Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 11.12.2021 08:59 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Weihnachten steht vor der Tür
So schnell ging die Zeit vorüber!

Guten Morgen meine Lieben!
15°, leichter Regen, fast gar nichts. Eine ganze Woche lang soll es nun heiter werden. Ich erinnere mich an Weihnachtstage, an denen man hemdsärmlig nach draussen gehen konnte und sich die Sonne auf die Nase scheinen lassen. Vielleicht wird es ja wieder so.

Wenn man weiss, was man tut, ist es sehr schön, ein Haustier zu adoptieren. In Spanien ist das fast die häufigste Art, sich einen Hund zuzulegen, wenigstens in der Stadt und den Vororten. Die Adoptivfamilien werden regelmässig kontrolliert. Bei unsachgemässer Haltung wird einem der Hund wieder weg genommen, er ist ja nicht gekauft, nur adoptiert. Meistens aber geht es den Tieren gut. Zu uns kommen sehr oft Gäste mit adoptierten Hunden.

Früher, wenn mich die Arbeitskollegen fragten, was ich denn am Wochenende so unternehme, antwortete ich sehr oft mit: "Sein." Ich genoss die ruhigen Tage, an denen ich meinen Kopf total leeren konnte. Es störte mich am allermeisten, wenn unangemeldeter Besuch auftauchte. Da fühlte ich mich dann um das Wochenende betrogen. Ich strickte oder häkelte, schaute dazu fern, in der Regel Sport. Auf dem Camping hatten wir keinen Fernseher, da las ich. Sehr oft ein ganzes Buch in einem Zug, bis mir die Buchstaben vor den Augen herum tanzten. Oder ich strickte komplizierte Jacquard-Muster, nichts lenkte mich ab.
A propos stricken: Das Sockenpaar ist fertig, nur noch die Fäden vernähen. Das mache ich heute. Das nächste Paar habe ich schon angefangen. Ich habe Wollreste zusammengesucht, die einzelnen Knäuel gewogen und in zwei gleiche Teile geteilt. So kann ich ruhig stricken, ohne darauf achten zu müssen, ob der Rest nun reicht oder nicht. "Hässliche" Farben mische ich zusammen, nämlich dunkelbraun, beige und graublau. Meist sehen solche Sachen am Ende ganz gelungen aus. Es gibt jetzt wieder mal ein Paar ohne Muster, nur einfach so gerippt, drei rechts, zwei links. Mit dieser Aufteilung muss ich mir keine Gedanken machen über die Einteilung der Ferse. Faulheit oder Organisation, nennt es wie ihr wollt.

Sobald der Tag mal erscheint, werde ich für Alenka die Brötchen präparieren. Hoffentlich nimmt sie sie wieder so gierig wie gestern. Dazwischen ein Stück Apfel. Während dieser Zeit frisst Sinda ihr Müeslifutter innerhalb des Hühnergeheges. Alenka darf ich immer noch kein Körnerfutter geben. Die arme Hutte hat aber Hunger. Heu nährt halt nicht so gut wie Körner. Aber erst ab Montag darf ich wieder mit normaler Fütterung anfangen.

Gestern reichte mir die Zeit nicht mehr, um nach Ortigueira zu fahren. Da der Tierarzt jetzt nicht mehr kommen muss, kann ich heute Vormittag gehen. Ich würde es halt mögen, wenn alles so liefe, wie ich es gerne hätte und gewohnt bin.

Gerade kommt Männe etwas aufgeschreckt herein und erzählt mir, dass oben auf der Capelada von Wölfen gerissene "Potros", also Füllen gefunden wurden. Du meine Güte, direkt vor der Haustüre, sozusagen. Ich bin ja davon überzeugt, dass ich im Herbst einmal im lehmigen Boden des Weges ins Foxo Wolfsspuren entdeckt habe. Beunruhigt war ich deswegen nicht, denn unsere Pferde sind gross und stark und schlagen schnell mal aus. Ausserdem lassen wir sie nie über Nacht dort. Aber es gibt rund herum Kälbchen, eigentlich immer. Nun gut, wahrscheinlich sind die Wiesen zu nahe an den Häusern.

Euch wünsche ich ein wunderschönes Wochenende in frohem Nichtstun. Na ja, noch zwei Kartons auspacken. Was ist das schon. Grins. Aua, nicht hauen.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 11.12.2021 17:34 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Abend, ihr Lieben !

5 Grad, etwas Regen.

Der Tag ging ja rum wie nix - das kommt davon, wenn man schwer beschäftigt ist ;-)

Die Adoption von Tieren finde ich gut, für Mensch und Tier. Es ändert sich vielerorts die Einstellung zu den Wesen, es war auch Zeit. Man kann es nur begrüßen.

Jemanden unangemeldet überfallen - das ist ein Thema, das ich selbst nicht so toll finde.
Als wir Kinder waren und die meisten Mütter zuhause, standen meist Haustüren unverschlossen dar.
Wer hätte als Mutter auch schon ständig an die Tür laufen mögen, wenn die Kinder mit ihren Kameraden aus und eingingen, je nach Bedarf mal Hunger oder Toilettengang oder Spielzeug holen oder oder oder.
In unserer Straße waren wir viele Kinder mit vielen Geschwistern, wir waren 5 und die Nachbarn hatten 7 Kinder, zwischendurch eine Familie mit "nur 2 Kindern" die galten schon fast als kinderlos.
Es war etliches schwerer und etliches einfacher, was den Alltag anging. Thema Wäsche - da gruselt mich die Vorstellung, aber die Frauen haben es geschafft, ihre Kinder zu kleiden und zu ernähren, während die Männer bei der Arbeit waren und wenn der Vater dann nachhause kam, gabs nicht nur Essen, sondern manchmal auch Saures, je nach Wohlverhalten der Kinderschar. Manche behandelten ihren Nachwuchs mit einer unangemessenen Strenge, das kann man sich heute nicht mehr vorstellen. Da hat man in den vergangenen 60 Jahren doch dazugelernt, nicht nur bei der Behandlung der Tiere. Seufz.

Wölfe als Normalität zu empfinden, damit tue ich mich recht schwer. Wir haben hier in der Umgebung welche und die Wanderschäfer können ein trauriges Lied dieser Bioviversität singen :-(
Arme Muh & Mäh, Bambis & Co.
Wenn die Wölfe einmal auf den Geschmack gekommen sind, dass ihre Umgebung ein begehbarer Kühlschrank ist und alles vorrätig hält, was sie brauchen, dann kümmert sie altes krankes Wild nicht mehr so.
Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht.
Die Schafe nur noch im Stall halten - das ist nicht der Sinn der Landschaftspflege mit Schafen.
Mal sehen, welche Lösungen hier gefunden werden (müssen).

Die 2 Kartons sind ausgepackt und verräumt, es war gar nicht mehr so viel Zeugs. Nur ein paar Glas- und Steinzeugkrüge und die Gugelhupfformen aus Keramik aus dem Elsass und ein paar Steingutvorratsbehälter für Lebensmittel. Die restlichen Bilder hängen wir nächste Woche auf, es reicht jetzt erstmal.

Sockenstricken habe ich aufgegeben, aus der Sockenwolle stricke ich eben Stulpen, die sind auch nützlich, nehmen nicht viel Platz weg und das Stricken macht Spaß, die Teile sind schnell fertig und wärmen an kühlen Tagen die Handgelenke, wenn man keine Handschuhe tragen mag, sehr praktisch.

Weltcupskispringen - immer wieder gerne geschaut.
Sehr spannend. Snooker lief auch die Tage, ab und zu haben wir uns das zur Abwechslung mal gegönnt.
Schöner Sport.

Bei mir kommt Fury etwas zu kurz, nur noch 1 x tgl. kann ich in aller Ruhe meine Runde drehen, bevorzugt zum Alpenpanorama. Dann geht der Tag schonmal gut los.

So viel Schnee. Juchheee

Allen einen schönen Abend.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 12.12.2021 08:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

12°, fast schon kalt. Grins. Der Himmel ist fast klar, nur ein paar rosa Wölckchen schweben herum. Eine ganze Woche soll es nun so bleiben. Fein!

Das Verteilergerät der Parabolantenne scheint kaputt zu sein, jedenfalls altesschwach. Manchmal verschwinden die HD-Sender. Einfach so. starte ich dann einen Senderdurchlauf, sind sie wieder da. Wie lange, weiss ich natürlich nicht. Das Gerät ist schon recht alt, auch schon einige Male repariert. Fidel muss her. Es ist nämlich lästig. Die meisten ARD-Sender funktionieren noch mit SD, nur Aplha schaltet SD am 14. Dezember ab. Auch verschiedene Nachrichten- und Dokumentarsender fallen dem HD-Fresser anheim. Seufz. Kann denn sowas nicht einfach ewig gut gehen? Teuer genug ist das Zeug ja.

Heute wird wieder einmal fauler Sonntag gefeiert. Die Tiere wollen versorgt werden, aber sonst tue ich ausser skypen nichts. Nur stricken. Hundert Runden muss ich stricken, dann kann ich die Ferse beginnen. Vierzig habe ich schon, geht ganz fix mit dem weichen Material. Man kann Socken auch mit zwei Nadeln stricken, das ist recht einfach. Stulpen sind aber auch brauchbar. Ich trage oft welche. Wenn die Handgelenke schön warm gehalten werden, frieren die Hände viel weniger.

