Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 01.01.2021 00:02 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Ein glückliches neues Jahr euch allen. Möge es uns Gesundheit und Friede bringen.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 01.01.2021 08:39 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Dankeschön, Schwarze Katze, Deinen guten Wünschen schließe ich mich gerne an.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 01.01.2021 09:37 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten späten Morgen meine Lieben!

7°, gerade regnet es nicht. Halleluja!

Wir sind also tatsächlich bis etwas nach Mitternacht wach geblieben. Nach dem Silvesterschmaus haben wir auf dem 1. die Show geguckt und uns amüsiert. Dafür habe ich jetzt einen Ohrwurm, saublöd, dauernd summe ich vor mir her: Memories of Heidelberg ... So ein Ohwurm ist schwer wieder weg zu bringen. Ich habe auch lobend erwähnt, gegenüber Männe meine ich, dass Pilawa den Familiennamen von Francine Jordi richtig ausgesprochen hat.

Heute will ich mal die Bettwäsche wechseln, weil ich am Samstag keine Zeit dafür habe. Am Samstag wird der Weihnachtsbaum abgeprotzt. Eigentlich schade, aber dem Baum soll es gut gehen, er braucht keinen Wohnzimmerstress.

Alle Kalender sind aufgehängt, rücksichtslos alle letztjährigen auf den Feuerhaufen geworfen. Ich habe noch viele Kalenderblätter, die ich als Briefpapier verwenden kann, der Stapel soll nicht noch höher werden. Männe behält jeweils die Tischagenda vom abgelaufenen Jahr noch ein Jahr auf, also wird dieses Mal jene von 2019 verbrannt.

Da auf 3sat mal wieder Thementag ist, habe ich weiter gezappt und erfreulicherweise Panoramabilder auf Servus TV gefunden. Mit Musik, die ich lieber mag. Freu!

Dann wollen wir also das neue Jahr in Angriff nehmen und hoffen, dass alles so gut kommt, wie wir es gerne hätten. Geniesst den Tag.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 01.01.2021 10:06 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

3 Grad plus, die Sonne zeigt sich schon in Ansätzen.

Den Jahreswechsel haben wir verschlafen, nach dem quasi nicht vorhandenen Nachtschlaf tags zuvor haben wir uns gegen 22 Uhr verkrümelt.
Dank Böllerverbot sind wir auch nicht aufgeschreckt um Mitternacht und haben es tatsächlich geschafft, bis 8 Uhr heute früh durchzuschlafen. Prima.


Frohsinn Schohrdieh - ist doch ganz leicht :-D
Eine sehr sympathische Sängerin.

Die Vorjahreskalender - bis auf die beiden aus dem Elsass - sind beim Papiermüll gelandet. Die neuen Kalender haben schon die Termineintragungen erhalten.
Ein spätes Frühstück haben wir genossen und die Morgenrunde Fury absolviert.

Vom Thementag auf 3SAT erschreckt hab ich gleich auf Bayern3 umgezappt, das ging bis 8.15 Uhr und von dort aus dann auf Alpha1 bis 9.30 Uhr geschaut.
Was machen die bloß auf 3SAT für nen Quatsch mit ihren Thementagen, grins

Wir haben uns neue Bettwäsche schicken lassen, mit Reissverschlusssystem, die ewige Zuknöpferei mögen wir nicht mehr. Und neue Daunenplumeaus haben wir, sie waren fällig. 2 x im Jahr waschen und trocknen, haben sie bis dato gut überstanden. Nun freuen wir uns auf die neuen, mit Irisette :-) Der Name bürgt für Qualität, wollen wir mal hoffen, dass sie uns ebensolange erhalten bleiben wie ihrer Vorgänger.

Die neue Bettwäsche werde ich vor dem Gebrauch natürlich waschen. Das wollen wir am Sonntag tun und montags dann zum Trocknen nach Nippes zum Waschsalon.
Da ist das Wochenendprogramm schon kein Rätsel mehr.

Unseren Neujahrsspaziergang lassen wir uns nicht nehmen.
Es geht gleich ans Rheinufer und da weht meist ein frischer Wind.
Mütze, Handschuhe und Schal nicht vergessen ...
Bis mittags sind wir dann wieder daheim.

Allen hier einen schönen erholsamen fröhlichen Neujahrstag und die besten Wünsche allen hier zum Jahresbeginn und fürs ganze kommende Jahr.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 01.01.2021 11:22 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Neue Sachen wasche ich auch immer gleich. Man weiss ja nie, wer was in Händen hatte. Ausserdem geht dann meistens der Überschuss an Appretur raus.
Daunenduvets können wir nicht brauchen, es muss - leider - Kunstfaser sein. Aber mittlerweile sind diese Materialien auch gut.

Ja, die Thementage, die sind meiner Meinung nach total überflüssig. Morgen ist hoffentlich keiner, aber man weiss es eben nie.

Frohsinn für Francine habe ich noch nicht gehört, ist aber logisch, oder? Klingt weniger schlimm als Frongsing. Und dass Jordi ein altes Bernergeschlecht ist, muss man ja als nicht Schweizer nicht wissen. Dabei spricht sie doch so wunderbar Berndeutsch. Also richtig, meine ich. Nicht das berndeutsch gefärbte Hauchdeutsch. Ich mag sie auch.

Der Abreisskalender ist ganz dickbäuchig. Ich hatte mich schon an seine Schlankheit gewöhnt. Das Bild für diese Woche im Vogeltagebuch zeigt einen Sperber. Von denen gibt es hier sehr viele. Manchmal attackieren sie die Hühner. Vermutlich hat auch einer von ihnen, oder ein Rabe, das kleine Entlein gefressen. Ich mag die Vögel trotzdem.

Auf der Birke sitzt jetzt wieder jeden Morgen die Ringeltaube und sagt mir guten Morgen. Wenn ich dann hinaufrufe: "Ja, dir auch einen guten Tag!" gurrt sie noch ein paarmal, dann ist sie ruhig. Auch die wilden Tiere hier herum kennen offenbar unseren Stundenplan.

Gestern Abend haben wir wieder einmal einen Fuchs gesehen. Die Schreckgespenster der Jäger sind offenbar verscheucht. Wildschweine haben uns seit der Jagd keine mehr besucht. Sie sollen ruhig weg bleiben.

Tschüs, bis vielleicht später wieder.

Von Saarbini am 01.01.2021 17:19 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Abend, ihr Lieben !

Es wurde ein sehr schöner langer Spaziergang, eine Runde um die Rennbahn, ca. 5 km haben wir zurückgelegt dabei. Gegen Mittag kam die Sonne schön heraus, da haben wir uns kurzentschlossen auf den Weg gemacht.
Damit hatten wir gar nicht gerechnet, denn der Silvestertag hat durch Regen und abwechselndes hell- und dunkelgrau gegrüßt.

Nach dem Spaziergang gabs dann Caotina & Stollen.
Fürs Mittagessen war es zu spät geworden, der Hunger war eigentlich übergangen, aber so ganz ohne etwas Leckeres in die Siesta begeben, da musste eine Lösung her ;-)

Ein einzigesmal hab ich eine Bettdecke aus Kunstfaser gekauft, sie ist so schnell dermaßen warm geworden, passte also nicht zu mir. Die habe ich dann gewaschen und schnell verschenkt. Und bin dann wieder auf Daune umgestiegen. Die Kunstfaserbetten sind etwas pflegeleichter, wie man hört, das hatte mich auch dazu bewogen, sie damals zu kaufen. Naja. Man kann nicht alles haben ... Auf Texel haben wir fast mal Lammwolldeckbetten gekauft - aber auch sie für mich leider viel zu warm. Egal. Jetzt sind wir ja erstmal versorgt. Im Sommer nehme ich eh nur ein großes Leinentuch, das kühlt so schön.

Man hört es Francine Jordi an, woher sie kommt, ich finde es charmant, wie sie spricht. Ausserdem hat sie eine sehr nette freundliche Art - daher meine Umwandlung von Francine zu Frohsinn :-D

Die Vögel der Umgebung werden von etlichen Nachbarn gefüttert, sie sind gar nicht mehr scheu.

Wir sehen des öfteren Rotkehlchen, unsere Lieblinge, Amseln, Drosseln, Stare, und dann die Habichte, die hier in der Thermik über dem Naturschutzgebiet Rennbahn kreisen. Sperber sieht man hier seltener, dafür Turm- und Wanderfalken. Es sind alles schöne Tiere, sogar die Elstern, die ungeliebten Krähen und sämtliche Rabenvögel, wovon die Eichelhäher noch das schönste Federkleid zeigen. Meisen und Finken, Buchfinke insbesondere, Grünfinken -und in vielen Büschen sitzen Sperlinge. Die fliegen manchmal alle auf einmal raus aus dem Versteck, machen einen Lärm wie die Großen. Die vielen Alexander- und Halsbandsittiche, seit vielen Jahren in Köln beheimatet, kann man nun viel besser erkennen, wo das Laub in den Bäumen fehlt. Hier ist also auch ganz schön was los. Wenn die Waldtauben ihre Konferenzen abhalten, hört man sie sehr gut. Ruckediku.

Wir bleiben dann gerne mal stehen und schauen uns das bunte Treiben an. Wir haben Zeit.

Bald können wir hoffentlich mal wieder den Zoo besuchen. Wir lauern jetzt nicht darauf und werden sicherlich auch nicht die ersten Besucher stellen.
Aber so nach und nach ... wäre es doch sehr schön.

Bislang hatte ich nur Wandkalender, nun hätte ich gerne auch mal so eine Agenda, wo ich mehr als nur 3 Zeilen reinschreiben kann. Einen alten karierten Block hab ich jetzt umfunktioniert, bis ich dann irgendwann den passenden Kalender kaufen kann.
Es eilt nicht und nichts.

Jetzt machen wir mal Feierabend.

Habt alle einen schönen und gemütlichen Abend.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 02.01.2021 08:32 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

7°, einige Wolken. Wie es weiter geht sehen wir ja dann.

Heute wird der Weihnachtsbaum abgeräumt. Eigentlich schade, aber es muss sein. Er soll ja ungestresst im Foxo an- und weiterwachsen. Gestern Abend haben wir noch zum letzten Mal die Bienenwachskerzen angezündet.
Die Krippe lass ich noch ein paar Tage stehen.

Ansonsten ist heute ja Samstag. Man kommt mit den Wochentagen ganz durcheinander.

Wäsche will gewaschen werden, hoffentlich ist es zum Aufhängen nicht so kalt, dass einem fast die Finger abfallen. Es geht nur wenig Wind. Reicht es zum Wäsche trocknen?

Als Tischagenda habe ich das Vogeltagebuch. Du müsstest es in einer Buchhandlung finden, ich lasse es mit via Internet schicken. Ist nicht ganz billig, so um die achtzehn Euro, glaube ich. Aber die Freude daran dauert ja ein ganzes Jahr.
ISBN 978-3-7843-5655-6 lv-buch.de

Ich wünsche allen einen schönen Samstag und danach ein herrlich faules Wochenende.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 02.01.2021 09:57 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

3 Grad plus, Hochnebel. Heute hat es die Sonne schwer, sich durchzukämpfen. Abwarten.

Für den Weihnachtsbaum ist es erfreulich, dass er euch weiterhin erhalten bleibt, nun eben draußen in der Natur. Wenn der Wurzelballen groß genug ausgehoben wurde, kann das Experiment gelingen - viel Glück !

Meine Tante hatte in der Nähe von Jülich auf ihrem Grundstück neben der Wiese Weihnachtsbäume zum Verkauf gezüchtet.
Das fand ich als Kind natürlich sehr spannend, so ein Weihnachtsbaumkindergarten ist schon interessant. Es steckte wohl auch eine Menge Arbeit und Glück darin, sie bis zur Reife dann aufwachsen zu lassen.

Der Vogelkalender ist schön, danke für den Link, gerade hab ich mal nachgeschaut. Vielleicht habe ich Glück und die Buchhandlungen dürfen nach dem 10.1. wieder öffnen - vage Hoffnung - ansonsten werde ich bestellen. Eine Buchhandlung würde ich sehr gerne endlich mal wieder besuchen. Solche Kalender mag ich sehr, habe sie seit vielen Jahren in Gebrauch.

Ein ganz normaler Samstag nun heute. Und kein Montag ... wie es sich so in die Gedanken einschleicht, wenn vortags ein Feiertag war ...

Frühstück und Morgenrunde mit Fury liegen längst hinter mir. Die Panoramabilder gefallen mir, auch der kurze Einspieler nach Cambrils - das liegt auf dem Festland am Mittelmeer - grobe Richtung südwestlich gegenüber Mallorca. Dort - auf Mallorca - haben wir so manchen Winter abgekürzt, indem wir anstatt in Köln das graue blattlose Wetter zu genießen in die Sonne gefahren sind. Um diese Jahreszeit hatte es bereits so um die 16 bis 20 Grad tagsüber, unser Hotel lag direkt an der Platja de Palma - wir brauchten nur die Straße überqueren und konnten dann stundenlang am Strand spazieren, Richtung S'Arenal oder Palma de Mallorca. Unsere Radtouren dort - daran denke ich heute noch gerne zurück. Wir fuhren dann Richtung S'Arenal Richtung Sa Torre und wenn wir den Ort erreichten, gab es sehr schöne langgezogene Panoramakurven mit Blick aufs Meer. Gut, dass wir das alles beizeiten unternommen haben und nicht alle Wünsche aufgeschoben haben. Für die Gesundheit ein echter Jungbrunnen, diese salzhaltige pollenfreie Luft und da wir meist 3 bis 6 Wochen dort geblieben sind, hat er uns das ganze Jahr über genutzt, dieser Aufenthalt am Meer.
Sehr nett auch die Leute dort, Gäste oder im Service des Hotels. Man kannte sich ja von etlichen Besuchen dort und es war einfach schön, sich wiederzusehen.

Etliche Gäste blieben dort 3 Monate, oftmals aus gesundheitlichen Gründen, wie es hieß. Oder, weil sie es eben konnten :-)
Damals war ich noch berufstätig und konnte von solchen langen Ferien nur träumen. 6 Wochen - wie bei uns - kamen auch nur dadurch zustande, dass man eben Resturlaub aus den Vorjahren aufgespart hatte und der Urlaub bis zu einem bestimmten Datum genommen werden musste.

Mein Ehrgeiz war natürlich geweckt und Jahr für Jahr wuchsen meine Spanischkenntnisse. Wenn man einmal Fuß gefasst hat in der Grammatik, ist es gar nicht schwer und es macht immer noch Spaß, etwas dazuzulernen in einer anderen Sprache.

Dadurch, dass wir nicht wie in anderen Ländern derzeit eine Bannmeile ums Haus einhalten müssen, sind wir mehr als sonst unterwegs in den schönen Wäldern, wo man besser nur am Wochenende hingeht, wenn die Waldarbeiten ruhen. Sonst ist es einfach zu laut mit den Maschinen und Baumfällarbeiten. Durch die anhaltende Dürre der letzten Jahre sind etliche Bäume vertrocknet und müssen aus dem Wald geschafft werden. Die übrigen Wochentage gehen wir halt am Rhein entlang oder durch die zahlreichen Parks hier.
Es finden sich immer spontan eine paar Meter zum Laufen, wo wenig Betrieb (Bedingung) herrscht.

