Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 10.09.2021 08:31 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Mir scheint, es geht rasend schnell.

Guten Morgen meine Lieben.
19°, vermutlich bedeckt, es ist, ebenz! noch dunkel. Zum ersten Mal seit langer Zeit musste ich heute Morgen wieder die Taschenlampe zur Hand nehmen, um am Thermometer draussen die Temperatur ablesen zu können.

Gestern war ein ruhiger Tag. Am Vormittag fuhr ich nach Ortigueira. Einen kurzen Gang über den Wochenmarkt bescherte mir eine wunderschöne, lustig bunte leichte Regenjacke. Auserdem eine sandfarbene Jeans von der Jeans-Zigeunerin. In der Penela habe ich wieder Futter gekauft, bei Eroski einige Dinge, die ich nur von dort haben will. Mit dem kaputten Waschmaschinenschlauch ging ich ins Baumaterialgeschäft. Aber die hatten nur gewöhnliche Gummischläuche. Da wir ja, wie erzählt, den Wasserhahn nicht zudrehen können ohne Verrenkungen, brauchen wir aber einen Panzerschlauch. Unglaublich, dass die so einen nicht haben. Nun müssen wir überlegen, wo er aufzutreiben ist. Vielleicht bei Fidel, wer weiss. Ich möchte ja gerne das Bidet rausschmeissen, aber Männe will es behalten. Er sagt, dass es sehr praktisch sei zum Füsse waschen. Wir haben aber in der oberen Dusche eine Vorrichtung für das Waschen der Füsse. Hm, nochmal überlegen und Männe überzeugen, dass das Bidet wirklich nur im Weg steht. Das WC daneben hat einen Deckel mit Füdiwaschdusche. .... Männer!

Nun muss ich noch ein wenig Büroarbeit erledigen. Ich mag sie immer weniger und drücke mich, wo immer es geht. Seufz.

Habt einen angenehmen Tag, geniesst ihn. Hoffentlich werden die Gewitter bei euch nicht so schlimm wie vorhergesagt.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 10.09.2021 09:34 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

20 Grad, das Wetter ist noch unentschieden, nicht ganz sonnig, nicht ganz wolkig. Herbst.

Gestern der Tag war recht ausgefüllt mit allen möglichen Ereignissen, aber nicht zu toppen, was in Galicien alles los war :-)

Besonders die Traktorwerkstatt lässt einen doch bissel ratlos, warum man sich da so sträubt, und nicht vorwärts macht. Möchte man die Kunden zu einem Neukauf drängen ? Wie auch immer, ihr werdet das Kind schon schaukeln.

So ein Bidet ist schon sehr praktisch, aber die meisten verfügen über Maße, die irgendwann tatsächlich nur noch zum Füßewaschen taugen (wenn die Knie streiken) :-D

Bei uns liefen die verschiedenen Termine sehr gut.
Der Sessellieferer rief an, ca. 20 Minuten vor seinem Eintreffen, so war Zeit genug, die Fensterbank von den Blumenkästen abzuräumen und zwei Wolldecken aufzulegen, über die das Paket mit dem Sessel dann gewuchtet werden konnte. Vorteil des Hochparterre, mal wieder. Die beiden Monteure waren sehr nett, haben das leere waschmaschinengroße Paket wieder mitgenommen und die Verpackung.
Den Sessel hat dann mein handwerklich sehr tüchtiger Mann aufgebaut. Ein Lob auf die Begabung und den guten Willen.
Wieder mal kam WD40 bei den Schrauben zum Einsatz, das ist schon ein Wunderzeugs. Eigentlich wollte ich das kleine Fußhöckerchen, was zum Sessel gehört, gar nicht haben. Aber wo es eben dabei war, ist es dann doch ganz praktisch. Und schön ist es tatsächlich auch.

Mit dem Malermeister Klecksel und mit der Farbpalette haben wir das Passende schnell gefunden.

So waren wir gegen 11 Uhr schon durch mit allem und konnten uns auf eine kleine Wanderung begeben. Da für nachmittags Gewitter angesagt war, wollte ich doch gerne nochmals das schöne angenehme Wetter nutzen. Und siehe da: nach der Siesta schwarzer Himmel und bald gings auch schon los. Ich habe sämtliche Blumenkästen auf den Balkonboden gestellt, damit der scharfe Wind nicht alles völlig zerzaust.
Sie stehen immer noch da und ich werde da mal das Verblühte abmachen, bevor ich sie wieder an ihren Platz setze.

Büroarbeit ist manchmal so lästig, weil man über den gleichen Sachverhalt mehrmals hin und her schreiben muss, bevor alles geregelt ist. Lästig.

Gestern Abend haben wir den Usedom-Krimi geschaut.
Sehr gut gemacht.Teils sind mir die Storys zu blutrünstig, dann schalte ich um. Beim Usedom-Krimi hält es sich noch im Rahmen. Die schönen Aufnahmen der Ostsee und der Landschaft dort reisst es immer wieder raus. Die Darsteller alle sehr gute Schauspieler. Gefällt mir.

Jetzt widme ich mich mal den Blumen. Weitere Pläne haben wir nicht, wenn das Wetter hält, gehts natürlich wieder raus.

Allen einen schönen Tag und guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 10.09.2021 10:53 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Wir haben auch den Usedom-Krimi geschaut. Es war eine Wiederholung, aber ich konnte mich tatsächlich erst ganz am Ende daran erinnern, als heraus kam, dass der Mann nach China wollte.

Toll, dass alles rechtzeitig ankam. Du wirst staunen, wozu man so ein Schemelchen alles brauchen kann. Bei uns steht fast in jedem Zimmer so ein Ding. Auch Marisa ist froh darüber. Leiterchen und Stühle sind meistens zu hoch oder zu sperrig, um sie zu nutzen, wenn man an eine oberes Regal will. Oder Marisa, wenn sie die Lampen putzen will. Doch, so ein Schemelchen ist Gold wert.

Dass die leeren Verpackungen mit genommen werden, ist auch hier üblich. Karton behalten wir aber meistens, sie sind sehr praktisch zum Feuer machen. Aber all das Styropor und andere Kunststoffverpackungen, gehen auch bei uns immer zurück.

So, ich will jetzt einen zweiten Kaffee haben. Ist nötig. Irgendwie werde ich heute nicht wach.

Von Schwarze Katze am 11.09.2021 08:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

18°, viele Wolken. Ist okay. Windstill, das ist angenehm. Gestern war es auch oft wolkig, aber es war blödsinnig heiss, man war am Abend total durchgeschwitzt. Die Brillengläser beschlugen. Sowas mag ich nicht!

Samsstag. Wieder die kleinen, ständigen Arbeiten. Aber die müssen sein. Danach mache ich mich mal wieder ans Zusammensetzen des kleinen Möbels. Es sieht jetzt wenigstens schon aus wie ein Möbel. Nun ist die Schublade dran. Gestern mochte ich nicht mehr. Mal schauen, ob mir heute was einfällt dazu. Wären wir doch nur zu Pérez Polo gegangen und hätten etwas gekauft. Das wäre dann schon zusammengesetzt gekommen. Man wird ganz schnell bestraft, wenn man etwas gegen besseres Wissen tut. Dabei bin ich handwerklich doch gar nicht so ungeschickt. Bisher habe ich noch alles zuwege gebracht, auch den komplizierten Bürosessel, den ich hier habe. Der war echt eine Prüfung.

Eine oder zwei Ladungen Wäsche will ich noch waschen und, wenn möglich unter dem Dach aufhängen. Unsere Gäste brauchen meistens den ganzen Platz. An mich und meine Wäsche denken sie selten. Aber wenn das Wetter so ist, wie es ist, trocknet nichts an einem Tag. Das ist eben Galicien.

Ich wünsche euch einen schönen Samstag und ein erfreuliches Wochenende.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 11.09.2021 09:29 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

20 Grad, die Sonne kommt langsam durch die Wolken hervor. Es ist merklich Herbst geworden.
Auf meiner täglichen Runde beim Alpenpanorama sieht man bei vielen Landschaften die Morgennebel aufsteigen. Hier ist es ähnlich. Das gefällt mir.
Eine so schöne bunte Zeit wie der Herbst, gibt es eben nur 1 x im Jahr :-)

Tatsächlich hat nun die Offensive der Zuckerbäckerfabriken begonnen. Dominosteine, Lebkuchen, Spekulatius sind eingetroffen und werden in hohen Türmen der begierigen Kundschaft angboten.
Sicherlich gibts viele unter uns, die bereits sehnsüchtig auf diese Sachen warten und nun glücklich sind, dass sie mal wieder herzhaft zufassen dürfen.
Mich selbst reizen sie noch nicht (Vernunft vs. Gier)
Meine Erfahrung der vergangenen Jahre lehrte mich, dass ich gelegentlich zur Gefräßigkeit neige (Ergebnis Gr. 58)
Wenn ich also jetzt den Gelüsten nachgeben würde, hiesse es viel zu schnell: nun Ade, du schöne Kleidergr. 46
Oh nein. Danke. Es wäre ein schlechter Tausch für mich.

Ja, man wird schnell bestraft, wenn man etwas gegen besseres Wissen tut !

So ein Zusammenbau wie damals unser Wohnzimmertisch war tatsächlich eine Geduldsprobe und einiges musste passend gemacht, was einfach nicht passen wollte und konnte. WD40 Großeinsatz :-)
Zum Glück hat mein Mann sehr viel Geduld in diesen Dingen. Er freut sich über solche schwierigen Puzzle und ich freu mich über meinen Mann :-D

Unsere Wäsche ist durch den großen Balkon nicht mehr so kompliziert, man kann mehrere Waschladungen dort trocknen. Am liebsten jedoch war mir der Wäschespeicher in früheren Jahren, und der Garten am Haus, wo man im Sommer die Wäsche trocknen konnte und im Winter die Teppiche im Schnee auslegen konnte und sauberklopfen. Das ist heute nicht mehr möglich.

Sämtliche Wäscheleinen mussten weichen. Es wurden Kinderspielplätze daraus, ist ja auch wichtig.
Da beneide ich Dich etwas um die vielen Möglichkeiten, die Du genießen darfst, Schwarze Katze.

Die Blumen haben Gewitter und Regen gut überstanden, auch wenn das jedesmal einen Aufwand darstellt, es lohnt sich, sie in Sicherheit zu bringen.
Alles, was kürzlich abgeschnitten wurde, ist schon wieder mit neuen Stängeln und Blüten da und erfreut mein Herz. Die Herbstblüher müssen warten, bis wir aus dem Herbsturlaub zurückgekommen sind, und das dauert noch. Macht nichts.

Allen hier ein schönes fröhliches und erholsames Wochenende.

Liebe Grüße







Von Schwarze Katze am 12.09.2021 08:55 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

16°, ein paar Wolken, etwas Nebeldunst über dem Wald, windstill. Was für ein herrlicher Spätsommermorgen!

Die kleine Mühe mit den Blumenkästen lohnt sich allemal. Zerzauste Blumen sehen so ... zerzaust aus. Jeweils schade. Als Dani und Chrigi hier waren, hat mir Chrigi die Hortensien "entzaust". Sie fragte, ob sie mir im Garten etwas helfen dürfe. Durfte sie. Ich sagte ihr, sie solle von den Hortensien das Verblühte abschneiden. Hat sie dann getan und den neuen Kompostbehälter bis ganz oben gefüllt. Dabei waren das nur die Hortensien bei der Einfahrt und hier vor der Glaswand. Wenn bei uns etwas wächst, dann wächst es zünftig. Erst am nächsten Tag habe ich gesehen, dass sie tatsächlich nur gerade die veblühten Blumenköpfe abgeschnitten hatte, nicht "auf Achsel", sondern ziemlich direkt unter der Blüte. Gesagt habe ich natürlich nichts, es war ja so lieb von ihr. Als sie dann weg waren, habe ich alle die hässlichen Stängel bis zur nächdsten Blattachsel abgeschnitten. Nun treibt da alles schon wieder aus. Kann gut sein, dass sie vor dem Winter nochmals blühen. Es hat aber noch viele Blüten, Hortensien sind immer sehr fleissig. Chrigi wollte einige Stecklinge mitnehmen, ich habe ihr aber davon abgeraten. Sie soll im Dorf in die Landi gehen und dort Pflanzen kaufen, die dem Klima angepasst sind. Sonst erlebt sie bestimmt nur Enttäuschungen.

