Das Forum für alle, die sich alt fühlen und darüber reden wollen.
 
Graue Lurche HFSClub

 


 

Aktualisieren schließen


Von Schwarze Katze am 07.07.2021 08:26 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, grau und gruselig. Ab morgen soll es besser werden.

Was haben wir uns als Kinder auf die Sommerferien gefreut. In unserem Kanton waren sie nicht besonders lang, nur fünf Wochen. Aber die wollten wir geniessen. Schon zeitig am Morgen zogen wir mit der Badehose los und gingen in die Badi. Meistens nach Dreilinden, denn dort war der Eintritt gratis. In Rotmonten musste man Eintritt bezahlen, aber die Badi war moderner Einige Jahre danach gab es dann in Schönenwegen noch ein drittes Freibad, aber das war für uns zu weit weg, man musste über eine Stunde zu Fuss gehen, der Strasse entlang, um dort anzukommen. Für den Trolleybus wollten wir das Geld, das wir hatten, nicht augeben. Nach Dreilinden musste man eine ellenlange Treppe hinauf steigen, wenn man das Geld für das Bähnli sparen wollte. Aber wir waren ja jung, uns machte das nichts aus. Manchmal nahmen wir die Abkürzung, den verbotenen Gang dem Bahngleis entlang. Der war der schönste Weg. Wenigstens im Sommer.

An Regentagen "belagerten" wir das Bücherantiquariat der Freundinnen. Da lasen wir und liessen uns nur ungern weg schicken, um nach Hause zu gehen zum Mittag- oder Abendessen. Und immer gingen wir barfuss, das war herrlich.

Der diesjährige Sommer sei da, man merkt nur nicht viel davon. Gestern war es aber angenehm warm in Ferrol. Schon im ersten Geschäft habe ich festgestellt, dass ich den Einkaufszettel verloren hatte. Saublöd. So musste ich aus dem Gedächtnis einkaufen, aber ich glaube, ich habe nichts vergessen. Bei Decathlon erstand ich also einen Podometer, einen Schrittezähler, den ich sofort auspackte, einstellte und an den Hosenbund klemmte. Bis zum Abend hatte ich offenbar erstaunliche 5900 Schritte zurück gelegt. Es scheint, dass ich leicht auf die erforderlichen zehntausend Schritte komme.

Bei Alcampo kaufte ich nochmals eine Skinny-Jeans, dieses Mal eine flaschengrüne. Es muss ja wirklich nicht immer blau oder schwarz sein.
Alles in Allem war der Tag sehr angenehm. Dass die Spanier in der Lotterie schliesslich verloren, war nicht so schön. Jedoch es ist halt so: Wer nicht trifft, der verliert.

Heute muss ich im Gästehaus die Betten beziehen. Am Samstag kommen die neuen Leute. Ausserdem soll ja der Aluminiummensch erscheinen, um die Fenster auszumessen. Mal abwarten. Der ist so schrecklich unzuverlässig. Aber er liefert schlussendlich immer, das ist die Hauptsache. Wenn dann im nächsten Winter endlich alle Holzfenster weg sind, macht das bestimmt zwei oder drei Grad Wärme im Haus aus. Vor allem die Eingangstüre zur Wohnung lässt die kalte Luft fast ungehindert herein. Zwar habe ich einen dicken Vorhang hin gehängt, aber es reicht nicht. Am Ende bleiben dann noch die zwei Holztüren, die im oberen Stock auf die Terrasse führen, aber die eilen nicht. Wenn dann mal wieder Geld da ist, werden auch die noch ersetzt. Und dazu die Türe zum kleinen WC. Da möchte ich dann gerne einen Glaseinsatz haben, durch den man zwar hinaus, nicht aber hinein schauen kann. Ich mag so kleine Räume nicht, von wo aus man nicht nach draussen schauen kann.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag. Geniesst ihn.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 07.07.2021 10:17 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, Sonnenschein.
Wie angenehm :-)

Die Sommerferien in der Schulzeit waren bei uns 6 Wochen, die kamen uns aber immer viel kürzer vor.
Wenn man den ganzen lieben langen Tag unterwegs war,
mit Freunden treffen, Radeln, Schwimmen usw., dann vergeht die Zeit wie im Fluge.

Und dass die Einschulung schon über 60 Jahre zurückliegt, das ist doch eigentlich nicht möglich.
Was haben wir früher darüber gelacht, wenn die alten Leute sagten, wo ist nur die Zeit geblieben ?
Jetzt sind wir selbst alt und klopfen manchmal ähnliche Sprüche.

Hast Du eigentlich die Sommerwiesenblumensaat bekommen ?

Im Haus oder einer Wohnung geht die Arbeit niemals aus. Man macht mit verschiedenen Dingen so seine Erfahrungen. Niemals hätten wir unser schönes Ledersofa abgeschafft, wenn wir es bei der Anschaffung gleich in der kniefreundlichen Höhe gekauft hätten. Aber damals hatten wir weder "Rücken" noch "Knie" und es gab keinen Grund, sich auf eine höhere Position zu begeben, seufz.
Wie auch immer.

Wenn Alu besser dichthält als Holz, dann ist das eben so.
Manches, was einem nicht so vernünftig erscheint, wandelt sich mit den Ansprüchen.

Der Fußball hat so seine eigene Gesetze und Zufälligkeiten, Glück und Pech, Können und Genie - das ist alles in geballter Form vorhanden und damit muss man eben leben. Glückwunsch der Ital. Mannschaft, sie haben es gepackt, ins Finale zu gelangen. Am Wochenende ist dann alles vorbei ...
bis es in 4 Jahren wieder losgeht.

Wir wollen gleich starten, das Wetter ist zu schön, um morgens in der Bude zu hocken. Hausarbeit ist einiges schon getan.

Einen schönen Tag allerseits.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 08.07.2021 08:56 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!
17°, grau. Aber hellgrau. Gemäss Wettervorhersage wurde die Ankunft des Sommers auf morgen verschoben. Egal, das Johanniskraut blüht ja auch noch nicht. Sollte aber!

Heute gibt es viel zu tun und zu unternehmen. Der Vormittag geht dahin mit der Fahrt nach Ortigueira, da bin ich wahrscheinlich so gegen halb zwei zurück. Gerade richtig zum Mittagessen, am Nachmittag kommt Mariluz und bringt unsere Haare wieder in Ordnung. Während ich in Ortigueira herum fahre und gehe will Männe die neuen, stärkeren Drähte an der Hauswand anbringen, damit wir die Storzen der Bougainvillea wieder aufbinden können. Männe musste tatsächlich mit der Kettensäge arbeiten, die Stämmchen waren gut armdick. Vielleicht schon nächsten Sommer, bestimmt aber übernächsten Sommer blüht die Schönheit dann wieder.

Also, Italien gegen England. War eigentlich zu erwarten, ich hätte es jedoch den Dänen auch gewünscht. Nichts mehr zu machen.

Gestern ist ausgerechnet die Fahrt auf den Mont Ventoux an mir vorbei gegangen. Ärgerlich. Vielleicht kann ich heute etwas schauen. Die Gegend heimelet mir, da fuhren wir immer durch, wenn wir nach hier unterwegs waren.

Unser Sofa ist auch bequem zum sich Setzen und Aufstehen. Auch das Bett ist so hoch, dass man sich nicht daraus heraus schälen muss. Sogar beim Auto haben wir darauf geachtet, dass das Ein- und vor allem das Aussteigen bequem sind. Ausserdem gehen ausser Tisch und Stühlen alle unsere Möbel bis zum Boden. Also keine Beine, man muss nicht darunter saugen oder wischen. Von Zeit zu Zeit schieben wir das Sofa etwas herum, aber da ist nie viel Staub darunter. Auch die alten Möbel meiner Eltern gehen bis fast auf den Boden. Nur der grosse Schrank, oben im Büro, der hat Füsse. Es ist der alte Schlafzimmerschrank meiner Schwiegereltern. Mächtig und stabil, aus Eiche. Und sehr geräumig. Vor allem habe ich da die ganze Bettwäsche drin. Ich schau immer darauf, dass die Sachen genau gefaltet sind, denn das Mittelteil hat eine obere Hälfte mit Glastüre. Ich glaube, das war damals so gedacht, damit man die Aussteuer an Wäsche sehen konnte. Als die Schwiegereltern sich ein neues Schlafzimmer kauften, habe ich mir diesen Schrank gesichert. Das Kopfschütteln meiner Schwiegermutter ignorierte ich. Alles konnte ich nicht retten. So gab sie den so schönen Regulator ins Brockenhaus. Ich habe fast einen Tobsuchtsanfall gekriegt. An seiner Stelle wurde das Neuenburger Zytli an die Wand gehängt. Das allerdings habe ich jetzt, Schwager und Schwägerin wollten es nicht. Die wunderschöne Alabasterlampe ging auch an das Brockenhaus, obwohl ich oft gesagt habe, dass ich die gerne hätte. Dafür hat sich bestimmt jemand darüber gefreut und das Brockenhaus hat ein wenig Geld eingenommen für die Bedürftigen.

Die Betten im Gästhaus sind bezogen, die Leute können kommen. Vier Frauen sind es, sie waren schon einmal hier.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag. Unternehmt etwas Schönes und geniesst es.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 08.07.2021 20:16 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Abend, ihr Lieben!

20 Grad, Regen.

Die Tour de France haben wir heute wieder teilweise mitgeradelt, die lassen wir uns nicht entgehen :-)
Auf diese Weise kommen etliche Fury-Kilometer zustande und das macht sich bemerkbar.

Es ist schade, welch schöne Möbel, handwerklich gefertigt, so wenig wertgeschätzt auf den Müll wandern. Mir tut das immer leid, wenn ich das sehe.
Aber was soll man machen, man kann sich die eigene Wohnung ja nicht damit zustellen, wenn man für solche Prunkstücke keinen Platz hat.
Ich freue mich immer, dass es Unternehmen gibt, die Räumungen durchführen und die wiederverwertbaren Sachen für kleines Geld dann weitergeben.
Kein leichter Job, in den Sachen fremder Menschen rumzuarbeiten und zu sichten, sortieren usw.
Da ziehe ich meinen Hut.

Wir haben schon in der Familie einige Wohnungen ausräumen müssen und haben jeweils versucht, zu verschenken, wo es ging. Möbel an die Sozialkaufhäuser, an Emmaus o.ä., Kleidung ans Rote Kreuz, was noch gut und tragbar war.
Als mein Vater ins Heim kam, hat meine Schwester dafür gesorgt, dass das Haus geräumt wurde. Da war ich froh, dass ich damit keine Arbeit hatte.

Eure Gäste werden sicherlich eine schöne Zeit bei euch haben, egal wie das Wetter wird :-)
So ein Frauenfreundestreff gefällt mir.
Schon viel zu lange her, dass man das mal unbefangen durchziehen konnte, seufz.

Wir überlegen, unser Zweiersitzersofa, das man auch als Schlafgelegenheit nutzen kann, gegen ein leichteres Modell zu tauschen. Wir haben es schon einige Jahre, aber da wir keinen Schlafbesuch mehr beherbergen, kann es ausgetauscht werden.
Mal sehen, wie schnell wir jemanden finden können, der das gute Teil geschenkt haben möchte.

Im Herbst, wenn unsere Wohnung renoviert wird, möchte ich einen neuen Teppich fürs Wohnzimmer haben. Da schaue ich mich jetzt schon mal um bei den gängigen Anbietern. Das hat alles aber noch Zeit.

Morgen ist bei mir Backtag, ein schönes Körnerbrot möchte ich backen, das essen wir gerne. Die Hälfte wird dann in Scheiben geschnitten und eingefroren.

Die neue Marmelade ist fertig, sie schmeckt ganz klasse, einen kleinen Rest haben wir zum Probieren mit Pfannekuchen gegessen. Manchmal, wenn auch selten, muss es eben auch mal eine süße Freude sein.

Allerseits einen schönen und erholsamen Abend.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 09.07.2021 08:37 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!
15° nur, Hochnebel wabert noch herum, wird aber bestimmt bald der Sonne weichen. Was sind wir mal wieder froh, dass wir nicht im heissen Spanien, sondern im gemässigten Galicien leben. 35 oder 40° könnte ich nicht ertragen. Da läge ich den ganzen Tag halbtot herum. Ich mag Sonne, in Massen (kein SZ auf der Tastatur), bin keine Sonnenanbeterin.

Heute wird gemäht, damit morgen alles ordentlich aussieht. In der Penela habe ich Wiesenblumensamen gefunden. Dazu, weil ich nicht richtig schaute, eine Tüte mit Petuniensamen. Ich habe nur schnell das Wort "Campanula" gesehen und gedacht, dass in der Mischung so ein paar Glockenblumen vielleicht hübsch aussehen. Nun warten die Petunien halt bis nächstes Frühjahr, da kann ich sie dann säen.

Für unsere Kinder habe ich oft Omeletten mit Konfi oder Marmelade gefüllt gekocht. Das ist süss und nährt. Ausserdem ist es schnell gemacht. Ich bereitete den Teig jeweils am Morgen zu, ehe ich zur Arbeit ging. So hatte das Mehl Zeit, seinen mehligen Geschmack zu verlieren.

Im Büro oben haben wir noch ein kleines Schlafsofa. Wir haben es damals in der Schweiz gekauft, es gefällt uns immer noch. Wir nutzen es ganz selten, sind aber froh, wenn es dann da ist. Zum Beispiel, wenn wir das Wasserbett lüften oder sogar neu füllen müssen, die Bezüge waschen. Die sind dick wattiert und trocknen halt nicht so schnell. Da kommt uns das kleine Schlafsofa gerade recht. Ansonsten brauchen wir es ja nicht. Im Wohnzimmer haben wir ein zünftiges, elfenbeinfarbiges Ledersofa, Dreiplätzer, sehr bequem, auch in der Sitzhöhe. Dazu zwei passende Hocker. Ich hätte gerne eines gehabt, das um die Ecke geht, aber dafür reichte der Platz nicht. Der offene Kamin in der Mitte des Raumes braucht viel Platz. Ich mag es nicht, wenn man sich zwischen den Dingen durchschlängeln muss, brauche halt viel Platz. Und für uns Zwei plus diverse Katzen ist das Modell genau richtig. Als ich es im Katalog sah, wusste ich sofort, dass es das Richtige ist. Wenn "unser" Möbelhaus etwas nicht auf Lager hat, kann man aus einem sehr dicken Katalog aussuchen. Die Möbel werden dann auf Bestellung hergestellt. Dadurch verzögert sich halt die Lieferung etwas, aber das ist nicht weiter schlimm. Der Clou ist, dass diese Möbel überhaupt nicht teurer sind als jene, die man bei grossen Anbietern auslesen und gleich mitnehmen kann. Sie werden nach Hause geliefert, alte Sachen werden mitgenommen. Sehr praktisch. Teppiche haben wir nur ganz wenige. Hier im Wohnzimmer liegen nur Tierfelle, vor allem Kuh und Ziege, herum, in der Küche liegt ein Teppich unter dem Esstisch, im angrenzenden, nicht abgetrennten Bad liegt ein waschbarer Teppich. Man nennt die Dinger hier Belgier. Auch im Schlafzimmer und in meinem "Atelier" liegt jeweils ein Kuhfell, ausserdem noch einige Ziegenfelle. Ich habe es nicht so mit Teppichen, obwohl es heute wunderschöne Teile gibt. Ich schaue sie mir bei Beliani manchmal im Internet an, wohl wissend, dass ich nichts brauche.

Gestern haben wir die kläglichen Reste der Bougainvillea wieder aufgebunden. Ausserdem habe ich die Glycinie gerichtet und etwas zurück geschnitten, damit sie mir nicht vor der Glaswand herum wächst.

Euch wünsche ich einen wunderschönen Tag. Man kann noch ein wenig in Feriengefühlen schwelgen beim Schauen der Tour. Gestern Abend haben wir auf Alpha die Filme über die Dordogne geschaut. Solange auf irgend einem Sender eine Reisereportage oder ein Naturfilm gezeigt wird, habe ich immer etwas zum Schauen. Ich kann nicht verstehen, dass die Leute behaupten, es komme nichts Gescheites im TV, wenn man doch sowas Schönes anschauen könnte.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 09.07.2021 13:46 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Tag, ihr Lieben !

21 Grad, langsam kämpft sich die Sonne durch den Hochnebel.

Das freut mich, dass die Blumen schon versorgt werden konnten nach dem verheerenden Sturmgedöns.
Wenigstens ist nicht alles hinüber. Meiner Freundin ist das Rosenhochstämmchen, das sie 10 Jahre gehegt und gepflegt hat. letztens beim Sturm umgefallen und gebrochen, im Wurzelbereich. Sehr schade drum.
Vielleicht treibt es neu aus, kann aber sein, dass dann nur die Wildrose dabei rauskommt.
À propos Wildrose: meine Wildrose hat nun einige Bewohner zusätzlich, die Blattläuse bekommen Besuch von den Ameisen. Das muss ich mal eine Weile beobachten. Hoffentlich bilden sie im Topf keinen Staat, dann müssen sie auswandern, dann grabe ich den Stock irgendwo am Waldrand ein.

Wenn man sich von 90 m2 verkleinert auf 60 m2, hat man notgedrungen schon einiges weg. Ich fand es damals gar nicht so schlimm und vermisste die Sachen nicht allzusehr. Ich wäre aber auch nicht böse gewesen, wenn die neue Wohnung etwas größer gewesen wäre. War halt nicht der Fall. Dafür haben wir im Gegensatz zu früher nun einen Riesenbalkon, das ist ein feiner Ausgleich.

In unserem Möbelhaus waren wir gegen 10 Uhr heute früh fast die ersten Kunden. Auf dem Parkplatz standen gerade mal 5 weiter Autos. So kamen wir zügig zum Kundendienst und haben unser Problem geschildert. Der Handwerker kommt am 14.7. und schaut sich den Sessel mal an. Dann wird man sehen, wie es weitergeht.
So komfortabel wie es bei euch in Galicien mit den Möbeln geht, ist hier leider längst passé. Schade eigentlich.

