Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 13.09.2020 08:34 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Gerade eben habe ich gesehen, dass es wieder an der Zeit ist neu aufzumachen.
Wo kommen denn all diese Leser her?

Also, habt einen schönen Sonntag.

Von Saarbini am 13.09.2020 09:19 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen, allerseits :-)

Das ist gut, dass Du neu aufgemacht hast, Schwarze Katze, früher haben wir das öfter gemacht. Mir ist es egal, wenn der Thread lange ist, dann scrolle ich eben und scrolle und scrolle, bis ich angekommen bin :-D Jetzt ist es mal eine Weile komfortabler.

Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme ?
Für mich bitte von jedem etwas :-)

13 Grad, Tendenz sonnig. Also dann jetzt goldenes Herbstwetter, zumindest hier im Rheinland. Das ist jetzt so die Zeit, wo wir sonst gerne mal im Ahrtal wandern waren. Nun sind die Wege oft recht überlaufen, kein Wunder. Ich gönne jedem sein Naturerlebnis und wir nehmen dann eben andere unbekanntere Wege. Kein Problem.

Rausgeputzt zum Sonntagsspaziergang - das war wohl eher auch zur Erholung der Eltern der Plan, hatte ich damals den Eindruck. Nachdem ich mal nach dem Kirchgang auf der Dorfkirmes mit dem schönen Kleid ins Wasserkarussel gefallen bin, und das zum großen Nichtgefallen meiner Eltern, hat dieses Erlebnis wohl zum Nachhaltigen Ablehnen dieser Art Kleidung geführt. Es hat lange gebraucht, bis ich diese Einschränkung überwunden habe :-) Heute noch mag ich es lieber sportlich legère als den Schickimickilook.
Manchmal gefallen mir einzelne Teile eines Looks, aber dafür jetzt meine komplette Garderobe umstellen, das käme mir nicht in den Sinn. Seitdem zunächst der C&A die Kurzgrößen anbot, bin ich dort gerne mal einkaufen gegangen, die Sachen passten gut. Ist halt nicht jeder Körper gleich in den Proportionen, die mit den langen Beinen sind klar im Vorteil :-D

Wir hatten gestern einiges zu tun zuhause.
Seit Jahren zum erstenmal wieder hab ich kreolisch gekocht - dh. eigentlich war es das Aufwärmen von Pizza in einer Pfanne, weswegen ich mich kurzzeitig als Köhlerliesel bezeichnen durfte. Mittlerweile ist der Holzkohleduft aber wieder verschwunden aus der Küche. Naja. Kann ja mal passieren, oder ?

Wir haben seit Jahrzehnten einen kupfernen Mongolentopf. Das ist so ein Ding, da kann man eine Art - hier nennt man es Fondue - zubereiten. Es gibt einen Schlot, der mit Holzkohle angefeuert wird. Ein Ring um den Schlot herum, mit Brühe gefüllt, in dem man Gemüse und Fleisch gart. Das ist immer sehr gemütlich, aber der tagelange Rauchgeruch nach Holzkohle ist nicht wirklich meins. Mal sehen, ob ich das antike Stück - noch voll funktionstüchtig - irgendwie an den Mann oder die Frau bringen kann, da muss ich mich mal umhören. Zum erstenmal hab ich das in Schweiz genossen, im Hotel am Brienzer See, da hatten sie solche schönen Sachen. Reisen bildet ;-)
Sie hatten und haben in ihrer Gaststube einen Steinofen stehen, da wurde auch ihr Brot gebacken. Ist eben doch etwas anderes. Dazu die frische Butter und der Bergkäse und der Schinken - die Aufzählung könnte ich jetzt sehr viel weitreichender führen.
Da ich bereits gefrühstückt habe, ist es aber genug des Guten.

Wir haben ein schönes Haus im Hochwald gefunden, wo wir demnächst mal für eine Woche hinfahren wollen.
Es ist nicht so weit und liegt an einem See.
Vor Jahren sind wir mal dort gewesen, allerdings nur auf der Durchreise Richtung Süden. Der Herbst in einem Mischwaldgebiet ist einfach jetzt das Größte, noch dazu in Wassernähe. Man kann sich aus dem Wege gehen, als Selbstversorger sind wir unabhängig, auf die Idee, in ein Restaurant zu gehen - kommen wir derzeit noch nicht wirklich. Wir sind keine Vegetarier und mochten es früher schon mal, in ein Steakhaus zu gehen. Besonders das argentinische Steakhaus hier in Köln war fabelhaft. Ist aber schon länger her, dass wir dort mal einkehrten.

Gestern Abend haben wir uns in der Mediathek das Riverboat angeschaut. Kachelmann hat sich verändert irgendwie, hat wohl ein paar Pfunde gelassen, das steht ihm besser. Nette Unterhaltung mit angenehmen Gästen, die sich gegenseitig ausreden lassen und eine freundliche Moderation, dazu eine Runde Fury.
Kein Krimi, nix Knallaballa.

Diese Bergpolizei hab ich noch nicht geschaut.
Manche Filme sieht man sich tatsächlich überwiegend wegen der schönen Landschaften an. Ich war ganz begeistert, nach einem Urlaubsaufenthalt auf der Insel Ischia irgendwann mal den Film "Avanti, avanti" mit Jack Lemmon zu sehen, der dort spielt. Großartig.
Da stimmte einfach alles, Gegend & Story und dazu fabelhafte Schauspieler. Ein Leckerbissen.
Hingegen war "Brügge sehen & sterben" eher sehr düster ...
Tatort Münster ist auch so ein Gesamtkunstwerk.
Die Stadt haben wir öfter mal besucht, die Gegend ist sehr schön, der Krimi passt da gut, der einzige Tatort, den ich noch mag. Ist alles Geschmacksache.
Unvergleichlich die "Mord mit Aussicht" Geschichten, das spielt in der Eifel und Drehorte sind im Bergischen Land und in der Eifel, selten mal in Köln, die Schauspieler erste Sahne und die Story nach der Buchreihe als Verfilmung einfach zum Schießen.
Nach 39 Folgen war Schluss, und es gab noch irgendwann einen abendfüllenden Spielfilm, der setzte allem die Krone auf. Da kamen noch mal sämtliche Marotten zum Vorschein und die Klischees stapelten sich. Herrlich.

Gleich gehts raus hier - bei dem Wetter hält einen nichts in den 4 Wänden.

Euch allen einen schönen und erholsamen Sonntag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 13.09.2020 10:35 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
So richtige Kanllaballa mag ich auch nicht. Aber witzige Krimis schaue ich mir gerne an. Manchmal schalten wir ein, dann aber gehen wir sehr oft zu Tierdokumentationen oder Reiseberichten über.
Talkshows kann ich nicht leiden, Bestimmt gibt es hie und da gute Gäste, ich mag es trotzdem nicht, im TV da sitzenden und schwatzenden Leuten zuzusehen. Solche Sendungen gehören ins Radio oder, wie heute Mode, in den Podcast. Meine Meinung, andere Leute sind ganz besessen von diesen Shows, zappen sogar hin und her.
Sollen sie, begreifen werde ich es nie.

Mittlerweile zeigt sich hier die Sonne. Goldenes Herbstwetter ist angesagt. Warten wir die nächsten zwei Wochen ab, bis es dann richtig Herbst ist, nicht nut meteorologischer. Eigentlich kann ich auf starke Stürme verzichten.

Habts gut!

Von Saarbini am 13.09.2020 17:56 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Abend allerseits,

heute Wahltag in NRW - wir haben per Briefwahl gewählt.

25 Grad, Sonne. Zu einer Wanderung war es bereits zu warm, da haben wir uns kurzentschlossen auf einen längeren Spaziergang durch den Lindenthaler Stadtwald begeben. Sehr schön, entlang am Kanal und sehr romantisch, diese Gegend. Köln ist eine grüne Stadt, zweifellos. So viele Möglichkeit, mal eine kürzere oder längere Strecke durch das Stadtgrün zu laufen, haben nicht viele andere Städte. Es waren etliche Familien unterwegs, die Spielplätze dort haben in den letzten Jahren sehr schöne Auf- und Ausbauten bekommen. Einfach auch eine nette Atmosphäre, man kam sich nicht zu nahe, die Menschen haben es hier wohl kapiert. Wir gingen auch kleinere Pfade, es gab genug Bänke, wo man mal rasten kann, wenn man das möchte.

Essen heute einfach Kabeljau gedünstet, Tomatensalat, Reis.