Das Badzimmermöbel haben wir gestern doch noch zusammen gestellt bekommen. Die Anleitung enthielt keine Wörter, nur Zeichnungen und Zahlen. Erst, als ich fast fertig war, merkte ich, dass ich die Schubladenzüge verkehrt herum angeschraubt hatte. Da rief ich dann Männe zu Hilfe. Nach viel Mühe und Geknorze brachten wir es zustande. Danach musste noch der Klopapierhalter umgesetzt werden. Das überliess ich dann ganz Männe. Ich kann zwar mit der Bohrmaschine umgehen, mag es aber nicht eigentlich. Wir haben schon andere Male Möbelchen zum Zusammensetzen gekauft, vor allem die vier im Anbau beim Gästehaus. Das war damals ganz einfach.

Im Unterstand für die Wäsche war genug Platz für mich da. Aber eines begreife ich nie und nimmer. Wenn mir eine Wäscheklammer auf den Boden fällt, dann bücke ich mich und hebe sie auf. Ist doch logisch, oder? Offenbar nicht. Noch bei allen Kunden habe ich festgestellt, dass sie die Klammern einfach liegen lassen. Spanier bücken sich nicht. Darum haben sie ja auch die Kehrichtschaufeln mit Stiel. Handbesen und Handschaufel würden sie nie benutzen. "Sich bücken" scheint etwas mit ihrer Vergangenheit zu tun zu haben. Jahrhunderte lang mussten sie sich bücken vor der Willfährigkeit der Oberen. Ich kann es mir nicht anders erklären. Nun ja, jedes Volk hat seine Vergangenheit.

Heute wird nicht viel getan, ich werde kaum auf die geforderten 7000 Schritte kommen. An den anderen Tagen gelingt mir das immer, oft komme ich auch auf über 10000. Da sieht man, was für ein Herumgerenne das hier ist. Am Mittag werde ich skypen, danach weiss ich nicht. Faulenzen halt. Den zweiten Socken anfangen, der erste ist fertig und sieht echt lustig aus. Männe sagte schon, dass ich dieses Paar dann icht auf seinen Haufen legen soll. Gut, dann eben nicht.

Habt einen schönen Sonntag. Unternehmt etwas Schönes, oder auch nicht.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 12.09.2021 10:17 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, die Sonne lugt durch die Wolken.

Heute ist mal faulenzen angesagt. Irgendwie war die Woche so anstrengend, dass wir es gerade mal auf eine kurze Wanderung bringen werden, keine größere Tour unternehmen. Das kommt eben schon mal vor.

Nach Frühstück und Fury pausieren, bevor wir gegen 11 Uhr aufbrechen.

Ja, das sehe ich auch so - zerzauste Blumen tun einem leid. Sie erfreuen uns die ganze Zeit mit ihren Blüten und da ist der Aufwand gerechtfertigt, sie zu schützen vor Unwettern.

Dass die Spanier sich nicht gerne bücken - das wusste ich nicht. Wenn etwas hinfällt, dann ist es eigentlich kein Problem, den Gegenstand aufzuheben
Vielleicht kannst Du ein Piktogramm an der Wäscheleine aufhängen ? ;-)
Für jede gefundene Wäscheklammer erhalten die Hausbesitzer 1 €, zahlbar von den Gästen am Abreisetag :-D

So ein lustiges Sockenpaar findet überall seine dankbaren Abnehmer, jedoch der Held gilt nichts im eignen Land, grins

Nächste Woche reist mein Sohn mit Familie nochmals in die Ferien, es sei ihnen gegönnt. Sie tun gut daran, es liegt eine sehr harte Zeit hinter ihnen und da ist Erholung in der Natur einfach immer das Beste.

So fasse ich mich heute mal kurz und wünsche allerseits einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 13.09.2021 08:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

18°, grau. Die Wolken hängen bis auf die Wipfel der Gartenbäume herunter. Für Mittag ist Regen angesagt. Schauen wir mal. Für Galicien sagen die Wetters starke Gewitter voraus, aber meistens betrifft uns das nicht.

Bald kommt Marisa, es ist ja schon wieder Montag. Gestern habe ich wirklich nicht viel getan. Heute soll die Tiefkühltruhe abgetaut und aufgeräumt werden. Morgen ist Einkaufsdienstag. Auch schon wieder. War doch erst gerade? Bei uns sind die Geschäfte alle voll mit "Schulanfang". Fast gar nichts anderes mehr. Darum sind wir jetzt meistens rasch durch. Wir haben keine Schulanfänger mehr auszurüsten.
Dieser Tage werden die 14- und 15-Jährigen zum zweiten Mal geimpft, damit sie zum Schulanfang in einer Woche (oder so) durch sind. Die Kleineren, die 12-Jährigen, sind glaube ich schon geimpft. Bei denen beginnt das Schuljahr morgen. Ab dann müssen wir am Morgen wieder aufpassen, dass wir mit den Pferden dem Schulbus nicht in die Quere kommen.

So will ich mal noch ein paar Sachen zur Seite räumen, damit Marisa durchflitzen kann.
Euch wünsche ich einen schönen Montag und eine erfreuliche Woche. Habt's gut.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 13.09.2021 10:26 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

14 Grad, Sonne. Es ist merklich kühler geworden, morgens und abends. Tagsüber angenehme Temperaturen so um die 20 Grad, das könnte von mir aus wochenlang so weitergehen.

Unser gestriger Sonntag war angenehm und erholsam.
Wir haben einen kleinen Ausflug in den Kölner Süden, nach Rodenkirchen unternommen und waren dort am Rhein spazieren. Ganz gemächlich. Vor einem Vierteljahrhundert sind wir dort öfter mal gewesen. Als junges Paar seinerzeit hatten wir nicht den Wunsch, in unserer direkten Umgebung andauernd sämtlichen Bekannten und Nachbarn zu begegnen.
Schöne Erinnerungen. Bissel Romantik darf sein & bleiben.

Unsere Schüler sind schon einige Zeit wieder in der Schule, die unterschiedlichen Bundesländer hier wechseln sich ab mit frühen oder späteren 6 schulfreien Wochen im Sommer. Nur die Bayern haben immer den ganzen August frei, soweit ich weiß.
Das ist wohl den mithelfenden Kindern geschuldet, die in der Landwirtschaft mit anpacken sollten.
Jedenfalls hat es eine lange Tradition, die die Bayern wohl beibehalten möchten, auch wenn sie ihre Kinder nicht mehr zum Arbeiten bräuchten.
Die übrigen Bundesländer kochen dann eben ihr Feriensüpppchen ohne die starken Bayern.

Derzeit wird man von Wahlsendungen überhäuft, was wir prima umgehen, indem wir uns auf anderen Kanälen als den Hauptprogrammen umschauen. Da gibt es genug zu sehen. Gestern Abend haben wir eine Bericht des MDR über die Mulde und die Burgen und Schlösser angeschaut, einiges kannen wir noch aus früheren Urlauben dort. Besonders der Thüringer Wald hatte uns seinerzeit sehr gefallen. In der Nähe von Coburg haben wir einige Zeit verbracht, in Hildburghausen, um genau zu sein und haben dort in Suhl & Umgebung Ausflüge unternommen. Damals war das auch im September und der Herbstwald beeindruckend schön.

Die Hausarbeit hab ich bissel vernachlässigt, das hole ich dann eben im Laufe der Woche alles nach.
Ist ja überschaubar, Staubwischen in allen Räumen, damit ist man schnell durch und geputzt hatte ich ja, das ist erst Mittwoch wieder fällig.

Solange es draussen noch so schön ist, ist der Morgen dafür da, das wir uns an der Luft bewegen.
Heute sind wir etwas spät dran, aber gleich gehts los.

Allen einen guten Start in eine schöne angenehme Woche.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 13.09.2021 11:30 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Nun ist die Tiefkühltruhe geputzt und mit Essigwasser ausgewaschen. Eine halbe Stunde lasse ich sie nun noch trocknen. Danach stelle ich den Turbo ein und lade neu, auch wenn es heisst, man solle die Truhe leer ein paar Stunden auskühlen. Da alles, was ich ihr wieder anvertraue schon tiefgekühlt ist, mag ich nicht warten. Alles Fleisch konnte ich im Tiefkühlfach des Kombi unterbringen, der Rest ist weniger "gefährlich". Nochmals würde ich kein so Riesentrumm mehr kaufen, aber damals war es halt nötig. In einer so grossen Truhe verliert man gerne die Übersicht, auch wenn ich tunlichst die gleichartigen Dinge zusammen auf die gleiche Seite lege.

Da das nun (fast)erledigt ist, kann ich mich wieder der genau so lästigen Büroarbeit widmen. Muss eben auch sein.

Habt noch einen schönen Tag.

Von Saarbini am 14.09.2021 06:06 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

15 Grad, noch stockenduster :-)

Wir hatten gestern einen sehr schönen Tag, das kann man wohl sagen.
Der Herbst ist doch immer noch meine liebste Jahreszeit.

Unseren TK brauchen wir nicht abtauen, es ist eine Kühl-/Gefrierkombi und wirklich sehr praktisch.
Im unteren Teil 3 Schubladen, die meist gut gefüllt sind. Nach und nach arbeiten wir uns dann durch die Vorräte. Unter dem untersten Fach bildet sich manchmal eine Eisschicht, die ich dann entferne, wenn sie lästig wird, d.h. das Schubfach sich nicht mehr gut bewegen lässt. Das geht schnell und unproblematisch. Die Reinigung, die abschließende mit dem Essigspray ist von Zeit zu Zeit nötig, den Kühlschrank komplett ausräumen und los gehts.
Das ist eine Arbeit, die ich nicht so gerne mache,
und ich muss dazu auf eine kleine Leiter steigen, um alle Flächen zu erreichen. Bis jetzt klappt es noch gut, dass wir unseren Haushalt alleine bewältigen, auch in diesen Dingen. Das gibt einem schon eine gewisse Freiheit.

Eigentlich ist das Gerät für 2 Personen auch überdimensioniert, ich würde es wohl nicht mehr kaufen. Aber nun ist es einmal da und wir nutzen es entsprechend. So ist man immer gut versorgt.
Besonders gerne mag ich im Sommer die TK-Paella. Die ist schnell zubereitet und schmeckt uns sehr gut.

Gestern Abend haben wir dann eine Folge des Inspector Barnaby geschaut, sehr witzig die Story.

Heute gehts mal wieder in den Zoo, der Wetterbericht verkündet etliche Sonnenstunden.
Nach Frühstück und Fury gehts los.

Allen einen schönen sonnigen Herbsttag.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 14.09.2021 08:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

17°, grau, auch noch recht duster. Gestern Abend ist ein Gewitter über uns hinweg gerauscht, tat richtig gut. Während der Nacht hat es auch noch etwas geregnet, aber wohl nicht grossartig. Gerade genug, um die Katzen im Haus zu halten. Bis auf Griselda. Die schläft vorläufig noch im Heu, kommt nur mal schnell herein, um zu fressen und ein wenig zu schmusen.

Heute ist also Einkaufstag. Der Einkaufszettel ist nicht sehr lang. Auch gut. Bei Lidl soll es Brezen geben. Ich habe der Frau am Telefon gesagt, sie solle, so sie hat, dreissig Stück aufschreiben. Wie viele es dann wirklich sind, sehen wir erst am Mittag. Hauptsache wenigstens wieder einmal ein paar. Ich werde mal einen Kräuterphiladelphia kaufen, um damit die Brezen zu füllen. Als Kinder hatten wir das manchmal, wir liebten das. Es gab sie in der Bäckerei im Quartier.

Das mit den überdimensionierten Geräten ist ein - bei uns - allgemeines Problem. Ich bräuchte auch keine acht Kilo-Waschmaschine, weil ich sie meist nicht voll bringe. Zum Glück stellt sie sich selber darauf ein, aber der Energieverbrauch ist eben doch zu hoch. Wenn die Wäsche vom Gästehaus gewaschen werden muss, ist die Grösse praktisch. Aber für den Rest des Jahres käme ich mit einer vier Kilo-Maschine aus. He nu, es ist halt so. Vier-Kilomaschinen gibt es kaum noch auf dem Markt. Wenigstens hierzulande.

Damit wir früh genug weg kommen, gehe ich jetzt dann geich schon zu den Tieren. Dann haben wir in Ferrol schön Zeit, gemächlich durch die Geschäfte zu gehen.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Geniest ihn. Grüsse an die Tiere im Zoo, besonders an die Katzen.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 15.09.2021 08:40 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

19°, regnerisch, Waschküche. Soll so den ganzen Tag bleiben. Arbeite ich eben innerhalb des Hauses und öffne alle Türen und Fenster, damit ich Luft kriege.