Tierfelle finde ich sehr praktisch, vor allem wenn die Kanten nicht hochstehen, so dass man nicht ins Stolpern gerät bei den Wegen durchs Haus.


Einen neuen Sessel hab ich gefunden, mit einem Fußhocker. Gesehen, probiert, bestellt, Lieferung in 8 Wochen. Das kommt gut.

Die Tourerlebnisse, alle Jahre wieder anders, faszinierend immer noch, davon bekomme ich wohl lebenslang nicht genug :-)
Die verschiedenen Fernsehsender haben reichlich im Angebot, viele Reisesendungen werden auch mal wiederholt, wenn man sie verpasst hat. Wir findenimmer etwas, das uns gefällt, da darf ich für den Gatten mitsprechen :-)
Wer nichts findet im Programm, das ihm gefällt, dem bleibt das Radio, oder Lesen, oder Stricken oder das alles zusammen.

Nun also heute wieder die Tour. Urlaubserinnerungen, die man wieder auffrischen kann. So schön <3

Einen schönen und erholsamen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 09.07.2021 16:43 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Es sind noch etwa 40 km bis Carcassonne. Ich habe drei Stunden gemäht, schön die zukünftigen Blumeninseln ausgespart und Männe darauf hingewiesen. Ob es hilft, weiss ich nicht. Ungefähr eine Stunde lang habe ich noch Brennesseln ausgerupft. Jetzt bin ich k.o.!
Carcassonne, was für eine Stadt! Wir übernachteten dort einmal auf unserer Heimreise. Der Abend war sehr mild, wir konnten auf der Terrasse essen und dabei die beleuchtete Cité bestaunen. Irgendwann mussten wir uns von dem Anblick loseisen und schlafen gehen. Am nächsten Tag mussten wir zuhause sein, am übernächsten arbeiten. Auf dem Heimweg wurde es immer kälter. Wir zogen immer mehr Kleider an, obwohl das Auto ja geheizt war. In Savoyen lag sogar Schnee. Wir kamen ungeschoren nach Hause, packten das Nötigste aus und am nächsten Tag ging es ins Büro. Ich habe eine Woche lang nichts als gefroren, aber sowas von. Wir waren vom Sommer in den Winter geraten.

Ich werde mich jetzt auf das Sofa setzen und die Beine auf dem Hocker hoch legen. Später dann holen wir die Pferde, die Hühner wollen auch noch versorgt werden. Aber trotzdem, es ist eigentlich schon Feierabend. Kochen muss ich nicht gross, es ist noch was da von gestern.

Einen schönen Feierabend wünsche ich euch.

Von soleil am 10.07.2021 07:26 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 25.07.2021
Weitere Beiträge von soleil
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen,

Südfrankreich hat einen besonderen Zauber, Schwarze Katze. Ich war vor ein paar Jahren in Marseille, die Stadt hat es mir total angetan. Da möchte ich sehr gerne wieder einmal hin, auch in die Provence und noch weiter westlich Richtung Spanien. Und einmal nach Les-Saintes-Maries-de la Mer, wenn die Fahrenden Leute die heilige Sara feiern.

Ich mag Euren Tagesablauf, den morgendlichen Gang mit den Pferden, Hühner und Enten versorgen, die kleinen Vögel und die Katzen. Und Abends nochmals, und dann den Tag beschliessen.

Diese Stunde, bevor der Tag so langsam erwacht, mag ich am liebsten.
In der Nachbarschaft fahren nur ein paar Autos los, man kann sie aber an einer Hand abzählen, vor allem am Wochenende. Wenn ich mit offener Tuere im Bett liege, kann ich den Vögeln beim Aufwachen zuhören. In der Küche die ersten zerzausten Jungvögel beobachten. Gestern sah ich zum ersten Mal den Kleiber, vorgestern den Specht beim Hämmern im Nachbarbaum. Plötzlich rannte ein dunkles Eichhörnchen die Kiefer hoch, zur Spitze. Ich glaube, ein Rabe hat es verfolgt. Hoffentlich konnte es sich retten ...

Diese Woche habe ich einen Spaziergang neu entdeckt: vom Büro aus dem Rhein entlang bis ins Stadtzentrum zu Fuss spazieren. Das finde ich bei jedem Wetter schön.
Letztes Jahr habe ich das ein paarmal mit einem Arbeitskollegen gemacht in der Mittagspause. Danach sind wir jeweils in eins der kleineren Lokale essen gegangen. Der hatte jetzt Ende Juni seinen letzten Arbeitstag, er ist mit 60 in Pension gegangen. Der kannte viele spannende Geschichten :-)

Eben hat der Specht an der Hauswand gehämmert, er krallt sich fest und bedient sich dann an den Sonnenblumenkernen ... vielleicht will er einen Rest Würde bewahren, ein echter Spechtkerl hockt doch nicht aufs Fensterbrett ... oder so.

Schönen Samstag, schönes Wochenende und gute Gesundheit an alle.


Von Schwarze Katze am 10.07.2021 08:40 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

16°, Hochnebel. Der Tag wird bestimmt schön sonnig, aber nicht heiss. So wie gestern. Es war angenehm draussen, um zu arbeiten. Gemäht ist (fast) alles, nur noch der Hauswand entlang mit dem normalen Mäher. Männe hat noch zu tun. Es gibt eben Stellen, wo ich weder mit dem einen noch mit dem anderen Mäher arbeiten kann. Es hat immer wieder Kanten, an denen ein Mäher ansteht. Ausserdem rund um die Feuerstelle und die Schaukel. Aber Männe macht das schon.

Ich finde, dass das Licht in Südfrankreich ganz anders ist als sonstwo. Vielleicht kommt das von der ockerfarbenen Erde. Und ich mag den Lärm der Zikaden.

Im Gästehaus muss ich noch die letzten Kontrollen durchführen: Lampen kontrollieren, Meldezettel bereitlegen, Kühlschränke einschalten, kontrollieren, ob es Warmwasser hat und der Herd Feuer. Aber dann können sie kommen, die vier Frauen.

An unserem letzten Wohnort in der Schweiz hatten wir immer einen Specht im Garten. Der liebte den ausserordentlichen Krach, den er veranstalten konnte, indem er an der Blechabdeckung eines Mastes herum hämmerte. Eichhörnchen sahen wir da viele. Hier gibt es keine, wenigstens habe ich noch nie eines gesehen. Dafür gibt es andere Tiere. Man sollte nicht unbescheiden sein.

Heute sind noch die Samstagsarbeiten zu erledigen, unser Bett frisch beziehen und die Wäsche sofort waschen und raus hängen. Was in den Trockner soll, hinein geben. Am Wochenende ist der Strom billig. Man kann sich sehr wohl einrichten.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Geniesst es.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 10.07.2021 09:59 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

20 Grad, die Sonne scheint. Prima.

Gestern hatten wir noch etwas Regen, das scheint sich zum Wochenende hin zu ändern.

Ein Stück Natur um einen herum, bringt einfach Freude und Erholung ins Leben, finde ich. Eben hab ich mal in unseren Vorgarten geschaut, da saß eine Amsel an der Vogeltränke und hat sich bedient. Viele Tiere nutzen diese Ganzjahreswasserquelle. Eichhörnchen kommen öfter mal vorbei, kleinere und größere Vögel und manchmal verirrt sich ein Hund aus der Nachbarschaft und schlabbert daran herum.

In unserer früheren Wohnung hatten wir auf der Alufensterbank ein kleines Vogelhäusjen stehen.
Da machte sich ein Buntspecht gerne mal lautstark bemerkbar, das Futter hat er nicht verschmäht.
Ich hatte auch den Eindruck, dass er mit seinem Radau seine Mitbewerber abschrecken wollte.
Man unterstellt den Tieren gerne mal menschliche Gewohnheiten.

2 Wäschereckchen voll hängen nun auf dem Balkon zum Trocknen, ebenso der Galgen mit den Kleiderbügeln.
Es ist einfacher mit diesen Sachen wie Blusen, Hemden und T-Shirts, wenn man sie so trocknen kann.
Etwas Platz schadet dabei nicht.

Heute ist Hausarbeitstag, mit dem üblichen Putzen und Saubermachen. Sonst mache ich das lieber freitags, aber gestern hatten wir anderes zu tun.

Als ich noch arbeiten ging, hatten wir eine halbe Stunde Mittagspause. Das reichte immer für eine Runde an der frischen Luft. Nur so am Schreibtisch oder in der Cafeteria hocken und sein Essen verzehren, um dann weiterzuarbeiten, das wäre mir nicht in den Sinn gekommen. Ich war schon immer ein Licht, Luft, (möglichst auch Wasser) und Grün-Mensch. Der Nachmittag im Büro kam mir dann nicht mehr so lang vor, wenn die Pause mittags nach draussen ging. Dass ich viele Jahre zur Arbeitsstelle und zurück geradelt bin, hab ich ja schon oft erzählt :-)
So hat man eben seine Vorlieben, nicht immer ganz man sie gänzlich ausleben.

Ach ja, Frankreich - mon amour <3
Da habe ich immer ganz viel Sehnsucht.
Seinerzeit, von Paris aus die Seine abwärts Richtung Rouen, oder in der Bretagne und Normandie unterwegs zu sein. Eine Sommerurlaube hab ich in Paris verbracht. Freude fuhren jährlich im August nach Portugal, und ich hütete derweil ihre Wohnung. Sie hatten sich in Rueil-Malmaison eine ETW gekauft.
Wunderschön dort. Ich habe es sehr genossen, und die Nähe zu Paris auch. Im August sind wenige Franzosen dort anzutreffen, dafür viele Touristen :-D
Mitten im Paris im 19. Arr. habe ich auch einige Urlaube verbracht, in meinen sehr jungen Jahren.
Da gings dann staufrei in den Louvre, das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Ohne Anmeldung, ohne Zeit-Kontingent konnte man dort verweilen. Der letzte längere Museumsbesuch - damals in Wien in der Augusta - auf der Bank vor dem Monet und einige seiner zahlreichen Seerosenteichbilder - wunderschön. Gut, dass man das alles erleben und genießen durfte.

Der Süden - überhaupt, nicht nur in Frankreich - hat seine speziellen Reize. Sei es Spanien, Italien, oder Kroatien.

Kennt ihr die Serie "Candice Renoir" ?
Sie spielt in Sête und Umgebung. Wir haben einige DVDs von ihr, und schauen sie gerne.
Jetzt, während der Tour de France, da schauen wir natürlich: Tour de France.
Es ist oft wie ein Nachhausekommen, das Gefühl dabei.

Frühstück und Fury sind längst erledigt, nun ruft die Arbeit. Also lege ich jetzt mal los.

Schönes erholsames Wochenende allerseits.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 11.07.2021 08:34 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, grau. Vielleicht ist es Hochnebel, aber für gegen Abend ist ewas Regen angesagt, der dann fortdauern soll bis Mittwoch. Wie gut, dass wir vorgestern und gestern alles gemäht haben, auch die ekligen Stellen. Wenn es tatsächlich regnen sollte, streue ich die Blumensamen aus. Etwas spät im Jahr, ich weiss, aber vielleicht kommt doch noch etwas zum Blühen.
Als ich gestern Vormittag den Kontrollrundgang durch das Gästehaus machte, stellte ich fest, dass im neuen Bad/WC alle drei Leuchtstoffröhren ausgefallen waren. Wie kann das sein? Ich befürchtete schon, dass wir Cornide, den Elektriker rufen müssen. Männe hat im Keller noch eine passende Röhre gefunden, und die funktionierte doch tatsächlich. Also waren wohl alle drei auf einmal ausgefallen. So konnte er aber nach Ortigueira fahren, um neue Röhren zu kaufen. In sechs Geschäfte musste er gehen, bis er endlich drei auftreiben konnte. Und wo? Natürlich beim Chinesen. Jetzt funktionieren wieder alle drei. Trotzdem ist es mir ein Rätsel, wie alle drei aufs Mal ausfallen konnten. Misterien!
Die vier Frauen kamen schon früh an. So gegen ein Uhr waren sie schon da. Die müssen zu nachtschlafender Zeit in Madrid abgefahren sein, denn man braucht wirklich sechs Stunden, mindestens, bis man hier ist. Momentan schlafen sie noch. Unsere Gäste schlafen am ersten Morgen immer lang. Gerade Leute aus Madrid sind sich diese absolute Ruhe nicht gewohnt, ausserdem liegt Madrid über 600 m/ü.M. Dieser Höhenunterschied macht sich bemerkbar.

Ich werde heute den Billigtarifstrom nutzen und noch den Rest Wäsche waschen und trocknen. Eine Ladung hat sich während der Nacht gewaschen, die kann ich gleich aufhängen und trocknen. Bleibt nur noch eine.

"Candice Renoir" habe ich ein paar Mal gesehen. Leider kam das immer recht spät. Was nach zweiundzwanzig Uhr kommt, hat bei mir wenig Chancen. Wenn ich dann nicht schon zu Bett gegangen bin, schlafe ich vor dem Fernseher auf dem Sofa ein. Dafür bin ich dann in der Regel um sechs schon wieder wach, stehe aber erst um sieben auf. So kann ich noch gemütlich eine Stunde vor mich her dösen. Um sieben aufstehen ist für hierzulande sehr früh.

Euch wünsche ich einen schönen, geruhsamen Sonntag.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 11.07.2021 10:12 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, leiser Regen. Gestern Abend setzte Starkregen ein, die Wäsche hatte ich kurz vorher abgenommen.
Es war so windig, dass der ganze Balkon nass geworden ist. Jetzt tröpfelt es stillvergnügt vor sich hin.
Unsere Pläne für eine ausgiebige Wandertour haben wir erstmal aufgegeben. Vielleicht ziehen wir später mal los, ein Spaziergang am Rhein ist ja auch mal wieder schön. Das Touristenaufkommen hält sich noch in Grenzen.
Die kommende Woche ist wieder für jeden Tag Regen versprochen.
Wir werden sehen.

Vielleicht gabs irgendwie einen versteckten Kurzschluss, so dass die Leuchtstofflampen alle auf einmal die Grätsche machten ?
Vor kurzem haben wir mal alle Glühlampen zum Wertstoffhof gebracht, die ausgebrannt waren oder die wir nicht mehr nutzen, da die entsprechende Lampe abgeschafft worden ist. Nichts wie weg mit solchen Sachen.

Candice Renoir finde ich ganz witzig, und ja, es kam mir uhrzeitlich auch zu spät, daher die DVDs. Da schätze ich unsere Unabhängigkeit.

Meist werde ich gegen 5 Uhr wach. Der ganz frühe Morgen, das ist meins, schon immer gewesen.
Ich genieße es, mit einer frühen TassKaff auf dem Balkon zu sitzen und der Natur zu lauschen. Die rege Betriebsamkeit ist noch nicht gegeben, die Stille und manchmal ein Vogelruf - das gefällt mir.

Viel Glück mit den neuen Blumensamen, solche Blumeninseln sind eine so schöne Abwechslung im Wiesengrün.

Diese Woche gabs reichlich Obst, wir hatten uns eingedeckt zum Sattessen mit Aprikosen und Nektarinen. Nachdem die Marmeladenvorräte aufgefüllt wurden, und das Obst einfach sehr lecker ist, haben wir zugeschlagen.
Ich muss wohl etwas aufpassen wegen dem Fruchtzucker darin, aber sattessen heisst für mich 2 Aprikosen oder 1 Nektarine :-)
Früher war das anders :-D

Die Sommershortys vom Kaffeeröster sind klasse.
Sie lassen sich prima waschen und sehen gut aus.
Die Qualität stimmt. Lange Schlafsachen sind nicht so meins, und das, was ich noch an Sommersachen hatte, ist mir so viel zu groß geworden, dass ich mich darin nicht mehr wohlfühlte. Da durfte es dann etwas Neues sein für mich. Früher wäre ich dafür in die City gefahren und hätte mir vor Ort etwas ausgesucht, im C&A hab ich immer was Schönes gefunden. Nun ja, es kommen auch wieder andere Zeiten. Jetzt komme ich erstmal aus mit dem, was in den Schränken ist. Von Zeit zu Zeit sichte ich da mal, dann wird sortiert und nur noch das, was wirklich richtig passt, behalten.
Ich hab noch einige Wollvorräte, möchte mir jetzt auch mal so einen leichten Sommerschal stricken, aus Baumwolle. In der Farbe rosé. Hier in der HFS werde ich sicherlich wieder fündig, und notfalls frage ich meine strickerfahrenen Freundinnen.

Allen einen schönen erholsamen Sonntag.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 11.07.2021 10:59 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
So ein Schal strickt sich leicht. Eine Reihe rechts mit Ajour-Löchern, eine Reihe links darüber, die nächste wieder rechts mit Ajour, aber versetzt. Mach dir ein kleines Muster. Versuche es mit zu dicken Nadeln.
Ich stricke Schals gerne in der Breite (oder ist das die Länge?) Anschlag um die 600 Maschen auf einer Rundstricknadel. Alles in offenen Reihen stricken. Mit einer Rundstricknadel hast du kein Gewicht in den Händen, das Strickstück liegt im Schoss.

Viel Vergnügen. Rosa wär jetzt nicht so mein Fall, aber, wenn es passt, dann passt es.

Ich hatte heute Morgen mal wieder zwei Ratten in einer Falle. Die kleinere hat sich Hortensia gleich geschnappt. Die grössere habe ich Cebulon gegeben. Der hat nur die Hälfte gefressen, die andere Hälfte war dann wieder für Hortensia. Felix hat derweil hier auf dem Sofa geschlafen. Selber schuld. Blieb nix für ihn übrig.

Einen schönen Sonntag noch. Hier ist es immer noch grau, aber es geht kein Wind. Angenehm.