Die Kinderbetreuung während der Berufstätigkeit der Eltern stellt einen jetzt vor besondere Herausforderungen, wie man beispielsweise an Hermis Familie sieht. Es hakt eben oft in der Umsetzung, was mit sehr viel gutem Willen aller Beteiligten und ab und zu mal etwas Glück dann klappt. Der erkrankten kleine Maus des Partners von Hermis Sohn wünsche ich unbekannterweise gute Besserung und rasche Genesung.
Ich erinnere noch gut, dass die Perle von Schwarze Katze mal erkrankt war, für sie haben wir jeweils die Daumen gedrückt, dass sie wieder gesundet. Was ist eigentlich aus ihr geworden ? Hoffentlich eine gesund e Frau.

Da wir ausreichend Wahlmöglichkeiten haben, was Rundfunk und Fernsehen angeht, kommen wir niemals zu kurz. Die Gebühen fürs Fernsehen betragen vierteljährlich ca. 52 Euro, das nur am Rande erwähnt, ich denke, das Geld ist da gut angelegt.
Insbesondere die 3. Programme überraschen immer wieder mit interessanten und unterhaltsamer Fernsehkost. Was mir persönlich direkt einen schnellenden Finger zum Wegzappen beschert sind Kochsendungen. Warum das so ist, das weiß ich gar nicht. Damals, bei Lafer und Lichter, konnte ich das Dauerquaken schon nicht so verknusen. Aber jeder so, wie es ihm passt. Den englischen Koch Jamie jedoch finde ich gut, manchmal etwas unkonventionell in seiner Art, da habe ich so manches ergoogelt, seine Sendung mochte ich ebenfalls nicht schauen. Naja.
Es kann nicht jeder Clemens Wilmenrodt sein und einen Klassiker wie den Toast Hawaii erfinden.
In meinem geistigen Auge sehe ich schon den Schüttelfrost für Schwarze Katzens Schultern laufen,
das Süßsaure ist wohl nichts für Dich :-D ;-) ?

Wie auch immer, dieser herrliche Septembersonntag ist einfach eine Wucht und wir werden den Abend auf dem Balkon genießen, derzeit ist es einfach zu warm dort. Und die Tour de France hat gerade erst geendet.
Formel 1 interessiert uns nicht mehr so, 2 solche Ereignisse wie Radsport und Autosport am gleichen Tage ist mir zuviel.

Später kommt eine neue Folge des jungen Inspector Morse - die mögen wir sehr gerne. Und dann ist es auch wieder etwas abgekühlt und wir können unseren Balkon genießen, das ist der Vorteil des Südwestbalkons.

Allen einen schönen Sonntagsausklang.

Liebe Grüße in die ganze Runde hier.


Von Schwarze Katze am 14.09.2020 08:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen meine Lieben!
17°, es hat drei Tropfen geregnet, das wars dann wohl für heute.
In Ortigueira, ungfähr 1 km Luftlinie weg von uns, aber auf der anderen Seite der Ría sollen es schon 20° sein.
Gestern war ein mörderisch heisser Tag. Um acht Uhr Abends waren es immer noch 27°. Das ist zu warm für uns, da fühlen wir uns nicht wohl.

Geskypet habe ich im Garten im Pavillon, dort ist es bis zum Nachmittag kühler, weil die Sonne nicht durch die dicht belaubten Bäume kommt. Die Skypefreundin aus Allariz sagte, dass es bei ihr 34° seien. Etwas südlich von ihrem Wohnort brennt es lichterloh, jenseits und diesseits der Grenze zu Portugal. Waldbrände sind eine furchtbare Sache. In den galicischen "Montes" leben viele halbwilde und wilde Tiere: Kühe, Pferde, Bären, sogar Wölfe. Und natürlich Kleingetier. Einfach nur fuchtbar.

Nach Gaby aus Allariz haben wir noch mit Familie Sohnemann geskypet. Mal wieder fragen, wie es so geht. Es geht gut, allen. Der stolze Papi hat auf seine Prinzessin gezeigt und berichtet, dass sie jetzt an der Uni Bern studiere. Schottland und England sind also abgehakt. Kann ja nachgeholt werden. Sie studiert Geologie. Wow! Ja, Grossmami und Grosspapi sind auch stolz. Mit dem Enkel konnten wir nicht mehr sprechen, er kam erst später dazu, da waren wir schon wieder weg.

Kochsendungen. Früher mochte ich einige, nicht viele, aber einige. Immer wenn Lafer laferte, habe ich umgeschaltet, auch den dicken Alfons zappte ich weg, ich mag seine anbiedernde Art nicht. Überhaupt nicht ausstehen kann ich den Sass. Im Morgenmagazin kocht manchmal Mario Kottaska (?), der ist erträglich. Aber eines haben fast alle gemeinsam, mich schaudert jedesmal. Sei es was es wolle, es wird Honig dran getan. Warum nur? Und diese spinnige Idee, man müsse für alles Olivenöl verwenden. Ich nehme es nur für Salate, dafür das Beste. Zum Anbraten ist Olivenöl absolut ungeeignet, weil es mehr als 180° nicht verträgt, es verbrennt und wird eigentlich schädlich.
Nein, keine Kochsendungen mehr. KEINE! Auch nicht den Tarik, der zur Zeit vor Bingo auf NDR kommt. Weggezappt. Süsssauer könnte ich übrigens noch auf mich nehmen, aber süssalzig. Brrrrr.

Es gibt ja richtige Kochsendungsfans. Gut so, das rettet den Köchen das Einkommen vom Fernsehen.

Wir haben gestern Abend auf dem NDR die Schiffsreise mit den dazu gehörigen Reportagen und Berichten rund um die Ostsee geschaut. Reiseberichte sind uns die liebsten Sendungen. Heute Abend schauen wir wahrscheinlich Fussball. Wenn sie zu langweilig kicken, können wir ja immer noch auf Barnaby umdschalten und schöne Häuser anschauen.

Von Pilar höre ich selten etwas. Sie scheint recht gesund auszusehen, Marisa trifft sie manchmal weil sie in der Nähe wohnen. Aber sie hat offenbar moralisch einen Knacks abbekommen. Sie war immer eine sehr resolute und unternehmungslustige Frau. Dass ausgerechnet sie sich mit dem Krebs herum schlagen muss, scheint sie zu deprimieren. Diese Krankheit ist ein Übel. Alle Krankheiten sind ein Übel.

Fangen wir aber die Woche positiv an. Habt es gut.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 14.09.2020 10:01 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen, allerseits :-)

Der Wald ist viel zu trocken, obwohl wir in der letzten Zeit auch mal etwas Regen hatten.
Es reicht zum Überleben, kurzfristig, auf lange Sicht gesehen sollte es mal den ganzen Herbst/Winter immer mal wieder tüchtig durchregnen.

Gestern Abend saßen wir noch lange draußen im Dunkeln und haben Sterne geguckt. Ab und zu flog auch mal ein Sputnik vorbei, das macht sich dann gut zwischen den Sternengeschwistern, von Ewigkeit zu Ewigkeit ein Katzensprung.

Jedes Sendungsformat hat seine Anhänger - da kann man gut und gerne von ausgehen. Derzeit schaue ich z.B. sehr gerne die englischen Filmchen über die Kanalbootfahrten auf den unzähligen kleinen Wasseradern in England, eine mag ich ganz besonders, da geht ein Mann in den besten Jahren mit seinen 2 Hunden entweder aufs Boot oder läuft am Kanalufer entlang und erläutert dort die Natur und Architektur der Brücken und Kanalbetten usw. - sehr nette Stimme und sieht gut aus, der Herr von Canale grande und canale piccolo. Sehr entspannend.
Jeder soll halt alles schauen, was er mag.

In der Riverboatsendung kam eine Künstlerin namens Müller als Gast und wurde von Herrn Kachelmann gefragt, wie sie zum Stierkampf stehe. Sie meinte - nein, mag sie nicht, ihr neuester Song dreht sich um eine Romanze mit einem Stierkämpfer. Naja.
Manchmal ist er halt zu sehr investigativ drauf - kein Wunder, bei seiner eigenen Geschichte, da ist ihm recht übel mitgespielt worden seitens der deutschen Justiz - alle dachten, sie hätten fette Beute gemacht und wollten ihren guten Fang in allen Lebenslagen präsentieren. Großer Satz mit X - war nix. Der beschädigte Ruf ist nicht mehr wiederherstellbar, das kann man knicken. Von den Einnahmeausfällen mal abgesehen - so schnell kann es gehen. Eine falsche Anschuldigung genügt - und fertig ist der Skandal. Da gucke ich doch lieber den harmlosen Inspector Barnaby - das Leben ist viel grausamer als die Fiktion. Die Landschaft, in der Inspector Barnaby oder besser gesagt, gelegentlich seine Frau Joyce ermitteln ;-) großartig. Mir gefällt es sehr dort, ich denke, das macht auch einen großen Teil der Anziehungskraft dieser Serie aus.