Der Einkaufstag war ruhig und entspannt. Ich bekam sogar die bestellten 30 Brezen. Wie kann man sowas nur so vermissen?! Ich kann mich erinnern, am Anfang, als wir hier waren, hatte ich einen totalen Hype auf gute Schokolade. Die hier war einfach zu süss. Welche mit ganzen Haselnüssen gab es überhaupt nicht, nur mit Mandeln. Alle Feunde aus der Schweiz schickten mit das Labsal, bis dann endlich Lidl kam und man dort für mich essbare Schokolade kaufen konnte. Damit war dann auch die Lust gestillt. Ich wusste jetzt ja, wo ich die Schoggi erhielt. Sie war nicht mehr interessant. Genau so geht es mir jetzt mit den Brezen. Offenbar gibt es ausser mir auch noch andere Leute, die auf die deutschen Sachen abfahren. Jedenfalls war kein Fleischkäse (Leberkäs) mehr da, alles ausverkauft. Weisswürste gibt es dieses Jahr nicht. Schade.

Ansonsten war alles normal. Im Cambalache haben wir einen Cesar' Salad gegessen, Pommes frites dazu. Ausnahmsweise auch mal ein Dessert: Eine Kugel Schokoladeneis und eine Kugel Mango. Mit Sahne. Au, war das fein. Selten habe ich so feines Schokoladeneis gegessen. Danach noch einen Café con Hielo (Espresso, gut gesüsst, der in einem Gutsch über das Eis in einem Glas gekippt wird).
Erstaunlicher weise habe ich die ganze Nacht durch geschlafen. Nach Ferroltagen bin ich sonst zu aufgedreht, um schlafen zu können.

So gehe ich jetzt, gut ausgeruht, zu den Tieren, danach schaue ich, was so zu machen ist.

Habt einen angenehmen Tag, geniesst ihn.

Liebe Grüsse


Von Saarbini am 15.09.2021 10:44 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

22 Grad, grau, etwas windig und bissel usselige schwüle Luft.
Herbst - einer seiner vielen Facetten.

Der Zoobesuch gestern war eine sehr gute Idee, im Vergleich zu heute liegen Welten dazwischen. Da lass ich dann lieber mal die Hausarbeit ruhen und nutze die Zeit.

Unsere Miele Waschmaschine fasst 6 kg, da kann ich die Bettwäsche komplett waschen, 2 Bezüge und 4 Kissenbezüge, ohne dass es für die Wäsche zu eng wird.
Die Spannbetttücher wasche ich dann separat mit den Küchentüchern und Gästehandtüchern.

Mein neuer Sessel macht sich sehr gut, ist äusserst bequem und das kleine Höckerchen eine praktische Sache. Es ist so leicht, mit einem Holzfuß, dass ich es immer mal woanders hinstellen kann, wenn z.B. Furyzeit ist, dann kommt es halt rüber in eine Ecke.
Passt.

Heute ist hausarbeitstechnisch etwas mehr zu tun.
Also dann, ran.

Gestern holten wir beim Uhrmacher 3 Armbanduhren ab, es sollten neue Batterien rein. Leider hab ich versäumt, direkt nachzuschauen, ob alles okay ist.
Zuhause stellte ich fest, dass nur eine von 3 Uhren wieder läuft. Tja. Da muss ich heute wohl mal reklamieren. Mal sehen, was dabei rauskommt.

Solche schlaflosen Nächte sind einfach lästig.
Wenn man anderntags sich nur ausruhen braucht, mag es noch gehen. Das Adrenalin könnte man anderswo gut brauchen, als nachts, wenn alles schläft. Hilf aber nichts, die Erkenntnis, es lässt sich nunmal nicht ändern.

Gestern haben wir uns spontan entschlossen, noch mal ein paar Tage Urlaub zu machen im Saarland in unserem gewohnten Quartier. 6 Übernachtungen sollen es werden, und die Vermieter haben uns eine sehr nette Bestätigung unseres Urlaubswunschtermines gesendet. Da freut man sich doch beiderseits und gleichermaßen.

So ein feines Eis - ja, da würde ich wohl auch nicht nein sagen, ab und zu darf es das gerne sein, so lecker, wie sich das anhört, Schwarze Katze :-)

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße



Von Saarbini am 15.09.2021 17:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Abend, ihr Lieben !

Die Uhren laufen nun wieder.
Die Angestellte im Geschäft erklärte mir, manchmal liegt es an den Kontakten, dass ein Batteriewechsel "nichts bringt".
Was mich etwas stutzig machte gestern, ist, dass die Uhren jeweils nicht auf die richtige Zeit eingestellt waren. Normalerweise wäre es üblich - aber ich Dussel habs verpasst, selbst draufzuschauen. Naja.
Wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen, heisst es immer noch zutreffenderweise.
Ich habe im Geschäft nachgefragt, falls die Uhren wieder schlappmachen mit der Zeitangabe, ob sie dort auch entsprechende Reparaturen durchführen zwecks Kontakten in der Uhr. Ja, machen sie. Gut.
Wollen wir hoffen, dass wir nicht darauf zurückkommen müssen.

Nun regnet es wieder, wie angekündigt, allerdings ist es noch angenehm warm draussen. Das wird der Natur guttun, jedenfalls ist das schwüle usselige Wetter jetzt erstmal vorbei und eine frische angnehme Luft das Ergebnis von Petrus Wassergabe.
Prima.

Habt einen schönen Abend.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 16.09.2021 09:08 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Gute Morgen meine Lieben!

17°, neblig, aber ganz durchsichtig. Die Luft ist frisch, die Waschküche vorbei. Der Regen der vergangenen Tage hat auch hier der Natur gut getan. Aber ich bräuchte nun dringendst den Mäher. Lästig ist das!

Schon seit längerer Zeit habe ich meine goldene Luxus-Certina auf Eis gelegt. Sie verbringt ihre Tage in der kleinen Schatulle. Hervorgenommen und eine Weile bewegt habe ich meine Uraltarmbanduhr. Männe hat sie mir zur Hochzeit geschenkt. Sie ist ebenfalls aus Gold, hatte aber ein Lederarmband. Damit bin ich mal zum Uhrenmacher in Ortigueira gegangen und habe erklärt, dass ich gerne ein Goldarmband wolle. Auswahl war nicht viel da, aber eines hat mir gefallen. Ich fragte dann nach dem Preis. Der wurde mir genannt und ich sagte nur: "Nehm ich." Etwas verdattert schaute mich die Frau an, wies dann aber ihren Sohn, den jetzigen Inhaber des Ladens an, mir das Band zu montieren und anzupassen. Seither erfreue ich mich daran. Männe hat seine Quarzuhr ebenfalls geparkt und sich eine Automatik gekauft. Eigenartigerweise sind die Automatikuhren heutzutage recht teuer. Aber die Lämpen mit dem Batteriewechsel haben uns gestört. Die sind wir los. Einmal sagte jemand zu mir, als er meine Uhr sah, dass das aber schon nicht normal sei, so ein Schmuckstück jeden Tag zu tragen, auch zum Arbeiten. Das kann jeder halten, wie er will. Finde ich. Eine goldene Uhr, die zudem wasserdicht ist, kannst du jederzeit unter den Wasserhahn halten und reinigen. Auch das Armband. Was, also, ist daran eigenartig, wenn man sie immer trägt?

Stimmt, wer es nicht im Kopf hat, hat es in den Beinen. Was glaubt ihr, wie oft ich zum Hühnergehege hinunter gehe und wieder herauf kommen muss, weil ich vergessen habe, den Wasserhahn am Haus zu öffnen. Blöd, aber so ist es.

Gestern war das Skypen mit meiner Feundin recht mühsam. Erstens war die Verbindung lausig, und zweitens hat sie mich mehrere Male nicht verstanden. Erst am Ende sagte sie mir, dass sie das Hörgerät nicht getragen habe. Der Stöpsel, der im Ohr ist, besteht aus Silikon. Daran hatte sie nicht gedacht, als sie das Gerät anschaffte. Sie hat eine starke Silikonallergie, da juckt es im Ohr, wenn sie das Gerät trägt. Gibt es Geräte, sie nicht aus Silikon bestehen? Ich weiss es nicht, habe mich noch nie danach erkundigt.

Felix und Hortensia haben wohl wieder die ganze Nacht gearbeitet. Beide liegen erledigt auf dem Sofa. Cebulon hat sich auch schon wieder hier eingerichtet. Er hat seinen Tagesschlafplatz auf dem Abdecktuch hinter dem Bildschirm.

Heute Vormittag habe ich Manicure-Termin. Darum gehen wir jetzt dann gleich schon mit den Pferden ins Foxo. Ich werde Männes Auto nehmen das ist sparsamer. Aber ich fahre es nicht so gerne wie meinen Samurai. Der säuft allerdings ganz ungeniert.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Die Woche ist schon wieder fat um.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 16.09.2021 10:02 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

16 Grad, wolkig.

Das mit dem Batteriewechsel war schon spannend.
Letzte Woche hab ich es in der City versucht, da gibts im Karstadtgebäude eine kleine Ecke, wo man neue Uhrenarmbänder kaufen kann und ein Monteur sitzt, der neue Batterien einlegt. Es stand allerdings eine ziemlich lange Schlange und mich dort einreihen, hatte ich zwar Zeit, aber es gab keinerlei Sitzmöglichkeiten. Pech gehabt.

Ich hatte das Beutelchen mit den 3 Uhren in der Handtasche, als wir kürzlich in Nippes unterwegs waren, am Markplatz gibts einige Uhren- und Schmuckläden. Da bin ich spontan rein und habe die 3 Uhren abgegeben zwecks Batteriewechsel. Wie es gelaufen ist, hab ich schon erzählt.
Nun habe ich eben noch mal geschaut, alle Uhren zeigen die aktuelle Zeit richtig an.
Na also, geht doch. Was auch immer schiefgelaufen war, darüber kann man nur spekulieren. Macht nichts.

Die Uhr, die ich am meisten trage, ist völlig unproblematisch, hätte nicht gedacht, dass sie so lange hält. Es ist ein Plagiat vom Kaffeeröster und sollte eine Rolex bicolor darstellen, mit Datumsanzeige.
Bis auf einen geringen Abrieb an der Goldseite (nur vergoldet) ist alles noch tadellos in Schuss.
Auch das Uhrglas ist nach über 40 Jahren noch intakt und nicht verkratzt.
Ich glaube, ich habe damals ca. 50 DM für die Uhr gezahlt. Etliche Kollegen haben sich die gleiche Uhr gekauft, die im Original nur unsere Büroleiterin damals trug. Dabei war sie so stolz auf ihre schöne Rolex. Und nun trugen die Indianer das gleiche Modell wie die Häuptlingsfrau. Darüber hat sie sich aufgeregt und die Firma Rolex auch, denn kurze Zeit später wurde die passgenaue Kopie vom Markt genommen. Tja.
Meine Kopie lebt immer noch. Totgesagte leben länger.

Eine echt Golduhr habe ich auch, Erbstück meiner Schwiegermutter. Ich trage sie selten, ziehe sie ab und zu mal ganz auf, damit sie nicht verlernt, was sie zu tun hat. Dann kommt sie wieder ins Schmuckkästchen. Sie hat ein zartes Band und ein kleines viereckiges Gehäuse. Die Zeit darauf konnte ich noch nie erkennen. An der Uhr hänge ich irgendwie. Warum auch immer. Einigen Erbschmuck hab ich schon verkauft, da ich doch immer nur die gleichen wenigen Teile trage, die nicht sehr wertig sind. Das Einzige was mich schon mal zu Spontankäufen lockt, ist Ohrschmuck. Es gefällt mir immer noch, ihn zu tragen. Ansonsten bin ich nicht der Typ ganzjähriger Weihnachtsbaum.

Eine Automatikuhr hatte ich auch mal. Eine bestimmte Firma hat sie hergestellt, die es heute nicht mehr gibt. Automatiks sind einfach sehr praktisch, leider war die Uhr irgendwann defekt und nicht reparabel. So kam ich dann wieder zurück auf meine unverwüstliche Tschi Beau :-D

Die Hörgeräte haben ihre eigenen Macken.
Wenn der Gehörgang juckt, hilft eine normale Gehörgangspflege und jetzt mal ehrlich, wer denkt schon daran, dass man sie mit einer kleinen Menge normaler Gesichstagescrème pflegen sollte ?
Seitdem ich das tue (beide meine Ohren erfreuen sich an einem Hörgerät) juckt da nichts mehr.
Wenn ich mal nicht daran denke ans Crèmen, jucken beide Ohren. Also kommt es sehr selten vor, dass ich es vergesse. Das Silikonschirmchen leidet eh mit der Zeit, es ist ja hauchdünn. Alle 3 Monate gehts zur Kontrolle mit den Teilen. Der Hörgeräteakustiker kann bestimmt Abhilfe schaffen und ein alternatives Material verwenden, wenn Allergiker diese Geräte benötigen.