Das Wäschewaschen haben wir auf nächste Woche verschoben. Es eilt auch dort nichts.

Alles in allem sind wir gut ins neue Jahr gestartet und hoffen jetzt auf bessere Zeiten in 2021, auch wenn es noch etwas dauern wird, bis die komplette Entwarnung Corona betreffend eintreten wird.
Bis dahin machen wir eben das Beste daraus.

Habt alle einen schönen Tag, seid nicht zu fleissig :-)

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 03.01.2021 09:48 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

7°, der Himmel ist fast ganz klar, nur ein paar versprengte Wolken segeln herum. Die Wetterprognose sagt aber Regen voraus für den ganzen Tag. Wer lügt jetzt? Sonne oder Regen sind mir egal, wenn nur endlich der kalte Nordwind abgestellt würde. Irgendwie hat man den ganzen Tag das Gefühl, man friert. Trotz Hochbetrieb aller erdenklichen Feuerstellen im Haus. Wenn es nicht bessert, gehe ich sogar in die Wohnung rüber und mache dort im Holzherd auch noch Feuer. Die Küche liegt genau nach Norden, das stoppt dann den Wind ein wenig.

An der spanischen Sprache erscheint mir gerade die Grammatik am gemeinsten. Ganz besonders die Syntax, die mit jener des Deutschen überhaupt nichts zu tun hat. Ich finde, lernen kann man das fast nicht. Mit der Zeit erhält man das Gehör dafür, welcher Satzteil nun wohin gehört. Es fehlen mir Eselsbrücken und Regeln, wie jene, die man im Französischunterricht gelernt hat: Ort vor Zeit, toujours a toujours un "S", cage, plage, page, image sind weiblich, alles Andere auf -age ist männlich....und auch andere, die mir gerade nicht einfallen. Nur, dass nach "que" immer der Konjunktiv angewedet wird, ist mir als Grammatikregel bekannt. Man muss viel lesen, um den Wortschatz zu vergrössern. Aber das muss man auf Deutsch ja auch. Nun ja, ich kann mich ganz gut verständigen, kann auch einigermassen Briefe schreiben. Das muss genügen.

Wir haben in unserer Gegend auch keine Bannmeile. Es gelten die Coronaregeln der leichtesten Stufe, also Abstand, Maskenzwang, Höchstbelegung der Lokale und Geschäfte. Mit der Zeit empfindet man diese Restriktionen gar nicht mehr als solche. Ganz ehrlich, ich bin froh, dass ich niemandem mehr die Hand geben muss, dass der Gesprächspartner zwei Meter Abstand hält, dass kein ungeladener Besuch mehr kommt. Nur Ferrol ist geschlossen, aber auch nicht mehr auf der höchsten Stufe. Schade ist, dass wir in Ferrol nicht mehr ins Cambalache essen gehen können, aber auch das wird sich irgendwann mal wieder ändern.

Morgen werde ich am Morgen kaum Zeit haben, hier herein zu schauen. Wir müssen schon kurz nach zehn beim Arzt sein - Männe muss ... - Da sollten wir eine Stunde vorher abfahren können, sonst wird es knapp. Also früh aufstehen, die Tiere versorgen, frühstücken, sich zurecht machen. Alles ganz tifig. Blöd, aber nicht zu ändern. Männe wollte den Termin auf später verschieben, aber der getaktete Ablauf in der Klinik lässt Verschiebungen kaum mehr zu. Fügen wir uns eben. Marisa muss ich noch Bescheid geben, dass wir möglicherweise schon weg sind, wenn sie ankommt. Sie mag das nicht, aber es ist jetzt halt so. Ich glaube, sie fürchtet sich ein wenig alleine in dem grossen Haus. Schliesst immer alles sofort ab.

Heute muss ich noch einiges erledigen, ausserdem skypen um zwölf mit Gabriela und um vier mit Fenny. Der Tag ist ausgelastet.

Euch wünsche ich einen angenehmen Sonntag.
Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 03.01.2021 11:59 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

3 Grad plus, alles heute mal grau in grau. Sonntagswetter war gestern :-)

So ein paar Tage - für manche - usseliges Wetter braucht es manchmal, gerne auch mit bissel Regen.
So kann man seine kleinen oder größeren Kroosarbeiten durchziehen ohne das Gefühl, draussen etwas zu verpassen. Einiges will ich in den Schränken noch umsortieren, das mache ich gerne in den ersten Wochen des Jahres. Für die Weihnachtsdeko haben wir uns neue Aufbewahrungskisten gekauft, mit einer praktischen Einteilung für Kugeln und Kerzen.
Da gehts dann etwas leichter in diesem Jahr, wenn das Dekorieren für Weihnachten wieder anfangen wird.

Gestern habe ich ein Sugo gekocht, das dauert ja immer so einige Stunden, bis das durchgekocht ist.
Natürlich mit dem gusseisernen Ungetüm von Kochtopf.
Darin gelingen solche Schmortöpfe am allerbesten, oder ist das Einbildung ?
Der weitere Vorteil von Schmortöpfen ist, dass man gut für 2 oder 3 x Essen vorkochen kann.
Nächste Woche stehen bei uns keine Ausserhaustermine an, da können wir dann wieder kleine Ausflüge und Wanderungen machen. Darauf freu ich mich.
Mein Gewicht - oh Wunder - geht langsam aber stetig bergab und die Kleidergröße wieder eine runter. Wie angenehm.

Die 3 Schubladen des Tiefkühlers hab ich gestern mal neu geordnet, überwiegend Obst und Gemüse lagern dort und ein TK-Gericht von Frosta. Da haben wir schon gut aufgeräumt in den letzten Wochen. Eigentlich sollten die Schubladen bis Neujahr komplett leer sein, das haben wir dann nicht geschafft. Egal. Machen wir einfach dort weiter, wo wir aufgehört haben.
Jeden Tag wird mindestens ein Paket aus dem Eis geholt und verputzt.

Die spanische Grammatik hat mich gar nicht so gezwiebelt wie vor Jahrzehnten die Lateinische.
Ein etwas holpriger Einstieg ins Thema.
Heute denke ich, ein bissel besser lernen als unbedingt erforderlich, hätte schnell geholfen.
Andere Sprachen haben mich damals mehr gefesselt, und sie waren einfacher zu lernen, ich gebs zu :-)

Arzttermine wahrnehmen in diesen Zeiten - da freut man sich, wenn man schnell wieder draußen ist.
Toi toi toi für eure Fahrt dorthin morgen. Vielleicht könnt ihr bei der Krankenhausrezeption noch mal auf euren Anreiseweg hinweisen und dass ihr das morgens nicht so gut schaffen könnt. Etwas Rücksicht drauf müsste eigentlich möglich sein.

Bei uns sind die Geschäfte - ausser Lebensmittelläden - geschlossen, auch die Restaurants. Die Friseure und die Kosmetiksalons usw. - alles dicht. Mist.
Es ging doch vorher auch mit dem Abstand halten inkl. Maskenpflicht.
Schade, dass da alles komplett runtergefahren wurde. Wie auch immer, der Lockdown wird wohl in die Verlängerung gehen und viele Bürger sind verärgert darüber. Da man jetzt nur spekulieren kann, wie es damit weitergehen wird, halte ich mich zurück und wir machen weiter wie bisher. Hadern bringt so überhaupt gar nichts, ausser Verdruss, welchen wir uns tunlichst ersparen.
Sich über jede Maßnahme, und deren Sinn ereifern, tja, hat doch keinen Zweck.

In einem fremden Haus - auch wenn man schon einigemale dort war - wäre es mir angenehm, wenn ich da meine Arbeit durchziehen könnte und die Hausbewohner dann heimkommen, wenn alles fertig ist.
Da ist man dann doch flotter am arbeiten ? Kann sein, oder auch nicht. Wie auch immer, die Lösung ist gut, dass Marisa schon mal anfangen kann, wenn ihr nicht da seid.

Skisport im Fernsehen - und der Dartkrimi geht weiter. Wobei ich da jetzt nicht bis in die Puppen fernsehe und die Ergebnisse vom Dart anderntags nachlese und -schaue.
Für Unterhaltung ist also gesorgt.
Ansonsten weiter stricken, malen, Musik hören - und den Sonntag genießen.
Nachmittags mit Stollen & Caotina-Kakao - das ist wirklich ein Genuss !

Habt alle einen schönen Sonntag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße




Von Saarbini am 04.01.2021 09:02 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus - in der Nacht sind ein paar Schneeflocken gefallen. Nichts aufregendes in dieser Jahreszeit.

Gute Fahrt & gute Ergebnisse für den Schwarzen Kater beim heutigen Ärzte-Check, Schwarze Katze.

Gestern habe ich meine Back-Pause beendet und spontan mal Brötchen gebacken, diesmal halb Roggen und halb Weizen. Mit Trockenhefe hab ich nicht so die große Erfahrung, hab es einfach mal gewagt. Nachdem im letzten Jahr die Frischhefe überall ausverkauft war, hab ich dann irgendwann mal, als es sie wieder gab in den Regalen, auch zum Probieren mal die Trockenhefe gekauft. Die Frischhefe, die ich hatte, hab ich teils verbraucht und teils eingefroren. Gerne backe ich auch mit Dinkelmehl. Als die Mehlknappheit losging in den Geschäften, habe ich eben das gekauft, was es gab . Nun hab ich noch 5 Pakete Mehl hier, teils zum Kuchenbacken gedacht und teils zum Brot oder Brötchenbacken. Nicht, weil ich das muss, sondern weil ich es gerne machen, das Backen. So hat jeder seins, was ihn glücklich macht :-)

Heute müssen wir mal einkaufen fahren, der Waschmittelvorrat neigt sich dem Ende zu.
Frühstück & Fury schon erledigt, wir wollen vor 10 Uhr im Geschäft sein, also fasse ich mich hier auch kurz und verabschiede mich in den wieder ganz normalen Alltag (was ein Glück !)

Habt alle einen schönen erfolsamen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 04.01.2021 16:02 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Soodeli!
Wieder da, auch schon zu Mittag gegessen.

9° kalt ist es, aber heute Morgen waren es, je nach Standort im Garten, 2° oder 5°. Besch.... kalt. Die Fahrt nach Ferrol verlief ereignislos, beim Arzt keine Wartezeit, und schon bald konnten wir in die Geschäfte, unsere Einkäufe tätigen. Nun haben wir das Meiste für den Rest des Monats. Wenn es noch etwas Frisches braucht, kann das hier herum geholt werden. Richtig gehamstert habe ich Brötchen bei Lidl, vor allem habe ich den Korb mit Laugenbrötchen geleert. Die gibt es ja sonst nirgends. Im Alcampo habe ich 5 Säcke a 3kg Spezialfutter für die Katzen ergattert. Auch genau das, was im Regal lag. Nun bin ich beruhigt. Männe hat Tischwein gebunkert. Dafür müssen wir jetzt echt nicht so schnell wieder in die Geschäfte. Auch Knopfbatterien fand ich, die sind hier herum fast gar nicht zu finden oder zu einem horrenden Preis.

Das Wetter ist mittlerweile winterlich schön. Zwar kommt von Zeit zu Zeit eine Schütte herunter, die ist unerfreulich kalt. Ausserdem hat der Nordwind wieder einmal das Pilotflämmchen des Gasboilers gelöscht. Da kann ich wieder den Doktor machen, bis das brennt.

Es gibt also zu tun.

Habt einen schönen Nachmittag.
Bis morgen wieder

Liebe Grüsse

Von Schwarze Katze am 05.01.2021 08:18 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

7°, eben regnete es noch, momentan tut es das nicht. Heute muss ich wieder - wie eigentlich jeden Tag - im Gästehaus den "Wasserstand" in den grossen Plateaux, die wir unter das Veluxfenster gelegt haben, kontrollieren und das Wasser entfernen. Mit dem Mop geht das zwar, aber es dauert. Nun ja, Hauptsache, darunter wird es nicht nass. Nach den letzten Feiertagen werde ich damit anfangen, dem Maurer den Hintern heiss zu machen. So kann das nicht weiter gehen. Die Holzdecke ist ganz nass, manche Täferbretter wölben sich, müssen neu angetackert werden. Ein Elend ist das. Man darf den Pfusch, der uns immer wieder geleistet wird, gar nicht mehr summieren. Die Haare würden, wenn es ginge, noch weisser.

Der kalte Nordwind löscht uns immer wieder das Pilotflämmchen am Durchlauferhitzer. Es dauert jeweils lange, bis man es wieder anzünden kann, denn das Gas zieht sich zurück. Bei diesem kalten Wetter hat es auch wenig Druck, obwohl es Propan ist. Die Installationsvorschriften sind so, dass die Leitungen sichtbar ausserhalb am Haus montiert werden müssen. Wir haben zwar einen Isolierschlauch um die Leitung gelegt, aber das ist oft nicht genug. Marisa kommt heute (gestern wollte sie nicht kommen), da braucht sie heisses Wasser.

Männe hat hier im Wohnzimmer schon Feuer gemacht im Kamin. Das tun wir eigentlich selten. Da aber die grossen Glastüren nach Nordosten gerichtet sind, kriecht die Kälte trotz Isolierung und Doppelverglasung herein. Dieses Übel hatten wir aber auch schon in unserer Wohnung in der Schweiz. Die Bise, wie der Mistwind allgemein genannt wird, ist halt heimtückisch. Gut, dass wir genug Feuerholz haben, hatten wir damals auch, da kann man ungehemmt heizen.

Gestern Abend haben wir mal wieder Barnaby geschaut. Erst dachte ich, dass es der Schwarzwaldkrimi sein soll, mochte dann aber nicht, als ich die Zusammenfassung las.

Schauen wir, was wir heute alles schaffen. Aus dem Haus müssen wir nur für die Tiere und, wenn es das Wetter zulässt, einiges im Garten weg räumen. Ansonsten verkriechen wir uns im Haus.

Tja, Saarbini, du wirst wohl nicht darum herum kommen, die Agenda via Internet zu kaufen. Die Geschäfte bleiben ja wohl zu. Möglicherweise stellt die örtliche Buchhandlung Sachen bereit zum Abholen. Wäre doch auch eine Lösung, ein örtliches Geschäft zu berücksichtigen.

Euch allen wünsche ich einen angenehmen Tag. Geniesst ihn. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 05.01.2021 11:17 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Tag, ihr Lieben !