Die Wahlbeteiligung gestern war wohl im Vergleich recht hoch, auch wenn es noch kein Endresultat um die zu besetzenden Posten gab - hauptsache, es bleibt alles demokratisch. Die politische Landschaft hat sich sehr gewandelt. Toleranz ist und bleibt für manche ein Fremdwort. das kann man feststellen, wenn man genau hinschaut. Mittlerweile meide ich seit Jahren Sendungen, wo man den anderen nicht ausreden lässt oder kaum zu Wort kommen lässt und ihm die Worte im Mund herumdreht.

Reisesendungen wie die Ostsee von oben und viele vergleichbare Sendungen finden wir notfalls in der Mediathek, wenn wir mal Lust auf eine bestimmte Gegend haben, dann schauen wir sie uns an, das ist er Vorteil der Mediathek. Ich möchte kein Sklave vom Fernsehen sein. Lieber etwas sausen lassen.

Krankheiten sind oft tückisch und ich freu mich, dass es Pilar besser geht. Sicherlich braucht sie eine Weile, um das Überstandene abzuhaken und wieder im Hier und Heute zu leben. Hadern mit seinem vermeintlich ungerechten Schicksal bringt keinen weiter, bringt nur weiteren Kummer, ist also sinnlos.
Da gehen bei der Krankheitsbewältigung Kopf und Herz nicht immer Hand in Hand. Weiterhin alles Gute gewünscht und gute Besserung, wo sie gebraucht wird.

Die gestrige Tour de France wieder ein Leckerbissen :-)

In meinen ganz jungen Jahren habe ich mal das Schulkochbuch von Dr.Oetker geschenkt bekommen, und wenn man die Basis kennt, kann man experimentieren und seine eigenen Lieblingsrezepte kreieren.
Das ist doch das Schöne am Kochen und Backen.
Dann habe ich mit 21 Jahren mal ein französisches Kochbuch geschenkt bekommen, da waren auf einmal so viele neue Sachen dabei - ich hab die Bücher heute noch und schaue gerne ab und zu mal rein. Klassiker.

Olivenöl ist fein, ich liebe es sehr. Dass es auch Olivenöl gibt, welches man zum Anbraten nutzen kann - ja, gibt es wohl, möchte ich aber nicht.
Sonnenblumenöl, Rapsöl und für den Wok Sesamöl - damit komme ich aus. Das Kernöl nehme ich nur als Salat, käme jetzt nicht auf die Idee, das zum Braten zu verwenden :-D

Unsere Nachbarn sind von ihrer zweiwöchigen Urlaubsreise zurück und wir haben ihre Blumen gut durch die Zeit gebracht, glücklicherweise.

Allen einen schönen Tag gewünscht.

Liebe Grüße


Von simluk am 15.09.2020 07:41 Uhr simluk
Im Club seit: 02.11.2004
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von simluk
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Servus,

der Sommer ist noch mal mit voller Macht zurück. Sternenklare Nacht und jetzt lacht die Sonne schon. Es war mir fast zu heftig die letzten zwei Tage, gar nicht zum daschnaufen. So heiß und schwül. Nur im Schatten zu ertragen und die Arbeit hat geruht.

Kochsendungen sind auch nicht mehr mein Ding. Früher mochte ich den Biolek sehr gern anschauen und sein "Interessant" war oftmals sehr lustig. Heute diese ganzen Kochwettbewerbe und der Druck und der Stress der dadurch auf die Wettbewerber ausgeübt wird, das ist nichts für mich. Ich mag das nicht, wenn die Leute so vorgeführt werden. Dagegen mag ich so Formate wie die Landfrauenküche die in ihrem Oldtimerbus von Hof zu Hof fahren und dort von den Teilnehmerinnen bekocht werden. Das läuft immer in den Dritten Programmen. Man erfährt was über die Gegend und die Frauen, wie sie leben und wohnen und nebenher wird auch noch lecker aufgetischt. Da habe ich auch schon öfter mal was nachgekocht.

Jetzt freue ich mich sowieso auf die Herbstküche und den Kürbis. Grillen ist lecker, aber es reicht und mal wieder etwas Abwechslung ist gut. Pilze mag ich sehr gern, auch die selbstgefundenen vom Wald. Aber da ist bei uns noch nicht viel los. Viel zu trocken. Aber es soll ja diese Woche noch regnen, vielleicht wird es dann. Rahmschwammerl mit Semmelknödel - da hauen meine Jungs richtig rein, das lieben sie.

Die Idee mit den Rosinen war toll. Habe einiges an Trauben getrocknet und nach ca 6 Stunden waren es dann Rosinen. Sie sind sehr sauer und leider nicht zum Naschen. Aber im Käsekuchen und im Rosinenbrot sehr lecker. Heute werde ich die letzten auch noch trocknen und eine Portion noch für Gelee verwenden. Dann sind alle verarbeitet.

Zum Kochen nehme ich auch am liebsten Rapsöl oder Maiskeimöl, aber im Salat mag ich das Olivenöl gern. Ist kräftiger im Geschmack und sehr lecker. Wir bringen es immer aus Italien mit, genau wie ganze Berge an Nudeln. So große fünf Kilo Beutel. Die Kids lieben Nudeln, am liebsten Spaghetti. Bald muss ich wieder nachkaufen, war ja heuer nichts mit Italien.

Den Herbst und die Herbststürme, in Maßen allerdings, finde ich toll. Mag das rauhe Wetter und daher auch die Nord- und Ostsee. Diese Reisesendungen "Von oben" also mit dem Hubschrauber an der Küste entlang habe ich auch schon oft gesehen. Es ist landschaftlich toll, wenn man dort eh schon in Urlaub war und dann auch noch so viele unbekannte Sachen entdeckt. Zumindest eine kleine Entschädigung fürs zuhausebleiben.

So jetzt werde ich die Waschmaschine starten und dann gemütlich frühstücken. Die Wäsche wird hoffentlich dann gut trocknen, aber im Moment geht kein bisschen Wind.

Wünsche euch einen schönen Tag und genießt ihn bei was auch immer ihr unternehmt
Liebe Grüße

Von Saarbini am 15.09.2020 08:32 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen, allerseits :-)

Freut mich, Simluk, dass die Rosinen was geworden sind. Notfalls kann man sie vor dem Backen in Rum "wässern" das steigert das Aroma ;-)
Sobald das Thema Garten aufkommt, denke ich an meine Großeltern väterlicherseits, die haben so viel Obst und Gemüse verwertet und der Opa hatte so ein Maschinchen, womit er die Deckel von Konservendosen zugelötet hat. Alles, was ging, haben sie eingemacht, eingekocht, getrocknet usw. - das hab ich als Kind sehr bewundert und der Opa hat mir viele Gartentricks und Kniffe beigebracht. Noch heute weiß ich das sehr zu schätzen. Aus Italien mitgebrachte Sachen schmecken schon einen Tick anders, finde ich.
Wenn wir in Frankreich in Urlaub waren, haben wir ebenfalls unsere Lieblingssachen mitgebracht, so hat man noch mal etwas Urlaubsgefühl, wenn es zuhause längst usselig ist.
Die Sendung "Lecker aufs Land" gefällt uns, haben wir schon einigemale geschaut. Das ist jetzt nicht so eine typische Kochsendung, Du beschreibst es sehr gut.

Alle Jahre wieder fahren wir im November für einige Wochen nach Texel, einerseits verpassen wir nicht viel hier bei uns und andererseits ist das der richtige Ausklang zum Sommer, so an der Schwelle zur Winterzeit. Vor dem 1. Adventkranzkerzchen sind wir dann meist wieder zurück. Mal sehen, ob es dieses Jahr klappen wird.

