Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 18.04.2021 19:18 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Grün, grün, grün!
Was für ein herrlicher Sonntag geht zu Ende. Es war, als die Sonne mal da war, wunderbar warm. Zum ersten Mal konnte ich auch ohne die schweren Stiefel an den Füssen in Foxo gehen, leicht wie auf Wolken.
Morgen soll es regnen, sagen die Wetters. Langsam zieht sich der Himmel zu, vielleicht haben wir Glück. Der ganze Staub, der momentan noch auf den Wiesen liegt, wird weg gewaschen. Hoffentlich.

Sinda konnte ich heute Morgen ihre Spritze relativ leicht geben. Sie merkt offenbar, dass es ihr danach besser geht. Heute Abend ist sie schon wieder zum Stall galoppiert. Wenn jeweils die Zeit nah ist, dass ich ihr die Spritze geben muss, schlärpelet sie nur noch, trabt allerhöchstens hinter Alenka her, damit ihr die nicht das Futter weg frisst.
Morgen früh muss ich ihr ein neues Halfter anziehen, das jetzige hat sie zerrissen. Zum Glück habe ich immer Vorrat.

Wir verabschieden heute Abend den Winter ganz offiziell. Es gibt zum letzten Mal Käsefondue. Danach ist Schluss bis zum Herbst.

Habt einen schönen Abend. Wir sind natürlich auf Eurosport beim Snooker anzutreffen.

Bis morgen wieder.

Von Saarbini am 19.04.2021 06:44 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad, etwas Regen.

Dein Sonntagswetter neide ich Dir nicht, möge es so bleiben, Schwarze Katze. Lange musstest Du darauf warten. Gute Besserung für Sinda, sie scheint zur Einsicht gekommen zu sein, das wäre natürlich sehr schön für alle Beteiligten. Etwas weniger Stress tut uns doch allen gut.

Frisch und erholt in die neue Woche, so soll das sein :-)

Unser Sonntagsausflug gestern führte uns nach Bedburg - Alt-Kaster, schönes Städtchen, südwestlich von Köln gelegen.
Los gings im hellen Sonnenschein.
An den Rändern der Landstraße überall blühende Vogelkirschbäume.
Einige Schlehen ziehen noch nach. Da macht es noch mehr Spaß, auf Tour zu sein.

Wir haben einige Fotos gemacht und uns in einem Café eine süße Mohnschnitte gegönnt als Stärkung.
Als wir nach Köln reinkamen, regnete es dann tüchtig. Die Natur freut sich natürlich, die letzten Jahre war es im April meist viel zu trocken.

Am frühen Abend haben wir den jungen Inspector Morse geschaut, wieder eine faszinierende Folge.
Imola hab ich nicht geschaut.
Snooker ist der Sport der Stunde :-)

Im Gartencenter hab ich am Samstag eine schöne Wildrose gekauft.
Ich will versuchen, sie auf dem Balkon zu halten. Diese Wildrosen haben wir auf Texel rund um unser Häuschen stehen, die Blüten duften ganz herrlich und die Hagebutten im Winter werden gerne von Amseln verputzt. Jetzt brauche ich noch einen großen Kübel, worin ich sie einpflanze.

Mal sehen, wann die Handwerker kommen werden, um unser gerissenes Rollladenband zu reparieren.
Der Aufwand schreckt mich bissel ab. Alles wegräumen, Gardinen abmontieren, damit dort gearbeitet werden kann. Ach ja ... wären sie doch schon fertig damit.

Vielleicht verpasse ich das Ganze ja, denn ich habe heute auch Fußpflegetermin :-)
Wie auch immer, was sein muss, muss halt sein.

Das Gewicht geht weiter abwärts, peu à peu, ohne dass ich dafür große Anstrengungen unternehme. Es ist eben doch die Kombination aus Ernährung und Bewegung, die sich in den letzten Jahren geändert hat, und grundsätzlich etwas kleinere Portionen.
Es dauert zwar, aber es wirkt. Wunder erwarte ich keine. Das Wohlbefinden steigt mit jedem Pfund, das sich wegschleicht. Darauf hab ich lange waren müssen, dass so ein Erfolg dauerhaft bleibt und nicht durch den Jojo-Effekt alle Mühen umsonst waren. Wie man diesem Kreislauf entkommt, das war mir früher ein Rätsel.
Das Geheimnis liegt in der Langsamkeit der Abnahme und der Beständigkeit, sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Sich ab und zu mal etwas ausser der Reihe gönnen, aber eben nur ab und zu.
Keine Crashkuren und keine Formuladiäten.
Nun ja, wer auch immer mit dem Thema zu tun hat, hat seine eigenen Erfahrungen gesammelt. Wir hatten hier vor Jahren mal eine schöne Gruppe, die nannte sich "durchhalten und nicht aufgeben" die Duna's.
Gerne denke ich an diese Zeit. Ab und zu lese ich da mal nach, was geschrieben wurde.
Mit einer der Dunas bin ich bis heute befreundet geblieben :-)

Morgen werden wir wieder zum Coronatest gehen, mit hoffentlich dem gleichen Ergebnis.

Jetzt gibts erstmal Frühstück und Fury.

Allen einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße










Von Schwarze Katze am 19.04.2021 08:36 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

13°, grau. Vor einer halben Stunde hat es etwas genieselt, nicht mehr und nicht weniger. Das war es dann wohl für heute mit dem versprochenen Regen.

Ja, obwohl ich sehnlichst auf Regen warte, habe ich den gestrigen Tag doch sehr genossen. Endlich haben sie den blöden Wind abgeschaltet. An solchen Sonntagen kann man die unendliche Ruhe bei uns geniessen. Auch nicht aus der Ferne Lärm von Motorsensen und Kettensägen. Auch auf dem Wasser war es offenbar ruhig, kein Motorenlärm drang herüber. Nur die Vögel hielten ihr Konzert ab.
Unser Hansi singt noch nicht, er ist noch zu jung. Ich liebe das Schmettern der Kanarienvögel. Darum habe ich sie ja. Die Wellensittiche machen nur Lärm, aber sie sind lustig. Da wir alle Vögel draussen halten, stört uns auch das Geschimpfe und Geschnatter der Wellensittiche nicht. Die Gäste lieben sie, immer wieder stehen die Leute vor den Volièren und schauen.

Schon bald kommt Marisa, darum muss ich noch etwas zur Seite räumen, damit sie mit dem Schneepflug durch kommt. Nein, so schlimm ist es nicht. Wir sind ja nur zu zweit plus Katzen, da hält sich der Schmutz in Grenzen.

Unser letztes Fondue gestern Abend hat, wie immer, hervorragend geschmeckt. Danach Snooker. Wenn der junge Inspektor Morris kommt, sind wir nicht vor dem Fernseher, der kommt für uns zur Unzeit. An die Formel 1 kommen wir nicht mehr ran, denn wir können keinen der Bezahlsender empfangen. Wir weigern uns einfach, sowas anzuschaffen. Ist ja auch nicht nötig, Wenn man nicht ganz spezielle Interessen hat, genügen die Sender, die wir haben. Wir schauen auch nur ganz selten mal ein Programm, bei dem durch Werbung der Sendefluss unterbrochen wird. Sehr oft ist Werbung saudumm. Es gibt Ausnahmen. Momentan die wunderschöne, ruhige Werbung von Omega. Aber das sind ja wirklich Ausnahmen.

Nun fange ich mal die neue Woche an, viel wird sie kaum bringen, wird sein wie immer. Ist ja auch nicht das Schlechteste.
Lasst es euch gut gehen und bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 20.04.2021 08:48 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

13°, fieselig. Regen kann man das ja nicht nennen. Aber man ist ja schon froh über jeden Fetzen feuchte Luft. Möglicherweise kann ich heute die Rosen düngen, dafür muss der Boden feucht sein. Allerdings steht der Mond im Löwen, Feuer, das ist nicht so gut. Aber irgendwann muss es ja sein.

Heute werde ich wohl mal wieder Wäsche zusammen legen. Sobald das getan ist und noch Zeit übrig ist, nähe ich weiter. Zwei ganze Garnituren Bettwäsche müssen es werden. Einiges habe ich schon. Da ich eine ganze Sammlung an Kissenbezügen benötige, dauert es halt ein wenig. Zum Lesen im Bett staple ich die Kissen in meinem Rücken. Das ist sehr bequem. An einem Wasserbett kann man das Kopfteil nicht verstellen. Aber so geht es auch. Männe liest nicht im Bett, also braucht er keine Rückenstütze aus Kissen.

Gleich gehen wir mit den Pferden ins Foxo. Die freuen sich immer darüber, man merkt es, wenn sie anfangen zu rennen, sobald der Eingang zur Weide sichtbar wird.

Unsere zwei Siamesen wurden dieser Tage ein Jahr alt. Felix ist ein recht stattlicher Katzenmann geworden. Fest zum Anfassen und etwas grösser als Hortensia. Die ist immer noch unsere kleine Nuggelichnuddle, flauschig und weich. Immer noch hat sich die Gewohnheit des Nuckelns nicht verwachsen. Sie hat einen Nuckellappen, auf den sie sich richtig stürzt, sobald sie ihn sieht. Sie nuckelt, träppelet und schnurrt, alles miteinander.

Bei mir purzeln die Pfunde nicht, aber sie schleichen sich schön langsam davon. So wie sie sich langsam angeschlichen haben. So ist das halt.

Ich wünsche euch einen schönen Frühlingstag. Geniessst ihn und bleibt gesund.
Liebe Grüsse


Von Saarbini am 20.04.2021 09:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

8 Grad plus, die Sonne scheint. Gut so.

3 Stunden insgesamt hat die Reparatur des gerissenen Rollladenbandes gedauert. Der Kasten musste geöffnet werden. Wir sind heilfroh, dass das gestern schon erledigt werden konnte. Nach fast 3 Tagen ohne Aussenlicht im Wohnzimmer lernt man das zu schätzen.
Überhaupt kann ich tagsüber Dunkelheit nicht schön finden.

Eben hab ich eine Maschine Wäsche gewaschen, Frühstück und Fury sind schon erledigt.
Das hat schon seine Vorteile, so ein Frühaufsteher zu sein :-)

Gleich gehts los, wir gehen zum Testen.

Gestern waren wir nochmals im Gartencenter, eine Zierquitte, eine Duftrose und ein kleines Töpfchen Schoko-Minze fanden den Weg zu uns. Auch ein Paket Rosenerde, damit sie gleich eingepflanzt werden kann, das gut Stück. Für unseren Balkon behalte ich die Wildrose namens Rosa rugosa, für sie hab ich einen größeren Pflanztopf ausgesucht und so ein Gestell, mit dem man sie aus dem Wege rollen kann.
Sehr praktische Erfindung, das kann man wohl sagen.
Das neue Gestell ist aus Plastik. Das alte Gestell war aus Holz, das war nicht wirklich gut durchdacht.

Um eure Katzen und überhaupt die Tier seid ihr zu beneiden.

Das Nähen der Bettwäsche ist eine gute Sache, wenn man das mal überlegt, dass es keine passenden Bezüge gibt im Handel. Ich bin ja Fan von LinVosges. Die haben eine schöne Auswahl und tolle Sachen.
So schnell geht da nichts kaputt. Der Trockner zerlegt aber auf die Dauer alles. Da geht auch schon mal eine Ausrüstung von Tchibo, für den kleinen Euro gekauft. Für unsere weisse Bettwäsche habe ich solche 40 x 80 Kissen dort gekauft, mit einem schönen Zitronenmotiv und eines mit rosa-weissen Wellen dekoriert. Ganz in weiß muss nicht sein, das ist mir zur hospitalmäßig. Geschmacksache. Die kühlende weisse Wäsche ist im Sommer richtig klasse.

Alsdann, habt alle einen guten Tag, genießt ihn. Bleibt gesund.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 20.04.2021 11:09 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Sag mir jaaa nichts von LinVosges! Wenn ich manchmal, selten, einen Prospekt davon in die Hände kriege, fange ich gleich das Rechnen an. So und so viele Bettücher bräuchte ich, um davon die notwendigen Kissenbezüge zu nähen. Die Duvetanzüge gibt es in der Regel für unser Inlett. Wenn ich dann zusammengerechnet habe, was die Sache kosten würde, komme ich ganz schnell wieder auf den Teppich zurück. Ach ja! Vielleicht sollte ich nicht so geizig sein. Bin ich ja auch nicht eigentlich, aber halt ein wenig hebig.

Es regnet mittlerweile so, dass die Katzen nass herein kommen und abgetrocknet werden wollen. Das ist Männes Arbeit. Grins.

Ich begebe mich jetzt wieder in den oberen Stock in mein Arbeitszimmer, das seinen Namen zu Recht trägt.

Tschüs.

Von Saarbini am 20.04.2021 17:37 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
:-D
So gehts mir auch manchmal ...
Wobei wir für uns natürlich andere Maße benötigen.
Sie sind einfach schön.

Hier scheint nun die Sonne, annähernd 20 Grad.
Auf dem Balkon warten 2 Wäschereckchen darauf, dass ich die Wäsche abnehme. Ist mir aber zu warm dort, ich warte lieber noch ein Weilchen.

Im Backofen habe ich einen Schokoladen-Orangen-Kuchen . Gleich ist der fertig, später wird er dann noch mit einem Schokoladenguss verfeinert. Oder ich lasse ihn einfach auskühlen und dann kommt Puderzucker drüber. Wobei der Schokoladenguss den Kuchen länger frisch hält. Wer die Wahl hat ...

Heute Abend schauen wir den Kommissar Maigret, zur üblichen Abendzeit. Unübertrefflich gut, diese Schauspielerriege, die Schauplätze, Szenen nicht nur aus Paris, die teils in Budapest gedreht wurden, da erkennen wir manches wieder. In Budapest waren wir einigemale, 5 oder 6 x insgesamt, mal im Frühjahr und mal im Herbst. Eine fantastische Stadt, Kultur, Architektur fabelhaft. Leid tut mir, dass wir an den paar Tagen, die wir jeweils dort waren, nicht schafften, das Gellertbad zu besuchen. Dafür waren wir öfter mal oben auf de Fischer-Bastei und konnten uns dort von oben die Stadt anschauen. Der Besuch der historischen Markthallen und, und, und ...
Eine Nachtfahrt auf der Donau am Parlamentsgebäude vorbei, sehr eindrucksvoll.
Die Erlebnisse würden wir uns gerne mal wieder gönnen. Immerhin haben wir die Erinnerungen noch gut gespeichert :-)

Dann also heute wieder Balkonabend. Ist ja auch schön.

Allen einen erholsamen Abend. Bleibt gesund.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 21.04.2021 08:32 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

13°, grau. Wenigstens kein Wind. Regnen soll es erst heute Abend wieder. Fein. Gute Einrichtung: Tags über schön trocken, während der Nacht der segensreiche Regen.

