine Parkplatzhölle. Wir fahren deshalb nur zu den auf unserem Plan liegenden Geschäften, die haben grosse Parkplätze, ausser Lidl vor allem auch überdacht. Beim Cambalache muss man oft suchen, daher lassen wir den Wagen meistens im Parking des Alcampo stehen und gehen zu Fuss. In die Stadt fahren wir nur, wenn es gar nicht anders geht. Wenn das Parkhaus unter dem "Cantón" besetzt ist, muss man weit herum fahren, um eine freie Lücke zu finden. Das andere Parkhaus in der Stadtmitte wurde aufgehoben, abgebrochen. Jenes unter der Plaza de España ist saumässig zu erreichen, ausserdem verfährt man sich in diesem Labyrinth. Nein, Ferrol ist für uns tabu, wenn immer es möglich ist.

Alenka hat eine neue Verköstigungsquelle aufgetan: Sie frisst die unteren Zweige der Camelie, inklusive Blumen. Das ist okay, muss ich sie nicht zurück schneiden, um mit dem Rasenmäher unten durch fahren zu können. Ich stelle mir gerade vor, wie entsetzt manche Leute schauen, wenn mir das mit der Camelie nichts ausmacht. Aber erstens sind Camelien nun nicht gerade meine Lieblingsblumen (sehen zu künstlich aus) und zweitens ist unsere grösser als ein normaler Apfelbaum, da fallen ein paar fehlende Ästchen unten herum nicht ins Gewicht. Sie blüht übrigens im Moment sehr üppig. Sie ist früh dran dieses Jahr, aber das ist ja bei allen anderen Pflanzen auch so. Nur die Apfelbäume scheinen sich nicht narren zu lassen. Möglicherweise richten sie sich eher nach der Länge der Tage als nach den Temperaturen.

Weiberfasnacht ist am 20., nicht wahr? Die wird hier weniger begangen. Am wichtigsten sind Samstag, Sonnta und Dienstag. Letzterer ist sogar ein gesamtspanischer arbeitsfreier Tag. "Feiertag" kann man wohl kaum sagen.
Ja, dann hoffen wir mal, dass über die ganze Karnevalszeit herrliches Frühlings (wahlweise Winterwetter) herrscht.

Für heute wünsche ich euch viel Vergnügen und Erfolg bei allem, was ihr unternehmt.

Liebe Grüsse


Von Schwarze Katze am 15.02.2020 08:47 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

12°, leicht bewölkt. Aber die schwarzen Wölklein aus dem Süden vermehren sich und kommen mit grosser Geschwindigkeit heran. Regnen soll es heute nicht, wird gesagt. Na, dann schauen wir mal.

Heute sind die Samstagsarbeiten zu verrichten. Wenn sich das Wetter hält, noch etwas im Garten herum werkeln.

Bald gehen wir mit den Pferden ins Foxo. Gestern gefiel es ihnen offenbar gut. Freundlich und gut gelaunt kamen sie am Abend wieder mit uns nach Hause. Vorläufig füttere ich sie aber am Morgen noch mit der Futtermischung, damit sie nicht mit leerem Magen über das frische Grün herfallen. Das wäre gefährlich, könnte eine Kolik hervorrufen. Aber ab nächster Woche wird am Morgen nicht mehr zugefüttert.

Die drei Küken sind sehr aufgeweckt. Ich lasse sie jetzt aus dem Käfig. Am Abend muss ich sie vorerst noch einfangen. Sie haben noch nicht kapiert, dass sie über die Hühnerleiter hinauf klettern müssen, obwohl die Glucke oben sitzt und lockt. Wird schon, in ein paar Tagen haben sie es kapiert.

Ich wünsche euch einen schönen Tag. Viel Vergnügen bei euren Unternehmungen - oder beim Faulenzen.

Liebe Grüsse

Von bolle am 16.02.2020 08:08 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Sonntag, und wieder Sturm und
Regen hier bei uns.
Wir sind heute etwas schneller unsere Frührunde gegangen, mit Rückenwind ging das sehr gut.:-)
Man ist drinnen gut aufgehoben, und es ist auch mal wieder ein Schauspiel, dem Wetter zuzuschauen.

Die Wolken fegen nur so am Himmel, ein gruseliger Anblick.
Es ist aber recht warm, mit 12 Grad, bestimmt geht die Temperatur hoch höher im Laufe des Tages.
Fein, dass die Pferde sich im Foxo wohlfühlen, ich kann es ihnen nachempfinden.
Sicher wird es langsam immer besser mit dem Wetter, und sie haben das Vergnügen wieder täglich.:-)

Drücke Daumen für die Küken, sie sollen groß werden.
Das wäre mal was anderes.