2 Grad plus, sehr bewölkt der Himmel.
Möglicherweise gibt es bald mal Schnee.

Es hat mich auch erstaunt, dass man die Asbachuraltserie von der Schwarzwaldklinik aus der Mottenkiste gekramt hat. Für mich leider nix ... egal, es gibt genug andere Sendungen :-)
Barnaby geht bei uns immer - egal, wie oft wir den schon geschaut haben. Die Leute sind für mich eher Beiwerk, schön sind die jeweiligen Landschaften und Häuser und die Fahrkünste von Troy unnachahmlich, sein Welpenblick. Sehr liebenswert, Barnaby natürlich auch. Sie haben so ihre Stärken und Schwächen, und ihre Individualität und nicht die komplette Austauschbarkeit, ausgebildete Bühnenschauspieler und in jedem steckt irgendwie ein kleiner Shakespeare. Toll.

Jetzt werden wir uns die ganze Woche mit leichter Hausarbeit beschäftigen. Ist halt so.

Die erste Partie Trocknerwäsche ist schon im Schrank verstaut. Seit Jahren haben wir erstmals wieder richtige Flanellbettwäsche, ein recht angenehmes Gefühl in dieser Jahreszeit.

Am Wochenende kommt die Weihnachtsdeko dann dran, wenn es uns passt. Sollte das Wetter sehr schön sein, werden wir wohl lieber rausgehen und eine Wanderung in unserem schönen Stadtwald oder Königsforst unternehmen. Der Lockdown hält wahrscheinlich noch länger an, so dass wir dann Plan B, C, D auskramen.

Die Agenda werde ich wohl tatsächlich bestellen, ich bräuchte so eine kleinere wie die seinerzeit von Brigitte, die fand ich recht praktisch. Mal sehen, was mir da in die Hände fallen wird, die Entscheidung st noch nicht getroffen, bis dahin muss ein Schreibblock ausreichen zum Notieren. Naja. Nix Plan A, seufz.

Pfusch am Bau, Schwarze Katze, ist ein Phänomen, das man wirklich hassen kann. Gerade, wenn man etwas von der Sache versteht und dahinterkommt, wie schlunzig da die Leute vorgegangen sind und sich dafür gut bezahlen liessen. Wenn es sie dann mal selbst trifft, ist das Geschrei groß. Lebenserfahrung.

Nun mache ich mal weiter hier und kümmere mich um meine eigenen Baustellen :-D

Habt alle einen guten Tag, bleibt gesund.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 05.01.2021 12:23 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Auf der Heimfahrt gestern habe ich mich nicht getäuscht. Ich sagte zu Männe, dass ich wohl spinne. Auf der Faladoira, dem Monte Caxado liege Schnee. Aber dann konnte ich es nicht mehr sehen, der Blick war verstellt durch Wald.
Heute sind in der Zeitung Bilder von Schneeballschlacht spielenden Kindern.

Es gibt bei Weltbild auch kleinere Agenden. Schau mal nach. Da ich einen Schreibtisch nur für mich ganz alleine habe, schaffe ich Platz für das, was ich brauche. Eine grosse Agenda gehört dazu, ohne die komme ich nicht aus. Es gibt viele Wandkalender, auf denen man auch Termine und Anderes aufschreiben kann, aber ich will nicht freihändig in der Luft schreiben.

Gerade eben habe ich Wäsche aufgehängt. Musste sein, aber Pfui Teufel. Der Winter soll so sein, wie er ist. Aber das muss ja nicht heissen, dass ich ihn mag. Nein!

Bis morgen wieder! Tschüs!

Von Saarbini am 05.01.2021 17:04 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Abend, ihr Lieben !

Es ist schon wieder dunkel. Morgen soll "leichter Schneefall" hier eintreffen. Da bin ich mal gespannt.
Ok, wir haben Winterreifen.

Gegen Schnee habe ich normalerweise nichts einzuwenden. Im Gegenteil. Für mich gehört es nunmal dazu, dass es im Winter schneit. Und dass es kalt ist, wenigstens doch ein paar Tage Frostgrade, das wünsche ich mir (sehr) ... jeder Jeck ist eben anders, das wissen wir ja. Durch den Schnee spazieren, gerne auch bei Sonnenschein, ein paar Fotos machen, gemütlich die Zeit draussen an der frischen Luft verbringen. Für mich ist das wie ein Geschenk. Und da bin ich in den letzten Jahren etwas zu kurz gekommen - dank Petrus.

Derzeit schauen wir die Qualifikation Vier-Schanzen-Springen. Diese Sportveranstaltung haben wir immer sehr gerne geschaut. Bei mir fällt nun die Abendrunde Fury an. Dann habe ich mein Tagesprogramm geleistet.

Die Agenda möchte ich in der Handtasche mitnehmen können, damit ich meine Termine abstimmen kann.
Manche haben alles auf ihren Handys - das hatte ich auch mal. Bis das Handy mal den Geist aufgab. Seufz.
Seither fahre ich da mit doppelter Buchführung, notiere es im Kalender und im Handy :-)

In der Luft freihändig schreiben - oh nee, das wäre nichts für mich.

Bei uns läuft die Waschmaschine, es kamen noch die zusätzlichen Bettsachen dazu, die sind schon wieder im Schrank. Die normale Wäsche liegt wegen der Rauhnächte um diese Zeit eben etwas länger in der Tonne. Was nicht tragisch ist. Jeck machen möchte ich mich nicht, so nach und nach wird alles abgearbeitet, was zu tun ist, ohne dass mir das nun unter den Nägeln brennt. Und wenn es morgen schneit, tja, dann nichts wie raus - ohne Schneeballschlacht.
Lieber baue ich einen Schneemann, ob der Schnee dafür reichen wird, wird man sehen :-)

Bei Weltbild hab ich schon einige schöne Sachen entdeckt, da schau ich dann mal, und bei Thalia.
Irgendwas wird mir schon gefallen. Unsere kleine Buchhandlung hat den Verkauf so geregelt, dass man dort vor Ort bestellen kann und seine Einkäufe dann abholt. Wie von Dir beschrieben. Das ist eine gute Sache und da werde ich als erstes mal sehen, ob ich da was Feines finde.

Allen einen schönen erholsamen Abend.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 06.01.2021 09:20 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!
5°, ein paar Wolken, kalt. Auf der Wetterseite von Ortigueira steht geschrieben: 5°, gefühlt 3°. Nein, ich mag diese Kälte nicht. Den Schnee, wie er in der Schweiz, und wahrscheinlich auch in Deutschland und anderswo fällt, gibt es hier nicht. Wenn es hier mal Schnee hat, der ein paar Stunden liegen bleibt, ist es matschig und seifig. Also nichts, was daran Sympathisches wäre.

Wir sind heute eine Stunde länger im warmen Bett geblieben. Wir müssen ja niemandem Rechenschaft über unseren Stundenplan ablegen. Nur die Tiere warten halt zu ihrer festen Zeit auf das Futter. Hortensia kam pünktlich um halb sieben, um lästig zu tun, legte sich aber dann auch einfach zu uns ins warme Bett.

Heute gehen hier mir den Reyes die weihnachtlichen Feiertage zu Ende. Dann können wir endlich wieder auf normale Öffnungszeiten der Geschäfte hoffen. Corona stört uns momentan nicht besonders, wenn wir nicht aus dem Rayon raus müssen. Marisa fürchtet, dass Cariño zugemacht wird. An Silvester haben drei Personen "unabhängig" voneinander im Chiringuito von San Xiao Tische bestellt. Die Wirtin hat das Essen zubereitet und alles her gerichtet. Als die Leute dann da waren, stellte sie fest, dass etwa zwanzig Personen alle aus dem gleichen Familienverbund waren. Sie konnte nichts machen. Normalerweise sind die Spanier in Sachen Corona sehr einsichtig. Aber es gibt eben auch Ausnahmen. Die Leute setzten sich entgegen den Hinweisen der Wirtin zusammen, tranken und stiessen auf das neue Jahr an. Es stellte sich dann heraus, das mindestens eine Person positiv war. Wenn sich da nun andere auch noch angesteckt haben, übersteigt die Zahl die "Schmerzgrenze". Ausserdem gibt es einen Schiffskapitän, der zwar von Covid 19 geheilt war, sich aber wieder ansteckte, und auch seinen Angestellten ansteckte. Das alles kann dazu führen, dass Cariño geschlossen wird. Gut, dass uns noch Ortigueira bleibt. Morgen habe ich Fingernägeltermin, dann kann ich noch rasch zum Chinesen. Mal schauen, ob er einen Türvorleger hat, so einen aus Draht mit Borsten, den wir draussen auf dem Boden hinlegen können. Wir nutzen jetzt öfters die neuen Türen, um aus dem Haus zu gehen. Dadurch schleppen wir viel Schmutz herein. Der ganze Garten ist ein einzies Schlachtfeld, man kann kaum mehr gehen. Ekelhaft.

Das mit den Rauhnächten ist mir irgendwie nicht geläufig. Ich hörte davon eigentlich erst in diesem Forum. Ausserdem gibt es einen Kluftingerkrimi, der davon handelt. Ich achte nicht darauf. Die Wäsche wird gewaschen, wenn sie es nötig hat, und auch aufgehängt oder getumblet. Bisher hat mich noch nie ein Dämon daran gehindert. Wieder ein Beweis dafür, dass ich böser bin als böse Geister. Grins.

Ich wünsche euch allen einen schönen Dreikönigstag. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 06.01.2021 18:43 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Abend, ihr Lieben !

6. Januar - Dreikönigstag :-)
Da wird die ganz Weihnachtsdeko nochmals richtig genossen. Unsere Krippchen, eines aus Porzellan von Villeroy & Boch steht im Wohnzimmer, das Krippchen aus Naturmaterial steht draussen auf dem Balkon neben dem Weihnachtsbaum. Letzterer hält sich übrigens sehr gut, säuft aber jede Menge Wasser. Mit so einem kleinen Halbliterplastikfläschjen wird alle 2 Tage nachgegossen. Nichts nadelt. Langsam beginnen allerdings die Batterielämpchen zu schwächeln, bis Sonntag ist der Saft dann wohl alle und es beginnt das Abschmücken.

4 Grad plus am Morgen ... also nix mit Schnee. Gut so.
Ausnahmsweise war mir das mal sehr recht, da wir einiges zu erledigen hatte, was eine Autofahrt nötig machte. Ansonsten stand das Auto tagelang in der Garage.

Mit der ganzen Wäsche der letzten 2 Wochen sind wir durch. Die Rauhnächte sind halt ein alter Aberglaube, eigentlich gehen sie länger als bis zum Neujahrstag.
Irgendeinen Aberglauben pflegt wohl fast jeder, denke ich. Bei mir ist es so, dass mir die Zeit zwischen den Jahren einfach zu schade für die schnöde Hausarbeit erscheint, da will ich einfach mal freihaben und tue lieber nur das Nötigste. Wäsche haben wir genug, da muss man nicht alle naselang eine Maschine waschen. Und da wir fast täglich draussen in der Natur unterwegs sind, saut man sich doch mehr ein als im Sommer, da kommt dann so einiges zusammen.
Und sowieso: als vorgebliche Hexen haben wir da eh nichts zu befürchten, Schwarze Katze :-D

Der Lockdown bis Ende Januar war vorhersehbar, nach den Zahlen, die gemeldet wurden. Machen wir das Beste daraus. Heute Nachmittag habe ich mal den Kleiderschrank sortiert und auch wieder 3 Teile erwischt, die mir mittlerweile viel zu groß geworden sind. Also dann, ab in die Kiste "zu verschenken".
Die Sachen nehmen nicht viel Platz weg und ich werde sicherlich jemanden finden, der sie gebrauchen kann.

Wir haben mal im Gartenzentrum so eine Schmutzfangmatte (schöne deutsche Sprache! ) gekauft, aus Draht und mit Kokosborsten, da bleibt der grobe Dreck schonmal dran hängen. Kann ich sehr empfehlen.
Dann haben wir auch so eine Matte, nur aus Kunststoff, das wäre eher etwas für eine Tierhaushalt.

Drücken wir mal die Daumen, dass die Coronageschichte in Cariño gut ausgeht und ihr weiterhin etwas herumfahren könnt, wo ihr hinfahren möchtet.
Hier ist ja allerlei passiert in den letzten Tagen,
man hat den Eindruck, dass da kurzzeitig mal die Vernunft aussetzt. Zu glauben, dass man alleine in den Wald und auf die verschneiten Wiesen möchte ?
Schlimm finde ich die Hinterlassenschaften an Müll und allen unmöglichen Dingen, die man den Anwohnern zumutet wegzuräumen. Kein Wunder, dass die sich dann bedanken und nach Maßnahmen rufen. Sie selbst halten sich an die Regeln und die Tagestouristen dürfen sich über alles hinwegsetzen, just for fun ??

Das von den Leuten im Restaurant war schon sehr frech , dass sie aufgeflogen sind und gfs. Strafe zahlen dürfen - ändert nichts daran, in diesen Zeiten sollte man doch meinen, dass etwas mehr Rücksicht herrschen sollte.
Wir haben hier in Köln so allerlei auszuhalten, wenn der Touristenstrom durch die Gegend zieht. Gruselig.
Zur Zeit ist es nicht so arg wie sonst, und das könnte gerne so bleiben, wenn die Touris wiederkommen.

Eigentlich lebt es sich noch besser in einer (mindestens halbwegs) gepflegten Umgebung, meine persönliche Meinung.
Wer lieber einen Schweinestall möchte, sollte es in seinen 4 Wänden so halten und seine Umgebung verschonen.

Heute Abend schauen wir mal wieder auf ONE die französische Krimireihe, gfs. noch die Miss Fisher.

Morgens früh ausschlafen - ja, klar !
Wozu sind wir sonst Rentner ? :-D

Habt alle einen schönen Abend.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 07.01.2021 08:42 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

Wieder so ein kalter Morgen. Thermometer zeigt 6°, das seien gefühlte 2°.Früher machte mir das gar nichts aus, aber Männe und ich, wir sind zu Frostbeulen mutiert. Männe ist ausserdem sehr schlank, Ärzte fragen ihn oft, ob er sich wohl fühle. Tut er, 65 kg sind für ihn gar nicht so wenig. Als er junge war, kam er ganz selten mal auf 60 kg. Und das bei 1,82 m. Wir lachten immer und sagten, gut dass nicht immer Wind gehe, denn sonst würde er dauernd "chlefele". Klappern.

Wir haben gestern Abend Nord, Nord, Mord geschaut. War gut. Miss Fisher mag ich sehr, aber es sind ja alles Wiederholungen, habe ich meistens schon gesehen.

Heute Vormittag ist also Manicure-Termin, danach schnell zum Chinesen, schauen, ob er so eine Borstenmatte hat. Auch noch ins Eroski, Milch ist alle. Danach noch in die Apotheke. Was ist denn das? Ich dachte doch, dass ich alles habe für mehr als einen Monat.

Warmwasser war heute Morgen schnell wieder in Betrieb gebracht. Offenbar weht der Wind ganz wenig aus einer anderen Richtung. Aber kalt ist er einewäg.

Dann will ich mal! Euch wünsche ich einen schönen Tag, viel Vergnügen beim Wegräumen der letzten Weihnachtsrequisiten. Meine Krippe räume ich heute Nachmittag weg Sie kommt in die Vitrine und kann dort Somerschlaf halten.

Habts gut und bleibt gesund.