Diese Sendungen " .... von oben" ein Genuss.
Das gehts uns wie Dir, Simluk - bzw. unseren Mitschreiberinnen :-)

Den Film "Mallorca von oben" haben wir im Kino geschaut, da war das Erlebnis noch imposanter.
Die Macher des Films waren anwesend und haben einige Erläuterungen abgegeben, bevor es losging. Auch das sehr interessant. Wir sind jahrelang zur Mandelblüte nach Mallorca gereist, teils hatten wir unsere eigenen Fahrräder dabei und haben dann die Ostküste rauf und runter auf kleinen Wirtschaftswegen erkundet. Schöne Erinnerungen. Gut, dass wir das damals gemacht haben, und nicht bis zur Rente damit warteten. Das ganze Jahr über sind wir hier in der Umgebung zum Wandern unterwegs, nutzen jede Wetterlage, wie sie kommt und sogar, wenn es - früher häufiger - pladdert, sind wir draußen unterwegs.
Bewegung ist Leben. Trotz Fury eben immer noch das Beste für uns. Wir kennen keine Langeweile und wissen immer etwas mit unserer Freizeit anzufangen.
Wovon wir allerdings seit Rentenbeginn mehr zur Verfügung haben, das musste sich seinerzeit alles erst mal einspielen.

Wie gehts im Frankenland ?

Vor etwa 20 Jahren lernte ich hier die HFS kennen und las mit Begeisterung in der Schreibstube die Geschichten von Schwarze Katze und ihren Abenteuern.
Auswandern - von der Schweiz nach Galicien / Spanien. So anschaulich, dass man glaubte, man wäre mit dabei :-) Wo ist nur die Zeit geblieben ?

32 Grad soll es heute werden, au Backe. Wir werden früh losziehen, die Zuckerhutfichten auf dem Grab der Tante müssen gegossen werden. Blumenkästen hier bei uns auf dem Balkon habe ich schon gegossen, das mache ich auch lieber recht früh am Tag. Für den Urlaub habe ich kleine Plastikbewässerungskugeln gekauft, letztes Jahr haben sie bereits gut funktioniert.
Unsere Nachbarn gießen die Blumen jeweils so, als habe man Seerosen im Kasten :-( Da mag ich nicht mehr fragen. Bei aller Liebe ... es sind wirklich nette Leute, darum gehts ja nicht. Das Neinsagen hab ich erst lernen müssen, in Bezug auf Hilfe, die alles verschlimmert :-D

Habt alle einen guten Tag.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 15.09.2020 08:43 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen meine Lieben!

15°, Wolken und blauer Himmel. Gegen Mittag soll es regnen. Haben sie gestern auch gesagt, war aber dann nix. Ab morgen soll es ein wenig stürmisch werden. Abwarten!

An unserer Küste tummeln sich zur Zeit Orcas, die immer wieder mit Segelbooten "spielen". Gestern mussten vor Cedeira drei Segler herein geholt werden. Ruder gebrochen. Den Orcas scheint das Spass zu machen, die an den Segelbooten angebrachten Ruder kaputt zu machen. Selber habe ich noch nie Orcas gesehen. Delfine ja. Die folgten uns manchmal, wenn wir mit dem Boot hinaus fuhren.

Wir pflücken die Trauben nur, um sie direkt zu essen. Einige Rispen werfe ich auch den Hühnern und Enten hin. Die veranstalten dann jeweils richtiges Kino.

Die Lagerstroemie blüht, dass es eine Pracht ist. Ich habe noch eine zweite, aber die ist noch nicht gross genug. Ausserdem steht sie etwas im Schatten. Sie ist noch keine zwei Meter hoch. Die alte misst bestimmt vier oder fünf Meter. Wunderbar.

Es ist Dienstag, also gehen wir zu Giz zum Mittagessen. Für das Abendessen habe ich nur zwei Nussbrötchen aus dem Tiefkühler genommen. Meistens sind wir nach dem Mittagessen so pappvoll, dass das Abendessen praktisch ausfallen kann.

Ein oder sogar zwei Ladungen Wäsche habe ich auch noch. Ich muss sie aber erst sortieren. Nicht, dass Helles und Dunkles oder sogar Rotes gemischt wird.

Einen schönen Tag wünsche ich euch. Geniesst das wunderbare Wetter.

Liebe Grüsse

Von soleil am 16.09.2020 07:35 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 16.09.2020
Weitere Beiträge von soleil
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen,

Orcas, das ist ja toll.
Kein Wunder habt Ihr so fitte Hühner und Enten, bei den Leckereien, die sie erhalten.

Meine wilden 'Hühner'(sprich die Spatzen und Co.) erhalten im Moment Kernemischungen. Sonnenblumenkerne sind aus, ich halte jedes Mal Ausschau danach, aber nichts. Keine Ahnung, warum der Nachschub im Supermarkt stockt.

Am Sonntag habe ich ein Puzzle (eine Aktion, die mich auf der Einkaufsrunde angefleht hatte, sie mitzunehmen ...) angefangen, 1000 Teile, Ansicht auf New York. Sohn wollte es unbedingt öffnen und damit beginnen. Der Himmel ist fertig, jetzt geht es an die Wolkenkratzer.
Am Mittag bis ca. 15.30h ist das Licht am besten, zum puzzlen .....

Schönen Tag und bleibt gesund.

Von Schwarze Katze am 16.09.2020 08:18 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen meine Lieben!

14°, noch ist es fast dunkel, ich glaube, der Himmel ist klar. War gestern ja auch so, ich lachte über die Wetterprognose. Gegen Mittag wurde der Himmel ganz schnell schwarz. Aber Regen? Keinen. Für heute ist wohl das gleiche Wetterspektakel angesagt. Mal abwarten.

Früher habe ich ganze Sonntage durchgepuzzlet. Tausend Teile waren das Mindeste. Jetzt habe ich es aufgegeben. In meinem Arbeitszimmer liegt noch eine Schachtel, originalverpackt. Wenn ich mal so einen Aufbewahrungsteppich sehe, auf dem man das angefangene Werk liegen lassen und einrollen kann, werde ich ihn mir beschaffen.

Der Etappenschluss der Tour de France von gestern war ja super. Sieg für einen Deutschen, dritter Platz für den Schweizer Meister. Man darf ja wohl noch ein wenig chauvinistisch sein, nicht wahr?

Vielleicht machen Männe und ich demnächst mal einen Ausflug zum Faro de Candieira in Cedeira. Wir nehmen das Fernglas mit, schauen, ob wir vielleicht die Orcabande sehen. Zu"unserem" Leuchtturm könnten wir auch fahren. Aber erst mal abwarten, wie das mit dem Türen Aus- und Einbau klappt.
Am Dienstag muss ich zum I.T.V. und einkaufen. Es wird ein wenig hektisch. Gas muss ich auch bestellen, das wird dann auch am Dienstag geliefert. Ach je.

Die Ente mit ihrem Küken ist jetzt öfters auf dem Wasser des Teiches. Zum Lernen ist ein Küken wohl gerade richtig. Der Erpel ist noch sehr jung, es kann zwei bis drei Jahre dauern, bis er richtig tritt. Marisa und ich haben schon geflachst, dass wir ihm vielleicht ein Porno-Video zeigen sollten.

Was ich heute erledigen kann, weiss ich noch nicht. Eine Ladung Wäsche ist noch aufzuhängen, die Maschine hat während der Nacht gewaschen.

Ich hoffe, ihr habt alle einen angenehmen Tag, Geniesst ihn.

Liebe Grüsse

Von simluk am 16.09.2020 09:30 Uhr simluk
Im Club seit: 02.11.2004
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von simluk
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Servus,

bei uns strahlender Sonnenschein. Morgen soll der Wetterumschwung kommen und kühler werden. Mal schauen ob es regnet. Die Regentonne ist ziemlich leer, da wäre Nachschub gut, obwohl zum Ende des Jahres braucht man ja nicht mehr so viel gießen, es ist dann bald alles abgeerntet.

Puzzle liebe ich. Habe schon etliche gebaut und manche hängen auch an der Wand. Teils aufgeklebt, teils hinter Glas. Ist immer meine Winterbeschäftigung zwischen den Feiertagen. So ein Puzzleteppich hat auch seine Nachteile. Ich habe einen nutze ihn aber eigentlich nicht mehr. Das Aufrollen ist schon praktisch, aber wenn man baut, kann man nicht mehr verschieben. Die Teile müssen an Ort und Stelle liegen bleiben, sonst zerbricht das gebaute wieder, sobald man es rücken will. Das hat mich sehr gestört und drum mache ich das wie eh und je auf meiner Platte und da bleibt es liegen bis ich fertig bin.