Ich wünsche euch einen schönen, faulen Sonntag. geniesst ihn.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 13.12.2021 09:10 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

9°, sogar noch kühler als gestern. Der Himmel ist wieder mit schönen, rosa und grau gefärbten Wolken bestückt. Gestern schien fast den ganzen Tag über die Sonne, am Mittag hatten wir 17°.

Heute dürfen die Pferde wieder ein Stück weiter in den Garten. Alenka darf wieder Gras fressen. Die arme Hutte hat wirklich Hunger. Eigentlich gut so, sie schnappt mir die präparierten Brotstücke direkt aus der Hand.

Gestern gegen Mittag kam Männe herein und trug eine prall gefüllte Plastiktüte. Er hat unsere Nachbarin Elvira angetroffen, die war am Kiwi ablesen. Ich wunderte mich schon ein wenig, denn die Kiwi gehören ihrem Bruder. Den habe ich mal gefragt, ob ich einige kaufen könne. "Nein!" Ohne Begründung. Ich habe dann nie mehr gefragt. Nun hat Elvira Männe erzählt, dass ihr Bruder vor etwa einem Monat gestorben sei. Lungenkrebs. Innerhalb eines Monats war er tot. Wirklich ganz überraschend. Er war ein Sürmel, aber so einen hässlichen Abgang hat niemand verdient. Seine Frau ist ein Schatz, was sie jetzt wohl macht? Sie lebten nicht wirklich hier, ihr Hauptwohnsitz ist in Viveiro. Darum erfuhren wir auch nichts. Vielleicht verkauft sie das Haus. Hierher ziehen wird sie wohl nicht.
Da Männe Elvira nun mal "zur Hand" hatte, fragte er sie, wo denn nun der Marchstein sei, der unsere neu erworbene Parzelle zu ihrem Land abgrenzt. Das wisse sie doch nicht. Irgendwo dort, wo wir ihn auch suchen. Das sei doch unwichtig. Sie brauche das Land sowieso nicht, das gebe nur Arbeit. Sie ist ganz froh darüber, dass unsere Pferde normalerweise dort grasen. Ja, es gibt auch liebe Nachbarn.
Aus den Kiwis mache ich Marmelade. Muss noch Grapefruits abnehmen, der Baum hängt wieder mal zum Brechen voll. Und Bananen dazu, um die Säure zu nehmen. Demnächst, nicht heute.

Ich wünsche euch einen schönen Montag und eine angenehme Woche.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 13.12.2021 09:46 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad, es wird langsam hell, die Wolken lassen noch ein paar Lichtstrahlen durch. Das heisst für uns: nichts wie raus.

Gestern haben wir den ganzen Tag daheim verbracht.
Es war wohl doch etwas viel, und besser beizeiten mal einen Ruhetag einlegen, als auf der Nase liegen.

Unfreundlichkeit unter Nachbarn - da frag ich mich immer, warum muss das eigentlich sein ?
Eine Frage, die wohl oft nur einer Gewohnheit - der angeborenen oder erworbenen Griesgrämigkeit - zugeschrieben werden kann.
Sachliche Gründe wohl eher selten.
Ach, ein sehr weites Feld, dieses Thema.
Lassen wir es mal lieber.

Es ist erfreulich, dass Elvira so aufgeschlossen ist und ihr euch miteinander verständigt auf netter nachbarschaftlicher Basis. Dass ihr Mann so grausam versterben musste, traurig. Länger leben hiesse da wohl nur länger leiden. Das ist keinem zu wünschen, seufz. RIP

Nun auf die Schnelle das schöne Obst in Gläser bringen, da hast Du etwas zu tun ;-)

Wir wollen gleich mal auf die andere Rheinseite, die Schäl Sick, und dort im Rheinpark spazieren gehen.
Das haben wir lange nicht mehr gemacht, meist sind wir auf unserer Rheinseite unterwegs.

Ein Teil der Bilder und Fotos sind noch nicht an den Wänden, das kommt schon noch, es hat damit keine Eile.

Die Wohnung wirkt viel größer nun und besonders die Wohnküche. Wir hatten damals Wert darauf gelegt, dass es hell und gemütlich ist.
Es war damals eine Umstellung von der Buchenholzküche auf eine Hochglanzküche, die Umstellung hat sich gelohnt.
Je älter man wird, desto mehr achtet man darauf, dass man soweit möglich seine Sachen noch selbst regeln kann, Arthrose sei Dank. Tja. Nicht jammern.

Gestern Abend haben wir uns den Film "Die Schöne und das Biest" angeschaut. Sehr schön gemacht.
Die obligatorischen 3 Haselnüsse fürs Aschenbrödel haben wir nicht geschaut, das lassen wir mal für die Weihnachtswoche, dann läuft es rauf und runter auf allen Kanälen.

Einen schönen Tag und guten Start in die neue Woche.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 14.12.2021 09:02 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

8°, kein Wölkchen zu sehen. Wird wohl fast ein Sommertag.

Damit uns nicht langweilig wird, mussten wir gestern Abend nochmals den Tierarzt rufen. Dieses Mal für Sinda. Die lag längelang im Stall und wollte nicht mehr aufstehen. Nach einer Weile hatte ich sie so weit, dass sie aufstand und aus dem Stall lief. Danach band ich sie an und versuchte, mit ihr "spazieren" zu gehen. Ich vermutete eine Kolik, da ist es wichtig, das Tier dauernd in Bewegung zu halten. Weil ich ja auch noch die Hühner versorgen musste, übernahm dann Männe die Bewegung mit Sinda. Verflixt und zugenäht. In der Aufregung hatte ich die innere Stalltüre auf gelassen, alle Hühner waren draussen. Also schön alle wieder einfangen und dann in die Käfige dirigieren. Nur eine Henne wollte nicht herein kommen, Als sie dann aber so ganz alleine draussen vor dem Gatter stand, hatte sie es sich überlegt, sie kam im Sauseschritt herein und hüpfte sofort hinauf zu ihrem Schlafkäfig. Männe schimpfte derweil, weil das alles so lange dauerte, aber ich war ja noch nicht fertig. In den Pferdestall musste noch frisches Stroh. Mann, Mann, Mann. Wie der sich anstellen kann, wenn mal etwas nicht rund läuft. Angel kam dann, als es schon beinahe Nacht war. Er arbeitet jeweils mit einer Stirnlampe, so konnte er dem armen Vieh zwei Spritzen machen und Fieber messen. Das muss ich jetzt dann auch gleich nochmals tun. Wenn die Temperatur über 38° liegt, muss ich Angel sofort anrufen. Momentan scheint es dem Pferd aber gut zu gehen. Ach ja, man hat was, wenn man was hat.

Das Wollpaket von Buttinette ist schon da, sogar die Rechnung lag im Paket, was nicht mehr sehr oft so ist. Meistens muss man sie heutzutage im Internet aufrufen und herunter laden.
Erst mal aber wird das angefangene Paar Socken fertig gestrickt. Ich bin mittlerweile am Fersenkäppchen, habe aber nach 80 Runde gedacht, dass das Rohr so lange genug ist. Den Rest des Sockens stricke in nun nur uni braun. Ein paar Farbstreifen habe ich am Rohr eingestrickt, sieht trotz der "blöden" Farben schön aus.

Wir sind momentan am Abend mit dem Fernsehprogramm versorgt. Fast täglich kommt Snooker. Da kann man nebenbei schwatzen, das ist gut. Männe schwatzt nämlich auch bei Filmen oder Dokus. Als ob es mich interessieren würde, während eines Films zu erfahren, dass er in der Buchhaltung etwas geändert hat oder sonst so ein Käse. Buchhaltung ist das Allerletzte, leider nötig. Männe gefällt sie sogar. Hm. Kann ich nicht begreifen. Alles, was mit Zahlen zusammen hängt, ist mir suspekt. Natürlich kann ich immer noch gut Kopfrechnen, auch die Anwenung des Dreisatzes ist mir geläufig, weil ich oft Strickmuster umrechnen musste und manchmal muss. Aber darum geht es ja nicht. Zahlen empfinde ich als hässlich. So kann ich auch nicht verstehen, dass so viele Leute gerne Sudoku spielen. Schwedenrätsel, das ja, gerne auch jenes in der Tageszeitung. Auf Spanisch. Das ist für unsereins gar nicht so einfach, weil man ja oft um ein paar Ecken denken muss. Oder Buchstabensuppe, das gefällt mir auch.

Heute ist Garten angesagt, Männe braucht Hilfe. Gestern war Joaquín hier, morgen kommt er wieder. Da wollen wir heute einige Dinge vorbereiten. Vor allem muss der Zitronenbaum gestutzt werden. Wenn ich noch Zeit habe, kann ich auch endlich die Hortensienhecke beim Pavillon schneiden. Auch das Wandelröschen muss radikal gestutzt werden. Alenka frisst die Blätter, das ist nicht zuträglich. Ich schiebe solche Sachen gerne vor mir her. Leider.