Liebe Grüsse

Von Saarbini am 07.01.2021 17:00 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Abend, ihr Lieben !

Es dunkelt bereits - heute wurde es den ganzen Tag nicht richtig hell, und für die nächsten Tage gibts gleichfalls Regen lt. Wetterbericht.
Es wäre wirklich schön, wenn die Erde sich hier mal wieder so richtig satttrinken könnte an dem kühlen Nass.
Was in den letzten Jahren zuwenig der Fall war, man muss es einsehen.
Den entstehendne Matsch kann ich gut vertragen. Schuhe vor der Türe lassen und mit den Schlappen dann rein - eigentlich wie immer :-)

Immer noch 3 Grad plus - mehr will es heute nicht werden. Etwas Regen ab und zu, der versprochene Schnee ist wohl anderswo geblieben. Naja.

Heute früh ist mein Mann zum Arzt und zur Apotheke, für uns 2 die Rezepte und Überweisungen abholen.
Dann ist da schonmal erledigt.

Wahrscheinlich wird der Schwarze Kater von anderen beneidet, dass er seine Figur behalten hat.
Und vom Winde verweht trotz Meeresnähe ist er auch nicht. Alles richtig gemacht !

Maniküre hätte ich auch gerne mal, da beneide ich Dich etwas um den Termin, Schwarze Katze.
Immerhin ist bei mir morgen die Fußpflege dran, die medizinische. Den Termin hab ich vorgezogen, eigentlich sollte ich erst am 19. Januar hingehen.

Unsere Dusche liefert schonmal lauwarm oder kalt, wenn es eigentlich warm sein sollte. Der entsprechende Handwerker meinte, dass das passiert, wenn zuviele Menschen im Haus zur gleichen Zeit das warme Wasser in Betrieb nehmen. Aha.
Dann haben heute also alle geduscht oder gebadet, und ich stand nicht alleine bibbernd darunter :-)

Diese Serien wie Nord, Nord Mord oder wie heute "Mord bei Nordwest" finde ich gut, schaue sie gerne.
Heute gehts wohl los mit einer neuen Staffel. Da bin ich gerne mit dabei.
Besonders den Hinnerk Schönemann finde ich gut.
Die rothaarigen Frauen jeweils auch gut, wobei die eine ja nun leider fehlen wird. Schade um sie ...
Seinerzeit Hinnerk S. noch in Köln mit der Mariele Millowitsch - ist er im Norden doch besser dran, meine Meinung.
Die Landschaft dort jeweils gut gezeigt.

Die gestrige Folge der französische Krimireihe war sehr skurril. Kommissar Laurence spendiert den abgelegten Freundinnen 24 rote Rosen zum Beenden einer Affaire, und ein Brief doch dazu. Aha.
Das geht heute viel einfacher & schneller per SMS, hab ich läuten hören ;-)
Neue Zeiten, neue Sitten.

Die Miss Fisher gestern war die letzte Folge aus dieser Staffel und mir bereits bekannt. Macht nichts.
Diese Serie glänzte wirklich herausragend, aus die Ausstattung angeht. Und die Hauptdarstellerin - fabelhaft. Die Storys drumherum spannend aufgebaut, das ist für mich gute Fernsehunterhaltung.

Heute hab ich mir mal den Schuhschrank vorgeknöpft, da gab es einiges umzuräumen. Einen Teil des Schranks nutze ich auch für die Unterbringung von Haushaltszeugs. Meine Neuerwerbungen im Bereich Waschmittel passen da gut rein.
Immer mal so ein bissel umorganisieren, weil es besser anders passt.
Und schon ist die Zeit wieder vorbei.

Mittags gabs Kabeljau mit Spinat und Salzkartoffeln. Echt lecker für Fischfans.
Die andern bekommen eben was anderes vorgesetzt, im Falle.

Mal sehen, wie die neugekauften Birnen schmecken. Sind sie zu sauer, gibts Kompott daraus, mit Zimt & Zucker. Stollen ist auch noch da. Nicht jeden Tag muss ich davon naschen, obwohl ich ihn wirklich sehr gerne esse. Er hält sich ja lange. Bis Lichtmess kann es dauern, bis er aufgegessen sein wird. Und dann sind die Dominosteine dran - die hab ich noch gar nicht aufgemacht. Es halt keine Eile.

Und wie siehts bei euch so aus mit den süßen Weihnachtssünden ?

Allen hier noch einen schönen erholsamen Abend.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 08.01.2021 08:31 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

6° hier an der Wohnzimmertüre, Himmel bedeckt. In Ortigueira seien es 3°, gefühlte 0°. Vor lauter Schreck habe ich gleich schon Feuer gemacht im Kamin. Das tue ich normalerweise erst gegen Mittag oder sogar erst am späteren Nachmittag. Männe will den Franklin in seinem Büro auch in Betrieb setzen. Einen dicken Arm voll Holz hat er schon hinauf getragen.
Die letzten Winter waren alle zu warm, kaum einmal ein paar Tage Regen. Vom diesejährigen Matsch war weit und breit nichts zu sehen. Hier soll es nun heuer und heute bis auf 200 Meter herunter schneien. Haben wir lange nicht gesehen. Ich finde es nicht aufbauend, wenn ich am Vormittag zum Fenster hinaus schaue und die Capelada mit Schnee bedeckt sehe.

Ja, man muss wirklich Fischfan sein, um Kabljau zu mögen. Es soll allen schmecken, die ihn mögen. Spinat und Salzkartoffeln dazu sind ein Klassiker. Zur Not würde ich das auch essen. Bevor ich Hungers sterbe ...

Saure Birnen? Die sind doch immer süss. Mir fast zu süss. Und Kompott kann ich ganz gerne essen, wenn es Schokoladepudding dazu gibt. Und Sahne. Etwas herbere Birnen mag ich zusammen mit Camembert, röschen Brötchen und einem Glas Rotwein. Das ist für mich ein Festschmaus.

Bei Alcampo habe ich ja noch zwei Panettone ergattert. Allerdings nicht die von Vendôme, sondern andere. Aber auch sie schmecken gar nicht schlecht. Zum Frühstück ein Achtelstück, mit Butter. Da bin ich satt bis zum Mittag.

Schon wieder Freitag. Heute muss ich nochmals Richtung Ortigueira fahren, nach Cuiña zum Baumaterialhandel. Wir wollen die auf Putz verlegte Gasleitung neu isolieren. Heute Morgen und auch gestern während des ganzen Tages hatte ich sofort heisses Wasser. Offenbar hat der Wind gedreht, der kalte Wirbel von Filomena bläst nicht mehr durch die Wegschneise. In und um Madrid und vor allem östlich davon bis zum Mittelmeer ist alles zugeschneit. In einigen Gegenden von León und in Katalonien sind Rekordtemperaturen von -34° gemessen worden. León ist als Eischrank bekannt, Katalonien weniger, halt vor allem Richtung Pyrenäen. Dort haben wir auch im Sommer schon gefroren, als wir unter freiem Himmel schliefen.

Jetzt gehe ich nochmals Holz nachschieben. Es soll doch richtig schön warm sein im Haus.

Habt alle einen schönen Tag und behaltet einen warmen Hintern. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 08.01.2021 14:07 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Tag, ihr Lieben !

3 Grad plus, etwas Regen. Vom Schnee weit und breit keine Spur. Das sind dann immer die berühmten wenigen Plus- oder Minusgrade, die das Wettergeschehen hier ausmachen. Wir hier in der Kölner Bucht gehen oft leer aus dort, wo andere nahebei tüchtig eingeschneit werden. Meine Mutter hat früher Birnen eingeweckt, wir hatten am Haus einen Birnbaum. Diese Birnen waren wohl klein, aber sie schmeckten sehr sehr lecker.
Ich mag sie gerne mit Preiselbeeren. Gerne auch zu Wildschweinbraten. Als wir noch unser Haus in der Eifel hatten, hatte der Dorfmetzger eine Jagd gepachtet und wir konnten dort das leckerste Fleisch unseres Lebens kaufen. Nie mehr hab ich so gute Stücke bekommen. Es hat eben alles seine Vorteile.
Vom Geschmack her ist Wild schon sehr fein.
Mittlerweile essen wir viel weniger Fleisch als früher, das ist allerdings dem enthaltenen Cholesterin geschuldet, wovon man nicht allzuviel braucht. Wobei man sagt, dass vieles an den Blutwerten auf Veranlagung des jeweiligen Menschen beruht. Nicht alles ist der Ernährung geschuldet, aber einiges eben doch. Da streiten sich noch die Gelehrten und Geister. Wieso zum Beispiel der BMI für alle Menschen gleichbleibend sein soll, egal, in welcher Altersklasse man sich befindet, ist mir schleierhaft. Auch die Alltagsbelastungn finden keinen Eingang in die Empfehlungen. Und schon gar nicht die Blutwerte - alles schxxxxegal, hauptsache, der BMI ist niedrig angesetzt. Ich denke mal, das ist reines Wunschdenken und oftmals der Pharmaindustrie zuliebe - da kann man seine Sojasachen gut an den Mann oder die Frau bringen, was reichlich beworben wird. Naja. Soll jeder - wie immer - seinen eigenen Ideen folgen und dem Rat des Arztes des eigenen Vertrauens. Das Thema sprengt oftmals den Rahmen jeglicher Vernunft, da möchte ich mich mittlerweile lieber raushalten :-)

Die neugekauften Birnen sind genau richtig. Schokopudding könnte ich mal wieder kochen - mir steht derzeit der Sinn allerdings nicht nach Süßem.
Da muss sich dann eben mein Mann opfern. Das tut er recht gerne.

Die erste Woche des Jahres ist schon vorbei, im Nullkommanix sind wir in der zeiten Jahreswoche gelandet. Erst kam der Termin zur Fußpflege, mit neuer Terminvereinbarung und dann gings ab mit der Überweisung zum Khs., Rezepte bestellen. Die kommen dann per Post. Prima. Dadurch verkürzte sich mein Aufenthalt dort erheblich und wir konnten weiterziehen. Der Drogeriemarkt stand noch auf dem Plan und dann aber nichts wie heim.

Auf dem Weg fiel mir auf, dass die Benzinpreise ordentlich angezogen haben. Wie angekündigt.
Es kommt wohl auch auf die Tageszeit an, wo man die Tanke anfährt, zur Mittagszeit gibts einen Strafaufschlag, scheinbar.

Die Gasleitung isolieren ist eine prima Idee, wenn man dadurch verhindern kann, dass da Störungen auftauchen in eurem Haus bei der Wärmeversorgung.

Da ich selbst über reichlich Iso verfüge, ist mir eben auch nie kalt. Wunder der Physik !!
In der Wohnung mag ich es allerdings auch nicht kalt haben, da ist das Empfinden recht individuell.
Wir regulieren die Heizkörper so, wie das für uns dann angenehm ist.

Gestern haben wir den Krima geschaut: Mord Nordwest ... klasse. Danach dann einen Usedom-Krimi, die sind ja alle hervorragend besetzt und bieten gute Storys.
Man kann in der Mediathek immer etwas finden, wenn das aktuelle Programm langweilig ist.

Allen hier einen guten Start in eine schönes Wochenende. Bleibt gesund.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 09.01.2021 08:45 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

6°, regnerisch. Ab Montag soll das Mistweter vorbei sein. Mal abwarten. Dies ist mal wieder so ein Jahr, in dem alle Spanier und Portugiesen frieren. Wenn ich den spanischen Wetterbericht schaue, friert mich gerade noch einmal. Hoffentlich erfrieren um Valencia herum nicht wieder die Orangenbäume.

Mediathek ist nichts für mich. Ich müsste wohl den Fernseher durch ein langes Kabel mit dem PC verbinden, damit ich die Sachen dann am grossen Gerät, gemütlich auf dem Sofa sitzend, anschauen könnte. Ich habe eine abgrundtiefe Abneigung, Filme und Ähnliches am PC zu schauen. Der PC ist für mich ein Arbeitsplatz. Basta. Wenn das Programm langweilig ist, lese ich eben. Die Usedom-Krimis mag ich als Wiederholung nicht sehen. Beim ersten Mal fand ich sie klasse. Wir schauten halt Miss Fisher auf Servus TV. War zwar auch eine Wiederholung, aber ich kann mich an den Autos und den Kleidern nicht satt sehen.

Heute werden die Samstagsarbeiten erledigt. Ausserdem muss ich Männe ein paar Sachen im Excel einrichten. Ich könnte mich weigern, denn ich hasse das aus ganzem Herzen, aber noch mehr hasse ich es, wenn ich den Mist, den Männe mit Excel bauen kann, korrigieren soll. Männe steht mit Excel ganz stramm auf Kriegsfuss, noch mehr als ich.

Nun will ich mal Feuer machen hier im Kamin, aber erst ein wenig Asche entfernen. In der Küche und oben im Büro brennt das Feuer schon. Warmwasser hat heute Morgen gut funktioniert. Die Leitung ist schon isoliert, aber halt vor langer Zeit mal. Erneuerung tut not. Wir heizen fast nie mit Gas, es ist wirklich nur das Warmwasser. Die Gasheizung wird höchstens mal eingeschaltet, um die kurze Spanne zu überbrücken, wenn wir, zum Beispiel, abwesend waren. Aber dass wir sie haben, war dafür gedacht, wenn wir mal krank werden sollten.

Ich zähle die Tage bis zur Vereidigung des neuen US-Präsidenten. Trump gehört meiner Meinung nach in die Klappse. Der ist doch hochgradig grössenwahnsinnig. Eben ein Gangster, obwohl man das ja nicht sagen darf. Also, ich habe es nicht gesagt!

Ein schönes Wochenende wünsche ich allen. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 09.01.2021 10:10 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus, etwas Regen.

Die nächste Zeit soll lt. Wettervorhersage so bleiben, kühl bis zur Frostgrenze und zwischendurch immer mal Regen. Für Anfang Januar finde ich das ok. Frieren tun wir nicht, die Heizung wird per Thermostat so gestellt, wie es uns gefällt.

Die Filme aus der Mediathek schauen wir am Fernsehgerät.
Das ist dann die gleiche Qualität wie andere Filme, die im Tagesprogramm laufen.

Gestern haben wir mal "Saving Mr. Banks" geschaut, dieser Film mit Emma Thompson und Tom Hanks ist zwar etwas langatmig gestrickt, zeigt die Entstehung über die Filmrechte von "Mary Poppins" Sehr gute Darstellungen der beiden hochkarätigen Darsteller und eine Menge Drumherums zur Filmentstehung. Fand ich richtig gut.

Zum Thema Trump ist wohl das ganze Pulver verschossen und die Zeit und die Rückschau auf sein Wirken ist und wird wohl schmerzhaft. Immer mehr von der politischen Realität entfernten trüben Blickes usw.usf. Mit dem neuen Präsidenten Biden werden alte und neue Probleme zu lösen sein, wie auch immer, denn das amerikanische Wahlvolk ist da geteilter Meinung, wer an das jetzt so massiv beschädigte 1. Amt im Staat gehört. Keine leichte Aufgabe und Biden ist nicht mehr der Jüngste - hoffen wir mal, dass er während seiner Amtszeit ein besserer Entscheider und Lenker als sein Vorgänger ist. God bless America.
Und uns auch.