Von Saarbini am 12.07.2021 06:54 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, die Sonne kommt schon hervor.
Gestern Nachmittag hatte sich der Regen endgültig verzogen, und es folgte ein schöne sonniger angenehmer Nachmittag. So konnten wir unsere zunächst verschobene Wanderung doch noch durchführen.

Etliche Robinien erleben jetzt hier eine zweite Blüte, ebenso wie die Glyzinien. Das hat es lange nicht gegeben, der sogenannte Johannistrieb ist in vollem Gange. Der Duft der Robinien ist angenehm, ich mag ihn sehr.

Die Natur ist manchmal gruselig, eure Hausbewohner haben sich an den unerwünschten Gästen gütlich getan.
Immerhin hat die Aktion doch noch jemandem genutzt.

Danke für den Tipp für den Schal, Schwarze Katze.
Ich werde mich bald mal drangeben, sonst ist es Winter, bis ich damit fertig bin :-)

Die Tour war klasse. Mir tun vom Zusehen her schon die Knie und Beine weh.

Die Fußball-EM hatte für mich dank der in meinen Augen unsportlich verlaufenen Begegnung Englands seinen Reiz verloren, da waren 2 Bälle im Spiel und kein Schiri, der das Spiel stoppt ? Komisch.
Manche Fans - was man der Mannschaft nicht vorwerfen kann - führten sich doch sehr unsportlich auf, das geht gar nicht.
Schwarze Schafe, die die Stimmung unbedingt kippen wollen und denen es sicherlich nicht um eine sportliche Begegnung geht. Enttäuschend. Naja.

Neues Spiel, neues Glück.

Die italienische Mannschaft hat nun den Titel erobert. Ich gratuliere.

Gleich wollen wir mal raus zum Gartencenter fahren, ein Blumenkasten muss ersetzt werden, der steht schon jahrelang draussen, er hat es hinter sich.
Die beiden Pflanzen, die jetzt noch darin wohnen, werde ich dann eben umtopfen.
Die Duftpelargonie, die ich neulich gekauft habe, gefällt mir sehr, vielleicht springt mir noch ein Exemplar davon in den Einkaufswagen. Könnte gut sein.

Habt einen schönen Tag und einen guten Start in die Woche.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 12.07.2021 08:09 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, es hat letzte Nacht geregnet, jetzt ist es trocken aber grau. Gestern war wettermässig ein bombiger Tag. Ein leicht weisser Himmel, der die grellen Sonnenstrahlen etwas dämpfte. Es war warm und angenehm, kein ekliger Wind.

Uns ist bei der EM direkt aufgefallen, wie viele falsche Entscheidungen von den Schiris getroffen wurden. Irgendwie hatten wir manchmal den Eindruck, dass schon vorher fest stand, wer gewinnen darf. Da gab es unmotivierte rote Karten, dafür nicht geahndete Fouls, und derlei mehr. Wir haben trotzdem gerne geschaut. Ich hätte es den Engländern gegönnt, aber, es ist nun wie es ist.

Die Glyzinie blüht bei uns auch wieder und duftet ganz herrlich. Die Robinie tut nicht dergleichen. Die Linde ist verblüht, dafür prangt auf der Terrasse die Pandorea, schön wie noch nie. In einer der nächsten Nächte wird die Königin der Nacht die erste Blüte öffnen. Man kann gar nicht alles aufzählen, was da so blüht.

Heute muss ich einen Riesenberg Wäsche zusammenlegen. Es hat sich angehäuft. Gut, dass das Wetter zum drinnen Bleiben einlädt.

Ich wünsche euch einen schönen Montag und eine angenehme neue Woche.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 12.07.2021 13:47 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Tag, ihr Lieben !

Da teilen wir wohl ähnliche EM-Eindrücke, Schwarze Katze. Auch wenn es kein perfektes Spiel geben kann - das war doch etwas zuviel des Schlechten. Naja.
Wir haben etliche, nicht alle Spiele geschaut, gemütlich zuhause vor dem Fernsehgerät, da wollen wir mal nicht das Meckern anfangen :-)
Ist doch bloß Unterhaltung.

Die Duftpelargonien haben schon andere Liebhaber gefunden. Dafür hab ich nochmals zwei lachsfarbene Geranien gekauft, die will ich dann unterbringen in den beiden Sedum-Kästen. Die Sedum wiederum kommen dann zusammen in einen Blumenkasten, im Herbst blühen die immer lange und ausdauern und ein Bienenvolk den ganzen Tag um sie herum - darauf möchte ich nicht verzichten.

Das Auto ist auch wieder sauber, gfs. ist das nicht von langer Dauer, denn schon ziehen sich die Wolken zu. Egal. Es war einfach mal eine Innen- und Aussenreinigung fällig, zuviel Waldboden im Inneren und von aussen nicht mehr weiss, sondern gesprenkelt :-D Wenn dann am Donnerstag der Wagen in die Werkstatt kommt, brauchen sie den Wagentyp nicht erraten ;-)

Nach der Wagenwäsche und dem Blumenkauf gabs dann eine einstündige Wanderung. So wie diesen Sommer hätten wir uns das auch im letzten Jahr gewünscht, oder im vorletzten - da war daran nicht zu denken.
So nutzen wir die Zeit, wie es möglich ist.
Wenn es morgens bereits 30 Grad hat, vergeht mir daran die Freude. Nix für mich Grauen Lurch.
Da lernt man seine Grenzen kennen.

Nach der Siesta kümmere ich dann mal um die Blumen.
Nach langer Zeit hab ich mir mal eine Salbei gegönnt, nicht nur für die Saltimbocca alla Romana.
Ab und zu mal 2 bis 3 Blättchen als Tee, so frisch vom Strauch, schmeckt gut.

Einen schönen Nachmittag allerseits.

Liebe Grüße






Von Schwarze Katze am 12.07.2021 16:41 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Meine Salbei habe ich vor allem wegen der schönen Blütenrispen. Die sind ja jetzt schon wieder verblüht. Eine oder zwei Duftgeranien habe ich auch, eine ganz sicher, die ist riesig. Sie wächst im Blumentrog vor dem Schlafzimmerfenster. Die andere weiss ich nicht mal genau, es sind einfach zu viele Sachen auf der Terrasse. Im Frühjahr schneide ich sie immer ganz kurz zurück, das hindert sie nicht daran, einen Meter oder mehr im Rund und auch in der Höhe zu haben.
Letzte Nacht waren die Wildschweine wieder da. Ich hoffe, die kommen nicht wieder regelmässig, jetzt wo der Garten so einigermassen gepflegt ist.

Dreissig Grad sind auch nicht meins, aber so eklig wie heute bräuchte es auch nicht zu sein.
Heute Abend kommt auf Alpha eine Dokumentation über das Wetter. Werden wir uns ansehen.

Einen schönen Nachmittag und Abend noch.

Von Saarbini am 13.07.2021 08:57 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, es regnet tüchtig. Ein warmer Landregen ergießt sich seit Stunden.

Blumen sind alle versorgt, gestern habe ich mal die große Runde mit dem Dünger unternommen. Das war mal fällig. Die Geranien sind für einen ganzen Sommer lang und bis in den Herbst hinein ein fröhliches Gartenvergnügen für uns.
Wenn man Geranien ohne Rückschnitt überwintert und sie einfach wachsen lässt, wie sie wollen, dann erreichen sie hier auch Einmeterhöhe.
Meine Freundin hatte sie ganzjährig in ihrem Wintergarten, normale Pelargonien und Duftpelargonien.

Gestern waren wir im Gartencenter und ich schwer in Versuchung, mal wieder Petunien zu kaufen.
Ich liebe diese Pflanze.
Allerdings sind sie sehr hungrige Gäste, und wenn wir dann für eine Woche verreisen, dann weiss ich nicht, ob sie das überleben.
Ganz abgeschlossen habe ich das Thema Petunien aber noch nicht.

Wildschweine sind eine Plage, wo sie den menschlichen Ansiedlungen zu nahe auf die Pelle rücken. Genau wie Wölfe.
So ganz nahebei müssen sie nicht in den Städten leben.
In Köln haben wir bereits Wölfe.
Sie finden sicherlich genug, um sich gut ernähren zu können. Es ist der ewige Widerspruch zwischen der Liebe zur Natur und dem Unversehrtheitswunsch.

Heute ist mal Haus- und Hoftag angesagt. Einiges ist zu tun. Nachmittags gehts dann weiter mit der Tour de France. Das Feld hat sich bereits sehr gelichtet.

Einen schönen Tag allerseits.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 13.07.2021 09:25 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, regnerisch oder nieselig, alle halbe Stunde anders. Gestern, gegen Abend, hellte es mal auf, die Sonne wollte zeigen, dass sie auch noch da ist. Aber ich bin froh, nicht in Murcia oder dort herum zu leben. Da geht man ja kaputt. Dabei habe ich früher gesagt, dass, wenn es hier nichts wird, dann suchen wir uns etwas in Mazarron (Murcia). Nix da! Hiergeblieben!

Die Wildschweine waren letzte Nacht wieder da, diese Mistviecher! Ich werde heute mit dem Rechen ein wenig ausgleichen und dann mit dem Rasenmähertraktor ohne Schneidewerk darüber fahren. Das Traktörchen hat sehr breite Pneus, da kann man gut etwas ausebnen.

Heute werde ich mich mal wieder der Terrasse widmen. Es sind viele verblühte Geranien da, die schneide ich jetzt etwas zurück, dann kommen sie in drei Wochen oder so wieder mit voller Kraft zum Blühen. Die Königin der Nacht macht es spannend. Ich warte jede Nacht darauf, dass sie die erste Blüte öffnet, aber sie lässt mich warten.

Nun muss ich noch ein wenig Büroarbeit erledigen, muss halt sein. Die Pferde sind schon im Foxo, die kleinen Vögel und die Hühner versorgt. Marisa kam erst heute, nun funktioniert sie im Haus herum.

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag, bleibt gesund. Der Drache lauert offenbar in einem Versteck, um wieder anzugreifen.

Liebe Grüsse

Von Kirstin am 13.07.2021 10:48 Uhr Kirstin
Im Club seit: 02.02.2018
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Kirstin
Re:Sommerfreuden
Kätzchen wie viel Knospen hat die Königin? Mußte mittags darauf achten. Da sieht man, dass sie aufgeht. Viel Glück und einen großartigen Duft wünsche ich euch.

Von Schwarze Katze am 13.07.2021 11:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Noch sind neun Knubbel, aber die dauern noch eine Weile. Eine Woche vielleicht. Es ist übrigens ein Steckling von dir. Ich habe noch eine, aber die habe ich späten Frühling umgetopft, jetzt streikt sie.

Von Kirstin am 13.07.2021 11:50 Uhr Kirstin
Im Club seit: 02.02.2018
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Kirstin
Re:Sommerfreuden
Kannst du dich noch an meine 13 Blüten erinnern? Da konnte man von dem Duft betrunken werden.

Von Schwarze Katze am 13.07.2021 18:57 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Ja, kann ich. Die Pflanze an sich ist ja heässlich, aber diese Blüten...!

Von Saarbini am 14.07.2021 06:16 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, Nieselregen.

Gestern Abend kamen hier richtige Sturzbäche Wasser runter, solche Mengen hab ich selten erlebt. Die nächsten Tage soll es regnerisch bleiben. Der Wetterbericht im WDR zeigte Bilder aus der Eifel, in Kalterherberg, wo ansonsten kleine Bäche und Rinnsale vor Jahren mal alles überschwemmten, was ihnen im Wege lag.

Die erste Blüte meiner Rosa rugosa ist da, hurra.
Ihr Duft ist ganz herrlich. Sie macht sich derzeit gut. Ihre Blattläuse habe ich nicht angerührt, die kamen, als die Rotkehlchen gebrütet haben, ist also schon eine Weile her. Kurz nach dem Kauf der Rose ging es los.
Natürlich suchten sie sich den schönsten Platz an der Pflanze aus. Früher hab ich Blattläuse schon mal mit Seifenlauge verjagt. Jetzt wollte ich das dann lieber nicht tun und habe den Dingen einfach ihren Lauf gelassen. Weitere Rosenknospen haben sich gebildet. In unserem Texeler Ferienhaus ist eine ganze Hecke dieser Wildrosen angepflanzt.
Wenn ich noch einen Garten hätte, würde sie mir sehr gefallen. Früher hatte ich einige Edelrosen gepflanzt, sie gediehen sehr gut, ihr Standort hat ihnen wohl gefallen.

Die Königin der Nacht konnten wir viele Jahre lang bewundern in der Kölner Flora / Botan. Garten.
In Frankreich heisst sie Queu de rat - Rattenschwanz. Klingt recht ähnlich :-)
Auch wenn wir die volle Königinnenblüte nicht zu Gesicht bekamen, zu ihrer Blütezeit gingen wir dann morgens früh hin und konnten noch einen Duft wahrnehmen, der wirklich besonders ist.
Dass sie innerhalb eines Tages welken, ist wirklich schade.
Nahe bei der Königin der Nacht wuchs ein Frangipani-Baum. Wenn er blühte, dann stand das halbe Gewächshaus unter seinem Parfümduft.
Den kannte ich vorher von einer Reihe aus dem Parfumsortiment von Y.Rocher - Tahititräume ließen grüßen. Mal sehen, ob wir es diese Woche noch mal einen Besuch dort in der Flora schaffen.

Heute kommt unser Auto in die Werkstatt, die Bremsen brauchen neue Beläge.

Die Tour gestern war wieder klasse, wenn auch der Regen der Mannschaft wieder zu schaffen machte.
Was für ein Wechselsommer für die Fahrer.
Dafür ist die Natur schön grün geblieben.

Wir haben uns gestern noch mal einen Münsteraner Tatort angeschaut, den "Schwanensee". Gute Abendunterhaltung.
Das Team gefällt mir, so schön schrullige Charaktere.

Einen schönen erholsamen Tag allerseits.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 14.07.2021 08:26 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, grau. Kann Hochnebel sein, oder aber es sind Wolken, die dann den ganzen Tag über bleiben. Ab Freitag soll der Sommer eintreffen. Hoffentlich trifft er uns wirklich. Die Hitze des trockenen Spaniens brauche ich nicht, aber so ein wenig wärmer dürfte es schon sein.

Die Tour kam gestern in Saint Gaudens an. An diese Stadt haben wir schöne Erinnerungen. Wir übernachteten jeweils in einem kleinen Hotel, das von zwei älteren Damen geführt wurde. Mit dem Lift konnte man hinunter fahren in das Gebäude unterhalb, es gehörte zu einer anderen Strasse und war früher so etwas wie eine Remise oder/und Pferdewechselstation. In diesen Räumlichkeiten war ein Restaurant eingerichtet. Mensch, was haben wir da gut gegessen! Vor allem an die geräucherte Gänsebrust als Vorspeise erinnere ich mich gerne. Im Glockenturm der Kirche war ein Carillon eingebaut. Wir lauschten gerne dem Klang. Ein Student spielte dort, er durfte da üben. Es klang aber nicht nach Üben, sondern wunderbar.
Ach ja.

Wir gehen jetzt gleich mit den Pferden ins Foxo. Muss Schritte "abverdienen".

Habt einen schönen Tag und geniesst ihn.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 15.07.2021 05:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

16 Grad.
Land unter in Köln.
Über 2000 Einsätze der Kölner Feuerwehr, rund herum müssen Keller leergepumpt werden.

Unser Wohngebiet liegt auf einem alten Rheinarm, da kommt es öfter schon mal vor, dass das Grundwasser nirgendwo mehr hinkann bei starkem Regen und Hochwasser.
Viele Straßen,Tunnels und Autobahnen sind unpassierbar. Bäume sind umgestürzt und blockieren die Fahrbahn.
Der Zugverkehr Köln-Koblenz beiderseitig eingestellt,
Köln-Düsseldorf hat ebenfalls Zugausfälle zu verzeichnen.

In der Eifel droht die Steinbachtalsperre überzulaufen, und etliche Bewohner wurden evakuiert.

Unsere Garage wurde ebenfalls geflutet, die Nachbarn haben sich gegenseitig verständigt und die Autos in Sicherheit gebracht.
Die Keller in unserem Haus blieben von den Wassermassen verschont.
Auf unser Straße - und nicht nur bei uns - stand das Wasser wie in einem See.
Unser Wagen steht noch in der Autowerkstatt, es musste ein Ersatzteil bestellt werden.

Bis Ende der Woche soll noch etlicher Regen fallen.
Au Backe, Petrus - mach mal eine kleine Wetterpause.

Es sind aufregende Zeiten.

Habt einen schönen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 15.07.2021 08:34 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

18°, grau. Aus dem Hochnebl (vermutlich) nieselt es etwas, aber die Prognosen sind gut. Eine Woche soll es so bleiben.

Das sieht wüst aus, was man da aus Deutschland vernimmt. Hoffentlich gibt es nicht noch mehr Tote. Dass euer Wagen in einer hoffentlich trockenen Werkstatt steht, ist ja super. Da seid ihr die Sorgen los. Sollte doch etwas passieren, zahlt die Versicherung der Werkstatt. Allerdings, ein einmal geflutetes Auto fährt zwar wieder, aber eigentlich ist es hin, weil es überall Zwischenräume gibt, die nicht schnell austrocknen oder in denen sich der Schlick festsetzt. Hoffen wir, dass nichts davon passiert.

Gestern habe ich auf dem Weg vom und zum Foxo Montbretien mitsamt der Zwiebel ausgerissen und nach Hause gebracht, wo ich sie neben dem Rhododendron eingepflanzt habe. Diese Blume, so schön ich sie finde, wird von den Phytorassisten als invasiv und eingeschleppt angesehen. Sie wachsen wild, vor allem an ungemähten Borden und an Wegrändern. Es ist damit wie mit allen Invasiven: Man muss sie im Zaum halten.
Von einem schattigen Ort habe ich nun endlich den kleinen Hibiskus an einen sonnigen Platz versetzt. Auf der Terrasse, in einem Blumenkübel, habe ich noch einen, aber der ist noch ganz klein. Den pflanze ich dann im September neben den "Kleinen", so können sich Kleiner und Winzling verständigen, ob sie schön gross werden wollen.