Die Katzen sind treue Begleiter und ihre Eigenheiten immer wieder verblüffend. Wir haben hier in der Nachbarschaft etliche Freigängerkatzen. Derzeit schleichen sie manchmal um den Walnussbaum herum, wo gerade die Eichhörnchen frische Nüsse von den Ästen ernten. In Windeseile haben sie die grüne Schale abgelöst und mit der braunen Nuss machen sie sich auf den Weg zu den jeweiligen Verstecken.
Das ist ein sehr schönes Bild, wie sie so in den Ästen krabbeln. Herbst. Wunderbar.

Viel Spaß im Schönheitssalon - das gönnt man sich doch immer gerne :-)

Heute bleiben wir mal zuhause, erledigen, was noch zu tun ist, denn morgen gehts ab in die City.
Abholen der orthopäd.Einlagen für die Schuhe gegen Fersensporn. Die Übungen führe ich tgl. durch, ich habe den Eindruck, es hilft. Bis alles Störende weg sein wird, kann es allerdings dauern. Aber immerhin ist ein Anfang gemacht, der Rest wird sich zeigen.

Allen einen schönen erfolgreichen angenehmen Tag.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 17.09.2021 08:30 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

15°, eigentlich recht frisch. Der Himmel ist weitgehend klar, denke ich mal. Wenn es noch nicht hell ist, sieht man es nicht so gut.

Meine Fingernägel sind wieder in Ordnung. Auf dem Markt habe ich nichts interessantes gefunden oder gesehen. Beim Chinesen habe ich nochmals eine der praktischen Stofftaschen gekauft für fünf Euro. Ich habe schon eine schwarze mit Eulen drauf. Da ich gerne alles, was ich trage, passend habe, störte mich das Schwarz manchmal. Jetzt habe ich noch eine hellbeige, ebenfalls mit Eulen, die passt dann auch zu blauen Kleidern. Diese robusten Stofftaschen sind angenehmer zum Tragen als Ledertaschen in vergleichbarer Grösse. Und sie haben ebenfalls eine Innentasche und einen Reissverschluss. Ausserdem habe ich noch ein Dreierpack Trillerpfeifen erstanden. So eine hänge ich jetzt neben jedem Telefon auf.

Ansonsten habe ich gestern nicht viel gleistet. Der Morgen war ja dahin, nach dem Essen war es dann draussen so heiss, dass ich nicht raus gehen mochte, um zu arbeiten. Ich will es, soweit es möglich ist, heute nach holen.

Ich wünsche euch einen angenehmen Tag, geniesst ihn.
Liebe Grüsse

Von Kirstin am 17.09.2021 11:39 Uhr Kirstin
Im Club seit: 02.02.2018
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Kirstin
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Kätzchen die Trillerpfeifen sind eine gute Idee. Schönen Tag noch.

Von Saarbini am 17.09.2021 12:03 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Tag, ihr Lieben !

16 Grad, wolkig, windig.
Ein Glück, dass die Wäsche schon alle fertig wieder im Schrank liegt.
Das Wetter macht mich bissel schlapp, besser brassele ich in den 4 Wänden rum.
Gestern war das Wohnzimmer dran, das ganze Programm.
Heute dann Diele und Schlafzimmer.

Eine Zeitlang hatten wir sehr lästige unliebsame unverschämte Anrufe auf dem Festnetz von unbekannten Personen. Damals habe ich die Trillerpfeife meines Schwiegervaters eingesetzt, der Polizeibeamter war. Nach einiger Zeit haben die Anrufe aufgehört.

Seit Jahren stehen wir nicht mehr im Telefonbuch, seither sind solche Anrufe nicht mehr erfolgt.
Kann ich nur empfehlen.

Heute in einer Woche packen wir unsere Siebensächelchen für eine Urlaubswoche im Saarland.
Bis dahin stehen noch ein paar Termine an, zum Hörgeräteakustiker und mitten in der Woche kommen die Leute von der Wartung unserer Therme.
Nach wie vor blühen die Geranien wie verrückt, eine solche Pracht hatten wir noch nicht in all den Jahren.

Jetzt ist die Zeit, wo ich öfter mal Eintöpfe und Suppen koche. Jeweils für 2 Tage. Wir mögen das gerne und der Herbst gibt es her, dass man alles von hier regional bekommt, was man dafür braucht :-)

Allen einen guten Start in ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 17.09.2021 13:30 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Es ist heute etwas usselig, wie ihr sagt. Keine Lust, draussen etwas zu machen. Ich sagte zu Männe, dass es beinahe schon Fondue-Wetter sei. Neeeiiiin! Ich solle aufhören damit, vorläufig wolle er noch warmes Wetter. Na dann, gibt es halt kein Fondue. Eintöpfe und Suppen gibt es also auch noch nicht. Ich werde mir aufschreiben, auf den nächsten Einkaufszettel, dass ich Suppenfleisch kaufen will, dann kann ich mal wieder einen schönen Pot-au-feu kochen. Das Fleisch schneide ich am Ende jeweils in kleine Stücke, so kann man alles mit dem Löffel essen. Brot dazu, fertig. Das Gemüse schneide ich auch nicht sehr klein, damit man etwas davon hat.

Und jetzt gibt es hier Mittagessen. Ich habe "Cecina" gekauft, das ist luftgetrocknetes Rindfleisch. Mögen wir gerne.


Von Schwarze Katze am 18.09.2021 08:31 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

15°, bis eben hat es geregnet. Bis und mit Sonntag soll es regnerisch bleiben, zwischendurch einige Aufhellungen. Auch gut.

Schon wieder Samstag. Wochenende. Eigentlich hätte ich Lust, die Pferde hier zu behalten. Das Gras wächst und wächst. Mal hören, was Männe dazu meint.

Heute werde ich den Küchenherd für die neue Heizperiode vorbereiten. Alles kontrollieren, Blech an der Rückwand weg schrauben und in den Abzug schauen. Ceranfeld abnehmen und von oben in das Ding schauen. Alles putzen und eventuell mit hitzebeständigem Silikon abdichten. Den Kaminfeger haben wir diesen Sommer nicht kommen lassen, wurde auf nächstes Jahr verschoben.
Der Feuerrost im Wohnzimmerkamin ist repariert, aber wir haben trotzdem einen neuen bestellt. Vorrat, ihr wisst schon. Familie Hamster. Und billiger werden die Dinge auch nicht.

Bettwäsche wechsle ich erst nächste Woche, sie trocknet bei diesem Wetter ja sowieso nicht. Trotzdem werde ich eine Ladung dunkle Wäsche übertun, aufhängen unter dem Dach, da kann sie hängen, bis sie trocken ist. Oder aber, es wird mir zu blöd, und ich werfe sie noch ein Weilchen in den Tumbler. Mit der Bettwäsche kann ich das nicht machen. Oder ich will nicht, weil die Ecken kaputt gehen.

Dann mal ran an die Samstagsarbeiten, und an den Küchenherd. Danach kann ich gleich unter die Dusche stehen. Ich sehe jeweils aus wie Sau.

Habt einen schönen Samstag und ein angenehmes Wochenende.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 18.09.2021 09:25 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

14 Grad, sonnig.

Ein Fondue kann man das ganze Jahr über prima genießen, finde ich. Allerdings in der warmen Jahreszeit kommt es selten vor, dass wir das machen.
Obwohl wir im Sommer auch grillen, beides ist gemütlich, ein paar Vorbereitungen sind schnell erledigt und dann kann man sich gründlich Zeit lassen. Dann haben wir noch den kupfernen Mongolentopf, der mit Holzkohle befeuert wird. Das wäre was für den Herbst/Winter.
Den Nachtisch nicht vergessen :-)

Neuerdings mache ich gerne mal eine Quarkspeise, aus einem halben Liter Milch mit Puddingpulver aufgekocht und dann Sahne dazu und einen griech. Joghurt. Schmeckt fein und ist nicht zu üppig.
Mit ein paar Früchten dazu ersetzt es eine ganze Mahlzeit.

Solche Putzaktionen den Herd betreffend kenne ich aus meiner frühen Jugend, als wir einen Holzofen hatten. Eine echte Sauerei die Arbeit, musste aber gemacht werden. Aschenkasten tgl. leeren und Holz anzünden machte ich ganz gerne. Nur die Schrubberei mit dem Stinkezeug zum Säubern fand ich eklig.
Viel ekliger war anschließlich der Ölöfen, der im Wohnzimmer stand, als in der Küche der Elektroherd Einzug gehalten hatte.
Den Ölofen hab ich gehasst wie die Pest.
Etwas Vorratshaltung betreffend Ersatzteile ist einfach vernünftiger, als später in die Röhre schauen, wenn es keine gleichen Modelle mehr gibt.

Unser jetziger Cerankochherd ist klasse, noch nie war ein Herd so pflegeleicht, das hätte ich bei der Anschaffung nicht gedacht, dass die ganzen Lobhudeleien auf dieses Gerät der Wahrheit entsprechen.

Gestern habe ich aus einem Glas Ingwergelée zwei Gläser Marmelade gekocht.
Das Ingwergelee stammte aus dem letzten Jahr, selbstgekocht.
Es war mir irgendwie zu scharf einerseits und zu langweilig andererseits.
Daher habe ich im Verhältnis 1 : 1 Orangensaft genommen und als Schlusswürze ein Schnapsglas Cointreau. Jetzt schmeckt es richtig gut.
Die paar Marmeladenspritzer auf dem Ceranfeld habe ich mit einem feuchten Küchenkrepp belegt und konnte sie anschließend rückstandsfrei beseitigen, ohne dass der Zucker die Platte verkratzt hätte.
Geht doch.

Mein Tagesprogramm - das ausser Haus - musste ich gestern etwas umändern.
In die City gehts erst am Montag, dafür gings gestern zum Hörgeräteakustiker, die neuen Hörgeräte mussten gewartet werden und ich brauchte auch neue Batterien.
Die Vorgängermodelle habe ich in den Ohren gehabt, damit ich höre, was die Leute dort sagen :-)
Das ist schon ein krasser Unterschied, aber damals eine Offenbarung diese modernen Hilfsmittel.
Ich kann nur jedem raten, nicht zu lange zu warten, wenn man anfängt nuschelig zu hören, ist es die höchste Eisenbahn. Das muss natürlich jeder selbst wissen. Mich hatte es genervt, dass ich Unterhaltungen nicht mehr folgen konnte oder am Telefon die werte Kundschaft nicht mehr gut verstehen konnte.

Die Wäsche im Trockner trocknen - auch Bettwäsche - ist kein Problem. Immer die mittlere Temperatur, dann passiert lange nichts mit den Teilen. Nur die Handtücher, die werden natürlich auch dünner mit der Zeit. Abgestoßene Ecken an den Enden der Plumeaubezüge habe ich kurzentschlossen bissel rundgenäht, das geht ganz gut per Hand und dann halten die Sachen noch mal für eine Weile.
Man kann natürlich auch andere Stoffe übernähen, die strapazierfähiger sind, aber das wollte ich nicht.
Egal.
Wir sind keine Millionäre.
Sonst hätten wir nur Linvosges ;-)

Das Alpenpanorama zeigt recht viel Nebel in den Bergtälern und an der Ostsee tüchtigen Wind.
Im uns naheliegenden Sauerland steigt aus den Wäldern der Nebel auf, das ist zu schön. Ich liebe es, dann dort zu wandern. Mal gespannt, wie es im Hochwald sein wird, wenn wir dort sein werden.

Allen ein schönes und erholsames Wochenende.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 18.09.2021 12:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Seit wir hier leben, habe ich ein Cerankochfeld. Das erste war noch mit Gas, aber ja, Ceran. Sehr praktisch. Nur begann dann mit der Zeit die Gaszufuhr zu lecken, da verging der Spass an der Freud. Wir liessen ein elektrisches Induktionsfeld einbauen. Auf die Marke schaute ich nicht, ich liess Fidel freie Hand. Hätte ich nur nicht. Er ist eben auch ein Gallego, spart im Moment Geld für uns. Irgendwann stieg es dann aus, da kaufte ich ein teures. Ich gäbe so ein Kochfeld nie und nimmer her. Die Putzerei beschränkt sich normalerweise auf abwischen mit dem Küchenpapier, einmal die Woche mit einem Silikon haltigen Spezialputzmittel. Ich habe nie Kratzer oder Flecken drauf. Marisa kommt damit auch zurecht, sie weiss halt, dass sie die Schlüsseltaste drücken muss, wenn sie über das ganze Feld putzt. Wenn ich da an die grässlichen Kochplatten denke. Nein! In der Gästewohnung und im Gästehaus haben wir normale Gaskochherde. Wir lebten ja etwa eineinhalb Jahre in der Gästewohnung, weil die Einbauküche nicht geliefert werden konnte. Sonst war alles da. Und so kochte ich halt statt auf dem Ceranfeld auf den offenen Gasflammen. Ging auch. Ist übrigens ganz praktisch, so einen Gasherd nebenbei zu haben. Wir haben, zwar jetzt seltener, aber halt doch hie und da längere Stromausfälle, meistens wegen Sturm. Dann kann ich gemütlich in der Gästewohnung kochen. Für den Betrieb des Kochfeldes reicht der vom "Grupo" gelieferte Strom nicht. Wenigstens den Tiefkühler und das Licht in der Küche können wir anschliessen. Man kann überleben.