Euch wünsche ich einen wunderschönen Tag. Unternehmt etwas Angenehmes und geniesst es.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 14.12.2021 09:32 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

8 Grad plus, der Himmel ist noch grau und wird es wohl auch bleiben.

Die Aufregung mit Pferd und Federvieh kann einen sicherlich schlauchen, aber hilft ja alles nichts und dass der Doktor noch gekommen ist, erfreulich.
Hoffentlich ist alles wieder in Ordnung, so wie es sein sollte.

Wenn wir etwas bestellen, bekommen wir die Rechnung meist per PDF-Datei gesendet. Dann scannt mein Mann sie auf sein Smartphone und überweist den Betrag.
Onlinebanking haben wir noch nicht, solange es unsere Zweigstelle noch gibt, wollen wir das nicht.

Das Sockenstricken ist schon eine Kunst, die man besser früh erlernt, später tut man sich schwer.
Mit Zahlen hab ich keine Probleme, wobei Algebra mir in der Schule nicht wirklich gut gefallen hat. Aber da mussten wir eben durch, seufz.
Schlimmer als das war die spätere Mengenlehre, da war ich gottseidank nicht mehr von betroffen und mein Sohn blieb auch verschont.
Solche Sachen wie Schreiben nach Hören finde ich einfach gräßlich, ich alter Grauer Lurch.
Böse Experimente auf Kosten unserer Kinder/Enkel und Zerreißproben für die Familie. Wer denkt sich das nur aus ?
Nun soll das Mittel einiger Kräuterfreunde legalisiert werden, die Ampel hats beschlossen.
Na, dann wird wohl ja wohl alles gut (oder sieht wenigstens so aus)

Gleich gehts los, mein Mann hat einen Arzttermin in der Stadt und ich muss zum Hörgeräteakustiker.
Das rechte Hörgerät hat schlappgemacht. Das Ersatzteil bzw. frühere Modell gibt nur ein Pfeifen von sich, sobald ich die Batterie einlege.
Mal sehen, ob die magischen Kräfte der Techniker weiterhelfen.

Ja, Snooker ist klasse, wir freuen uns auch darüber und wenn wir die bekannten Gesichter sehen, dann auch. Ein spannender Sport, ohne Frage.

À propos weiterhelfen: Alpha HD ist eingestellt und wir konnten die Panoramabilder wie gewohnt genießen.
Na also, geht doch :-D

Zum Hörgeräteakustiker nehme ich meine NordicWalkingStöcke mit, da kann ich auf dem Rückweg ein Stündchen walken.
Gestern Abend habe ich einen Nürnberger Elisenkuchen verputzt, ein Mitbringsel aus dem Urlaub, der muss runtertrainiert werden.
Wehret den Anfängen: die Zeiten des Michelinmännchen Saarbini sollen nicht wiederkommen.

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 15.12.2021 08:36 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

8°, vermutlich hat es Hochnebel, denn ich sehe keine Sterne. Nicht mal der hell leuchtende Morgenstern hat mich heute früh angelacht.

Gestern blieb es den ganzen Tag über kalt. Zu kalt für uns, um draussen etwas zu werkeln. Kalte Hände und trotz warmer Stiefel kalte Füsse waren die unangenehmen Folgen der Versuche. Nein, wir mögen die Kälte nicht mehr.

Der Tierarzt war am Mittag wieder hier und hat Sinda eine neue Spritze gemacht. Heute will er nochmals kommen. Ich hätte ihr Fieber messen sollen. Drei Thermometer habe ich: Zwei mit Batterie, die natürlich nicht funktionierten (die fliegen jetzt in den Müll) und ein normales, das aber auch nicht funktionierte. Damit habe ich noch ein wenig Geduld, werde aber so bald wie möglich ein neues kaufen. Wir brauchen doch nie einen Fiebermesser, die vergammeln bei uns nur.

Bis jetzt ist der Aluminiummensch noch nicht gekommen, hat auch nicht angerufen. Heute werde ich mal nachstüpfen und fragen, wann denn "nächste Woche (diese)" stattfindet. Lästig ist das! Morgen muss ich am Vormittag nach Ortigueira. Wenn die Arbeiter morgen kommen, müssen sie zuerst die Fenster der Wohnung fertig machen. Denn wenn die Fenster im Büro und in meinem Arbeitszimmer dran sind, will ich dabei sein. Das in der Küche können sie auch machen, da wäre ich aber auch lieber dabei, denn die Plättli, die abgeschlagen wurden, müssen wieder in der richtigen Reihenfolge angeklebt werden. Darum will ich das überwachen. Da habe ich nämlich schon die ulkigsten Sachen erlebt.

Wir gehen immer mit den Stöcken ins Foxo oder von da zurück, wenn wir ohne Pferde gehen. Momentan ruhen sie, denn wir können nicht ins Foxo. Es steht quasi unter Wasser. Noch ein paar Tage schön, und es geht wieder. Ausserdem dürfen die Pferde im Moment nicht zu viel grünes Gras fressen, sie sollen Heu und Stroh nehmen. Ach es ist ein Übel, kranke Tiere zu haben. Sinda habe ich den ganzen Sommer über aufgepäppelt, nachdem sie so sehr abgemagert war. Und nun das! Ach ja.

Morgen kaufe ich die Zutaten ein für Berner Brezeli (Bricelets). Früher haben wir immer vor Weihnachten "präzelet", einmal haben wir auch Otto und Cristina dazu eingeladen. Otto war hell begeistert, Cristina hat nichts als gemeckert. Egal, dieses Kapitel ist abgehakt. Nicht geimpft, weder gegen Corona noch gegen Grippe, kommt bei uns nicht ins Haus. Sofern wir die Beiden mal auf der Strasse antreffen sollten, schwatzen wir natürlich mit ihnen, aber sie scheinen wie vom Erdboden verschluckt zu sein. Ob das der Einfluss der Zeugen Jehovas ist? Wir wissen es nicht. Wir haben nichts gegen diese Leute, wir kennen einige sehr nette "Exemplare", aber man fragt sich eben.

Habt einen schönen Mittwoch. Vielleicht will das Wetter bei euch auch so wie bei uns. Nur so kalt sollte es nicht sein.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 16.12.2021 06:49 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad plus, es hält sich tapfer, das Herbstwetter in der Winterzeit. Na, dann

Dass die Pferde wieder auf Trab kommen dank der guten Versorgung, ist wie ein Weihnachtsgeschenk.
Man denkt doch stets an das Wohl der Tiere, wenn etwas nicht stimmt mit ihnen. Jetzt gibt es diese modernen Thermometer, die man vor die Stirn hält,
Funktioniert bestimmt auch bei Alenka und Sinda,
vielleicht wäre das was für euch ?

Die Handwerker bei euch sind schon speziell, an diesen Umstand muss man sich wohl gewöhnen.
Wenn die Fenstergeschichte erledigt sein wird, ist hoffentlich erstmal Feierabend mit solchen Abenteuern. Dass dann nicht das getan wird, was die Auftraggeber erwarten, ärgerlich. Dabeistehen und kommandieren - anders gehts halt nicht.
Echt doof.

Otto und Cristina leben in ihrer eigenen Welt, wo sie sich scheins unverwundbar wähnen. Das ist normalerweise eher in die Zeit der Postpubertät üblich, solches Denken. Wenn es über die Jahrzehnte anhält, tja. Sie denken sicherlich, wenn alle anderen geimpft sind, können sie die Krankheit nicht selber einfangen und schon gar nicht weitergeben.
Wie auch immer, da ist etwas Abstand wohl geboten.
Die Zeugen Jehovas sind manchmal skurril in ihrer Art. Eine ehemalige Nachbarin, eine sehr nette freundliche Frau, war dort dabei und wir haben uns gerne unterhalten - ausser über Religion, da habe ich von Anfang an einen Riegel vorgeschoben.
Die Zeugen Jehovas dürfen keine Geburtstage feiern und alle kirchlichen Feiertage wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten schon gleich gar nicht. Na, dann eben nicht, sollen sie auf ihre Art selig werden.
Seufz.
Ich streite mich nicht mit Leuten, die anderer Meinung sind, immer wieder die gleichen Argumente gegeneinander stellen bringt überhaupt nichts ausser Verdruss, und gerade den kann ich nicht brauchen.
Dann lieber auf ein anderes Thema wechseln.

Ich erinnere noch gut an die Siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts, als etliche Sekten durch die Lande zogen, in Köln sehr stark vertreten die "Kinder Gottes" und das fernöstlich angehauche Bagwan. Dann schon ernstzunehmender der Buddhismus, der nach Europa schwappte, die Buddhisten waren mir sympathisch, sie kommen ohne Hass und Häme aus und ohne finstere Höllenfeuer.

Die Berner Brezeli, sind die ähnlich wie die Elsässer Bredele ?
Viel Spaß beim Backen :-)

Meine Hörgeräte und Ohren sind wieder ok, das ist fein, ich durfte beide aufsuchen, den Hörgeräteakustiker und den Ohrenarzt.
Gut, wenn man die Spezialisten in der Nähe hat.