Heute Vormittag ist Manicure angesagt, danach noch schnell ein Gang über den Wochenmarkt und ein Besuch beim Chinesen. Meine Crocks sind durchgelaufen, ich brauche neue. Man sagt zwar, dass man darin mehr latscht als geht, aber sie sind so ungeheuer bequem und praktisch, man kann sie Sommers und Winters tragen, auch mal schnell nach draussen gehen, ohne nasse Füsse zu kriegen. Dann latsche ich halt statt zu gehen. Wen kümmert das schon. Sobald ich die Finca verlasse, trage ich natürlich "anständige" Schuhe, ist ja klar.

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch. Hoffentlicht sauft ihr nicht ab. Alles Gute, ich drücke die Daumen!

Liebe Grüsse

Von simluk am 15.07.2021 15:57 Uhr simluk
Im Club seit: 02.11.2004
Zuletzt Online am: 26.07.2021
Weitere Beiträge von simluk
Re:Sommerfreuden
Servus,

nach langer Zeit möchte ich mich auch mal wieder melden.
Habe mir eine Auszeit genommen und ziemlich auf SocialMedia und dergleichen verzichtet. Ich war so richtig ausgebrannt und leer. Das dauernde müssen hat mich fertig gemacht. Jetzt geht es wieder besser - aber ich reduziere wo es nur geht.

Das Wetter spielt momentan auch bei uns verrückt. Regen und dann wieder Sonne - aber in der Früh kühl grad so 10 C. Bei uns ist alles heil geblieben - in den umliegenden Orten nicht unbedingt, Hagel und auch sehr viel Regen. Aber kein Vergleich zu dem was in NRW runtergekommen ist. Es ist schrecklich wenn man die Bilder sieht. Erschütternd.

Durch die Seuche sind wir bis jetzt gut durchgekommen, alle mittlerweile geimpft und auch dadurch etwas erleichtert. Man ist vorsichtiger und auch zurückhaltender geworden. Menschen/Grüppchen meide ich und auch beim Einkaufen bin ich sehr zurückhaltend. Gehe jedem und allem aus dem Weg. Bin gespannt ob sich das wieder legt, denn ich bin eigentlich ein ziemlich gefühlsbetonter Mensch und die Nähe zu anderen geht mir sehr ab.

Mein Garten ist so weit in Ordnung geblieben, kein Regenschaden oder Hagelschaden. Aber dafür unmengen an Schnecken. Habe ein neues Hochbeet und das Gemüse würde super wachsen, wenn denn die Viecher nicht wären. Was sie stehen lassen ist dann auch teilweise verfault, zu nass. Salat bin ich ständig am Nachsetzten und auch die Gurken wurden am Anfang mehrfach ersetzt, da war es ihnen zu kalt. Aber langsam kann ich ernten. Wenigstens ein bischen. Blödes Wetter heuer.
Aber ich bin ja eh zuhause, da werkle ich halt immer ein bischen im Garten rum.

Habe jetzt überhaupt nichts nachgelesen, was ihr so geschrieben habt, daher hoffe ich, daß ihr wohlauf und gesund seid.
Sende euch liebe Grüße und werde bei Gelegenheit auch wieder mal hier vorbeischauen




Von Schwarze Katze am 15.07.2021 19:11 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Ja, hallo und Danke der Nachfrage! Es geht uns gut, wenigstens mir und meiner Familie. Aber den anderen, glaube ich, auch.

Das mit dem Hochwasser ist erschreckend. "Wie nach dem Krieg," hat jemand gesagt. Da hast du ein ganzes Leben lang gearbeitet, dir etwas aufgebaut, und - wuff - ist es in wenigen Minuten weg. Einfach weg. Und so viele Tote!

Heute Mittag, als ich von Ortigueira zurück kam, fuhr ich über den kleinen Weg. Am Rand wachsen Unmengen von Montbretien. Ich habe nochmals einige ausgerissen und sofort in meinem Garten eingepflanzt. Im sommerlichen Spinatgrüngarten setzen sie hübsche Akzente.

Das Wetter war heute recht angenehm, ein wenig Sonne gab es auch. Mal abwarten, ob morgen der Sommer wirklich ausbricht, wie es die Wetters vorhersagen. Alles ist möglich.

Habt einen schönen Abend. Mittlerweile habe ich auch bemerkt, dass heute Donnerstag ist. Grins.

Von Saarbini am 15.07.2021 19:48 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Abend, ihr Lieben !

Schön, dass Du wieder da bist, Simluk :-)
Und danke der Nachfrage, uns selbst gehts gut.
Wir sind weitestgehend verschont geblieben, bis auf die Tatsache, dass rund um unser Haus die Feuerwehr die Keller leerpumpen musste, nichts weiter passiert. Keine Personenschäden. Unsere vollgelaufene Garage konnte von den Autos geräumt werden, auch da ist nichts weiter passiert.
Unsere arme Eifel ... das haben wir erst heute früh mitbekommen, was da alles passiert ist. Gruselig.
Mir fehlen da die Worte, um auszudrücken, wie leid mie die Betroffenen tun, die Angehörige verloren haben und/oder deren Häuser und Existenzen in Trümmern liegen. Ich kann es noch gar nicht begreifen, was da in einer Starkregennacht passiert ist, bin einfach total erschüttert.

Dass man mal eine Pause braucht von sämtlichen Medien wie Computer, Smarthphone & Co., das kann ich sehr gut nachvollziehen. Die Zeit sollte man sich dann auch einfach mal gönnen, finde ich.

Dass ihr eure Impfung auch hinter euch habt und somit etwas mehr Schutz vor der Seuche, das freut mich für alle, die es angeht.
Wir machen es ebenso, dass wir Gruppen meiden, und vorsichtig sind und bleiben. Da ähneln wir im Verhalten wohl einander hier. Bloß kein Übermut in letzter Minute. Wie wir künftig - nach Corona - mit unseren Mitmenschen, Familien, Freunden und Bekannten umgehen werden, das kann ich jetzt noch nicht sagen. Das sehen wir dann, wenn es soweit ist.

Die Wetternachrichten um die Gegend von Hof klingen nicht prickelnd, da ist man zwar Kummer gewöhnt, aber dennoch - für die Betroffenen ist es schlimm, wenn sowas passiert.

Dass die Gärten jetzt durch den vielen Regen leiden und die gefräßigen Schnecken den Rest geben, das ist nicht so toll.
Wie man dagegen am besten vorgeht, daran scheiden sich die Geister.
Ich war damals nur am Sammeln und wegbringen. Die Verluste an den Gemüse- und Salatpflanzen konnte ich irgendwann nicht mehr ausgleichen.
Dass die Schnecken-Bergsteiger unter ihnen die Hochbeete kahlfrssen, oh nee.

Montbretien sind sehr schön, dass sie Invasoren sind, das wusste ich jetzt nicht.
Sie stören doch überhaupt nicht.
Damals, als die ersten Buddleia (Sommerflieder) an Schuttplätzen Fuß fassten und sich überall ausbreiteten, oder das Indische Springkraut an den Bächen und Waldrändern siedelte, hat man manches von ihnen noch nicht so gewusst.

Das Wetter hat sich noch nicht wirklich eingekriegt hier.
Es ist trüb und die Temperturen sind drückend.
Solange es bloß nicht wieder regnet. Jetzt versuchen wir erstmal, wieder bissel runter zu kommen von den Schrecknissen des gestrigen Tages.

Habt einen schönen Abend.

Liebe Grüße



Von soleil am 16.07.2021 06:19 Uhr soleil
Im Club seit: 17.04.2015
Zuletzt Online am: 25.07.2021
Weitere Beiträge von soleil
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen,

Ich bin sehr betroffen und traurig, wie schlimm die Unwetter in Deutschland und auch Belgien und Luxemburg gewütet haben und wieviele Menschen deswegen gestorben sind und oder alles Hab und Gut oder Familienmitglieder verloren haben.

Liebe simluk, danke, uns geht es gut, alle geimpft und gesund. Ich wünsche Dir und Deinen Lieben auch alles erdenklich Gute. Das gilt auch fuer Euch alle.

Hier geht alles seinen Gang, nix Spektakuläres zu berichten.
In diesen schwierigen Zeiten versuche ich, einfach dankbar zu sein und achtsam. Die vergangenen Tage und Ereignisse haben mich wieder runter geholt.

Alles Gute an Euch alle, gute Gesundheit und Pfiat enk (Tiroler Segensgruss)

Von Schwarze Katze am 16.07.2021 08:37 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

18°, Sonne und Wolken. Ob sich der Sommer doch noch heran schleicht?
Vom "Behandlungsplatz" bei der Manicure kann man durch das Schaufenster die Leute sehen, die daran vorbei gehen, auch jene auf der anderen Strassenseite. Ich habe mal darauf geachtet, wie viele Menschen mit Maske vorbei gehen und war wirklich erstaunt: Während der ganzen Zeit, da ich da sass, gingen tatsächlich nur zwei ältliche Frauen ohne Mundschutz vorbei. Eine weitere hatte die Maske auf Halbmast. Man traut der Sache nicht. Was macht das schon, so eine Maske vor dem Gesicht zu haben. Sicher ist sicher. Wir tragen sie nun nicht mehr auf dem Gang mit den Pferden, haben sie aber immer in der Hosen- oder Jackentasche. Das ist übrigens Vorschrift. Trotzdem steigen auch hier die Zahlen. Zwar ist mehr als die Hälfte aller Leute in Galicien zweimal geimpft, und es geht mit Riesenschritten voran. Aber die Jungen, die ganz Jungen, die stecken sich im Moment an. Noch sind nicht viele mehr in den Spitälern, auf den Intensivpflegestationen fast keine mehr. Aber eben!

Auch unsere Zeitung ist voller Berichte über die Hochwasser in den nördlichen Ländern. Auf dem Wetterkanal kommen Videos. Es läuft einem kalt über den Rücken. Ich drücke allen Betroffenen die Daumen, dass es jetzt endlich aufhört und Hilfe jeder Art schnell kommt.

Heute habe ich noch im Garten zu tun. Ausserdem will ich für morgen schon die Bettwäsche für alle Betten zurecht legen, damit das dann ganz schnell geht. Marisa kommt um zwölf, wenn ich sie nicht vorher anrufe, weil die vier Frauen früh abfahren. Am Samstagnachmittag kommen die neuen Leute. Ich muss aus dem Doppelbett wieder zwei Einzelbetten machen. Ausserdem kommt ein Kind mit, das oben im Etagenbett schlafen will. Nun ja, Turnübungen sind ja gesund.

Ich wünsche euch einen schönen Tag und viel Erfreuliches. Bald ist Wochenende.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 16.07.2021 10:36 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

18 Grad, trübe.

Es ist wohltuend, solche freundlichen Worte zu lesen, danke Soleil, Simluk und Schwarze Katze.
Den Betroffenen der Unwetterkatastrophe wünsche ich viel Kraft und Stärke, die schwierige Zeit zu überstehen, und dass sie rasch Hilfe und Beistand erhalten.

Die Coronapandemie ist längst noch nicht besiegt.
Das eigene Risiko trotz Zweifachimpfung weiter senken, finde ich nur vernünftig. Die Masken in der Tasche, klarer Fall. Im Supermarkt ist Maskentragen noch Pflicht, wir halten uns daran. Man sieht jetzt öfter mal Menschen ohne Masken dort, ich meide sie.
Mich dort provozieren lassen und in Streitgespräche verwickeln, das fällt mir nicht ein. Nur wenn mir jemand zu nahe auf die Pelle wird, kann es für ihn ungemütlich werden. Kommt aber recht selten vor.
Der Leichtsinn einiger Menschen kann zum Schaden vieler Menschen werden, man darf als Einzelner gerne mal seinen Egoismus überwinden und mehr Rücksichtnahme üben.

Unser Auto ist nun wieder fit, die neuen Bremsbeläge ist ja jetzt nicht so eine Riesenaktion gewesen :-)

Wir haben für heute keine Pläne. Zum Friseur möchte ich mal wieder, rufe gleich mal dort an.
Bissel Haushaltskram erledigen, ansonsten versuchen, zur Ruhe zu kommen.

Der normale Alltag ist wohl die beste Medizin.

Allen eine gute Zeit.

Liebe Grüße


















Von Schwarze Katze am 16.07.2021 12:58 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Bäh! Grusel, Grusel!
Ich war ganz friedlich am Bettwäsche tischelen, als ich sah, dass Kater Cebulon unter einem Gestell etwas suchte. Nach einer Weile gab er auf und ging wieder. Na ja. Dann kam Hortensia, die begann am gleichen Ort zu suchen. Ich wurde neugierig und zog den Aufbewahrungsbehälter, der unter dem Gestell ist hervor und sah sie. Eine Ratte. Eine grosse Ratte! Und das im Haus, in MEINEM Arbeitszimmer. Hortensia begann sie zu jagen, ich jagte mit. Ich gewann schliesslich die Jagd, aber an einem ganz anderen Ende in dem recht grossen und ziemlich überstellten Raum. Es ist schliesslich kein Wohnraum, es ist mein Arbeitszimmer. Hortensia wollte nochmal nach der Ratte greifen, aber da biss diese wohl zurück. Schliesslich konnte ich sie am Schwanz hervor ziehen und auf der Terrasse umbringen. Jawohl, umbringen. Ich legte sie für Hortensia hin, aber die wollte das böse bissige Vieh nicht mehr. Felix nahm sie dann später, nachdem ich sie in den Garten geworfen hatte.
Puh. Muss ich nicht haben!

Mir fehlt ein Kopfkissenbezug. Kann eigentlich gar nicht sein, denn die Wäsche räume ich nach Farben ein, so dass die zusammengehörigen Teile immer gleich griffbereit sind. Wie kann denn sowas verschwinden? In diesem Haus verschwindet nie etwas, also wird er schon wieder auftauchen. Glauben muss man.

Habt einen angneehmen Nachmittag.

Von Schwarze Katze am 16.07.2021 12:59 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Hm. Buchstabensalat.

Von Schwarze Katze am 17.07.2021 08:24 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, Sonne und ein paar Wölkchen. Ein schöner Sommertag erwartet uns. Und ein etwas stressiger Samstag. Sobald die vier Frauen abgefahren sind, hole ich sofort die Wäsche, als Erstes müssen die Frottiertücher gewaschen werden und dann sofort getrocknet, damit die neuen Leute wieder genug Tücher haben. Die Bettwäsche habe ich gestern schon zurecht gemacht, der verschwundene Kopfkissenbezug ist noch nicht wieder aufgetaucht, obwohl ich den ganzen Wäscheschrank ausgeräumt habe. Ich muss eine Lösung finden, damit alles schön aussieht. Wird sich schon finden.

Ansonsten sind die Samstagsarbeiten angesagt, und (dummerweise) kommt um 16 00 Uhr auch noch Mariluz, die Couffeuse. Ich muss sie halt nehmen, wann sie Zeit hat. Hauptsache, unsere Haare werden wieder in Ordnung gebracht. Zum Glück habe ich Marisa, die das Haus putzt. Vielleicht kommt sie mit ihrer Tochter, dann sind sie in zwei Stunden durch. Ich zahle dann etwas mehr, aber das ist es mir wert. Sie verlangt nicht mehr, aber ich zahle das trotzdem.

Danach muss mal wieder gegossen werden, ehe es dann zu trocken wird. Es soll nun bis mindestens nächsten Freitag heiss und sonnig werden. Uff!

Ich hoffe, ihr habt euch viele angenehme Sachen vorgenommen für heute und könnt sie auch durchführen. Die Unwetter sollen ja jetzt auch den Südosten des Landes heimsuchen. Wenn es nur nicht auch so schlimm wird. Simluk, stell die Stühle auf den Tisch, ist vielleicht besser.

Dann wollen wir mal.

Liebe Grüsse




Von Saarbini am 17.07.2021 08:25 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

19 Grad, die Sonne kämpft sich durch die Wolken hervor. Das Wetter hat sich beruhigt, als wäre nichts geschehen.

Gestern bin ich endlich mal wieder zum Friseur gegangen. Ich wollte damit warten, bis ich durchgeimpft bin und keinen negativen Test mehr vorliegen muss. Nun sind meine Haare wieder schön kurz, das gefällt mir.

Ich seh jetzt grad keinen Buchstabensalat. Und wenn ich ihn sehe, dann seh ich ihn auch nicht :-D

Solche unerwünschten Hausbesucher wie bei euch ... uff, da würde ich wohl nicht so beherzt zur Tat schreiten können. Aber man sagt das so. Im Falle eines Falles zumindest verjagen, das traue ich mir dann doch zu. Alles andere überließe ich der Vierpfotenarmee. Halali.

Wenn mal Wäsche fehlte, dann hat sie manchmal die Waschmaschine gefressen. Socken und Kleinteile, aber gleich ein ganzes Kopfkissen ?
Wie heisst noch gleich mal die Waschmaschine,
das scheint eine besondere Spezies zu sein ??

Gleich nach Frühstück kommt Fury, wir müssen doch in die Gänge kommen.

Diese Woche noch Tour, dann ist der Zauber erst mal wieder vorbei, wir werden es vermissen, gemeinsam mit den Sportlern Fahrt aufzunehmen.

Allerseits ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße










Von Schwarze Katze am 17.07.2021 15:24 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Sodeli, nun heisst es nur noch warten. Warten auf Mariluz, warten auf die neuen Gäste. Mariluz will um 16 00 Uhr kommen (kommt sie auch in der Regel ganz pünktlich) und ab 16 00 Uhr können die Leute das Haus beziehen. Mal schauen, ob das aneinander vorbei geht.
Kissenbezug, welcher Kissenbezug? Alles war ganz genau auf einem Stapel und lächelte blöde. Das Muster der Bettwäsche sind so eine Art Strichmännchenkühe, dicke Bäuche, doofe Köpfe und Fadenbeine und Fadenschwanz mit Zottel. Ich hatte den Schrank auf den Kopf gestellt und, passendzu den Kühen, zwei Kissenbezüge mit Blümchen hervor gesucht. War alles umsonst, hat ja nichts gefehlt. Ich sollte mich mehr auf meine Gewohnheiten verlassen.