Heute geht bei uns die Weihnachtsdeko in den Sommerschlaf. Da haben wir dann ausreichend zu tun.

Die Vorräte an Mehl müssen jetzt mal so langsam weiter abgebacken werden. Kuchen ist nicht nötig, mal eine Pizza backen oder Brötchen, das geht immer.
Für heute Mittag ist Pizza geplant und am Nachmittag backe ich ein Blech Brötchen. Einen Teil davon friere ich dann wieder ein. So ist der Tag dann ausgefüllt mit diesem und jenem, ohne großes Brimborium.

Habt alle ein schönes erholsames fröhliches Wochenende. Bleibt gesund.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 10.01.2021 09:05 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

Tatsächlich 10°, kein Regen, bewölkt, dafür stürmt es. Wir schauen momentan viel 24h, weil da die letzten Nachrichten über das Schneechaos in Spanien kommen. Zum Glück sind wir davon verschont geblieben. Auf dem Caxado fiel Schnee, aber wir müssen dort ja nicht drüber, wir bleiben schön hier unten.
Gleich mache ich hier im Wohnzimmer Feuer. In der Küche brennt das Feuer natürlich schon. Das geht immer so: Katzen füttern, Kaffeemaschine in Betrieb setzen, Feuer anmachen, frühstücken. Man hat so seine Routine. Wenn dann jeweils die Heizperiode zuende ist, fehlt mir direkt ein Arbeitsgang. Gewohnheitstiger.

Bei uns ist aller Advents- und Weihnachtsschmuck versorgt. Ausser der Krippe, die in der Vitrine ihren Platz hat, ist alles auf dem Dachboden. Gestern habe ich auch auf der Birkenstämmchendeko die Adventskerzen durch die Jahreskerzen ersetzen können. Alle waren abgebrannt. Wenn wir das nächste Mal zu Kim gehen können, kaufe ich wieder einen Jahresvorrat an Kerzen, damit sie am 1. Advent alle gut gelagert sind. Etwa acht Zentimeter hohe, drei Zentimeter dicke für den Adventskranz in der Küche, und etwa sieben Zentimeter dicke und fünfzehn Zentimter hohe für die Deko. Da diese Kerzen fast den ganzen Tag brennen, kann ich keine kleinen Dinger brauchen. Die Jhreskerzen werden nicht angezündet, die sind nur zum gut Aussehen da. Ich habe nämlich keine Möglichkeit, diese Deko zu verräumen, also bleibt sie einfach da. Sieht ja nicht aus wie ein Adventskranz.

Heute Morgen haben wir noch gar nichts von Trump gehört. Nun ja, momentan wird er wohl schlafen. Lassen wir ihn, so kann er nichts sagen, ausser er dröhnt auch noch im Schlaf herum.

Meine Orchideen hier vor mir, sind voller Knospen. Ein Stängel hat noch Blüten. Auf der Terrasse blühen alle Weihnachtskakteen wie verrückt. Nicht mal dieses kalte, eklige Wetter kann sie ärgern. In der geschützten Ecke vor dem Brunnen steht ein ehemaliger Farbeimer, darin gedeihen drei Grünlilien. Auch ihnen scheint das Wetter nichts auszumachen. Überall in der von den Wildschweinen malträtierten Wiese stehen grosse Gruppen von Aprilglocken, einige haben schon dicke Knospen. Bestimmt, wenn die Sonne mal ein paar Tage scheint, blühen sie schon.

Heute werde ich nicht viel tun. Skypen, heizen, stricken, Wintersport gucken. Ein fauler Sonntag erwartet mich.

Ich wünsche euch einen ebenso angenehmen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 10.01.2021 19:20 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Abend, ihr Lieben !

2 Grad plus, Wolken und Regen, Schnee gab es keinen hier. Okay, das war eh ein Arbeitswochende und wir haben nichts verpasst.

Nun ist Weihnachten erstmal wieder Geschichte.
Alles ist abgeräumt und fertig verpackt in den Sommerschlaf geschickt.

Die schönen Weihnachtskakteen oder gar Orchideen - darum beneide ich Dich doch glatt ein wenig.
Mittlerweile ist hier nur noch in der Küche ein Sanseverienparadies und 3 Kakteen wachsen langsam und gemütlich vor sich hin. Für alle anderen Blumen ist die Fensterbank nicht geeignet. Daran musste ich mich damals erst gewöhnen nach dem Umzug und habe einige Fehlversuche erlebt. Da kann man nichts machen.
In den Blumenkästen schlummern die Frühblüher und ansonsten ist alles gut mit Tannengrün vor Eis und Frost geschützt. Da ist jetzt erstmal nichts mehr zu tun. Die Sanseverien bekommen alle 3 Wochen mal ein wenig Wasser, das wars. Abgestaubt ab und zu mal und unter fliessend lauwarm Wasser abspülen, das ist ja schnell erledigt.

Das Mittagessen fiel etwas spartanisch aus. Tomatensuppe.

Nachmittags eine Tasse Kakao und ein Stück Stollen.
Der ist jetzt so fein, eine Weile bereits durchgezogen, das macht es wohl aus, dass er immer besser schmeckt.

Die Furyrunde ist erledigt, und ich auch.

Jetzt liegt das Strickzeug schon parat und ein gemütlicher Sonntagabend beginnt.

Habt alle einen schönen erholsamen Abend.

Liebe Grüße



Von simluk am 11.01.2021 09:10 Uhr simluk
Im Club seit: 02.11.2004
Zuletzt Online am: 22.01.2021
Weitere Beiträge von simluk
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Servus,

heute sehr kalt -10C und auch Schnee.. Hat ganz schön geschneit die letzten Tage. Gestern herrliches Sonnenwetter, heute grau. Soll noch einiges schneien - lass mich überraschen.

Der Alltag hat uns wieder, die erste Arbeitswoche im neuen Jahr. Distanzunterricht und Homeoffice für die Familie. Nur einer muss in die Firma gehen. Hilft ja nix.

Das spätere Aufstehen habe ich genossen. Auch das längere Fernsehen ab Abend. Meistens kommen die Filme die ich mir ansehen möchte erst ab 22 Uhr - im Normalfall schlaf ich da schon oder bin zumindest bald im Bett. Noch ein paar Seiten lesen und dann wars das.

Die Schneedecke schluckt die weningen Geräusche die draußen waren ziemlich. Da ab 21 Uhr Ausgangssperre ist, ist es sowieso total ruhig. Kein Auto weit und breit. Es tut mir richtig gut die Ruhe zu genießen. Laut wird es früh genug wieder.

Die Weihnachtssachen habe ich gestern verräumt. Es ist gleich viel heller im Wohnzimmer wenn der Baum wieder weg ist. Jetzt dient er als Futterspender, dekoriert mit Meisenknödeln. Die Vögel freuts.

Meine Orchideen haben auch mächtig ausgetrieben und schon viele Knospen. Ich freue ich immer, so herrliche Blüten und problemlos zu pflegen.Der Weihnachtsstern steht auch noch in seiner Pracht mit den roten Blättern. Ein Farbtupfer in der sonst tristen Jahreszeit.

Stollen zum Kaffee haben wir nicht mehr. Alles aufgegesssen. Auch von den Plätzchen sind vielleicht noch zwei Handvoll da, die werden bestimmt diese Woche auch verputzt werden. Dann ist alles weg und es ist Platz für Neues.

Der Schnee in Spanien ist schon ziemlich ungewöhnlich, seit 50 Jahren erstmals wieder, haben sie im Fernsehen gesagt. Ich hoffe, dass die Gegend um Valencia verschont bleibt, dort habe ich nämlich Orangen bestellt. Auf die freue ich mich schon mächtig und hoffe sie sind nicht erfroren.

So dann starte ich mal in die neue Woche, Wäsche wartet und auch sonst liegt noch einiges rum.

Viele liebe Grüße vom verschneiten Bay. Wald und eine schöne Woche
Bleibt gesund und munter


Von Schwarze Katze am 11.01.2021 09:12 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

10°, klarer Himmel, der Nordwind weht. Pfui! Aber dort, wo später die Sonne hin scheint, ist es jeweils angenehm warm. Fast überall im Garten ist der Matsch schon abgetrocknet. Nur noch die paar lehmigen Stellen sind nass. Die Pferde trampeln netterweise alles flach. Sobald das Gras wieder wachsen kann, wird die unwirtliche Wiese wieder schön. Frühling!

Bald kommt Marisa. Wir haben uns heute erst eine Stunde später aus den Federn getraut. Das Haus ist zwar nicht kalt, aber warm eben auch nicht. Feuer habe ich schon gemacht.

Oh, da kommt Marisa schon. Ich muss also aufhören zu schwatzen.

Habt einen schönen Montag, freut euch auf eine neue, gesunde Woche.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 11.01.2021 10:42 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus. Kein Schnee.

Da beneide ich doch manche Menschen.
Thema Schnee: es muss ja nicht gerade 35 Grad Minus werden wie derzeit in Spanien an manchen Stellen. Gruselig.
Das kann man sich gar nicht mehr vorstellen.
Im Urlaub im Bayr. Wald hatten wir mal solche hohen Minusgrade um die Osterzeit herum. Das habe ich genossen (als Einzige) ...
In meiner Kindheit gabs jeden Winter Eisblumen an den Fenstern.
Eisblumen an Fenstern hab ich schon jahrelang nicht mehr gesehen. Eigentlich schade.

Das Schöne am Schnee ist tatsächlich für mich, dass die Alltagsgeräusche auf den Straßen gedämpft werden.
Ein Waldspaziergang durch den Schnee anstrengend, aber einmalig schön. Davon darf ich derzeit nur träumen.
Mit Kindern bzw. Heranwachsenden im Haus ist das Leben schon gut mit Ereignissen gefüllt :-)
Und wenn der Beruf es erlaubt und Homeoffice geht für eine Weile, ist das sicherlich auch besser, als die Rumkurverei draussen auf den Straßen.

An dem Stollen werden wir noch einige Zeit knabbern.
Wir sind ja alleine und essen nicht mehr so viel.
Früher gabs ab Weihnachten jeden Tag ein Stück davon, das machen wir so nicht mehr, nur zum Wochenende.
Von dem Süßkram ist noch so viel übrig. Die Dominosteine immer noch nicht ausgepackt. Mit Zartbitterschokolade mag ich sie recht gerne.
Für mich dann bitte nur 2 Stück. Irgendwann - gfs. zu Karneval - werden sie sicherlich alle gegessen sein.

Ja, die Orchideen sind schon eine Klasse für sich.
Ich habe eine gelbblühende an Weihnachten verschenkt, ich konnte nicht daran vorbeigehen. Sie haben so schöne Formen und Farben und sind eigentlich gut zu halten, wenn man die entsprechenden Fensterbänke hat.
Glückwunsch euch beiden Blumenfreundinnen !

Orangen aus Spanien, ausgereift, sind köstlich.
Wir bekommen hier schon mal Navelinas, die mag ich am liebsten. Noch liegen 3 draußen auf dem Balkon, sie vertragen das. In der Wohnung sind sie zu schnell hinüber. Dann doch lieber den begehbaren Kühlschrank nutzen. Für anderes Obst besser nicht, da hacken die Vögelchen schon mal Löcher in Apfel, Birne & Co., meine Erfahrung. Wenn ich es nicht selbst gesehen hätte, hätte ich gedacht, dass wir Mäuse haben.
Wenn es sich bei den Tieren herumspricht, wo es Futter gibt, dann kommen sie gerne herbei.
Ein gedeckter Tisch für sie wird immer gerne genommen. Die Orangen hab ich diebstahlsicher vor den lieben Tieren mit einem Deckel verschlossen, bislang hat das gut geklappt. Eine alte Kartoffelkiste aus Plastik wurde bislang nicht geknackt von der tierischen Einbrecherbande.

Die Birnen aus Holland, Marke Conférence, haben einen sehr feinen Geschmack, natürlich alles schon weg, da müssen wir Nachschub ordern. Gleich gehts los, ab ins Auto und erstmal eine Runde Spazierengehen. Dann ins Geschäft, und wieder heim. Keine Ausserhaustermine. Hurra.

Erst wieder am Mittwoch, und das auch nur ein Besprechungstermin und zu der günstigen Zeit 11.10 Uhr :-)
Finde ich gut, so ganz früh mag ich noch nicht unterwegs sein, wenn es irgend möglich ist.

Was wird man doch verschnuppt auf seine alten Tage :-D

Allen einen schönen Tag gewünscht, und einen guten Start in die neue Woche. Bleibt gesund.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 12.01.2021 07:41 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

7°, möglicherweise Hochnebel. Die Sterne sehe ich nicht mehr. So gegen drei Uhr war der Himmel übersät damit. Versprach Kälte. Es ist fast windstill. Das bisschen Wind, das blasen soll, komme aus Süden. Ob das eine gute Nachricht ist, bleibt zu bezweifeln, denn ausgerechnet im Süden der Halbinsel ist es zur Zeit bitter kalt.

Meine Fensterbank hat sich im Laufe der Maurerarbeiten so ergeben. Die Hausmauern sind gut 70 cm dick, eventuell sogar dicker. Da liessen wir ein Loch durchbrechen, das oben bis auf die gleiche Höhe geht wie die Zimmerdecke, seitlich so breit, dass der Schreibtisch genau in die Lücke passt. Da das Stückchen Land zwischen unseren Häusern nicht uns gehört, war ein Fenster nicht erlaubt, also liessen wir Glasbausteine einbauen. Der Sockel ist etwa zehn Zentimeter höher als der Schreibtisch. Dieser Sockel musste neu erstellt werden, dadurch ergab sich dann die Fensterbank, auf der wir eine Granitplatte einbauen liessen. So ist die Blumenbank perfekt geworden. Direkte Sonneneinstrahlung ist nur zeitweise da, weil draussen Bäume stehen. Und so erfreue ich mich täglich der Orchideen, einer rotblättrigen Begonie, einem "Geldbaum" und einer Blumenkiste aus Keramik mit einem Weihnachts- und einem Blattkaktus. Ausserdem hängt von der Decke herunter eine Ampel mit einer Grünlinie, von wegen Schadstoffbeseitigung. Grünlilien seien darin Weltmeister. Die eine Ecke des Schreibtisches ist "bevölkert" von 18 Vögeln aus Kunststein. Der Schreibtisch selebr ist von meinem Vater. Ich habe ihn über all die Jahre gerettet. Er zog mit uns in alle Wohnungen, genau so wie das Büffet mit der Vitrine und die Standuhr, die brav jede halbe Stunde schlägt. "Mömmert", denn ist sie sehr laut. Aber das gefällt mir. Männe auch. Es gibt leute, die sagen, dass das sie nerven würde. Genau das Gegenteil ist der Fall. Steht das Ding mal, was fast nie vorkommt, wird man aufmerksam, weil der regelmässige Schlag fehlt. Diese Uhr aufziehen ist eine meiner Samstagsarbeiten.