Immer öfter schnappe ich mir meine Stöcke und laufe ein paar Meter. Komisch. Je weniger die Waage zeigt, umso mehr steigt die Lust an der Bewegung draussen in der Natur, solange es geht. Und das tägliche Training mit Fury ist schon solch eine Gewohnheit, dass ich gar nicht groß drüber nachdenke, nach dem Frühstück kommt Fury. Basta.

Den Balkon habe ich gestern soweit fertig bekommen, dass er für Weihnachten taugt.
Und heute wird der Weihnachtsbaum gekauft, eine Nordmanntanne. Ich fahre nicht mit, mein Mann wird wohl schon einen schönen Baum für uns finden.

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 16.12.2021 09:15 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

7°, der Himmel ist rosa. Bei diesen Temperaturen macht es auch rein gar nichts, dass wir eine volle Stunde verschlafen haben. Tief und zufrieden. Das Problem ist nur, dass ich mich jetzt halt ein wenig sputen muss, weil ich ganz viele Sachen zu erledigen habe in Ortiguera, nebst Manicure, die halt gut eine Dreiviertelstunde braucht, um meine Hände wieder ansehnlich zu machen.

Fein, dass das mit dem Gehör wieder in Ordnung ist.Man ist halt doch sehr aufgeschmissen, wenn eines der Organe nicht so funktioniert, wie es sollte.

Ich muss mich nochmals genau informieren, wie und wann der Komet zu sehen ist, in dessen Nähe die Erde gerade herum fliegt. Oder er um uns. Mache ich heute Mittag, wenn ich zurück bin.

Ja, ich bin auch froh, dass es den Pferden wieder besser geht. Ab morgen dürfen sie auch wieder normal fressen. Gerade für Sinda war die Diät nicht förderlich, ist sie doch klapperdürr.

Unsere zwei Weihnachtsbäume stehen vor dem Haus. Die Nordmanntanne kommt am 23. herein, wird geschmückt und soll uns Freude bereiten. Am 7. Januar fliegt sie wieder raus. Noch ein paar Tage in der geschützten Ecke des Hauses, danach wird sie ins Foxo gepflanzt. Die Fichte bleibt hier, sie soll ja dort hin kommen, wo die grosse Kiefer gefällt wird. Das ist auch sowas. Die Holzfäller hätten langst da sein sollen. Seufz.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Tag. Hoffentlich könnt ihr ihn geniessen.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 17.12.2021 09:06 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

8°, etwas neblig. Es soll aber sonnig werden. Hoffentlich. Diese Kälte durch den Nordwind macht einen ganz kirre.

Gestern habe ich vergeblich versucht, Aluminium-José per Telefon zu erreichen. Niemand nimmt ab. Diese Woche ist aber vorbei, nun wage ich kaum mehr zu hoffen, dass bis Weihnachten alles fertig gebaut ist. Blöd!
Auch den Notar habe ich angerufen und mal nachgefragt, warum wir denn die Dokumente der Verschreibung immer noch nicht in Händen haben. Jaaa, wir müssten ihm erst, warte einen Moment, jaaaa bringt mir 220 Euro für die Spesen. Ich dachte, ich flippe aus. Als ich fragte, warum er uns das denn nicht schon lange mitgeteilt habe, sagte er nur, er habe viel zu tun. Aha. Die Aufforderung, ihm das Geld zu bringen, fand ich nun aber wirklich frech. Wir fahren doch nicht nach Cedeira, um dem bequemen Herrn das Geld zu bringen. Auf die Frage nach dem IBAN kam wieder: "Jaaaa, warte einen Moment. Jaaaa, da habe ich die Nummer ..." Und er gab sie mir doch tatsächlich. Sofort habe ich nach Gespräch das Geld überwiesen. Nächste Woche frage ich nochmals nach. Diese Langweiler kosten mich den letzten Ersatznerv. Da versteht man die Gallegos, die mit solchen Leuten nichts zu tun haben wollen. Lieber Verschreibungen liegen lassen bis zurück zum Urgrossvater als in so ein Notariatsbüro gehen zu müssen. Schon Michener schreibt in seinem Spanienbuch, dass der Abbruch eines alten Gebäudes immer viel Schutt erzeuge, der dann lange liegen bleibe. Der Abbruch des Franco-Diktaturgebäudes erzeugte auch viel Schutt, sehr, sehr viel Schutt. Es liegt immer noch viel herum. Bis heute.

Da ich gestern in der Penela wieder einmal die Medikamente für die Katzen nicht erhielt, und da Angel offenbar auch die Rezepte noch nicht hinterlegt hatte, muss ich morgen Vormittag nochmals nach Ortigueira fahren. Es ist echt zum verrückt werden.

Ein Lichtblick: Joaqín hat angerufen, dass er heute kommt, um zu arbeiten. Er und Männe wollen das zugekaufte Land noch fertig ausebnen, falls das überhaupt möglich ist. Aber es muss sein, sonst kann man dort nie mit dem Rasenmäher drüber fahren. Da liegen echte Felsbrocken nur knapp unter der Erde. Und Baumwurzeln, und Wurzeln von Brombeeren, und, und, und. Wenn dann alles sauber ist, wird Männe es mit Hilfe von Joaquín einzäunen, ungefähr dem Verlauf der March entlang. Sollte es so nicht stimmen, muss Elvira halt sagen, wo der Zaun durch soll.

Nun ist es Zeit, mich um die Tiere zu kümmern. Die Pferde erhalten ihr normales Futter, nur noch nicht in der gleichen Menge wie vorher. Alenka kriegt noch die letzte Ladung Tabletten, schön im Brot versteckt. Hoffentlich haben wir nun wieder Ruhe bis zum Frühjahr, dann wird geimpft.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Unternehmt etwas Interessantes und geniesst es.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 17.12.2021 09:13 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

10 Grad plus, grauer Himmel.

Das mit den Ohren ist für mich immer wieder erstaunlich, welche Welten dazwischenliegen - mit oder ohne Hörgeräte. Da kümmere ich mich immer sofort drum, wenn etwas nicht stimmt. Es entgeht einem sonst viel zu viel, der Alltag ist gestört.
Das Zwitschern der Vögel z.B. beim Wandern, oder eine normale Unterhaltung führen können, was eine Weile sehr erschwert bis unmöglich war, geht nun wieder einwandfrei.

Den Pferden gehts auch wieder besser.
Da darf man dankbar sein.

Diese Nacht habe ich geträumt, ich hätte eine Halbtagsstelle in einer Gärtnerei und wäre mit der Blumenaufzucht betraut. Ein schöner Traum, vielleicht im nächsten Leben :-)

Gestern kam mein Mann mit einer Nordmanntanne nachhause, die ist größer als er (seufz).
Er möchte sie heute dekorieren. Na, dann.
Bei den Temperaturen kann er sich Zeit lassen und braucht nicht huschhuschhusch zu arbeiten.
Sehr schön für ihn.

Wir sind dann gegen Mittag für eine kurze Stunde zum Zoo gefahren. Mit dieser Immunkarte, die im Eingangsbereich gescannt wird, ebenso wie die Jahreskarte, sind wir schnell auf dem Gelände und brauchen nicht anstehen. Wobei gestern sehr wenig Betrieb war. Es wurde den ganzen Tag nicht richtig hell, das hält wohl manche Besucher ab. Der Kinderspielplatz gegenüber dem Elefantenpark war allerdings sehr gut besucht, das ist ein Magnet, der das ganze Jahr über gut zieht.

Nach dem Zoobesuch haben wir noch einen kleinen Einkauf im Drogeriemarkt erledigt, auch dort wenig Betrieb, so gegen 15 Uhr waren wir wieder daheim.
Dann Siesta, etwas verspätet, dennoch sehr erholsam.

Heute ist Hausarbeitstag angesagt. In der Mittagszeit dann eine Runde hier im Viertel an der frischen Luft drehen, darauf freu ich mich.
Das ist das Bonbon nach der Hausarbeit.

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 17.12.2021 11:42 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Hm. Am Montag Morgen will Aluminium-José hier sein. Okay, aber am Dienstag sind wir nicht zuhause, da muss er dann am Mittwoch wieder kommen. Mal abwarten, wie das Jahr nun zu Ende geht in Sachen Fenster. Jedoch nehme ich an, dass er sein Geld noch vor Jahresende will. Für uns wäre es auch besser, denn dann könnten wir die Renovierungskosten im nächsten Sommer in die Steuer einsetzen.

Lassen wir es also Montag werden. Grins.

Von Saarbini am 17.12.2021 16:36 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Abend, ihr Lieben !

Die letzte Woche vor Weihnachten gestaltet sich überall bissel chaotisch, habe ich so ein Eindruck.
Für den Alumann drücke ich die Daumen, möge es gelingen noch in diesem Jahr.

Es hat überhaupt keinen Zweck, sich da etwas vorzumachen: die Zeit fließt im Dezember viel schneller als im November. Manches Vorhaben geht klammheimlich den Bach herunter, ob man es selbst will, oder nicht. Seufz.