So, weitersauen, es ist noch nicht fertig.

Von Saarbini am 18.09.2021 18:15 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Abend, ihr Lieben !

Was für ein schöner Tag heute ... wenn auch mit viel Arbeit verbunden. Aber, wenn man in der Woche nicht hinterherkommt, dann ist das eben so. Macht nix.

Eine kleine Wanderung haben wir uns heute früh nicht nehmen lassen, dafür war es einfach zu schön draussen.

Die übliche Putzerei, Hausordnung, fällt mir noch nicht schwer.

In Spanien hatten wir in der FeWo einen Herd mit Elektro = 2 Flammen und 2 x Gasflamme. Das ist enorm praktisch, finde ich. In Holland auf der Insel Texel haben wir jeweils 4 Gasflammen und im Hochwald in Kell am See, wo unser übernächster Urlaub stattfindet, ebenfalls Gasherd. Man kann sich daran gewöhnen, manche Sachen muss man höllisch aufpassen, damit der Pudding nicht aussieht, als hätte man echte Vanille reingetan ;-) Stromausfälle hatten wir gelegentlich im Urlaub, da war das Gas natürlich die Rettung und wir konnten zumindest Kaffee kochen, grins

Ich koche sehr gerne auf Gas, es hat durchaus viele Vorteile. Grillgut wie Fleisch usw. wird auf Gas viel besser als auf Elektro, meine persönliche Meinung.
Mittlerweile essen wir allerdings kaum noch Fleisch, und das Gemüse kann man auf dem Ceranfeld sehr gut anbraten bzw. dünsten, wie das bei uns beliebte Ratatouille. Nun ja.

Es ist schon ein Elend, wenn in der Wohnung Dinge vor dem Einzug nicht fertig werden.
Ist uns damals hier so passiert, es war dann keine Zeit mehr, Laminat zu legen, weil beim Teppichmeister 3 Leute ausgefallen waren. Da ging nur noch Meterware Teppichboden. So sind wir an unseren echten Wollberber gekommen. Im Nachhinein kommen wir damit auch klar, aber es wäre so schön gewesen, wenn ich in der Küche Terrazzo hätte aufbringen lassen können und in den übrigen Räumen Laminat. Tja. Irgendeinen Haken hat wohl fast jede Unternehmung. Da freut man sich, wenn alles mal glatt läuft. Was ja auch schon mal vorkommt ;-

Eben hat sich mein Sohn hier verabschiedet, die ganze kleine Familie reist noch mal in Urlaub.
Was wir ihnen von Herzen gönnen.
Sie hatten sehr viel Arbeit dieses Jahr, das können die Berufstätigen hier sicherlich nachvollziehen, dass man da gerne mal eine Auszeit in der Natur nimmt.

Unser Balkon ist derzeit am späten Nachmittag eine Wonne, die Luft so schön herbstlich und man kann sich die Zeit bestens und angenehm vertreiben.
Eben habe ich mich dort mal für eine Stunde niedergelassen und gerätselt, mit gelegentlichen Pausen und einem schönen kalten Getränk.
Ich liebe den Herbst, er hat von allem reichlich.

Allen hier weiterhin ein schönes Wochenende und gutes Gelingen für alle Baustellen.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 19.09.2021 09:13 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

14°, ein herrlicher Frühherbstmorgen.

Unsere Wohnküche war damals nicht fertig, weil wir sie erst bestellen konnten, als wir schon hier eingezogen waren. Bis das Holz dann richtig trocken war und der Möbelschreiner sein Werk beginnen konnte, verging halt eine geraume Zeit. Alles, was nicht auf den Schreiner wartete, hatten wir schon eingerichtet. Aber eben, die Verkleidungen waren noch nicht da. Alles sah unwohnlich aus, da blieben wir lieber in unserer kleinen, hübschen Wohnung. Unser Schlafzimmer konnten wir schon herrichten, so hatten wir schon einigen Platz. Als Erstes mussten wir jedoch überall Türen einbauen lassen, wo Türen hin gehören. Mehr sind es seither nicht geworden, bis wir (Männe) dann die Wand zwischen den beiden Hausteilen im Oberstock heruasschlugen. Vorerst schlossen wir die Öffnung aber mit einem der von mir so verabscheuten Vorhänge, er war aus Wintermantelstoff. Seit einigen Jahren ist aber auch dort eine Türe, eine ganz aus Glas, um meine Abneigung gegen Türen zu beschwichtigen. Im Winter müssen wir diese Türe geschlossen halten, denn mein Arbeitszimmer ist nicht isoliert. Erst, wenn man den Holzofen in Betrieb nimmt, wird es dort warm. Ist halt ein altes umgebautes Haus.

Wegen des schönen Wetters werde ich auch heute meine Skype-Session im Pavillon abhalten. Geniessen, solange es noch möglich ist. Erfahrungsgemäss kommt die Kühle dann praktischh von einem Tag zum anderen. Der Heizherd ist nun sauber, sogar schon mit Holz gefüllt. So ungefähr Mitte Oktober wird er wohl angefeuert. Erst mal nur am Abend, danach am Morgen und am Abend, bis es den ganzen Tag über notwendig wird. Meistens so gegen Mitte oder Ende November.

Männe will absolut noch nichts von Fondue wissen. Wenn ich "Fondue" schreibe, meine ich immer Käsefondue. Alles Andere hat einen eigenen Namen: Bourguinnone, Chinoise, oder was ich nie mache, Vigneronne.

Ich gehe jetzt mal zu den Tieren. Die warten bestimmt schon auf mich. Die Pferde maulen, wenn ich später komme. Ich will mich aber nicht anmaulen lassen.

Habt alle einen schönen Sonntag. Geniesst alles, was ihr unternehmt.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 20.09.2021 07:53 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

13 Grad, langsam kommt die Sonne raus.
Vollmondalarm - morgen ist es wieder soweit.
Ich habs mal vorgezogen und war seit 4 Uhr früh wach.

Wir waren gestern lange unterwegs, recht früh gestartet, das war gut so, denn nachmittags wurde es wieder usseliger.

Fondue umfasst bei uns sowohl Käsefondue - welches ich nie mache - und Fleischfondue, letzteres finde ich sehr fein. Die üppigen Sößjen kann man ja etwas leichter anrichten, so wie ich das in den letzten Jahren lieber mag. Zurück zu den Ursprüngen.
Wir haben immer noch den alten Kupfertopf "Mongole" darin haben wir früher im Winter gerne und oft mal eine Fleischbrühe erhitzt und dann das Fleisch darin gegart. Sehr lecker.

Solche Anbau- und Umbauarbeiten am Haus oder in der Wohnung sind nie ohne irgendwelche störenden Ereignisse zu wuppen, leider leider.
Das hab ich im Laufe meines Lebens auch lernen müssen. Es kamen die merkwürdigsten Sachen zutage, die die Handwerker angestellt haben. Quer verlegte Stromleitungen, wo sie nicht sein sollten bzw. gar nicht zulässig waren (um Kabel zu sparen) die manche Unfälle hätten verursachen können, sind nur eines davon, das man sich eigentlich nicht vorstellen kann, dass jemand sowas macht. Naja.

Frühstück & Fury schon erledigt :-)
Gleich gehts los, heute sind 2 Termine in der City fällig, ein Arzttermin und dann hole ich im Sanitätshaus die Einlagen ab. Die Übungen gegen den Fersensporn führe ich weiter regelmäßig durch, sie sind nicht schwer und nicht zeitraubend.

So fasse ich mich hier mal kurz und wünsche allerseits einen guten Start in eine schöne und erfolgreiche Woche.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 20.09.2021 08:44 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

14°, mal ein wenig Regen, mal keiner. Wenn es nun bis zum Mittag mal trocken bleiben könnte, wäre es gäbig, draussen zu arbeiten. Aber es gibt auch drinnen genug zu tun. So gegen neun kommt Marisa, ich gehe ihr lieber aus dem Weg, um sie nicht zu stören.

Letzte Nacht habe ich nicht viel geschlafen. Ich habe es ein paar Mal versucht, dann habe ich aufgegeben und gelesen. Am Ende kam ich dann doch noch auf zwei Schlafperioden, also etwa drei Stunden. Das muss genügen.

Heute will ich nochmals versuchen, Kalender zu bestellen. Bei Thalia. Sie haben leider nicht so schöne Exemplare wie Weltild, aber es geht schon. Wenn die mir dann auch noch absagen, muss ich vielleicht doch mal auf Freundesangebote zurück greifen. Mal schauen.
Gas muss ich auch noch bestellen für das Gästehaus, und in unserem Haus muss ich die leeren Flaschen gegen volle austauschen. Ist zwar etwas mühsam, aber das schaffe ich schon. Habe es bisher noch immer geschafft. Ich muss halt, sollte es wieder regnen, eine trockene Phase abwarten. Die Flaschen stehen in einem Schrank an der Hauswand.

Als damals der Boden gegossen wurde für das Wohnzimmer, habe ich klare Angaben gemacht, wie gross der Abstand zwischen dem unteren Rand der Türen und dem Boden sein müsse. In Zentimetern habe ich es angegeben, aufgeschrieben auf einem Zettel für Maurer und Fensterbauer. Auf den gegossenen Estrichboden sollte nämlich noch die Bodenheizung verlegt werden, danach nochmals Estrich. Als wir im nächsten Sommer ankamen, waren die Türen bündig zum Boden eingebaut. Ich tobte herum, bis der Fensterbauer die Türen wieder mitnahm und ihnen ganz einfach unten zehn Zentimeter absägte. Sie waren nie dicht, darum haben ja jetzt Aluminiumtüren. Die Handwerker damals waren schon ein Clique für sich. Auch die Wandkacheln im oberen WC haben sie falsch verlegt. Sie mussten wieder abgenommen werden, aber von einem anderen Maurer. Es war einfach alles furchtbar. An manchen Sachen knabbern wir heute noch, wir haben uns ans Knabbern gewöhnt. Müssen wir ja.

Dann gehe ich jetzt mal zu den Tieren, danach spazieren wir ins Foxo, aber bis dahin ist Marisa schon da. Also räume ich jetzt noch ein wenig auf, um ihr freie Bahn zu verschaffen.

Habt einen schönen Tag und freut euch über erfolgreiche Besorgungen.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 21.09.2021 08:20 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

15°, klarer Himmel. Als ich vorhin raus ging, strahlte der Mond in voller Grösse. Was für ein herrlicher Herbstanfang wird das! So um neun Uhr heute Abend tritt der Herbst ein, wir haben drei Viertel des Jahres hinter uns. So schnell geht das.

Der Tag gestern war ruhig, als Marisa weg war und wir in einem sauberen Haus sassen. Nun ist es ja nicht so, dass wir viel Dreck produzieren. Und recht ordentlich sind wir auch. Aber durch das ständige Raus und Rein kommt halt einiges mit herein. Wenn es zu doll wird, sauge ich schon auch mal zwischendurch. Nur die Küche halte ich immer sauber. Die WCs hält jeder selber sauber, Männe seines auch.

Nun ist es doch schon wieder fast Ende September. Der Aluminiummensch hat sich noch nicht gemeldet. Aber er weiss, dass er, wenn er erst in der Heizperiode kommen will, das ganze Zeug wieder mitnehmen kann und bis zum nächsten Sommer aufbewahren. Noch bleiben ja zehn Tage September.

Wir mussten gestern lachen, nein schmunzeln. Unsere Leute kamen am Morgen und fragten, ob wir ein Waage hätten. Haben wir schon, aber die eine steht im Schlafzimmer und hat eine Fernbedienung. Die andere steht im Raum, wo das Gas aufbewahrt wird. Die können sie nehmen. Es ist noch eine analoge, aber sehr genau. Sie wollten ihre Katze wägen, damit sie ihr die Wurmtabletten verabreichen konnten. Hä? Ich wäge die Katzen nie, ausser Cebulon. Der ist doppelt so gross und so dick, dass ich ihn als Ausnahme auf die Waage nehmen muss. Alle anderen kriegen die gleiche Menge an Antiparasitikum, denn diese Mittel haben ja eine Spanne, in der sind alle inbegriffen. Ausser eben Cebi, der wiegt über sechs Kilo, er braucht eine stärkere Pipette. Die analoge Waage war nicht sensibel genug. Also nahmen sie die Katze mit nach Ortigueira in die Tierklinik, liessen sie dort wägen und behandeln. Die Katze ist wohl ihr Kind, denn andere Kinder haben sie nicht. Ich finde aber, man kann es auch übertreiben. Nun ja, konnte die Tierklinik etwas verdienen. Eine Orientalische Kurzhaarkatze ist ja auch nicht irgendeine. Schön ist sie, sogar wunderschön, Freia heisst sie und geht nicht aus dem Haus. Jedem das Seine.