Bei uns ist alles in bester Ordnung. Alle sind gesund.
Das ist schon mal die halbe Miete.
Die Nachrichten sind leider immer schlechter, man traut sich kaum hinzuhören. Nichts scheint mehr intakt zu sein.
Da ist man froh, wenn man ein gutes Privatleben vorweisen kann. Irgendwo muss man sich doch sicher fühlen.

Heute Nachmittag bekommen wir Besuch, es ist mal wieder ein Geburtstag, der bei uns stattfindet. Aber es ist keiner von uns.

Heute Mittag gehen wir erst mal essen, bevor die Gäste kommen.
Helga hat Geburtstag, und wir haben einen längeren Tisch und mehr Stühle als sie. Daher findet alles bei uns statt. Machen wir sehr gerne.

Und so wird auch dieser Sonntag hoffentlich angenehm und unterhaltsam.

Das wünsche ich Euch auch, macht es Euch richtig schön!

Grüße

Von Schwarze Katze am 16.02.2020 08:36 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

Tatsächlich wieder 15°, es stürmt beinahe, die Bäume machen einen Riesenlärm, man könnte meinen Züge fahren vorbei. Wolkenfetzen fliegen vorüber, ansonsten ist der Himmel klar. Das wird ein stürmischer Sonntag.

Da Sonntag ist, bleiben die Pferde hier, das habe ich schon vor Jahren so eingeführt. Gestern Abend mussten Männe und ich lachen. Auf dem Heimweg waren die Beiden ganz brav und trotteten neben uns her. Zuhause dann nur noch einen kurzen Galopp hinunter zum Stall, wo sie die Futterkübel gefüllt vorfanden. Später schaute ich mal aus dem Fenster und sah, dass die Beiden einträchtig nebeneinander standen, den Hintern dem Wind zugedreht, auf drei Beinen fest stehend, eines angewinkelt: Sie schliefen. Die müssen den ganzen Tag im Foxo herum gerannt sein, nun waren sie müde.

Den Küken geht es immer noch gut. Ich hoffe, sie lernen schnell, über die Hühnerleiter zum Schlafkäfig hinauf zu klettern. Es ist äusserst mühsam, diese quirligen Federbällchen einzufangen. Zwei sind braun, das dritte ist noch hellgelb. Was das wohl mal für eine Farbe haben wird? Ich hoffe, es ist kein Hähnchen dabei. Ich bin nicht geübt im Sexen, ich muss warten, bis sie grösser sind, damit ich sie unterscheiden kann. Halt ein wenig blöd.

So ein grosser Tisch ist schon toll, wenn man den Platz dafür hat. Ich möchte schon lange gerne einen neuen Wohnzimmertisch, einen ohne Beine. Die Beine stören, finde ich. Aber er muss wieder oval und gross sein, damit man auch zu sechst bequem sitzen kann, sich nicht in die Quere kommt. Eigentlich ist es ein sehr schöner Tisch, Nussbaum massiv, mit (leider) gedrechselten Beinen. Das Mittelstück hat Männe selbst angefertigt, weil der Tisch, als wir ihn für damals 25 Franken gekauft haben, rund war. Wir haben ihn seinerzeit auf eine Kleinanzeige hin gekauft und waren glücklich, ihn zu haben. Wir hatten ja so gar kein Geld. Und so hat er uns nun schon 56 Jahre lang begleitet. Eigentlich tut es mir fast leid um ihn, aber eben, die Beine sind lästig. Okay, erst werden die Wohnzimmertüren gemacht. Wir haben keine Ahnung, was die kosten können. Demnächst verlangen wir einen Kostenvoranschlag, dann können wir darüber brüten. Dass sie gemacht werden, ist sicher, auch wenn sich Männe auf den Kopf stellt.

Vorgestern habe ich den Maurer angerufen und ihm gesagt, dass im Gästehaus etwas repariert werden müsse. Die Wand zwischen der Küche und dem "Pasillo" zum Bad hat dort, wo der Kamin durch geht einen Riss. Wenn man heizt, wird die Wand heiss, richtig heiss. Offenbar haben sie das Rauchrohr nicht isoliert. Nun müssen wir eine Lösung finden. Wenn es sich machen lässt, nutzen wir den "Fehler" als zusätzliche Heizquelle. Die Wand öffnen, das Rohr frei legen und, wie bei einem Fenster, ein schmiedeeiserness Gitter vor die Öffnung mauern. Die Stäbe haben wir schon gekauft. Sie stehen momentan vor der Haustüre und rosten fröhlich vor sich hin. Da werden wir wohl drei Anstriche mit Hammerit benötigen, um sie wieder schön zu machen. Hoffentlich kommt der Maurer nächste Woche vorbei, so wie er es versprochen hat. Ach, es ist immer etwas. Man hat was, wenn man was hat.