Gestern Abend habe ich den Pferden die Fensterluken auf gelassen, weil ich dachte, zehn Grad sind dafür. Aber jetzt ist es wieder kälter, hoffentlich machte es ihnen nichts aus. Aber sie haben ja ihr dickes Winterfell.

Katerchen Felix ist heute Morgen schon mit einem toten Vögelchen ins Haus gekommen. Als ich es ihm wegnahm, hat er mich doch tatsächlich angeknurrt. Grins. Kleiner Gernegross.

Heute will der Landmaschinenhändler den kleinen Traktor abholen. Der hat ja einen Platten, das können wir nicht selber reparieren. Männe ist dann froh, wenn das Ding wieder ganz ist und zu seiner Verfügung. Die Schlepperei mit der Schubkarre ist lästig. Wir haben damals extra eine Anhängerkupplung anbringen lassen. Mit hochgklapptem Schneidewerk ist es ein brauchbarer, kleiner Traktor. Er hat Vierradantrieb, damit kommt man fast überall durch. Er war etwas teuer, aber die Anschaffung hat sich gelohnt. Ganz abgesehen davon, dass mir das Mähen damit einen Riesenspass bereitet.

So, nun wollen wir den Tag richtig beginnen. Es wartet, wie immer, einige Arbeit auf mich.
Euch wünsche ich einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 12.01.2021 08:44 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

6 Grad, Regen und tüchtiger Wind. Das gefällt mir.
Ein bis zwei Tage soll es hier so bleiben, dann kommen ein paar Frosttage (angeblich).
So richtig glaube ich das erst, wenn es soweit ist.
Dann also heute Wäschewaschen und die Bettwäsche, Handtücher & Co. für morgen für den Nippeser Waschsalon parat machen.
Pläne für heute haben wir keine.
Morgen früh ein Arzttermin, dann passt das ja :-)

So ein schönes altes Haus wieder herrichten, dass es zu einem passt, eine Lebensaufgabe, die Freude & Arbeit bereitet und etliche Überraschungen parat hält. Schade, dass ihr das "fremde Eigentum" nicht dazukaufen konntet seinerzeit, als ihr losgelegt habt. Aber dann eben das Beste daraus machen - was sonst.

Euer Haus lebt, das kann man wohl sagen :-)
Grünlilien habe ich all die Jahre gezüchtet, im Büro und zuhause gediehen sie prächtig. Ich finde sie schön, sie müssen auch nicht panaschiert sein.
Wenn man eine davon hat, dann hat man etwas fürs Leben, finde ich.

Als Kind lebte ich an der Saar in einem ehemaligen Fischerhaus, das Gewölbe für die Unterbringung des Saarkahns noch vorhanden. Im Giebel eine Befestigung für das Hochbringen von Lasten. Natürlich damals alles schon lange vorbei, die Saarfischerei.
Es war für uns Kinder recht spannend, in einer solchen Burg Zaburak zu leben, obwohl wir manchmal unsere Mitschüler beneideten, die in einem normalen Haus wohnten.
So ist das eben immer, das Gras ist grüner auf der anderen Seite der Wiese :-)

Wir haben gestern eine schöne Tour gefahren, erst die Bankgeschäfte erledigen und dann eine Stunde durch den Wald. Etwas schattig zwar, aber schön und erholsam. Anschließend Einkäufe erledigen, die Frischesachen waren uns ausgegangen.

Heute also zuhause etwas tun.
Erst die Wäsche, und dann backe ich ein Blech Roggenbrötchen. Ich verbacke meist ein Pfund Mehl, das gibt dann 10 Brötchen, und die Hälfte wird eingefroren. Die andere Hälfte nach und nach verputzt, auf dem Toaster aufgebacken schmecken die immer fein.

Rasenmähen hab ich immer gerne gemacht.
Für mich eine meditative Arbeit genau wie Spülen oder Bügeln und Fensterputzen :-)
Ja, ja, lacht mich ruhig aus !

Frühstück und Fury liegen hinter mir, noch läufen die Panoramebilder und ich stricke an der zweiten Stulpe mit der schönen dicken Winterwolle. Gestern bei Barnaby wurde die erste fertig. Gestrickt diesmal auf 4 Nadeln - das Zusammennähen gibt eine Naht, die ich für Stulpen jetzt nicht schön finde, nachher ist man eben immer schlauer.
Ausserdem liegt mein Malbuch auf meinem Basteltisch, da werde ich mich dann gerne mal wieder zur Abwechslung austoben mit bunten Farben in dieser grauen Zeit.

Habt alle einen schönen Tag und arbeitet nicht zu viel. Bleibt gesund.

Liebe Grüße







Von Schwarze Katze am 12.01.2021 11:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Ich lache nie über jemanden, der gerne spült, bügelt oder Fenster putzt. Nur, erstens kann ich es nicht begtreifen, und zweitens, vielleicht deshalb, bewundere ich solche Menschen irgendwie. Wenn ich Marisa zuschaue, wie sie durch das Haus huscht und wie danach alles so schön sauber ist, dann denke ich oft, wie leicht es bei ihr doch aussieht.
Okay, ich kann dafür Briefe schreiben. Grins.

Wir wohnten als Kinder auch in einem alten Haus, einem uralten Stadthaus. Mir gefiel das. Nur, wenn ich dann zu Mitschülerinnen nach Hause kam, genoss ich immer die schönen Badezimmer und das geheizte WC. Das gab es bei uns nicht. Gewaschen wurden wir in der Küche, Wasser wurde im Winter im Ofen, im Sommer auf dem Herd warm gemacht. Das WC wurde nur geheizt, wenn die Gefahr bestand, dass die Leitungen einfroren. Geschah auch so noch oft.

Das kleine Grundstück zwischen unseren Häusern hätten wir gerne gekauft. Aber durch ein absolut idiotisches Erbrecht früherer Zeiten, gab es da über ein Dutzend Erbberechtigte, die in alle Welt zerstreut, zum Teil auch verschollen waren und sind. Ist halt so. Wir nutzen es als Parkplatz, dafür halten wir es sauber. Mit einigen der Erben haben wir das so vereinbart.

So, weitermachen. Männes "Puff" mit dem Excel aufräumen und die Formulare ausfüllen.

Von Schwarze Katze am 13.01.2021 08:44 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

8°, Hochnebel, fast windstill. Bis zum Mittag soll die Sonne durchkommen. Sehen wir dann.

Jetzt, wo der Traktor aus der Garage draussen ist, werde ich die Gelegenheit nutzen und mal fegen. Da das Tor immer auf ist, liegt da jede Menge Laub und Staub.
Die Wiese trocknet gut ab, man kann wieder gehen, ohne Angst haben zu müssen, man falle auf den Hintern.
Ich werde heute nochmals versuchen, den Maurer anzurufen, damit die Sache mit dem Veluxfenster nun zügig erledigt wird. Vielleicht werde ich etwas lauter als gewohnt, aber hier muss man so sein, sonst tanzen die einem auf der Nase herum. Geld wollen sie schon, aber es sollte halt so mühelos wie möglich von selbst herein schneien.

Auf Eurosport läuft wieder Snooker. Damit sind unsere Fernsehabende gerettet. Die Mediathek kann ich nur über den Umweg PC-Satelliengerät empfangen, weil es nicht möglich ist, sie direkt am TV-Gerät aufzurufen. Ich kann auch nicht eine Sendung aufzeichnen und eine andere derweil schauen. Da wir die uns gefallenden Sender alle nur über Astra empfangen können, fällt die Möglichkeit des roten Knopfs eben aus. Bisher haben wir es überlebt. So ein langes Kabel vom Gerät zum PC will ich nicht haben. Das müsste mindestens drei Meter lang sein. Ausserdem würde es mir am PC eine Buchse blockieren. Lästig, aber es ist so.

In meinem Schreibtisch muss ich heute auf die Suche nach den kleinen Memory-Chips gehen. Für die habe ich mir eine hübsche kleine Truhe gekauft, worin ich sie aufbewahren kann. Die blöden Dinger rutschen unter alles drunter. Ich musste aber erst ein hübsches Behältnis finden. Beim Chinesen hatte es eines.

Heute habe ich hier im Wohnzimmer auch schon Feuer gemacht. Es wurde am Morgen vor dem PC jeweils recht kühl, wenn das Feuer noch nicht brannte. Im Sommer werden wir mal die Leitungen der Bodenheizung ganz auslaufen lassen und, sofern das möglich ist, sie durchspülen. Aber dafür müssen wir den Küchentisch und die Eckbank weg stellen, sonst kommen wir nicht an die Installation. Bis dahin heizen wir einfach richtig schön zu. Die Installation ist schon 28 Jahre alt und noch nie gereinigt worden.

Euch wünsche ich heute (und morgen und immer) einen schönen Tag. Es ist Neumond.

Liebe Grüsse


Von Saarbini am 13.01.2021 17:29 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Tag, ihr Lieben !

5 Grad plus, viel Sonne heute.

Arzttermin erledigt, alle Werte bestens. Hurra.

Hoffentlich klappt das dann bald mit dem Velux-Fenster, und dem Handwerker. Ich versteh ja auch nicht, wieso und warum man manche Leute verbal erstmal so feste in den Hintern treten muss, bis sie in die Gänge kommen. Was haben sie davon ?
Diese Aufschieberitis ist sehr lästig. Wehe dem, der davon befallen ist, sei es Handwerker oder sei es Kunde.

Unser Fernsehgerät ist dafür eingerichtet, dass man per Fernbedienung die Mediathek aufrufen kann und dann auswählen, was man schauen möchte. Davon machen wir immer öfter Gebrauch.
Solch komplizierte Sachen wie seinerzeit Videorekorder programmieren - das mache ich leider keine gute Figur und es muss mir dann eben jemand erklären, wie das funktioniert.

Das wäre ja schade, wenn wir alle die gleichen Talente in gleichem Umfang hätten ... ich neide da keinem etwas und freue mich, wenn ich längst verschüttet Geglaubtes wiederbeleben kann wie seinerzeit das Stricken oder das Backen.

Die Putzerei ist mir allerdings nicht in die Wiege gelegt worden, ist doch klar, dass man in jüngeren Jahren da eher peripher tangiert wird von diesen Notwendigkeiten. Da wir jahrelang einen kleinen Caravan hatten, hat man sich das Praktische eben bei den Nachbarn abgeguckt oder kam selbst drauf. Kochen auf Gas zum Beispiel war mir damals neu. Da ist anfangs das ein oder anderemal eben etwas sehr kreolisch geworden und nicht alles konnte man hinterher noch essen :-D Wie so oft: Versuch macht klug. Tja. Als wir dann später bei den Schwiegereltern in der Eifel im Bauernhaus viele Freizeiten verbringen konnten, haben wir manches ohne die modernsten Hilfsmittel geschafft. Und das hat sogar Spaß gemacht.

Was ich eben so gar nicht abkann, sind Fenster ohne Durchblick; und Staubinseln, die sich bewegen.
Dann ist es Zeit zum Handeln :-D

Snooker ist und bleibt eine spannende Sportart, da fiebern wir gerne mit.

Bei dem sonnigen Wetter sind wir natürlich erstmal raus, nach dem Arzttermin. Gegen Mittag waren wir wieder daheim, es tat mal wieder richtig gut, die Natur zu genießen. Erste Vorfrühlingsanzeichen konnte man sehen, die Forsythien haben schon klitzekleine sichtbare grüne Blättchen. Fliederknospen sind da, an geschützten Stellen.

Meine neue Agenda ist vor einigen Tagen eingetroffen.
Zunächst wolle ich in unserer Buchhandlung eine bestellen und dort abholen. Leider ging das nicht, denn die Zahlung geht nur über PayPal. Tja. Dann eben nicht. Mittlerweile sind die schönen Kalender schon zum halben Preis zu haben, die üblichen Winterrabatte ziehen auch dieses Jahr. Ich warte eigentlich nicht so gerne mit dem Kalenderkauf, denn die schönen Sachen sind natürlich als erstes weg und in die Röhre schauen mag ich da nicht. Ausserdem nutze ich die Zeit zwischen den Jahren gerne dazu, den Kalender auf den neuesten Stand zu bringen. Das musste ich dann eben nachholen, die paar Tage des neuen Jahres, die bereits vergangen waren bis letzten Freitag, kein Problem.

Dieses Jahr sollen Küche und Bad gestrichen werden.
Unser Malermeister Klecksel, der bereits vor unsrem Einzug vor 11 Jahren hier tätig war und vor 6 Jahren dann wieder, soll es richten. Die Rauhfasertapete der Küchendecke muss ganz runter, sie wurde eben öfter mal überstrichen. Ist halt Küche ...
Mittlerweile tendieren hier viele zu Rauhputz anstelle von Tapete oder Rauhfaser. Wir hätten damals einfach etwas mehr Zeit gebraucht zum Einzug, der sich mehrmals verschoben hatte.
Nun ist es eben so wie es ist.
Mal sehen, wann wir das in Angriff nehmen, die Bestellung des Malers und ob er zu dem von uns gewünschten Termin dann auch Zeit haben wird.
Alles neu macht der Mai ?
Könnte durchaus sein.

Bei euch also dann die Bodenheizung im Sommer, die dran ist.
Ohne solche Pläne fehlt einem was :-)

Allen einen schönen Feierabend. Bleibt gesund.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 14.01.2021 08:49 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

10°, vermutlich Hochnebel. Können aber auch Wolken sein. Die Wetterprognosen sind etwas diffus. Egal.

Ich muss nach Ortigueira, Futter holen. Dann gehe ich auch gleich noch Ausschau halten nach Brötchen. Ist gar nicht so ein fach hier. Brot wird nicht als "Speise" erachtet, Brot wird einfach zu allem dazu gegessen. Wir müssen zum Frühstück unser Brot haben, am Mittag sollen es dann Brötchen sein. Ist halt so.

Aus Ortigueira darf man jetzt nicht mehr raus, also fällt Cariño weg, obwohl es bis dahin nur 7 km sind, nach Ortigueira aber 12 oder 15 km je nachdem, wo man hin will oder muss. Ob Markt ist, weiss ich nicht, kann sein, dass er nicht stattfinden darf. Dieser verflixte Virus und jetzt die Nachwirkungen der lascheren Vorschriften um die Festtage. Ich könnte alle hassen, die sich nicht an die Empfehlungen oder sogar Vorschriften halten und hielten. In Ortigueira habe ich noch einen Supermarkt entdeckt, in dem war ich noch nie. Gehe ich mal hinein und schaue. Liegt auf dem Weg zum Futterhändler in der Penela.

Gestern schien die Sonne, aber es war nicht warm. Nun ja, so eisig kalt auch nicht. Ich habe gesehen, dass mir einige Azaleenblüten zuzwinkerten, ebenfalls einige Camelienblüten. An manchen Stellen ist die Mimose schon aufgeblühlt. Da der Baum riesig ist, gibt es eben verschiedene Stellen, wo die Blüten schon offen sind, die anderen nicht. Die Jakobinie blüht schon eine ganze Weile.