Die Vögel im Garten bekommen bei uns noch kein Futter, sie finden ja noch genug in der Natur. Dann mitte Oktober fangen wir auch mit füttern an. Wir haben hier im Garten eine bunte Schar und auch noch genug geknackte Walnüsse vom letzten Jahr. Diese Meisenknödel werden immer verschmäht und es lohnt sich gar nicht die aufzuhängen.

Orcas so beobachten zu können ist bestimmt wunderschön. Sie verteidigen wahrscheinlich durch ihr gebahren ihr angestammtes Reich. Die Segler sind davon natürlich weniger begeistert.

Meine Wäsche ist gestern wunderbar getrocknet und ein Teil wartet noch aufs bügeln. Aber erst morgen, da ist mein Zimmer frei. Heute sitzt mein Mann in dem Raum - immer noch Homeoffice.

Jetzt werde ich nocheinmal einen Schwung Rosinen machen. Es geht mit den Trauben langsam dem Ende zu.

Wünsche allen einen schönen Herbsttag

Liebe Grüße

Von Saarbini am 16.09.2020 10:04 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen, allerseits :-)

Nach Sonnenblumenkernen hab ich eine Weile vergeblich in den Geschäften schauen müssen, jetzt sind sie aber wieder da. Allerdings geschält und müeslitauglich :-)
Unsere Nachbarn füttern in ihren beiden Vogelhäuschen das ganze Jahr über Vögel, und sie kommen reichlich her. Allerdings nicht in den großen Mengen, wie bei anderen der Fall. Wenn man einen Garten hat, kann man das anders halten, auf dem Balkon ist es nicht so günstig, da auch immer die Tauben angelockt werden und das gibt auf den Nachbarbalkonen dann Biesterei.

Homeoffice ist wohl eine gute Sache - wenn man seine Ruhe dafür hat ;-)

Alles, was seinerzeit in den Geschäften mal sehr knapp zu kaufen oder gar nicht vorhanden war, das weiße Gold in Form von Mehl oder KüRo & ToiPa, ist nun wieder mehr als reichlich im Angebot.
Nur war es mir jetzt bissel zu warm zum Backen, ein paar Pakete Mehl, Roggen, Dinkel und Weizenvollkorn habe ich, das langt dann bis Weihnachten. Und Hefe, Frischhefe und Trockenhefe.
Das fehlte mir auch eine Weile, alles ratzfatz aus den Regalen weg. Was hab ich mich dann gefreut, als die Frischhefe wieder da war. Trockenhefe hab ich immer vorrätig, sie ist nicht schwer zu lagern und nimmt fast keinen Platz weg. Die von meinem Hausarzt Dr. Oetker verwende ich schon viele Jahre lang, bin sehr zufrieden.

Die reichliche Trauben- bzw. Rosinenernte freut mich, Simluk.

Die Orca-Geschichte ist in sämtlichen Medien gelandet - mehrere Boote wurden von ihnen angegriffen und teils beschädigt. Ob sowas früher auch schon geschah, vielleicht teils unbemerkt von den Bootsbesitzern ? Keine Ahnung. Man kann aber verstehen, dass es den Tieren mal zu viel wurde und sie ihren Bereich für sich haben möchten. Das Schauspiel ist sicherlich groß. Einen Filmbericht über Kapstadt hab ich kürzlich gesehen, sie zeigten die Jagd der Orcas auf Robben, davon ernähren sie sich. Das muss ich nun nicht in allen Einzelheiten schauen, auch wenn das dann eben "Natur" ist.

Puzzlen ist so gar nicht meines, hingegen ein jahrzehntelange Hobby meines Mannes. Er hat sich vor Jahren eine Platte gezimmert, und diese stand meist auf dem Balkon draußen auf dem großen Tisch, wurde dann mit einem Tuch abgedeckt, und anderntags wieder weitergepuzzelt. Wir haben einige besonders schöne auf einer Pappe aufgeklebt und in Bilderrahmen gesteckt. Sehr schön.

Der Ausgang der gestrigen Etappe Tour de France war klasse, da hat er sich noch mal schwer ins Zeug gelegt und gewonnen. Wir haben fast die ganze Etappe geschaut und waren begeistert. Die Landschaft noch nicht so herbstlich dort wie bei uns, aber schön und die Natur noch eher sommerlich. Heute gehts dann weiter, wieder eine schwierige Tour zu fahren.
Ich finde es immer bissel gemein, so ein Anstieg kurz vor Etappenende, da trennt sich dann die Spreu vom Weizen in der Tagesform der Fahrer, die wohl alle in der Lage wären, zu gewinnen. Wie ein Lindwurm schlängelt sich das Hauptfeld - man muss schon sehr genau schauen, um seine Fahrer da rauszukennen.
Toll jedesmal die Motorradkameras, man glaubt sich im Feld mittendrin - das gefällt mir.

Heute dann wieder das übliche Programm, keine großen Unternehmungen - den einen Hitzetag müssen wir irgendwie gut überstehen.

Gestern Abend haben wir den Klassiker "Mord im Orientexpress" geschaut aus dem Jahre 1974. Viele berühmte Schauspieler mit dabei und wirklich ein Leckerbissen für Filmfans wie wir es eben sind.
Die Neuverfilmung ist derzeit auf Netflix zu sehen, den werden wir dann wohl bald mal gucken.


Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 16.09.2020 11:51 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Das Schöne an den Puzzles finde ich immer, dass man sich lange damit beschäftigen kann. Dann schaut man sich das Werk an - und "zerbricht" es wieder. Ich habe nie welche aufbewahrt oder sogar eingerahmt. An einem Sonntag dieses, am nächsten Sonntag jenes, ich hatte stets einen ganzen Stapel davon. Und immer alle wieder abgebaut und wieder zusammengsetzt und wieder abgebaut.

Als wir hier anfingen mit dem Vermieten, habe ich Familienspiele und eine ganze Reihe Puzzles in den Wohnzimmerschrank getan. Schon nach einer Saison war nichts mehr zu gebrauchen. Nicht mal mehr die Spielkarten. Das hat mich gelehrt, nichts mehr aus der Hand zu geben. Wenn sie etwas wollten, konnten sie es verlangen und anschliesend wieder ordentlich zurück geben. Sogar die Boule-Kugeln lieh ich nur noch auf Verlangen aus. Man lernt schnell.

Von Hermi1952 am 16.09.2020 18:08 Uhr Hermi1952
Im Club seit: 26.07.2015
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Hermi1952
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Hallo zusammen,

schon wieder Mittwoch! Wieso rennt die Zeit eigentlich so schnell? Oder kommt es mir nur so vor, weil ich nicht mehr so schnell rennen kann?? :-)

Am Sonntag bin ich in der Fränkischen Schweiz auf einem Markt geraten. Verkaufsoffener Sonntag und Markttag. Der Markt war nicht auf dem Marktplatz wie üblich, sondern in einer Nebenstraße zu beiden Seiten großzügig aufgereiht. Es war so schön! Kein Gedränge, alle gut gelaunt, und natürlich musste ich das Portemonnaie fest umklammern. Trotzdem, ein paar unnötige Sächelchen erstand ich, man muss ja die Betreiber ein wenig unterstützen.
Die Lokale und Eisdielen waren auch gut besucht, es scheint gut zu laufen.
Mir gefällt es sehr, dass die Tische jetzt weiter auseinander stehen. Gerade in Biergärten mochte ich es nie, wenn man als Lehne den Rücken des Hintermannes hat, grrr

Puzzles hab ich schon ewig nicht mehr gemacht. Ich glaube, da war ich noch zu Hause bei den Eltern. Von dem Puzzlen mit den Kindern und Enkeln mal abgesehen.

Wie sieht's bei euch mit Pilzen aus? Simluk, gibt es bei euch welche? Meine Geschwister überhäufen mich zur Zeit mit Fotos ihrer Beute. Vor allem Steinpilze gibt es in rauen Mengen - in der Oberpfalz zumindest.
Ich machte mich heute auf die Suche, stromerte zwei Stunden durch den Wald und fand nichts. Drei vertrocknete Rotkappen, keinen einzigen Steinpilz. Jetzt bin ich deprimiert. Bin ich zu doof oder gibt's hier keine? Muss mal den Schwiegersohn oder die Vermieter fragen...