Einen Termin habe ich heute vorweggenommen, den Friseurtermin.
Ich kam gegen Mittag von der Apotheke beim Friseurladen vorbei und sah nur wenige Kunden dort.
So habe ich diesen Termin schon erledigt, den ich eigentlich erst nächste Woche wahrnehmen wollte.
Zeit gewonnen :-)
Der Weihnachtsbaum war fertig geschmückt, als ich nachhause kam, mit einem Mittagessen im Gepäck, beim Griechen habe ich für uns Gyros, Fritten und Tzatziki gekauft. Eine Portion, haben es uns geteilt. Sie geben dort so reichlich aus, das sind 2 volle Seniorenteller. Sehr praktisch, ein seltenes Vergnügen für uns.
Dann war ich beim Schneider und habe Gardinen zum Kürzen gebracht. Sie sollen nächsten Dienstag fertig sein, ich bin gespannt. Das wäre schon schön, wenn es so wäre. Die Gardinen sind hauchdünn mit einem Schneeflockendekor, sie gefielen mir sehr und die 4 Schals mit der Hand kürzen ? Lieber nicht.
Der Schneider hat die Nachfolge meiner lieben griechischen Schneiderin angetreten, die jahrzehntelang in unserem Viertel ansässig war und sehr beliebt war. Vor einiger Zeit ist sie - mit 70 Jahren - in den Ruhestand eingetreten und hat ihr Geschäft einem Nachfolger übergeben.
Solche Betriebe sind wirklich Gold wert. Ich habe einiges in den letzten Jahren ändern lassen, was zu groß geworden war und immer war ein nettes Schwätzchen mit der Inhaberin inklusive.
Das erhöht die Lebensfreude im Viertel, finde ich.
Das grußlose Aneinandervorbeihasten ist nicht gegeben, was für ein Glück.

Thema Weihnachtsbaum: jetzt fehlt nur noch die Christbaumbeleuchtung, die kommt morgen dran. Jetzt ist es schon zu dunkel dafür, und es eilt ja nicht.

Heute Abend kommt auf Alpha um 20.15 Uhr ein kleiner Emil-Film, wir lieben ihn ja sehr, unseren Komiker.
Seit seinem legänderen Spruch "tickt die Bombe noch" ? lache ich mich schlapp über diesen Helden des Alltags. Er ist aber auch zu komisch.
Den werden wir uns nicht entgehen lassen.

Ansonsten kommt derzeit viel Sport, was mich freut.
Wintersportarten und Snooker. Na, bitte, geht doch :-)

In diesem Sinne wünsche ich allen einen schönen und erholsam Abend.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 18.12.2021 09:00 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

6°, Nebel. Kein weiterer Kommentar!

Heute Morgen war eine Mail im Postfach. Die zweite Hälfte August ist gebucht. Super. September ist ja schon seit dem vergangen September wieder gebucht. Das Geschäft läuft.

Joaquín war gestern hier und hat viele lästige Kleinigkeiten erledigt. Zum Beispiel den Zitronenbaum gestutzt. Darum drücke ich mich immer herum, denn die Stacheln sind bösartig.

Heute Vormittag muss ich ja nochmal nach Ortigueira fahren. Wieder der halbe Tag futsch, es ist lästig. Aber so ist es halt.
Meine Coiffeuse kommt am 30. Dezember, dann sind wir für Silvester/Neujahr auch wieder schön.

Ansonsten sind heute nur die normalen Samstagsarbeiten fällig, also alles kein Drama.
Gerade habe ich gelesen, dass in der Schweiz das HomeOffice wieder obligatorisch wird. Aber Soleil arbeitet ja schon lange so. Also nichts Neues.

Unser Weihnachtsbaum kommt erst am 23. ins Haus. Dann wird er auch geschmückt. Wie jedes Jahr ganz rot. Anderen Baumschmuck haben wir gar nicht mehr. Dafür in Rot so reichlich, dass wir wohl nie mehr etwas dazu kaufen müssen. Auch gut.

Emil kann ich nicht lange zuhören. Vielleicht eines oder zwei Stücke, dann ist aus. Irgendwie ist er mir zu authentisch. Auf Hauchdeutsch (was ihr Schweizerdeutsch nennt) mag ich ihn gar nicht. Wenn schon, dann nur in seinem breiten Lozärner-Dialekt.
Seinen Bauernkalender mag ich sehr.

Ich wünsche euch einen schönen Samstag und ein geruhsames Wochenende. Bleibt gesund.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 19.12.2021 09:03 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

5°, kalt, kalt. Aber kein Wölkchen am Himmel. Soll also sonnig werden. Jedoch viel Wärme gibt das auch nicht in dieser Jahreszeit. Ich habe hier im Wohnzimmer schon Feuer gemacht. Das geschieht nur ganz selten vor dem Nachmittag. Aber es ist einfach kalt! Sauerei! Okay, immer noch besser als wahnsinnig heiss. In der Wärme geht alles kaputt, die Kälte konserviert. Also: Immer schön positiv denken.

Nun brennen alle vier Kerzen. Wie jedes Jahr ging es wieder schrecklich schnell. Heute wird nicht viel getan. Eine Maschine Wäsche will noch gemacht werden. Es sind viele Jeans, da kann man nicht so viel in die Trommel stunggen, sonst werden sie nicht sauber. Aber heute ist Sonntag, also Wochenende-Billigertarif. Nein, nicht billig, nur billiger. Im Mondkalender steht, dass heute ein Wassertag ist. Da sollen die Pflanzen gegossen werden. Also tue ich das. Aber die Haare sollen nicht gewaschen werden, sonst fallen sie nicht richtig. Ich wasche sie trotzdem. Das geht den Mond nichts an. Aber erst muss ich versuchen, den Durchlauferhitzer in der Waschküche wieder in Gang zu bringen. Wohl eine dieser eisigen Böen hat das Pilotflämmchen ausgelöscht. Da es so kalt ist, fliesst das Gas nicht nach. Alle Leitungen müssen nach Vorschrift sichtbar auf Putz verlegt sein. Zwar benutzen wir Propan, kein Butan, aber Schwierigkeiten haben wir trotzdem. Der Durchlauferhitzer in der Küche funktioniert (wenigstens eben noch), da dusche ich halt in der Gästedusche. Wozu hat man denn Vielfachinstallationen. So ersetzen wir auch das Gaskochfeld in der Gästewohnung nicht durch ein elektrisches. Wenn mal längerer Stromausfall ist, kann ich dort oben kochen. Doppelt genäht hält eben besser.

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen, ruhigen vierten Advent.
Liebe Grüsse

Von soleil am 19.12.2021 09:17 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 22.05.2022
Weitere Beiträge von soleil
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen,

Helfer wie Joaquin sind Gold wert. Zum guten Glück habt Ihr ihn. Jetzt drück ich weiter Daumen wegen den Fenstern, dass die auch noch zügig fertig eingebaut werden.
Ich bin froh, dass es den Pferden wieder besser geht.

Ich bin froh, dass wir jetzt wieder offiziell von zu Hause aus arbeiten koennen. Es fühlt sich einfach besser an in diesen unsicheren Zeiten. Und die muffligen Leute sind weit weg. Es macht schon einen Unterschied, ob man ihnen direkt ausgesetzt ist oder mit Sicherheitsabstand.

Am Freitag wurde ich geboostert, gestern lag ich dann flach. Beim Einkaufen wurde mir plötzlich schwummrig. Ich bin dann ganz langsam durch den Laden gegangen, habe das nötigste eingekauf und nach Hause geschlichen. Hingelegt und liegen geblieben. Es war wie eine Minigrippe. Jetzt geht es wieder besser. Mal sehen, wieviel ich aufholen kann heute.

Einen schönen Sonntag an Euch alle und gute Gesundheit.

Von Saarbini am 19.12.2021 10:10 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

Vollmondalarm.

6 Grad plus, bissel neblig.

Die letzten Tage ist es gar nicht richtig hell geworden. Aber schon bald werden die Tage wieder länger und die Nächte kürzer. Alle Jahre wieder.

Hoffentlich läuft der Durchlauferhitzer bald wieder so, wie er soll, Schwarze Katze.
Die Installationen unabhängig vom Strom sind klasse.
An das Kochen mit Gas hab ich mich sehr schnell gewöhnt, es ist schon anders, aber es um einiges schneller gar mit Gas.

Für Soleil wünsche ich gute Besserung zwecks Boosterimpfung - die gleichen Symptome bei Dir wie bei mir, wenn es nur 1 Tag anhält, dann reicht es einem auch so und man erholt sich langsam in den kommenden Tagen. Betonung auf langsam. Toi toi toi.
Muffelige Arbeitskollegen sind Sargnägel, das immer schlecht gelaunt schon morgens im Büro antanzen gräßlich. Schlimm. Darauf kann man gut und gerne verzichten. Das Leben an sich ist oft anstrengend genug, miesepetrig von Natur aus machen es den Kollegen nicht leicht. Da könnte man Romane schreiben. Ich tu es nicht. Das Thema ist abgehakt.
Alles Gute für Dich, Soleil und achte gut auf Dich.