Ich wünsche euch einen fröhlichen Sonntag.

Liebe Grüsse

Von bolle am 17.02.2020 07:52 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Häuser wollen gepflegt und gehegt werden.:-)
Und Eure alten Gebäude dürfen mal schwächeln.
Sie sind wunderschön, die alten Häuser, und bestimmt stabiler als die modernen Häuser mit Pappwänden.
Gewiss, alles kostet Geld, und meistens ist es ein Fass ohne Boden. Aber es lohnt sich, schön dass Ihr Euch so gewissenhaft kümmert.
Wie viele Gebäude stehen auf Eurem Grundstück eigentlich?

Hier ist immer noch Sturm, und es sieht nach Regen aus.
5 Grad ist nicht gerade warm, aber es geht.
Die Woche soll stürmisch bleiben. Hier in unserer Umgebung ist nichts passiert, das ist gut.
Krokusse und Forsythien blühen schon. Es wird langsam bunter, Eine Wohltat.

Habe Primeln gekauft, alle Farben, die kommen heute in eine Schale.
Und zur Straße hin, bekommt der Kasten am Fenster auch
einige Primeln, damit es freundlicher wird.
So fängt jedes Jahr alles an.:-)

Große Tische sind immer klasse. Man kann sie gut dekorieren. Schlimm sind Tische, die mit Geschirr voll gequetscht werden, sodass nichts mehr geht.

Helga war sehr zufrieden und wir somit auch.
Viel gelacht wurde, und es war ein kurzweiliger Nachmittag.
Heute kommt ein Installateur und erneuert unsere Dusche.

Von bolle am 17.02.2020 07:57 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Sorry!

Das Ding ist schon so lange nichts mehr, jetzt wird alles erneuert.
Freue mich, wenn wieder ein richtiger Strahl hernieder prasselt.
Hat ewig gedauert, bis wir einen Termin bekamen.
Handwerker sind gefragt, und das nutzen sie auch aus.:-)


Also, heute ist Heimarbeit
Außerdem kommen ein paar Pakete, dann ist es gut, dass wir erreichbar sind.

Jetzt fahre ich schnell ein paar Sachen einkaufen.
Getränke hauptsächlich.
Ich kaufe mal Wasser in Glasflaschen. Was kann man tun, für die Umwelt? Wo anfangen? Das Leben scheint nicht einfacher zu werden.

Habt es alle gut, und einen schönen Tag!

Grüße!

Von Schwarze Katze am 17.02.2020 08:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Einen steifen Grog, bitte
Guten Morgen meine Lieben!

11°, eigentlich klarer Himmel, nur ein paar graue Wolkenfetzen. Der Regenalarm, der sich automatisch einschaltet für ein paar Sekunden, verkündet feinen Regen so um ein Viertel vor neun. Abwarten.
Ich schaue mir die Wetterprognos jeden Morgen an, neuerdings legt sich wenn opportun also so ein Regenalarm drüber. Hm. Werden wir halt ein wenig nass auf dem Weg ins Foxo.

Wasser in Glasflaschen, ich weiss nicht mal, ob es das hier gibt ausser vielleicht Vichy oder San Pelegrino. Alles Andere kommt in Petflaschen. Flaschenpfand gibt es hier nicht, dafür überall gelbe Container. Da wir mit dem Auto bis direkt vor die Küchentüre fahren können, ist das Schleppen der Sechserpacks (1,5-Literflaschen) kein Problem.

Auf unserem Grundstück stehen zwei Wohnhäuser. Unseres und das Gästehaus. Dazu die Werkstatt von Männe und dann unten am Ufer die Ställe. Ein Pavillon hier neben unserem Haus und einer neben dem Holzunterstand beim Gästehaus. Da das Grundstück insgesamt etwa sechstausend Quadratmeter gross ist, hat das alles Platz. "Auxiliares" aus Holz darf man ohne Bewilligung aufstellen, für alles Andere braucht man im Prinzip eine Bewilligung, bei Anbauten an ein Haus auch einen Architekten. Wir haben bisher einmal eine Bewilligung verlangt, als wir den alten Anbau am Gästehaus abreissen und den neuen Sanitärblock bauen liessen. Um keine Probleme zu haben, bauten wir alles auf dem alten Grudriss auf. Als einzige Vorgabe erhielten wir die Bedingung, dass die alten Steinmauern nicht abgerissen werden durften, ausserdem alles mit Ziegeln gedeckt. Die alte Mauer fiel zusammen (oh, was für ein Elend, grins!) und musste neu aufgebaut werden. Natürlich im rechten Winkel zum Haus und wunderschön gemacht. Das Dach wurde mit Eternit (asbestfrei) gedeckt, darauf Ziegel, damit es aussieht wie gewünscht. Hier muss man tricksen, sonst kommt man nie zum Ende. In unserem Wohnhaus haben wir noch nie eine Bewilligung verlangt. Aussen ist zwar jetzt alles verputzt, aber es wurde nichts Grossartiges verändert. Fenster und Türen dürfen ersetzt werden. Innerhalb des Hauses haben wir so weit wie möglich die alten tragenden Strukturen belassen, lediglich Zwischenwände haben wir entfernt. Dagegen hat nieman etwas. Einmal kamen junge Leute vorbei, die im Auftrag von "Patrimonio" schauen kamen, welche Häuser bewohnt sind. Sie flippten vor Begeisterung fast aus, als sie unser Haus sahen. Das sind dann so kleine Erfolgserlebnisse, die man hat.