Streichen, ja das wäre bei uns auch an manchen Stellen nötig. Wir haben nirgendwo Tapeten. Geht nicht in diesem feuchten Klima. Wir streichen überall direkt auf den Putz. An anderen Stellen hat es Holzverkleidung. Im Wohnzimmer mussten wir die schadhaften Stellen unter einer Polyuretan-Platte verstecken, sieht aus wie grosse Steine und gefällt uns wider Erwarten sehr gut. Wir werden noch einige Platten nachkaufen, um die hässlichen Flecken in den Türleibungen zu verstecken. Jetzt, wo die neuen Türen eingebaut sind, können wir es machen. Aber immer schön eines nach dem andern. Es gibt auch sonst noch viel zu tun.

Kalender und Agenden wollen mit Bedacht gekauft werden, denn sie sollen einen ja ein ganzes Jahr erfreuen.

Nun wünsche ich euch allen einen schönen Tag. Geniesst ihn und bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 14.01.2021 09:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

2 Grad plus. Hinter den Wolken kommt die Sonne hervor.
Es wird schon früher hell, man merkt die Jahreszeitenumstellung. Könnte gerne so bleiben :-)

Die Wettervorhersage ist für die 16 Tage immer wie ein Lottospiel, finde ich. Oft zutreffend, oft auch nicht.
Ich merke mir das lieber nach dem alten System von rausgehen und gucken und dann das Barometer anschauen.

Hoffentlich bekommst Du alle Deine nötigen Einkäufe gut geregelt. Wir haben uns gut eingedeckt mit den nötigen Sachen, brauchen nur stets die Frischwaren für eine Woche einzukaufen. Derzeit backe ich unser Brot, Brötchen lieber selbst. Mittlerweile auch gerne mit Trockenhefe. Ist ja nicht die große Menge, meist verbacke ich 450 bis 500 g für ein Brot oder 8 Brötchen. Ist schnell gemacht, unkompliziert und mir macht das Freude. Nebeneffekt ist der gute Duft in der Küche :-)

Heute steht mal gar nichts auf dem Plan. Sehr gut.
Das gefällt mir.

Die vage Hoffnung, dass der Lockdown Ende Januar endet, ist bei mir schon gestorben.
Dass es immer Menschen gab, gibt und geben wird, die alles besser als die Fachleute wissen und tun und lassen, was ihnen gefällt - diese Pippi Langstrumpf-Nachmachertypen egal welchen Alters, tja, die wird keiner ändern. Meine Meinung. Gemeinsinn, wie es ein sollte und könnte, keine Chance. Weitere Ausführungen erspare ich mir. Mist ist das - wären alle daheim geblieben, wäre Corona längst über alle Berge. Aber so - zahlt die Gemeinschaft die
Zeche, wie üblich. Neu ist das nicht.
Nun wird hier von einem neuerlichen Lockdown bis Ostern geredet. Vielen Dank auch an: siehe oben :-(

Langsam sieht man schon einige Frühlingsvorboten, natürlich nicht so wie in Galicien. Mimosen habe ich als junge Frau kennengelernt, am Blumenstand in Köln, mit 18 Jahren hab ich sie erstmals gesehen, ihr Duft ist so schön und setzt erste Signale Richtung Frühling. Später dann, bei unsren vielen Urlauben auf Mallorca zur Mandelblüte im Februar gab es sie, sie wuchsen wie Unkraut :-)

Gestern Abend haben wir die beiden letzten Folgen der französischen Krimireihe geschaut mit Inspecteur Laurence, Avril und Marlène und uns schlappgelacht.
Ein tolles Finale und glücklicherweise hat man die franz. Texte der Liedpassagen im Original gelassen - es wäre sonst einiges an Komik untergegangen.
Man braucht einen Bezug zu dieser Art von Unterhaltung, finde ich. Auch die Vorgängerserie seinerzeit mit dem Rosière und seinem Assistenten, Sohn des unvergessenen Coluche - fabelhaft.

In unseren 4 Wänden fällt mir auch dies und das auf, was wir umgestalten können. Manches kann man gut und unkompliziert verwirklichen, manches erfordert gewisse Vorbereitungen. Ein Haus oder eine Wohnung ist doch nie wirklich ganz fertig. Zum Glück.

Früher hatte ich jahrelang den Brigitte-Kalender, dann hab ich ihn mal nicht mehr bekommen, weil ausverkauft und bin auf Kalender anderer Firmen ausgewichen. So viel wie früher ist nicht mehr einzutragen :-D aber so ganz ohne gehts auch nicht.

In der Zeit, als ich gestern im Wartezimmer beim Arzt saß, ist mein Mann zur nahegelegenen Selbst-Autowaschanlage gefahren und hat unser Auto mal gebraust.
Das Wetter gab es ja her und die Zeit sowieso.

Frühstück und Fury liegen längst hinter mir, jetzt gehts dann los mit dem Gardinenwechsel an den Fenstern. Leichte Hausarbeit :-D

Habt alle einen schönen erfolgreichen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 15.01.2021 09:30 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben! Endlich, wir sind später aufgestanden. Aber jetzt haben wir schon gefrühstückt, die Katzen auch, und es brennt schon Feuer in der Küche und hier im Kamin.

8°, der Wald ist noch im Nebel. Alles ist nass, obwohl es gar nicht geregnet hat. Egal.

Einkaufen unter diesen Umständen macht überhaupt keinen Spass. Nur beim Futterhändler, eigentlich sind es zwei junge Futterhändlerinnen, habe ich sofort alles erhalten, dazu auch innerhalb von zwei Minuten die Rechnung. Kein Warten, kein Betteln, die Rechnung wird ganz automatisch gemacht. Es sind eben junge, geschulte Frauen, die das Geschäft jetzt führen. Sogar die Säcke mit dem Hühnerfutter hat eine zum Jeepy geschleppt (mit Sackwagen), die zwei Dreissigkilosäcke mit Pferdefutter brachte dann allerding ein, auch junger, Mann. Vielleicht dünkt es euch eigenartig, dass ich das alles erwähne, aber ihr könnt euch wahrscheinlich kein Bild davon machen, wie rückständig und renitent manche Geschäftsinhaber sind. Das Futter ist merklich teurer als vorher in A Pedra, aber ich war es einfach leid, immer zwei oder drei Tage, oder länger, auf eine Rechnung warten zu müssen, die in letzter Zeit auch immer noch nicht korrekt ausgestellt war. Immer gab es darum mit Hacienda Probleme.
Danach bin ich von Supermarkt zu Supermarkt gefahren und habe trotzdem nicht alles erhalten, was ich suchte. Es gibt einfach keine Brötchen hier. Vielleicht mache ich mich doch auch mal ans Backen. Im Internet habe ich ein Rezept für DDR-Brötchen gesehen, die ja fabelhaft gut gewesen sein sollen.
Vielleicht ....

Die kleinen Taschenagenden mag ich nicht. Eine Tasche habe ich sowieso meistens nicht dabei. Für mich kommt nur die Tischagenda in Frage. Diese Woche ist ein Bild von einer Lapplandmeise da. Noch nie gehört. Ihr? Ein hübsches kleines Vögelchen.

Wohl den ganzen Vormittag, nachdem ich die Tiere versorgt habe, werde ich mit Excel verbringen. Wenn ich Pech habe, muss ich die Vierteljahresabschlüsse nochmals eingeben mit den entsprechenden Korrekturen. Ich bin echt grätig. Vermutlich kommt dann in ein paar Wochen von Hacienda wieder die Androhung einer Strafe, weil ich die Erklärungen zu spät eingegeben habe. Wieder antworten, dass sie gefälligst die Referenzziffern kontrollieren sollen. Da gibt es nämlich extra ein Kästchen zum Ankreuzen, wenn man etwas korrigieren muss. Aber die dort sind ja zu faul, um nahzuschauen, obwohl das doch nur zwei oder drei Klicks wären.
Ach, ich kann mich ärgern. Man hat doch wohl noch das Recht sich zu irren, wenn man es rechtzeitg, also vor dem 20. Januar merkt und korrigiert. Es gibt überall faule Beamte - natürlich auch fleissige - aber in Spanien ist es die Norm. "Beamter" heisst auf Spanisch "Funcionario", nur funktionieren sie eben sehr oft nicht.

Schon wieder ein Tag flöten.
Trotzdem freue ich mich auf das Wochenende morgen, ich habe vor, es ruhig verlaufen zu lassen.
Heute soll der Rasenmähertraktor zurück gebracht werden. Bin gespannt auf die Rechnung. Wir haben mit Erstaunen festgestellt, dass wir das Ding schon zehn Jahre haben. Wie die Zeit rinnt.

Habt alle einen angenehmen Freitag, freut euch auf das Wochenende und bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 15.01.2021 11:20 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Tag, ihr Lieben !

Null Grad heute früh - darauf einen Tusch :-)
Lange lange hats gebraucht, bis wir im Januar mal solche sonst üblichen Temperaturen genießen dürfen.

Das Einkaufen ist für uns nicht so kompliziert, da wir in einem Geschäft alles bekommen, was wir brauchen, und nicht mehrere Läden ansteuern müssen.
Das Geschäft ist fußläufig erreichbar, zum Einkaufen nehmen wir allerdings das Auto, ist einfach praktischer und die Schlepperei wird sonst lästig.
Wenn wir spazieren gehen im Viertel, gehen wir meist Wege, wo nicht viel Betrieb ist.

Das Backen von Brötchen ist super einfach, finde ich. Die DDR-Brötchen hab ich noch nicht probiert, ich nehme einfach das Maß 500 g Mehl, 1 P. Hefe, Wasser, Zucker, Salz, Öl, fertig. Da kann man süße Brötchen backen, gerne mit Rosinen für uns, oder eben die einfachen Vesperbrötchen. Sie backen in wenigen Minuten fertig und was einem zuviel ist - kommt ins TK. Die Deutschen sind für ihre unzähligen Brotsorten berühmt. So kann man hier die Sorten wechseln, so oft man mag. Das in Spanien übliche einfache Weißbrot ist nicht so sehr mein Ding, obwohl es auch lecker schmeckt, aber wenn ich das zum Salat hernehme, dann passt sonst nichts mehr und ich müsste den Hauptgang stehen lassen. Ich weiß auch nicht, wie sie das dort schaffen mit dem vielen Brot :-)

Der Ärger mit dem Finanzamt ist wohl eine Prüfung, das kann man sagen. Seit wir Rentner sind, ist es allerdings einfacher geworden, im Grunde genommen können wir die Muster des Vorjahres dann für das abgelaufene Jahr nehmen. Ich bin immer froh, wenn man das alles vom Tisch hat und seine Belege beizeiten zusammengesammelt hat.

Die kleine Taschenagende brauche ich, sie ist klein genug für die Handtasche und wenn ich einen Ärztemarathon absolviere, wie er eben öfter mal nötig ist, trage ich die neuen Termine sofort an Ort und Stelle ein, so geht mir nichts mehr durch die Lappen.
Am PC hängt ein Monatskalender, da kommen die Termine ebenfalls rein und dieser Monatskalender verfügt über 4 Spalten, da kann man dann Uhrzeit und gfs. noch die Tel.Nr. reinschreiben. Sehr praktisch. So hat man immer den Überblick. Ist ja auch wichtig ;-)

Mittlerweile ist mein Mann zurück von seinem Arzttermin und mit den Medikamenten für mich.
Es wird wohl wieder eine Zuteilung der FFP2-Masken geben, man bekommt von der Krankenkasse zugeschickt, einen Gutschein dafür.
Aufgeteilt auf 2 Kontingente, ist eines bis Ende März gültig und eines ab April, wie man hört. Aha. Dann bin ich mal gespannt ... ist wohl doch kein schnelles Coronaende in Sicht. Seufz.

Wir kaufen gerne dort ein, wo es einen guten Service hat und man nicht Männchen machen muss als Kunde oder Bittebitte. Da zahlen wir gerne ein paar Euros drauf, solange das gewährleistet ist. Herausragend hier auch unser Elektrohändler, seit Jahrzehnten werden wir da sehr gut bedient und beraten.

Der Wintersport im Fernsehen - gerade läuft Skeleton - ist im Schneegestöber sehr spannend. In Sankt Moritz findet der Wettbewerb statt. Da hab ich heute früh noch die Panoramabilder geschaut, während ich mit Fury unterwegs war.

Das Wochenende wollen wir unspektakulär verbringen.
Es liegt weiter nichts an, das unbedingt getan werden muss. Ein gutes Gefühl :-)

Habt alle einen guten Start in ein schönes Wochenende.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 16.01.2021 08:42 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!
Knapp 5° (gefühlt, gemäss Wetterseite, 1°). Himmel bedeckt, aber alles trocken. Ich gehe erst nach draussen, wenn es sich etwas sympathischer anfühlt. Ich sehne mich nach der Zeit, wo ich nicht vor dem Rausgehen einen dicken Mantel mit Kapuze anziehen muss. Einfach rein und raus, gerade wie es kommt.

Wir kaufen Elektrogeräte meistens (fast immer) bei Fidel. Ich schaue mir das Gewünschte im Internet an und drucke es aus. Mit dem Zettel gehe ich dann zu Maricarmen (Fidels Frau) und bestelle bei ihr nach Katalog. In der Regel ist es dort nicht wesentlich teurer. Ausserdem ist Hauslieferung und Montage immer inberiffen. Hat man mal ein Problem, ist Fidel ganz schnell da.
Heute werde ich allerdings zwei Wandlampen bei Beliani im Internet bestellen. Wir können ja nirgendwo hin (auch nicht zu Fidel), so muss es halt übers Internet gehen. Den Löwenkopf-Türklopfer aus massivem Messing habe ich auch so bestellt. War nach zwei Tagen da, inklusive Rechnung. Allerdings glänzt mir das Ding zu sehr, ich werde es mit Patina streichen, dann ist es "antik". Das gleiche Verfahren habe ich mit einem dieser in meinen Augen scheusslichen vergoldeten (na ja) Bilderrahmen gemacht. Das (mässig begeisternde) Bild, ein Lieblingsstück des Schwiegervaters, habe ich entfernen lassen. Es wurde auf den Rücken gedreht und in den Rahmen wurde ein Spiegel montiert. Neben der uralten, noch funktionierenden, Petrollampe aus Keramik und Zinn sieht er passend aus. Ich finde immer, dass ein antikes Stück ein Gspänli haben sollte, damit es nicht aus dem Rahmen fällt oder unpassend wirkt. Der Schrank darunter, das Versteck der Vinothek, ist ganz schlicht aus Kastanienholz, ohne Griffe. Und die Gipselfe an der Wand, die ich in den gleichen Farben wie die Lampe bemalt habe, passt auch. In der Regel, wenn ich etwas in der Wohnung einrichte, muss es für die Ewigkeit sein. Umstellen und so, das mag ich nicht.