Wenn ich jetzt hier zur Wohnzimmrüre raus in den Garten trete, schaue ich genau auf die zu blühen anfangende Robinie. Noch ist der Duft nicht sehr stark. Als wir noch in der Schweiz wohnten und in Bern zum Einkauf fuhren, machten wir extra Umwege, um an den vielen blühenden Robinien am Aareufer vorbei zu kommen. Manche Leut mögen Robinien nicht, weil sie ganz gemeine Stacheln haben. Mich stört das nicht. Bougainvilleen, Zitronen und nicht zuletzt Rosen haben sie ja auch. Gehört doch dazu.

Endlich konnte ich gestern die Orchideen umtopfen. Endlich scheuchte mich der kalte Wind nicht wieder ins Haus. Ich hoffe, sie blühen nun bald wieder. Der Topf war nicht geeignet. Unten war das Substrat patschnass, oben trocken. Dabei war das extra ein durchsichtiger Topf für Orchideen, das Substrat extra ebenfalls für Orchideen. Nun ja.

In Budapest waren wir, logischerweise, noch nie. Eine Schulfreundin, die mir erst vor Kurzem nach vielen Jahen eine Mail geschickt hat, besitzt dort eine Wohnung. Die Schulfeundin ist Ungarin, sie kam mit der Flüchtlingswelle 1956 als Halbwüchsige in die Schweiz. Allein, ohne Familie. Wir hatten Jahre lang immer wieder Kontakt, trafen uns auch hie und da wieder. Immer an einem anderen Ort, denn sie ist eine Wanderratte, zieht immer wieder mal um. Zuletzt hatten wir aber keinen Kontakt mehr. Eigentlich dachte ich, sie sei vielleicht gestorben, denn als wir uns zum letzten Mal trafen, hatte sie die Diagnose Brustkrebs. Aber nein, der hat sie nicht gebodigt. Sie sagte mir, dass sie das nicht zugelassen habe. Typisch sie.

Heute ist auser Nutzung des Arbeitszimmers nichts Besonderes vorgesehen. Gestern kam ich nicht zum Nähen, das will ich heute nachholen. Danach wird die ganze Wäsche gewaschen und aufgehängt. Am Samstag kann ich sie ans Bett bringen. Die zwei ausrangierten Garnituren werde ich in den Kleidercontainer geben, man kann sie ja noch gut gebrauchen, sie sind nicht eigentlich kaputt. Und sonst gibt es halt Putzlappen oder Steifen für Fleckerlteppiche. Haptsache, ich bin sie los. Der Schrank quillt sowieso schon über, denn die viele Bettwäsche, die ich für die Gästebetten brauche, füllt die Regale.

Ich wünsche euch einen schönen Tag. Habts gut.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 21.04.2021 17:19 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Tag, ihr Lieben !

Nun sind wir also wieder daheim.
Ich bin noch ganz geflasht und meine Gefühle schlagen Purzelbäume.
Mein Jüngster ist nun unter der Haube :-)
Eine sehr schöne Trauzeremonie war es, und überhaupt ...
Das junge Paar ist nun schon 4 Jahre ein Paar und nun auch ein Ehepaar.
Da schießen natürlich viele Erinnerungen auf einmal durch den Kopf.
Wir freuen uns sehr für sie und sind sind einfach glücklich, dass die Beiden sich gefunden haben.

Die Autofahrt dorthin war recht angenehm, etwas eine Stunde waren wir unterwegs. Auf der Rückreise dann wieder Sonne satt. Wir sind sehr gut durchgekommen, ist halt im Berufsverkehr immer so eine Sache, rund um Köln wollen entweder alle rein oder raus aus der Stadt oder beides :-)

Die Hochzeitsfotos haben wir uns schon angeschaut, mit den modernen Kameras von heute ist das per Chip ja flott getan.

Nun setzen wir uns mal auf den Balkon und lassen den Tag ausklingen.

Daher fasse ich mich jetzt hier und heute mal kurz und wünsche allerseits einen schönen erholsamen Tag.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße



Von Hermi1952 am 22.04.2021 08:55 Uhr Hermi1952
Im Club seit: 26.07.2015
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Hermi1952
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben,

herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit deines Sohnes, liebe Saarbini! Tja, jetzt bist du offizielle, urkundlich bestätigte Schwiegermutter ;-)
Ohja, ich kenne dieses Gefühl, wenn das Kind "unter der Haube" ist. Dieser Moment ist schon etwas ganz Besonderes. Glücklicherweise haben meine Kinder auch Partner gefunden, bei denen ich sage, es ist ein Glück, dass sie sich gefunden haben.

Schönes Frühlingswetter nun auch hier in Franken, herrlich, draußen viel Zeit zu verbringen. Ich habe mir letztes Frühjahr ein E-Bike gekauft, so dass ich den großen Luxus habe, die Berge (eher Hügel) nicht mehr hochschieben zu müssen. Fehlt mir nur noch ein Radwege taugliches Navi, denn ich versage immer, immer wieder und lande auf einer engen Kreisstraße, wo die Autos hinter mir abbremsen müssen, bis entweder ich ausweichen oder sie mich überholen können. Und ich sitze wie Frau Pastor auf meinem bequemen Drahtesel und blockiere den Verkehr.

Letzte Woche erhielt auch ich meine erste Impfung, auch AstraZeneca. Etwa einen Tag später fühlte ich mich etwas wackelig und dachte, ich leg mich lieber mal ein bisschen hin. Im Endeffekt war es so, dass ich 15 Std. im Dauerschlaf war, aber dann war ich frisch und fit und habe keine einzige Nebenwirkung mehr gespürt.

Meine Tochter hat noch eine Arbeitswoche, dann beginnt der Mutterschutz. Zuhause ist alles auf das Baby vorbereitet, auch die Tasche für die Geburt ist gepackt. Aber natürlich soll es noch ein paar Wochen wachsen.

"Unser" Napoleon kräht inzwischen richtig schön. Anfangs war es lustig, wenn ihm die Stimme weggekippt ist, aber jetzt kann er es :-). Manchmal sehe ich ihn auf dem Gartenzaun sitzen, aber im Dorf habe ich ihn noch nicht spazieren gehen sehen.

Habt einen schönen Tag!

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 22.04.2021 08:59 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

13°, etwas neblig. Dazu kann man nicht viel sagen, man sieht ja nicht viel. Nebel ist hier selten.

Fein, dass der Tag erfreulich war. Für eine schöne Feier müssen ja nicht hundert Personen zusammenkommen. Wir waren damals 13, der Bruder meines Mannes wollte nicht kommen. Hat uns nichts ausgemacht. Unglück hat die Zahl auch nicht gebracht, eher Glück. Hoffen wir, dass die beiden Frischvermählten ein langes gemeinsames Leben haben.

Ich habe gestern fertig genäht. Hat halt doch länger gedauert als vorgesehen. Das passiert mir oft. Ich unterschätze die Arbeit schon mal. Aber jetzt ist alles fertig, gewaschen ist auch, nur noch aufhängen. Aber das kann ich erst am Nachmittag machen, um halb zwölf habe ich Manicuretermin, danach noch einige Besorgungen. Ich kann froh sein, wenn ich rechtzeitig zum Mittagessen wieder zurück bin. Da ich beim Schliessen einer Käfigtüre abgerutsch bin, habe ich mir einige Nägel eingerissen. Mal schauen, wie sie das zurecht biegt. Vielleicht kann sie mir "Prothesen" drauf machen, denn so kurz möchte ich nicht alle Nägel haben. Da sehen meine Hände aus wie Patschhändchen.

Ja, Probleme habe ich. Seufz. Wenn man keine Probleme hat, schafft man sich welche an.

Gerade eben habe ich gelesen, dass geschnetzelte Bananenschalen ein guter Orchideendünger seien. Kann man ja ausprobieren. Als Rosendünger ist mir das bekannt. Also Bananen kaufen! Ob ich auch wieder Trauben kaufe, weiss ich noch nicht. Bei den letzten habe ich mit Schrecken festgestellt, dass sie nicht aus Almería kamen, als Ursprungsland stand da Indien. Hä? Aber jene Bauern müssen ja auch leben. Also, was machen? Bei uns sind nun die Erdbeeren in allen Geschäften, und recht preiswert. Aber Männe sagt, dass er Magenbrennen kriegt davon. Alleine essen mag ich sie auch nicht. Blöd.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, ruht euch gebührend aus, falls es nötig ist.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 22.04.2021 10:41 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

6 Grad plus & Sonnenschein :-)

Das Standesamt ließ insgesamt zu das Brautpaar + 5 Gäste. Damit waren wir dann schon vollzählig, die jeweiligen Eltern alle zum Glück noch lebend ...

Eine Feier hätte sich das Brautpaar sicher gewünscht.
Vor der Hochzeit hatten wir von ihnen erfahren, dass sie eine Feier planen, dann bei sich zuhause im Garten.
Das können sie dann relativ spontan und je nach Coronalage dann auf die Beine stellen.
Man wird es sehen.
Auch so, in kleinem Kreis, war es toll und wir hatten viel Zeit füreinander, das ist natürlich der Vorteil.

Der Bruder vom Schwarzen Kater wollte also damals nicht mit dabeisein, das ist schon etwas seltsam.
Aber immer noch besser gar nicht auftauchen, als vor Ort irgendeinen Stunk zu veranstalten.
Manche Leute nutzen die unmöglichsten Gelegenheiten, um alte unbezahlte Rechnungen aufzustellen. Das finde ich einfach gruselig. Gut, das ist jetzt nicht das Thema.

Thema Früchte aus fernen Regionen: ausser ab & zu mal eine Ananas oder eben die bekannten Vitaminspender A-Z Apfelsine/Zitrone kaufen wir da nichts. Früher aus reiner Neugierde mal Karambole oder Sternfrucht, aber so aufregend war der Gschmack dann doch nicht. Bananen sind für mich als Diabetiker nicht das Obst der Wahl. Ich halte mich an die heimischen Sorten von Äpfeln, Birnen und brauche keine weitgereisten Importe. Vom Aspekt der Umweltzerstörung her widerstrebt es mir einfach.
Im Geschäft beworbene Flug-Ananas lasse ich dort liegen. Trauben aus China - nein, danke.
Sicherlich ist das eine Medaille mit 2 Seiten. Die fernen Anbauer möchten ihre Produkte verkaufen. Die Händler werden das meiste davon bekommen.
Und die Transportunternehmer ebenfalls eine dicke Scheibe vom Kuchen. Der Anbauer selbst ?

Jeder muss es selbst wissen und ich denke auch, alles kann man nicht meiden, zumal die oft die Leute Gedanken machen, die eh schon lange umweltbewusst handeln. Der Schmand, der auf Obst von weither kommt, den entferne ich mit Essigspray oder lege das Obst in Natronwasser. Was da alles runtergeht, da vergeht einem manchmal bissel der Appetit. Wie auch immer.

Orchideendünger habe ich als fertige Stäbchen gekauft damals, als ich noch welche hatte. In der früheren Wohnung auf den breiten Fensterbänken ging das auf der Nordwestseite prima mit ihnen.
Die Bananenschalen zerkleinern und als Dünger nutzen, ja, warum nicht, wenns funktioniert.

Die Erdbeeren, wenn sie aus lokalem Anbau kommen, klar, warum nicht. Wenn sie jemand nicht mehr verträgt, dann isst eben nur einer von zwei davon, damit hab ich kein Problem. Etliches, was mein Mann noch essen darf, ist mir nicht mehr bekömmlich.
Wir richten uns danach uns lassen es uns gutgehen.

Allen einen schönen fröhlichen erholsamen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 23.04.2021 08:27 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

12°, milchig grauer Himmel, dahinter kommt jetzt die Sonne heraus. Eigentlich zeigte der Vorschaufilm auf der Wetterkartee über uns einen dicken schwarzen Klumpen. Vielleicht wird es noch was. Zwar sind die Risse im Boden weg, aber da muss noch was drauf regnen, damit wieder alles wachsen kann.
Mittlerweile blüht der Feuerdorn. Wunderschön. Gleich daneben jetzt auch die Paulownie. Wenn kein Wind weht, schlägt es die Blütenkerzen nicht so kaputt. Eine Weile war der Boden unter dem Baum mit abgeschlagenen Blüten übersät.

Gestern war es bis zum Mittag sehr angenehm sonnig. Ich konnte noch einen Spaziergang über den Wochenmarkt machen, bevor ich die notwenigen Besorgungen erledigte.
Heute Vormittag - ich weiss nicht gensu wann - kommt der Servicemann von Roca, unser WC will nicht mehr. Eigentlich haben wir damit relativ viel Ärger. Schon einige Male musste ich es resetten, aber jetzt streikt es. Mit dem Geberitmodell haben wir nie Schwierigkeiten. Nur kostet es auch ungefähr die Hälfte mehr. Und der Service lässt zu wünschen übrig. Zwar wurde ein Servicenetz aufgebaut während der letzten Jahre, aber die Gallegos sehen so ein duschendes WC immer noch als Luxus an, statt auf die Hygiene und das zunehmende Alter zu achten. Nun ja, wir sehen dann am Mittag, ob der gute Mann die Sache beheben konnte. Garantie sollte noch gültig sein.

Ich kann mich nicht dazu aufraffen, zweierlei zu kochen. Entweder wir vertragen es Beide, oder es gibt was Anderes. Möglicherweise kann sich jemand, der gerne kocht oder dem die Kocherei einerlei ist, sich gar nicht vorstellen, WIE ungern ich koche. Ich kann es gut, habe es ja auch gelernt, aber eben .... Nun ist auch noch der Nippel am Schalter der Abzugshaube kaputt gegangen. Marisa hat mir die Bruchstücke gebracht und gejammert, sie hätte gar nichts getan, ausser die Haube zu reinigen. Das Teil ist 28 Jahre alt, da kann man also nicht annehmen, dass nichts aus Kunststoff kaputt geht. Man kann den Mechanismus noch in Gang setzen, aber halt nicht mehr so leicht. Aber es geht. Ich weiss nicht mal, wer uns wie den Extraktor ersetzen kann. Er ist eingebaut, von unten in eine Abdeckung aus Messingblech. Ich werde mich eine Zeit lang damit begnügen, den Schalter so zu betätigen. Erst, wenn auch das nicht mehr geht, wird um-, aus- und wieder eingebaut.

Wenn es die Zeit und das Wetter zulassen, will ich heute einiges im Garten erledigen. An der Hausmauer unseres Hauses müsste endlich der falsche Jasmin hoch gebunden werden, an der Hauswand des Gästehauses wartet die Bougainvillea darauf, dass die dürren Äste ausgeschnitten werden. Jetzt, wo die noch lebenden Äste Blättchen haben, ist zu sehen, was verdorrt ist. Aber lustig wird das nicht, die Bougainvillea wehrt sich, sie hat etwa zwei Zentimeter lange pickelharte Stacheln. Muss trotzdem endlich sein.