Die Weihnachtsdeko bei uns wird heute fertiggemacht.
Es ist doch etwas mehr geworden als vorgenommen.
Bei einem schönen Fensterbild mit LED-Lichtern konnte ich nicht vorbei und da es so gefällt, hat mein Mann gleich noch eines davon gekauft.
Es wird heute installiert.

Der Mondkalender hält einige Weisheiten bereit, die im Bereich Pflanzen oftmals zutreffen.
Die übrigen Tipps fasse ich eher scherzhaft auf, Thema Haarpflege :-D

In Köln ist heute verkaufsoffener Sonntag und keine 10 Pferde brächten mich heute in die City (als Rentnerin kein Bedarf).
Die Berufstätigen und die Familien haben diese Sonntage früher gerne genutzt, um sich in der Stadt auf den letzten Drücker um Weihnachtsgeschenke zu kümmern und das Flair der Stadt genossen.
Die Weihnachtsmärkte werden sich freuen, gekauft wird weniger, aber einen Glühwein wollen die Leute auch heutzutage genießen.
Etwas Leben draussen - in diesen schwierigen Zeiten.
Die Besucher, mit Maske und geimpft werden es hoffentlich dort genießen.

Heute Nachmittag wird die 4. Kerze angezündet am Adventskranz und das Jahr 2021 ist schon fast vorüber. Eins, zwei, drei im Sauseschritt saust die Zeit, wir sausen mit. Ja, was auch sonst ?
Nur wenige Tage trennen uns vom Jahreswechsel 2022.

Für uns alle hier das Beste gewünscht, insbesondere Gesundheit.

Allen einen schönen 4. Adventsonntag.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 19.12.2021 15:25 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Mittlerweile sind es recht erträgliche 14°. Die Sonne scheint.
Aber der Durchlauferhitzer will trotzdem nicht. Ich denke, morgen rufe ich Manolo an, der kann helfen. Entweder er flickt die alte Kiste, oder er besorgt ein neues Gerät. Wäre vielleicht sowieso besser, die Abgaswerte waren bei der letzten Prüfung nicht so besonders.

So, noch ein wenig weiter faulenzen. Die Wäsche ist gewaschen, viele Jeans hängen an der Leine. Jetzt ist Sonntag.

Einen schönen noch.

Von Saarbini am 20.12.2021 08:12 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

6 Grad plus, für heute werden uns 6 Sonnenstunden prophezeit. Das wäre schön.

Für den Durchlauferhitzer drücke ich die Daumen,
solche Geräte sind unentbehrlich, nur wissen sie es nicht immer und machen manchmal die Grätsche.

Zur unendlichen Fenstergeschichte sage ich jetzt nichts mehr ausser: viel Glück !

Gestern Mittag haben wir einen längeren Spaziergang am Rhein unternommen, es gab sehr viele Grautöne am Himmel, weiss und blau war nicht dabei. Es nieselte leicht. Viele hunderte Möwen saßen auf dem Absperrzaun am Spazierweg und schauten sich die Leute an. Sie sind überhaupt nicht scheu, im Gegenteil. Das gegenüberliegende Ufer, die Stammheimer Seite, ist sehr schön begrünt und ohne teils ohne Bebauung, da findet die Natur noch ihren Weg. Etliche größere Schiffe fuhren rheinauf und -abwärts. Da schauen wir gerne, wie sie heissen.
Dann sind wir über die Fußgängerbrücke am Niehler Hafen gewandert, von dort aus ziehen sich die Uferaue und eine Lindenallee bis weit ans Rheinufer, gehörend zur Kölner City. Ganz so weit waren wir dann nicht unterwegs, eine Stunde reicht bei diesem Wetter. Es hat uns sehr gefallen und wir werden diese Strecke nun öfter mal gehen, knappe 3 km von unserer Haustüre bis dorthin zum Parkplatz.

Der heutige Tag wird ausgefüllt sein, die Wäsche muss zum Trocknen in den Nippeser Salon gebracht werden.
Ausserdem noch einige Kleinigkeiten einkaufen.

Allen einen schönen Tag und guten Start in die Weihnachtswoche.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 20.12.2021 09:07 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!
8°, bewölkt, fast kein Wind. Gegen Abend soll es ein wenig regnen. Eine Bande Raben macht einen höllischen Krach draussen. Was da wohl los ist?

Gestern hat den ganzen Tag lang die Totenglocke gebimmelt. Weder in der Zeitung noch bei facebook stand, wer gestorben ist. Nun erst, heute Morgen sehe ich bei facebook, dass der Plättlileger, der unsere Gästedusche so schön gelegt hat, gestorben ist. Ach du Schreck. Wenn der mal überhaupt so alt war wie wir. Man erfährt halt meistens nicht, woran die Leute gestorben sind. Mir wird immer etwas gruselig zu Mute, wenn in unserem Umfeld mal jemand stirbt, der doch gar nicht so alt war. Aber der Sensenmann wählt eben so, wie er will.

Da es jetzt ein wenig wärmer ist, na ja ...., werde ich nochmals mein Glück mit dem Durchlauferhitzer versuchen. Sowas hat einfach nicht kaputt zu gehen, basta!
Neun Uhr, weit und breit keine Aluminiummenschen. Okay, der "Morgen" ist ja noch lange. Was die hier unter "Morgen" verstehen, ist von Person zu Person unterschiedlich. Die Maurer von Alfredo stehen in der Regel um acht vor der Türe. Alfredo warnt uns jeweils, dass wir nicht erschrecken sollen, wenn da Lärm gemacht wird mit einem Gerüst.

Ich fange nun mal den Tag richtig an: Tiere versorgen, etwwas aufräumen, etwas Wäsche zusammen legen. Was halt so anfällt.

Euch wünsche ich eine schöne, geruhsame Weihnachtswoche und noch ein paar erholsame Spaziergänge.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 20.12.2021 10:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Hurra! Macht drei Kreuze an der Decke. Sie sind da!
Allerdings fangen sie genau dort an, wo es uns am unwichtigsten ist, aber egal. Sie wissen, dass wir morgen nicht zuhause sein werden, also kommen sie am Mittwoch wieder.
Hoffentlich. Es ist ja ihr Geld, auf das sie warten.
So ein wenig habe ich Frau Aluminium-José in Verdacht, dass sie ihren Mann gedrängt hat, noch vor Jahresende alles fertig zu stellen. Sieben Fenster mit Fensterläden, ein Fenster ohne Läden und eine Eingangstüre sind ja schliesslich keine Kleinigkeit. Wenigstens nicht für uns.

Manolo Fontanero habe ich auch angerufen. Er will sehen, ob man den Durchlauferhitzer noch reparieren kann. Sonst muss ein neuer her. Aber vielleicht ein Elektroboiler, denn wir haben schlechte Erfahrungen gemacht mit den Selbstentzündern, die funktionieren nie bei uns wegen der hohen Feuchtigkeit.

Habt einen schönen Tag.

Von Saarbini am 20.12.2021 17:18 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Abend, ihr Lieben !

Oui, mon général, die Kreuze sind gemacht.
À votre service !
Hat es also noch noch geklappt mit der unendlichen Geschichte :-D Glückwunsch !
Das mit dem Durchlauferhitzer wird dann auch noch was werden, egal ob alter instandgesetzter oder Elektroboiler. Geht doch ...

Die Totenglocken läuten hier zwar, nur schaue ich nicht immer auf die Uhr, ob es nicht ein normales Läuten zu irgendwelchen Messen ist. Sie gehören einfach dazu.
Da wir direkt gegenüber der Kirche wohnen, hört man sie oft nichtmal. Es fällt nur auf, wenn sie mal gar nicht läuten, z.B. in der Osterwoche.
Dann vermisst man plötzlich diesen schönen Klang.

Eigentlich wollte ich ja erst am Mittwoch waschen und die Sachen Donnerstag trocknen in Nippes.
Aber mein Mann meinte, es sei besser, wenn wir die paar Tage vor Weihnachten keine solchen Aktionen mehr durchführen, denn es dürfte im Stadtteil brummen von den Einkäufern für Weihnachtsgeschenke.
Viele gehen auf den letzten Drücker los, weil es eben anders nicht geht. Recht hat er.
Da hab ich auch noch nicht gemacht, am 4. Adventsonntag Wäsche gewaschen :-)
Aber es war eh so usselig draussen, dass wir bis auf den Mittagsspaziergang keine Pläne hatten und die Wäsche wäscht sich ja fast von ganz alleine.

Jetzt haben wir das Thema von der Backe und müssen nicht in den Rauhnächten loslegen. Da muss ich dem Gatten mal in aller Form Recht geben ;-)
Wer kennt das überhaupt noch ausser uns Grauen Lurchen, das mit den Rauhnächten ?
Spannendes Thema.