Samstag. Noch läuft das Alpenpanorama. Morgen ist mal wieder Thementag, einen ganzen Tag Wüste. Eventuell kommt Laurence of Arabia, könnte man sich ansehen. Snooker wird im Moment vom Handball verdrängt. Deutschland gegen Uruguay haben wir geschaut. Ich habe mich mal wieder erfreut an der schmissigen Nationalhymne der Südamerikaner. Da kommen unsere Hymnen alle wie Schlaflieder daher.

Habt einen schönen Tag. Wenn ihr dürft, unternehmt etwas. Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 16.01.2021 17:41 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Abend, ihr Lieben !

2 Grad plus heute morgen, und der Tag dann komplett grau in grau. Regenfrei.
Nur einige wenige Tage soll es frostig bleiben, dann gehts schon wieder Richtung 10 Grad plus. Au weia. Armer Kreislauf, armer Kopf. Seufz.

Heute sind wir mal den ganzen Tag daheim geblieben, der Nachtschlaf ist derzeit kaum nennenswert.
Für Wanderungen bin ich da zu schlapp. Schade.
Naja, morgen ist auch noch ein Tag.

Der Gardinenwechsel ist erledigt, vor dem Aufhängen hab ich sie rasch durchgewaschen. Wenn die Sachen so lange im Schrank lagen, ist mir das dann lieber.
Die Fenster sind wieder klar und durchsichtig :-)

Alte Stücke und moderne ergänzen sich oft sehr gut. Zu neu aussehende Sachen auf antik zu trimmen, geht ja einfach. Ich räume schon mal gerne um. So kamen nach und nach etliche Bilder an die Wand, das müssen dann nicht immer dieselben sein. Ansonsten haben wir im letzten Jahr im Wohnzimmer zwei neue Sessel angeschafft, die einfach bequemer und praktischer sind. Die haben wir im Möbelhaus ausprobiert und für gut befunden.
Die Sesselvorgänger haben wir verschenkt.
Das machen wir oft so, wenn wir Hausratsgegenstände auswechseln.
Für die Ewigkeit ist hier nichts gedacht. Auch nicht für dauernde Umdekoration.
Das wäre zu aufwändig und auch zu teuer.

Panoramabilder - wenn 3SAT wegfällt - schauen wir bei Alpha1 oder vorher Bayern3 oder Servus TV. Irgendeiner von ihnen hat das immer laufen. Ist ja nicht vor lange, hauptsächlich mag ich auf der Furyrunde mit Panoramabildern unterlegt schauen.

Weltcup-Skispringen in Zakopane ... bei Schnee und Wind. Gar nicht so einfach. D<s sind mutige Leute, ohne Zweifel, die diesen Sport ausüben.
Es sieht nach Schneegewitter aus dort. So kann man dort eigentlich nicht weitermachen.

Morgen wollen wir mal wieder in den Stadtwald.
Da fühlen wir uns immer sehr wohl. Nehmen einen Tee mit, der uns dann im Auto aufwärmen wird vor der Heimfahrt.

Habt alle einen schönen Tag, lasst es euch gutgehen.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße












Von Schwarze Katze am 17.01.2021 09:07 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!

Milde 12°, der Himmel ist grau mit ein paar hellen Stellen. Wind fast gar keiner. Nachdem wir nun zwei Tage lang fast erfroren sind, ist es angenehm.

Wir haben nur wenige Bilder. Beim Esstisch das von mir heiss geliebte Bild einer holländischen Überschwemmungslandschaft. Dieses Bild hing bei meinen Eltern im Wohnzimmer, ich liebte es schon immer und musste es aus der Erbmasse kaufen. Mein Bruder wollte es so. Es war es mir wert. "Holländische Schule," sagte mir der Mann, dem ich das Bild zum Rahmen brachte. Den von mir so sehr verabscheuten Stuckrahmen mit "Vergoldung" habe ich entfernt. Ich mag solche Rahmen um Bilder einfach nicht. Ich finde, dass sie sehr oft dem Bild die Schau stehlen. Ein Bild von einem jungen Künstler, wir haben es vor Urzeiten gekauft, steht auf dem Boden zwischen dem Büroschrank und dem Sideboard und verdeckt Kabel und Steckdosen. Es ist ganz in verschiedenen Brauntönen gehalten und soll Pestalozzi darstellen. Uns gefällt es. Dann ist zwischen zwei Balken noch das Tiffany-Fenster, ständig von innen beleuchtet durch ein Led-Band. Es dient als Nachtlicht. Bilder, die mir gefallen, müssen das auf den ersten Blick tun, sonst vergesse ich es. Dafür hängen überall Kalender, Pflanzen, im Gestell neben dem Sofa stehen zwei ehemalige Füllungen von Schranktüren, beide mit Schnitzereien. Sie stehen ebenfalls schräg und verdecken Krimskrams, den ich manchmal brauche. Alle diese Sachen sind bei mir eben schon für die Ewigkeit gedacht. Alles ausgeklügelt und genau überlegt. Das Einzige, was manchmal ausgewechselt werden muss, sind die seitlichen Store-Bahnen neben den Glastüren. Manchmal sind sie nach fünf Jahren von den Katzen dermassen trischaagget, dass man sich schämen müsste, käme mal jemand zu Besuch. Aber auch da muss ich darauf stossen, sonst bleiben die alten Dinger hängen, werden gewaschen, wieder zurecht gezupft und warten auf ihre Bestattung im Feuer.

Heute könnt ihr auf euren Furies durch die Wüste reiten. Ist gar nicht mal so uninteressant. Manchmal wird nur zu viel geredet. Nur Musik und Bilder wären schöner.

Ob ich heute viel zum Schauen von Wintersport komme, weiss ich noch nicht. Skypen ist angesagt, und heizen. Wir verbrennen im Moment pro Tag drei voll geladenen Schubkarren an Brennholz. Zum Glück ist das bei uns alles schon fertig gespalten gestapelt. Manchmal muss Männe ein paar grosse Rundlinge nachspalten, damit es Anfeuerhoz gibt. Aber gemütlich ist Feuer schon.

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag, eine angenehme Wanderung und kein Fallholz auf den Kopf.
Bleibt gesund.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 17.01.2021 10:19 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Tag, ihr Lieben !

1 Grad plus .. und etwas Schnee ist gefallen, gestern Abend ging es los. Der Kölnische Winter dauert manchmal nur 8 Stunden ... da können wir froh sein, heute früh diese Bilder zu sehen.

An Bildern in Museen kann ich mich oft nicht sattsehen. Unvergesslich in der Augustina in Wien die Seerosenbilder von Monet oder das Original von Albrecht Dürer, den Hasen. In der Wohnung haben wir dagegen nur sehr wenige Bilder. Manchmal tausche ich sie aus, diejenigen, die in Wechselrahmen wohnen.
Goldener Stuck ist jetzt nicht so meins, manchmal passt es ganz gut. Ist halt Geschmacksache.

Ich habe am PC eine echte sehr stabile Messinglampe stehen, von der kann ich mich irgendwie nicht trennen. Der Schirm ist aus satiniertem Glas und gibt ein besonders schönes dezentes Licht. Das gefällt mir.
Den gleichen Effekt kann man sicherlich auch mit Lampen von Ikea erreichen :-)

Wie kommt denn der Besuch bei euch auf die Idee, dass an den Fenstern Gardinen hängen ? Die haben wohl keine Ahnung !
Das ist doch Katzenspielzeugs, und gehört sich so.

Morgens schon die Wüste tauschen gegen Panoramabilder aus den Alpen ??
Ach nein, das kann ich einfach nicht - da wird mir vor Schreck ganz heiss :-D

Dank der Ankündigung des Thementages bin ich gleich früh erstmal zu den Bayern gegangen und hab dann auf Alpha1 umgeschaltet.

Lawrence von Arabien ist ein Film, der wirklich beeindruckt. Aber so am Stück von 20.15 bis fast Mitternacht, da fehlt mir das entsprechende Sitzfleisch.

Holzheizung ist immer noch das Beste, alleine der Duft ist unübertrefflich. Da kommen weder Koks noch Kohle noch Zentral- oder Gasheizung mit. In unserem Eifelholz haben wir oft Obstbaumholz verheizt, oder Buchenscheite. Und kleine Kiefernzapfen reingeworfen, damit es richtig rummst (war nicht so gerne gesehen von den Eltern) ;-)

Wir wollen den Tag heute nutzen, sobald die Brötchen gebacken sind, geht es raus den die frische Luft, durch den Schnee laufen können, das hab ich mir so lange gewünscht.

Allen einen schönen Sonntag.
Bleibt gesund.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 18.01.2021 08:54 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen meine Lieben!
11°, alles ist nass, aber nicht vom Regen, sondern vom Tau. Wäre es kalt, wäre alles weiss. Aber das erleben wir hier nur ganz selten. Ich vermisse es nicht. Der Tag soll sonnig werden.

Ich muss noch einige Büroarbeit erledigen, das stinkt mir, aber eben ...

Gestern erlitt ich einen kleinen Schock. Ja man kann das so nennen. Schon öfters habe ich bemerkt, dass meiner Freudin die alltäglichsten Wörter nicht einfallen. Ihre Tocher, die immer noch nicht zurück nach Schottland kann, hilft ihr dann jeweils mit dem richtigen Wort. Den Beiden fällt das wohl gar nicht auf, mir aber schon.
Nun, gestern haben wir über das Wetter gesprochen. Sie sagte, dass es bei ihnen ein wenig geschneit habe, aber es sei nichts liegen geblieben. Als ich sagte, dass wir schon seit Jahren nie mehr Schnee hatten, warf sie ein, dass aber doch am Fernseher gesagt wurde, dass Spanien im Schnee versinke.
Jetzt bin ich aber hellhörig. Sie war schon mehrere Male hier, ist auf dem Flug hierher auch schon in Madrid umgestiegen. Sie muss also wissen, dass Madrid mehr als 600 km weg ist, Die Mittelmeerküste und die östlichen Pyrenäen sogar über 1000 km. Ausserdem ist das schon eine Woche her.
Ich mache mir nun wirklich Gedanken. Diese Gedächtnislücken und Ausfälle scheinen mir bedenklich. Sagen kann ich natürlich nicht viel, aber Gedanken machen darf ich mir wohl.
Geht das so schnell mit dem Verlust des Gedächtnisses?

Wir haben uns gestern Abend noch das Finale im Snooker angeschaut. Männe ist zwar irgendwann im Bett verschwunden, aber ich habe mir das bis zum bitteren Ende für Higgins angeschaut. Gewonnen hat ein junger Chinese, Yan, der sei nur gerade etwa zwanzig Jahre alt. Ausgefuchst wie nur ein alter Hase. 10:8 gewann er schliesslich. War unglaublich spannend.
Der Wüstentag auf 3sat ist an mir vorbei gegangen.

Die Fernbedienung des Fernsehgerätes geht wieder. Hermine hat ein wenig drauf gepinkelt. (Dass sie das im Moment tut, weist wohl darauf hin, dass ihre Blaensteine sie plagen. Kann man nichts machen, nur Diätfutter verabreichen.) Ich habe mal gehört, dass man eine PC-Tastatur ohne weiteres im Geschirrspüler waschen kann. Man muss nur die Batterie entfernen. Ich dachte mir, dass die Fernbedienung ja nicht mehr kaputt gehen könne, habe die Batterien entfernt und das Ding in den Spüler getan. Drei Tage hat sie gebraucht, um zu trocknen. Heute Morgen funktionierte sie wieder. Das Einschalten des Gerätes an der Seite war lästig, aber in der Küche brauche ich die spanischen terrestrischen Sender praktisch nie. Ich hätte also so leben können. Aber angenehmer so.

Es beginnt nun zu tagen. Ich entferne noch rasch (!?) die Asche aus dem Kamin, dann heize ich auch hier im Wohnzimmer wieder. Danach werden die Tiere versorgt, und dann ... Büro. Seufz.

Habt einen schönen Tag.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 18.01.2021 09:58 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 21.01.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Neues Jahr, neue Hoffnung, neuer Mut!
Guten Morgen, ihr Lieben !

3 Grad plus es wird schon gut hell - dh. wieder raus und wandern :-)
All der schöne Schnee ist leider schon wieder weg. Kölner Winterdauer 12 Stunden - seufz.
Unser Wochenende war sehr angenehm, und wir haben es genossen, die weiße Pracht gestern ein Traum ... wenn auch ein sehr kurzer. Diese Woche steigt das Thermometer täglich, bis 10 Grad sollen es werden.
Verflixt noch mal, Petrus ! Was für ein Durcheinander !! Bring den Winter zurück, aber dalli dalli ... bitte.

Über die Wortfindungsstörung der Freundin - so es denn eine ist - würde ich jetzt nicht so intensiv nachdenken. Zum einen kann sie das anders gemeint haben, wenn Du sagt: wir haben selten Schnee - das "wir" Und sie hat derzeit Recht, wenn sie sagt, Spanien versinke im Schnee. Das ist so wie bei Asterix & Obelix: ganz Frankreich, ja, aber ein kleines Dorf bei den Hinkelsteinen ;-) Nix für ungut.
Wortfindungsstörungen können sich einstellen, wenn Menschen zuwenig Flüssigkeit getrunken haben. Das kommt schon mal vor. Bevor man jetzt gleich einen Gedächtnisverlust diagnostiziert, müssen alle anderen Möglichkeiten ausgeschlossen bzw. ausgeschöpft sein.
Hoffentlich stellt es sich als harmlos heraus, was Deine Freundin hat.

Blasensteine bei Tier und Mensch sind sehr gemein.
Die Idee mit dem gründlichen Waschgang war prima.
Katzenpipi aromatisiert nachhaltig, da braucht man schon ordentlich was Reinigendes, um das wieder fortzubekommen. Zum Trocknen kann man Sachen auch in Reis legen, den Gegenstand in ein kleines luftiges Beutelchen getan, das klappt prima, z.B. bei meinem Handy hat das sehr gut funktioniert.

Bei den Büroarbeiten helfen keine gute Tipps - da gilt nur, es gibt nichts Gutes (ausser, man tut es) :-D

Heute hab ich mal bis 8 Uhr durchgeschlafen, sehr selten ist die der Fall. Dann gemütlich gefrühstückt und die Furyrunde erledigt. Gegen 11 Uhr wollen wir losziehen, so eine Stunde durch den Wald und dann einkaufen, die frischen Sachen, die man immer wieder braucht.

Gestern das Mittagsmenue Gemüsesuppe mit Nudeln.
Nach und nach wandert das Suppengrün aus dem TK und Gemüse, das noch da ist, kommt als Suppe auf den Tisch. Die Vorräte werden weniger. Ein paar Weihnachtslebkuchen sind noch übrig, und Stollen ist auch noch da.
Nicht jeden Tag, aber ab und zu machen wir uns daran, sämtliche solcher Vorräte sie zu dezimieren.
Die Dominosteine immer noch in ihrer Verpackung gefangen.
Bis Karneval ist dann wohl nichts mehr davon da (hoffentlich) oder bis der Osterhase kommt.

Habt alle einen schönen Tag. Bleibt gesund.

Liebe Grüße


Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/