Bei meinen Bonnern läuft's zur Zeit rund, hoffentlich bleibt es eine Zeitlang so.
Der Enkel war eben mit einem Kumpel hier, haben ein Eis gebraucht, hihi. Es ist sooo schön! Er ist jetzt bald 6 Jahre alt und kommt fast jeden Tag vorbei, meist mit Mama oder Papa, heute wieder mal mit einem Freund, vor dem er dann ganz angeberisch den Kühlschrank aufmacht und ein Eis spendiert :-)

Neulich hat er empört protestiert, als der Papa sagte, dass bestimmte Äpfel reif wären, ich könne holen was ich brauche. "Die brauchen wir selbst! Die müssen wir pflücken und zum Mosten fahren, und dann kriegen wir Apfelsaft." Weiß ich doch ;-)

Orcas beobachten würde ich auch gerne. Hoffentlich seht ihr welche, Schwarze Katze.

Schönen Abend euch allen und ade, wie man hier sagt.


Von Schwarze Katze am 17.09.2020 08:19 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen meine Lieben!

19°, es hat geregnet, recht stark. Als ich aus der Türe trat, überfiel mich ein Dunst wie in einer Waschküche. Roch aber gut, eben nach Regen. Wir haben ihn ja herbei gesehnt. Die Nordmanntanne, die wir nach den letzten Weihnachten im Foxo gepflanzt haben, ist immer noch gelblich. Sie sollte jetzt wirklich grün sein. So schön grün wie ihre Vorgängerin vom Jahr zuvor. Ich nehme aber an, über den Winter wird sich das bessern

Nuerdings kommen so gegen halb elf Uhr Abends nicht mehr einige Füchse zum Katzentisch, es sind jetzt drei Dachse. Dick und behäbig. Die Füchse, oder der Fuchs, sind dann wohl später an der Reihe. Die dicke Ratte, die unsere Katzen nicht fressen wollen (nur herein schleppen in die Küche. Brrrrr.), war heute Morgen weg. Obwohl Dachse und Füchse oft im gleichen Höhlensystem hausen, scheint es Animositäten zu geben.

An meinem Samurai habe ich ein paar Lackschäden auszubessern. Das will ich heute machen. Hier auf dem Land geht man mit den Fahrzeugen nicht so pfleglich um. Aber das fehlende Teil vorne an der Stossstange rechts habe nicht ich abgefahren. Ganz bestimmt nicht. Ich hoffe, beim I.T.V. lassen sie mich trotzdem durch. Sonst muss ich anfangen, im Internet nach so einem Teil zu suchen. Das ist für ein 27jähriges Auto ganz schön schwierig.

Unsere Äpfel werden zum grössten Teil von den Pferden gefressen. Hätten wir eine Mosterei in der Nähe, würden wir auch Apfelsaft machen lassen. Aber die sind ja nicht foutus, die Gallegos. Verschieben Tonnen weise Äpfel nach Asturien, damit dort Sidra hergestellt wird, danach kaufen sie das teure Gesöff in den Läden. Denen ist einfach nicht zu helfen. Ich liebe sauren Most, Apfelwein. Schon als kleine Kinder erhielten wir "a Säftle" von Oma und Opa, wenn wir zu ihnen aufs Feld gingen. Vater kaufte bei ihnen Gemüse für das Geschäft. Ich weiss noch, als das mit den Zucchetti (heissen jetzt offenbar Zucchini) anfing, weigerte sich Tante Gretel, das Wort auf die Rechnung zu schreiben. Sie nannte dieses moderne Zeug einfach "moderne Gurken".

Schauen wir mal, was der Tag bringt. Hoffentlich nur Angenehmes.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 17.09.2020 09:53 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen, allerseits :-)

Solche schönen Märkte liebe ich ja, Hermi, wo man gemütlich schlendern kann, nicht Alltägliches schauen und gfs. erwerben und nicht wie die Sardinen in der Dose von einer Ecke zu anderen geschubst wird.
Volle Lokale sind mir ebenfalls ein Gräuel - klar, von einem einzelnen Paar kann die Wirtschaft nicht exitieren, da suchen wir uns dann eben Zeiten aus, wo es nicht voll ist. Wir sind ja Rentner und haben Zeit. Jawohl.

Pilze gibts hier noch keine, es war wohl zu trocken über den Sommer. Da heisst es abwarten.
Mittlerweile sind mir die hiesigen Pilze in der gezüchteten Form lieber, insbesondere braune Champignons, das ist sozusagen unser Fleischersatz.
Sie lassen sich so vielfältig zubereiten, mit noch ein paar Streuseln geriebenem Käse Lieblingsessen.

So ein Enkelbesuch ist klasse. Unsere Kleine wird im Oktober schon 4 und ist ein sehr pfiffiges Mädel.
So einen forschen Enkelsohn wie Hermi ihn hat - jederzeit gerne :-D
Wenn ihr mal wirklich saures Zeugs trinken möchtet, kann ich euch den Saarländischen Viez (Cidre, Most) empfehlen. Der zieht einem die Schnürsenkel zu.
Im Saarland gibt es etliche Streuobstwiesen, die früher alle bewirtschaftet wurden, vielleicht kennt jemand die Mosterei Merziger. Leider wurden die Obstgärten teils nicht mehr gepflegt, was sehr schade ist. Mittlerweile kümmern sich die Fachleute aus den Kleingärtenvereinen wieder vermehrt um die Bäume, auch die Misteln haben sich in den Ästen breitgemacht, wohin das Auge schaut. Die hat man früher rausgeschnitten, weil sie den Bäumen schaden (angeblich). Naja.
Mein Vater hatte früher eine Kelter stehen in dem Kellergewölbe, in dem vormals der alte Saarfischerkahn stand, denn die Vorbesitzer des Hauses waren Saarfischer. Den Kahn nur über die Straße und dann ab damit ins Wasser. Ist aber schon lange her. Mit der Kelter wurden dann im Herbst Äpfel und Birnen gekeltert, das war eine harte Arbeit, aber es lohnte sich. Unvergleichlich lecker. Da kann man heutzutage nur von träumen :-)

So eine Tante Gretel haben wir wohl alle gehabt, die sich den Neuerungen verschlossen haben. Und teils bin ich selbst eine Tante Gretel, grins.

Hat Dir tatsächlich jemand am Auto die Stoßstange ramponiert und ist dann abgehauen, Schwarze Katze ?
Vandalen ... Viel Glück für den ITV-Termin.

Die Tour de France gestern ein Martyrium - da konnte man stellenweise kaum hinschauen, ohne Muskelkrämpfe zu bekommen und Ängste um die Kniescheiben entwickelt. Der letzte Anstieg vor dem Ziel war einfach eine Sauerei, und wer hat diese Strecke gewählt ? Bernard Hinault. Schande über ihn.
Und den hab ich mal gemocht. Das war zuviel des Guten gestern, meinen Respekt ist der los (Hinault)
Die Fahrer, die das noch bewältigt haben - grandios. Für mich unvorstellbar, welche Leistungen sie ihrem Körper abringen, das geht meiner Meinung nach weit über das zu erreichende Ziel hinaus. Leistungssport ja, mörderischer Leistungssport nein ... Alles Ansichtssache, ich weiß.

Die Zeiten ändern sich (wir auch) und tatsächlich läuft die Zeit schneller als früher, das kann ich bestätigen.

Dachse in freier Wildbahn - habe ich noch nie gesehen. Es sind sehr putzige Tiere, vom Aussehen her. Neues von Badger's Drift ... In England weit verbreitet, sollen sie jetzt einem Pogrom zum Opfer fallen, die englische Regierung will das so.
Brian Bay, Mitglied der Gruppe Queen, hat einen Anruf gestartet, dieses unnütze Tiersterben zu verhindern.
Hoffentlich erfolgreich. Es hat mich schon entsetzt, was in der sogenannten zivilisierten Welt möglich sein soll. Themawechsel.

Heute zwischen 9 und 13 Uhr sollen die Handwerker aufkreuzen, denn unsere Spülmaschine spendet Wasser dort, wo es nicht hingehört. Das Phänomen trat gestern auf, wir erreichten gleich die Firma, bei der wir die Einbauküche und die Geräte damals gekauft haben. Der Service dort ist vorbildlich. Gestern angerufen, heute kommt schon jemand vorbei. Hoffentlich ist die Spülmaschine nicht defekt, ein paar Schläuche austauschen wäre ja nicht so tragisch. Die gute alte Miele soll doch bitte noch etwas halten ...