Die Tour endet heute in Saint Emilion. Von dort habe ich noch einige Fotos: Die Hauptstrasse mit links und rechts in voller Blüte stehenden Lagerstroemien. Wie gross die Bäume heute wohl sind? Ob sie überhaupt noch dort sind? Ich schwärmte unserer Bekannten in Labenne vor, wie schön das gewesen sei. Die Bekannte hatte in ihrem Garten auch eine schöne, grosse Lagerstroemie. Zwei oder drei Jahre nachdem wir hier eingezogen waren, kam das Ehepaar einmal zu Besuch zu uns. Gisèle, die Frau, brachte mir eine Lagerstroemie mit. Ich flippte fast aus. Heute ist das ein mächtiger Busch, der jedes Jahr im Frühherbst blüht und aussieht wie eine rosa Wolke.
Fast jeder Baum oder Strauch in unserem Garten hat eine Geschichte. So eben auch die Lagerstroemie.

Ich lege jetzt noch eine halbe Stunde die Füsse hoch. Euch wünsche ich einen schönen Samstagabend.


Von Schwarze Katze am 18.07.2021 08:58 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

19°, etwas neblig. Das wird bestimmt ein schöner, heisser Tag.
Männe hat schon alles bereit gestellt, damit er mit dem Rasenmäher ins Foxo fahren kann. Er hat einen Sessel eingepackt, dazu will er eine Flasche Wasser, die er schon gestern Aend in den Kühlschrank stellte, mitnehmen in einer Kühlhaltetasche mit Kühlement. So lässt es sich arbeiten. Um halb zwei hole ich ihn ab, dann wird zu Mittag gegessen, danach fahre ich ihn wieder hin. Weil wir am Sonntag ja keinen Lärm machen wollen, macht er den Lärm halt im Foxo. Dort ist weit und breit keiner.

Mariluz kam ganz pünktlich, nur ein paar Minuten später kamen die Leute an. Aber wir konnten die beiden Termine aneinander vorbei schaukeln. Am Montag, wenn Marisa kommt, muss ich ihr sagen, dass die Leut ganz begeistert davon waren, wie sauber das Haus sei. Und überhaupt: So ein schönes, grosses Haus! Ja, ich weiss, wir sind ja auch stolz darauf.
Sofort, nachdem die Leute alles eingeräumt hatten, wurden die Schaukeln benutzt. Und, ebenfalls sofort, liess sich einer der Jungen Wasser ins Sprudelbad einlaufen. Er sass dann drin und sang. Vor allem Junge geniessen das Jacuzzi sehr. Das war eine gute Anschaffung. Ganz besonders gefiel den Leuten, dass man in der Wanne sitzen kann und die Türe zum Garten weit auf. Hat man nicht überall.

Heute sonntage ich, mache nur das Nötigste. Noch eine Ladung Wäsche waschen, eine trocknen und einiges aufhängen und dann zusammenlegen. Aber das ist ja nicht eigentlich Arbeit, wenn man sich Zeit lassen kann. Ansonsten wird im Garten geskypet.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Hoffentlich hat es nun aufgehört zu regnen. Man ist immer noch ganz erschüttert von den grausamen Bildern im TV. Hoffentlich werden auch in Deutschland die Katastrophentouristen und die Gaffer zünftig gebüsst, so wie in Belgien.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 18.07.2021 09:55 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

19 Grad, Sonnenschein.

Sehr fleissig gehts bei euch heute zu, da muss Mann natürlich gut versorgt sein, damit die Kräfte erhalten bleiben.

Jacuzzi ist schon eine feine Sache, wenn das Wasser nicht allzu warm ist, dann gefällt mir das aus.
In meiner Jugend hab ich mal in Bad Homburg v.d. Höhe eine Therme besucht, ich war überwältigt. So viele Möglichkeiten, Schwimmen, Saunieren, tolle Liegewiese und die Gastronomie frisch und lecker.
Damals habe ich quasi die Begeisterung für einen Erholungstag in der Therme entdeckt und konnte das viele Jahrzehnte lang auch leben. Was für ein Glück.
Sicherlich ist so ein privater Bereich ebenso ansprechend, wie es für mich damals die Therme im Taunus darstellte.

Ein sauberes Quartier anzutreffen ist schon die halbe Miete, finde ich. Das ist für die meisten Gäste ein wichtiges Kriterium. Wie wir in den jungen Jahren schon mal genächtigt haben, das war nicht immer topp, aber wir waren eben jung und es hat uns nicht so viel gestört.

Gestern sind wir mal nach Zons gefahren. Einige Mitleserinnen hier werden das kleine historische Städtchen sicher kennen. Der Deich und die Auenwiesen und -wälder halten das Wasser "draussen".
Jahrhundertelang hat der Rhein öfter mal das Bett gewechselt. Es war schön dort. Die Einwohner sind vom Wasser nicht bedroht, dank der vielen Anlagen zum Hochwasserschutz. Ich führe jetzt nicht für Kuchen irgendwo hin, wo Menschen zu Schaden gekommen sind. Die Auenlandschaften hier ganz in der Nähe sind sehr schön anzuschauen, sie gehören hier jährlich zum ganz normalen Bild, sind keine Sensation. Die Natur zeigt sich dort in den blühenden Sommerwiesen, den Pappelwäldern, den Kopfweidenwiesen von ihrer schönen Seite.

Am besten ist natürlich immer, dem Wasser seinen Platz zu lassen bei den Frühjahrshochwasserfluten. Wo das nicht geht wie in den engen Felstälern der Eifel beispielsweise, kann eine solche Wetterlage dann so ein Jahrhundertereignis auslösen. Wir sind sehr erschüttert, trauern mit den Betroffenen um ihre Verluste von Menschen, Häusern und Existenzen.

Die Stadt Ahrweiler / Bad Neuenahr ruft dazu auf, nach vorne zu schauen zum Wiederaufbau, und nicht durch Gaffen von Katastrophentourismus die Arbeiten zu behindern. Dass man das noch extra ausrufen muss, ist einerseits doch sehr traurig und lässt tief blicken in die Abgründe. Dass die sich nicht schämen, sich am Leid anderer zu ergötzen. Bis es sie mal selber trifft, und ein anderer hält die Fotolinse in ihre Richtung. Seufz.

Mittlerweile gehen die Polizeit und die Ordnungskräfte gegen solche "Menschen" vor, und sie erhalten entsprechend Anzeigen. Tja.

Unsere Nachbarländer Luxemburg, Holland und Belgien hat das Unwetter auch sehr getroffen.
Allen Beteiligten Mut, Kraft, Trost und Stärke gewünscht in diesen schweren Zeiten.

Im benachbarten Bergischen Land hat das Mittwochsunwetter ebenfalls gewütet.
Das kleine Flüsschen Sülz - nicht nur dort - ist über die Ufer getreten und hat den Keller meiner Schwägerin und des Schwagers bis zur Decke geflutet.
Strom gibt es nun erst in schätzungsweise 2 Wochen wieder für sie.
Sie haben ihr Leben behalten und angesichts der Schäden anderenortes sind die noch glimpflich davongekommen.
Das wissen sie natürlich und jammern nicht.
Wir sind wohl alle zuftiefst dankbar, dass wir verschont blieben.

Das schöne Wetter von heute früh - als wäre nichts gewesen - nutzen wir zu einer kleineren Wanderung, wollen so gegen 11 Uhr starten. Dann sind wir mittags wieder daheim.

Man möchte die Seele wieder freibekommen.
Das wird dauern.

Allen einen schönen erholsamen Tag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 19.07.2021 08:35 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, etwas Nebel. Wird schon werden.

Und schon wieder Montag. Verflixt aber auch!
Heute ist mal wieder ausgiebig giessen angesagt, und zwar überall. Dafür brauche bestimmt anderthalb Stunden. Selber schuld, wenn man den Hals nicht voll kriegen kann mit Pflanzen, Töpfen, Kisten, Kübeln. Aber es ist halt schön anzusehen.

Heute Morgen wurde gemeldet, dass die Polizei mit 700 der Vermissten Kontakt aufnehmen konnte. Ein Lichtblick!
Passau wird es wohl einigermassen gut überstehen, Passau ist ja Kummer gewöhnt. Simluk, wie geht es euch?

Hier ist alles wie gewohnt. Die Wäscheberge im Arbeitszimmer warten auf Abtragung. Zusammenlegen, in den Schränken verräumen. Marisa muss hal drum herum putzen, weil ich erst giessen will, bevor die Sonne brennt.

Euch wünsche ich einen schönen Tag und eine vollkommene Woche.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 19.07.2021 09:19 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

19 Grad, bewölkt.



Es geht vorwärts für die Menschen, die vom Hochwasser betroffen sind. Es wird sehr viel Anteil genommen, geholfen, gespendet usw. Diese Aufgabe wird Monate, wenn nicht Jahre in Anspruch nehmen, was den Aufbau von Häusern, Straßen, Leitungen usw. angeht. Die Hauptsache ist die Hoffnung für die Menschen, dass sie in ihrem Elend nicht vergessen werden. Da atmet man auf, wenn man hört, dass 700 vermisste Personen nun wieder von der Suchliste gestrichen werden dürfen.

Der Alltag für uns ist wohltuend, die Arbeit lenkt ab und man wird wieder ruhiger.

Gestern hatten wir einen sehr schönen sonnigen Tag.
Wir waren nach Fury und Frühstück draussen, das hat mal gutgetan. Nachmittags die Tour de France geschaut. Was ich seltsam finde, ist dass die ARD es nicht fertigbekommt, die Siegerehrung der erfolgreichen Radsportler zu übertragen. Da wird knallhart abgeschaltet. Das finde ich nach Leistung von über 3300 km einfach respektlos, meine persönliche Meinung. Wir haben umgeschaltet auf andere Kanäle wie EuroSport, wenngleich das Bild dort irgendwie nicht so gut ist. Sehr sympathisch, dass manche der geehrten Sportler ihre Kinder mit aufs Podium genommen haben. Erstaunt haben mich dieses Jahr die Dänen, die in ihrem Heimatland nicht von Pyrenäen und Alpen umgeben sind. Wo trainieren sie diese Steigungen ? Norwegen ?? Wo auch immer, sie haben es geschafft, ganz vorne mitzufahren. Glückwunsch allen, die starten konnten und ins Ziel kamen. Diejenigen, die vorher raus mussten, haben hoffentlich im nächsten Jahr mehr Glück.

Allen einen schönen und erholsamen Tag, und liebe Mitschreiberinnen aus dem Süden, bitte gebt doch mal Laut, wie es euch geht.

Liebe Grüße


Von simluk am 19.07.2021 10:06 Uhr simluk
Im Club seit: 02.11.2004
Zuletzt Online am: 26.07.2021
Weitere Beiträge von simluk
Re:Sommerfreuden
Servus,

morgens immer Nebel, richtig dick wie im Herbst. Alles klitschnass, jetzt ist die Sonne schon da aber auch viele dicke Wolken, aber es heißt ohne Regen.

Passau ist gut gerüstet, und auch von unserer Seite her ist das Reinfahren in die Stadt möglich. Die Anwohner direkt an der Donau haben rechtzeitig vorgesorgt und alles dicht gemacht.Wir wohnen auf nem Berg hoch genug bei uns ist nichts los. Zum Glück. Etliche Unterführungen und Straßen direkt an der Donau sind überschwemmt, da muss man weiträumig umfahren und mehr Zeit einplanen. Aber wenn das alles ist, alles machbar.

Das Wasser wenn so plötzlich kommt wie in den anderen Städten, auch Berchtesgaden oder Salzburg, dann ist man machtlos und muss sich nur selbst mööglichst schnell in Sicherheit bringen. Es ist schrecklich, wenn alles zerstört wird und dein ganzes bisheriges Leben zerkleinert irgendwohin geschwemmt wird. Furchtbares Leid und auch Schicksale die lange Zeit brauchen werden um wieder zu heilen. Materiell und vorallem seelisch.

Meine Wäsche türmt sich auch, mein Bügeleisen hat den Geist aufgegeben, naja so halb. Der Dampf geht nicht mehr richtig. Mist auch - ist noch ein Garantiefall, mal schauen of sich die Firma bald meldet. So "trocken" zu bügeln ist sehr ungewohnt, da hilft auch der Wäschesprenger wenig.

Den Schnecken habe ich auch nocheinmal den Kampf angesagt und neuen Salat gepflanzt, diesmal mit so Plastikkrägen rundherum. bis jetzt stehen die Pflanzen noch. Zucchini wächst und ist lecker, gibts jetzt in allen Varianten, zum Glück mag sie bei mir jeder.

Am Wochenende hab ich nocheinmal eine riesen Menge an Johannisbeeren verarbeitet. Sirup und Gelee. Der Sirup ist lecker auch in einen Naturjoghurt, oder Quark. Meine Bekannte sagt immmer, selber schuld, was hast du auch so viel von dem Zeug. Hast nur Arbeit damit. Tja irgendwie hat sie schon recht, aber ich kann sie doch nicht einfach rausreissen die Sträucher, die stehen schon jahrelang, tragen fleissig und so wird halt der Vorratskeller vollgeräumt. Der nächste Winter kommt bestimmt. Vor allem es wird auch gern genutzt in allen Varianten.

Buchstabensalat sehe ich meistens auch nicht, also alles kein Problem ;-)

So jetzt werde ich mich mal an meinen Haushalt machen, mittags kommt schon wieder ein Sohn zum Esssen, zum Glück sind noch Reste da. Bei uns gibt es erst Abends warmes Essen, Mittag fällt aus. Wie mans halt gewohnt ist.

Lasst es Euch gutgehen und die neue Woche langsam starten
Liebe Grüße

Von Saarbini am 20.07.2021 07:09 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

15 Grad, es scheint wieder ein sonniger Tag zu werden.

Schön von Dir zu hören, Simluk, und dass es Dir gutgeht.

Ich hab noch so ein altes Bügeleisen, das ist sehr schön leicht, wenn ich mal ein paar Teile bügeln möchte. Dieses Bügeleisen hab ich schon länger, als ich meinen Mann kenne :-)
Die Bügelstation, die mein Mann gekauft hat, schnurlos, ist sehr praktisch, allerdings ist das Gerät viel zu schwer für meine Hände, ich könnte es nicht nutzen. Die meisten Sachen bügelt eh mein Mann, draußen auf dem Balkon, da ist viel Platz und man kann die frische Luft genießen.

Du hast es gut getroffen mit Deiner Schilderung zum Hochwasser, Simluk. In den engen Felstälern der Eifel an der Ahr war kein Entkommen für das Wasser und für manche Menschen. Die Hilfsbereitschaft ist sehr groß, das macht dort Mut.

Ich bin an der Saar großgeworden, direkt am Fluss, das Hochwasser kam alljährlich, die Schneeschmelze in den Vogesen brachte es mit sich. Die Menschen waren es gewohnt, wir Kinder fanden es klasse.
Es war eine elende Schinderei, wenn das Wasser weg war, der angeschwemmte Schlamm musste beseitigt werden und der Geruch von diesem Schlamm war schon ziemlich bäh. Menschenleben waren nicht zu beklagen.
Aber vorher weiss man eben nie, wie hoch das Wasser kommen würde, das war schon spannend, in einem Haus in einer Straße zu leben, wo das Wasser hoch im Keller stand. Solche Ängste allerdings, wie sie nun die Eifelaner und auch anderenortes in Deutschland, Belgien, Frankreich, Luxemburg und Holland ausstehen mussten und müssen, die hatten wir damals zum Glück nicht.

Themawechsel.

Beerensträucher im Garten machen eigentlich nicht so viel Arbeit bei der Ernte, aber bei der Verarbeitung muss man sich etwas einfallen lassen. Ich wäre damals, als ich noch einen Garten hatte, nicht auf die Idee gekommen, die gesunden Sträucher rauszumachen. Warum auch. Das wäre ja wie die Wiese oder den Rasen zubetonieren. Wenn die Erntezeit da ist, hat man seine Leute, die man mit frischem Obst beglücken kann (wenn sie es möchten) und ansonsten vieles gleich essen, und dann Marmelade und Sirup kochen. Ist doch schön so. Auch wenn ich nun keinen eigenen Garten mehr habe und nur vor und hinter dem Haus sich jeweils eine Gartenanlage befindet - Marmelade kochen wir immer noch gerne, von Obst von unseren Obstbauern oder direkt vom Gartenbesitzer, der einfach zu viel erntet und seinen Überschuss günstig abgibt.
Wenn es einem zu viel wird, sucht man halt Plan B.

Gestern hatten wir Waschtag. Mit der Bettwäsche und den Handtüchern, die heute im Nippeser Waschsalon getrocknet werden, sind wir schnell durch gewesen.
Die übrigen Sachen lasse ich lieber auf dem Balkon auf dem Wäschereck trocknen.

Abends haben wir auf BR "Grenzgänger" geschaut mit Bezzel und Schwarz. Die zwei im Wohnmobil unterwegs auf Bayerns Straßen, interessante Menschen haben sie uns wieder präsentiert. Die Initiatorin von "Clean Beach" auf gut deutsch etwa: "mach sauber" die schon einige Preise eingeheimst haben. Die Idee, seine Umgebung sauber zu halten oder den Dreck aufzusammeln, am besten in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten, finde ich sehr gut. Gibts auch schon länger hier in Köln. Die einzelnen Veedel beteiligen sich auch gemeinschaftlich, räumen fort, was nicht in die Landschaft gehört. Ich cleane schon jahrzehntelang up und schaue zu, dass Weggeworfenes richtig entsorgt wird. Es ist kein Aufwand, mal auf dem Trottoir mal ein Teil aufzuheben, das da liegt und in die Mülltonne zu werfen. Hier machen das viele Leute so.
Wenn erstmal länger etwas rumliegt, das niemand wegräumt, kommt sehr schnell mehr Dreck hinzu. Wo aber nichts an Müll rumliegt, vermindert sich die Vermüllung.
Die Leute, die so achtlos alles unter sich fallen lassen, kann ich nicht verstehen. Naja. Nicht lange debattieren, aufheben und wegwerfen. Köln beteiligt sich jährlich an der Aktion "Rhine clean up" da werden am Rheinufer die Abfälle gesammelt von Gruppen. Alles auf freiwilliger Basis.
Vor Jahren haben wir uns mal solche Greifzangen angeschafft, nicht alles möchte man, au ch nicht mit Handschuhen, wirklich anfassen.