Habt alle einen schönen Tag. Geniesst die vielen Schattierungen des jungen Grün und die Farbkleckse der Blumen darin.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 23.04.2021 09:42 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

6 Grad plus, die Sonne scheint.

Die Firma, V&B Keramische Werke, bei der ich meine Ausbildung seinerzeit absolvierte, war hier in D eine der ersten, der diese WC-Variante anbietet, die in anderen Ländern schon längst gang & gäbe ist. Es ist wohl gewöhnungsbedürftig wie alles Neue im Leben :-)
Wenn es streikt, ist das natürlich doof. Da muss schnell Abhilfe her oder es bleibt nur Mutter Natur als Ausweg, seufz.
Wir hatten hier schon öfter mal das Problem, dass das Wasser nach dem Abzug nicht mehr stoppte. Der
Handwerker meinte, das liegt an der Verkalkung des Innenlebens. Das Wasser von Köln ist sehr sehr hart, das hat viele Nachteile im Alltagsleben.
Für die Blumen kann ich es nicht nehmen, bevor es durch den Brita-Wasserfilter gelaufen ist.

Als das Kochen noch eine von vielfältigen täglichen Pflichten darstellte, habe ich nicht aufwändig gekocht. Aber immer mit frischen Zutaten, Konserven und Tütenpamps waren so gar nicht meins.
Als die Fertigprodukte auf dem Markt schon unübersichtlich waren, habe ich dann einiges mal getestet und mir die Zutatenliste angeschaut. Mit der Lupe. Und dann dachte ich - alles das hab ich an Grundnahrungsmitteln auch zuhause, Milch und Mehl und Sahne und Gewürze. Das andere, was da in den Tüten noch mit dabei ist, das muss ich nicht haben.
Spezielle Gewürzmischungen wie z.B. für Tandoori hab ich von Ostmann gekauft. Bis sie es aus dem Sortiment genommen haben. Dann hab ich diese Mischung auf dem Wochenmarkt gekauft, und mich da mal beraten lassen. Das einfachste Essen kann man damit prima aufpeppen und je nach Geschmack mild, scharf oder würzig oder alles kombinieren.
Wichtig war für mich, dass das Essen ausreichend u nd gut und frisch war. Auch mal eine Suppe oder einen Eintopf anbieten, für zwei Tage kochen.
Wenn jemand absolut etwas nicht essen mochte, dann habe ich es weggelassen oder eben eine kleinere Menge davon für die gekocht, denen das schmeckte.
Für den Spezialitätenverweigerer gabs dann aber auch ein warmes Mahl :-D

Heute, wo ich mir für alles viel mehr Zeit lassen kann, überlege ich mir, was saisonal angeboten wird.
Ich stehe nicht stundenlang am Herd, die Sachen, die man eben nur blanchiert und kurz gekocht oder gedünstet wird, sind meine Favoriten.
Wir essen viel weniger Fleisch als früher, dafür mindestens 2 x wöchentlich Fisch. Die Auswahl ist groß.

Wir haben zur Hochzeit eine Duftrose und zwei Zierquitten und für die Kleine einen Topf mit Schokominze-Tee geschenkt. Und Rosenerde.
Da haben die jungen Leute am WE ordentlich zu tun in ihrem Garten. Die Magnolie dort hat keinen Schaden genommen und so konnten die Hochzeitsfotos dort im Garten bei Sonneschein gemacht werden :-)
Darauf hatten alle gehofft. Man kann es halt nicht herbeizaubern, manche Gelegenheiten sind einmalig.

Wir ziehen gleich los, unsere übliche Strecke und dann noch mal hier bei uns ganz in der Nähe die schöne Kirschblüte fotografieren. Keine 5 Minuten von uns entfernt gibt es ein kleines Sträßchen, wo man vor Jahren 7 doppeltgefüllte Japanische Kirschbäume gepflanzt hat. Da waren wir gestern auch, mein Mann hat mit dem Smartphone fotografiert, heute kommt dann die richtige Kamera zum Einsatz.

Einen guten Start in eine schöne fröhliche erholsame Woche euch allen hier. Bleibt gesund.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 23.04.2021 12:17 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
So, der Serviceman war da, das WC funktioniert wieder. Gut. Gekostet hat es nichts, war noch Garantie.
Und noch eine Ladung Brennholz kam auch an, ich hoffe, ich habe alles richtig gemacht mit dem abladen Lassen und dem Bezahlen. Männe ist nämlich schon den ganzen Morgen im Foxo zum Mähen. Da hört er sein Mobiltelefon wahrscheinlich nicht. Und sonst ist es halt so, wie es jetzt ist. Vor wenigen Tagen hatte er die ganze Riesenmenge bereits gelieferten Brennholzes gestapelt. Nun kann er noch ein paar Tage weitermachen. Platz ist noch, aber jetzt ist Schluss. Für die nächsten mindestens zwei Winter ist Vorrat da, wahrscheinlich sogar für drei. Männe hat offensichtlich eine "Wir haben kein Holz mehr"-Phobie.

Unser grosser Kirschbaum hat kaum Blüten. Vielleicht kommt er einfach spät, oder aber er ist hin. Wenn dem so ist, wird er gefällt. Au weia, gibt wieder Brennholz. Grins.

Bald ist Zeit für das Mittagessen. Habt einen schönen Nachmittag.

Von Saarbini am 24.04.2021 08:48 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

7 Grad plus, noch etwas bewölkt, aber die Sonne gibt sich schon etwas Mühe, heute für uns zu scheinen :-)

Gut, dass der Servicemann nun alles wieder gerichtet hat.

Was sagt der Schwarze Kater zur Brennholzattacke ?
Wenn man gut und gerne an Holz geraten kann, würde ich die Vorräte auch herbeischaffen lassen und dann langsam ans Zerkleinern und Aufstapeln gehen. Warum auch nicht :-)

Das beste Holz zum Verheizen ist und bleibt Obstbaumholz, gut abgelagert. Buche ist natürlich auch fein. Ab und zu mal Nadelholz. Mal ein paar Kiefernzweige ins Feuer werfen, das gibt kleine Feuerwerke und prasselt so schön.

Heute werde ich endlich mal meine Rosa rugosa einpflanzen. Entsprechend dicke Handschuhe gegen die Mio. klitzekleinen Stacheln anziehen, sonst bin ich geliefert.

Der Lavendel vom vorletzten Jahr hat erst gemickert.
Jetzt hat er überall neue Zweige und Triebe ausgebildet, und ich topfe ihn heute um, gebe ihn dann weiter für den Garten. Hier auf dem Balkon bekommt er zuwenig Licht, er wächst schief, richtet sich nach dem Lichteinfall, das sieht kümmerlich aus und kann ich bei Blumen nicht gut haben.

Die Stiefmütterchen in den Kästen, die ja ganz aussen hängen, haben sich verdoppelt bis verdreifacht. Ihr Duft ist wunderschön und ihre Pracht nimmt kein Ende.

Gestern hab ich beim Einkaufen noch zwei Sträusse Tulpen gekauft, einen ganz roten und einen rotgelben. Die habe ich dann auf dem Balkon in der Vase stehen. Sie halten lange und ich mag einfach ihre Art.

Die Kirschblütenallee wollen wir heute nochmals aufsuchen beim Wandern und ihre überreiche Fülle geniessen. Sie hat zur rechten Zeit das Blühen begonnen. Hoffentlich gehts dem Kirschbaum bei euch nicht an den Kragen, Schwarze Katze. Manchmal sind Jahre dazwischen, da legt die Natur ein Sabbatjahr ein. Nur Geduld, Frau Gärtnerin :-)

Allen ein schönes erholsames Wochenende. Bleibt gesund.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 24.04.2021 08:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

15°, es hat die ganze Nacht geregnet, im Moment schont es gerade, aber es ist für den ganzen Tag Regen angesagt. Endlich!

Die blühenden Kirschbäume im Rheinland sind ja prächtig. Da sollte man sich einen Sessel darunter stellen und von Morgens bis Abends sitzen bleiben. Mein Kirschbaum hat wohl die Schelte gehört, es öffnen sich jetzt immer mehr Blüten. Kirschen gibt es wahrscheinlich wieder keine, denn der Kleine ist schon abgeblüht. Nun ja, all die Jahre hatten wir ja auch nur die Schönheit der Blüten. Ist doch auch was.

Dem Flieder tut der Regen nicht gut, die Blüten sehen belämmert aus. Aber den Robinienblüten scheint der Regen nichts auszumachen. Ich sehe sie von meinem Sitzplatz hier, wunderbar. Eigentlich ist die Robinie eine Invasorenpflanze und sollte nicht gehalten werden. Ich finde aber, wenn man aufpasst und die Schösslinge und Sämlinge immer gleich entfernt, kann man sich sehr wohl an diesem Baum erfreuen. Einer der Nachbarn hat nicht aufgepasst, jetzt hat er auch zwei Bäume. Letztes Jahr habe ich gesehen, dass er neue Bäumchen umgemäht hat. Geht also. Liessen wir alles so wachsen wie es will, hätten wir in zehn Jahren hier einen Wald.

Schon wieder Samstag, Wochenende. Heute werden die Samstagsarbeiten erledigt. Die neue Bettwäsche kann ans Bett. Die alte wird gewaschen, danach kommt sie in den Kleidersack. So habe ich wieder Platz im Schrank.

Ich wünsche euch ein angenehmes Wochenende. Geniesst es und bleibt gesund.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 24.04.2021 17:26 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Schon fast wieder der ganze Samstag dahin. So schnell geht das. Die Wäsche ist gewaschen und hängt im Unterstand, Männe hat die beanstandete Strominstallation so weit bereinigt, dass er nun nur noch die Kabel anschliessen muss. Aber das darf er erst am Montag (sage ich!), weil er dafür die Sicherung dort herunter kippen muss. Dann läuft gar nichts mehr, was für den Sonntag interessant ist: Das ganze obere Büro mit den Anschlüssen für die Computer, die Satellitenschüssel und ihre Verstärker, und was weiss ich noch. Also erst am Montag, sonst kann ich morgen nicht skypen. Auch nicht im Garten, denn dann sind ja auch die Router ausgeschaltet, also keine W-Lan.

Nun gehe ich zum Federvieh, schauen, wie viele Eier es gibt, ich schliesse sie zum Schlafen in ihre Ratten sicheren Käfige ein, danach holen wir die Pferde, dann ist Feierabend. Heute Abend schauen wir auf Hessen 3 den Film über die Rhône, die ja im Oberwallis noch Rotte heisst. Von Genf entlang der Rhône bis ganz nach Süden fahren, dort nach Westen abzweigen, das war unsere schnelle Route für hierher. Auf der Höhe von Valence fühlten wir uns jeweils schon ganz in den Ferien. Auf der Autobahn gibt es eine Raststätte, die heisst "Latitude 45", ja, das war Feriengefühl.

Habt auch einen schönen Abend.

Von Saarbini am 24.04.2021 18:15 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Abend, ihr Lieben !

Großbetrieb bei OBI, aber es half nichts, denn unser Holländer Gärtner hatte leider kein Tongranulat mehr vorrätig. Alles ausverkauft. Da haben wir es halt bei OBI versucht.
Es standen etliche Leute in Zweierreihen Schlange dort, rechts die hatten einen Termin vereinbart.
Ich musste mich in die linke Schlange einordnen, hatte nur 1 Person vor mir und durfte nach Ausfüllen des Besucherscheins ( :-D ) den Laden betreten.
Mit dem Büggelchen Tongranulat verließ ich den Laden sehr schnell, wobei ich sagen muss, das Angebot dort habe ich noch nie so schön gefunden. Alle Pflanzen top in Schuss, das hab ich früher schonmal anders dort gesehen. Es scheint, als reißt man ihnen die Ware dort fast schneller von den Etageren, als sie nachfüllen können.

Meine Rosa rugosa rubra ist nun im neuen Kübel eingetopft und ich hoffe eine schöne schöne lange gemeinsame Zeit.

Hoffentlich hält der Schwarze Kater solange aus, bis er die Anschlüsse montieren darf :-)
Ist bestimmt schwer !

Die Dritten Programm bringen herrliche Sendungen über Natur, Land & Leute. Den Film schauen wir heute auch. Die Rhône kenne ich, insbesondere das Rhône-Delta - aber in den Bergen ist sie natürlich wild und ungezähmt am schönsten.

Nun habe ich insgesamt 3 Pflanzen umgetopft und der Balkon sieht aus wie nach einem Überfall vom Mars.
Da hab ich noch tüchtig was zu kehren und aufzuräumen. Von IKEA hab ich seinerzeit, als wir dort einkauften, die Ware in die braunen Packpapierrollen eingewickelt, damit sie das Autoinnere nicht beschädigen. Dieses Papier nehme ich als Tischdecke, damit nicht allzuviel versaut wird. Nun ja. Zwei Paar Gartenhandschuhe habe ich verbraucht, die einen für die Feinarbeit und die Wildlederarbeitshandschuhe für die Rose. Millionen Stacheln ... eben wild, so wie der Name es schon sagt.

Meine Schwester hat in ihren sehr jungen Jahren bei V&B das Service "Wildrose" bemalt. Sie kann das wirklich sehr gut, hat schon immer viel kreativ hergestellt und musiziert. Das fiel mir eben ein, als ich die Rose eintopfte. Edelrosen sind nichts für unseren Balkon - das ist einfach der falsche Standort. Aber die Wildrose mit ihrem kompakten Wuchs könnte es schaffen. Drückt mir bitte alle die Daumen, liebe Gartenfreundinnen und auch die, die im Garten eher nur schauen als werkeln, dürften sich daran beteiligen. Ich werde berichten.

Allen einen gemütlichen erholsamen Feierabend.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 25.04.2021 09:03 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Verflixt und zugenäht. Alles weg. Also nochmals von vorne!

Guten Morgen meine Lieben!

13°, angenehmes Wetter, es regnet nämlich im Moment ganz "lieb". Soll so bleiben heute, abwechselnd mit sonnigen Intervallen.