Irgendwas ist ja immer im Haushalt.

Habt alle einen schönen Tag.

Liebe Grüße

Von Saarbini am 17.09.2020 09:54 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Brian wer ?
Brian May :-D

Von Schwarze Katze am 17.09.2020 10:46 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Gute alte Mieles sind gute alte Mieles. Auch der Service ist (sogar hier in Spanien) sehr zuverlässig und gut Garantie sowieso. Viele Firmen haben das Wort zwar schon mal gelesen, aber die Bedeutung ist ihnen fremd.
Bei der neuen (na ja Maschine flodss einmal kein Wasser nach. Der Servicemann sagte, das Relais habe sich getäuscht und falsche Informationen an die aschine weiter gegeben. Ausgetauscht. Fertig. Gratis. Oder besser gesagt: In Garantie. Denn die ist ja nicht eigentlich gratis, sondern im Preis inbegriffen.

In einer Woche gehe ich wieder zur anicure. Dann muss sie mir meine Krallen richtig schneiden. Ich tippe dauernd auf Nachbartasten. Gerade schon wieder. TststIch habe nicht ganz begriffen. Will die englische Regierung die Dachse ausrotten? Aber da fehlt doch dann ein Glied in der natürlichen Kette. Begreife ich nicht. Muss mal googlen.

Einen schönen Tag noch.

Von Schwarze Katze am 17.09.2020 10:58 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Ich habe wieder ein paar Mal daneben getippt und vor Schreck über das Dachsgemetzel das Korrekturlesen vergessen. Entschuldigt bitte.

Ich habe jetzt gelesen, dass die Dachse aus Angst vor der Rindertuberkulose abgeschlachtet werden sollen.
Spinnen die? Gegen TBC kann man - oder muss man - doch die Rinder impfen. Wenigstens hier ist das so. Vor einiger Zeit, es ist nicht lange her, wurden in unserer Nähe (San Andrés de Teixido und Teixidelo) TBC-infizierte Rinder gefunden. Das bei der jährlichen Gesundheitsinspektion. Es wurde untersucht, wie sowas passieren konnte. Es handelte sich um in Halbfreiheit lebende Tiere. Der Halter wurde gebüsst.
Nächste Woche werden die Kühe von Marisa getestet. Als wir noch Schafe hatten, wurden auch die jährlich getestet. Ist doch ganz normal.

Sind die Engländer etwa doch etwas gaga?

Von Schwarze Katze am 17.09.2020 18:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Heute war das Ende der Etappe der Tour schön, gefiel mir. Schade, dass Hirschi unterwegs stürzte, aber so ist nun mal.

Obwohl Regen und Gewitter angesagt waren, schien so ab elf Uhr die Sonne. Sie scheint immer noch.

Wir werden heute Abend ein wenig Bretagne geniessen und und vielleicht schadenfreudig ansehen, wie Dupin seekrank wird. Soll er nur, ich werde schliesslich auch seekrank, und wie. Aber wir haben ja kein Boot mehr. War einfach zuviel Aufwand, wenn es in Cariño am Pantalán liegen musste.

Habt einen schönen Abend.

Von Saarbini am 18.09.2020 07:20 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen, allerseits :-)

Das Dachsdrama kann hoffentlich verhindert werden, denn es finden sich viele Menschen, die dagegen sind.
Der Grund ist kein echter - sondern eine von keiner Sachkenntnis getrübten Blickes gefällte Entscheidung, die hoffentlich nicht in die Tat umgesetzt werden wird. Unfassbar, dass es überhaupt soweit kommt.
Viele Wildtiere bergen Gefahren - da müssen andere Lösungen her.

Unsere Miele hat ein Leben von 14 Jahren, nun wird sie ausgetauscht gegen ihr Nachfolgermodell. Kann man jetzt nicht ändern. Ich bin ja schon froh, dass der Schaden so schnell erkannt wurde. Mit der Hand spülen ist nicht so schlimm für mich, das bekomme ich die paar Tage schon hin.

Lange Nägel sind komplett unpraktisch, das geht gar nicht. Ratzfatz ab damit :-)

Tierhalter sind verantwortlich für ihre Tiere, das legen viele Menschen recht unterschiedlich aus.
Ich sah mal einen Bericht über einen Tierhalter, der seinen Eseln keine Hufpflege zukommen ließ - die armen Tiere ! Dass allerdings dahinterstehen kann, dass de Hufschmied keine Zeit finden könnte oder Termine absagt - auf diese Idee wäre ich nicht gekommen. Die betroffenen Tiere lebten in Griechenland auf einer kleinen Insel. Sie wurden dann aber doch gerettet und von ihren Überschuhen befreit.

Wunderschön - die beiden Ersten im Doppelpack über die Ziellinie - ein solches hab ich vorher noch nie gesehen. Bravo ! Ja, wirklich, die Tour de France war wunderschön - und schade für Hirschi, man hätte ihm ein besseres Abschneiden gewünscht auf dieser nochmal gruseligen Hochleistungsetappe. Die Schotterpiste - nicht zu fassen, sollten da welche hinstürzen auf den schmalen Rennradreifen ? Wer denkt sich sowas aus ?? Schande ! Die letzten 50 km haben wir zuhause wieder mitgeradelt. Sie wird uns fehlen, die Tour 2020.

Dupin haben wir nicht geschaut, obwohl ich die Bretagne liebe.
Merkwürdigerweise werde ich auch bei Sturm nicht seekrank, alles schon dagewesen - auch bei hohem Seegang bin ich nicht empfindlich.
Das wunderte mich seinerzeit auch, wo ich sonst manches so anziehe, was rumfliegt. Naja. Etwas Gutes muss ich doch auch haben :-)

Heute früh gehts bald nach Frühstück & Fury aus dem Haus. Diabetestermin im Khs. und ein Taufgeschenk abgeben für die kleinen Sohn von Freunden. Die Taufe findet ein halbes Jahr nach der Geburt des kleinen Emilio statt, vorher waren in den Kirchen hier keine Einzeltaufen möglich, wurde mir gesagt. Die Familie möchte unter sich bleiben, das kann ich verstehen.

Gestern hatten wir wieder einen fabelhaften Herbsttag, haben die Zeit genutzt für einen ausgiebigen Waldspaziergang.

Nun geht es bald ans Kofferpacken, nächsten Montag ist es soweit - eine Woche Hochwald, mit Sippentreffen. Meine Geschwester kommen dann zu uns rausgefahren. Das gefällt mir. Wenig Aufwand, ein Treffen mit Kaffee & Kuchen. Sehr lange haben wir uns alle nicht mehr gesehen. Da wird es mal wieder Zeit :-)

Habt alle einen schönen Tag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 18.09.2020 08:43 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Guten Morgen meine Lieben!

16°, grau. Es hat während der Nacht und seit gestern Abend heftig geregnet. Wir haben Dupin geschaut, aber mitten drin stand das Bild still. "Kein Signal," hiess es. Das kommt vor, wenn es so stark regnet, dass der Parabolspiegel nass und dadurch glänzend wird. Dauerte aber nicht sehr lange.

Unsere Pferde sahen auch zwei Jahre lang keinen Hufschmied. Sogar der Tierarzt setzte sich in Bewegung und gab mir eine ganze Reihe von Telefonnummern. Schliesslich fanden wir einen aus einem Nachbardorf. Sehr nett, sehr tierlieb. Er hat die Hufe so gut es ging wieder in Ordnung gbracht, sagte aber, dass er nach drei Monaten wieder kommen müsse. Das wird dann am 5. Oktober um neun Uhr sein. Wir sind sehr froh, dass wir den jetzt haben. Es gibt hier neuerdings sehr viele Pferde und nur wenige Hufschmiede. Unsere Pferde werden nicht beschlagen, weil sie ja auch nicht geritten werden. Die meiste Zeit stehen und laufen sie auf der Weide. Allerdings gibt es den täglichen Gang zum und vom Foxo, das feilt ein wenig, denn mehr als die Hälfte des Weges ist asphaltiert.

Nix da, ab mit den langen Fingernägeln! Nur gekürzt werden sie. Mit kurzen Nägeln habe ich schrecklich plumpe Patschhände, das stört mich. Aber einkürzen kann man sie. In wüchsigen Zeiten, so wie jetzt im Sommer, legen sie pro Woche einen Millimeter zu. Das scheint nicht viel, merkt man aber. Ohne etwas längere Fingernägel komme ich nicht zurecht. Was ich alles mit den Nägeln mache. Sie sind richtige kleine Werkzeuge.