Gestern Abend habe ich auch vorgekocht für heute, der Sohn kommt nach der Arbeit vorbei und freut sich immer über Mutters Küche :-) Und wir freuen uns, den Sohn mal wiederzusehen.
Die junge Familie wohnt ja nun seit einiger Zeit eher ländlich und gestern bekam ich ein Foto von der kleinen Enkeltochter, als sie auf dem Reiterhof waren und die Kleine saß auf einem Pferd, strahlend über alle Backen.
Das freut die Großeltern sehr.

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 20.07.2021 08:04 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

19°, grau, weil entweder Hochnebel oder Wolken. Okay.

Um acht wird das Wasser abgestellt. Wir haben einige Eimer mit Wasser gefüllt für das WC. Kochen brauchen wir heute nicht, Zähne putzen kann man auch mit Mineralwasser. Heute ist sowieso Einkaufstag. Die Leute im Haus sind unterrichtet, denen macht es auch nichts aus. Bestimmt ist dann bis zum Mittag wieder Wasser da. Morgen werde ich den Filter reinigen, denn nach so einer Aktion ist die Brühe immer ganz trüb.

So, jetzt kann ich mich bequem hinsetzen, Grisi ist von meinen Oberschenkeln aufgestanden. Sie hat sich neuerdings angewöhnt, mir auf den Schoss zu springen und sich gemütlich nieder zu lassen, wenn ich am Schreibtisch sitze. Katzen! Cebulon liegt auf der Rückseite des PC, eng an das wärmende Gerät gepresst. Als ob es kalt wäre. Aber er scheint das zu mögen. Niemand macht ihm diesen Platz streitig, es ist seiner!

Der Eikaufszettel ist ziemlich lang geworden, hoffentlich verliere ich ihn nicht wieder wie das letzte Mal. Warum müssen mir immer so blöde Sachen passieren? Lurch halt. Nichts zu machen.

Euch wünsche ich einen schönen Tag. Gut, dass niemand vom Unwetter betroffen ist. Es tut einem ja im Herzen weh, wenn man das alles sieht.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 21.07.2021 06:27 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

14 Grad, Sonne kommt.

Das war ein schöner Tag gestern mit dem Sohnesbesuch.
Was freut man sich doch immer :-)
Wir haben ihn dann auch mit dem Auto nachhause gefahren, denn Bus und Bahnfahren ist derzeit täglich ein Abenteuer. 600 km Bahngleise, die repariert werden müssen, das hat weitreichende Folgen, auch für den täglichen Arbeitsweg vieler Menschen, von denen der Sohn ebenfalls betroffen ist.

Meine Schwägerin und Schwager haben nun wieder Strom, die Stadt hat provisorische Leitungen angeschlossen im Haus. Natürlich kein volles Programm, aber immerhin zum Kaffeekochen reicht es.
Gestern fuhr ein Bagger durch die Straße und hat den Müll weggeräumt. Die Straße war zwecks Aufräumarbeiten tagelang gesperrt.
Junge Leute hatten sich vorgestern vor dem Haus mit ihren BMX-Rädern getroffen, sie wollten den Hang befahren, von dem aus der Keller meiner Schwägerin und die Waschküche geflutet worden ist.
Die Hausbewohner haben diese lästigen "Sportler" dann verjagt, indem sie ihnen Eimer und Putzlappen anboten, um beim Saubermachen zu helfen. Da waren sie dann schnell weg. Leute gibts.

Wie war das Wasserabenteuer, Schwarze Katze ?

Ein Einkaufszettel ist mir auch lieber, als kreuz und quer durch das Geschäft zu tigern und dann genau das zu vergessen, wofür man eigentlich losgezogen ist, grins (ach ja, Lurch).

In einer Woche packen wir schon wieder die Koffer und freuen uns auf eine Woche im Saarland, in unserem schönen Ferienhaus. Die Lust, mal etwas anderes zu sehen, ist vorhanden. Zweimal geimpft, fühlt man sich etwas freier. Ob es tatsächlich noch zu einer vierten Welle kommen wird - wer kann das schon sagen. Genießen wir also heute die Zeit und die Vorfreude auf ein paar erholsame Tage in der Natur.

Katzen haben ihre eigenen Vorlieben, genau wie Menschen :-D Entweder man akzeptiert es, oder man bekommt es solange beigebracht, bis man es kapiert.

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 21.07.2021 09:17 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

19°, grau. Genau wie gestern. Danach wird es sonnig. Gestern war es schön warm, gar nicht so heiss. Wunderbar.

Vom Wasserunterbruch haben wir gar nichts bemerkt. Als wir so gegen halb elf weg fuhren, war immer noch alles normal. Gleich gehe ich zu den Leuten hinunter und frage bei ihnen nach. Kann ja sein, dass der Unterbruch nur ganz kurz war, weil ein Regler oder sowas ausgewchselt werden musste. Dafür braucht man ja in der Regel nicht lange.

Ja, unsere Katzen sagen uns schon, wo es lang geht. Aber, entweder man hat Katzen, oder man hat eben keine. Das ist nun mal so. Seit einiger Zeit darf ich am Morgen während ihres Frühstücks sogar Charly und Fritz ein wenig streicheln. Charly kommt sogar ganz eindeutig zum Fressplatz und beginnt zu schnurren, wenn ich sie anfasse. Manchmal, vielleicht wenn sie vergisst, dass sie eine Kratzbürste ist, wiederholt sich das auch den Tag über. Fritz ist noch zurückhaltender. Aber auch das bessert sich offenbar.

BMX-Touristen? Schamlos! Ein anderes Wort fällt mir nicht ein.
Männe hat gestern eine Beruhigungstablette schlucken müssen, weil er in den Nachrichten einerseits wieder die Zerstörungen sah, nicht nur in Deutschland, auch die Brände all überall, nein auch deshalb, weil in den gleichen Nachrichte kam, dass wieder so ein Superreicher mit einer stinkenden, fauchenden Rakete ins Weltall gepilgert ist. Über sowas kann er sich wirklich aufregen.

Oh wie schön, Ferien im Saarland. Ich hoffe, ihr könnt es wieder so richtig geniessen Noch ist ja eine Woche bis dahin. Aber die Vorfreude ist halt auch schön.

Gestern hat schon wieder jemend via Rentalia mitgeteilt, dass er oder sie sich für unser Haus interessiert. Höflich wie ich bin, habe ich geantwortet, obwohl mich solcherlei ärgert. Keine Angabe von Datum und Anzahl Personen. Ausserdem kann man auf Rentalia doch sehen, dass alles besetzt ist. Aber man kann es ja mal ersuchen, nicht wahr? Grrrch! Unnötige Arbeit.

Unsere Einkäufe waren weitgehend zufriedenstellend, ausser, dass wir feststellen mussten, dass das Spezialkatzenfutter um mehr als 12% aufgeschlagen hat. Vom normalen Bröcklifutter kriegen die kastrierten Katzen oft Blasensteine. Das ist nicht lustig!

Ich wünsche euch einen schönen Tag. Geniesst noch ein wenig die Erinnerung an den gestrigen schönen Tag, ob es nun Besuch war oder sonst halt eine Freude.

Liebe Grüsse

Von Hermi1952 am 21.07.2021 09:46 Uhr Hermi1952
Im Club seit: 26.07.2015
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Hermi1952
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben,
mal wieder ein Lebenszeichen aus Franken...

Das katastrophale Hochwasser und alles was nun zutage kommt, ist einfach nur furchtbar.
Bei uns kam das Wasser schon eine Woche vorher, die Nachbargemeinden hatten es sogar in die Nachrichten "geschafft" und für mich war das schon wirklich heftig. Im Vergleich zu den Massen und dieser Zerstörung im Westen aber ein Klacks.
Vor zwei Tagen bin ich den Radweg durch den Aischgrund gefahren, der inzwischen ja längst wieder abgetrocknet ist. Vor den Häusern liegen immer noch Schläuche und der Sperrmüll. Einige Fenster waren offen und ich sah, dass innen nichts mehr ist. Es gab viele Helfer, und es wird immer noch gesammelt, Sachspenden und Geld, was wohl gezielter an den Mann gebracht werden kann als in dem riesigen Gebiet im Rheinland.
Was mir sofort in die Nase gestochen ist, war dieser eklige Geruch. Ich wusste auch sofort, woher ich den kannte: früher, als es bei uns noch keine Kanalisation gab, wurden die Sickergruben geleert und die Fäkalien auf die Felder gefahren.

Jetzt aber angenehmere Themen....

Die kleine Elena, jetzt ja schon 5 Wochen alt, wächst und gedeiht und ist total pflegeleicht. Der große Bruder bewacht sie und zerrt sie durch die Gegend und ich muss mich beherrschen, um nicht einzugreifen :-) (ängstliche Oma halt).

Für den Enkel, den großen Bruder, ist nun Endspurt im Kindergarten. Fast jeden Tag findet eine andere Aktion statt - schließlich muss viel aufgeholt werden, was wegen der langen Zeit des geschlossenen Kindergartens ausfiel. Die Schulvorbereitung ist für die "Wackelzähne" sowieso aufregend :-)

Letzte Woche war mein Sohn mit der Enkelin, auch schon fast 2 Jahre alt, für ein paar Tage hier. Sie hatten in Bamberg eine FW gemietet und verbrachten die Tage bei mir. Ach, das war schön!
Ich freue mich vor allem auch, dass Papa und Mama ziemlich gleich die Betreuung leisten, denn sonst könnten nicht beide arbeiten. Die Tagesmutter hat nun vier Wochen Urlaub (sehr doof nach der langen Zeit, in der es gar keine Betreuung gab).

Morgen wird mein digitaler Impfpass freigeschaltet, dann habe ich meine zwei Wochen rum.
Meine Tochter hat morgen ihre 1.Impfung. Hätte nicht vermutet, dass das keine Auswirkung aufs Stillen hat, aber super, dass sie dann auch geschützt ist. Sohn und Schwiegertochter haben auch den ersten Termin hinter sich.

Die vierte Welle ist ja schon im Anrollen. Ob es viele schlimme Verläufe geben wird, das ist wohl die Frage. Geimpfte kommen wohl mit leichten Verläufen davon und werden keine Superspreader, wenn sie doch infiziert werden.
Zum Glück gibt es in der Familie keine Diskussionen über Sinn oder Gefahr einer Impfung.

Morgen kommen der Gatte, die Stieftochter und die beiden (gesunden) Jungs für eine Woche mit dem Wohnmobil. Drückt mir mal bitte die Daumen, dass das Wetter schön bleibt! Wenn wir uns in meiner Wohnung aufhalten müssten, hätte ich nicht mal genügend Sitzplätze :-). Wie es mit der Verpflegung klappen soll, ist mir noch nicht klar, aber auch da wäre schönes Wetter hilfreich.

Freue mich, dass es euch allen gut geht, und ich freue mich auch, wieder mal von Simluk gelesen zu haben.

Wünsche euch einen schönen Tag.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 22.07.2021 08:39 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

19°, grau, wie gehabt.
Ich muss grinsen. Unsere Leute aus Madrid schwärmen richtiggehend von unserem Wetter. Zwar grau, aber hellgrau, dazu warm aber nicht heiss. Jaja, wir wussten schon, weshab wir hierher zogen. Richtig eklige Regenzeiten gibt es zwar manchmal auch, dieses Frühjahr hatten wir so eine, jedoch übers Ganze gesehen, ist es richrig angenehm. Vor allem kein Schnee, das gilt bei mir schon etwas.

Heute Vormittag will ich nach Ortigueira fahren. Muss zur Post, das Geburtstagspäckli für die Enkelin aufgeben, Zwar ist das nicht mehr so ein richtiges Geschenk, aber etwas muss doch kommen. Also Pfefferminschokolade, Gummibärchen und ein richtig grosses Badtuch. Nicht nur so ein halbgrosser Lappen. Ich denke, das kann man immer brauchen.

So ein Wohnmobil ist schon etwas tolles. Wir hatten halt immer nur das Zelt. Das Geld für ein Wohnmobil hatten wir nicht auch noch neben dem Haus hier. Aber Männes Bruder hatte zehn Jahre lang eines, hat ganz Europa bereist und es dann wieder verkauft. Alles hat seine Zeit.

Gestern Nachmittag habe ich mit meiner Freundin geskypet. Fast eine Dreiviertelstunde haben wir geplappert. Von Zeit zu Zeit ist Männe vorbei gegangen, weil er dauernd zwischen seiner Werkstatt und dem zu deckenden Brunnendach hin und her pendelte. Meine Freundin beneidet mich richtig um Männe, der immer aktiv ist, immer etwas zu tun hat. Ihr Mann, nur zwei Jahre älter als Männe, tut nix. Den ganzen Tag nix. Einmal pro Tag geht er "einkaufen", das heisst, er geht in die Beiz, danach kauft er nocht irgend etwas bei Coop, dann kommt er wieder nach Hause und hockt sich vor seinen Fernseher. Er kann nicht mehr gut gehen. Mehr als 50 Meter schafft er nicht mehr. Zum "Einkaufen" will er den Rollator nicht mitnehmen, weil das "behindert" aussieht. Einen elektrischen Rollstuhl oder so einen Roller für gehbehinderte Leute, will er nicht. Das ist zu teuer. Schon immer war der Mann recht hebig, jetzt ist er richtig geizig geworden. Schlimm, schlimm. Ich würde durchdrehen. Da geniesse ich es, einen agilen Männe zu haben, auch wenn auch das manchmal nervt, weil er ein "Rankifüdli" ist.
Bald ist der Brunnen wieder schön gedeckt. Das Dach über das Brennholz mit angebautem Platz für Balken und den Rasenmäher ist auch fertig. Der Fensterladen am Pferdestall wurde zwischendurch auch noch repariert. Die Ränder des Grundstükes sind auch schon mit der Motorsense gemäht. Doch, bei uns geht immer was.

Ich wünsche euch einen angenehmen Tag. Unternehmt etwas Schönes, oder ruht euch aus. Wie auch immer.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 22.07.2021 09:16 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

17 Grad, sonnig.

Neuigkeiten aus dem Frankenland, danke liebe Hermi :-)
Eine schöne Zeit mit Deinen Leuten - wie auch immer ihr euch einrichtet miteinander :-D

Für jeden freue ich mich, der den vollen Impfschutz genießen darf und erfreulich, dass Du nun auch dabei bist :-)

Die Kinder überstehen die Zeiten hoffentlich auch alle gut, ohne weitere Einschränkungen. Besuch bei der Oma mit dem WoMo - herrlich.
Bamberg ist eine Traumstadt, kann man so sagen.
Viel Natur drumherum und Gärten ohne Ende ...
Ihr Glücklichen ! So eine Familienzeit und unabhängig sein, in einer FeWo, das ist das Beste überhaupt, meine persönliche Meinung.

Es ist schon traurig, wenn jemand sein Geld - gerade jetzt im Alter - nicht für sich und die Erleichterungen ausgeben möchte, um noch etwas mobil zu sein, im Rahmen seiner Möglichkeiten.
Ich kenne einige Leute, die sich permanent weigern, mit einem Gehstock zu gehen, obwohl sie wacklig auf den Füßen unterwegs sind, wenn sie sich denn überhaupt mal bewegen. Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Mein Leki gehört zu mir wie mein Name an der Tür. Ohne ihn komme ich nicht vor die Türe, viel zu gefährlich. Einen Sturz in meiner Situation möchte ich mir nicht vorstellen. Gruselig.
Aber das muss jeder selbst wissen. Man kann sich da als Ehepartner anders verhalten, und den Mann dann irgendwann in Ruhe lassen, wenn er nunmal partout weder Rollader noch Gehhilfe nutzen möchte. Hilft ja alles nix und dauernder Streit zermürbt einen nur, ohne dass jemand einen Nutzen davonträgt.

Wir hatten mal eine Weile einen Wohnwagen an der Ahr in Ahrbrück.
Die Obstwiese auf dem Grundstück von Freunden meiner Schwiegereltern, auf der insgesamt 11 Wagen standen, direkt am Kesselinger Bach. Ein traumhaftes Gelände. Obstbäume, verschiedene, Apfel, Birne, Kirsche, Pflaume - die zu unterschiedlichen Zeiten blühten.
Für uns damals ein Paradies, unser Kleiner ging noch nicht zur Schule, und die Wochenenden haben wir oft dort verbracht. Im Nachbardorf wohnten die Schwiegereltern in einem gepachteten Bauernhof.
Als junge Familie ging es uns dort sehr gut.
Den Wohnwagen hatten wir damals gebraucht gekauft, er war recht günstig. Eine wirkliche Abenteuerzeit, die wir dort erleben durften. Wie es da jetzt wohl aussieht ?

Dass man sein Zuhause weitestgehend selbst gestalten kann und auch Reparaturen durchführen, die nicht ausbleiben, ist sicherlich nicht nur ein Geldfaktor, man möchte es eben so machen, wie es einem selbst passt. Dem Schwarzen Kater wird nie langweilig, da kann man sicher sein.

Für unseren geplanten Urlaub sagen die Wetterfrösche so um die 20 Grad vorher, und 20 % Regenwahrscheinlichkeit. Damit können wir gut leben. Die Schönheit der Natur beim Wandern genießen geht da prima.