Ein schöner Balkon mit vielen blühenden Pflanzen ist genau so schön wie ein grosser Garten. Ich habe beides, nenne meinen Balkon aber Terrasse. Erstens, weil er so gross ist und zweitens weil es eigentlich eine Dachterrasse ist, über der Garage und dem Eingang zu Küche und dem Backofenraum. Sie erstreckt sich über die ganze Hausbreite. In meinen von Männe gefertigten Holzkisten blüht so ein bisschen alles, was man sich vorstellen kann. Und wenn möglich alles in weiss, rosa, lila, blau. Das geht von der Hortensie über eine Kletterrose, unzähligen Geranien (Pelargonien), violetten Bornholmmargeriten, vielen, vielen Löwenmäulchen und was weiss ich noch alles. Vor der Esse des Backofens liegt ein alter Autoreifen, gefüllt mit Erde. Darin wächst (und wütet) ein Feigenkaktus, gross wie ein kleiner Baum. Das Ganze setzt sich hinten an der Hauswand entlang fort in Kistchen und Blumentöpfen. Eine echte Wildnis, aber ich mag sie. An den Dachpfetten hängen Tillandsien, eine davon ist eine grosse Kugel, gross wie ein Medizinball, die anderen sind noch klein, blühen aber auch schon. Die grossen Begonien, in einem separaten Topf, machen auch schon Blätter. Erst dachte ich, dass nur eine überlebt habe, aber nein, die anderen zwei haben nur etwas länger geschlafen. Und, eben, überall Löwenmäulchen, die sich vermehren und auch überwintern. Deshalb blühen sie schon seit einiger Zeit. Gestern habe ich einige dürre Stängel ausreissen wollen, da kam die ganze Pflanze mit. Ich habe alles Verdorrte abgeschnitten und den Rest hier unten in einen der grossen Töpfe neben der Türe gesteckt. Erst machte sie den Lätsch, aber heute Morgen, nach dem nächtlichen Regen, steht sie schon wieder aufrecht. Sie ist über einen Meter hoch, ich habe sie an einem Bambusstab fest gebunden. Bald habe ich auch hier unten eine Löwenmäulchenzucht. Am Donnerstag habe ich, gegen besseres Wissen, auf dem Markt eine gefüllte lila Margerite gekauft. Umgetopft habe ich sie auch schon und auf die gemauerte Bank vor die Hauswand gestellt. Dort ist auch schon alles voll. Der Rosmarin zwängt seine Zweige durch den Spalt zwischen Duschen-Fensterladen und Mauer. Obwohl ich sehr schlampig bin im Umgang mit Pflanzen, scheint es ihnen hier zu gefallen.
Edelrosen habe ich auch, sogar von Austin aus England kommen lassen, aber sie sind eigentlich gar nicht so mein Fall. Wunderschön, kein Zweifel, aber sie nehmen mir vielleicht übel, dass ich sie zwar zurück schneide und Verblühtes entferne, sie aber ansonsten ihrem Schicksal überlasse.
Soviel zu meinem Garten, der eigentlich eine Terrasse oder ein Monsterbalkon ist. Männe gefällt es auch, obwohl er der Meinung ist, ich spinne. Na ja.

Euch wünsche ich einen angenehmen faulen Sonntag.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 25.04.2021 10:36 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

5 Grad plus, die Sonne scheint. Da wollen wir gleich mal raus, einen kleinen Ausflug unternehmen und wandern gehen. Sonntags fährt es sich im Auto doch entspannter als unter der Woche.
Wir bevorzugen grundsätzlich die Landstraße bei nicht allzuweit entfernten Zielen. Das Tempo muss nicht ganz so hoch gehalten werden, so dass man auch etwas von der Landschaft mitbekommt, darauf lege ich persönlich großen Wert. Keine Schleicherei oder Schneckentempo - eben so, dass man sich im Auto wohlfühlt während der Fahrt. Kamikaze nicht meins :-D

Früher haben wir bei solchem Wetter die Räder rausgeholt und rheinauf- und -abwärts die nähere Umgebung erkundet, mit Picknick dabei oder einen der schönen vielen netten kleinen Landgasthöfe zu Mittag besucht. Das waren noch Zeiten :-)

Nun ja, wir dürfen nicht klagen, ist ja immer noch alles wunder- und wanderbar, was wir so unternehmen.
Die Zahnradbahn hat den Betrieb eingestellt, so kommt man nicht mehr im Siebengebirge von Königswinter aus zum Drachenfelsen. Der Nachtigallenpfad war jahrelang ein geliebtes Ziel. Den Berg rauf zufuß und runter mit der Bahn.
Das geht jetzt nicht mehr. Rauf kein Problem, aber runter wollen die Knie nicht mehr wirklich diese abschüssigen Wege laufen. Das ist sehr schade.
Da gehen wir dann eben anderswo, das Siebengebirge nahe bei Köln oder Bonn hat für jeden etwas zu bieten. Und viele andere Gegenden auch.

Mein Bruder fährt heute in die Eifel, dort wo die Maare liegen, ebenfalls mit Picknickkorb unterwegs.
Schade, dass sämtliche Einkehrmöglichkeiten nun noch geschlossen haben müssen. Hoffentlich ist das in greifbarer Nähe, etwas mehr Normalität täte uns allen gut, vor allem, dass Corona abzieht, das wäre das Beste, ebenfalls für alle ... Träumen darf man ja.

Dein bunter Balkonterrassengarten, Schwarze Katze, ist an Vielfalt kaum zu überbieten. Beneidenswert.
Edelrosen finde ich schön, auf dem Balkon sind und bleiben sie Stiefkinder, sie wünschen sich als Tiefwurzler mehr, als ich ihnen geben könnte.
Die Wildrose wohnt nun im Kübel und darf sich gerne ausbreiten. Mal sehen, wie es ihr bei uns gefällt.
Der Kirschbaum seinerzeit wurde von Ameisen erobert als Brutgebiet. Wir hatten die ganze Küche voll mit den Besuchen ihrerseits. Bis wir mal raushatten, woher sie kamen - oh, je. Da musste der Kirschbaum dann leider weg. Seinerzeit ebenfalls als Ameisenburg in den Blumenkästen die Süßkartoffeln.
Auch da erstmal Ratlosigkeit. Tja. Es geht nur mit der Natur, nur nicht auf engstem Raume. Da kapituliere ich. Gift wird keines eingesetzt, niemals. Lieber entsorge ich den Kasteninhalt und setze Erde und Bewohner auf einer Wiese aus, da können sie dann weiterleben.

Schmetterlinge sahen wir in den letzten Tage etliche. Was für ein schöner herbeigesehnter Anblick. Der Flieder blüht und sein Duft ebenfalls heiss ersehnt. Ja, der Frühling gibt einen gewaltigen Schub an Freude und Energie.

Nächsten Dienstag haben wir Vollmond.
Gestern Abend sah er schon recht rund aus.
Es ist schon viel länger hell abends, da lockt der Balkon und man kann sich, wenn auch teils mit Decke für die Knie, mal eine Zeitlang raussetzen am Abend. Tagsüber sowieso :-D Die nötigen Arbeiten sind getan, jetzt wird entspannt.

Schönen Sonntag für euch alle !

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 26.04.2021 10:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben.

Alles wieder weg, dabei habe ich doch schon alles geschrieben gehabt. Dann kam Männe und wollte etwas von meinem PC. Statt auf "Absenden", habe ich auf "Aussteigen" geklickt. Selber schuld.

Mittlerweile sind es fast 18° (vorher waren es 15°), das Regennass ist von den Bäumen getropft, zwischen den Wolken schaut die Sonne hervor. Die Pferde sind schon auf der Weide. Wir haben auch die im Winter gepflanzten Bäumchen begutachtet. Zwei haben Mühe. Ein Jacarandá wurde abgebrochen, der Schutzmantel war verschoben. Aber er schlägt neu aus. Ein Amberbäumchen schlägt vermutlich auch noch aus, die anderen sind wohlauf. Ganz besonders schön gedeiht die Rosskastanie. Am Uferrand unten wachsen die Eichen frisch und fröhlich. Zwar muss man sie im Gestrüpp noch suchen, aber Männe hat Eisenstangen dazu gesetzt, so findet man sie. Wir haben sie nicht gesetzt, vermutlich ist das Eichelhähersaat. Die im Jahr zuvor gesetzten Bäumchen sehen alle sehr gut aus. Im kommenden Winter wollen wir noch mehr Bäume setzen. Ich habe vier oder fünf Avocadobäumchen, die bis dahin die richtige Grösse haben. Ausserdem wächst in einer der Blumenkisten etwas, das wie ein Bäumchen aussieht. Das verpflanze ich dann auch. Zudem kaufen wir noch Edelkastanien. Wenn wir genügend zusammen bestellen, fallen die Transportkosten weg, so wird der Weihnachtsbaum nicht ganz so teuer. In manchen Fällen sind Internetbestellungen recht praktisch.

Gestern habe ich mich mal so ganz richtig geärgert. Noch jetzt kommt mir die Galle hoch, wenn ich daran denke. Meine Skypefreundin aus Allariz hat mir erzählt, dass sie zum Impfen aufgeboten worden sei. Ihr Mann hat ihr das Aufgebot ausgedruckt, sie hat es mir gezeigt. Ich sah, dass der Termin am vergangenen Donnerstag war. Sie sei nicht hin gegangen, sie mochte nicht, es sei ihr zuwider. Ich fragte, ob man ihr denn die Vorteile nicht erklärt habe, als sie sich abgemeldet habe. Ach, sie habe sich nicht abgemeldet, sie sei einfach nicht gegangen, es sei ja freiwillig.
Mir fehlten die Worte. Sie sagte mir, dass sie sowieso nicht gewusst hätte, wo sie anrufen solle, ihr Mann wollte es nicht für sie tun, ausserdem spreche sie nicht genug Spanisch oder Gallego. Die Frau lebt genau so lange hier wie wir. Nicht zu glauben. Andere Menschen wären froh, sie hätten einen Termin.
Ich sollte diese Woche meinen Termin für die zweite Impfung erhalten. Mal abwarten, ob er kommt. Vermutlich schon, es geht jetzt alles schnell, wenigstens schneller. Männe hat ja seinen schon für den 7. Mai.

Morgen ist für meinen Samurai wieder mal I.T.V. fällig, also werde ich mir Mühe geben und das Kutschli so sauber wie möglich machen. Ist immer ein wenig schwierig, denn ich fahre ja meistens mit Stiefeln, die auch noch voll Schmutz und Erde sind. Das Äussere wird dann in der Waschstrasse erledigt.

Marisa geistert im Haus herum. Ich gehe ihr jetzt aus dem Weg.

Habt einen angenehmen Tag und eine schöne Woche.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 26.04.2021 13:32 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Tag, ihr Lieben !

10 Gaad, die Sonne scheint.
Da will man einfach nichts wie raus ...
haben wir gemacht. Derweil türmt sich zuhause der Wäscheberg, der wird nicht vor Mittwoch/Donnerstag angegangen, wenn das Wetter am Dienstag (Vollmond) wieder umschlägt. Dann wird es schattiger und da tut man eben zuhause, anstatt sich zu plagen und den Sonneschein nur von innen durch die Fenster zu schauen.

So mancher Text verschwindert schnell im Orkus, leider ... davor ist keine von uns sicher, Schwarze Katze, da stehst Du nicht alleine da mit dem Problem.

Die Impfgeschichte kann einem schon mal bissel Nerven rauben. Mein Versuch, die Frist von 12 Wochen Warterei von der Erstimpfung zur Zweitimpfung zu verkürzen ist gescheitert. "Meine Impfmeisterstelle" hat mir mitgeteilt auf meine Anfrage, dass "das System automatisch diese 12 Wochenfristtermine vergibt. Innerhalb 9 bis 12 Wochen soll man die Zweitimpfung erhalten. Tja. Wieso ist das dann für die willigen Impflinge nicht möglich, bereits ab 9 Wochen nach der Erstimpfung in den Genuss der Zweitimpfung zu gelangen ? Lapidare Antwort: "Ich empfehle Ihnen, den Ihnen mitgeteilten Termin wahrzunehmen. Ja, nee, ist klar ... ist doch Schiete, oder ? Naja.
Jemand, der lieber nicht geimpft werden möchte, kann das dort kommunizieren, damit ein anderer Impfling den geschassten Termin wahrnehmen kann. Das ist eine einfache Frage von Höflichkeit und Erziehung. Die hat manche Mitbürger sehr sehr peripher gestreift. Meine persönliche Meinung. Mehr möchte ich dazu nicht ausführen, es lohnt nicht. Ich kriege kein Geld für Erwachsenenerziehung :-D da lass ich die Finger mal lieber davon, ist eh zwecklos, denn alten Affen bringt man keine Grimassen mehr bei. Persönliche Erkenntnis. Also, Schwarze Katze, die Erklärung, dass Deine Freundin gfs. bei einer Ansteckung durch das Virus andere Menschen ebenfalls ansteckt, und man u.U. das eigene und andere Leben in Gefahr bringt - geht Deiner Freundin nicht ein.
Mit dem Hammer reinklopfen geht auch nicht.
Rücksichtslos und zwecklos.

Diese Nacht träumte ich mal wieder von einem Inselurlaub auf der Insel Texel. Wir waren in unserem gewohnten Haus mit der wunderschönen Rosenhecke drumherum. Es war Juni, alles blühte.
Wir waren gerade dabei, den Aussengrill zu nutzen, die Holzkohlenglut hatte sich gebildet und wir standen mit den Fleischstücken um den Grill herum.
Oh, wie lecker ! Und dann: aufgewacht. Ist das nicht gemein ? Da hätte der Traumgott mich doch bitte wenigstens einmal abbeissen lassen können, finde ich. Das Leben ist hart, aber ungerecht ! Jawohl !!

Dass jemand eine Landessprache nicht lernt, die nicht seine eigene ist, sondern durch Übersiedlung eben dann doch die eigene Sprache werden sollte - da hab ich meinen Senf ja schon öfter verkündet.
Ob man nun 1 oder 2 oder 3 Jahre braucht, sprachlich Fuß zu fassen - eine Sprache lernt man immer weiter, das ist ein lebenslanges Vergnügen. Sich abschotten wie es hier manche tun, das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Wobei manche Männer nicht möchten,d ass ihre Frauen Sprachkurse besuchen, es könnte ja was passieren. Ja, klar. Ich sag nur: Kolibri (Kohlenmann, Lichtmann, Briefträger) ihr wisst Bescheid. Tja. So belässt man sie lieber in Unwissenheit und Einsamkeit, mangels Kommunikationsfähigkeit. Das ist tiefes Mittelalter.
Wie auch immer ... wer es sich gefallen lässt, kann mal drüber nachdenken, falls sich die Gelegenheit bietet ;-) seufz

Dein Auto wird also fertig sein für den ITV und das Haus blinkt dank Marisa.
Das ist doch mal ein guter Start in die Woche für Dich.
Jetzt noch der Impftermin und alles ist perfekt.
Für alle Vorhaben gutes Gelingen ... auch für Blumen, Bäume, Tiere & Menschen :-)

Allen einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 27.04.2021 08:58 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

14°, es sieht nach Regen aus, soll aber gemäss Prognosen trocken bleiben. Nun ja, sehen wir dann.

Heute habe ich wenig Zeit zum Plaudern, weil wir ja nach Ferrol fahren müssen. Der Einkaufszettel ist nicht lang, aber wir müssen uns umschauen nach einer neuen Lampe für die Terrasse. Oder doch zumindest eine neue Halterung muss es sein, denn der gekorbte Lampenschirm ist noch in gutem Zustand, ausserdem gefällt er mir. Vielleicht kaufen wir irgend eine billige, hässliche Lampe und wechseln dann den Schirm aus.