Ich sehe, der leichte Nebel fällt herunter, bald ist die Sonne da, darauf freue ich mich.

Ich wünsche euch einen schönen Tag, geniesst ihn.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 21.09.2021 08:56 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

13 Grad, sonnig.

Vollmondalarm, volle Suppe, auch wenn es wolkig war, hat er sich wiederum als Schlafräuber betätigt, der Schlingel.

Der Ausflug in die City gestern lief problemlos.
Unser Stammparkhaus An der Oper hat wieder geöffnet, auch wenn die Renovierungsarbeiten noch nicht ganz abgeschlossen sind.
Und die Kölner Oper ist auch noch nicht fertig. Schade. Das mit dem Bauen hat man hier nicht so wirklich gut im Griff. Ich zähle jetzt keine weiteren Beispiele auf.
Mit etwas mehr Organisation und einem Plan ginge einiges sicherlich besser über die Bühne ;-)

Die Handwerker werden jetzt mehr denn je gebraucht, insbesondere in der Ahr-Region, Maurer, Heizungsbauer, Sanitärler, und alles, was mit Wohnen und Bauen zu tun hat. Aus der ganzen Republik reisen auch Freiwillige an, die helfen, denn der nächste Winter kommt bestimmt und viele Häuser stehen noch ohne Grundversorgung da wie Wasser und Strom.
Es ist den Betroffenen der Flutkatastrophe von vielen Seiten staatl. Hilfe zugesagt worden. Ich wünsche für alle nur das Beste, damit sie nicht im Kalten stehen.

Immerhin ist unsere Stadt mit K nicht nur mit gelegentlichen Hochwassern betroffen.
Die Auswirkungen bislang jeweils ohne weitere Personenschäden und die Sachschäden hielten sich in Grenzen. Glückliches Colonia.
Mit Kunst und Kultur reich gesegnet, finden wir immer noch schöne Ausstellungen und bald auch wieder Veranstaltungen, wem danach ist. Mir wäre es sehr nach einem Besuch der Kölner Philharmonie.

Gestern sind wir nach den Terminen zum Wandern rausgefahren, waren gegen Mittag wieder zuhause und konnten den Tag insgesamt langsam ausklingen lassen.

Für Deine Kalenderbestellung wünsche ich viel Glück und Erfolg, Schwarze Katze.
Hat Corte Inglés da nichts für Dich ?
Die Auswahl bei Weltbild ist schon gewaltig, das stimmt.
Wir haben jetzt bei uns im Karstadt Kaufhaus auch schöne Kalender gesehen, für die großen wirklich schönen Bildkalender fehlt allerdings der Platz an den Wänden für sie.
Meist haben wir solche langen Monatsblätter mit einem Bild in Postkartengröße und das Tagesdatum jeweils mit 4 Spalten, da finden alle Termine Platz.
Damit begnügen wir uns. Ausserdem haben wir noch die Elsässischen Monatskalender von Hansi seinen Malerkollegen wie Guy Untereiner, die sind im Format bei uns genau richtig und die Illustrationen einfach fabelhaft.
Um diese Zeit sind wir sonst gerne im Elsass unterwegs und haben jeweils Kalender mitgebracht.
Schöne alte Zeiten.

Dass die Menschen sich um ihre Katze sorgen, macht sie sympathisch. Unsicherheit im Umgang mit der Medikation ist, wenn man mehrere Tiere über Jahre hat, nicht mehr gegeben.
Das ist wohl wie mit dem ABC-Lernen. Irgendwann hat man auch den letzten Buchstaben begriffen.

Morgen kommt die Monteure und warten unsere Heizungsstation namens Kamo. Das ist immer schnell erledigt, innerhalb einer halben Stunde sind sie fertig.

Am Freitag gehts zur Fußpflege und samstags dann ab in eine kurze Urlaubswoche. Das Wetter ist einfach zu verlockend, der Hochwald im Saarland mit Misch- und Nadelwäldern jetzt am schönsten.

Allen einen schönen angenehmen sonnigen Herbsttag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 21.09.2021 09:21 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Oh, das Corte Inglès hätte bestimmt etwas. Aber ich will nicht für Kalender nach Coruña fahren müssen. Ausserdem wären sie da bestimmt dreimal so teuer. Schon im Alcampo kostet ein Broschürenkalender um die fünfzehn. Bei Weltbild, Thalia und auch bei Kosch sind sie um die sechs. Sogar wenn man viel Porto einrechnet, lohnt sich die Sache. Ausserdem will ich absolut keine Kalender mit Tierkindern. Die sind offenbar am besten verkäuflich und, wenn auch zu Wucherpreisen, allenthalben erhältlich. Es wird sich schon eine Lösung finden.

Von Saarbini am 22.09.2021 08:18 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

12 Grad, Tendenz sonnig.

Schöne Kalender zu haben, ist mir auch wichtig, Schwarze Katze. Tierbilder sind Geschmacksache, mir kommen halt eher von Pflanzen und Landschaften ins Haus. Zum Anfang des Jahres werden dann viele schöne Kalender preislich reduziert angeboten, wer es verpasst hat, wie es mir schonmal ging, als wir über den Jahreswechsel in Urlaub waren, kann da profitieren. Ich mach das nur im Notfall, möchte gerne früh genug die Auswahl treffen können.
Meinen diesjährigen Taschenkalender habe ich aus der Apotheke und noch eine Kladde von Thalia.
Es war recht kompliziert wegen der Coronaverordnungen, in den Geschäften Kalender direkt zu kaufen. Schade um das Vergnügen.

Nachdem viele Menschen mittlerweile ihre Zweifachimpfung erhalten haben, ist man doch etwas entspannter geworden beim Thema. Lange Aufenthalte in Geschäften dank der Maskenpflicht für alle noch nicht so wirklich prickelnd.
Immerhin haben diejenigen (auch die, die jetzt meckern) die Situation lebend überstanden, das ist doch schon mal ein Vorteil.

Ich weiss nicht so recht, was ich von den in Aussicht gestellten Maßnahmen wie Lohneinbußen für Nichtgeimpfte im Falle einer Quarantäne halten soll. Eigentlich halte ich gar nichts davon.
Wenn es der Vorsorge dient, und die Menschen es nicht abwenden können, ist es ungerecht, ihnen das Geld zu verweigern, finde ich.
Auch zweitgeimpfte Menschen können noch erkranken und dann gfs. jemanden anstecken, der selbst auch geimpft ist.
Ein einziger Wirrwarr und viele halbherzige Versuche, die Seuche doch noch einzudämmen.
So werden die Menschen schauen, dass sie sich irgendwie durchschummeln durch die ganzen Ge- und Verbote. Wie immer.

Die eigene Meinung bildet man sich eben aufgrund vieler verschiedener Informationen. Wenn ich daran denke, was es für Anstrengungen und Mühen kostete, dass man überhaupt eine Impfung erhalten konnte.
Wir haben direkt zugeschlagen, als uns die Möglichkeit eröffnet wurde. Wer sich ängstigst vor dem Impfstoff, kann nicht einfach nur als Spinner oder asozial gebrandmarkt werden, wie das leider jetzt immer öfter der Fall ist. Wo ist die Toleranz geblieben ?

Die Prioritäten werden halt gesetzt und fertig, da biss die Maus keinen Faden ab.
Wenn sich immer wieder weitere Mutationen bilden können, wird die erhaltene Impfung hoffentlich trotzdem einen Schutz für uns bilden. Angeblich ist im Frühjahr 2022 der Spuk vorbei.
Jetzt aber genug zu diesem Thema (seufz)

Erfreuliche Nachrichten für mich persönlich: meine nächste Freundin hat nun nach Jahrzehnten Tätigkeit ihr Geschäft aufgegeben, im Alter von immerhin 69 Jahren.
Ein Jahr lang hat sie sich Zeit dafür gelassen und ihre Kundschaft wird sie hier im Viertel sehr vermissen.
Ich freue mich sehr für sie, dass sie bei guter Gesundheit nun die vor ihr liegende Zeit genießen darf und nicht krankheitsbedingt das Handtuch werfen musste. Zunächst macht sie nun Urlaub im schönen waldreichen Hunsrück, eine Gegend, die noch nicht so touristisch überlaufen ist. Der Herbst ist und war immer ihre liebste Zeit für den Urlaub. Noch etwas, das wir gemeinsam haben und bald dann hoffentlich auch gemeinsam wieder erleben dürfen.
Ich erinnere Konzertbesuche bei Georges Moustaki oder Juliette Gréco, die wir sehr genossen haben.
Ihre Mutter war eine Elsässerin. Das gute Essen lieben wir beide, sowie die elsässische und die französische Kultur.

Allen einen schönen Tag am heutigen Herbstanfang.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 22.09.2021 08:51 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

18°, immerhin. Ob das da oben Wolken oder Nebelfetzen sind, kann man erst sehen, wenn die Sonne aufgegangen ist. Schön soll es werden, sagen die Prognosen. Aber wer glaubt denen schon!

Warum tut sich denn Deutschland so schwer mit der Impferei? In Spanien sind über 75% der Leute voll geimpft, in Galicien sogar 82%. Man ist stolz darauf, geimpft zu sein. Ausser meiner Schweizer Skypefreundin habe ich tatsächlich noch niemanden angetroffen, der nicht geimpft werden will. Wir reden aber nicht mehr darüber. Sie weiss, dass ich mich über ihre Scheinargumente ärgere. Also. Vielleicht merkt sie es spätestens dann, dass impfen klüger gewesen wäre, wenn man sie nicht mehr in das Thermalbad lässt.

Ich frage mich immer, warum die Deutschen die Ferien Urlaub nennen. Urlaub ist doch eine ausserordentliche Freistellung von der Arbeit, ob mit oder ohne Bezahlung. Ferien sind gesetzlich (oder vertraglich) festgelegt. Aber so ist das mit den Fremdsprachen eben.

Heute (oder morgen) soll der Mäher repariert zurück kommen. Eigentlich heute, aber Männe will nochmals anrufen und sich versichern, dass der Ölwechsel gemacht wurde und die Ölfilter ersetzt. Wenn man hier nicht genau sagt, was alles gemacht werden muss, wird es nicht gemacht. Auch nach all den Jahren haben wir uns nicht daran gewöhnt, dass gewisse Dinge hier einfach nicht selbstverständlich sind. Dem Automechaniker haben wir fast eingebäut, was wir unter einem Service verstehen und was er zu tun hat. Das klappt. Allerdings ist er so freundlich, uns jedesmal anzurufen und einen Kostenvoranschlag durch zu geben, auch wenn wir ihn nicht verlangten.
Mangels des grossen Mähers habe ich gestern mal ein Stück mit dem "Kleinen" gemäht. Ging nur schlecht, das Gras war noch zu feucht. Immer wieder hat es die Maschine abgewürgt. Schliesslich habe ich aufgegeben. Aber man kommt nun wenigstens trockenen Fusses wieder überall hin. Die Wildschweine haben wieder Urständ gefeiert. Nur der grosse Mähertraktor kommt da noch durch. Mistviecher.
Kurz vor dem zu Bett gehen haben wir noch einen Dachs gesichtet. Füchse gibt es keine Mehr. Die Hundestaupe (vermutlich) hat die erwachsenen Tiere dahin gerafft, die Kleinen sind dann verhungert. Es wird einige Zeit dauern, bis gesunde und immune Füchse unsere Gegend wieder bevölkern. Es wäre schon gut, denn die Katzen alleine werden der Rattenplage nicht Herr. Wir müssen mit Fallen nachhelfen. Ausserdem hat Felix wohl Angst vor den grossen Viechern, eines hat ihn fast sicher gebissen. Er hatte unten am Kiefer und über dem einen Auge eine Verletzung. Alles ist wieder verheilt, aber er jagt nur noch kleine Exemplare, Mäuse und Vögel.

Gestern habe ich den Aluminiumfritzen angerufen und nach dem Stand der Dinge in Sachen Fenster gefragt. September werde knapp, "algo justo", aber man müsse ja noch lange nicht heizen. Ja, die vielleicht, aber wir haben es gerne warm, und das Geld fürs Heizen reut uns auch nicht. Gallegos!