Allen einen schönen Tag.

Liebe Grüße




Von Schwarze Katze am 22.07.2021 13:44 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
War das ein freundlicher Vormittag. Erst ging ich zur Post, um das Paket für die Enkelin aufzugeben. Sie wird zwar schon zwanzig, aber ohne Geburtstagspäckli vom Grosi... das geht gaaar nicht.

Danach stellte ich das Auto beim Bootskran ab, dort ist immer Platz. Der Quaimauer entlang ist es schön zu gehen. Auf dem Wasser war viel Geschrei, Lachen und Gheie, es fand ein Kanufahrkurs für Kinder statt. Auf dem Markt streunten viele zufriedene Menschen herum. Auf dem Weg zum Markt kam mir eine junge Frau entgegen mit einem Baby auf dem Arm. Das Kind nuckelte friedlich an der Brust der Mutter. Ach, was sind das für schöne, freie Zeiten. Könnt ihr euch erinnern, dass man sich fast verstecken musste, wenn man irgendwo das Kind stillen wollte? Im Fenster eines Wohnhauses stand ein Opa mit einem Kleinkind auf dem Arm. Er pfiff laut ein Liedchen und schaukelte das Kind. Bei einem Auto stand die Kofferraumtüre offen, Die Mutter sang ein Lied und wickelte dabei das Kind. Der Vater schaute beglückt zu.

Zu kaufen gab es viel, ich brauchte nichts. Die Jeans aus rotem Schottenkarostoff kam mit, weil sie mir gefiel. Vielleicht werde ich sie nie tragen, aber sie gefiel und gefällt mir halt. Ebenso die Americana (diese Hosen mit den Taschen aussen an den Oberschenkeln) aus hellblauem Sweatstoff, die wollte auch mit, also ergab ich mich dem Schicksal und kaufte sie auch noch.
Wie gesagt, ich brauchte nichts.

Und jetzt ist es Zeit für das Mittagessen, danach ein wenig Siesta und ausprobieren, wie das ist, wenn man einfach nix tut.

Einen schönen Nachmittag euch allen.

Von Saarbini am 22.07.2021 17:15 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Hallo, ihr Lieben !

Das sind die besten Einkäufe, wenn man nichts braucht :-)

Ging mir heute ebenso.
Nach langer langer langer Zeit sind wir mal wieder hier in Nippes die Neusser Straße langgegangen.
Einiges fand sich dann doch. Angefangen mit Steckvasen für mein Elterngrab, das wir im Urlaub mal aufsuchen wollen, ein paar künstliche Rosen für die Zeit, wo meine Schwester in Urlaub ist, die die Grabpflege erledigt. Dann für den 5. Geburtstag meiner Enkelin ein bissel Killefitz an Deko, eine Wunderkerzen-5 zum Anzünden auf der Geburtstagstorte. Weiter gings zum Kaufhof, ein kleines Silberkettchen für Anhänger hab ich mir gegönnt, halsnah und rhodiniert. Meine alten Silberkettchen sind etwas grobmaschig für den Zweck.
Bei unserem Metzger Schlömer haben wir Frikadellen und Wurst gekauft, seine Produkte sind einfach klasse. Danach bei der Post ein paar Briefmarken gekauft und die neuesten Preistabellen für alles, was sie da so anbieten und ein paar Aufkleber für den Päckchen- und Paketversand vorsorglich eingesteckt. Wir schicken gerne mal Päckchen, unsere Leute freuen sich und für ein paar Euros kann man jemanden Freude bereiten, die Freude liegt jeweils auf beiden Seiten :-)
Dann gingen wir zum Bäcker und haben dort Brot und Brötchen gekauft. Zuhause angkommen, warn wir platt.
Ein Salat und dann Siesta, denn alles in allem sind wir da schon ein paar Kilometer gelaufen und der Asphalt macht eher müde als eine Waldwanderung.
War alles sehr schön.

Ja, es ist einfach wunderbar, normalen Alltag zu leben und zu sehen.

Mich stört der Anblick von stillenden Müttern nicht. Es ist seinerzeit, als ich beim Thema betroffen gewesen wäre, hier in Köln kein Problem gewesen, vielleicht war die Stadt damals schon etwas großzügiger im Denken, was die persönliche Freiheit angeht. Jedenfalls habe ich nie mitbekommen, dass man eine Mutter wegen des Kinderstillens angeschnautzt hätte. Im Gegenteil. Die Leute machten bereitwillig Platz, damit Mutter & Kind sich die Zeit füreinander nehmen konnten. Warum auch nicht.

Schottenmuster finde ich schön. Im Büro hatte ich oft Röcke in verschiedenen Mustern, mit einer Sicherheitsnadel abgesteckt, ich mochte diese Mode sehr und mag sie immer noch.
Cargo-Hosen, falls Du sie meinst, trage ich nicht, ist aber eine sehr praktische Sache, gerade wenn man einen Garten hat. Schere, Garnrolle zum Staudenfestbinden, Tatü & Kamellen - passt prima rein !

Gestern haben wir uns die "Marple" angeschaut.
Wir mögen diese kleine alte Dame sehr in ihrer feinen und verschmitzten, freundlichen und klugen Art. Abendvergnügen, immer gerne genommen.
Dann auf dem Balkon den Tag ausklingen lassen, die Temperaruten geben es her, und eine kleine Laterne mit Teelichtern macht es noch mal einen Tick gemütlicher. So lieben wir den Sommer.

Allen einen schönen Abend.

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 23.07.2021 08:29 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

18°, bewölkt, angenehm. Es soll so gegen halb zehn zu regnen anfangen, eine halbe Stunde lang. Woher wollen die das so genau wissen? Mir wäre es recht, muss ich draussen nicht giessen. Bleibt die Terrasse.

Erinnert ihr euch dass wir uns vor ein paar Wochen einen gelben Kanarienvogelhahn gekauft haben? Nun hat sich heraus gestellt, dass das kein Hahn ist, es ist in dem Fall wohl ein Weibchen. Am Dienstag waren wir in der Zoohandlung und haben reklamiert. Die Verkäuferin sagte, dass wir den Vogel umtauschen könnten, wir sollen ihn vorbei bringen. Kommt doch gar nicht in Frage. Jetzt, da er fliegen kann und sich mit den anderen Weibern angefreundet hat, nehmen wir ihn nicht wieder weg. Wir haben nun ein neues Pärchen gekauft, dieses Mal kupferfarbig. Vorhin, als ich beim Kompost draussen war, habe ich den neuen Vogel singen hören. Ich liebe den Gesang der Kanaris, deshalb haben wir sie ja. Hoffentlich weiss der Mann nun, was er zu tun hat, er hat jetzt fünf Weiber. Da ist viel "Arbeit" zu erledien. Grins.

Die Americana, oder wie sie wohl richtig heisst, die Cargo-Hose ist eigentlih eher eine Jogginghose, dazu hellblau. Sie taugt also nur vom Schnitt her für Gartenarbeit, nicht so sehr zum Arbeiten. Sie ist wohl eher eine Herumfaulenzerei-Hose. Als ob ich das nötig hätte.

Heute will ich unser Bett frisch beziehen, morgen habe ich keine Zeit. Ausserdem will ich alle notwendige Bettwäsche für das Gästehaus bereit legen. Es werden wieder sämtliche Betten zu beziehen sein. Es kommen zwei Ehepaare mit zusammen drei Kindern. Eigentlich ist das eine Person zu viel, aber die Kinder sind klein. Die beiden Brüder müssen im unteren Teil des Etagenbetts schlafen, es ist 120 cm breit, das Mädchen kann nach oben. Wären die Kinder älter, hätte ich es nicht erlaubt. Eines der Ehepaare war letztes Jahr schon hier.

Die Marpel haben wir auch geschaut. Ich mag, wie sie verschmitzt lächelt und immerzu strickt. Da macht es auch nichts, dass es Wiederholungen sind. Gestern haben wir mal wieder auf Alpha eine Dokumentation geschaut, die Loire wurde dieses Mal begleitet von den drei Quellen bis zum Atlantik. Ich finde solche Filme besser als jeden Krimi.

Dann will ich mal an die Arbeit. Ich fürchte, die Olympischen Spiele werden an mir vorbei gehen, die Übertragungen kommen zu Unzeiten. Ich werde es überleben.

Liebe Grüsse, bleibt gesund und behaltet trockene Füsse.

Von Saarbini am 23.07.2021 18:16 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Abend, ihr Lieben !

Ein schöner warmer sonniger Tag heute - den haben wir entsprechend genutzt. Erst am Spätnachmittag wieder daheim, dann essen & Siesta.

Die Kanaris umtauschen - was für eine merkwürdige Idee, da hätte ich auch nicht mitgespielt.
Diese ausgebeulten Buxen sind schon sehr praktisch, und das Faulenzen eine wichtige Angelegenheit.
Da braucht es eben auch die passende Berufsbekleidung.

Die Olypischen Spiele schauen wir gar nicht, nach der Tour der France und der EM sind wir erstmal gesättigt, was unseren Hunger nach Sport angeht.

Die Urlauber werden sich freuen, dass sie nochmals ihr bekanntes Ferienhaus nutzen dürfen, die Kinder sowieso.

Wie es aussieht, will man Spanien und Holland mal wieder als Hochrisikogebiet einstufen, mit den entsprechenden Folgen für den Urlaubstourismus.
So richtig weiß ich nicht, was ich davon halten soll.
Es scheint egal zu sein, ob man sich im geschützten Rahmen eines Hauses aufhält oder die Urlauberhochburgen am Meer bevölkert. Das verstehe wer will.

Wir haben heute Nachmittag auf ARTE mal einen Bericht über Patagonien geschaut, es gibt den ganzen Tag über im Programm solche Filme über nahe und ferne Länder. Durch die Mediathek verpasst man nichts. Gestern Abend haben wir den zweiten Passau-Krimi in der Mediathek gesehen "Die Donau ist tief".
Nicht reisserisch, aber spannend. Und schöne Aufnahmen von der Stadt Passau und Umgebung. Kann man echt empfehlen.

Heute wird wohl ein Balkonabend den Tag beschließen.

Allen einen schönen Abend.

Liebe Grüße

Von Schwarze Katze am 24.07.2021 08:38 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

18°, mal grau, dann lugt die Sonne hervor. Ein angenehmer Reisetag, wenigstens solange man in Galicien ist. Unsere Leute fahren bald schon weg, sie sind tüchtig am Packen, sie müssen um 16 00 Uhr südlich von Lissabon in einem anderen Ferienhaus sein.

Tags über schauen wir wenig bis gar kein Fernsehen, nur am Mittag MDR um zwei. Darum schauen wir uns die Reiseberichte und Naturdokus halt am Abend an. Und, jaja! Foppe mich nur weiter mit der Mediathek. Ich komme nun mal nicht rein, ist nichts zu machen. Oder ich bin zu blöd, was ich eigentlich nicht annehme. Verbindung zum Internet habe ich auf dem Empfangsgerät, aber es will Codes und Karten und ich weiss nicht, was sonst noch. Ist halt so.

Unser Sohn hat gestern Mittag angerufen und gefragt, ob Anfang August die Wohnung frei sei. Für ihn natürlich immer. Er und die Schwiegertochter wollen mal wieder herum reisen. Erst durch Frankreich, dann zu uns, danach noch ein wenig durch Spanien. Und nun kommt diese blöde Nachricht im TV. Heute werde ich die Zeitung gut durchlesen - sobald ich Zeit dafür habe - und mich orientieren, was nun läuft. Sowohl Sohn als auch Schwiegertochter haben beide den gültigen Impfausweis, so wird es doch sicher gehen. Wir freuen uns wie verrückt, dass er mal wieder kommt. Janine, die Enkelin, hat Anderes vor. Schliesslich wir sie übermorgen zwanzig. In diesem Alter war ich zuhause schon ausgezogen.

Es ist wieder viel Arbeit auf der To-Do-Liste für heute. Die Bettwäsche für die Betten im Haus ist schon bereit gelegt. Um elf kommt Marisa, um das Haus zu putzen. Die Leute, die danach kommen, haben gestern angerufen und gefragt, ob sie schon so gegen zwölf kommen könnten, um das Gepäck abzuladen. Wir werden schauen, dass das möglich ist. Das gibt es schon manchmal, und man muss ja nicht stur sein. Antritt ist um 16 00 Uhr.

Dann nehme ich mal die hintren Beine nach vorne und schaue, dass geschaut wird. Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 24.07.2021 13:48 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Tag, ihr Lieben !

22 Grad, Regen, das Barometer fällt tüchtig.

Für euren Familienbesuch Sohn mit Schwiegertochter wünsche ich euch viel Freude, so unverhofft, umso schöner :-)

Wir kommen gerade nachhause von einer Einkaufstour, bei IKEA waren wir und bei OBI.
Blumen und Werkzeugs fanden den Weg in unseren Einkaufswagen. Einen neuen kleineren Spaten brauchte ich, da ich eine Rose eingraben möchte. Das geht halt mit so einer Kelle eher nicht so gut. Da ich selten Rosen pflanze, habe ich mir ein richtig gutes Teil gegönnt, für kommende Fälle.

Wir sprechen mit unseren Gastgebern auch die Ankunftszeit ab, manchmal kommt die Putzgruppe mit Verspätung, dann fahren wir eben in ein schönes Café, trinken gemütlich Kaffee und gehen spazieren. Alles kein Problem.

Ach, ich wollte Dich doch nicht ärgern mit der Mediathek. Ist halt eine praktische Sache.
Ansonsten bieten die Programme immer genug für uns,
wir sind nicht darauf angewiesen, in der Mediathek zu stöbern.

Nein, Sturheit führt selten zu schönen Ergebnissen, es sei denn, man wird immer wieder angeschubst von Leuten, die einfach alles besser wissen möchten und uns ihren Stil aufzwingen versuchen.
Da gibts richtige Spezialisten.
Sie beissen bei uns auf Granit, grins

Nun kümmere ich mich mal um die Wohnung und dann gibts die verdiente Siesta.

Schönes Wochenende allerseits !

Liebe Grüße





Von Schwarze Katze am 25.07.2021 08:44 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

18°, grau, windstill. "Madrilenenwetter", die geniessen das. Ich eigentlich auch. Nur der Mistwind darf nicht blasen. Tut er dieser Tage auch nicht. Fein.

Ach, du ärgerst mich doch nicht mit der Mediathek. Aber lass mich doch ein wenig grummeln.

Die Leute sind angekommen, wie vorher angemeldet gestaffelt. Am Abend - das ist hier etwas nach zehn - haben sie gemeinsam unter viel Gelächter und Geschwatze gekocht. Die Kinder haben vor dem Haus den Tisch gedeckt.
Ach wie schön sind Sommerabende und zu sehen, dass die Leute glücklich sind.

Heute wird tüchtig gefaulenzt. Noch einige Male Wäsche aufhängen und abnehmen, aber das ist ja nicht eigentlich Arbeit, das geht schnell. So gut wie möglich lege ich alles gleich auf dem Tisch unter dem Dach zusammen, und dann kann es so in den Schrank. Früher habe ich die Bettwäsche immer gebügelt. Das habe ich aufgegeben. Glatt gezogen beim Aufhängen und dann sorgfältig abgenommen und gefaltet, bügelt sie sich durch ihr eigenes Gewicht. Bisher hat niemand reklamiert. Gerade vor einiger Zeit flachste ich mit ankommenden Leuten, als ich ihnen das Haus zeigte, dass oben ein Bügelbrett stehe und im Schrank ein Bügeleisen vorhanden sei. Gelacht haben sie. "Wer bügelt denn heute noch?"
Eeeebenz! Man kauft sich Sachen, die nicht gebügelt werden müssen. Aber auch die alten, schweren Baumwollstoffe sind eigentlich pflegeleicht, wenn man sie gut behandelt.

Heute ist grosser Feiertag hier. Santiago, Jakobstag. Mir egal.

Habt einen angenehmen, faulen Sonntag.
Liebe Grüsse

Von Saarbini am 25.07.2021 09:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

17 Grad, Sonnenschein. Geht doch.

Den Vollmond hab ich wie immer erlebt, den ollen Schlaufräuber. Naja. Durch die tägliche Siesta entgehe ich da den früheren Erschöpfungszuständen, wenn es dann morgens um 5 schon wieder losging mit dem normalen Alltag. Jetzt kann ich dem Mond etwas husten.

Einen schönen Jakobstag allen, die ihn feiern möchten.
Wir haben etliche Jakobs in der Familie, hier heisst es "Köbestag" :-) Prosit !

Glückliche Menschen - das färbt auf einen ab.
Wir erleben das ja gerne dort, wo auch Familien sich tummeln, an den bekannten Plätzen. Fußläufig in dem kleinen Park mit Spielplatzanlage, die vor einigen Jahren wunderschön gestaltet wurde. Wo vorher nur eine Wippschaukel und Sandkastenbetrieb war, ist nun ein mit Tauen und Holztunneln gestaltetes Teil aufgestellt. Die Kinder lieben es, so auch meine kleine Enkeltochter. Der Park ist eine sehr alte Anlage, es blühen da Bäume aus aller Herren Länder.
Wunderschön. Die Wiesen sind gepflegt, nicht ratzekahl geschnitten wie es vor Jahren noch üblich war. Blumeninseln und viele Bänke für alle Generationen. Er ist gar nicht so überlaufen, was angenehm ist. Hier gibts es eben im Kölner Norden viele schöne Parks und die Rheinnähe ist eh ein großer Abenteuerspielplatz für Jung & Alt, solange man nicht den Fehler begeht und glaubt, dass der Rhein eine Pfütze sei, wo das Schwimmen ungefährlich ist. Nicht mal in meinen wildesten Zeiten hätte ich den Rhein durchschwommen, dafür habe ich viel zu viel Respekt vor diesem schönen, aber eben gefährlichen Gewässer. Im Meer schwimmen machte mir noch nie Angst. Man muss sich halt auskennen und die Unterströmungen beachten, sich nicht überschätzen.
Mal sehen, ob ich in diesem Leben noch mal dazu kommen werde, man wird es sehen.