Unser Fernseher pixelt. Ein Teil der Satellitenanlage ist hinüber. Fidel kann erst morgen kommen, weil er das Teil erst bestellen muss. Also kein Fernsehen. Aber wir haben ja Jahrzehnte ohne das Ding überlebt. Auf dem Camping hatten wir ganz bewusst keinen Fernseher. Ich wunderte mich immer, wie die Leute bei schönstem Sommerwetter in ihren Hütten hocken konnten, um, zum Beispiel, Formel 1 zu schauen.

Im Moment habe ich eine Henne, die Eier mit zwei Dottern legt. Das hört erfahrungsgemäss nach einer Weile auf. Es ist aber ganz schön praktisch, ein Spiegelei mit zwei Dottern machen zu können.

Dann will ich mich mal an die Arbeit machen: Hühner heraus lassen, kleine Vögel füttern, mit den Pferden ins Foxo gehen. Danach ausgehbereit machen, ich will ja die Leute nicht erschrecken.

Habt einen schönen Tag, erlebt viel und geniesst es.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 27.04.2021 10:42 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad plus - Sonnenschein :-)
Das werden wir wieder nutzen und gleich losziehen, raus in die Natur zum Wandern. Im Botan. Garten blüht jetzt der Taschentuchbaum, das lassen wir uns nicht entgehen und werden mit der Kamera dieses Wunder einfangen.

Gute Fahrt und viel Erfolg in Ferrol.

Wenn man eine schöne Lampe hat, dann möchte man sie auch behalten. Wir haben noch eine alte kleine Tischlampe mit schwerem Messingfuß, da ging die Glocke entzwei. Alles Suchen half nichts, wir bekamen nicht mehr das 100 % Passende. Da haben wir einen Kompromiss geschlossen und eine Glocke dafür gekauft, die äusserlich passt, aber innen können wir den Befestigungsring nicht so richtig anziehen.
Ich hoffe, ich drücke mich einigermaßen verständlich aus :-)
Sie gibt ein schönes Licht und durch ihre Standfestigkeit ist sie auch eine sichere Lichtquelle, die ich nicht missen möchte.

Einen Fernseher hatte ich jahrelang nicht besessen, ich hatte gar keine Zeit dafür :-)
Irgendwann habe ich mir einen gebrauchten Schwarzweissfernseher gekauft. Da schaute ich dann samstags beim Wohnungsputz die Serie "Das Haus am Eaton Place" an - und war fasziniert von der Detailgetreue der Serie. Seither bin ich Fan der BBC. Ob nun Naturdokus oder Serien - sie sind unübertroffen in ihrer Art. Da bin und bleibe ich wohl lebenslang Fan.
Formel 1 ist eine Leidenschaft - wer ihr verfällt, der verfällt ihr auch auf dem Campingplatz. Das ist mir noch gut erinnerlich, als wir einige Jahre in der Eifel an der Ahr unseren Wagen stehen hatten.
Wobei der Nürburgring ganz in der Nähe war. An den Wochenenden war da schwer was los. Wir haben es gemieden, dann dort zu sein. Im Campingwagen hatten wir keinen Fernseher. In der nahegelegenen Gaststätte trafen sich die Dörfler und haben dann gemeinsam das Rennen geschaut. Mein Mann war manchmal mit von der Partie und hat mitgezittert.
Mein Sohn und ich haben es uns derweil vor dem Campingwagen gemütlich gemacht. Die Streuobstwiese, wo wir den Wagen hatten, lag direkt an einem Bach, in Ahrbrück, und dieser Bach fließt 3 km weiter dann in die Ahr. Das war immer ein Abenteuer, wenn wir dort waren. Wandern und Ausruhen im Wechsel. Die Nächte dort so dunkel, der Sternenhimmel so klar, der Nachtigallengesang so romantisch.

Die Gegend um den Nürburgring ist - wenn kein Rennen stattfindet - wirklich sehr schön für Ausflüge.
Wir waren oft in den Sommerferien dort und haben dann das Adenauer Schwimmbad besucht. Unser Sohn war schon als Kleinkind von keinem Gewässer wegzubekommen und im Schwimmbad erst, wenn die Lippen schon blau waren. Wir alle sind sehr gerne geschwommen. Es waren goldene Zeiten, sag ich mal.
Kinder gabs reichlich dort im Schwimmbad, ein herrliches Vergnügen für alle.

Dass die Hühner fleissig legen und sogar mit 2 Dottern ist von ihnen sehr umweltfreundlich gedacht !
Nur die halbe Verpackung :-)
Nimmst Du die Schalen auch als Dünger ?

Ein bissel aufbrezeln kann nie schaden, finde ich.
Auch wenn wir nicht ins Fernsehen kommen :-D :-D

Allen einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 27.04.2021 19:50 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Was war das für ein schöner Tag. In Ferrol fanden wir in den Geschäften alles, was wir wollten, dazu noch Kakteenerde, die man nie irgendwo findet, und, weil in Spanien am Sonntag Muttertag ist, wieder mal eine Orchidee. Violett mit weissen Sprenkeln. Platz dafür habe ich schon geschafft, ein vergammelter Kaktus musste weichen. Der steht jetzt draussen an der Hauswand, hat ein wenig Sonne bis zum Mittag und ausserdem Regen, wenn es tut.
Ganz schnell zugepackt habe ich bei Lidl. Es gab Tomatenmark in Tuben. Etwas, was man hier weder kennt noch irgendwo finden kann. In manchen Eroskifilialen findet man dreifach konzentriertes Tomatenmark, aber in kleinen Döschen, die aber trotzdem zu gross sind, um sie auf einmal aufzubrauchen. Auch wenn man danach ein wenig Öl darauf giesst, hält es sich nicht lange. Wenigstens bei mir nicht, es schimmelt ganz schnell.
Ein Paar hübsche Sandalen habe ich erstanden, ich will diesen Sommer mal wieder Sandalen tragen.
Und als wir fast alles eingekauft hatten, fuhren wir so Informations halber beim Cambalache vorbei. Es war offen. Und genau vor dem Lokal fand ich eine Parklücke. Der Wirt war gerade daran, die Menükarte auszuhängen. Als ich kurz auf die Hupe drückte, drehte er sich um und führte fast einen Freudentanz auf, als er uns sah. Endlich wieder Cambalache!
I.T.V. war übrigens wieder wie immer. "Auf wiedersehen, in einem halben Jahr. Einen schönen Tag noch." Und fertig. Die neue Vignette habe ich schon angebracht.

Als wir mit den Pferden nach Hause kamen, kontrollierte ich noch die SMSen auf dem Mobiltelefon. Und siehe da: "Die Person mit der ID-Nr. 4...... wird aufgeboten zur zweiten Impfung am Samstag 1. Mai 2021 um 11.08."
Ha! 1. Mai hin, 1. Mai her, es wird geimpft.

Und jetzt genehmige ich mir einen Sekt. Gute Tage muss man schliesslich gut abschliessen.

Ich wünsche euch allen einen gemütlichen Abend.

Von Saarbini am 27.04.2021 20:15 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Herzlichen Glückwunsch zu diesem ganz besonders erfolgreichen fröhlichen Tag !
Feiert und genießt alles, was da so schönes heute teils unverhofft geschehen ist und wird.

Einen schönen Abend mit einem feinen Sekt ... das gönnen wir euch sehr gerne.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Rheinland




Von soleil am 27.04.2021 21:58 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 08.05.2021
Weitere Beiträge von soleil
Re:Grün, grün, grün!
Herzlichen Glückwunsch zum Impftermin.
Und Glückwunsch zur Vignette.
Und Glückwunsch zum Cambalache.
Cin cin :-)

Hier läuft alles fast wie immer. Mit etwas mehr Lurchanteilen als auch schon. In letzter Zeit ist alles so anstrengend. Ich bin froh, den Haushalt und das Homeoffice einigermassen zu schaffen. Eine bleierne Müdigkeit hat mich total im Griff.
Und ein superstarkes Sofa. Einmal drauf lässt es einen nicht mehr los. Nicht immer hilfreich ...

Letzte Woche habe ich mich unbeabsichtigt noch selber bestraft. Am Sonntagabend nach einem Spaziergang überkam mich die Gier und ich holte mir beim Italiener in der Nachbarschaft eine Portion Pasta.
In der Nacht quälten mich dann Bauchschmerzen, Uebelkeit und Migräne. Die hielt dann die ganze Woche an. Manchmal folgt die Strafe eben sofort. Lurch halt.

Alles Gute und gute Gesundheit an alle.

Von Schwarze Katze am 28.04.2021 08:19 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

12°, nicht gerade bombastisch. Wolken und keine Wolken, bald geht die Sonne auf. Hoffentlich.

Soleil, gegen diese bleierne Müdigkeit muss es doch etwas geben. Vitamine evntuell? In jedem Fall ist das lästig. Gute Besserung.

Bei uns sind die Lurchanteile auch gross. Immer wieder vergessen wir etwas, oder es geht uns etwas verloren. Aber Lurche sind ja hübsche Tiere. Nun ja, der Grottenolm vielleicht nicht so.

Mal schauen, was ich heute so tun soll. Die neue Orchidee in einen "richtigen" Topf pflanzen, eine der alten ebenfalls umtopfen. Die Wurzeln wachsen über den Topfrand hinaus. Eine von den alten mach Kindles, ob man die abtrennen und eigenständig einpflanzen kann? Oder lässt man sie lieber am Trieb? Ich habe wenig Erfahrung mit Orchideen, vielleicht besorge ich mir mal ein Buch.

Den QR-Code für das Impfen konnte ich herunter laden, aber nur auf den PC. Ich habe ihn jetzt einfach auf Papier ausgedruckt. Wie das mit der "Zwischenablage" im Mobiltelefon geht, habe ich noch nicht begriffen. Vielleicht übe ich noch ein wenig. Mobiltelefon ist nicht so mein Ding. Ich nutze es vor allem für die Codes der Bank und Hacienda, ausserdem kontrolliere ich jeden Tag die SMSen, weil die ja ungefragt herein kommen, obwohl ich meine Nummer nicht grosszügig verteile.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Geniesst ihn.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 28.04.2021 09:44 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

8 Grad plus, sonnig.

Seit es die Lurche gibt, bekenne ich mich dazu.
Wir dürfen lurchig sein, ja, klar !
Dass sich das manchmal bissel störend auswirkt, auch klar. Und lästig. Es gehört wohl zu dieser Lebensphase dazu, ob wir das nun wollen oder nicht.
Es hat auch was Schönes, wenn man es sich auf seiner Couch gemütlich macht und das Faulenzen übt.
Dann kommen auch wieder Zeiten, wo man vor Energie loslegt und eine Unternehmung sich an die andere reiht. Das ständige Auf & Ab macht, dass keine Langeweile aufkommt :-D

Die Frühjahrsmüdigkeit ist ein Phänomen, das einen alle Jahre wieder vergisst. Kaum, dass man den Winterschlaf aus den Federn schüttelte.
Wie sagt man so schön: da müssen wir durch.
Die Vitaminzufuhr kann man jetzt prima puschen.
Es gibt viel frisches Gemüse und Obst, das kann durchaus hilfreich sein.

Dass man Pasta nicht verträgt, ist eine ganz gemeine Schikane !
Da müsste man sich eigentlich beim Hersteller beschweren ;-)
Und dazu noch Migräne ? Du hast mein volles Mitleid, Soleil. Hoffentlich schleicht sich der Zustand rasch wieder, und Du kannst die herrliche Frühlingszeit wieder ohne Zipperlein genießen.

Vielleicht mal einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft wagen und einen Espresso mit bissel Zitronensaft - probieren kannst Du es ja mal.
Mir hilft es, besser rauszukommen aus dem Dilemma.
Sicher hast Du selbst so Deine Hausmittel und Erfahrungen. Toi toi toi

Orchideenkindel kann man separat eintopfen, sie nehmen kaum etwas übel, ausser zuviel Gießwasser, bekanntermaßen. Also ruhig mal ran.
In der "Mein schöner Garten" gibts Kapitel zum Nachlesen für die Blumengärtnerei. Da findest Du sicherlich etwas Nützliches.

Die technischen Möglichkeiten der Mobilphone sind enorm. Wer sich auf das Wesentliche dabei beschränkt, fährt gut damit :-D und das hält den Ärger im Zaum. Ist ja auch wichtig, grins

Der Vollmond hat mich gestern abends nicht in den Schlaf gelangen lassen. So habe ich mitten in der Nacht den Film "Greenfingers" geschaut, den ich schon kannte. Er ist einfach klasse. Und hat mir dann die nötige Bettschwere beschert.

Etwas müde bin ich wohl noch, nach Frühstück und Fury gehts heute nochmal raus. Der gestrige Besuch der Flora war fabelhaft. Der Taschentuchbaum blüht schon, allerdings sind die Blütenblätter noch grün, sie werden erst nach und nach weiß. So werden wir uns jetzt öfter mal dort wieder hinbegeben.
Die Apfel- und Obstbaumblüte hätten wir gerne im Saarland erlebt, wären jetzt eigentlich dort in Urlaub. Nun ja, fahrn wir halt im Herbst. Dann sind wir alle durchgeimpft und können etwas sorgloser die Zeit genießen.

Allen einen schönen Tag.
Gute Besserung, wo sie gebraucht wird.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße



Von soleil am 28.04.2021 19:01 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 08.05.2021
Weitere Beiträge von soleil
Re:Grün, grün, grün!
Guten Abend,

Heute war ein Lurchtag, im wahrsten Sinn des Worts.
Der Chef vom Chef hatte ein Meeting organisiert mit Teilnehmern aus aller Welt. Da gab es dann ein Quiz, wo sogar zwei Lurche drin vorkamen, einer aus Slowenien und der andere aus Mexico, das Axolotl. Beide mit herzigen Gesichtern. Es kam dann die Frage auf, ob die essbar sind.... wie herzlos ist das denn.

Der Kater wurde heute von seinem Schlafplatz vertrieben, die Gärtner waren da und haben die Terrasse auf Vordermann gebracht. Neue Erde ausgebracht und gedüngt und Gewächse gestutzt. Ich bin sehr froh darüber, jetzt sieht es wieder schön aus.

Schönen Abend an alle und bleibt gesund.
Bitte Streicheleinheiten an die Vierbeiner verteilen.

Von Saarbini am 29.04.2021 08:01 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

13 Grad, Sonnenschein :-)

Lurche sind nicht essbar, vermutlich, zumindest für uns Menschen gibt es genug anderes, bevor man zu den Lurchen greift als Butterbrotbelag. Hoffe ich mal.

Solche Büroerlebnisse finde ich spannend, was in der großen weiten Welt geschieht. Da bist Du schon ein wenig zu beneiden, Soleil.

Bei euch waren die Gärtner schon tätig. Wie schön.
Wir warten immer noch darauf, dass unsere Thuja-Hecke ersetzt wird, die den vorletzten Sommer nicht überlebte. Fast 2 Jahre warten wir nun schon darauf.
Die Hausverwaltung hat angekündigt, dass sie "in Arbeit" wäre. Aha.