Die Kalenderfrage habe ich soweit geklärt. Bei Amazon habe ich Korsch-Kalender bestellt, ausserdem einen Abreisskalender, der von einem anderen Verlag kommt. Auf die schöne, preiswerte Tischagenda, die ich in der Regel in der Küche liegen habe, werde ich wohl verzichten müssen, aber das ist nicht weiter tragisch. Nun muss ich nur noch das Vogeljahrbuch bestellen, dann ist alles komplett. Drei Kalender habe ich schon von einer lieben Person zugesandt erhalten, über die freue ich mich ganz besonders. Unter den Korschkalendern ist auch einer für Marisa. Sie mag gerne welche mit Tieren. Okay, gibt es. Ich mag auch lieber Landschaften, und da ist die Auswahl meistens riesig. Den Mondkalender habe ich auch schon. Ich kann mich zurücklehnen und die Hände über dem Bauch falten. Das neue Kalenderjahr kann kommen.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Vergnügen bei allem, was ihr unternehmt.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 22.09.2021 09:43 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
:-) Kalender = prima !
Du wirst nicht im Regen stehengelassen, das freut mich :-)

So jede Region oder jedes Land feiert seine eigenen Gewohnheiten. Das wundert mich schon lange nicht mehr. Das Wort Ferien hat einen Stamm. Wir sagen halt Ferien und früher hieß es Sommerfrische.
Viele alte Begriffe sind verschwunden aus dem Sprachgebrauch, um manche ist es schade.

So sagen die Saarländer: ich habe kalt, aber den Restdeutschen ist es kalt.
Im Saarland sind Mädchen und Frauen lebenslänglich sächlich.
Das Mädchen heisst das Sabine, die Frau ist und bleibt ebenfalls "das Sabine" So ist das eben dort.
Schweinchen Schlau (ich) verstehe/t immer, wer oder was gemeint ist.

Daher ist die ganze Gendergeschichte und der Aufstand darüber für mich unerklärlich.
Dass man eine Bezeichnung benötigt, um sich angesprochen zu fühlen, komplett entbehrlich - meine persönliche Meinung. Die lieben Menschen.
Wer auf einer Änderung des Sprach- und Schreibstils besteht, der darf seine Meinung auch gerne behalten. Die Schreibweise Mitarbeiter:innen finde ich gruselig, manche hingegen haben lange darauf hingearbeitet und freuen sich.

Die Impfquote in Deutschland kenne ich jetzt gerade nicht. Ich weiß nur, dass rundherum in unserem Freundes-und Bekanntenkreis die Leute durchgeimpft sind und manche sogar 3 x schon.
Damit herumprotzen oder ängstlich verschweigen, dass sie nicht geimpft werden möchten, das geht nur im ganz privaten Kreis so.
Ich werde mich hüten, mich da einzumischen.
Meine Meinung: wer sich vorsorglich impfen ließ, vermindert sein persönliches Risiko zu erkranken und wer sich jetzt noch ansteckt, ist vlt. selbst auch nicht geimpft, oder er wird trotz der Impfung krank. Keine Ahnung.
Jedenfalls werde ich bei meinem Hausarzt nach der üblichen Grippeschutzimpfung für die Saison nachfragen und sie dann auch gerne beanspruchen.
Was in dem Wirkstoff alles drin ist - wir erhielten Astra Zeneca - will ich nicht so genau wissen.
Mein Mann denkt da genau, ein Glück. In etlichen Familien sind die Meinungen über Wirkung und Wirklichkeit geteilt. Wer kennt das nicht.

Wenn wir diese Woche ins Saarland fahren, fahren wir auch nach Lothringen, nochmals zum Chateau de Malbrouck und nach Thionville. Dort werde ich mal Ausschau nach den Hansikalendern halten, vielleicht bekomme ich ja doch noch mal einen neuen. Oder die von Guy Untereiner. Mein geliebtes Elsass-Lothringen. Zu dieser Zeit stehen die Weinberge in ihren schönsten Farben. Ja, ich freu mich schon wie Bolle auf die Tour. Die Hunsrückhöhenstraße, die Saar, die Mosel - alles wunderschön. Die Akkus der Kameras sind schon alle aufgeladen, so dass wir an manchen Tagen dann auf die Pirsch gehen können.
Lukullisch werden wir auch einiges mit nachhause nehmen, aus Lothringen die feine Mirabellenmarmelade z.B. und den Amora Senf. Und wo es möglich ist, frisches Obst und Gemüse kaufen. Dann folgen die fantastischen Walnüsse aus Grenoble. Darauf freue ich mich das ganze Jahr. Gourmandise :-)

Alles in allem ist dieses Jahr doch wunderbar gelaufen, zumindest für uns Rentner.
Die Jüngeren hatten es allerdings oft sehr schwer, mit ihrem Beruf und Familie und den vielen Einschränkungen, die uns Alte nicht mehr so betreffen. Da darf man gerne mal dankbar sein, dass die Familie und Freunde gesund blieben, immerhin.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 22.09.2021 11:36 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Das mit der sächlichen Bezeichnung ist in der Schweiz genau so: S'Lisi, s'Käthi, s'Sabineli. Grins.

Gleich soll der Mäher gebracht werden. Dann kann ich mal wieder los legen. Aber zuerst muss alles noch ein wenig abtrocknen.

Von Saarbini am 22.09.2021 12:51 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
:-D na also, geht doch ;-)

Gute Fahrt :-)


Von Saarbini am 23.09.2021 08:08 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

12 Grad, Tendenz sonniger Herbsttag.

Der gestrige Tag war recht erfolgreich in den Unternehmungen, die wir so getätigt haben.
Arzttermin, anschließend Friseurtermin und eine kleine Wanderung an einem weiteren Herbsttag, wie gemalt.
Manchmal lasse ich es lieber langsamer angehen und hab dafür mehr Ausdauer. Es eilt wirklich überhaupt nichts mehr, was für ein schönes Gefühl das ist, das hab ich ja nun schon einige Jahre erleben dürfen.
Dankbar.
Wäsche ist alle fertig und geputzt ist es auch.
Habe fertig.

Heute beginnen die Urlaubsvorbereitungen für die nächste kurze Urlaubsreise. Die Balkonblumen können sich selbst versorgen mithilfe der praktischen Bewässerungskugeln, die haben sich mittlerweile öfter schon bewährt. Ich möchte sie noch nicht aufgeben, die schönen Geranien und versuche mal, sie zu überwintern. So wie es schon meine Schwiegermutter seinerzeit machte: Pflanzen einkürzen auf ca. 20 cm, Erde abschütteln und die einzelnen Pflanzen in Zeitungspapier einwickeln und dunkel aufbewahren. Ob unser Keller dann doch zu warm ist für diese Art der Pflanzenüberwinterung, das werde ich im nächsten Jahr dann sehen. Sie sollen ab Anfang April dann raus aus dem Keller und in die Kästen, vor Frost und Kälte geschützt, bis sie dann Laub entwickeln (sollten).
Drückt mir bitte die Daumen.

Gestern haben wir auf ARTE einen Bericht über das kleine Land Luxemburg geschaut, sehr informativ und unterhaltsam. Bald sind wir auch wieder da, gerade jetzt, wo die Weinberge in allen Farben leuchten, besonders reizvoll, dort ein paar Tage verbringen.

Die paar Reisesachen sind schnell gepackt. So haben wir dann den Freitag, um noch mal einen kleinen Ausflug hier am Rhein zu unternehmen.
Nachmittags dann zur Fußpflege und fertig ist die Laube.

Dahlien sind dieses Jahr einfach zauberhaft und Astern, Chrysanthemen & Co. ziehen nach.
Man kommt gar nicht nach mit dem Bewundern der Natur.

Frühstück und Fury sind erledigt. Der Tag kann beginnen.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 23.09.2021 08:40 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

18°, wahrscheinlich wird es sonnig. Angenehm warm ist es immer noch, ohne die Hitze des Sommers.

Ich nehme doch an, dass das mit den Geranien klappt. Wenn ihr nicht gerade das Kellerabteil neben dem Heizungsraum habt, sehe ich da keine Probleme. Unsere untere Nachbarin in der Schweiz hat das immer so gehalten mit dem Überwintern der Blumen. Im Frühjahr muss man halt etwas Geduld haben, aber man kann zwischen die kahlen Stängel ja Frühlingsblüher setzen.

Vorhin habe ich geschmunzelt. Auf facebook in der Gruppe von Ortigueira wird eine Rundwanderung vorgeschlagen, bei der als zusätzliches Mass die ungefähre Anzahl Schritte angegeben wurde. Es wird immer mehr Mode.

Unsere Leute haben schon wieder den September nächsten Jahres reserviert. Ich bestätige es ihnen heute, damit ist das Vermietungsjahr 2022 eröffnet. Tut gut. Es sind Leute in den Dreissigern, also nicht ganz jung, aber keineswegs schon "gesetzt".

Wir werden heute Vormittag nach Ortigueira fahren. Markttag. Ausserdem will Männe eine neue Kette für die Säge kaufen, und zur Bank muss er auch nochmal.
Auf dem Markt schaue ich dann, ob es Dinge gibt, die ich wirklich nicht brauche, die aber gerne mitkommen würden. Grins!

Am Nachmittag skype ich mit meiner Schweizer Freundin, gestern hatte nicht gepasst. So gegen neunzehn Uhr wollen zwei Frauen vom Crego-Clan vorbei kommen. Der Onkel, Eladio, denkt offenbar nun doch daran, dass das mit den Grundstücksgrenzen noch vor seinem Tod geregelt werden sollte. Das geht hier nämlich alles drunter und drüber. Zum Glück erinnere ich mich an jeden Marchstein. Einiges von dem Land, wo wir die Pferde drauf lassen, gehört nämlich den Cregos. Wenn wir es aber nicht in Ordnung halten, ist bald mal alles mit Brombeeren und Holunder überwachsen. Wir haben nur das Wort von Eladio, dass wir das alles nutzen dürfen. Mal abwarten, was die beiden Nichten vorhaben. Uns kann es nur recht sein, wenn das alles mal geregelt wird. Ganz besonders stört uns, dass die nicht mal hundert Quadratmeter zwischen unseren Häusern, wo wir die Autos parkieren, nicht uns gehören. Zum Lachen, ehrlich. Aber bisher hiess es immer, ein Verkauf wäre zu kompliziert. Wir sollen es sauber halten und dafür nutzen. Das frühere Erbgesetz in Galicien teilte alle Besitztümer genau auf. Sieben Nachkommen, also sieben Anteile am Ganzen. Und so ging das weiter. Daher gibt es hier Parzellen, die nur Handtuch gross sind. Vor einiger Zeit wurde dieses Gesetz nun geändert. Zur Zeit läuft eine Kampagne, die diese Minifundien zusammen legen will. Viele Eigentümer sind aber verschollen oder leben in Brasilien, Argentinien oder sonstwo auf der Welt.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Erledigt, was erledit werden muss, danach geniesst den Rest.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 24.09.2021 06:53 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben !

17 Grad, etwas windig.

Das Überwintern der Geranien im Keller wird ein Abenteuer, denn die Temperaturen reichen zwischen 14 und 16 Grad.
Das finde ich für das Unternehmen etwas zu warm. Hm.
Aber, wer nicht probiert, verliert. Ich mach das jetzt einfach mal so.

Schrittzähler sind einfach und praktisch.

An meinem Fury gibts einen Tachometer und so sehe ich die Geschwindigkeit und die Strecke, die zurückgelegt wird. Heute wird es nicht mehr allzuviel werden, denn wir waren fast 2 Stunden im Zoo unterwegs und ich bin entsprechend groggy.

Dort, wo wir geparkt haben, findet mittwochs und samstags der Riehler Wochenmarkt statt, auf dem Riehler Gürtel, durchgehende Lindenallee dort, die man begehen kann, sehr viel Platz also für die Fußgänger und in Köln eher selten (leider).
Eine Kirche gibts auch, sie wird im Volksmund "Zitronenpresse" genannt, ihre Form ist aussergewöhnlich und wer Kirchenkunst mag, dem sei ein Besuch dort empfohlen.

Das Urlaubsjahr 2022 in Galicien ist also glücklich eröffnet, prima !

Das Erben von Grund und Boden oder der Ankauf ist oft mit vielen unvorstellbaren Hürden verbunden, das kann man mit Vernunft nicht wirklich nachvollziehen. Ist in Deutschland auch ein Buch mit 7 Siegeln, besonders, wenn es sich um landwirtschaftliche Flächen handelt.

So, wie das bei euch bislang gehandhabt wurde mit dem Stück für die Autostellplätze, das ist es eine pragmatische Lösung, damit könnte ich mich übergangsweise anfreunden.