Unser Tag war dann recht arbeitsreich.
Morgens gings schon los ab nach Nippes zum Waschsalon mit der Trocknerwäsche.
Wir fanden einen zum Salon nahegelegenen Parkplatz, was sehr schön ist, wenn man mit den nassen Sachen in den Taschen zum Salon läuft.
Dann waren wir, während die 4 Trockner liefen, zur Bank und zum Drogeriemarkt.
Dann fiel mir ein, dass wir noch absolut keinen Weihnachtssüßkram zum Anbieten haben.
Da wir das selbst ja kaum noch essen, bis auf ein paar Kokosmakronen, die mein Mann so mag, hab ich überhaupt nicht mehr daran gedacht, etwas in dieser Richtung einzukaufen. Jetzt können die eventuellen Besucher kommen, es ist für jeden Geschmack etwas da.
Da in Nippes der Rossmann neben Aldi liegt, sind wir dann dort schnell mal reingehuscht und hatten Glück.
Wir waren früh genug da und das Zeug liegt nahe beim Kassenbereich. Also mal kurz die Dominos, Lebkuchen & Spekulatius gegrabbscht und ab zu Kasse, alles in allem keine 10 Minuten dauerte diese Blitzaktion.
Au, Backe ...

Was ich persönlich gegen meinen Süßhunger wiederentdeckt habe, das sind die goldigen Sahnebonbons von Werthers Echte. Es gibt sie in vielen Variationen, ich mag am liebsten die ungefüllten. Eben die echten. Nix Schokokern, nix Karamell. Dann ist mit einem Kamellchen und 22 Kalorien der Süßhunger ausgeknockt. Geht doch.

Zuhause angekommen habe ich erst noch in aller Ruhe ein paar Weihnachtskarten geschrieben und zur Post gebracht. Strahlender Sonnenschein, wie angekündigt, also Stöcke schnappen & ab.
Ich traf am Briefkasten eine Dame, die neuerdings gegenüber von uns wohnt und die ich vom Sehen her kenne.
Sie sprach mich auf die Nordic Walking Stöcke an und möchte gerne im neuen Jahr mal zusammen mit mir laufen.
Ich habe sie gewarnt, dass ich eine lahme Ente bin (sie ist sehr groß) und bei schnellen Läufen nicht mithalten kann. Sie meint aber, dass sie auch nicht mehr die Schnellste sei und wir könnten es doch einfach mal versuchen. Ja klar, warum, nicht ?

Das Sporteln hat mir in diesem und dem vergangenen Jahr sehr viel Freude gemacht, ohne meinen Fury und die Stöcke kann ich mir mein Leben gar nicht mehr vorstellen.
Hopp, hopp, hopp

Einen schönen Abend allerseits.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 21.12.2021 08:58 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

13°, fast schon warm im Vergleich zu den vorherigen Tagen. Wolken, es soll regnen. Auch gut.

Ach du meine Güte, soeben ist Marisa vorgefahren. Sie ist wohl aus dem Bett gefallen.
Es wird ihr nicht gefallen, aber heute geht es hier rund. Auch der "Innenarbeiter" ist schon da. Marisa und er müssen sich halt einrichten.
Wir fahren nach Ferrol, denn es ist der letzte Tag für uns vor Weihnachten, dass wir gross einkaufen können. Also: Hintere Beine nach vorne nehmen und ab geht die Post. Ich schreibe dann wieder, wenn wir zurück sind.

Liebe Grüsse an alle und einen schönen Tag wünsche ich.

Von Schwarze Katze am 21.12.2021 18:34 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Abend!
So ein verrückter Tag! Aber alles ging gut. Wir haben schön eingekauft und ordentlich Geld ausgegeben. In Ferrol herrschte Frühlingswetter, so richtig schön angenehm. Manolo war hier, als wir weg waren. Er wusste ja, dass es dort offen ist. Der Durchlauferhitzer funktioniert wieder, er war nur furchtbar schmutzig. Kunststück in der beinahe offenen Waschküche.

Die Fenster sind fast fertig eingebaut, morgen muss noch ein Maurer kommen, um die "Remates" zu machen, das heisst, dass er überall dort flickt, wo der brüchige Mörtel kaputt ging. Am Freitag muss noch etwas fertig gestellt werden, dann ist es vorbei. Schön sieht alles aus. Auch die Eingangstüre.

Jetzt ist mein Rücken müde, ich muss mich etwas auf das Sofa flätzen, um zu entspannen.

Ich wünsche allen einen wunderschönen Abend.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 22.12.2021 08:40 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

-2 Grad, die Sonne lugt bereits hervor.
Der Winteranfang hat uns den kürzesten Tag des Jahres beschert, ab jetzt gehts wieder aufwärts.
Darauf ein Hipphipphurra.

Das freut mich, es bei euch nun alles gut weitergeht,
Schwarze Katze, und ein erfolgreicher Einkaufstag hinter euch liegt. Jetzt kann Weihnachten kommen.

Bei uns ist alles etwas eng getaktet in der letzten Zeit, was daran liegt, dass wir bei schönem Wetter lieber rausgehen, und dann fehlt für andere Dinge eben die Zeit. Macht nichts.

Der gestrige Tag in der Kölner City war mehr als anstrengend, dieses Pflasterlaufen ist einfach nichts mehr für mich. Das musste ich gestern erkennen. Was schön war, war das Einkaufen in den großen Geschäften wie C&A und Galeria Karstadt.
Am Eingang musste man Immunausweis & Perso vorzeigen. Das verringerte auch das übliche Gedränge im Eingangsbereich.
Leider gibt es ein Fachgeschäft nicht mehr, wo ich gerne die englische Seife und Handcrème gekauft habe. Schade.
Im Bastelladen war Hochbetrieb, ich habe bekommen, was ich wollte.
Das Auto stand gut im Parkhaus, das noch vor einiger Zeit geschlossen war wegen Renovierung.
Es muss ein Virus in der Luft liegen zwecks Renovierung :-D
Gegen Mittag waren wir dann fertig und fuhren heimwärts. Ein feines Essen im Griechischen Restaurant hat uns wieder aufgepäppelt.
Dann bin ich von dort aus zufuß heimgegangen, weil ich noch zum Drogeriemarkt wollte, die Handcrème einkaufen, das hätte ich sonst heute erledigen müssen, die Zeit konnte ich mir sparen. Ausserdem wollte ich eh eine halbe Stunde durch frische Luft und Sonnenschein spazieren. Ach, wie gut das doch tut. Und man schaltet ab vom Stadtbetrieb.

Einen schönen Tag allerseits.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 22.12.2021 08:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

12°, bewölkt. Es soll aber ersst morgen regnen.

Gerade habe ich gesehen, dass zwei Fenster ja noch gar nicht fertig sind. Gestern war ich so kaputt, dass ich nicht darauf geachtet habe. Da jetzt die Arbeiten aber begonnen sind, werden sie wohl auch fertig gestellt werden. Vor Weihnachten ganz sicher, hat José gesagt. Ich denke, man kann ihm glauben. Nun muss ich nur noch die Bank darauf aufmerksam machen, dass dieser Tage eine Überweisung fällig werden wird, die den mittlerweile vom Gesetz gesetzten Rahmen von täglich 5000 € sprengt. Sollte aber keine Schwierigkeiten bereiten, man müsse nur vorher anrufen, hat mir die Dame am Telefon gesagt. Dann werde ich mal.
Frühstück wird bei uns heute nach hinten verschoben. Männe hatte am 08 30 Uhr Termin bei den Vampiren in Ortigueira. Natürlich nüchtern. Bestimmt ist er so gegen ein Viertel nach neun wieder da. Kaffee habe ich aber trotzdem schon getrunken.
Als wir gestern nach Hause kamen, stand der Lieferwagen der Aluminiums in der Einfahrt. Was für ein Glück! Die Pferde sind nämlich mal wieder ausgebrochen, konnten aber nicht abhauen, da blieben sie halt drin. Allerdings sind sie auf die grosse Weide gegangen. Die war abgesperrt, weil da noch viele Äpfel am Boden liegen. Natürlich haben sie nun viele davon gefressen. Hufschmied und Tierarzt haben aber gesagt, dass das momentan nicht ratsam sein. Okay, die Rösser wussten es besser. Hoffen wir, dass es nicht wieder Schwierigkeiten gibt. Ein Kreuz ist das mit den Ausbrecherkünsten von Alenka. Männe hatte ein dickes Brett nur in die Halterungen geschoben. Es war halt schon zu spät, um noch Löcher in das Brett zu bohren. Alenka hat sich eine Technik ausgedacht, die geht ganz einfach: Man nimmt das Brett zwischen die Zähne und schiebt es so lange hin und her, bis es aus den Halterungen fällt. Gar nicht dumm das dumme Vieh! Männe muss das heute noch ändern. Immer ist etwas.

Ich bin nun für ein ganzes Jahr sauer auf Lidl. Immer noch gab und gibt es dieses Jahr keine Lebkuchenherzen zu kaufen. Schmoll! In einem anderen Geschäft fand ich sie nicht. Vielleicht hätte man sie bei Casa Amador gefunden, aber uns bringen keine zehn Pferde ins Zentrum von Ferrol. Das ist nämlich eine Parkhölle. Das in der Nähe des Geschäfts liegende Parkhaus ist immer überfüllt. Auf der Strasse darf man fast nirgendwo mehr parkieren, alles Fussgängerbereich. Also: 2021 keine Lebkuchenherzen! Dafür habe ich mir bei Alcampo nochmals einen Panettone gegönnt. Ich habe dieses Jahr noch zwei andere Marken probiert, alle bäh!