Unsere beiden Wassertränken im Vorgarten und im Westgarten werden gut genutzt. Es kommen Eichhörner und Vögel. Wenn man sie das Jahr über mit Wasser versorgt, merken sie sich diese Stellen. Damit auch die Kleineren etwas davon haben, hab ich von innen einen Stein an den Rand der jeweiligen Tränke gelegt. Sonst gehen Meisen und Spatzen leer aus ...

Gestern Abend schauten wir uns mal wieder die Mörderischen Spiele an. Diese Folge war uns neu, die hatten wir noch nicht geschaut.

Gleich gehts los, wir haben einen Termin zum Brillenfachmann, der unsere Brillen vom Vorjahr mal nachschauen möchte. Der Termin gegen 11 Uhr, da haben wir jetzt noch etwas Zeit. Die nutzen wir, um 2 Maschinen Trocknerwäsche im Nippeser Waschsalon zu trocknen. Auf dem Balkon sind 3 Maschinen untergekommen. Aber die Frotteesachen und die Bettwäsche möchte ich doch lieber im Salon trocknen, das dauert mir sonst diesmal zu lange.
Morgen möchte ich - nach dem Coronatest - zum Friseur.

Am Samstag ist der 1. Mai. Wenn es schön ist, wandern wir mal wieder zur Gammersbacher Mühle raus.
Und wenn nicht, dann bleiben wir hier in der Nähe, für einen kurzen Spaziergang geht jedes Wetter.

Allen einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 29.04.2021 09:04 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

10°, das ist KALT! Aber die Sonne ist schon da, sie ist ja jetzt recht früh dran. Feiner Sommer!

Soleil, das Streicheln geht auch andersrum. Männe hat heute Morgen erzählt, er sei in der Nacht aufgewacht. Eine Katze hat dicht an ihn gedrängt geschlafen und ihm eine Pfote auf die Wange gelegt.
Manchmal am Morgen kann ich sogar den misstrauischen Fritz ein paar Mal streicheln. Charly hat sich jetzt darauf spezialisiert, neben dem Futtergefäss gestreichelt zu werden, ausgiebig und mit lautenm Schnurren geniesst sie es. Nie sonst darf ich sie anfassen, nur während des Fressens. Dann bettelt sie sogar darum. Eigenartige Viecher. Fritz zinkiert mir Eine, wenn ich ihn zu lange streichle. Gemeinerweise fährt er dazu die Krallen aus. Ich muss jeweils recht flink sein im Hand zurück ziehen.

Am Vormittag werde ich nach Ortigueira fahren, Futter holen und Medikamente, um die Katzen zu entwurmen und entflohen. Läuft ganz schön ins Geld, muss aber sein.

Fidel hat versucht, die Satellitenanlage zu reparieren. Es wurde ihm aber ein falsches Teil geliefert. Nun haben wir im Wohnzimmer und in meinem Arbeitszimmer Empfang auf beiden Antennen, in der Küche aber fällt der Satellit immer noch aus. Möglicherweise ist noch etwas Anderes kaputt. Er kann erst nächste Woche wieder kommen, wir sind ja nicht die einzigen Kunden, ausserdem muss noch das richtige Teil ankommen.

Am 21. April habe ich über Internet in einer chinesischen Versandfirma einige Dinge bestellt. Gestern wurden sie schon ausgeliefert. So schnell ging es noch nie. Eigentlich mag ich Internetbestellungen nicht so gerne, aber die schönen Sachen kriegt man hier sonst nirgendwo. Immer ist alles so alltäglich und bünzlig. Ich will aber keine langweiligen und bünzligen Sachen! Bin doch keine alte Frau, oder?

Das wäre mir jetzt noch nie in den Sinn gekommen, meine Brille kontrollieren zu lassen. Ist aber eine Überlegung wert. Ja, warum nicht? Andere Sachen kontrolliert man ja auch jährlich. Blöd ist nur, dass man dafür einen Termin abmachen muss. Ausserdem ist das Geschäft des Optikers fast zwanzig Kilometer entfernt. Hm.

Nun sind die Tiere an der Reihe, hoffentlich bläst der Nordwind nicht zu stark, wenn wir gehen. Gegen diesen Wind kann man sich fast nicht schützen.

Euch wünsche ich einen schönen, interessanten Tag.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 29.04.2021 12:47 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Nein! Ich streike. Die Sonne ist weg, es regnet immer mal wieder, dazu bläst dieser eklige Mistwind. Ortigueira wird geschwänzt! Futter ist noch für alle genügend da. Die Flöhe auf den Katzen haben noch eine Galgenfrist. Vielleicht fahre ich morgen.

Von Schwarze Katze am 30.04.2021 08:24 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

9°! Was ist denn das für eine Zumutung!? Immerhin scheint schon bald die Sonne, es hat aber auch einige Wolken. Kann sein, dass es um Mittag herum regnet. Sehen wir ja dann. Heute kann ich Ortigueira nicht schwänzen, aber ich gehe ausser in die Futterhandlung nirgendwo hin.

Ich arme Tante sitze hier und habe Hunger. Wir hatten noch kein Frühstück, Männe musste zu den Vampiren. Nüchtern natürlich. Alleine früstücken macht keinen Spass, also warte ich halt.

Schon wieder Ende Monat. Eigentlich hatte ich das noch gar nicht geschnallt, aber nun sah ich, dass die Monatsprämie für die Seguridad Social belastet wurde. Ob der Mai uns viel Erfreuliches bringt? In Spanien wird der Alarmzustand am 9. Mai aufgehoben. Man könne so einen Ausnahmezustand nicht für ewige Zeiten fest schreiben, heisst es. Allerdings sind noch nicht alle Autonomien dafür. Uns betrifft das nicht weiter, denn wir gehen am späten Abend doch nur sehr selten aus, seeeehr selten, eigentlich nie.

Kennt ihr auch Menschen, die "gerne Angst haben"? Mir jedenfalls erscheint es so. Da kenne ich Leute, die schon beide Impfungen haben, sich aber immer noch nicht trauen, zum Beispiel in die Stadt zu gehen, obwohl sie dürften. Da komme doch jetzt die indische Variante von Covid19, und gegen die wirke die Impfung nicht. Wie kann man so leben. Dauernd Angst vor etwas, bis hin zur Panik. Vielleicht ist es tatsächlich so, dass dieses Angstvirus schon in der Kindheit eingeimpft wird. Bei uns zuhause hiess es: Wehre dich, sonst kommst du unter die Räder. Das beherzige ich bis heute. Manchmal bin ich gutmütig bis zur Blödheit. Aber wenn eine gewisse Grenze erreicht ist, dann ist sie erreicht. Es nützt auch nichts, wenn man solchen Menschen sagt, sie sollen sich wehren gegen diese Ängste. "Das ist mir halt so anerzogen," kommt dann die blöde Antwort. Tut mir leid, ich habe dafür wenig Verständnis. Ich empfinde sogar krank Sein als persönliche Beleidigung. Okay, auch das ist anerzogen.

So, nun geniessen wir diesen kalten Tag. Feuer habe ich schon gemacht, wozu ist so viel Holz da! Solange der Mistwind nicht bläst, kann man sich einfach warm anziehen.

Habt einen schönen Tag.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 30.04.2021 09:30 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

7 Grad plus, es regnet und es ist sehr windig. Wer bietet weniger ?

Wenn eine Brille nicht richtig sitzt, dann ist das nur der halbe Sehkomfort. Ich finde es gut, dass man diese kostenlosen Nachschauen anbietet. Man muss ja nicht hingehen. Meine beiden Brillen, die Fern- und die Lesebrille, wurden etwas nachgezogen. Sie saßen zu locker. Die Fernbrille trage ich zu Maske & Hörgeräten, da ist ein anderer Sitz nötig als bei der Lesebrille, die trage ich nur zuhause beim Malen, Rätseln oder Stricken. Ohne Maske. Nun ist alles, wie es sein soll, und das ist auch gut so.

Nach dem Waschsalon und der Brillengeschichte sind wir dann, weil es noch schön sonnig war, wandern gegangen. Mit der getrockneten Wäsche im Kofferraum.
Es war einfach zu verlockend. Danach eingekauft, weil freitags gewöhnlich mehr Betrieb ist und wir darauf nicht angewiesen sind als Rentner. Wie angenehm.

Wie es mit der Coronasituation jetzt weitergeht, das wird man sehen. Die Ausgangssperre betrifft uns nicht. Zumindest hat man sie dahingehend geändert, dass die Leute auch abends spazierengehen können, oder Joggen usw. Aber eben nur jeweils alleine.
Als Paar dürften wir das nicht. Tja.

Wenn wir Termine haben, wo man nüchtern aufkreuzen muss, haben wir stets ein kleines Käsebütterchen in der Tasche. Ist bei Diabetes eben blöde, die Situation.

Menschen, die ihr Adrenalin stehts im Roten Bereich benötigen, kenne ich auch. Ich meide sie wo es eben geht. Sie finden für jede Lösung ein Problem. Nein, danke ... Dass man sich einer gewissen Gefährlichkeit im Leben aussetzt, ja klar.
Zu viel Leichtsinn schadet genauso viel wie keine Traute in der Buxe. Anerzogenes Verhalten kann man auch wieder abtrainieren. Sollte man als Kind überängstlicher Erziehung ausgesetzt worden sein, kann man sich über die einzelnen Ängste mal mit etwas Abstand dazu dann seine eigene Meinung bilden.
Wenn man das will. Anderseits ist einem bei ständigen Jammeriaden die Aufmerksamkeit sicher.
Wenn man sagt, dass es einem gutgeht, dann interessiert das keinen. Unser Glück.

Kranksein kann man sich nicht aussuchen. Mit gesundem Lebensstil, Ernährung und Bewegung kann man einige Übel wohl vermeiden. Ansonsten gehört Krankheit zum Leben dazu, sei es in der Familie, im Freundeskreis oder es trifft einen selbst.
Am liebsten reich und gesund bleiben ;-)
Man muss einfach akzeptieren, dass Menschen nicht als Roboter zur Welt kommen, unkaputtbar sind wir nicht.
Bloß kein Drama. In der jeweiligen Situation ohne Palaver und mit Zuversicht und Mut schafft man vieles einfacher.

Gleich wollen wir losziehen, Corona-Test und anschließend Friseurtermin. Ist schon wieder 4 Wochen her, dass die Wolle runterkam.

Morgen am 1. Mai haben die Geschäfte geschlossen.
Da laufen viele Leute los und decken sich mit dem Lebensnotwendigsten ein. Gerne auf den letzten Drücker :-) Das hab ich früher, als ich noch berufstätig war, auch so gemacht. Nach der Arbeit ins Geschäft, mit Einkaufszettel. Das Bad in der Menge war noch nie mein Ding, als die Ladenschlußzeiten sich änderten, war das für uns damals eine große Sache. Man war freier in der Zeit und konnte erstmal direkt nach der Arbeit nachhause, und von dort aus seine Erledigungen tätigen. Das hat vieles entzerrt, wo man sich vorher um 18 Uhr vor der Ladenkasse drängelte.

Gestern Abend haben wir uns dem Film "Mord im Pfarrhaus" angeschaut mit Maggie Smith und Rowan Atkinson. Sport hatten wir vorher geschaut, Snooker. Sehr spannend.

Allen einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße







Von Schwarze Katze am 30.04.2021 09:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
"Mord im Pfarrhaus", ist das nicht der Roman, wo die resolute Frau mit Namen Griselda auftritt? Von der habe ich nämlich den Namen für die uns gerade damals zugelaufe Katze stibitzt. Passt immer noch.

Von Saarbini am 30.04.2021 13:23 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Nach einer Erzählung von Agatha Christie:

Es war Grace :-)
Deutscher Name: Gnade ;-) :-D wie passend !

Sie hatte in jungen Jahren, hochschwanger, den betrügerischen Gatten nebst Fisternöll gemordet und in einem Schrankkoffer stückeweis im Zug im Gepäckwagen mit auf Reisen genommen. Durch irgendeinen Umstand fiel die Sache auf. So nahm die Geschichte ihren Anfang.

Dann, 40 Jahre später ... will ich jetzt nicht weiter verraten, wer die Geschichte kennt und Agatha Christie mag, ist jedenfalls begeistert.

Griselda ist ein schöner Name, finde ich.


Von Schwarze Katze am 01.05.2021 08:35 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!
Knapp 10°, grau, aber das scheint nur so, es hat Wolken und klaren Himmel. So gegen Mittag soll es regnen. Mir egal, wir sind heute unterwegs. Ich habe meinen Impftermin in Ferrol, Männe kommt heute mit, danach wollen wir mal wieder über die Küstenstrasse via Valdoviño zurück fahren. Haben wir schon lange nicht mehr gemacht. In Ferrol, und überall sonst wahrscheinlich auch, sind die Geschäfte zu.

Morgen ist hier Muttertag. Bei den Spaniern ist immer alles anders als anderswo. Früher gab es an diesem Tag viele Blumenmärkte, wir sind jeweils nach A Barqueira gefahren und haben gut verkauft, auch wenn wir ja keine Blumen anboten. Ich kam jedesmal mit einigen Pflanzen nach Hause. Es ist wie eine Sucht. Ich stehe vor der Auswahl und überlege, wo ich denn noch einige Quadratzentimeter hätte, um etwas einzubuddeln. Aber nein, geht einfach nicht mehr.

Vor der Glaswand, neben dem Rosenbeet IM Weg, wuchs immer eine Canna. Ich mag die Dinger nicht, sie sind aber nicht auszurotten. Nun hat sich ein Wildschwenerich der Sache angenommen. Sieht zwar wüst aus, aber erfüllt den Zweck. Ich muss noch das Kraut weg räumen und das Buddelloch gut untersuchen, ob da nicht noch Knollenreste liegen. Tiere sind klüger als Menschen. Sie lassen immer ein wenig zurück, damit die Pflanze wieder nachwachsen kann. Schon einmal habe ich versucht, das Ding auf diese Weise los zu werden. Nach ein paar Monaten war es wieder da. Streckte frech seine Sprossen aus dem Boden. Abmähen nützt nichts, sogar mit vergiften habe ich es versucht. Nichts zu machen. Den meisten Leuten gefallen die Dinger ja, mich erinnern sie an Friedhöfe, ich will sie in meinem Garten nicht haben. Sie gehören zu den Aaronstabgewächsen, darum lieben die Wildschweine ihre Wurzeln.

Nun muss ich machen, damit wir um zehn vor zehn weg fahren können. Was für ein Gejufel!