Die Erledigung der Wäsche jagd einem heute nicht mehr die gleichen Schrecken ein wie früher, das ist schon wahr. Manche Teile muss man auch heute noch bügeln, die Anzahl hält sich sehr in Grenzen.
Es kommt tatsächlich auf die Behandlung an, wie tragbar die Sachen sind, ungebügelterweise.

Um 10 Uhr starten wir zu einer kleineren Wanderung,
nach dem gestrigen verregneten Tag heute wieder in der Sonne unterwegs. Gegen Mittag wollen wir dann zurück sein. Eine Pizza backen, wobei der Teig eine Stunde ruhen soll, kein Problem. Ich habe mittags eher wenig Hunger. Und Salat ist genug da, falls ich vorher meine, etwas essen zu müssen. Kein Problem.

Die Hundstage scheinen uns dieses Jahr zu verschonen, das wäre mir dann auch sehr recht.
Ich schaue schon mal die 16tägige Wettervorhersage und da tummeln sich die Temperaturen im Bereich 20 bis 25 Grad mit einer Regenwahrscheinlich ab und zu, um 10 %. Zum Erholen also ideale Verhältnisse.

Ich krame nun meinen elektronischen Spanischkursus mal wieder hervor, möchte gerne meine Sprachkenntnisse wieder auffrischen. Einfach so.
Die grauen Zellen brauchen Beschäftigung.

Allerseits einen schönen erholsamen fröhlichen Sonntag.

Liebe Grüße


Von Schwarze Katze am 25.07.2021 10:11 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Dann mal viel Vergnügen. Vor allem mit der verflixten Syntax. Auch heute noch muss ich manche Sätze in der Zeitung zweimal lesen, bis ich genau verstehe, was das heissen soll. Ich meine genau, so ungefähr geht ja immer. Aber so einigermasse kriegt man es ins Gefühl, nach so vielen Jahren ist das wohl auch angesagt. Hier kommt noch dazu, dass die Leute unter sich sowieso Gallego sprechen. Sehr oft auch mit uns. Verstehen tun wir es, aber sprechen trauen wir uns nach wie vor nicht. Wobei es viele Wörter gibt, die wir natürlich nur in Gallego kennen und sie dementsprechend unter das Castellano mischen. Die Leute finden das erheiternd. Pfadfinder: Jeden Tag eine gute Tat. Andere zu erheitern ist auch eine gute Tat.

Habt einen schönen Tag und holt euch keinen Muskelkater.


Von Saarbini am 25.07.2021 12:48 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
:-D Danke für die gute Tat :-D

Da hab ich jetzt nur Kenntnisse neben Spanisch mit Mallorquin, damit komme ich ganz gut klar.
Notfalls krame ich meine Portugiesischkenntnisse hervor, das verstehen mehr Leute als man so denkt ;-)

Wird schon gutgehen.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 26.07.2021 08:22 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

17°, an einem etwas milchigen Himmel steht die Sonne. Es wird wohl heiss werden. Da verkrieche ich mich nach Möglichkeit im kühlen Haus. Allerdings wollen Männe und ich heute die Leine am Stewiständer erneuern. Das wird ein Geknübel, muss aber sein. Dann habe ich wieder mehr Platz zum Aufhängen der Wäsche. Durch die vielen grossen Wäschestücke ist der Aufhängeplatz immer schnell voll.

Portugiesisch und Gallego sind sich sehr nahe. Ich habe gehört, dass das Portugiesische im Mittelalter aus dem Gallego entstanden ist. Die Portugiesen behaupten das Gegenteil. Egal, wie auch immer. Geschrieben verstehe ich fast alles, aber die Aussprache ist sehr schwer zu verstehen. Vor allem das tief im Gaumen gesprochene L und das ähnliche R
sind gewöhnungsbedürftig. Viele Wörter sind genau gleich, nur die Aussorache ist etwas anders. Ja, Portugiesisch ist einer der meist gesprochenen Sprachen der Welt.

Ich kann jetzt genau kontrollieren, ob ich an einem Tag faul war oder eher geschäftig. Der Schrittzähler zeigt es mir erbarmungslos an. Soifz! Gestern war eindeutig ein Faulenzertag. Aber es war ja schliesslich Sonntag. Also!

Heute habe ich einiges zu tun, so ist es besser, ich fange gleich damit an.
Ich wünsche euch einen schönen Tag und eine angenehme Woche.

Liebe Grüsse

Von Saarbini am 26.07.2021 09:08 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen, ihr Lieben !

17 Grad, noch steht die Sonne hinter den Wolken.

Die Leinen sortieren wie seinerzeit die Lichterketten - was für ein Abenteuer. Das kann dauern :-D

Die Geschichte der Sprachen und Dialekte, die noch gesprochen werden, finde ich sehr spannend.
Niemals hätte ich gedacht, wie sehr mir das mal nutzen würde, das bissel Latein aus Schulzeiten.
Dass wir im Saarland zweisprachig bzw. mit dem Luxemburger, das damals noch als Dialekt und nicht als Landessprache gehandelt wurde, schon als Grundschüler vermittelt bekamen, ein großer Gewinn fürs ganze Leben. Ich kann meinen früheren Lehrern gar nicht genug danken. Die Urlaube in Istrien, wo man noch viel Italienisch spricht, hätte ich niemals so genießen können, ohne vorher die Sprache zu erlernen. Sicherlich gehts auch ohne diese Kenntnisse, es ist aber schon etwas anderes, wenn man mit Menschen auch verbal kommunizieren kann.
Unsere Söhne haben in der Schule Englisch gelernt, das hat ihnen Spaß gemacht. Englisch hab ich erst gelernt, als ich schon in Köln wohnte. Die VHS damals bot sehr viele Sprachkurse an, für sehr kleines Geld.

Wir waren gestern, was Bewegung angeht, sehr fleissig, das Wetter war aber auch zu schön und das Laufen auf Waldboden oder Wiesen ist durch nichts zu ersetzen. Es erwärmt das Herz und macht die Seele frei.

Unsere Lieben fahren heute in den Urlaub, Flug bis Barcelona, weiter mit der Eisenbahn und dann werden sie in der Sierra Nevada vom Schwiegervater meines Sohnes abgeholt. Das Haus dort haben die Schwiegereltern in jahrelanger Arbeit wieder aufgebaut, es ist wirklich sehr schön dort.
Gemeinsam waren Sohn, Schwiegertochter und die kleine Enkelin vor 2 Jahren dort. Dann kam Corona.

Auf dem nahegelegenen Reiterhof - hier bei ihnen zuhause - hat die kleine Anna, die nun auch ein Pferdemädchen ist, sehr viel Freude und wir staunen, wie fröhlich und unbefangen sie dort mit den Tieren umgeht.
Ihre kleine Gruppe umfasst 5 Mädels und 2 Pferde und 2 Betreuerinnen. Das Glück schaut allen aus dem Gesicht.

Gestern habe ich eine Pizza gebacken, das Teigrezept vom Bayern3 ist einfach perfekt, auf 450 g Mehl kommt 1 Tütchen, das sind 8 g Trockenhefe, und ich muss sagen, der Teig wird immer so schön, wie ich es mag.
Aus der Teigkugel kann man 4 Pizzen backen.
Also 3 davon schlummern im TK. Für kommende Zeiten.

Wir wollen gleich losziehen, ein paar Einkäufe tätigen.

Allerseits einen guten Start in die Woche.

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 26.07.2021 13:15 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Uff. Kompliziert war es nicht, aber müüüühsam. Das Wetter ist "schwitzig", daher war das Einfädeln der Wäscheleine doppelt mühsam. Aber jetzt ist es getan. Männe hat auch den "Stamm" wieder ausgegraben, nun kann man das Ding auch noch drehen. Fast wie früher. Grins. Gleich hat die Maschine fertig gewaschen, dann hänge ich die Jeans an der Luft auf, ohne Dach.

Felix hat mit etwas am Boden gespielt, hinein gebissen und darauf herum gekaut. Ich ging nachschauen. Was war denn das? Ich musste googlen, um es zu erkennen. Eine etwa zehn Zentimeter lange, fingerdicke gelbe Raupe ringelte sich da im Todeskampf. Aber Felix hat sie dann doch nicht gefressen, sondern sie liegen lassen. Schade drum, ehrlich. Obwohl etwas gruselig anzusehen, finde ich es immer schade, wenn ein Lebewesen unnütz zu Tode gebracht wird. Es sei die Raupe eine Totenkopfschwärmers. Solche Nachtfalter haben wir einmal auf einem französischen Rastplatz im Sanitärbau gesehen. Imposant. Hoffentlich hat es noch mehr davon. Meistens ist aber eine solche Raupe nicht alleine. Hoffe ich wenigstens.

Nun ist bald Mittagessenszeit, danach ein wenig Siesta, ich finde ich habe sie verdient.

Das Rezept probiere ich aus. Ganz bestimmt. Die gekauften Pizzen mag ich nämlich nicht so sehr. Ich verfeienere sie jeweils, damit sie uns schmecken.

Von Saarbini am 26.07.2021 13:32 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Tag, ihr Lieben !

Pizzateigrezept:

450 g Mehl
1 Teelöffel Salz
3 Esslöffel Olivenöl (oder anderes, was man so mag,
Rapsöl z.B. geht auch
250 ml lauwarmes Wasser
1 Päckchen Trockenhefe - 8 Gramm

In einer Schüssel Mehl und Salz und Trockenhefe mit dem Schneebesen verrühren, dann Wasser und Öl dazufügen, mit einer Gabel durchrühren und dann gut durchkneten.

Den Teig in der Schüssel 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Ich bestreiche eine runde gelöcherte Teflon-Pizzabackform mit etwas Öl und lege die Pizza darauf.
Die Menge Teig reich für 4 Pizzen.
Ich teile den Teigkloß in 4 Stücke und friere 3 davon separat ein. Für uns 2 Erwachsene reicht jeweils 1 Hälfte der Pizza.

Den Ofen vorheizen auf 220 - 250 Grad Ober-/Unterhitze und die belegte Pizza 8 - 15 Minuten auf der unteren Schiene backen.
Fertig.

Viel Erfolg & Guten Appetit

Liebe Grüße



Von Schwarze Katze am 27.07.2021 08:37 Uhr Schwarze Katze[VK]
Im Club seit: 07.03.2002
Zuletzt Online am: 01.08.2021
Weitere Beiträge von Schwarze Katze
Re:Sommerfreuden
Guten Morgen meine Lieben!

18°, bewölkt, es ist ewas Regen vorhergesagt. Auch gut. Die Jeans habe ich gestern Abend noch unters Dach gehängt, sie waren nicht ganz trocken. So gegen Mittag schaue ich nochmals nach.

Die Offerte für die Fenster und die Türe ist gekommen. Ein wenig habe ich geschluckt, das Zeug ist wirklich viel teurer geworden als noch vor einigen Jahren. Wir ziehen das nun aber durch, das muss gemacht werden. Ich freue mich darauf, wenn dann alle Fenster schön sind und auch keine Nachbehandlung mehr verlangen. Nur das kleine Fenster im Erdgeschos kriegt keine neuen Fensterläden. Es ist ganz anders konstruiert. Da bleiben die Holzläden, aber die streiche ich mit dunkelbraunem Holzschutzgel, dann sehen sie auch wieder schön aus. Der Maurer hat damals diesen Mist eingebaut, mit- wie hier üblich - den Fensterläden innen am Fenster. Was soll das? Wahrscheinlich kommt der Brauch noch von früher, als man Angsthatte vor bösen Geistern der Nacht, wenn man bei beginnender Dunkelheit die Fensterläden aussen schliessen musste. Die restlichen Fenster wurden erst ein paar Jahre später eingebaut, und da habe ich darauf hingewiesen, dass ich diesen Blödsinn nicht will. Nicht mal doppelt verglast ist das kleine Fenster. Die Handwerker machten früher einfach das, was sie wollten. Wir hatten damals viel Krach mit den Blödianen. Zweien haben wir die Arbeit weg genommen. Aua! Da war es schwierig, danach wieder Maurer und Sanitärler zu finden. Das tat man nämlich einfach nicht, einem Handwerker den Auftrag zu entziehen. Sogar unsere Freunde waren entsetzt darüber. Zum Glück hat sich das heutzutage gebessert. Oder aber wir haben jetzt halt die Leute, mit denen wir zufrieden sind. Meistens.

Das Pizzateigrezept habe ich schon ausgedruckt und in den Rezeptordner geheftet. Danke nochmals.

Wir wollen heute im Foxo einige Pfosten einschlagen. Wir haben beobachtet, dass vor allem Sinda eines der kleinen Tannli als Kratzbürste benutzt. Offenbar tut das wohl, wenn man einfach über das Tannli hinweg geht und es sich dem Bauch entlang biegt. Das vermiesen wir der Tante aber jetzt.

Ihr seht, es gibt jeden Tag zu tun. So will ich mal anfangen damit.

Euch wünsche ich einen angenehmen Tag. Geniesst ihn.

Liebe Grüsse


Von Saarbini am 27.07.2021 11:11 Uhr Saarbini[VK]
Im Club seit: 11.05.2006
Zuletzt Online am: 31.07.2021
Weitere Beiträge von Saarbini
Re:Sommerfreuden
Guten Tag, ihr Lieben !

18 Grad, Sonnenschein.

Das Rezept war doch tatsächlich das erste seiner Art, das bei mir immer 100 % geklappt hat.
Ich war lange kein Freund von Trockenhefe, das war ein Fehler, kann ich im Nachhinein sagen.
Wer nicht wagt ...

Eigentlich wollten wir heute früh in den Zoo.
Aber ich habe nicht gut geschlafen, um 4 Uhr war die Nacht vorbei. Da wir dort im Zoo meist einige Stunden unterwegs sind, pack ich das heute dann leider nicht.

Egal. Es wird heute gehausarbeitet. Der Balkon samt Einbauschrank ist mal wieder fällig und auch der Schuhschrank ist zu sortieren.
Die Schuhe, die ich öfter trage, kommen auf den Schuhlüfter auf dem Balkon und ein paar Lederschuhe hab ich mit Schuhspannern ausgefüllt, da sie am Sonntag beim Wandern etwas nass geworden sind. Die Schuhspanner sind kein Luxus, wie man meinen könnte, sie trocknen die Schuhe und die Schuhe behalten ihre Form. Das bissel Zusatzarbeit lohnt auf alle Fälle, meine persönliche Meinung.

Wir haben das Angebot des Malermeisters zum Renovieren unserer Wohnung bekommen und ihm das OK erteilt. Mitte September wollen sie dann loslegen.
Ich freu mich schon darauf.

Das gesuchte Navi ist schon unterwegs, dank der Tipps hier in der HFS ausgesucht. Es wird es dann vor unserer nächsten Reise eintreffen und man kann sich damit vertraut machen.

An meinem Elternhaus gabs wunderschöne Aussenholzfensterläden. Sie wurden eines Tages von meinem Vater abgeschafft, dem das Streichen irgendwie zuviel wurde. Ich wohnte damals schon lange nicht mehr dort und war entsetzt über diesen Vandalismus im Namen der Bequemlichkeit. Naja.
Jeder so ... ich hätte ihm das Streichen abgenommen, wenn ich gewusst hätte, was er da so plant.
In diesen Dingen haben wir komplett konträr gelegen, leider leider. Wie auch immer, alles vergangen und vergessen.

Im Zoo gibt man den Tieren solche Kratzbäume, es gibt in der Region keinen Mangel an Tannenbäumen & Co. Die Tiere genießen es.

Dass die Handwerker anders vorgehen, als die Auftraggeber es möchten, das gibts wohl überall.
Dabei wäre es doch ein Leichtes, sich zusammen über einen Auftrag herzumachen und den Vorstellungen und Möglichkeiten des Projektes gemäß zu erledigen.
Auch das ist ein weites Feld.
Der Denkmalschutz hat im historischen Gebäude, das mein Sohn und meine Schwiegertochter gekauft haben, ein Verbot des Verschieferns des Kamins ausgesprochen. Und jetzt haben sie die Sauerei, denn der verwendete Lehm am Kamin hat sich in dem Starkregen zu Matsch verwandelt. Dabei sollte der Denkmalschutz doch froh sein, dass es noch Leute gibt, die sich mit viel Mühe und Aufwand daran geben, solche Häuser zu erhalten. Da sitzen dann irgendwelche Strohköpfe (sorry) in den Ämtern und schauen auf Zeichnungen. Fertig. Für sie. Für die Hausbewohner ist dann manche Nuss zu knacken, seufz.
Im Elsass hat man so viele historische Häuser über Generationen bewahrt, das ist jeweils eine schöne Reise in die Vergangenheit und nicht zuletzt deswegen ist das Elsass so beliebt, glaube nicht.
Nicht nur der Wein und die Landschaft machen seine Schönheit aus. Vieles andere mehr ... wir vermissen unsere üblichen Reisen dorthin. Schauen uns gerne Fotos an und ich lese dann die Regionalzeitung von dort, damit ich ein bissel auf dem Laufenden bleibe, was dort passiert. Der nahende August, die Heidelbeeren in den Vogesen nicht vergessend :-)
Zumindest können wir nach Lothrigen fahren und gfs. machen wir mal eine Tagestour vom Saarland aus ins Elsass. Die Sehnsucht brennt.

Sohn & Familie sind gut in ihrem Urlaubsdomizil angekommen und werden die Zeit dort sicherlich sehr genießen.

Allen einen schönen fröhlichen erfolgreichen und erholsamen Tag.

Liebe Grüße




Für die Clubmitglieder:
Spitzname:
Password:
anmelden!

Noch kein Mitglied? Klicke hier!

Aktualisieren schließen

Verwende diese URL, um dieses Forum direkt zu verlinken:

http://forum.hausfrauenseite.de/grauelurche/