Ab und zu braucht man mal etwas Schnickschnack, am liebsten etwas, das nicht lange rumliegt.
Dafür ist der Markt eine prima Adresse.
Unser in der Nähe liegende Flohmarkt mit allen möglichen Sachen war jahrelang als Freizeitunterhaltung eine gute Adresse und ist es wohl immer noch.
Obschon er für mich an Reiz sehr verloren hat.
Die früher als selbstverständlich erachtete Sorglosigkeit ist dahin und muss erst mühsam wieder erreicht werden.
Das kann dauern.

Gestern Abend haben wir uns mal 2 Folgen der Serie "The Crown" angeschaut. Viele bekannte Schauspieler und eine spannende Geschichte, bzw. viele spannende Geschichten.
Ich sehe solche Historienfilme ganz gerne und wenn sie dann noch so gut gemacht sind, noch lieber. Besonders die Darstellung von Winston Churchill hat mich berührt.
Die Königin und ihr Mann - fabelhaft.
Das Ganze - die Serie - verspricht uns noch einige unterhaltsame Fernsehabende, und wenn wir aus dem Urlaub zurück sind, wird weitergeschaut.

Heute ist Kofferpacken angesagt und dann noch mal ein paar Stündchen raus in die heimische Natur gewandert. Darauf freu ich mich.

Allen hier einen schönen guten Morgen und angenehmen Freitag.

Liebe Grüße







Von soleil am 24.09.2021 07:08 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 24.09.2021
Weitere Beiträge von soleil
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen,

spannende Geschichten diese Minifundien. Aber gibt das nicht auch manchmal Anlass zu Streit? Ich hoffe, es geht für Euch günstig aus.

Hier ist es Herbst geworden, gestern Abend, als ich nach der Arbeit nach Hause spazierte, leuchtete der Wald braun-rötlich in der Abendsonne. Am Morgen war es noch eisig aber zur Mittagszeit richtig heiss in der Sonne. Wir hatten ein Kaffee und Kuchen Meeting mit dem Chef vom Chef und dem Team, denjenigen, die da waren. Bei dem schönen Wetter waren wir draussen etwas Sonne tanken.

Unser Team geht jeweils am Donnerstag rein, manchmal gehe ich noch am Dienstag oder Mittwoch. Mittwoch ist taktisch praktischer, dann kann ich den Lap über Nacht einschliessen und zweimal Schleppen ersparen.
Früher blieben die einfach auf den Tischen stehen, waren mit Sicherheitsschlössern gesichert.
Mittlerweile habe ich mich ans Arbeiten von Zuhause aus gewöhnt, ich empfinde es als gute Vorbereitung auf die Zeit nach der Pensionierung.

Schritttechnisch gibt es bei mir Luft nach oben.
Diese Woche war jeweils das Tram stärker, ab 18.30 nach einem Arbeitstag nimmt meine Spazierlust rapide ab. Dann will ich einfach nur noch nach Hause.
Aber am Wochenende gibts vielleicht etwas mehr Schritte.
Unbepackt macht es mir auch viel mehr Freude.

Schönen Freitag und ein noch besseres Wochenende für Euch alle. Passt auf Euch auf und bleibt gesund.


Von Schwarze Katze am 24.09.2021 09:02 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

18, fast 19°, grau. Warm ist es also, Regen ist angesagt, auch für die kommenden Tage. Sogar Gewitter. Na, schaun wir mal.

Die beiden Crego-Frauen haben abgesagt, sie wollen heute kommen. Wenigstens haben sie angerufen. Meistens kommen die Leute einfach nicht. Fehlende Erziehung? Desinteresse? Ich weiss nur, dass es ärgert. Nun kommen sie also heute. Hoffentlich. Ich kenne sie nämlich nicht, vielleicht vom Sehen, kann sein, aber wir kennen nur ganz wenige Leute im Dorf.

Es gibt schon manchmal Streit um die Grundstücksgrenzen. Wir haben ja auch einen liegen, wir denken aber, dass er mit der Zeit auf dem Kompost verfault. Der Zankapfel ist der Weg, der im Norden an unserem Haus vorbei führt. Es hatte geheissen, er sei unserer. Das wird auch darum schon klar, weil auf diesen Weg hinaus vier unserer Fenster gehen. Da sind die Vorschriften nämlich strikt. Auf Grundstücke, die einem nicht gehören, darf kein Fenster gehen. Darum haben wir ja auch die Glaswand in der Mauer hier vor meinem Schreibtisch. Der Plätz Land ist ja unser momentaner Parkplatz. Okay, das wird sich jetzt wohl klären. Wir machen uns da nicht viele Gedanken. Wenn möglich, kaufen wir einfach den ganzen Schwung. Immer vorausgesetzt, die Cregos wollen ihr Land nicht vergolden. Aber es gibt Richtwerte pro Ferrado. Das ist ein altes, aber immer noch gebräuchliches Flächenmass. Hier herum sind das 444 Quadratmeter. Vergleichbar etwa mit dem deutschen Joch oder der Schweizer Jucharte. Alt eben, aber die Leute rechnen immer noch so. Was mit dem Weg geschieht, wissen wir nicht. Der Richter hatte es damals einfach rundwegs abgelehnt, sich mit so einem Blödsinn (er nannte es tatsächlich Tontería) abzugeben. Der obere Nachbar schäumte vor Wut und hat seine Anwältin lauthals vor allen Leuten beschimpft, weil sie sich nicht durchgesetzt hatte. Seither rührt der Nachbar keinen Finger mehr, um den Weg sauber zu halten. Hat er zwar auch früher nur sehr sporadisch getan, aber jetzt obliegt das Mähen und sauber Halten ganz uns. Machen wir es nicht, wächst er nämlich einfach zu.

Den Lap immer mitzuschleppen ist echt lästig. Ich habe mir eine Tasche gekauft, brauche sie aber nie. Das war damals, als unser Internet und auch das Telefon weg waren. Ich setzte mich dann im Pedramea an einen Tisch und arbeitete dort. Beim letzten Unterbruch war das aber nicht zu bewerkstelligen, da musste ich es einfach erdulden. Corona hatte alles vermasselt.
Überhaupt haben wir festgestellt, dass wir seit den Beschränkungen keine Lust mehr haben, nach dem Gang zum Markt oder auch sonst einmal noch schnell etwas zu trinken in einem Lokal. Überall ist Sitzpflicht, aber das entspricht einfach nicht dem Charakter der spanischen Barra. Okay, fahren wir halt jedesmal direkt nach Hause. So auch gestern. Geld gespart.
Auf dem Markt haben wir nur ein Dreierpack Socken für Männe gekauft. Bei der Restpostenzigeunerin hatte es ein Paar Jeggings im Glencheckmuster, aber leider nicht in meiner Grösse. Blöd.

Ich wünsche euch einen schönen Tag. Saarbini, falls ich dich nicht mehr "erwische" morgen, wünsche ich Euch schon jetzt einen wundervollen Aufenthalt und eine angenehme Reise im und ins Saarland. Den Beitrag über Luxemburg haben wir übrigens auch gesehen. Ich kenne das Land ja nicht, aber mein Bruder hat zwei Jahre dort gelebt und war sehr begeistert.

Habt's gut.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 24.09.2021 18:48 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Ich bin immer noch etwas schnappatmig. Wir können und werden den Plätz Land kaufen. Die jüngeren Elemente des Crego-Clans haben offenbar nicht so viel Abneigung gegen Schreibereien. Nur daran lag es nämlich. Sagen wir so gegen Ende Oktober ist auch dieser ständige Stachel im Fleisch gezogen. Dann sind wir wohl die Grossgrundbesitzer von Leixa. Wenigstens was die Grundstücke direkt um das Haus herum betrifft. Alle Anderen haben natürlich überall verstreut noch Grundstücke, und vor allem haben sie Wald. So ist das hier eben.

Der Tag blieb grau. Durch den Wind aus eurer blöden Ecke war es auch gar nicht so warm wie man nach dem Thermometer hätte annehmen können. Regen blieb bisher aus. Ihr könntet diesen Biswind wirklich für euch behalten.

Habt einen schönen Abend und eine gute Nacht.

Von Schwarze Katze am 25.09.2021 09:24 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!
15°, Wolken und keine Wolken. Gegen Mittag soll es regnen. Hm.

Saarbinis sind wohl schon auf der Piste Richtung Saarland. Ich genoss das immer sehr, wenn wir am frühen Morgen die Wohnung abschlossen und los fuhren. Wenn wir dann endlich bei Genf (manchmal auch anderswo) über die Grenze fuhren, fing das Feriengefühl an. So richtig war es jeweils da, wenn wir Valence erreichten. Manchmal verliessen wir die Schweiz aber auch über den Jura. Wie es heute ist, weiss ich natürlich nicht. Aber damals merkte man sofort, dass man in Frankreich war. Die Bauernhöfe sahen anders aus, und - das vor allem - die Misthaufen waren nicht schön viereckig, sie waren einfach Misthaufen, zu denen eine Rampe oder ein Förderband führte. Die Winterschäden in den Strassen waren oft nicht repariert, es hing am Strassenrand eine Hinweistafel : Atencion, nids de poule! Schlaglöcher.

Heute werden die Samstagsarbeiten erledigt. Vielleicht trocknet bei diesem blöden Wind sogar die Bettwäsche schnell.

Dann will ich mich mal daran machen. Erst aber die Tiere versorgen, danach sehen wir dann.

Habt eine schönes Wochenende.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 26.09.2021 07:20 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen, ihr Lieben!

Danke für die guten Wünsche 😊

Wir hatten eine angenehme Reise und nach 222 km waren wir schon am Ziel angelangt.

Sehr viel Herbstwald an der Strecke und Sonne satt.

So eine Schweizreise wie ihr sie so oft erlebt habt, stelle ich mir sehr interessant vor. Man sieht und erlebt so viel Schönes, und manchmal auch weniger Angenehmes. Der Unterschied seinerzeit in meiner Jugend auf einer Fahrt vom armen Saarland in das noch ärmere Lothringen z.B. daneben dann Luxemburg, dort ging es damals schon der Bevölkerung sehr viel besser.

Da hatte Lothringen durch die französische Zentralregierung nichts zu lachen.
Längst hat die Provinz aufgeholt, und das ist auch gut so.

Heute fahren wir mal nach Trier, sind bei meiner Nichte und Familie eingeladen.

Allen hier einen schönen Sonntag.


Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 26.09.2021 08:43 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 26.09.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Dunkel am Morgen, dunkel am Abend.
Guten Morgen meine Lieben!

18°, klarer Himmel. Dort, wo bald die Sonne aufgeht, ist der Himmel lachsfarben. Sieht schön aus.

Ich habe meine Wäsche draussen hängen lassen müssen. Die Ferienfrau hat für ihre paar Dinger mal wieder den ganzen Unterstand gebraucht. Nun ja, am Dienstag reisen sie ab. Ich mag die Beiden ja wirklich, aber jetzt ist die Saison zu Ende, wir sind dann wieder alleine unter uns. Fein. Richtige Eremiten sind wir geworden. Manchmal fragen uns die Leute (wenn wir mal einige sehen, grins), ob wir denn nicht einsam seien. Nein, sind wir nicht. Wir sind alleine, weil wir uns das so eingerichtet haben, aber wir sind nicht einsam. Ausserdem, wir können ja jederzeit irgendwo hin und Leute treffen. Wann immer wir wollen.

So arme Gegenden gab es in der Schweiz früher auch. Ob es heute noch so ist, weiss ich natürlich nicht. Das Senseoberland, der Rüschegggraben, viele Dörfer und Täler im Tessin. Noch andere Gebiete gab es, die waren unterentwickelt, die Leute arme Bäuerlein. Ob es die Berghilfe noch gibt, weiss ich natürlich auch nicht mehr. Alles ist weit weg. Da wir kein Schweizer Fernsehen empfangen können, haben wir auch nur wenige Informationsquellen zur Verfügung. Aber wir leben ja hier, und das ist gut so.

Den Sonntag lasse ich geruhsam angehen und auch so ausklingen. Eine Ladung Wäsche ist noch zu machen. Gegen Mittag, so denke ich, wird die Wäsche am Stewiständer trocken sein. Die frisch gewaschene kann ich dann wohl unter dem Dach aufhängen. Zum Glück lässt Morgana (eigentlich heisst sie María) die Sachen nie über Gebühr lange hängen.
Skypen ist wieder angesagt. Vielleicht kann ich auch mit Familie Sohnemann sprechen, das freut mich immer.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Viel Vergnügen auf der kleinen Reise. Soleil, fährst du auch irgendwo hin?

Liebe Grüsse

Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/