Saarbini, fein, dass ihr eine Woche Ferien vom Alltag einschalten könnt. Sag uns doch, wie die Ortschaft heisst, dann können wir sie auf Google Maps suchen und uns darüber auch informieren. Ich finde Landkarten anschauen und studieren interessant. Man kann in Gedanken auf Reisen gehen.

Unsere Leute aus Katalonien haben das Haus für September 2021 schon wieder reserviert. Fein. Wir mussten den Preis etwas anheben, aber das macht ihnen nichts aus. Es ist verrückt, wie alles teurer geworden ist. Strom, Internet, Gas, ausserdem zahlt Hacienda seit zwei Jahren die Mehrwertsteuer nicht zurück. Nicht nur Leuten wie uns, nein, sie behält auch das Geld der Autonomen Gemeinschaften und der Gemeinden zurück. Da wurde irgend ein Gesetz gebastelt, das Hacienda erlaubt, das Volk zu betrügen. Allerdings scheint es nun so, dass sie doch etwas zurück krebsen müssen. Wobei: Krebse gehen ja nicht rückwärts, sie gehen seitwärts. Grummel.

Habt einen schönen Tag.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 18.09.2020 09:10 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Der Hochwald ist ein Teil des Hunsrücks, ein Mittelgebirge, mit viel Mischwald, Wiesen, Äckern, Nadelwald, Wasser ...
Die Eichenlaubstraße führt ebenfalls durch viele schöne Gebiete.
Gehört zu Rheinland-Pfalz.
Unser Ferienort gehört zu Kell am See.
Im Saarland wollen wir mal den Bostalsee besuchen, ein Stausee, der künstlich angelegt wurde und um den sich jetzt ein Wanderweg schlängelt und es gibt sogar eine kleine Marina :-)
Für die dortigen Anwohner eine wunderschöne Sache.
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt. Ganz besonders in diesem Jahr.
Dann gibt es den Losheimer Stausee, ebenfalls sehr schön. Vom Saarland aus - Dreiländereck - ist man schnell in Lothringen, Luxemburg und der Pfalz.
Was man da alles entdecken kann, abseits der bekannten Urlaubsregionen, sogar Weltkulturwerte sind dabei wie die ehemalige Völklinger Stahlhütte oder die Saarschleife mit neuerdings einem Baumwipfelpfad.
Wunderbar auch der Bliesgau - Nähe Saarbrücken, der Landeshauptstadt.

Diese Landschaften sind noch nicht totgeliebt seitens des Tourismus, wie es anderenortes eben der Fall ist,
bzw. war. Mir persönlich gefällt das gut.
Ich rede keinem dagegen, der sich gerne zur Erholung einen Strandurlaub gönnen möchte - das ist doch jedermans persönliche eigene Entscheidung.

Für mich sind Städtereisen immer ein Genuss gewesen, irgendwo dort, wo man noch nicht gewesen ist, zu sein und ein paar Tage sich von Kunst und Kultur, Architektur und Gastronomie verführen lassen.
Erholungsurlaub in Naturlandschaften, wie wir das so lieben, kann man hier von Köln aus in der Eifel, im Sauerland, im Hohen Venn, im Siebengebirge, im Bergischen Land. Liegt ja alles quasi vor der Haustüre. Mal einen Ausflug in eine Stadt von dort aus kein Problem. Ich denke, daran werden wir uns - wenn wir das Glück haben - noch einige Jahre erfreuen können. Flugreisen werden wir wohl keine mehr unternehmen, das haben wir bereits vor Corona so entschieden. Noch wollen wir möglichst viel in der Natur wandern, ich erinnere da herrliche Zeiten in der Oberpfalz oder im Bayr. Wald.

Bergurlaub war - eigentlich - für mich nie erstrebenswert - bis ich dann einmal mit in die Berge fuhr und die Erlebnisse - obschon Jahrzehnte zurückliegend - haben mich überwältigt. Das hätte ich mir nicht träumen lassen, man muss es eben mal selbst erleben.

Die Hufschmiedgeschichte ist bei euch nun zum Besten gelöst, da haben alle Beteiligten Glück.

Fingernädel brauche ich auch als Werkzeug, aber eben nicht lang. Sobald das Schreiben auf der Tastatur beeinträchtigt wird, werden sie eingekürzt. Sie wachsen rasch, da kann ich mich dranhalten. Wie sollte man eine SMS ohne sie machen ? :-D

Die spanische Steuerbehörde betreibt erlaubten Raub :-(
Kein Wunder, dass die Bürger sich da aufgerufen sehen, zu rebellieren. Tja. Ob und wie Hacienda nun zurückrudert und in welche Richtung sich das bewegen wird mit der Bürgerfreundlichkeit, wirst Du uns hier berichten :-D

Nun soll es doch kühler werden, mal sehen, ob das stimmt.
Die Woche zur Erholung und zum Wandern im Hochwald wird uns gut tun. Das Sippentreffen sowieso.
Der Vermieter heisst Landal Green Parks.
Schau mal da nach, Schwarze Katze, da findest Du uns gleich, unser Haus - Doppelhaushälfte - liegt direkt am Seeufer. Jubel

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 18.09.2020 11:05 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Fein. Ich werde mich mal schlaugooglen. Danke.

Ich versende praktisch keine SMS, von WhatsApp halte ich gar nichts. Dieses ewige Angebimmel und Präsenz heisschende Zeitalter nervt mich. Mal eine notwenige SMS, warum nicht. Aber bitte in ganzen Wörtern und ohne Schreibfehler. Ich versende noch bereits ganz altmodisch erscheinende Mail.

Als ich meinen ersten eigenen PC mit Internetzugang erhielt, 1995, musste man noch nach Minuten bezahlen. Ausserdem brauchte man telefonischen Support, um überhaupt in die Gänge zu kommen. Damals machte Boris Becker Reklame für den einfachen Zugang ins Internet. Für Spanien noch nicht spruchreif. Aber seither hat sich die digitale Welt ja verändert. Und Mails sind eigentlich schon veraltet.
Ich bin manchmal gerne altmodisch.

Von Saarbini am 18.09.2020 18:13 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 18.09.2020
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Goldenes Herbstwetter oder Herbststürme?
Schönen Nachmittag, allerseits :-)

WhatsApp hab ich nicht, SMS bei Verabredungen nutze ich gerne, ist mir lieber als ins Handy reinzurufen, von unterwegs aus.

Die Anfänge der Handy-Kultur und das PC-Zeitalter haben wir seinerzeit schon etwas ungläubig bestaunt, ich gebs zu. Mittlerweile nicht mehr wegzudenken.
Wobei ich noch mein altes Handy nutze, womit man telefonieren, simsen und fotografieren kann. Das reicht mir völlig aus. Und wenn ich zuhause bin, hat das Handy Pause. Mittags zur Siesta haben Festnetz & Handy Pause, auch die Türklingel. Sonst

Am PC sitze ich mit einer Tastatur von Logitech und mit der schnurlosen Maus kann ich alles anstellen, was ich will. Auch das reicht mir aus. Der Bildschirm von ACER mit einer 60er Diagonale war damals eine Luxusanschaffung.
Hat bis heute gehalten und darf bleiben.

Ob das nun altmodisch ist, oder ob wir eben nachhaltig wirtschaften mit unsren Gütern - oder beides - ist mir wurst.

Wir hatten wiederum einen sonnigen wonnigen Herbsttag. Heute früh das Taufgeschenk abliefern, zufuß Ri. Khs. zum Diabetestermin - alles bestens. Neues Rezept erhalten und zur Apotheke, dort wenig Betrieb und so konnte ich dann mit meinen neuen Medikamenten Richtung Heimat ziehen. Schätzungsweise eine Stunde bin ich zufuß gegangen.
Das mache ich ganz gerne und sicherer in männlicher Begleitung noch lieber, denn der LEKI-Wanderstock ist immer dabei :-)

Die Tour de France im Schweizer Jura - klasse. Die letzte halbe Stunde bin ich mitgeradelt. Top-Ergebnis !
Da kann man ruhig mal auf seine Leistungen stolz sein Profis und/oder Amateure.

Nun genießen wir den Rest des Tages, auch Balkonien steht auf dem Plan.

Einen schönen Abend euch allen gewünscht und einen guten Start ins Wochenende.

Liebe Grüße





Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/