Fein, dass der Sonntag fröhlich vorbei ging. Ja, liebe Gäste sind eben lieb.

Nun wird es langsam Tag, wir nehmen jetzt die Pferde und gehen mit ihnen ins Foxo. Es tut gut, wieder jeden Tag diesen Spaziergang zu unternehmen, ich bin richtig eingerostet. Natürlich bewege ich mich viel, muss ausserdem dauernd Treppen steigen, aber das ersetzt eben den Gang ins Foxo nicht.
Es wird Fühling!

Meine Primeln machen schon die zweiten Blüten, die ersten sind vorbei. Ich kaufe immer nur alles in einer Farbe, in dieser Hinsicht habe ich einen Tic. Am Freitag habe ich zehn dunkelviolette Gladiolenzwiebeln gekauft, also braune, die dann violett blühen sollen. Ich mag es, wenn alles Ton in Ton ist. Langweilig, aber meins.

Einen schönen Tag wünsche ich. Hoffentlich kommen die Pakete an.

Liebe Grüsse

Von bolle am 17.02.2020 12:38 Uhr bolle
Im Club seit: 11.10.2012
Zuletzt Online am: 17.02.2020
Weitere Beiträge von bolle
Re:Einen steifen Grog, bitte
Spaziergänge machen echt viel Spaß, denn die Sonne scheint.
12 Grad, windig, aber nicht unangenehm.
Habe ich heute in der Früh nicht so empfunden.
Immer mehr tut sich im Garten.
Herr Bolle schneidet noch ein paar Sträucher, mal sehen ob alle wiederkommen und wir nichts neu kaufen müssen.
Obwohl, ich habe ja gerne mal ab und zu was Neues.:-)

Der Installateur ist da, und die Arbeit ist fast erledigt.
Bin froh, nun haben wir wieder eine feine Dusche, mit großem Duschkopf, ein Wun
sch von Herrn Bolle.
Mir soll es recht sein.

Auf die Pakete warte ich noch.

Euer großes Grundstück mit allen Häusern, da wundert man sich nicht mehr, dass ständig was zu tun ist.
Und Ihr habt ja schon allerhand investieren müssen.
Ging aber doch auch irgendwie stressfrei, wie ich herauslese.
Vielleicht ist es in Spanien nicht so grausam schwierig, wenn es um Bauen, Umbauen usw. geht.
Hier bei uns darf man noch nicht mal ein Carport, oder ein kleines Holzhaus aufstellen, das ist ein riesen Aufwand. Bei uns hier jedenfalls.
Bestimmte Bäume darf man nicht fällen, kommt auf den Stammumfang an. Spaß macht das nicht, denn es dauert alles ohne Ende.
Als wir noch unser Haus hatten, konnten wir das mehrmals genießen. Deutsche Gründlichkeit.
Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare, Formulare.:-)

Ihr habt da ein Stück eigene kleine Welt geschaffen, da kann man zufrieden auf sein Leben zurückblicken.
Und vor allen Dinge, nach vorne.

Wird wohl noch viel für Euch zu tun geben, also in die Hände gespuckt!:-))

Ja, über den Winter wird man faul und gemütlich.
Viel auf dem Sofa gehockt, und vergessen die müden Knochen zu bewegen. Das merkt man.
Daher sind wir froh, dass wir unseren Hund haben, er macht uns nicht nur viel Freude, sondern sorgt auch dafür, dass wir in Bewegung bleiben.
Eine Hand/Pfote, wäscht die andere.:-))
Bald ist es wieder tägliche Gewohnheit und Ihr merkt gar nicht, dass Ihr unterwegs seid.:-)

Wünsche eine schöne Zeit, für Menschen und Tiere.

Tschüss

Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/