Langsam wird es hell. Ich gehe jetzt noch ein wenig in die Küche und lese. Zeitung ist halt noch nicht da, macht aber nichts. Geheizt ist, da ist es in der Küche gemütlich warm.

Euch allen wünsche ich einen schönen Tag. Geniesst ihn.
Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 22.12.2021 13:33 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Eigentlich wollte ich nur meine Neugier stillen, aber jetzt bin ich noch neugieriger als vorher.
Seit einigen Tagen hören wir Baustellenlärm, so als ob grosse Metallteile abgeladen würden. Ausserdem das Plink-plink-plink rückwärtsfahrender grosser Fahrzeuge. Allepott fahren uhnbekannte Autos direkt an unserem Grundstück vorbei auf der Wasserseite.
????
Vorhin war ich noch rasch in der Apotheke in Mera. Auf dem Rückweg kamen mir auf dem schmalen Strässchen drei "eigenartige" Fahrzeuge entgegen. Eigenartig ist nicht ganz richtig, aber unbekannte. Erst ein kleiner Knechtentransporter, dann ein Pick-Up mit Schweissgeräten hinten drauf, danach ein grosser 4x4, wahrscheinlich mit dem Chef drin. Ich fuhr bis hinunter ans Wasser, vorbei an der Einfahrt zur Granja Marina, die an unser Grundstück grenzt. Da sah ich dann, dass tatsächlich auf dem Damm grosse Baumaschinen stehen. Die Schleusen stehen offen, es fliesst eine Menge Wasser hindurch.
Vor einiger Zeit haben wir vernommen, dass der "Besitzer" der Granja gestorben sei. Wir vernehmen ja nie was. Von Costas war diese Granja immer als illegal bezeichnet worden, was sie ganz offensichtlich auch war oder ist. Man weiss, dass frühere Consejales Nutzungsrechte als Eigentum verkauft haben. Früher waren solche "Trapicheos" Gang und Gäbe. Als wir 1984 das Haus und das Grundstück gekauft haben, hatten wir freien Zugang zur Ría. Wenige Jahre später, wurde dann alles eingezäunt. Man fragte uns nicht, es gab Katastereintragsfälschungen und was weiss ich noch alles, wir waren machtlos.
Nun, nach so vielen Jahren wird offenbar alles wieder renaturiert. Uns würde es freuen. Nicht, dass wir sehr erpicht auf die Öffnung wären, denn, wo nichts raus kann, kann auch nichts rein. Aber, sagen wir mal so: Wenn die das alles öffnen und uns einen schönen Zaun mit einem Tor bauen, wären wir glücklich.
Abwarten und mit den Nachbarn darüber reden, die wissen meistens mehr als wir, obwohl wir doch direkte Anstösser sind.

So, und jetzt gibt es Mittagessen. Einen schönen Nachmittag euch allen.

Von Saarbini am 23.12.2021 07:41 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen, ihr Lieben !

Null Grad.
Das schöne Wetter der letzten Tage wird nun vom sogenannten Schmuddelwetter abgelöst, über Weihnachten grau und Regen. Schade.


Es tut sich offentsichlich etwas.
Wer hätte das gedacht.
Baustellen, die längst hätten fertig sein können, werden noch aufgegriffen.

Das es Schiebereien bei Grundstücknutzungen und -sverkäufen gibt und gab, leider kein Einzelfall.
Was soll man dazu sagen. Diejenigen, die das Heft in der Hand halten, stört kein Unrechtsbewusstsein.
Leider.

Wenn nun eine Renaturierung in Gang gesetzt wird nach so langer Zeit, wäre das mehr als wünschenswert.

Wir hatten gestern nochmal ein richtig schönen Tag.
Am frühen Morgen war mein Mann einkaufen und hat beim Änderungsschneider die Gardinen abgeholt.
Da freut man sich, wenn alles gut geklappt hat.

Für die Berufstätigen fallen die Feiertage dieses Jahr mal nicht sehr günstig. Für uns Rentner spielt es keine Rolle mehr, denn wir haben immer frei.

Ein paar Vorbereitungen sind heute wohl rasch erledigt, dann kann Weihnachten kommen.
Wir freuen uns auf ruhige und besinnliche Tage und eine schöne Zeit.

Einen schönen Tag allerseits.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 23.12.2021 08:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Morgen meine Lieben!

15°, es hat geregnet. Momentan ist es trocken.

Ja, für uns Rentner kommt es nicht mehr drauf an, auf welchen Wochentag die Feiertage fallen.
Wir holen heute den Weihnachtsbaum herein. Jetzt dann gleich, damit er trocknen kann, bevor wir ihn mit roten Kugeln behängen. Wir haben nur noch rote, zum Teil noch aus der Schweiz. Aber davon zerdeppern wir fast jedes Mal eine oder zwei. Die hiesigen sind alle aus Plastik. Praktisch. Man sieht es ja nicht. Blöd nur, dass man es weiss. Der uralte Baumschmuck, noch von meinen Eltern, liegt in einer Kiste auf dem Dachboden. So ganz richtig altmodisches Zeugs, mit "eingedellten" Kugeln und kleine Vögel. Passt aber nicht zu uns, deshalb bleibt er dort oben.

Gleich muss ich hier drinnen Feuer machen. Aus einem unerfindlichen Grund, was heute Morgen die Wohnzimmertüre nach draussen offen. Ach ja, es fehlt ja nix, da waren keine Diebe hier. Höchstens fremde Katzen, und an die sind wir einigermassen gewöhnt. Seit Luisa gestorben ist, lebt Pepe zum Teil bei seiner Tochter in Cariño. Zu den Katzen schaut niemand, also verköstigen die sich ganz selbstverständlich bei uns. Zwei oder drei sehr grosse schwarze Kater. Da sie praktisch alle gleich aussehen, wissen wir neben nicht, ob es zwei oder drei sind. Wir haben bald ein richtiges Katzenasyl. Mit unseren Katzen vertragen sie sich einigermassen. Blöd nur, dass natürlich keiner der Drei kastriert ist. Typisch galicisch blöd.

Ich baue jetzt mal die Adventsdeko in der Christaumecke ab, dann hole ich den Baum herein. Das ging ja wieder schnell, aber es überrascht einen ja jedes Jahr aufs neue.

Hoffentlich kommen die Fenstermenschen heute wieder, langsam wird die Zeit knapp. Aber wenn das Geld nicht gebraucht wird .....

Euch wünsche ich einen schönen, geruhsamen letzten Vorweihnachtstag.

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 23.12.2021 15:15 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Jetzt sind sie da, die Fenstermenschen. Offenbar wollen sie alles doch noch diese Woche und vor allem dieses Jahr fertig stellen. Danach gibt es noch ein paar Malerarbeiten, aber das muss ich dann übernehmen. Ganz bestimmt muss ich damit warten, bis das Wetter Malereien wieder erlaubt.

Ich habe angefangen, den Weihnachtsbaum zu schmücken. Also ganz ehrlich, ich bin echt sauer. Ein gebrauchter Erikabesen sieht nicht viel anders aus. Wir haben doch auch andere Jahre im Internet bei dieser Baumschule bestellt, wir waren immer zufrieden. Also, dieses Jahr ist es halt ein Bäumchen. Mich ärgert nur ein wenig der Preis, und dass das Ding krumm und einseitig ist. Ich hänge es jetzt total voll mit Kugeln, mache Mäschchen aus roten Bändern, und dann kommen noch die Kerzen dran. Wie schon gesagt, ein hübsch geschmückter Erikabesen. Ist ja nur für ein paar Tage, Der Trost ist, dass wir das Bäumchen anschliessend ins Foxo pflanzen können.
Im neuen Kalender schreibe ich mir schon Ende Oktober den Termin ein, für die Bestellung es Weihnachtsbaumes. Da können die Leute lachen, wenn sie wollen.

Einen schönen Nachmittag noch.

Von Saarbini am 24.12.2021 12:02 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Guten Tag, ihr Lieben !

Frohe Weihnachten allerseits und ein glückliches und gesundes erfolgreiches neues Jahr 2022 wünsche ich allen hier.

Habt eine gute Zeit, genießt sie.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 24.12.2021 13:28 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 27.05.2022
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Weihnachten steht vor der Tür
Und schon zum zweiten Mal alles weg. Also, zum Dritten:

Guten Mittag meine Lieben! Mittlerweile sind es angenehme 15°, es hat aufgehört zu regnen.

Der Maurer war da und hat alle "Löcher" geflickt, aber die Eingangstüre innen muss wohl José fertig verkleiden. Da demnach nicht alles fertig, gibt es auch kein Geld. Basta.

Ich war vorhin noch rasch in Ortigueira, habe Tierfutter gekauft, sicher ist sicher. Und Haken für die kleinen Halbgardinen in der Gästewohnung habe ich auch gefunden. Prima.

Nun will ich noch rasch ein Dessert für heute Abend machen. Meistens essen wir keines, aber heute Abend ist ja nicht meistens.

Danke für die guten Wünsche. Ich sende ebenfalls alle meine positiven Energien aus, um allen ein frohes Fest und Gesundheit zu wünschen.

Liebe Grüsse

Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/