Habt einen angenehmen Tag. Der Monat Mai kann nun kommen und uns warmes Wetter bringen.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 01.05.2021 09:41 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

8 Grad plus, die Sonne scheint.

Einen schönen 1. Maifeiertag allen hier :-)

Der Tag gestern war mehr als ausgefüllt, mit allen möglichen Unternehmungen.
Da hab ich mich etwas übernommen.
20 Geranien wollten in die Kästen ... der spontane Einfall, nach dem Corona-Test zum Gartencenter zu fahren, bin es selber schuld :-D
Blumenerde und Blähtonkugeln hatte ich schon vorher geordert. Eigentlich sollten die Stiefmütterchen bis Mitte Mai halten. Die Wärme der letzten Zeit hat sie allerdings schießen und teils umkippen lassen, das war für sie tödliches Turbowetter. Naja. Ist ja nicht so schlimm. Die 16tägige Wettervorschau verheisst keinen Nachtfrost mehr, also kann die Sommerblumenaktion jetzt starten. Zu Dreiviertel konnte ich das auch erledigen, dann war ich platt.
Heute ist auch noch ein Tag.

Nach langer Zeit haben wir uns mal wieder eine Folge, wenn auch nicht ganz bis zum Schluss von Lets Dance angeschaut.
Da ist immer eine angenehme Erholung vor dem Fernsehgerät gewährleistet :-D

Muttertag ist erst nächste Woche hier bei uns.

Am 1. Mai bekamen wir in Frankreich immer Maiglöckchensträußchen geschenkt. Eine schöne Geste.
Jahrelang hatte ich einen kleinen Blumenkasten mit Maiglöckchen, von einer lieben Freundin geschenkt bekommen, in deren Garten sie zahlreich wuchsen.
Irgendein Schädling hat die Maiglöckchen dann leider zerstört. Ich will mal sehen, ob ich noch einen schönen Platz finde für sie. Ich mag sie nämlich sehr. Blumen können süchtig machen, das ist wohl wahr. Als ich noch einen Garten hatte ... gings mir auch so. Jetzt bleibt es überschaubar, der Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Genuss, finde ich.

Abneigung gegen bestimmte Pflanzen hege ich eigentlich nicht. Eher besondere Favoriten.

Unsere Gastgeber in Istrien hatten Blumenfelder mit Chrysanthemen und mit Calla. Die Leute sind da ganz verrückt nach. Ich bin jetzt nicht so der große Calla-Fan, hab auch noch nie welche gekauft. In Frankreich sind sie von den Friedhöfen nicht wegzudenken. Hier im Rheinland sieht man sie seltener.
So hat jede Region eben ihre Lieblinge. Bei uns sind das eher die Chrysanthemen und Nelken in allen Farben und Formen.

Unser Zweitimpftermin liegt noch in weiter Ferne, erst Ende Juni wird es soweit sein. Dann liegen 12 Wochen zwischen Erst- und Zweitimpfung. Da seid ihr in Spanien mal wieder schneller als wir in Germania.
Ich gönne es euch und warte geduldig, bis wir an der Reihe sein werden.

Wenn ich die Balkonblumen gleich versorgt haben werde, will ich mal eine Stunde raus an die frische Luft, mit den Nordic-Walking-Stöcken.
Mein Mann macht mit derweil mit seinem Fahrrad auf Tour. Er ist noch sehr sportlich, das gefällt mir.

Der heutige Nachmittag ist nicht verplant, sollte das Wetter so bleiben, dann gibts nach den Anstrenungen des Vormittags nachmittags eine Erholungszeit auf dem Balkon, inklusive Kaffee & Kuchen.

Allen einen schönen erholsamen fröhlichen 1. Maifeiertag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 01.05.2021 13:09 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Habe ich "Canna" geschrieben? Blöd Es sind Callas.
Ja, ich bin alt.
Aber jetzt bin ich gegen die momentane Seuche geimpft, nun kann ich gut und gerne noch zwanzig Jahre oder länger alt sein. Ich habe beide Dosen Pfizer erhalten, AstraZeneca wird eher selten angewendet.

Von Saarbini am 01.05.2021 14:26 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Glückwunsch zur erhaltenen Zweitimpfung !

Pfizer oder AstraZeneca - wir hatten da keine Wahl und haben das Angebot sofort angenommen. Obwohl wir eigentlich noch gar nicht an der Reihe waren.
Aber dann eben doch. Es kam scheins mehr Serum als erwartet an in der Zeit. Die Ü60 und die Ü70 - ohne dass man jetzt Vorerkrankungen vorweisen musste.
Mit dem Astra sollen wir jetzt bereits zu 80% Sicherheit zur Abwehr des Virus intus haben.
Das macht mich wirklich froh.

Thema Blumen: es war mir klar, wen oder was Du meinst, Schwarze Katze, das Indische Blumenrohr war es nicht :-D

Diese Pflanze, sei es in rot, orange oder gelb finde ich sehr schön. Ein einziges Mal hab ich sie in einem Kübel ausgepflanzt, sie gingen im Wachstum ab wie Schmitz Katze und hielten sehr lange, bis in den Spätherbst. Da hab ich sie ausgebuddelt und einer Gartenfreundin geschenkt, denn solche Riesenömmesse sind einfach zu anspruchsvoll für mich.
Aber schön sind sie.

Die Blumen sind erledigt. Und ich bin es auch.
Jetzt also Siesta, damit ich nachher Kaffee & Kuchen ausgeruht genießen kann.

14 Grad plus, sonnig. Das ist wohl nur mir warm genug draussen :-D Mal sehen.
Sport haben wir nun hinter uns und auch das feine Mittagessen. Kabeljau, gedünstet mit TK-Erbsen, Süßkartoffel-/Kartoffelpüree.

Sportliche Grüße aus dem sonnigen Rheinland :-)




Von Schwarze Katze am 02.05.2021 08:39 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

7°, was für eine Frechheit ist das denn! Wenigstens scheint schon die Sonne. Wenn sie mal da ist, gehen die Temperaturen rasch höher. Aber der Wind! Der ist auch so eine Gemeinheit. Ich habe vor lauter Frust heute Morgen schon den Kamin im Wohnzimmer (das ja auch mein Büro ist) angemacht, in der Küche haben wir diesen Winter noch keinen einzigen Tag ohne Feuer verbracht. Ich finde, jetzt ist genug.

14° und in der Sonne, das ist wirklich auszuhalten. Ich habe gestern endlich das Grünzeug von der Mahlzeit des Wildschwenerichs weg geräumt. Die grosse Schubkarre war gut gehäuft. Die Pflanze war wirklich gross und imposant. Akribisch habe ich das Grabloch untersucht und wenn möglich von allen Wurzel- und Knollenresten gesäubert. Was wollen wir wetten, dass in ein paar Monaten das Sauding schon wieder spriesst? Unter dem Briefkasten war auch so ein Riese, der ist aber jetzt offenbar endgültig weg, konnten sich wohl keine Würzelchen und Knöllchen unter einem Stein verstecken. Ein Wildschwein hat ausgeräumt, danach haben wir angefangen, schön regelmässig die Nachkommenschaft der Calla abzumähen. Das geht im Beet hier nicht so gut, denn von unter der Beetumrandung kann oft nicht alles entfernt werden. Wir sehen es ja dann.

Gestern habe ich noch Mus gekocht für Marmelade. Den ganzen grossen Pastatopf habe ich mit den Cumquat-Mandarinchen gefüllt und sie mitsamt Schale so lange gekocht, bis sie weich waren. Wenn wir heizen, übernimmt der Holzherd die Aufgabe des Kochherds und kostet nicht extra. Danach habe ich alles durch das Passe vite gedreht und alle Bananen, die mir Concha mitgegeben hat, dazu geschnitten. Wenn die dann auch zerkocht sind, gehe ich noch mit dem Stabmixer rein. Danach wird daraus Marmelade gekocht. Ich bin echt gwunderig, wie sie schmeckt.

Mit gedünstetem Fisch, ganz besonders Kabeljau kann man mich aus dem Haus jagen. Nicht mal den Geruch kann ich aushalten. Aber wer es mag, kann sich daran ruhig gütlich tun. Ich mag allerhöchstens sehr gut angebratenen Fisch, dazu eventuell Salzkartoffeln und Salat. Wenn ich schon so einen Fisch essen soll, muss aber noch eine Sauce Tartar dazu. Ja, ich weiss, ich bin etwas schnädderfrässig, aber ich esse gerne ganz viele Sachen, auch interessante. Nur halt keinen Fisch gekocht oder gedünstet. Und schon überhaupt keinen Pulpo, so wie er hier angeboten wird. Auf katalanische Art mag ich ihn. Da wird die ganze eklige rote Haut mit den Saugnäpfen entfernt, nur das feine nussige Innenleben wird mit einer Aïoli-Sauce gegessen. Das ist fein. Calamares a la Romana mit Tartarsauce mag ich auch. Ihr seht also, sooo wahnsinnig Anti-Fisch bin ich gar nicht. Auch an einer Sardinada nehme ich gerne teil, obwohl die Finger noch Stunden danach nach Fisch stinken.

Nun wollen wir den Sonntag geniessen, am Mittag skypen. Den Nachmittagstermin haben wir nun definitiv auf Mittwoch verschoben. Auch gut.

Ich wünsche euch einen angenehmen Sonntag. Erlebt viel Interessantes.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 02.05.2021 10:54 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad, tüchtiger Wind.
Da bleiben wir wohl erstmal daheim, bis der Wind wieder nachgelassen hat. An unserer Wanderstrecke gibts etliche Bäume, die bei solchem Wetter gerne mal überflüssige Zweige abwerfen auf Spaziergänger und Wanderer.

Was ist aus den Adlerküken geworden ?
Sind sie schon flügge ??

Wenn die Calla die Wildschweine anlockt, dann würde ich die auch nicht in meiner Nähe haben wollen. Beide nicht. Weder die Calla noch die Schweine ...

Deine Kumqat-Bananenmarmelade klingt sehr gut, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

Wie gerne würde ich selbst mal wieder Orangenmarmelade kochen.
Aber die benötigten Bitterorangen bekommt man hier nicht so.
Ich habs mal mit Blutorangen probier, war auch sehr lecker. Plan B, wie so oft ...
Neue Marmelade koche ich dann erst wieder, wenn der Bestand unter 50 Gläsern ist im Keller.
Was da alles noch an Leckereien rumsteht, muss zuerst mal weg.
Wir mögen sie gerne essen, nur eben nicht mehr in den Mengen wie seinerzeit "vor Diabetes". Einteilung ist alles. Mein Langzeitwert hat sich auf 6,5 eingependelt. Mehr möchte ich nicht aufbieten.

Quitten haben wir beim letzten Elsass-Urlaub geschenkt bekommen von unserer Gastgeberin.
Das Quittengelee dann zu Pfannekuchen oder auf Quark oder in Joghurt gerührt, saulecker. Wir kaufen Quark und Joghurt nur natur. Mit Früchten sind sie einfach zu süß für unseren Geschmack.

Die ersten gegrillten Sardinen haben wir seinerzeit im Urlaub in Rovinj genossen, unsere Gastgeber hatten am Haus einen kleinen Grillstand, da gabs die köstlichsten Sachen. Sogar unser Kleiner damals mit anderthalb Jahren zum erstenmal dort mit uns in Urlaub, hat die Sardinen probiert :-)
Meist sind wir so um diese Zeit dorthin gereist, Mai/Juni ist es ideal dort. Schon schön warm, aber noch nicht zu heiss. Und dann, wenn man nachhause kam, begann meist der Sommer. Gerne auch mal regenreich, besonders in den Schulferien später.
Dann fuhren wir zum Camping raus oder zum Bauernhaus meiner Schwiegereltern in der Eifel.
Die Eifeler Küche ist auch nicht zu verachten. Meine Schwiegereltern waren mit einem Metzger befreundet, der ausschließlich das eigene Weidevieh verwurstete und ab und zu mal auf die Jagd ging. Dann gabs dann besondere Spezialitäten. So gutes Fleisch hab ich seither nie mehr wieder gegessen.

Über Essen reden mag ich immer gerne :-D

Was wir heute noch unternehmen werden - mal sehen.
Ich bin noch etwas groggy von gestern, das hat dann doch gedauert, bis ich alles so hatte mit den Blumen und dem Balkon usw.
Es waren 10 Grad plus, als ich loslegte, mittags dann mal 15 Grad. Fand ich jetzt angenehm.

Die Eisheiligen lassen dieses Jahr unser sonniges Rheinland links liegen.
Wer weiss, wohin sie sich verirren werden ;-)
Die 16Tage-Wettervorhersage gibt bekannt, dass sie ein anderes Reiseziel gewählt haben. Wir sind nicht auf ihrer Route. So kam es dann, dass ich spontan am Freitag nach dem Coronatest von dort aus zum Gartencenter fuhr und mit 20 Geranien im Topf und 3 neuen Kästen wieder raus kam. Ein Glück.
So haben wir 2 Wochen länger Freude an ihnen.

Nun ist der Himmel komplett grau und dunkel geworden, es sieht stark nach Regen aus.
Na, dann warten wir mal bis zum Nachmittag ab.
Das wird schon werden, das mit dem Frühlingswetter :-)

Allen einen schönen erholsamen fröhlichen Sonntag.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 03.05.2021 08:31 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

12°, direkt angenehm. Grins. Die Sonne ist schon da und soll den ganzen Tag bleiben. Auch gut, kann ich draussen was machen.

Gleich kommt Marisa, schliesslich ist Montag. Ach, wenn ich die nicht hätte ....

Bei uns ist im Moment nur spanisches Fernsehen angesagt. Hoffentlich kommt Fidel bald. Aber der Bergdoktor auf Spanisch ist ganz unterhaltsam. Ich verstehe ja alles, da geht das schon. Manchmal sind Dinge, die nicht übersetzt werden können, mit Untertiteln versehen. Lustig. Die Bergretter kommen auch, aber die mag ich nicht so gern.
Gestern habe ich noch zwei Orchideen umgetopft, damit sie jetzt alle in gleichen Töpfen sind. Sieht besser aus. Leider hatte ich keine Spezialerde, aber die vom alten Topf ist ja noch da, also habe ich es halt mit normalem Pflanzsubtrat gemacht. Es hat einen Anteil an Kokosfasern. Wird schon schief gehen.

Damit Marisa jetzt dann gleich durch das Haus sausen kann, räume ich noch ein paar Dinge weg.
Euch wünsche ich einen schönen Tag und eine erfolgreiche Woche. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 03.05.2021 10:47 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

7 Grad plus, Sonnenschein.

Wir hatten einen angenehmen erholsamen Sonntag.
Fernsehunterhaltung zunächst eine weitere Folge des Inspector Morse. Danach habe wir den Tatort Münster geschaut, das ist mittlerweile unser einziger Tatort, den wir noch schauen mögen.

Eine Freundin von mir, seit Jahrzehnten auf Mallorca ansässig, muss eine Lebendbescheinigung vorlegen.
Beim Amt behauptet die zuständige Sachbearbeiterin alle Jahre wieder, dass die Bescheinigung zwingend auf Catalan vorgelegt werden müsse.
Die erforderliche Bescheinigung - aus Deutschland - ist dreisprachig ausgestellt. Das genügt scheins nicht. Guter Wille nicht vorhanden.
Wenn man nicht will, dann will man eben nicht.
Ich habe ihr geraten, eine Übersetzung anfertigen zu lassen von einem dortigen Sprachkundigen, um allem Ärger aus dem Wege zu gehen.
Dabei gibt es höchstrichterliche Entscheidungen, dass das Verhalten der Sachbearbeiterin nicht rechtens ist. Wie auch immer - sie wird das Problem schon lösen.

Orchideenerde besteht hier meist aus Kiefernsubstrat, zerkleinerten Holzstückchen und Styroporkügelchen.
Kann man prima selbst machen :-)

Wir ziehen gleich los, nichts wie ab in die Sonne.

Habt alle einen schönen Tag.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 03.05.2021 12:52 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Wir haben die Lebensbescheinigungformulare auch dieser Tage erhalten. Bei uns verlangt niemand, dass der Wisch in Gallego verfasst sei. Wir gehen damit zum Gericht, wo das Zivilstandsamt untergebracht ist. Wenn ich mich nicht irre, sind die Gerichte staatlich, müssen also alles zweisprachig akzeptieren. Wir haben eher Problema mit jungen Angestellten, die sich genau an die geschriebenen Wörter halten und keine Ahnung haben von Tuten und Blasen. Das Konsulat hat uns einmal mitgeteilt, dass wir ohne weiteres die Bescheinigung bei der Seguridad unterschreiben lassen können. Aber die jungen "Mocosos" sagen, dass nein. Erst langjährige Angestellte (oder Beamte), die sich dort befinden, weisen jeweils darauf hin, dass es so schon in Ordnung sei. Die Büros der Seguridad Social waren aber in letzter Zeit für den Personenverkehr geschlossen, darum eben das Gericht. Da müssen wir aber immer zweimal hin. Einmal zum Bringen, einen Tag später zum Abholen. "Vuelva Usted mañana." Eigentlich dachten wir, das sei ausgestorben. Aber solche Papiertiger und Archivleichen sind halt langlebig.

Viel Vergnügen in der Sonne.

Von Schwarze Katze am 04.05.2021 08:34 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

10°, die Sonne ist schon da. Das ist halt das Schöne am Frühsommer und Sommer, dass die Sonne einen am Morgen begrüsst.

Heute stört mich niemand, so kann ich endlich in Ruhe die Marmelade fertig kochen. Im Küchenschrank habe ich noch eine halbe Flasche Ballantines gefunden. Niemand trinkt bei uns Whisky, also habe ich die Hälfte von der Hälfte in das Mus gegossen. Kann ja nicht schaden, wenn der Geschmack interessant wird. Es kommt vor, dass wir alkoholische Getränke geschenkt bekommen. Die Leute, die sowas mitbringen, trinken dann schon mal die Hälfte. Der Rest vergammelt im Schrank. Zum Glück ist sowas fast unbegrenzt haltbar. Ich habe aber Männe angewiesen, dass er letzthin einige Flaschen mit gut vierzigjährigen Resten als Anfeuermittel benutze. Ist schliesslich Alkohol, der brennt. Einer der Schnäpse war ein Selbstgebrannter (von einem Kunden meines Schwiegervaters), Härdöpfeler (Kartoffelschnaps), schmeckte abscheulich und wurde als Medizin gebraucht. Eine Viertelflasche Pflümli, ebenfalls Hausbrand, eine Kräuterschnaps, Bäh. Weg damit. Ich habe es satt, die Flaschen regelmässig aus dem Schrank zu nehmen, abzustauben und wieder hinein zu stellen.
Alles, was weniger alt ist, verbrauche ich regelmässig zum Backen - immer, sofern ich überhaupt backe. So verschwinden die Sachen auch. Nur Cognac, Rum und Calvados dürfen bleiben. Rum für Erkältungstee, Cognac zum Kochen von Fondue anstelle von Kirsch, und Calvados, weil ich den von der ganzen grossen Auswahl überhaupt gerne mag. Wenn mal Besuch kommt, zum Beispiel.

Heute Nachmittag wird Gas geliefert, die Flaschen in Betrieb habe ich schon ausgewechselt. Irgendwie scheint mir, dass die Flaschen immer schwerer werden. Grins.

Hoffentlich kommt heute Fidel, um die Satellitenanlage zu reparieren. Vor allem das Abendprogramm fehlt uns schon.

Die Pferde stehen drüben auf der Koppel "Gonzalo" und schauen erwartungsvoll herüber. Sobald sie sehen, dass ich zum Gatter hinunter gehe, kommen sie im Galopp daher durch den schmalen Verbindungsweg und sind kaum mehr zu halten. Sie wollen ins Foxo.
Dann wollen wir ihnen den Gefallen mal tun.

Euch wünsche ich allen einen schönen, interessanten Tag.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 04.05.2021 09:34 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad plus, Regen und Wind.

Abendunterhaltung bei uns vor dem Fernsehen immer wieder Inspector Barnaby :-) den wir nicht missen möchten. Montags ist und bleibt er unser Lieblingsgast. Fürs Fernsehen drücke ich mal die Daumen, es wäre schön, wenn das heute klappen würde.

Dass die Pferde sich auf den Auslauf freuen ... da gehts ihnen wohl wie uns :-D
Auf dem Tacho hab ich gesehen, dass ich in diesem Jahr schon ca. 1300 km auf Fury zurückgelegt habe.
Jeden Tag eine Stunde, mal mehr und mal weniger, das läppert sich zusammen. Ich muss halt aufpassen, wegen der Knie, dass ich da keine Überdosis erwische, das rächt sich dann prompt.

Meine Freundin hat ihre Lebendbescheinigung bei der Bank abstempeln lassen. Problemlos.

In die Marmelade gebe ich gerne mal einen Schuss Alkohol.
Wir haben auch noch einige Asbachuraltflaschen in der Vitrine. Wir selbst mögen ihn nicht.
Seltenerweise den Rum als Grog und den Grand Marnier zu Pfannkuchen.
Ein Slivovitz steht ebenfalls jahrelang dabei, auch er kommt beim Pflaumenmuskochen zum Einsatz.
Aus der Normandie haben wir uns schonmal Calvados mitgebracht. Manchmal auch Selbstgebrannten.
Oder aus der Eifel die dortigen Obstbrände, sie waren alle sehr gut.
Seit meiner Diabetesdiagnose bin ich bei solchen Sachen nicht mehr selbst dabei. Mein Mann mag gerne mal einen Kräuterlikör, ab und zu. Früher mochte ich den Fernet Branca nach dem Essen, wenn wir auswärts mit unseren Saunas unterwegs im Restaurant waren.
Das ist längst vorbei.
Als man sich noch öfter besuchte, gabs für den Besuch dann für den Hausherrn die obligatore Flasche und für die Dame des Hauses Blumen.
Über Blumen hab ich mich immer sehr gefreut, die flüssigen Geschenke haben mich weniger interessiert.
Manchmal haben wir die dann weiterverschenkt.

Bei Radtouren hab ich gerne mal am Zielort ein schönes frisches Kölsch genossen. Wegen der bevorstehenden Heimfahrt blieb es bei einer geringen Menge. Erfahrungswert :-)

Gestern waren wir nochmals im Gartencenter, Blumenerde kaufen, neue Untersetzer für die Kästen und einen Topf, da ich die geschenkte Christrose umtopfen möchte. Sie mickert immer noch in ihrem kleinen Töpfchen rum, das kann ich nicht mit ansehen.

Eben kam ein Eichhörnchen vorbei und hat sich aus der Vogeltränke bedient.

Wir warten das Wetter jetzt mal etwas ab, es kam eine Sturmwarnung und wenns nicht zu arg kommt, gehts raus an die Luft. Frühstück und Fury liegen schon hinter uns, zunächst dank 3SAT-Alpenpanorama und anschließend Bergwelten (Servus)... einen Bericht über den Wolfgangsee.
Sehr schöne Aufnahmen, ich bin ja immer wieder begeistert von solchen Natursendungen.

Schauen wir mal, was der Tag so bringt.

Einen schönen Tag für alle hier. Bleibt gesund.

Liebe Grüße







Von Schwarze Katze am 04.05.2021 11:00 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Weil bei uns ja im Moment Satellitenfernsehen flach fällt, schauen wir uns auch gerne Naturfilme auf You Tube an. Da gibt es eine Riesenauswahl. Manchmal ist die Musik etwas nervig, dann suchen wir halt etwas Anderes.
TVE La2 bringt fast jeden Tag Dokumentarfilme, meistens über Tiere. Zum Bügeln oder Kochen oder sonst langweiligen Arbeiten, kann man die gut schauen. Sie sind sehr oft wirklich interessant. Letzthin kam ein Film über Waschbären. Danach kann ich gar nicht mehr verstehen, warum Leute die auch noch füttern, wenn sie in der Nähe sind. Die sind überhaupt nicht "süss" oder "lustig". Aber interessant, das schon.

Bis etwas nach zwölf muss ich Arbeiten im Haus erledigen. Dann soll Männes Arzt anrufen. Man muss ja jetzt nicht mehr zwingend bei ihm vorbei gehen, wenn man Resultate braucht oder eine kleine Auskunft oder die Verlängerung der Rezepte. Geht alles per Telefon. Männe muss nicht selber am Telefon sein, ich bin auch genug.

Gartencenter sind eine Seuche! Gut, dass es in unserer Nähe kein grösseres, gutes gibt. Es genügt schon der Stand des Gärtners auf dem Markt. Grins.

Bis vielleicht später wieder.

Von Schwarze Katze am 05.05.2021 08:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen meine Lieben!

15°, aber finster und regnerisch. Das soll so bleiben bis zum Mittag, dann wieder so ab morgen Mittag. Hm. Aber der Regen ist gut für den Plätz in der Wiese, wo ich Grassamen gesät habe, um die Blösse zuwachsen zu lassen. Gras, nicht Rasen. Wir haben keinen Rasen, wir haben eine sauber (manchmal!) gemähte Wiese, wo auch Gänseblümchen, Butterblümchen und viele andere Kräutlein und Blumen wachsen dürfen. Bis sie zu hoch werden, dann gehe ich mit dem Rasemäher drüber. Aber sie kommen immer wieder, sie sind treu. Einen richtigen Rasen möchte ich nicht haben, der ist mir zu langweilig. Ausserdem gehört sowas in die Kategorie "Wüste".

Acht Kilogläser habe ich gefüllt mit meiner Marmelade. Das ist wieder Vorrat für lange Zeit. Nun habe ich drei Sorten zum Abwechseln. Da wir jeden Morgen zuschlagen, verschwinden auch grosse Vorräte irgendwann. Zum Glück haben weder Männe noch ich Probleme mit Diabetes. Männe hat gestern den Befund der Blutuntersuchungen erhalten. Alles bestens. Nichts auch nur an der Grenze. Einer der Handwerker hat mal gesagt, Männe sei eine Eiche, als er geklagt hat, dass sein Vater jetzt halt alt sei und im Geschäft nicht mehr mitarbeiten könne. Ich sagte ihm damals, dass das Blödsinn sei, mein Mann sei eine ganze Hand voll Jahre älter als sein Vater. Auch ich bin älter. Man muss sich ja nicht von den Jungen alt schreiben lassen. So weit kommt es noch!

Falls es das Wetter einigermassen zulässt, wollen wir heute den kranken Zitronenbaum zurecht stutzen. Die kranken Teile werden abgesägt oder abgeknapst und sofort zerkleinert und verbrannt. Ich glaube, die Seuche heisst Kräuselkrankheit. Ich muss mich mal noch genau informieren.

Euch wünsche ich einen wunderschönen Frühlingstag. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 05.05.2021 09:03 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 12.05.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Grün, grün, grün!
Guten Morgen, ihr Lieben !

8 Grad, Regen, tüchtiger Wind. Ja, haben wir denn schon wieder Herbst ??
Das war ein ordentliches Brausen und Toben, besser blieb man daheim.

Ein Rasen ist eigentlich nicht langweilig für mich.
Wenn man direkt am Haus den Garten hat, würde ich bestimmt ein kleines Stückchen für mich davon aussähen. Zum morgens drüberlaufen. Das gefällt mir.
Ansonsten Wiese und Sträucher, ein kleiner Teich für Amphibien und Fisch. Dazu gerne bissel Beerenobst, Stauden usw., kleine Blumeninseln, wo die Natur wachsen darf wie sie will, und nur 2 x im Jahr gemäht würde mit einer Sense. Nix Rasenmäher !
Einen kleinen Amberbaum als Hausbaum, das würde mir gefallen. Keine Thujahecke ...
So hat jeder von uns seine Vorstellungen vom Glück.
Unterschiedlichster Art.
Mir gefallen zum Beispiel Gabionen statt Zäune.
Zen-Gärten finde ich auch sehr schön.
Bei Schottergärten kommts darauf an. Ein paar Meter vor dem Haus zur Straße hin lieber Schotter und Grasstauden, als sich sein kleines Gärtlein ständig zuschissern lassen von Bello und Minka.

Dass man unterschiedlich altert, stimmt.
Simone Rethel, die sich "Simmonne" nennen lässt, da ihre Eltern sie nach Simone de Beauvoir benannt haben sollen, hat mit ihrem Jahrzehnte älteren Ehemann zum Beispiel geklagt, dass in den Altersheimen den älteren Menschen nichts mehr zugetraut würde, stattdessen würden ihnen sämtliche Tätigkeiten abgenommen werden. Tja. Da müsste man mal differenzieren: die Leute in den Heimen sind ja nicht umsonst dorthin gekommen. Irgendein Umstand - nicht allein das Alter - hat sie dorthin gebracht.
Und für 4000 Euro Kosten im Monat lassen die Leute sich dann gfs. gerne verwöhnen und nutzen ihren Tag, so wie es ihnen gefällt. Jeder von uns hofft doch, bis ins hohe Alter ein erfülltes Leben führen zu dürfen. Ganz ohne Interesse, Bewegung und Anregungen verkommen Körper und Geist, meine persönliche Meinung.

Dass ältere Menschen im Arbeitsleben beiseitegeschoben werden, weil sie naturgemäß manches etwas langsamer erledigen als die jungen Besen, ist keine Neuigkeit, sondern eine Ungerechtigkeit. Da hat Simone Rethel tatsächlich Recht. Das Thema ist echt ein weites Feld.

Diese eingerollten Blätter an den Bäumen würde ich gleich abschneiden und nicht auf den Kompost werfen.
Schlimme Sache.

Heute hab ich hier etwas Verspätung, denn der starke Wind diese Nacht hat zuviel Lärm verursacht, der mich am Schlafen gehindert hat. So lasse ich den Tag eben langsam angehen. Jetzt erstmal Fury, sonst um diese Uhrzeit längst erledigt.

Allen einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße


Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/